Großstadtstraßensystem

!!! Please ensure, that your contribution or question is placed into the relevant section !!!
Questions about rolling stock, for example, do not belong in "Questions about the Forum". Following is perhaps the right area where your question will be better looked after:
General questions to EEP , Splines, rolling stock, Structures in EEP, landscape elements, Signalling system and controlling, designers, Europe-wide EEP meetings , Gossip
Your cooperation to keep the forum clear is appreciated.
  • Hallo Leute,
    derzeit arbeite ich an einem Großstadtstraßensystem und habe bisher auch etliche Kreuzungs- und Einmündungsmodelle gebaut. Einige Beispiele zeigen folgende Bilder:
    [IMG:http://up.picr.de/24270725oy.jpg]


    [IMG:http://up.picr.de/24270726sa.jpg]


    [IMG:http://up.picr.de/24270727oh.jpg]


    [IMG:http://up.picr.de/24270728ac.jpg]


    [IMG:http://up.picr.de/24270729us.jpg]


    [IMG:http://up.picr.de/24270730ux.jpg]


    [IMG:http://up.picr.de/24270731ce.jpg]


    [IMG:http://up.picr.de/24270732sm.jpg]


    [IMG:http://up.picr.de/24270733gv.jpg]


    [IMG:http://up.picr.de/24270734ur.jpg]


    [IMG:http://up.picr.de/24270754rw.jpg]


    [IMG:http://up.picr.de/24270755ok.jpg]


    Dank dem User Byronic konnte ich eine RASt-Pdf herunterladen und einige Inspirationen finden. Aber im allgemeinem Interesse habe ich noch einige Fragen:
    1. Werden 2 verschiedene Set's erwünscht (eines mit und eines ohne Radweg), oder reicht eines mit Radweg?
    2. Soll die Straße mit Abflussrinnen versehen werden und sollen diese befahrbar sein oder nicht?
    3. Ist die Farbgebung des Asphalt und andere soweit ok?
    4. In Berlin sind die Blindenleitsysteme anscheinend vereinfacht ausgeführt, in anderen Städten gibt es oftmals auch zuführende Aufmerksamkeitsstreifen (diese weißen Noppen- und Rillenplatten). Ist es ok, wenn ich die vereinfachte Variante verwende (was Kon-Datei- und Resourcenfreundlicher ist)?


    [IMG:http://up.picr.de/24270756fs.jpg]


    [IMG:http://up.picr.de/24270757ys.jpg]


    Byronic (KS1)
    die "Schweinebäuche" werde ich nicht benutzen, sondern ich möchte das Fischgrätenmuster verwenden, damit diese Set's mit dem Treppenbausatz abgestimmt, zusammen eingesetzt werden kann.


    Mit den neuen Inspirationen habe ich mich an einigen neuen Varianten der 10m Verlängerung versucht und möchte gern Eure Meinung dazu wissen.


    [IMG:http://up.picr.de/24270758tj.jpg]


    [IMG:http://up.picr.de/24270759va.jpg]


    [IMG:http://up.picr.de/24270760qo.jpg]



    Viele Grüße
    Andreas

  • Hallo Andreas,

    Großstadtstraßensystem

    wenn ich an ein Großstadtstraßensystem denke, denke ich an min. 4 spurige Straßen wo je 2 Spuren in eine Richtung führen. Ist so etwas Möglich?
    Die breiteren Gehwege sind schon mal Super-Klasse.


    LG
    Harald

    Intel Core i5-3570K - 3,4GHz, 8GB RAM, ASUS 4GB STRIX-GTX970-DC2OC, SSD 1TB, Monitor: 4K - 40 Zoll, Windows 10, EEP: 6-14, YouTube

  • Hallo Harald,
    natürlich wird so etwas optisch möglich sein, physisch werden in EEP die weiteren Spuren natürlich mit unsichtbaren Splines erstellt werden müssen.
    Worüber ich mir noch nicht im klaren bin, ist, ob ich einzelne Spuren als einspurige Splines bauen werde.


    Zuerst einmal wollte ich grundlegende Dinge klären, um die Texturen ordentlich aufbauen zu können.


    Laut der RASt-Pdf kann der Gehwegraum bis zu 7m betragen. Meiner ist texturbedingt 5,2m plus 0,74m Schutzstreifen. Ich denke, es dürfte trotzdem ausreichend breit sein.


