Vive la France!

!!! Please ensure, that your contribution or question is placed into the relevant section !!!
Questions about rolling stock, for example, do not belong in "Questions about the Forum". Following is perhaps the right area where your question will be better looked after:
General questions to EEP , Splines, rolling stock, Structures in EEP, landscape elements, Signalling system and controlling, designers, Europe-wide EEP meetings , Gossip
Your cooperation to keep the forum clear is appreciated.
  • Derzeit "feiere" ich mal wieder Krank, Sommergrippe. Nicht lustig, aber es verschafft ein wenig Zeit.


    Wie ich weiter oben bereits geschrieben habe, und auch auf meiner HP, sind die anderen Projekte keineswegs vergessen, und gehen auch auf die Vollendung zu. Aber ich habe mich entschlossen, Prioritäten zu setzen, und die liegen auf Frankreich! Alle Projekte bleiben aktuell, der von Icke zitierte Baukasten ist dazu ein Werkzeug, kein Projekt. Dadurch gedeihen aber die Modelle immer schneller, so dass ich bald nur noch dort "hineingreifen" brauche.

    Es war allerdings höchste Eisenbahn, mal eine Reihenfolge festzulegen. Dabei habe ich mich entschieden, eines meiner wesentlichsten Anliegen umzusetzen, nämlich EEP internationaler zu machen.

    Das Projekt "zu Gast in Köln" ist engstens mit diesem Projekt (Frankteich) verknüpft, denn die Reeks 18 der SNCB basiert auf der CC 40100 der SNCF. Die Binnenschiffahrtszeichen müssen noch warten, ich bekomme hier noch Info's "aus erster Hand", aber ich werde erst nach den ersten SNCF Modellen damit weitermachen, da es sich hier um eine Fleissarbeit handelt, zu der ich derzeit nicht die Motivation habe.

    Zum OOtz habe ich vorgestern neues Informationsmaterial (Literatur) bekommen, auf deren Basis ich einiges umbauen muss, aber dafür kann ich jetzt präziser arbeiten. Die Güterwagen DB werden unmittelbar nach dem Grundbestand SNCF weiter fertiggestellt, was dann nicht mehr lange dauern wird (auch Dank vieler "Bauteile" , die beim Projekt Frankreich entstehen und bereits entstanden.

    Der Skl wird in Teilen neu aufgebaut, da sich hier einfach viele neue Möglichkeiten durch die verbessteten Techniken, welche ich jetzt erst erlernte und noch erlerne. Einige Steuerungen sind jetzt einfacher zu realisieren.

    Auch die Grubenbahn wird weiter verfolgt, sobald Bergmann sein Grubenprojekt wieder aufnimmt.

    Gruß und Freundschaft,

    Hein vom Niederrhein :af_1:

    Gruß und Freundschaft,

    Hein vom Niederrhein


    Ein echter Freund spricht nicht zu Dir von oben herab, wenn Du am Boden liegst. Er legt sich neben Dich, und sagt:" Was für eine bescheidene Aussicht! Lass uns aufstehen."

    Autor unbekannt.


    "Man darf mir auch mal auf die Füsse treten. Man darf nur nicht darauf stehenbleiben!"

  • Kleine aber wichige Bastelei:



    Ja, auch das Signal, welches nur der erste Versuch ist, aber besonders das "Krokodil" im Vordergrund, die französische Variante der Indusi. Gleisobjekt, mit jedem Gelisstil zu verwenden, 6m kurz. Das Kabel muss ich allerings noch etwas tiefer legen.



    Beim Original haben die Loks unten am Drehgestell eine Art "Bürste", die entweder eine Richtige Art metallener Besen sein kann, oder aaber auch eine Reihe von hintereinander querliegenden Lamellen, die über dieses "Krokodil" streicht. Je nach Signalstellung wird dann schwacher Strom auf das Krokodil gegeben, und in der Lokführer erhält optische und akkustische Warnungen.


    Gruß und Freundschaft,

    Hein vom Niederrhein :af_1:

    Gruß und Freundschaft,

    Hein vom Niederrhein


    Ein echter Freund spricht nicht zu Dir von oben herab, wenn Du am Boden liegst. Er legt sich neben Dich, und sagt:" Was für eine bescheidene Aussicht! Lass uns aufstehen."

