Übergang zwischen LSE Wasser

Are you sure that you placed your question/contribution in the apropriate thread and that you have selected an expressive headline?
  • Hallo zusammen und an alle Kons


    Was mir irgendwie schon lange fehlt, ist natürlich auch ein Wunsch. Ich denke, da springt ein ordentliches Shop-Set raus.


    Zum Problem:

    Oft habe ich das optische Problem verschiedene LSE Wasser-Elemente untereinender oder/und mit Fluß-Splines zu kombinieren.


    Beispiele:

    * Ein Fluß/Bach mündet in einen See/ins Meer

    * Meer grenzt an einen Hafen/Yacht-Hafen

    * Ein Fluß/Bach mündet in einen anderen

    * Verschiedene Landschaftsgegebenheiten haben unteschiedliche Strömungsgeschwindigkeiten

    * Meer/turbulente Gewässer grenzen an Brach-Gewässer

    ...

    Da könnte man nun bis zum Sankt Nimmerleinstag aufzählen.


    Optisches Dilemma:

    An jenen obig beschriebenen Grenzen wabern die Wellen Teppiche über- und untereinander vorbei, was etwas merkwürdig aussieht.


    Wunsch:

    Übergangselemente, wahrscheinlich als Immobilien


    Lösungsidee:

    Man müsste irgendwie Verwirbelungselemente haben, die man zwischen die Splines und/ oder die Gewässer-Elemente bauen kann, damit es realistischer aussieht.

    Natürlich sehe ich schwarz, wenn eine stürmische See an ein Gewässer mit glatter Oberfläche grenzen soll. Das müsste man schon dann in mehreren Stufen lösen (Sprich eine Baukasten ähnliche Kombonation der neu erfundenen Modelle).

    Aber man denke zum Beispiel an eine durch Molen geschütze Ausfahrt zu Meer, oder eben eine Fluß-Mündung.


    In der Natur ist mir aufgefallen, dass an diesen Stellen stets unterschiedlich rinförmige Wellen in beide Richtungen verlaufen. Vielleicht ist das ein Ansatz.


    Vielen Dank im Voraus,

    liebe Grüße, Alex

    Rechner:


    CPU: 2 mal AMD A4-3600 APU / Speicher: 16 GB / Graphik: AMD Radeon R7 370 4G / Windows 7 64-bit

    EEP:

    5.0: Patch 2; PLugins 1, 2, 3 / (10) /12.1 Expert: Patch 1; Plugin 1 / 13.1 Expert: Patch 1; Plugin 1 / EEP14 Expert: Patch 1, 2, 3

    Derzeitiges Projekt:

    Nachbau des Bahnhofs von Plattling (Niederbayern)

  • Ich dachte EEP wäre eine Modellbahn-Simulation und kein Naturnachbau-Baukasten :aw_1:

    EEP 14 ; EEP 13.2
    MS Windows 10 Pro 64bit Version 1703 Build 15063.726
    Prozessor: AMD FX-8370 Eight-Core Processor 4,0GHz // RAM: 32GB // SSD 128GB // Grafikkarte: GeForce GTX 950

  • Ich dachte EEP wäre eine Modellbahn-Simulation

    Nein. EEP ist ein

    Additionsmaschinensimulator :ag_1:


    :aq_1:Gruss Jürg

    Samsung Series 9 Laptop / Lenovo Z50 - 70 Laptop
    Intel i5 1.7 Ghz / Intel i7 2.0 Ghz
    4 Gb Speicher / 8 Gb Speicher
    Intel HD Graphics 4000 / Intel HD Graphic und NVIDIA Geforce 840M
    Sandisk SSD U100 SMG2 / ST1000M014-SSHD-8GB
    Windows 10 64 /Windows 10 64
    EEP14 / EEP13, EEP14
    AnlagenBau / AnlagenLaufLass

  • Ich dachte EEP wäre eine Modellbahn-Simulation und kein Naturnachbau-Baukasten

    Netter Kommentar. [Gähn]


    Sehe ich aberanders:

    * Es bleibt immer noch dem rechtmäßigen Eigentümer überlassen, was er damit macht

    * Die Software wird nicht Ad Absurdum geführt, wenn man sich wünscht gewisse Lanschaftserscheinungen schöner gestalten zu können

    * Ich verstehe dann bitteschön den Aufschrei in einigen Threads nicht, warum EEP nicht überleben kann, Trend so geldgierig sei, Rabarber-Rabarber-Et-Cetera.