    Viele Grüße
    Andreas

  • Spline NP1 und PA1, sind bei mir am meisten verbaut. Bei den Bildern fällt mir der Straßenbahn/ Eisenbahnübergang auf, da sieht es wie eine Schwelle beim Übergang vom Bitumen/Teer zu den Platten aus.

    Grüße Bernd

    EEP14 und 15

    Konverter außer Betrieb
    Windos 7 64 Bit AMD Quat 3,40 GHz, GeForce GTX 960 2 Gb und 16 GB Ram :)

  • Da ich kein Buton zum bearbeiten habe, zweiter Post


    Die vereinfachte Form des Blindenleitsystems würde mir reichen, kenne ich aus Berlin ja so.

    Grüße Bernd

    EEP14 und 15

    Konverter außer Betrieb
    Windos 7 64 Bit AMD Quat 3,40 GHz, GeForce GTX 960 2 Gb und 16 GB Ram :)

  • Wooow :ao_1:


    Das sieht ja toll aus! Weiter so!


    Warte ich jetzt besser noch, bevor ich die Straßen auf meiner Anlage verlege? :whistling: :biggrin_1:


    lg, jim

    EEP 12 EXPERT


    Windows 10, i7-6700K @ 4 Ghz, 32 GB-RAM, GeForce GTX 960

  • @ Surak
    die Schwelle, die Du vermutest ist eine Abflussrinne.


    jim_knopf
    Ich habe keine Ahnung, wie es mit Deiner Geduld aussieht, aber das System wird vermutlich in den nächsten (ich sag mal so Pi mal Daumen) 3 Monaten nicht fertig sein.


    lotus
    Eventuell wäre es hilfreich, wenn Du mir noch mitteilen könntest, welches Verbesserungspotenzial Du erkennen kannst.


    Viele Grüße
    Andreas

  • Dank dem User Byronic konnte ich eine RASt-Pdf herunterladen und einige Inspirationen finden. Aber im allgemeinem Interesse habe ich noch einige Fragen:
    1. Werden 2 verschiedene Set's erwünscht (eines mit und eines ohne Radweg), oder reicht eines mit Radweg?
    2. Soll die Straße mit Abflussrinnen versehen werden und sollen diese befahrbar sein oder nicht?
    3. Ist die Farbgebung des Asphalt und andere soweit ok?
    4. In Berlin sind die Blindenleitsysteme anscheinend vereinfacht ausgeführt, in anderen Städten gibt es oftmals auch zuführende Aufmerksamkeitsstreifen (diese weißen Noppen- und Rillenplatten). Ist es ok, wenn ich die vereinfachte Variante verwende (was Kon-Datei- und Resourcenfreundlicher ist)?


    Hallo Andreas,


    ich mache gerade Pause von EEP und bin stattdessen im Ödland von Fallout4 unterwegs. Allerdings schaue ich noch täglich ins Forum und frue mich sehr, diesen Thread und gefunden zu haben und dass Du dich des Themas der Stadtstraßen angenommen hast. Ist ja mein Hinweis auf diese RASt auf fruchtbaren Boden gefallen.


    Nun zu Deinen Fragen:


    1.
    Für mich stellt sich die Frage nach dem Radweg eher umgekehrt: Schön wäre ein nicht ganz so moderner Spline auch ohne Radwege für Stadtbilder der Epoche III.


    2.
    Bei meinen Vorstellungen von Stadtstraßen orientiere ich mich naheliegend an meiner Heimatstadt Berlin, wo es solche Abflussrinnen in der Innenstadt wohl nicht gibt.


    3.
    Die Farbgebung erscheint mir persönlich so weit ok.


    4.
    Blindenleitsysteme sind ja schön und gut, aber noch lange nicht überall vorhanden und passen schon gar nicht zur Epoche III.
    Es wäre also schön, wenn es alle Splines und Objekte auch möglichst epochenneutral ohne diese ganzen neumodischen Markierungen gäbe und die Markierungen auch nicht durchgängig schneeweiß wären, als ob sie erst vor einer Stunde aufgemalt worden wären.


    5.
    Wichtig und typisch für Berlin (in allen Epochen) sind die relativ vielen Straßenbäume und dafür die Baumscheiben am Bürgersteigrand (übrigens auch für die vielen Hunde).


