Plug-in 1 zu EEP 17

Zum Abschluss meiner Vorstellung der einzelnen Features zeiger ich euch heute den aktuellen Stand der Entwicklung.


Da ich gerne mich auf meinen Anlagen austobe, um diese vielseitig zu gestalten, ist die heutige Vorstellung mein Favorit.

Eine weitere Verbesserung des Gleissystems erlaubt nun ein noch besseres Verlegen.

Das betrifft insbesondere auch die parallele Verlegung von Splines.

Zwei Beispiele mögen das zeigen:






Und damit komme ich zum Aktuellen Stand


Das letzte Feature ist zeitgerecht fertig gestellt worden (siehe oben)

Das GBS ist angepasst

Das deutsche Handbuch zum Plugin 1 ist fertig gestellt

Derzeit werden die englischen und französischen Übersetzungen gefertigt

Das Lua Handbuch ist fertig gestellt

Auch da wird an den englischen und französischen Übersetzungen gearbeitet

Das Printmailing ist erstellt

Der Release Candidat2 steht den Testern zur Verfügung


Das ist dann der Punkt, mich bei allen Zuarbeitern und Testern einmal ganz herzlich für ihr Engagement zu bedanken.


Somit mein Ausblick auf meinen Blog zum nächsten Wochenende


Ich werde die Modelle vorstellen die mit dem Plug-in 1 zu EEP 17 ausgeliefert werden.


Die ersten Hinweise habe ich in diesem Blog ja schon gegeben


Eure Piroschka

    Comments 19

    • Super, das parallele Verlegen hilft mir sehr, Farbahnmarkierungen und Bürgersteige bei kubischen Kurven zu verlegen 👍
    • Man soll Geld ausgeben um endlich einmal anständig parallel kopieren zu können? Eine Verbesserung des Gleissystems sollte gepatcht werden, auch bei Version 16 die ja immer noch fehlerhaft verkauft wird, und nicht dem Anwender als Neuerung angedreht werden.
      Vor dem besten EEP aller Zeiten hat das parallele kopieren in allen Lebenslagen ja geklappt. Bin mal gespannt was als nächstes kommt evtl. in einem weiteren PlugIn....eine Verbesserung der Funktion Gleislücke schließen?
      • Es gibt Menschen die dem Anschein nach mehr wissen als andere und Behauptungen aufstellen, die nicht auf Wissen beruhen sondern auf Annahmen, Vermutungen oder, mal auf Deutsch gesagt, diese nur auf stellen um Stunk machen zu können. Oder wie kommt es das eine Behauptung in die Welt gesetzt wird die so vielleicht gar nicht stimmt?
      • Bei den spärlichen Informationen kann man nur Vermutungen anstellen. Ich habe nur wiedergegeben wie der ganze Blockartikel auf mich wirkt. Dir bleibt es frei, weil es ja wieder eine negative Ansicht über das überragende neue Gleissystem wiedergibt, diese Vermutung, Annahme oder was auch immer Du darin siehst, zu löschen.

        Ich sehe in dieser Gleisfunktion, wenn das seitliche kopieren (parallel) wie in früheren Versionen funktionieren würde, keinen Sinn. Es kann natürlich sein das diese Funktion frei mit einem Patch zur Verfügung gestellt wird wenn das PlugIn1 zu EEP17 an den Start geht, würde aber dann als Information zu diesem Blogartikel gut tun.
    • Ich hätte hierzu auch gerne nähere Erläuterungen. Mit den gezeigten Bildern und dem knappen Text kann ich nicht viel anfangen...
    • Könnte man hier vielleicht mal ein paar detaillierte Informationen anbieten? Ich sehe eine halsbrecherische Kellereinfahrt und zwei nach der falschen Seite geneigte Gleise. Das ganze stellt nun nach meinen Vermutungen aus dem schmalen Informationsgehalt einen neuen (nicht bearbeitbaren) Kurventypen dar. Was kann man nun genau damit anstellen, was ich ohne das Plugin nicht mit diesem Gleiseditor machen konnte?
      • Ist schon interessant das du hier die Frage stellst Andreas, wo dir als Konstrukteur doch im Rahmen des Betatests alle gewünschten Informationen zur Verfügung stehen?
      • Vielleicht fragt er ja für den gemeinen Anwender der diese gewünschten Informationen nicht hat.
      • Ich denke der Anwender ist in der Lage für sich selber zu fragen, wie hier auch erkennbar ist.
      • @Michael89, gehört zwar nicht hierher aber wenn Du mich so direkt konfrontierst: Ich habe gerade eine OP + Reha hinter mir. Somit war ich "nur" Mitleser der Plugin-Ankündigung und teilweise der Beta-Testberichte. Ich konnte mich somit nahezu in den Informationsstand der Anwender versetzen. Von daher stellt sich mir die Frage, warum der Anwender (bis auf Andiman) tatsächlich "nicht selbst für sich in der Lage ist nachzufragen"?
        Scheinbar sind solche dünnen Informationen entweder durchaus ausreichend oder aber es stößt auf Desinteresse. Für EEP hoffe ich auf ersteres.
      • Hallo Andreas, mir gehen wirklich einige Fragen durch den Kopf, wenn ich die Bilder und die spärlichen Erläuterungen von Piroschka dazu hier sehe.
        Dass ich nicht sofort über die Unklarheiten nachgefragt habe, hat mehrere Gründe.
        1. Ich habe noch keine Möglichkeit gefunden, wie ich in der Handyversion der Forensoftware "Neues aus dem Trend Verlag" abonnieren kann, damit ich sofort über neue Beiträge informiert werde (sicher mein Fehler).
        2. Ich bin "nur" ein EEP 16 Nutzer und weiß nicht, ob mir diese kostenpflichtige Beseitigung eines Softwarefehlers auch irgendwann für "meine" Version angeboten wird.
        Meine ersten Fragen wären:
        Warum muss die Kopie ein "nicht bearbbeitbarer" neuer Kurventyp sein? Ein neuer Kurventyp von mir aus, wenn man es nicht hinbekommt, mit den vorhandenen Kurventypen eine exakte Kopie zu erstellen. Aber "nicht bearbbeitbar", will man den User daran hindern etwas am Ergebnis zu verändern oder doch eher die Kopie vor den nachträglichen automatischen Änderungsversuchen von EEP schützen?
        Was ist, wenn mir das Ergebnis der Berechnungen von EEP nicht gefällt und ich noch Veränderungen vornehmen will. Muss ich die Kopie dann wieder komplett löschen und wieder selbst "bauen"? Ich kann ja sicherlich nicht diesen Kurventyp mit den gesperrten Werten als Vorlage benutzen.
        Kann ich in die Kopie des Gleises z.B. nachträglich noch eine Weiche "einbauen". Also das Gleis mit der Maus etwas verkürzen, in Weichenantrieb wandeln und die Lücke mit einem passenden Weichenschenkel schließen?
        Ich würde sagen, dass weitere Fragen kommen würden, wenn ich diese Erweiterung einsetzen würde.
    • @piroschka
      Das betrifft insbesondere auch die parallele Verlegung von Splines.

      Wenn die Gleisenden jetzt noch nach der anderen Seite geneigt wären dann wäre das perfekt.
      • Hallo Karl Heinz :) das hast Du ja mit der Gleisüberhöhung selbst in der Hand.
      • Hallo Ingo, leider hat man das nicht mehr in der Hand weil die Eingabefelder (nicht bearbeitbar) alle gesperrt sind.
      • Klar hast du das in der Hand, weil das 1. Gleis verlegst du doch wohl alleine ohne parallel Kopieren?