    Wer so antwortet, von dem kann ich dann die vielen wenn und aber und Agriffe gegen die Trend-Philosohie und und deren Weiteremtwicklung der Eisenbahn.exe Professional nicht mehr Glauben scheken.


    Die Anfrage war durchaus ernst gemeint und auch bewusst nicht in die Laberecke gestellt.


    Wenn das aber sofort die erste Reaktion auf eine gut gemeinte Anregung (wie gesagt Shop-Modell, nicht für lau) ist, dann hat sich meine Frage aus dem anderen Thread hiermit auch gleich erledigt. Es ist wohl besser solche Fragen in die Liste von tycoon zu setzen, als sich hier für doof verkaufen zu lassen und der Moderator gleichmal hilft den Thread aufzublähen, damit die Eingangsfrage verloren geht.


    Dann vergesst es einfach.


    Und zum Schluss:

    Warum riesige Gedanken zu einspurigen und zweispurigen Splines und LSE und animierte Figuren, wenn das NUR eine Modellbahnsimulation ist.


    Nu Leute. Jetzt wird's echt interessant.

    Ich hatte die Philosophie von EEP aber wirklich anders verstanden!

    Rechner:


    CPU: 2 mal AMD A4-3600 APU / Speicher: 16 GB / Graphik: AMD Radeon R7 370 4G / Windows 7 64-bit

    EEP:

    5.0: Patch 2; PLugins 1, 2, 3 / (10) /12.1 Expert: Patch 1; Plugin 1 / 13.1 Expert: Patch 1; Plugin 1 / EEP14 Expert: Patch 1, 2, 3

    Derzeitiges Projekt:

    Nachbau des Bahnhofs von Plattling (Niederbayern)

  • als sich hier für doof verkaufen zu lassen

    Hi, ich wollte niemand für doof verkaufen. Bin nur der Meinung das es noch wichtigere Mankos in EEP gibt als Wasserläufe z,B. Güterverladung gehört ja wohl noch eher zu einer Modellbahn ( ist übrigens nur meine Meinung). Sorry, falls es falsch angekommen ist. :bb_1:

    EEP 14 ; EEP 13.2
    MS Windows 10 Pro 64bit Version 1703 Build 15063.726
    Prozessor: AMD FX-8370 Eight-Core Processor 4,0GHz // RAM: 32GB // SSD 128GB // Grafikkarte: GeForce GTX 950

  • Ich dachte EEP wäre eine Modellbahn-Simulation und kein Naturnachbau-Baukasten

    Stimmt - EEP ist eine Eisenbahnsimulation. EEP erhebt auch den Anspruch, sehr realitätsnah zu sein. Wo findet denn in der realen Welt der Zug-, Auto-, Schiffs- und Flugverkehr statt? Doch in der Natur. Wenn man also nur Eisenbahnsimulation will, der kann dann auch auf das Darum Herum - also die Natur - verzichten. Aber gerade das macht das Besondere an EEP aus, ich kann meine Umwelt in der EEP-Welt mit einbinden. Somit ist der Wunsch für mich durchaus verständlich. Die Modelle sollen doch sehr Realitätsnah sein. Aber zu einer möglichst nahen Realität gehört nun auch mal der Zusammenfluss von Flüssen bzw. das Einfließen in einen See. Der Wunsch an sich ist doch neutral, er sagt nichts aus, wie leicht oder schwierig es ist, diesen umzusetzen. Es ist davon auszugehen, dass die Umsetzung sicherlich nicht problemlos möglich sein wird. Aber soll man gleich die Flinte ins Korn werfen, nur weil es Schwierigkeiten geben kann? Wenn das das Motto sein soll, dann gäbe es sicherlich viele Möglichkeiten in EEP nicht. Ich finde jeder hat das Recht, hier unabhängig von der Möglichkeit der Umsetzung einen Wunsch zu äußern.