    6.
    Auf der ganz überwiegenden und großen Zahl der Wohngebietsstraßen gibt es in Berlin gar keine Straßenmarkierungen, auch nicht an den vielen, vielen Kreuzungen.


    Ich werde das Projekt jedenfalls aufmerksam weiter verfolgen und freu mich auf das Endergebniss, in der Hoffnung, dann mal wirklich einfach ganze Stadtteile aufbauen zu können. Jetzt muss ich aber zurück nach Diamond City im Ödland. Da warten meine Freunde von den Minuteman auf mich. Fallout 4 kann ich nur empfehlen, wenn man mal 'ne Pause von EEP braucht. Ich warne allerdings vor dem Suchtpotential.

  • Als Berliner kann ich Byronic`s Punkte nur bestätigen.


    Blindenleitsysteme kamen erst ab den 90`Jahren auf. Sie sind mehr oder weniger nur an großen Kreuzungen, bzw. an den Haltestellen der öffentlichen Verkehrsmittel vorhanden.


    Fahrradwege, in Berlin gibt es zwei Grundvarianten. Einmal richtige Fahrradwege neben den Fußgänger mit Leitlinien und teilweise ist der Belag farbig abgesetzt. Allerdings machen diese Fahrradwege jede Absenkung wegen Ausfahrten, Rollstuhlübergängen ect. mit.
    Die andere Sorte Fahrradwege befindet sich direkt auf der Straße und ist nur durch Fahrbahnmarkierungen von der Autospur getrennt. Beide Varianten werden teilweise, nicht überall, durch ein in regelmäßigen Abständen aufgemaltes Fahrradsymbol gekennzeichnet.


    Abflussrinnen gibt es höchstens hier und da in einigen Randgebieten. Meistens wird die Oberfläche des Straßenbelages beim einbauen so geformt das ein flaches Gefälle zum Gully entsteht.
    Straßenbäume, Baumstubben und Baumscheiben (mal rund, mal quadratisch) sind typisch für Berlin. Als sehr realitätsnah wären da noch die dabei liegenden Hundehaufen zu nennen.
    Strassenmarkierungen gibt es wirklich nur auf den großen Durchgangsstraßen. In den Wohngebietsstraßen gibt es höchsten Parkplatzmarkierungen.


    Meine Meinung zum geplanten Splinesystem wäre, Fahrbahnmarkierungen ganz weglassen. Diese dann in einer großen Vielfalt in einigen extra Sets als Immo`s anbieten.
    Wünschenswert wäre, wenn Splineteile dabei wären, die Bordsteinabsenkungen beinhalten, so das man Ein- und Ausfahrten aus Grundstücken darstellen kann. Die gibt es schon lange, passt also zu fast jeder Epoche. Genauso fehlen bisher Absenkungen an Kreuzungen für Kinderwagen und Rollstühle. Mir fällt nämlich auf die Schnelle kein Straßenspline ein der sowas schon hätte. :as_1: Das wäre, glaube ich, ab Epoche IV.


    MfG
    Steppenwolf

    EEP 6.1 (Classic) wegen konvertieren, mit tweak 'n tool.
    EEP14, mit Modellkatalog, Bilderscanner und Modellkonverter in den neuesten Versionen.
    Intel i7 3770k, GTX 660 TI/2GB, 16GB RAM, 256GB SSD, Win 10 Prof

  • Perry67 (AS3) ,


    Freut mich das du dich dem Stadtstraßen für EEP weiter Beschäftigen möchtest.
    ich nehme nach wie vor immer noch die Landstraße aus der Grundversion, die alte aus Urzeiten, die Gründe sind folgende. Die Landstraße aus der Grundversion hat gewisse Gebrauchsspuren und sieht nicht zu neu geteert aus. Als Radweg kopiere ich zum Beispiel die Stadtstrasse2 nach rechts und senke diese um 0,02 ab, siehe Beispielbild.


    [IMG:http://fs5.directupload.net/images/160114/7ig7wvur.jpg]


    Natürlich nehme ich auch die Straßen von NP1 und PA1, aber diese sehen mir zum Teil zu frisch geteert aus.