    Autor unbekannt.


    "Man darf mir auch mal auf die Füsse treten. Man darf nur nicht darauf stehenbleiben!"

  • Hallo Dampf! Herzlichen Glückwunsch für das Signal SNCF Flag Flag. Das Signal ist ein Panel "A" mit dem schwarzen Rock und "F" am Mast. Bei dieser Art von Signal verwendet keine "kleine schwarze Augenmuschel" neben dem Signal. Die Augenmuschel ist funktionell von den SNCF-Signalen mit dem "NF" anstelle von "F" und die 4 Lichter sind erforderlich. Auf deinem Signal gibt es drei Lichter. Also keine Augenmuschel Es gibt grün = Autobahn, rot = aus, und gelb = Warnung, die warnt, dass es eine rote vorne ist und dass der Fahrer verlangsamen muss.

    Die Augenmuschel ist ein Mittel der Kontrolle und Unterstützung für den Fahrer. Auf den französischen Lichtern in senkrechter Position wird das "Quadrat" durch zwei rote Lichter dargestellt. Das bedeutet Absolute Stop! Die Augenmuschel ist aus. Aber wenn eines der roten Lichter geröstet wird, stellt es das Semaphor dar. Das ist ein rotes nicht absolut. So zulässig! Der Fahrer kann das Risiko einnehmen, das Fahren fortzusetzen, im sogenannten "Sight" -Treiben. Und es gab zu viele Unfälle oder Entgleisungen. Um diesem Problem entgegenzuwirken, fügte der Sncf die Augenmuschel hinzu. Dieser ist immer auf, mit Ausnahme des Platzes! Also, wenn es nur rot leuchtet und der Eyecutter ausgeschaltet ist, dann ist es trotzdem ein absoluter Stopp! Aber wenn das Rot leuchtet und die Augenmuschel auch, dann ist es das Semaphor. Das Signal, das Sie gemacht haben, wurde für Kantone verwendet. Das Krokodil ist sehr gut gemacht! Ja, es ist notwendig, das Kabel ein wenig zu senken, damit es unter die Schiene geht. Es sollte bekannt sein, dass das Krokodil nicht die SNCF ist, sondern die SNCB! Ja, es ist eine belgische Erfindung, die für die SNCF angepasst ist. Deshalb heißt es das BELGISCHE Krokodil. Es ist seine Form, die ihm den Nachnamen des Krokodils verdiente.

    Nette Arbeit! Freundschaft, Stéphane. :aq_1:


    Salut Dampf! Bravo pour le signal SNCF en mât drapeau. Le signal est un panneau "A" avec la jupe noire et le "F" sur le mât. Sur ce type de signal n'utilise pas de "petit œilleton noir" à côté du signal. L'œilleton est fonctionnel à partir des signaux SNCF avec le "NF" à la place du "F" et il faut les 4 feux. Sur ton signal, il y a trois feux. Donc pas d'œilleton. Il y a le vert = voie libre, le rouge = Arrêt, et le jaune = Avertissement, lequel averti qu'il y a un rouge devant et que le conducteur doit ralentir.

    L'œilleton est un moyen de contrôle et d'aide pour le conducteur. Sur les feux français en position verticale, le "carré" est représenté par deux feux rouge. Cela signifie Arrêt absolu! L'œilleton est éteint. Mais si l'un des feux rouge est grillé, cela représente le sémaphore. Qui est un rouge non absolu. Donc permissif! Le conducteur peu prendre le risque de reprendre la conduite, en conduite dite "à vue". Et là il y a eu trop d'accidents ou de déraillement. Pour palier à ce problème, la Sncf à rajouté l'œilleton. Celui-ci est toujours allumé, sauf pour le Carré! Donc si il n'y a qu'il seul rouge d'allumé et que l'œilleton est éteint, alors c'est un Arrêt absolu quand même! Mais si le rouge est allumé et que l'œilleton aussi, alors c'est le sémaphore. Le signale que tu a fait sert pour les cantonnements. Le crocodile est très bien fait! Oui il faut baisser un peu le câble pour qu'il passe sous le rail. Il faut savoir que le crocodile ce n'est pas la SNCF qui en est l'auteur, mais la SNCB! Oui c'est une invention Belges adaptée pour la SNCF. C'est pour cela qu'on l'appel le crocodile BELGES. C'est sa forme qui lui vaut le surnom de crocodile.

