Lange Ladezeit meiner Anlage

  • Hallo liebe EEPler,

    es wurde viel geschrieben .... macht euch keine Sorge über eure Hardware ... an der liegt es nicht!

    Alles Software!

    Ich habe folgende Zeiten bei verschiedenen EEP-Versionen. Ladezeit bei gleicher Anlage:


    Version 9-11 = ca.3,0 Min.

    Version 12 = ca. 3,5 Min.

    Version 13 = ca. 3,0 Min.

    Version 14 = ca. 8,5 Min.


    Folgender Vorschlag - EEP starten - Kaffeemaschine anstellen - Becher füllen, Zucker nicht vergessen - zurück zu EEP - Anlage initiiert - fertig!

    Es ist schon nervig aber hauptsächlich das Programm ist stabil! Keine Abstürtze, denn dann wäre ein Neuladen ärgerlich.

  • Hallo Siegfried Lowitz --> "Der Alte" (kleiner Scherz; er spielte ihn seit '77 für laaaaange im ZDF)

    Hardware ... an der liegt es nicht!

    Alles Software!

    Damit bringst du den Thread erst mal wieder auf dem Punkt.

    Nur stimmt das so gesehen nicht voll und ganz. Jede Software wird den gegebenen neuesten Hardware-Möglichkeiten angepasst. Kann dann mehr, braucht aber bessere Hardware. Das ist der ewige Wettlauf zwischen Hartware und Weichware. Deshalb spielt die Hardware auch immer ne Rolle mit.


    Ansonsten vielleicht eine Anregung an die Mods und Admins. Villeicht sollte man die Diskussion über die EEP-Grenzen in einen eigenen Thread schaufeln. (Und ich meine, da gab es auch schon mal einen - Interessant ist es allemal)


    Liebe Grüße, Alex

    Rechner:


    CPU: 2 mal AMD A4-3600 APU / Speicher: 16 GB / Graphik: AMD Radeon R7 370 4G / Windows 7 64-bit

    EEP:

    5.0: Patch 2; PLugins 1, 2, 3 / (10) /12.1 Expert: Patch 1; Plugin 1 / 13.1 Expert: Patch 1; Plugin 1 / EEP14 Expert: Patch 1, 2

    Derzeitiges Projekt:

    Nachbau des Bahnhofs von Plattling (Niederbayern)

  • Ich habe folgende Zeiten bei verschiedenen EEP-Versionen.

    Dann stimmt mit deinem EEP 14 etwas nicht.

    Die Anlage müsste damit genauso schnell laden.


    Es sei denn, dass die Anlagendatei korrigiert werden muss. Das würde natürlich zusätzliche Zeit kosten.

    Speichere bitte einmal diese Anlage mit EEP 14 unter neuem Namen ab und lade sie anschließend wieder. Jetzt sollte die Ladezeit nicht größer sein als in den übrigen EEP Versionen.

  • Der Beitrag von "der Alte" hat mich dazu bewogen auch mal einen Ladetest zu machen, weil ich das Gefühl habe, dass EEP14 weniger schnell lädt.

    Ich habe die schöne Anlage Buntingen dazu genommen:


    EEP 13: Ladezeit 5'37''

    EEP 14: Ladezeit 9'05''


    Ich habe dann gem. Tipp von Goetz die Anlage Buntingen unter einem andern Namen abgespeichert und damit gemessen.

    EEP 14: Ladezeit 7'35''

    Mainboard: ASUSTeK COMPUTER INC. Z87-EXPERT (SOCKET 1150)
    CPU:Intel Core i7 4770 @ 3.40GHz Haswell 22nm Technologie
    Memory:16.0GB Dual Kanal DDR3 @ 799MHz (9-9-9-27)

    Grafik: Nvidia GeForce GTX d1060 6 GB
    BIOS:American Megatrends Inc, Version 1405
    OS: Windows 10 Pro/64bit
    EEP6, EEP 8.x, EEP 9.x, EEP 10.2, EEP 11.3, EEP 12.1 , EEP 13, EEP 14, KE 9/64bit, RSS_Tool

  • Dann stimmt mit deinem EEP 14 etwas nicht.

    Die Anlage müsste damit genauso schnell laden.

    Glaube ich nicht unbedingt, Goetz.

    Bei EEP14 ist SSAO dazu gekommen. Zumindest hier mal ein zusätzlicher Parameter, der in der XML steht.