    An kaffeschluerfer .


    ich finde deine Bemerkung zu diesem Wunsch hier fehl am Platze. :ay_1:. Sie disqualifiziert diese Idee, was diese sicher nicht verdient hat. Die Machbarkeit soll sich ja durch eine lebhafte Diskussion heraus kristallisieren. Ich betrachte das im Rahmen der Wertanalyse. Diese besagt, dass zunächst jeder Ideen zu einem Problem einbringen darf, und mögen diese auch noch so fantastisch klingen. In dieser Projektphase ist es sogar untersagt, vorgebrachte Ideen zu bewerten und schon gar nicht zu disqualifizieren. Das weiter Vorgehen in der Wertanalyse möchte ich hier nicht ausführen, weil das müsste dann in die Laberecke erfolgen.:aq_1:


    MfG SG :aq_1:

    MB: MSI-X299 Gaming M7 ACK; Intel I7 7800X @3,5GH; CPU-Kl. LEPA Wasser, GraKa: 2x MSI GTX1080Ti x 11GB GrSp SLI-HB ; RAM 64 GB Corsair DIMM DDR4-2400; Sys-LW: Corsair MP500 240 GB M2-Modul SSD,

    Gehäuse: Big Tower CM Storm Stryker, NT Corsair HX1200 1200 W; HDD 2TB Hybr, 480GB SSD, 5TB Ext.

    BS1 ASUS ROG Swift PG348Q G-Sync bei 100 Hz, Auflösung 3440x1440 BS2 2 Asus VG278 (HDMI-Anschl.) 1920x1080

    Win 10pro 64bit

    EEP 6, 9, 11, 12, 13.2 ; 14; MK; Bilder-Scr; Bodentexturtool; MConverter; TM

  • Hallo,

    auch ich denke, dass es legitim ist Wünsche und Anregungen zu äußern. Ich baue gerne Anlagen, die neben Bahn und Straßenverkehr auch Wasser mit Schiffsverkehr beinhalten. Da EEP diese Möglichkeiten bietet, ist es doch verständlich, das jemand diese nutzt.


    Das erst einmal vorab.


    Bei den Landschaftselementen Meer, Hochsee, etc. kann man einzelne Elemente nicht ohne sichtbaren Übergang verbinden, so wie es z.B. bei den alten Element (Ruhige See PP etc. ) möglich war. Das ist ab einer bestimmten Anlagengröße ein Problem, da die höchste Skalierung bei 50 x 50 liegt.

    Daher würde eine Weiterentwicklung bei den Wasserelementen auch mich begeistern.

    :bm_1: Gruß Jürgen


    Laptop: ASUS GL552VW, intel core i7-6700HQ CPU @ 2,60 GHz 3,30 GHz, 16 GB DDR4 Arbeitsspeicher,
    Graphikkarte: NVIDIA Geforce -GTX 960M mit 4G GDDR5 VRAM,
    Windows: 10 Home, 64Bit,
    EEP: 6, 9,10,11,12, 13, 14 Expert ,Patch 1,2, Modellkonverter.





  • noch wichtigere Mankos in EEP gibt

    Das war ja auch gar nicht die Idee von Alexander. Alexander schrieb ja ausdrücklich, das es sich um einen Modellwunsch für ein Shopset handele. Das ist eine Sache für die Konstrukteure und die spricht Alexander an. Wünsche für EEP sind eine Sache der Programmierer, diese Wünsche sammele ich aber in einem anderen Faden ...