    Joli travail! Amitié, Stéphane. :aq_1:


    Hi Dampf! Congratulations for the signal SNCF flag flag. The signal is a panel "A" with the black skirt and "F" on the mast. On this type of signal does not use a "small black eyecup" next to the signal. The eyecup is functional from the SNCF signals with the "NF" instead of the "F" and the 4 lights are required. On your signal, there are three lights. So no eyecup. There is green = freeway, red = off, and yellow = warning, which warns that there is a red in front and that the driver must slow down.
    The eyecup is a means of control and assistance for the driver. On the French lights in vertical position, the "square" is represented by two red lights. This means Absolute stop! The eyecup is off. But if one of the red lights is roasted, it represents the semaphore. That is a red not absolute. So permissive! The driver may take the risk of resuming driving, in so-called "sight" driving. And there were too many accidents or derailments. To counter this problem, the Sncf added the eyecup. This one is always on, except for the Square! So if there is only red lit and the eyecutter is off, then it is an absolute stop anyway! But if the red is lit and the eyecup also, then it is the semaphore. The signal you made was used for cantonments. The crocodile is very well done! Yes, it is necessary to lower the cable a little so that it passes under the rail. It should be known that the crocodile is not the SNCF, but the SNCB! Yes it is a Belgian invention adapted for the SNCF. That is why it is called the BELGIAN crocodile. It is his form that earned him the surname of crocodile.
    Nice work! Friendship, Stéphane. :aq_1:

  • Images personnelles!

    Klasse :aq_1:


    Hallo Hein,

    bin von deine Projekte begeistert, ich werde "wenn es so weit ist" vieles kaufen.

    Deine Oberleitung ist Super, aber ich werde schwierigkeiten haben die Gleichstrom Oberleitung in eine Grenzanlage nach Deutschland einzubinden.....so viel ich weiss in Lothringen oder Elsaß ist schon immer mit Wechselstrom gefahren worden.

    Deine Gleichstrom Oberleitung kenne ich z.B. aus der Strecke Bordeaux - Hendaye

    https://www.google.de/url?sa=i…R5CA&ust=1503894908728764


    Aber Super Arbeiten von Dir !


    Gruß Enrique

  • Hallo und guten Morgen allerseits!


    Stéphane : Was habe ich den hier falsch verstanden?



    Par Christophe Jacquet (Photo taken by Christophe Jacquet on July 18 2004.) [CC BY-SA 2.5 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.5)], via Wikimedia Commons


    Das Signal wird bei Stellwerke.de als "Feu rouge clignotant (S) beschrieben, und auf der Übersicht, welche ich hier gefunden habe http://imageevent.com/publicga…&m=20&c=4&l=0&w=4&s=0&z=2 ganz rechts oben angezeigt, und zwar mit dem weissen Zusatzlicht.

    Ansonsten ist dieses Singnal noch nicht fertig, sondern nur ein erster "Versuchsträger". Es ist der Grundbaustein für alle weiteren Signale, und ich habe nur mit der 3 Lichter Variante begonnen, um alle anderen daraus abzuleiten, und auch für andere Mastvarianten.

    So ganz leicht ist das System auch nicht zu verstehen, es ist mit dem Amerikanischen System der Searchlights vergleichbar. Aber ich lasse mich gerne belehren, bzw. meine Fehler korrigieren, denn Du bist ja da zu Hause.


    Vielleicht Hast Du ja noch einen Link oder eine Übersicht mit anschaulichen Beispielen? Ich freue mich auf Deine Antwort, und werde sehen, was zu tun ist.


    Das Mastschild ist ein erster Versuch, aber Schrift und Schriftgrösse sind auch noch nicht korrekt. Die Signal-Nummer wird aber eine Tauschtextur.


    Aber wo ich gerade den "Fachmann" für Frankreich da habe: Welche Schriftart verwende ich für die Lokomotiv - Nummern der alten Loks? Ich konnte bisher keine passende Font - Datei finden, die mit den passenden Ziffern ausgestattet ist. Ich musste mir die Nummern mit paint.net immer selbst erstellen.


