Freistehendes Vorsignal gesucht

Are you sure that you placed your question/contribution in the apropriate thread and that you have selected an expressive headline?
  • Ich stehe bei meiner Rhein-Neckar-Anlage wieder einmal vor einem Problem. Unmittelbar vor der Rheinbrücke am Bahnhofsausgang befindet sich eine zweigleisige Einmündung. Direkt dahinter stehen Hauptsignale für den kurzen Block bis zum S-Bahnhof Ludwigshafen-Mitte (ca. 500 m): [Bild von bahnbilder.de zur Verdeutlichung]


    malu.jpg


    Laut Openrailwaymaps befinden sich an beiden Ästen vor der Einmündung Vorsignale:


    malu2.jpg


    Nun hat ein EEP-Hauptsignal nur ein Vorsignal. Ich brauche aber für jedes der beiden Gleise ein weiteres für den zweiten Ast der Einmündung, das mit dem Hauptsignal gekoppelt werden müsste. Ist so etwas in EEP überhaupt möglich? Weder im Grundbestand noch als Shop-oder Freemodell habe ich einzelne Lichtvorsignale gefunden. Könnte man als Notbehelf ein zweites Haupsignal an exakt die gleiche Stelle setzen und mit dem ersten koppeln?

  • Die Frage ist, welche Art von Signalen du nutzen möchtest.

    Wenn du Hp69 Signale nehmen möchtest, geht das nur, wenn du mit unsichtbaren Gleisen arbeitest,

    welche auch 6m unter der Anlagenoberfläche liegen (für das Hauptsignal), so dass nur das Vorsignal sichtbar ist.

    Das weiße Kennlicht, gibt´s als Immodownload bei SW1.

    Nutzt du aber KS-Signale, wie auf dem Bild, gibt´s bei den KS-Signalen von RI1 auch Vorsignalwiederholer.

    MfG Matthias, der Ostberliner, der zum Lipper wurde. :af_1:


    EEP 6.1 Classic; EEP 9.1 Expert Patch 1; EEP 11.3 Patch 1; EEP 12.1 Expert, EEP 13


    Notebook Acer Aspire 7250G, 6GB RAM, Windows 7 64bit, Prozessor: AMD E-450 APU 1,65 GHz, Grafikkarte: AMD Radeon HD 7470M

  • Bei meinen KS-Signalen sind die Vorsignale alle alleinstehend. Also sowohl normale Vorsignale, als auch Vorsignalwiederholer.

    Allzeit 'ne handbreit Wasser unter'm Kiel,
    Roman (RI1)
    -----------------------------
    AMD FX-4100 mit 4 x 4,2Ghz (übertaktet) - Sapphire Radeon R9 390 Nitro 8GB GDDR5 - 16GB DDR3-RAM

    EEP-verrückt seit 2006. Konstrukteur und Tester seit 2011. Eisenbahn Exe Professional Version 13 Expert mit PlugIn 1.

  • Beim Aufschneiden der Weichen würde es eh Probleme geben. Also je 1 Hauptsignal und 2 Vs auf Wasserwege stellen und den nicht benutzen Rest versenken?

    Gruß aus Köln - Heiner


    "Pippi" ist kein Name!
    Und auch kein Getränk!


    ohneeisenyoutubeymozb.gif

  • Hallo,


    bei railomanie gibts auch 69er Signale, vielleicht ist das was passendes dabei. Konverter ist allerdings notwendig.

    Das fällt bei mir leider flach, weil der Konverter aus immer noch unerfindlichen Gründen bei mir nicht richtig funktioniert.

    Beim Aufschneiden der Weichen würde es eh Probleme geben. Also je 1 Hauptsignal und 2 Vs auf Wasserwege stellen und den nicht benutzen Rest versenken?

    Aufschneiden ist bei mir verboten. Das ziehe ich konsequent durch, nicht zuletzt auch deshalb, weil man so Fehler in der Fahrstraßenschaltung besser erkennen kann.


    Außerdem wäre das Signal doch gar nicht wirksam, wenn es nicht auf den Gleisen läge. Das Vorsignal soll ja nicht nur Atrappe sein, sondern den Zug auch bremsen, Dann bräuchte man wieder eine Krücke mit einem Kontaktpunkt, der die Geschwindigkeit je nach Signalstellung anpasst. Da fände ich die KS-Lösung eleganter.

  • Die konvertierten 69iger-Signale sind auch Bestandteil von Nienburg.

    Allzeit 'ne handbreit Wasser unter'm Kiel,
    Roman (RI1)
    -----------------------------
    AMD FX-4100 mit 4 x 4,2Ghz (übertaktet) - Sapphire Radeon R9 390 Nitro 8GB GDDR5 - 16GB DDR3-RAM

    EEP-verrückt seit 2006. Konstrukteur und Tester seit 2011. Eisenbahn Exe Professional Version 13 Expert mit PlugIn 1.

  • Hallöchen,


    auf dem oberen Bild zusehenden Signale, handelt es sich um Kompaktsignale,

    also nicht um HP-Signale und auch nicht um KS-Signale,


    die Kompaktsignale gab es mal für EEP6 von AH1 Andreas Hempel

    Grüße aus Mecklenburg, Norbert,
    [size=8]EEEC+LWW1 - 5 / EEP5.0Plus - Europäischer Schnellverkehr Patch2,Plugin1,2,3,4,5, / EEP 6.1 / EEPX
    19082655dj.jpg

  • In einem Set für Formsignale hätte ich das natürlich nicht erwartet.