    Gruß

    Detlef

    Intel - I5 - 3550 CPU 4-Kern , 32 GB RAM, Win 7 Ultimate 64 bit., GeForce GTX 950 Strixx 4GB


    EEP 6.0, EEP 13.2 Plugin1,2, EEP14.0 Patch3
    Modellkatalog, Bilderscanner, Tauschmanager, Hugo, EEP-Modellkonverter


    "Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann" Francis Picabia

  • Genau!


    Ein Wasserstraßensystem. ..das wäre doch mal was.

    Schiffe sind ja schließlich auch nur Autos ohne Räder. ;-)

    Mit Übergängen, Schleusen, Haltebuchten, Häfen, Fähranlegern u.s.w.

    Da kann man sicher viel machen.


    Gruß

    Thomas

    EEP14, HomeNos13, Modellkatalog, Blender, Tauschmanager, Hugo :aq_1:

  • Ich habe mir mehrere Simulationen angeschat und EEP schnitt einfach bei der Landschaftsgestaltung am besten ab. Und ich gestalte tatsächlich mehr an den Details, als an den Zugabläufen.

    Ich wollte gestern noch eineb Link aus dem Tren-Shop posten, der die Frage, ob EEP ein reines Modellbahnsimulationsprogramm ist, klar verneint. Und das unterstreicht auch die Idee, die Trend hier vetreibt:


    Reine Schifffahrtssimulation

    Rechner:


    CPU: 2 mal AMD A4-3600 APU / Speicher: 16 GB / Graphik: AMD Radeon R7 370 4G / Windows 7 64-bit

    EEP:

    5.0: Patch 2; PLugins 1, 2, 3 / (10) /12.1 Expert: Patch 1; Plugin 1 / 13.1 Expert: Patch 1; Plugin 1 / EEP14 Expert: Patch 1, 2, 3

    Derzeitiges Projekt:

    Nachbau des Bahnhofs von Plattling (Niederbayern)

  • Alexander


    meine Idee hierzu Schifffahrtssimulation wäre, die Vorteile dieses Programms als "Add In" in EEP zu integrieren, wobei das Add In auf die Besonderheiten der Binnenschifffahrt und auf den Hafenbetrieb optimiert wird. Darin kann dann auch der Gesichtspunkt von kaffeschluerfer berücksichtigt werden, die Güterverladung zu optimieren.


    MfG SG :aq_1:

    MB: MSI-X299 Gaming M7 ACK; Intel I7 7800X @3,5GH; CPU-Kl. LEPA Wasser, GraKa: 2x MSI GTX1080Ti x 11GB GrSp SLI-HB ; RAM 64 GB Corsair DIMM DDR4-2400; Sys-LW: Corsair MP500 240 GB M2-Modul SSD,

    Gehäuse: Big Tower CM Storm Stryker, NT Corsair HX1200 1200 W; HDD 2TB Hybr, 480GB SSD, 5TB Ext.

    BS1 ASUS ROG Swift PG348Q G-Sync bei 100 Hz, Auflösung 3440x1440 BS2 2 Asus VG278 (HDMI-Anschl.) 1920x1080

    Win 10pro 64bit

    EEP 6, 9, 11, 12, 13.2 ; 14; MK; Bilder-Scr; Bodentexturtool; MConverter; TM

  • Hallo Alexander,


    Deine Idee, Übergangsmodelle für verschiedene Wassersplines und LSOs zu konstruieren, gleicht einem Vorschlag, den ich vor einigen Jahren auch schon mal gemacht hatte (wahrscheinlich im Vorgängerforum). Auch mir fehlen solche Modelle; von daher volle Unterstützung meinerseits.