    Es geht um diese Nummern?


    @ Makinista:

    Deine Oberleitung ist Super, aber ich werde schwierigkeiten haben die Gleichstrom Oberleitung in eine Grenzanlage nach Deutschland einzubinden.....so viel ich weiss in Lothringen oder Elsaß ist schon immer mit Wechselstrom gefahren worden.

    Das siehst Du vollkommen richtig. Gleichstrom zu Wechselstrom Grenzverkehr gibt es nur in einem mir bekannten Fall, und zwar die Strecke 151: Genève Cornavin - La Plaine (CH) - Pougny-Chancy (F) - Bellegarde: . Diese wird mit 1,5 KV Gleichstrom betrieben, meist mit Französischen Nahverkehrstriebwagen.


    Für die Wechselstromoberleitung der SNCF kann man allerdings auf das deutsche Oberleitungssystem zurückgreifen, wenn man bei Masten und Farbe zu Kompromissen bereit ist, z. B. mit den Neubaustrecken-Masten. Aber hier werde ich dereinst (in ferner Zukunft :as_1:) Abhilfe schaffen, und die typischen verzinkten H-Profil Masten "aufstellen".


    Derzeit bleibt noch sehr viel zu tung, denn auch die Fans der Deutschen Bundesbahn-Güterwagen warten (tut mir ja eigentlich Leid), aber das Warten lohnt.


    Ich habe in den letzten Wochen vieles dazugelernt, und werde dies noch in die kommenden Modelle einbringen. Einstweilen Danke ich für das Feedback, und vor allem auch für Eure Hilfe!


    Gruß und Freundschaft,

    Hein vom Niederrhein :af_1:

    Gruß und Freundschaft,

    Hein vom Niederrhein


    Ein echter Freund spricht nicht zu Dir von oben herab, wenn Du am Boden liegst. Er legt sich neben Dich, und sagt:" Was für eine bescheidene Aussicht! Lass uns aufstehen."

    Autor unbekannt.


    "Man darf mir auch mal auf die Füsse treten. Man darf nur nicht darauf stehenbleiben!"

  • Hallo Dampfheini, ich sah das Bild, das du uns auf deinem Posten für SNCF-Signal zeigst, es ist ein WIKI! Warnung dies ist die Information von Menschen im Netz geschrieben. Und am unteren Rand der Seite steht geschrieben:
    "In der Vergangenheit wurde das Okular auch den F-Tafeln hinzugefügt und war immer auf, was überflüssig war, weil der Mechaniker, indem er ein rotes Licht beobachtet, den mit dem Signal verbundenen Teller sowieso betrachten soll. Tragen Sie kein Okular, außer auf Galgen, wo die Platte nachts weniger gut lesbar ist.
    Darüber hinaus sehen wir auf dem Bild, dass das Auge erloschen ist; Es ist nicht abgebaut worden.
    "
    Es ist notwendig, die Informationen so weit wie möglich auf Französisch zu übersetzen.
    Freundschaft, Stéphane. :aq_1:


    Salut Dampfheini, j'ai été voir l'image que tu nous montre sur ton poste pour le signal SNCF, c'est un WIKI! Attention c'est une information écrite par des gens sur le net. Et en bas de la page, il est écris ceci:

    "Autrefois l'œilleton était aussi ajouté aux panneaux F et toujours allumé. C'était superflu car, en observant un feu rouge, le mécanicien est censé, de toute façon, examiner la plaque associée au signal. Aujourd'hui, les panneaux F ne portent plus d'œilleton, sauf ceux sur potence, où la plaque est moins facilement lisible la nuit.

    D'ailleurs on voit sur l'image que l'œilleton est éteint ; celui-ci n'a pas été démonté."

    Il faut traduire le plus possible les informations en Français.

    Amitié, Stéphane. :aq_1:

  • Danke, Stéphane!


    Wieder habe ich etwas gelernt. Es ist also veraltet, Ich werde es beim Bau der Signale, mit dem ich noch nicht wirklich begonnen habe, berücksichtigen. Allerdings bewege ich mich ja auch in der Zeit rückwärts, bis ca, 1960. Aber für ein paar Ausnahmen lohnt es sich nicht, dieses Signal in die Reihe aufzunehmen, ich werde mich also (zunächst) einmal auf das wesentliche konzentrieren.