    Hallo :)


    ich eigentlich auch nicht.

    Jetzt muss ich mir nur überlegen, ob mir der Spaß 8,99 wert ist...

    Das ist nicht wenig. Aber IMO sind alle Modelle von Andreas ihr Geld wert. Ich hatte mir dieses Set sofort nach Erscheinen gekauft (und darin sogar einen Fehler entdeckt, der umgehend korrigiert wurde).


    Die Alternative wurde von Matthias genannt:

    Wenn du Hp69 Signale nehmen möchtest, geht das nur, wenn du mit unsichtbaren Gleisen arbeitest,

    Du stellst das Signal auf einen (unsichtbaren) Wasserweg, der auf dem Gleis liegt, und versenkst das Hauptsignal. Das mache ich öfter so.


    Gruß Ingo

    Win 7x64 Professional SP1, Intel Core i5-3570, 16GB RAM, nVIDIA GeForce GT630, 2GB, 1920x1200 auf 26" TFT

    Windows Firewall und Defender

    EEP6 Patch 1; EEP8.3 Expert; EEP9 Expert Patch 1; EEP10.2 Expert Patch 3 Plugin 1; EEP11.3 Patch 1; EEP12.1 Expert Patch 1; EEP13.1 Plugin 1

  • Hallo,


    also die Formsignale wirst Du spätestens beim RBF Mannheim sowieso brauchen.

    Das darin enthaltende Tageslicht-Vorsignal ist sicherlich auch als Vorgriff auf die geplante Überabeitung 69er Lichtsignale zu sehen.


    Gruß

    Andreas

    EEP6 - EEP11.30 - EEP 13 - Modellkonverter - TM
    win 8.1 64-bit * Intel Core i7-4710HQ CPU 2.50GHz - 8GB RAM - NVIDIA GTX 860M

  • Eins ist aber zu bedenken: Auch wenn es in einige Sets alleinstehende Vorsignale gibt, gibt es trotzdem immer auch ein (unsichtbares) Hauptsignal oder das Vorsignal ist eine Immobilie, weil es in EEP technisch gar nicht anders möglich ist.

    Und zwei Vorsignale für ein Hauptsignal wird auch nur mit solchen Tricks funktionieren, aber nicht auf technischer Basis.

  • Eins ist aber zu bedenken: Auch wenn es in einige Sets alleinstehende Vorsignale gibt, gibt es trotzdem immer auch ein (unsichtbares) Hauptsignal oder das Vorsignal ist eine Immobilie, weil es in EEP technisch gar nicht anders möglich ist.

    Und zwei Vorsignale für ein Hauptsignal wird auch nur mit solchen Tricks funktionieren, aber nicht auf technischer Basis.

    Ganz so scheint mir das nicht zu sein. Leider ist bei besagtem Shop-Set keine Dokumentation hinterlegt. Aber in der Beschreibung steht:


    "Die Vorsignale werden in bei der Installation in den Ordner Signale installiert. Um einen entsprechenden Betrieb darzustellen, sind diese via Wenn-Dann-Funktion oder mittels LUA-Scriptsprache zu verknüpfen."

  • Hallo,


    so wie sich die Beschreibung für mich liest sind die Vorsignale EEP-technisch ebenfalls als Hauptsignale konstruiert (nur wahrscheinlich ohne "Halt"-Stellung).


    Gruß Michael

    163-katalog-banner-jpg

    Hardwarekonfiguration:
    Laptop: Intel Core i3-3110M 2,4 GHz, 4GB RAM, Win7 64 bit, EEP 6.1/EEP 9.1 Expert

  • Das Wesentliche ist, dass sie bei "Halt erwarten" den Zug auch wirklich bis zum eigentlichen Hauptsignal zum Stillstand bringen. Dazu muss dass Hauptsignal aber irgendwie mitwirken. Und wenn ich das richtig verstehe, geht das nicht, wenn es schon mit einem anderen Vorsignal verbunden ist.


    Was machbar sein müsste, ist ein unsichtbares Signal an der gleichen Stelle wie das Hauptsignal aufzustellen und mit einer Wenn-Dann-Verbindung zu koppeln. Das sichtbare Vorsignal wird ebenfalls gekoppelt und kommt dann an die Position des unsichtbaren Vorignals. Es wirkt nicht auf den Zug, sondern ist nur ein optischer Dummy.

  • Hallo klioli,


    nein, ich glaube du denkst zu kompliziert. Meiner Meinung nach (und ich schließe das jetzt nur aus der Beschreibung und aus dem was ich im Forum mal gelesen habe) sind in dem Set sowohl das Vorsignal als auch das Hauptsignal eigenständige EEP-Signale, eep-technisch somit Hauptsignale mit unsichtbarem Vorsignal. Die Zugbeeinflussung funktioniert somit ohne zusätzliche unsichtbare Signale. Das einzige was du in EEP machen musst ist die beiden Signale zu kuppeln, damit auch beide Signalbilder zueinander passen. Der Vorteil dieser Konstruktion ist neben der freien Kombinierbarkeit auch, dass der Zug bei langen Vorsignalabständen eben nicht vom Vorsignal bis zum Hauptsignal schleißt, sondern man den Bremspunkt am Hauptsignal durch verschieben des unsichtbaren Vorsignales eben recht individuell einstellen kann.


    Gruß Michael

    163-katalog-banner-jpg

    Hardwarekonfiguration:
    Laptop: Intel Core i3-3110M 2,4 GHz, 4GB RAM, Win7 64 bit, EEP 6.1/EEP 9.1 Expert