    Es könnte schon sein, dass das die Ladezeiz verlängert. Allerdings die nahezu Verdoppelung kommt auch verdächtig vor

    Rechner:


    CPU: 2 mal AMD A4-3600 APU / Speicher: 16 GB / Graphik: AMD Radeon R7 370 4G / Windows 7 64-bit

    EEP:

    5.0: Patch 2; PLugins 1, 2, 3 / (10) /12.1 Expert: Patch 1; Plugin 1 / 13.1 Expert: Patch 1; Plugin 1 / EEP14 Expert: Patch 1, 2

    Derzeitiges Projekt:

    Nachbau des Bahnhofs von Plattling (Niederbayern)

  • Bei EEP14 ist SSAO dazu gekommen.

    Ich denke nicht, dass dieser zusätzliche Parameter viel ausmacht.

    Wahrscheinlicher ist, dass jetzt die Anlagendateien beim Laden auf mehr Ungereimtheiten hin untersucht werden, welche dann auch falls möglich gleich korrigiert werden.

  • Ich denke nicht, dass dieser zusätzliche Parameter viel ausmacht.

    Hmm, na ja. Wahrscheinlich hast du Recht. Der Zeit-Zuwachs ist scho enorm bei einer überschaubaren Anlage.

    Aber, heißt das im Umkehrschluss, dass die zusätzlichen SSAO-Berechnungen erst zuschlagen. wenn das Objekt in den Kamera-Bereich kommt?

    Dann wäre mein Einwand falsch

    Rechner:


    CPU: 2 mal AMD A4-3600 APU / Speicher: 16 GB / Graphik: AMD Radeon R7 370 4G / Windows 7 64-bit

    EEP:

    5.0: Patch 2; PLugins 1, 2, 3 / (10) /12.1 Expert: Patch 1; Plugin 1 / 13.1 Expert: Patch 1; Plugin 1 / EEP14 Expert: Patch 1, 2

    Derzeitiges Projekt:

    Nachbau des Bahnhofs von Plattling (Niederbayern)

  • Guten Abend,


    hier nun ein paar Zahlen die zeigen, dass EEP 14 langsamer beim Laden einer Anlage ist als EEP 13.


    Ladezeit fuer eine Anlage unter EEP 13 -erstellt unter EEP 13-

    19 Min. 25 Sec.

    Dazu kam die Initialisierungszeit von 10 Sec.

    Gesamtladezeit 19 Min. 35 Sec.


    Die gleiche Anlage -gespeichert noch mit EEP 13-:

    Ladezeit 19 Min. 25 Sec.

    Die Initialisierungszeit betrug 4 Min. 35 Sec.

    Gesamtladezeit 24 Min.


    Die gleiche Anlage nun gespeichert unter EEP 14:

    Ladezeit 18 Min. 21 Sec.

    Die Initialisierungszeit betrug 4 Min. 50 Sec.

    Gesamtladezeit 23 Min 11 Sec.


    Gruß

    Alfred

    Intel Core I5 3550; RAM 16 GB; Windows 7 (64 Bit),
    Nvidia Geforce GTX 960 (4 GB)
    Albert, EEP Modelconverter
    EEP 6, EEP 11, EEP 12, EEP 13

  • Übrigens, die Anlage wurde unter EEP 14 geändert und mehrfach mit "Speichern unter" neu gespeichert.

    SSAO ist selbstverständlich "Deaktiviert".


    Gruß

    Alfred

    Intel Core I5 3550; RAM 16 GB; Windows 7 (64 Bit),
    Nvidia Geforce GTX 960 (4 GB)
    Albert, EEP Modelconverter
    EEP 6, EEP 11, EEP 12, EEP 13

  • Hallo zusammen,


    so, ich war gestern Abend und heute als Baumfäller unterwegs und habe gefühlte 20.000 Bäume gefällt (jeder Baum tat mir weh)


    Die Ladezeit hat sich tatsächlich fast halbiert und aus der Kamera Perspektive vom Zug aus fällt es kaum auf.


    Was ich aber nicht so ganz verstehe, warum diese recht primitiven Bäume so viel Speicherplatz fressen?

    -Medion Erazer X7835 MD 99062 Gaming Notebook 43.9 cm (17.3") Prozessor: Intel® Core™ i7 i7-4710MQ 4. Gen. (Haswell) (4 x 2.5 GHz) mit Turbo------Boost-Technik 2.0 bis zu 3,5 GHz, 6 MB Intel® Smart Cache

    -Arbeitsspeicher: 16 GB DDR3L-RAM 1600 MHz

    -Festplatte: 1000 GB HDD SATA III

    -SSD: 256GB HighSpeed SATA III

    -Grafik: Nvidia® GeForce™ GTX980M DirectX® 11 Grafik 4096 MB GDDR5 Speicher



    EEP 12 Expert

  • Hallo Ben

    Was ich aber nicht so ganz verstehe, warum diese recht primitiven Bäume so viel Speicherplatz fressen?