    Hier jetzt aber mal ein kleiner Einblick in die nächsten Dinge in Sachen Gleichstrom - Oberleitung:



    Ich habe begonnen, das System für die Obereitung zu entwickeln. Hut ab vor Lothar Wilke (LW1), der mit seinem DB - Oberleitungssystem gewaltiges geschaffen hat, Respekt!


    Zum System hier: Ahnlich Lothars Quertragwerk, ist für jedes Gleis ein Überbau vorhanden, der sich im 4,5 m Raster anfügen lässt. Für abweichende Abstände lasse ich mir noch etwas einfallen. Es gibt jeweils für die + und - Richtung des Fahrdrahtes einen speziellen Ausleger, für das oben gezeigte sind es also zunächst 6 Teile, Je ein Anfangs und Endmast + und -, ein Mittelstück + und -. Der Anfang ist gemacht.


    Gruß und Freundschaft,

    Hein vom Niederrhein :af_1:

    Gruß und Freundschaft,

    Hein vom Niederrhein


    Ein echter Freund spricht nicht zu Dir von oben herab, wenn Du am Boden liegst. Er legt sich neben Dich, und sagt:" Was für eine bescheidene Aussicht! Lass uns aufstehen."

    Autor unbekannt.


    "Man darf mir auch mal auf die Füsse treten. Man darf nur nicht darauf stehenbleiben!"

  • Schön! Oberleitung unterstützt.
    Für das Signal mit dem Okular kannst du es behalten und es mit Signalen von 4 Lampen benutzen!
    Wie die, die ich in eine Demonstration gelegt habe.
    Freundschaft, Stéphane. :aq_1:

    Joli! Les supports de caténaires.

    Pour le signal avec l'oeilleton, tu peux le garder et l'utiliser avec des signaux à partir de 4 feux!

    Comme celui que j'ai posé en démonstration.

    Amitié, Stéphane. :aq_1:

  • Selbstverständlich werde ich es bei den anderen Signalen benutzen. Es sind ja eine ganze Reihe von Varianten, die benötigt werden. Aber alles ist schön modular aufgebaut.


    Danke für den Link, der war sehr hilfreich!


    Gruß und Freundschaft,

    Hein vom Niederrhein :af_1:

    Gruß und Freundschaft,

    Hein vom Niederrhein


    Ein echter Freund spricht nicht zu Dir von oben herab, wenn Du am Boden liegst. Er legt sich neben Dich, und sagt:" Was für eine bescheidene Aussicht! Lass uns aufstehen."

    Autor unbekannt.


    "Man darf mir auch mal auf die Füsse treten. Man darf nur nicht darauf stehenbleiben!"

  • Ich habe in einem anderen Forum gelesen, dass da jemand nach Deinen anderen Projekten gefragt hat. Das würde mich jetzt auch interessieren, was daraus geworden ist. Wenn ich alle Deine Threads so ansehe, Hast Du sehr viel gebaut oder angefangen. Nur die Frage ist was Hast Du davon eigentlich mal als Kon veröffentlicht? Ich habe im Shop nichts gefunden, schade.


    Gruß Guenther

  • Hallo Günter


    In einem anderen Forum liest Du - hier scheinbar nicht , in Beitrag 58 - 61 ist es beschrieben


    LG Lothar:aq_1:

    EEP 6.1 / Konverter / EEP 13.2 Plugin 1/2 / EEP 15.1 Patch 2 - Plugin 1 / EEP 16.3 - Patch 2 - Plugin 1,2,3
    Win 7 pro 64 bit
    Asus H97M-Plus , i5-4690 3.5GHz , MSI R9 290X 4GB , Kingston HyperX Blue 16GB

  • Ich habe hier sehr wohl gelesen, die Beschreibung habe ich gelesen.


    Aber trotzdem bleibt die Frage, was veröffentlicht wurde, dass er Kon georden ist!

    Es wird meiner Meinung sehr viel gezeigt aber nichts davon kommt in den Shop.
    Es wird immer nur der Mund wässrig gemacht sonst nichts!


    Gruß Günther :aq_1:

  • Es wird immer nur der Mund wässrig gemacht sonst nichts!