    Noch eine Anmerkung.
    Die Straßenampeln für mehrere Spuren in EEP sind für einen Kopierabstand von 3,4 bis maximal 3,5 Meter gebaut, idealerweise sollte dies mit bedacht werden. Bei größeren Kopierabständen, wie 3,5 Metern bräuchte es weitere Straßenampeln.


    Grüße Klaus

    EEP6.1 classic, mit vielen Modellen


    EEP 8.3 Expert Plugin 1+2, Grundversion, EEP11 Grundversion, EEP12, EEP14, EEP15


    Windows 7 64Bit Home Premium Version

  • Ich finde den Grundgedanken nicht verkehrt. :thumbup:


    Meiner Meinung nach sollten die Parkplätze aus dem letzten Bild nicht im 90° Winkel sondern im 45°Winkel zur Strasse positioniert werden. Das erleichtert auch im realen Leben das Ein- und Ausparken.


    Gruß
    Franz

    Grüße aus Mainfranken
    Franz

     

    EEP 15 auf HP Pavilion 500 (CPU: Intel (R) i5-4440 3,1GHz Quad-Core 16 GB RAM; GForce GTX 1050 mit 2 GB VRAM)

  • Hallo Andreas,


    das Thema finde ich gut.
    Hier eine Überlegungen dazu:


    Richtige Linksabbiegerspuren mit dazugehörigen schrafierten Flächen. :bn_1:
    Es sollten bei Abzweigen die Spuren einzeln schaltbar sein um ungewolltes Abbiegen zu verhindern.
    Unterführungseinfahrten für Tiefgaragen, Straßentunnel etc.


    Grüße


    tigerenep :aq_1:

    Intel i7 4 GHz, 16 GB Ram, Nvidia GTX 980 4 GB , Win7 64 bit
    Intel i5 3,4GHz ,16 GB Ram , NVidia GTX460 1 GB ,Win 7 64 Bit
    3x TFT 22"
    EEP6, EEP7.5, Patch 3 , Plugin 1,2,3,4,5 , EEP8.2 Expert Plugin 1,2 ,
    Modellkonverter, EEP9.1, EEP 10.2 Expert, Plugin 1,2 , EEP11 Plugin1,2 Update 1,2 3 , EEP12.1 Ex.,NOS 8, EEP 13.2 Ex. Plugin 1,2, NOS 13 EEP 14.1:af_1:

  • Die Landstraße aus der Grundversion hat gewisse Gebrauchsspuren und sieht nicht zu neu geteert aus.


    Das Bild von Klaus-Anton gefällt mir sehr. Vor allen Dingen auch der unregelmäßige Verlauf der Straßen und Bürgersteige sowie deren Breite. Es zeigt eine sehr realistisch dargestellte Stadtstraßenszene, die so auch aus Berlin stammen könnte, etwa in den Außenbezirken. Vor allen Dingen der Fahrbahnbelag gefällt, allerdings dominieren wieder einmal die Fahrbahnmarkierungen mit ihrem zu regelmäßig und intensiven weißen Weiß den Gesamteindruck doch recht stark. Und es zeigen sich auch Fehler durch zum Beispiel doppelt lange Mittelstreifen. Aber insgesamt bietet das Bild doch einen sehr stimmigen Eindruck. So in etwa sollten solche Stadtstraßen meines Erachtens aussehen.

  • Hallo Leute,
    Danke für Eure Anregungen und ich werde mal schauen, wie ich das alles umsetze.
    Auf den BÜ-Bildern ist ein Straßenbelag zu sehen, der gewisse Gebrauchsspuren besitzt, das Problem bei dieser Textur ist nur, das ich nicht mehr weiß, woher ich diese habe, kann mich aber erinnern, aus dieser irgendetwas heraus retouchiert zu haben, was bedeutet: Ich kann diese aus lizenzrechtlichen Gründen nicht verwenden.
    Ich hatte mir schon überlegt, direkte Fotos von der Straße zu machen, aber aus dem Stand heraus wird das nicht überzeugen. Gibt es in Berlin (vorzugsweise Prenzlauer Berg) noch Fußgängerüberwege oder andere Möglichkeiten, wo ich die Straße direkt von oben aus einer erhöhten Position aus fotografieren kann?