    Das hängt mit der Darstellung von Graphik zusammen. Das schaut nach menschlichem ermessen vielleicht primitiv aus. Für die Hardware ist es aber ein Graphisches Objekt mit einem darzustellenden Bereich.

    Natürlich haben "neuere" Modelle noch LODs und so. Da müsste aber Goetz oder ein Kon was sagen, da ich nicht weiß wann die, wie zuschlagen


    Liebe Grüße, Alex

    Rechner:


    CPU: 2 mal AMD A4-3600 APU / Speicher: 16 GB / Graphik: AMD Radeon R7 370 4G / Windows 7 64-bit

    EEP:

    5.0: Patch 2; PLugins 1, 2, 3 / (10) /12.1 Expert: Patch 1; Plugin 1 / 13.1 Expert: Patch 1; Plugin 1 / EEP14 Expert: Patch 1, 2

    Derzeitiges Projekt:

    Nachbau des Bahnhofs von Plattling (Niederbayern)

  • Hallo,


    wenn mit "recht primitiver Baum" ein Modell gemeint ist, das von oben gesehen nur eine Kreuzform hat, dann hat dieses Modell in aller Regel 8 Dreiecke: Jede Fläche ist ein Rechteck, ergibt 2 Dreiecke; Vorder- und Rückseite ergeben 4 Dreiecke; und weil es 2 Flächen sind, landen wir bei 8 Dreiecken. Das sind zunächst mal "Peanuts".

    Dann hat jedes Modell aber noch seine eigene Bounding-Box: Das ist ein Quader, in dem das Modell komplett enthalten ist. Diesen Quader braucht die Graphikkarte, um bei einer gegebenen Perspektive zu entscheiden, ob sie sich überhaupt mit dem Modell beschäftigen muss. Und der ist für jedes Modell (genauer: für jede Instanz eines Modells) unterschiedlich.

    Und schließlich hat jedes Modell eine (oder mehrere) Textur(en). Diese dürften der Haupt-Speicherfresser sein. Zur Frage, ob die Textur für mehrere Instanzen eines und desselben Modells nur einmal gespeichert wird (ob also Deduplizierung stattfindet), habe ich leider noch nie eine sichere Antwort erhalten.


    Soweit mein (Halb-) Wissen

    Christopher

    PC: Intel i7-7700K; 64bit; 4,2 GHz; 16GB RAM; GeForce GTX 1080 (8 GB); Win 10; EEP 6, 13.2 Plugins 1+2; HomeNOS 13 (Dev)
    Laptop: Intel i5 3230M; 64bit; 2,6 GHz; 8GB RAM; GeForce GT740M (1 GB); Win 8.1; EEP 6, 13.2 Plugins 1+2; HomeNOS 13 (User)

  • Zur Frage, ob die Textur für mehrere Instanzen eines und desselben Modells nur einmal gespeichert wird (...), habe ich leider noch nie eine sichere Antwort erhalten.

    Aber ich - eben gerade.

    Bei mehrfachem Einsatz des selben Modells wird die zugehörige Textur nur einmal geladen.

  • ähnliche Frage von mir in einem früheren Tröd :

    :aq_1:

    Intel i3-540 3,2GHz 8GB, RAID10, HD 6570 1GB, W7/64 Prof., EEP 6-6.1, 10-14, HN13, MK, TM, "Schiefe Ebene 6 + 8", "Bahn2000"

  • Ich habe diverse Speicherungen in der Zwischenzeit vorgenommen, übrigens auch in den Vorgängerversionen, da waren leider keine Verbesserungen bezüglich Ladezeiten zu erreichen.

    Übrigens die Initialisierung dauert bei Vers. 12, 13 und 14 je - ca. 20 Sec.!

  • Ich sag mal dazu,


    dann muss man es eben so akzeptieren und das Beste daraus machen.


    Meine Hoffnung für die Zukunft sind etwas bessere Modelle in Form von Bäumen und Figuren, welche weniger Speicherlastig sind.


    Mein Plan sieht nun so aus, dass ich in Kürze sicher in eine, oder zwei fertige Anlage investiere und trotzdem ganz zufrieden bin.


    LG, Ben

    -Medion Erazer X7835 MD 99062 Gaming Notebook 43.9 cm (17.3") Prozessor: Intel® Core™ i7 i7-4710MQ 4. Gen. (Haswell) (4 x 2.5 GHz) mit Turbo------Boost-Technik 2.0 bis zu 3,5 GHz, 6 MB Intel® Smart Cache

    -Arbeitsspeicher: 16 GB DDR3L-RAM 1600 MHz

    -Festplatte: 1000 GB HDD SATA III

    -SSD: 256GB HighSpeed SATA III

    -Grafik: Nvidia® GeForce™ GTX980M DirectX® 11 Grafik 4096 MB GDDR5 Speicher



    EEP 12 Expert