    Einfach Geduld haben, wenn die Modelle so gut werden sollen wie etwa die 189er von SB3, warte ich lieber eine Zeit lang als hoppla-hop was dahin zussamengeschuster wo nicht taugt,

    Davon abgesehen, Dampfheini scheint sich zu spezialisieren auf die SNCF und davon gibt es sehr wenig im Shop, also wer sich dafür interesiert wird lieber auf mehrere Modele warten als nur eine einzige Lok wo man sonst nicht in eine Anlage unterbringen könnte.....


    Gruß Enrique

  • Aber trotzdem bleibt die Frage, was veröffentlicht wurde, dass er Kon georden ist!

    Ein aufwendiges Freemodell in zwei Teilen gibt es schon.


    eepforum.de/filebase/file/51/

    eepforum.de/filebase/file/52/

    Gigabyte Z370P-D3 | Intel Core i5-8600k @ 4.8 GHz | 32 GB RAM DDR4-2666 | Nvidia Geforce GTX 1070 Ti 8GB | Windows 10 Home 64bit
    EEP 15.1 Expert Patch 2 , Home-Nos 15, Modellkatalog, Bilderscanner


    "Give me convenience OR give me death" (Jello Biafra/Dead Kennedys)

  • Hallo Günther


    Das machen und können andere Kons auch , da werden Wagen und Lokomotiven gezeigt - aber - wer weiß ob die jemals kommen


    LG Lothar:aq_1:

    EEP 6.1 / Konverter / EEP 13.2 Plugin 1/2 / EEP 15.1 Patch 2 - Plugin 1 / EEP 16.3 - Patch 2 - Plugin 1,2,3
    Win 7 pro 64 bit
    Asus H97M-Plus , i5-4690 3.5GHz , MSI R9 290X 4GB , Kingston HyperX Blue 16GB

  • Hallo @ all!


    Vorweg: Dies ist keine Rechtfertigung oder ähnliches, auch keine "garstige Reaktion" auf ständige Fragen, sondern einfach eine Erklärung zum Verständnis (hoffe ich) und ein Versprechen.


    Ich verstehe die Ungeduld. Aber ich bin nicht der einzige, der Zeit braucht, um ein Modell fertig zu bekommen, zumal ich hier recht komplexe Modelle gewählt habe. Ebenso verstehe ich, dass meine Vorgehensweise nicht leicht zu verstehen ist. Deshalb versuche ich das jetzt hier mal zu beleuchten und Klarheit zu bringen.


    1. Ja, ich bin Konstrukteur geworden, und zwar aus einem einfachen Grund: Ich möchte meine Modelle auf vielen Anlagen sehen, und, zugegeben, um mein Hobby, da ich nicht zu den Großverdienern, dafür aber zu den Familienvätern zähle, zu finanzieren. Aus diesen Gründen habe ich natürlich auch ein Interesse daran, meine Modelle in den Shop zu bringen. Aber ich liefere grundsätzlich nichts ab, was nicht meinen eigenen Ansprüchen genügt. Deshalb bin ich mir auch nicht zu schade, ein angefangenes Modell zu korrigieren, oder sogar neu zu beginnen, wenn ich neue Erkenntnisse oder Fahigkeiten entdeckt habe. So ist es z. Zt. beim OOtz, für den ich (endlich) umfassende Literatur gefunden habe, die bislang nur theoretisch erfasstes in Bildern Zeigt. Dieses setzte ich dann bei Zeiten um. Bei Zeiten? = Nächster Punkt.


    2. Ich mache das ganze immer noch Hobby-Mäßig, und habe nicht den Vorteil einiger anderer Konstrukteure, bereits in Rente zu sein, sondern habe immer noch einen Fulltime-Job als Berufskraftfahrer. Ich denke nicht nur meine Kollegen verstehen was das heisst. Wichtig ist mir aber die Freude am Konstruieren. Dass ich so viele Projekte in Arbeit habe, ist eine gewisse Taktik, überhaupt dabei zu bleiben. Wenn ich bei einem Modell nicht weiterkomme, oder "keine Lust" mehr habe immer wieder das Gleiche zu wiederholen, mache ich mich an das nächste. So erhalte ich mir die Motivation. Auch gehe ich immer hin, wenn ich etwas neues lerne oder ausprobiere, dies nicht an "einem nutzlosen Würfel" zu tun, sondern an einem entwickelbaren Projekt. Auch gehe ich einige Sachen an (z. B. die Offs), um die Machbarkeit zu testen. Dann wandert die Sache vorerst wieder ins "Archiv", wo sie aber mit Sicherheit nicht bleiben wird.


