Volvo F88/89, G88/89, CH230 und Rostved RA88V

!!! Please ensure, that your contribution or question is placed into the relevant section !!!
Questions about rolling stock, for example, do not belong in "Questions about the Forum". Following is perhaps the right area where your question will be better looked after:
General questions to EEP , Splines, rolling stock, Structures in EEP, landscape elements, Signalling system and controlling, designers, Europe-wide EEP meetings , Gossip
Your cooperation to keep the forum clear is appreciated.
  • Hallo Dirk


    Ein Dank für Deine neuen Kühlcontainer .




    LG Lothar :aq_1:

    EEP 6.1 / Konverter / EEP 13.2 Plug-In 1/2 / EEP 15.1 Patch 2 / EEP 16 Patch 3
    Win 7 pro 64 bit
    Asus H97M-Plus , i5-4690 3.5GHz , MSI R9 290X 4GB , Kingston HyperX Blue 16GB

  • Moin Dirk,

    Ein Dank für Deine neuen Kühlcontainer .

    dem schließe ich mich uneingeschränkt an.

    Als "Containerneuling" habe ich gestern zum Rundum-Schlag ausgeholt und bin hin und weg.

    Tolle, vielfältige Modelle mit Demoanlagen, die jede PDF-Anleitung überflüssig machen.

    Trotz gut gefülltem Arbeitsspeicher und einer GraKa, die schon lange nicht mehr mit mir spricht, war eine völlig reibungslose Inbetriebnahme

    im 3D-Editor möglich.

    Ich freue mich auf den Nachschub!

    Gruss, Oliver


    i7-6500U, 2,5 GHz, Geforce GTX 950M Win10

    EEP13.2, 15.1 Patch 2 Plug-In 1, 16 Patch 3

  • Nachdem ich (vorerst) genug habe von den bunten "Stapelschachteln", ist es nun an der Zeit aus der F-Serie einige G-Modelle abzuleiten. Ein erster, etwas genauerer Blick auf die mir vorliegenden Zeichnungen und Bilder, ließen allerdings nichts Gutes erahnen. Mal eben nur schnell ein paar Änderungen genügen keinesfalls. Folgende Umbauten waren nötig:

    - Vorderachse inkl. Lenkung und Räder wandern 30cm nach vorn (erledigt)

    - Trittstufen vorn und den unteren Teil vom Fahrerhaus hinten entfernen (erledigt)
    - Kotflügel neu formen und entsprechend verschieben (erledigt)

    - Schmutzfänger inkl. Halterung und zwei Trittstufen neu (fertig, Lod-Stufen fehlen noch)

    Das Ergebnis sieht ganz brauchbar aus, wobei das optische Erscheinungsbild gerade beim Blick von hinten auf das unten gekürzte Fahrerhaus doch etwas gewöhnungsbedürftig ist. Im Nachhinein bin ich ganz froh, dass ich mir die Mühe mit dem Motor/Getriebe gemacht habe, da bei der G-Serie doch einiges mehr davon sichtbar ist.


    Als nächstes werde ich mich mal an passenden Trilex-Felgen versuchen, die ich gerne an diesem Fahrzeug hätte. Diese werden später auch am F88/89 sowie den zugehörigen Aufliegern/Anhängern Verwendung finden.


    Nachdem im ersten Volvo-Set Fahrzeuge mit Länderkennzeichen der DDR, Schweden, Frankreich und Belgien enthalten waren, ist der erste G88 in der BRD zugelassen und wurde in der bereits bekannten Farbgebung Beige/Blau lackiert.


    Ein paar Screenshots habe ich auch noch für euch, auf zwei Bildern sind F88 und G88 im Vergleich zu sehen.


    Grüße,

    D.Kanus.







  • stormblast

    Hallo, das ist ja wieder ein sehr gelungenes Modell. Nur denk ich mal in Europa war der G gar nicht so oft anzutreffen. Ist mir eigentlich schon beim betrachten der Bilder aufgefallen, das die G Version doch gewaltige Ähnlichkeit hat mit US Trucks. Wikipedia hält sich ziemlich bedeckt, weil die den F und G in einem Artikel haben. Aber wenn ich dann so lese, das durch den größeren Achsabstand die Nutzlast erhöht werden konnte. Das aber nur in Schweden, Australien und Brasilien war z.B.. Dann kann ich mir durchaus denken für welche Märkte der G gebaut wurde. Aus diesen Ländern sind auch die meisten Bilderfunde bei Google. Das soll aber keineswegs Dein Modell schmälern, gibt ja eh keine SZM für diese Zeit, die 88/89 liefen ja immerhin von 65 bis 77 vom Band. Jetzt freuen wir uns mal auf den.


    LG Rene

    PC AGANDO agua 2665r5 - AMD Ryzen 5 2600 6 x 3,9 GHz - Asus PRIME B450M-K - 32 GB DDR4 Ram, Geforce GTX 1660 6144MB - 120GB M.2 SSD - 1TB HDD - Win 10 Pro 64 Bit - EEP 14, EEP 16 mit 3 patchen :af_1:

  • rene57

    Die G-Serie war in Deutschland bestimmt ein Exot, aber bereits bei unseren Nachbarn in den Niederlanden sah das schon wieder ganz anders aus. In Skandinavien waren sie ebenfalls sehr beliebt (ASG und Bilspedition z.B. hatten definitiv Fahrzeuge der G-Serie) und in Großbritannien kann man schon fast von einem Verkaufsschlager sprechen. Ursprünglich waren diese LKWs wohl für den amerikanischen Markt geplant, der Erfolg blieb jedoch aus. Dafür fanden die Australier wieder großen Gefallen an beiden Serien, sogar (kleine) Roadtrains wurden damit gefahren.


    Passenger

    Highpipes stehen auch auf meiner Wunschliste, allerdings stehe ich noch ein bisschen mit dem Chrome auf Kriegsfuß. Deshalb gibt es auch noch keine Zugmaschine mit dem Chromegrill. Aber ich bleibe dran.


    Beim Anblick der Bilder war mir irgendwas suspekt. Nachdem ich nochmal nachgelesen habe musste ich feststellen, dass der Radstand nicht stimmt. Die Hinterachse muss 20cm vor, gleiches gilt für Batteriekasten und Luftbehälter. Mal gucken, ob die Kiste dann gefälliger aussieht :bj_1:...


    Grüße,

    D.Kanus.

  • Tja, noch mal die Unterlagen gewälzt, die Hinterachse musste wirklich vor, aber Batteriekasten und Luftbehälter bleiben wo sie sind. Dafür musste die Sattelplatte mit vor. Jetzt haut das aber hin und ich mache mich an den Rollis zu schaffen :af_1:. Zwischenzeitlich habe ich erfahren, dass die G-Serie wohl seinerzeit keine Zulassung für Deutschland erhalten hat. Wahrscheinlich werde ich dennoch das Kennzeichen beibehalten, kann man ja anpassen ...


    Grüße,

    D.Kanus.