    Wegen den Fahrbahnmarkierungen:
    Ich habe eine Textur von einer Leitlinie mit ausgefransten Rändern und Flächen. Wenn ich diese aber auf das Niveau der anderen Texturen herunterskaliere, ist davon nichts mehr zu sehen. Ob die Ausfransungen noch zu erkennen sind, wenn ich die Textur auf dieser Größe lasse und diese auf Extrasplines anbringe, muß ich erst noch testen.


    tigerentep
    Ich kann mir nicht vorstellen, das schraffierte Flächen per Splines überzeugend dargestellt werden können (sollte ich mich irren, bitte ich um sachdienliche Hinweise). Deshalb werde ich solche als GO's und/ oder Immo's ausführen.
    Auf Schaltungsmöglichkeiten der Splines habe ich keinen Einfluss, das liegt an der Grundprogrammierung.


    klaus-anton
    Wegen dem Kopierabstand bin ich etwas in der Zwickmühle. In der Realität sind die Straßen meist breiter als 3,5m. Nun stellt sich mir die Frage, wie ich das Splinesystem ausrichten soll:
    - komplett jede Spur einzeln, also auch nichtbefahrbare Flächen, wie Quer- oder Schrägparkstreifen (was aber sehr viel Fummelei bedeutet und die Anlagendateigröße sehr aufbläht)
    - wäre es besser, Splines mit optischer Mehrfachfunktion, wie Radweg auf Straße; Busspur oder Parkstreifen auf der Straße, zu bauen? Diese hätten die Vorteile:
    weniger Fummelei und geringere Anlagendateigröße, weiterhin wären optisch diese Funktionsflächen da und können, wenn erwünscht mit dem unsichtbaren Spline auch mit tatsächlicher Funktion versehen werden.


    Steppenwolf
    Gehwegabsenkungen für Einfahrten, Straba-Querung und Fußübergänge werden als Gleisobjekte ausgeführt. Es wäre mittlerweile auch als Spline machbar, aber es gilt zu bedenken, das jeder! Spline eine ID benötigt, und die sind nicht unbegrenzt verfügbar.
    Ich werde die Abflussrinne weglassen und das Abflussgitter als Immo ausführen.


    Byronic (KS1)
    Eigentlich kann ich mit den alten Epochen nicht viel anfangen und möchte deshalb einer aktuelleren Epoche entsprechen. Wenn diese ausgereift und fertig ist, kann ich mal schauen, wie ich die ältere Epochen umsetzen kann. Ein Downgrade erscheint mir einfacher als ein Upgrade. Aber wie immer steht und fällt alles mit Texturen. Wenn Ihr mir gute Texturen zu diesem Thema überlassen könntet, wäre ich natürlich sehr dankbar.


    OT: Bis jetzt gurke ich noch in Boston für die Minutemen rum. Um Diamond City habe ich bei diesem Durchgang noch ein Bogen geschlagen. Spielst Du mit oder ohne Mods? OT-Ende


    lotus
    Ich habe mal gegoogelt und laut "Ertüchtigung von Bahnübergängen aus der Sicht des Anlagenmanagements, Marco Schieke, DB Netz AG, Regionalnetze, Teil für Planung von Bahnübergängen, Ril 815 S.27" und meinem Vorbildbild, kann ich keine Fehler für meinen 45° Bü erkennen. Deshalb wäre ich Dir sehr verbunden, wenn Du anhand einer genaueren Beschreibung oder einer Skizze darstellen könntest, was Deine Straßenmeisterei zu beanstanden hat.
    [IMG:http://up.picr.de/24281998vi.jpg]


    Viele Grüße
    Andreas

  • Steppenwolf
    Gehwegabsenkungen für Einfahrten, Straba-Querung und Fußübergänge werden als Gleisobjekte ausgeführt. Es wäre mittlerweile auch als Spline machbar, aber es gilt zu bedenken, das jeder! Spline eine ID benötigt, und die sind nicht unbegrenzt verfügbar.
    Ich werde die Abflussrinne weglassen und das Abflussgitter als Immo ausführen.


    Genau, so hatte ich es mir auch überlegt. :be_1: :bg_1:

    EEP 6.1 (Classic) wegen konvertieren, mit tweak 'n tool.
    EEP14, mit Modellkatalog, Bilderscanner und Modellkonverter in den neuesten Versionen.
    Intel i7 3770k, GTX 660 TI/2GB, 16GB RAM, 256GB SSD, Win 10 Prof