    3. Mein Arzt. Ja, der hat auch damit zu tun. Vor einigen Wochen hatte ich einen totalen Zusammenbruch in der Firma, von dem ich mich langsam erhole. Daraufhin hatte (und habe ich noch) ich einige Sitzungen, in denen ich meinen Tagesablauf umkrempeln musste. Dabei sah der Doktor meine Tätigkeit hier zwar als guten Ausgleich, merkte aber, dass ich mich hier selbst unter Druck setze. Da, und das habe wir dabei festgestellt, der Arzt selber Modelleisenbahner ist, meinte er, ich soll (wie für alles andere auch) ein Konzept erstellen, welches erfüllbar sein muss, und auch Auswege lässt, für Dinge die ich nicht schaffe. Daran halte ich mich. Somit habe ich, weil es eines meiner größten Anliegen ist, dazu entschlossen, zunächst die Internationalisierung von EEP voranzutreiben, was auf viel positive Resonanz stieß. Da ich nicht alles kann, sind die DB-Güterwagen in Wartestellung gerückt, allerdings komme ich jetzt auch an einen Punkt, da ich hier besser vorankomme. Ein großes Defizit waren bei mir immer die Texturen, mittlerweile habe ich hier sehr viel gelernt, und kann bald auch diese umsezten (für die DB'ler). Aber die internationale Schiene (wortwörtlich) geht mit jetzt vor! Dafür bitte ich um Verständnis. Ich werde die versprochenen Modelle umsetzen, und zwar allesamt, das wird Zeit benötigen, aber dafür halte ich mich an meine eigenen Vorgaben für Qualität statt Tempo.


    4. Die "internationale Schiene". Hier habe ich, um eine Richtung zu haben, zunächst für ein Land entschieden, das die Eisenbahn meiner Meinung nach "kultiviert" hat. Frankreich. Züge mit großen Namen, Vorreiter in der Europäisierung der Eisenbahn (RIV, TEE und UIC sind nicht umsonst französische Abkürzungen, und nicht Englische!) und dem grenzüberschreitenden Hochgeschwindigkeitsverkehr. Aber auch Reisem mit Luxus und Stil. Das ist aber keine Einbahnstrasse aus der DB hinaus, sondern es bietet die Möglichkeit, endlich auch die hiesigen Züge mit internationalem Material, und hier sage ich nicht explizit Material der SNCF,, auszustatten. So können bald auch Züge mit belgischen und luxemburgischem Material ergänzt werden. Ich für meinen Teil finde, dass gerade die Kombination dieser "exotischen Wagen" mit dem gewohnten Material der DB oder deren Loks überaus interessant ist, und ihren Reiz hat. In verschiedenen Foren werden derzeit auch Links und direkte internationale Zugbildungen angesprochen. So verstehe ich nicht, wie die Anlage Großenbrode-Kai ohne internationale Wagen funktionieren kann, gerade die SNCF UIC-Y gehören hier mit dem Nord-Express D 232/233 dazu!


    5. Haus und Hof. Auch das ist ein Punkt, der mich immer wieder vom Weiterarbeiten abhält. Mein Haus (das ich zwar gemietet habe, aber unter der Prämisse, es Instand zu halten) ist mindestens 200 Jahre alt (erste Urkundliche Erwähnung 1842 als lange bestehende "Tagelöhnerkate", zum hiesigen Tuppenhof gehörig, ehemals Fachwerk, zahlreiche Um- und Ausbauten) nimmt mich auch sehr in Anspruch. Auch hier hat mich eine Erkrankung (Lendenwirbelschaden) 2015 bis 2016 sehr zurückgeworfen. Derzeit streiche ich die Holzfenster neu. Meine zwei "Kinder" (sie werden es für immer bleiben) sind zwar schon erwachsen, zumindest dem Ausweis nach, aber sie leben noch unter meinem Dach, und ich bin bei Problemen (und die gibt es immer mal kleiner, mal größer), aber auch sie beansjpruchen mich immer wieder. Ich bin und bleibe halt ein Familientyp, dazu zählten auch meine Eltern und mein Schwiegervater (alle mittlerweile über die 70 hinweg), die ich unterstütze, so gut ich kann. sowie meine beiden Schwestern und meine Schwägerin.


