Kohlewaggons umsetzen

Vier leere Kohlewaggons werden abgekuppelt und im Nachbargleis befüllt.

Angeregt durch die Frage von Jogi im Thread Umsetzen gibt diese Demoanlage ein Beispiel dafür, wie man Waggons abkuppeln und verschieben kann.


Ein Zug trifft mit acht leeren Kohlewaggons ein. Die ersten vier Waggons werden abgekuppelt und ins Nachbargleis verschoben.

Dort füllen sie sich mit Kohle.

Anschließend werden sie wieder an die restlichen Waggons angekoppelt und der Kohlezug setzt seine Fahrt fort.


Die Anlage nutzt kein Lua, keine Schaltkringel, keine Routen und auch keine Hilfssignale.


Für den ganzen Ablauf ist nur die strategische Positionierung der Kontakte verantwortlich. Gleich bei der Einfahrt überfährt der Zug zwei Kontakte, welche ihn hinter der Weiche umkehren lassen und den Weg ins Parallelgleis stellen. Durch die Distanzverzögerung wirken die Kontakte erst, wenn der Zug die Weiche überfahren hat. Bei der Rückkehr mit den befüllten Kohlewaggons überfährt der Zug diese Kontakte nicht mehr. Deshalb kehrt er bei der Ausfahrt mit den befüllten Waggons nicht erneut um, sondern setzt seine Fahrt fort.


Viel Spaß beim Studium der Demoanlage

Götz

  • Version

  • Hallo
    Danke für diese kleine Demoanlage. Ich habe das Umsetzen auch einmal versucht und habe eher mit Routen experimentiert.
    Auf die Idee mit der Aktivierungsdistanz wäre ich nicht gekommen.
    Wieder was gelernt.

    Gruß Joachim
    • Ich freue mich, dass ich dir mit meinem Beispiel neue Ideen geben konnte.