    Nun bin ich zwar Kon, aber wie animierte Wassersplines und LSOs konstruiert werden, entzieht sich (bisher jedenfalls noch) meiner Kenntnis; sonst würde ich eine solche Konstruktion selbst ins Auge fassen. Vielleicht aber gibt es hier ja den einen oder anderen Kon, der darüber mehr weiß als ich?


    Eine Schwierigkeit, Übergänge für vorhandene Splines und LSOs zu bauen, sehe ich aber schon jetzt: ich vermute, dass die Animation über eine Abfolge von Grafiken gesteuert wird, die in der *.3dm-Kapsel stecken. Um zu den vorhandenen Modellen passende Übergangsmodelle zu konstruieren, bräuchte es Zugang zu diesen jeweiligen Grafiken. Ich kann mir vorstellen, dass der Rest dann gar nicht so aufwändig wäre: die Grafiken der beiden zu verbindenden Wassermodelle würden, wie ich mir das vorstelle, dann einfach in einem Grafikprogramm ineinander überblendet (vergleichbar einem Farbübergang) und einem entsprechenden Übergangsmodell zugeordnet. Sie würden dann an den zwei gegenüberliegenden Seiten der x-Achse exakt an die Modelle passen, für deren Übergang sie vorgesehen sind.


    Sollte es nicht möglich sein, Zugang zu diesen Grafiken zu erhalten (Urheberrechtsfragen etc.), dann bliebe noch die Möglichkeit, ein Wasserplines-und-LSOs-Set mitsamt passender Übergänge komplett neu zu konstruieren. Angesichts der vielen schon vorhandenen (und, wie ich finde, recht gelungenen) Wassermodelle fände ich das allerdings wirklich eine bedauernswerte Resourcenverschwendung.


    Viele Grüße,

    Rainer

    - Intel Core i5 6600 3,30 GHz, 4 GB NVIDEA GeForce GTX 960, 16 GB RAM, 32" 2560x1440 + 19" 1280x1024, Win10 Home 64bit
    - EEP 6.1 Classic, Nos 5, ResCheck, mbitCatEdit 1.5, JWGleisEditor 4.2
    - EEP 13.2 Expert + DEV, HomeNos 13 DEV, ModKonv.1.3.6, Modellkatalog, Bilderscanner, TauschManager 13

  • Hallo Rainer.

    Da sind wir auf einer Wellenlänge.

    Bisher helfe ich mit mit den Wasserfall-Modellen von Szymon Masny (SM2). Da kann man zumindest ein bisschen variieren. Das Ganze kombieniert mit ein wenig Gischt von den Wasserfällen vom Fimaker Thomas (TB1), um die Wellenübergänge zu "verschleiern".

    Das geht halt leider nur bei kleineren Flußssmündungen.

    Das sind auch keine LSEs, sindern Spline-Obkekte sonstiges (bei SSM1).

    Ich habe irgendwo schon mal eine Anleitung auf einer EEP-User-Homepage entdeckt, da wurde mit einem Grundbestand-Brunnen ein Wasserfal aufgebaut.

    Ich dachte eben an eine Immobilie, wei man da vielleicht die Intensität der Bewegungen per Achse Steuern könnte.

    Aber mir ist klar: Trivial ist die Angelehenheit nicht.


    Ach ja, noch was. Die super animierte Wassersache kam ja mit einem Plug-In in EEP (Ich meine eben von Soft Pro). Vielleicht kann man da an einer Schnittstelle ansetzen.


    Liebe Grüße, Alex

    Rechner:


    CPU: 2 mal AMD A4-3600 APU / Speicher: 16 GB / Graphik: AMD Radeon R7 370 4G / Windows 7 64-bit

    EEP:

    5.0: Patch 2; PLugins 1, 2, 3 / (10) /12.1 Expert: Patch 1; Plugin 1 / 13.1 Expert: Patch 1; Plugin 1 / EEP14 Expert: Patch 1, 2, 3

    Derzeitiges Projekt:

    Nachbau des Bahnhofs von Plattling (Niederbayern)