    All dieses bremst meinen eigenen Eifer aus, ich würde lieber heute als morgen fertig, aber wie oben angekündigt, habe ich jetzt ein Konzept. Und dies sieht für die nächste Zeit erst einmal die "Startpackung" für die SNCF vor. Das heisst, das erste Set, welches baldmöglichst in den Shop kommt, wird das Doppelset SNCF UIC-Y in Livrée verte und in Livrée C160, Epoche IVa (UIC-Beschriftung nach 1967 mit Logo encadré).


    Ich hoffe niemand fasst dies hier als "angepisst" sein oder ähnliches auf, Ihr habt natürlich das Recht zu fragen und ungeduldig zu sein.


    Gruß und Freundschaft,

    Hein vom Niederrhein :af_1:

    Gruß und Freundschaft,

    Hein vom Niederrhein


    Ein echter Freund spricht nicht zu Dir von oben herab, wenn Du am Boden liegst. Er legt sich neben Dich, und sagt:" Was für eine bescheidene Aussicht! Lass uns aufstehen."

    Autor unbekannt.


    "Man darf mir auch mal auf die Füsse treten. Man darf nur nicht darauf stehenbleiben!"

  • Da ich gerade noch am schreiben war:


    Aber trotzdem bleibt die Frage, was veröffentlicht wurde, dass er Kon georden ist!

    Es wird meiner Meinung sehr viel gezeigt aber nichts davon kommt in den Shop.
    Es wird immer nur der Mund wässrig gemacht sonst nichts!


    Es gibt von mir noch kein Shop-Modell, genau aus dem Grund, den Makinista schrieb:

    Einfach Geduld haben, wenn die Modelle so gut werden sollen wie etwa die 189er von SB3, warte ich lieber eine Zeit lang als hoppla-hop was dahin zussamengeschuster wo nicht taugt,


    und

    Davon abgesehen, Dampfheini scheint sich zu spezialisieren auf die SNCF und davon gibt es sehr wenig im Shop, also wer sich dafür interesiert wird lieber auf mehrere Modele warten als nur eine einzige Lok wo man sonst nicht in eine Anlage unterbringen könnte.....

    es wird ein Modellset, mit sieben Wagen pro Set, als erstes sogar doppelt, also mit 14 Wagen im Set. Zwar basieren die Wagen aufeinander (ausnahme der D), aber jeder bekommt natürlich eine individuelle Inneneinrichtung und muss in Details geändert werden. Dies bedarf einiger Sorgfalt. Mit der Modellrecherche kommen dann auch immer wieder Dinge dazwischen die geändert werden müssen. Dies wire auch geschehen. Außerdem bin ich kein großer Freund von ständigen Updates (die wenn nötig natürlich trotzdem kommen), so dass ich diese von vornherein vermeiden möchte.


    Gruß und Freundschaft,

    Hein vom Niederrhein :af_1:

    Gruß und Freundschaft,

    Hein vom Niederrhein


    Ein echter Freund spricht nicht zu Dir von oben herab, wenn Du am Boden liegst. Er legt sich neben Dich, und sagt:" Was für eine bescheidene Aussicht! Lass uns aufstehen."

    Autor unbekannt.


    "Man darf mir auch mal auf die Füsse treten. Man darf nur nicht darauf stehenbleiben!"

  • Hallo Günther


    Kann es sein das Du gar nicht der Günther:as_1: bist sondern der Günther


    LG Lothar:aq_1:

    EEP 6.1 / Konverter / EEP 13.2 Plugin 1/2 / EEP 15.1 Patch 2 - Plugin 1 / EEP 16.3 - Patch 2 - Plugin 1,2,3
    Win 7 pro 64 bit
    Asus H97M-Plus , i5-4690 3.5GHz , MSI R9 290X 4GB , Kingston HyperX Blue 16GB