Wiedereinsteiger-Frage zum Sonderangebot EEP 13 und Grundsatzfrage zu LUA

!!! Please ensure, that your contribution or question is placed into the relevant section !!!
Questions about rolling stock, for example, do not belong in "Questions about the Forum". Following is perhaps the right area where your question will be better looked after:
General questions to EEP , Splines, rolling stock, Structures in EEP, landscape elements, Signalling system and controlling, designers, Europe-wide EEP meetings , Gossip
Your cooperation to keep the forum clear is appreciated.
  • Hallo Freunde,

    ich hoffe, ich habe meine Frage hier an der richtigen Stelle eingestellt.

    Nachdem ich vor langer Zeit EEP 9 erworben hatte, habe ich mich frustriert abgewendet, unter anderem weil die mir wichtige Ablaufsteuerung, die damals nur per Schaltkringel funktionierte, mich abgeschreckt hatte.

    Das kostenlose Upgrade auf EEP 11 habe ich mitgenommen, aber bislang nicht damit gearbeitet.

    Hier mitgelesen hatte ich die ganze Zeit.

    Nun sehe ich das Angebot im Shop: EEP 13 Jubiläumsedition inkl. Bonus im Wert von 80 € (DVD-BOX) für 19,99 €.

    Meine Fragen dazu:


    Handelt es sich um die Expert-Version? Ich denke, ja, denn im Shop habe ich keine Basic-Version finden können, aber andererseits wird in der Beschreibung darauf hingewiesen, dass manche Features eben nur in der Expert-Version verfügbar wären.


    Meine Überlegung ist nun:

    EEP 13 Jubiläumsedition inkl. Bonus im Wert von 80 € (DVD-BOX) für 19,99 € - oder aber

    Eisenbahn.exe Professional - EEP14 EXPERT als Download 59.99 €


    Der für mich relevante Unterschied zwischen 13 und 14 wäre nur dieser:

    Version 14: viele neue LUA-Funktionen.

    Ich habe das LUA-Handbuch zu Version 13 durchgearbeitet: https://hilfe.eepshopping.de//…7/01/EEP-LUA-Handbuch.pdf
    und denke, dies bietet alle Funktionen, die ich momentan benötige.

    Gibt es irgendwo eine Auflistung der LUA-Funktionen, die in Version 14 hinzugekommen sind?



    Die Grundsatzfrage wäre ohnehin:

    Lässt sich eine Ablaufsteuerung mittels LUA auch ohne die zahlreichen Signale und noch zahlreicheren Kontaktpunkte, die ich in den Tutorials gesehen habe, realisieren?


    Auf meinem fiktiven kleinen Neu-Anfangs-Szenario (eingleisige Nebenbahn, 2 Endbahnhöfe und dazwischen ein Begegnungsbahnhof) gäbe es sowieso keine Signale, die beiden Züge müssten sich eben nur in der Mitte begegnen und an den Endbahnhöfen müsste die Lok (weil wir keine Triebwagen, sondern Dampf haben) ihre Waggons umfahren.

    Laut Befehlsumfang LUA Version 13 müsste das alles machbar sein. Ohne Signale und Kontaktpunkte, nur zeitgesteuerte Aktionen in der EEP_Main.
    Klar ist, dass ich die Anlage nur speichern dürfte, wenn ein vollständiger Zyklus abgearbeitet ist, sprich, alles Rollmaterial wieder am Ausgangspunkt steht.
    Oder habe ich da einen Denkfehler drin?


    Vielen Dank im Voraus für Euere Unterstützung
    und viele Grüße,
    Ralph

    Intel i7-3770 3,9 GHz - Gigabyte GTX 660 Ti 2 GB - 16 GB RAM - Win7 64 Bit - EEP 9 Expert, EEP 11 und bald EEP 13 Expert :-)

  • Gibt es irgendwo eine Auflistung der LUA-Funktionen, die in Version 14 hinzugekommen sind?

    Etwas umständlich:

    Schau dir die Beschreibungen zu den beiden EEP 13 Plug-Ins an. Beide brachten einige interessante Erweiterungen in Lua und sind in EEP 14 Expert enthalten. Darüber hinaus hat EEP 14 keine neuen Lua Funktionen bekommen.


    Ich werde schauen, dass das Lua-Handbuch auf unserer Hilfe-Seite gegen das aktuelle getauscht wird.


    Das Jubiläumsangebot enthält die EEP 13 Expert Version.



    Dein gedachtes Szenario wird dir nach einer Weile aus dem Ruder laufen, wenn du nur mit Timern arbeitest. Weil Aktionen in EEP wie eine Fahrt von A nach B nicht immer exakt gleich lang dauern. Deshalb würde ich nicht ganz auf den Einsatz von Kontakten verzichten. Es genügen aber wenige Kontakte an Schlüsselstellen.


    Theoretisch kannst du ganz auf Kontakte verzichten:

    Erstens werden deine beiden Züge an bestimmten Stellen Weichen aufschneiden. Das kannst du als Ereignis in Lua auswerten. Und zweitens kannst du Gleise auf "besetzt" abfragen und so prüfen, ob ein Zug an der erwarteten Stelle schon eingetroffen ist. Das ist nicht unbedingt bequemer als der Einsatz von KPs, aber sicher ein interessantes Experiment.

    "... this poltroonish loiter-sack. This wiffle-waffle fustylugs who doesn't have a sense of a ninnyhammer, you gilli-wet-foot fribble!"

    - Stephen Colbert -

  • Hallo Ralph ,

    Schau dir die Beschreibungen zu den beiden EEP 13 Plug-Ins an

    hier der Verweis zu "marlers"-Manuals :

    Ermittlung des Aufrufers bei Lua-Funktionsaufruf durch Kontaktpunkt


    :aq_1:

    eep_gogo ( RG3 )

    -------------------------

    Intel i3-540 3,2GHz 8GB, RAID10, HD 6570 1GB, W7/64 Prof., EEP 6-6.1, 10-15, HN13+15, TM, "Schiefe Ebene 6 + 8", "Bahn2000", "Faszination der St. Gotthard-Nordrampe"

    MK, ModellKonverter 1.0 wo nicht mehr tut. Ganz schnell ausgeschrieben, wg. Mod-Drohung: Ansonsten ... :am_1:

  • Moin, vor dem Jahreswechsel schreibe ich hier, weil ich nicht weiß, wo sonst.


    Wünsche für eep15 wurden geschlossen.


    Sowohl bei eep13 als auch bei eep14 stimmt die Schattenfunktion immer noch nicht.


    Angenommen, die Sonne steht um 15.45 Uhr im Südwesten (SW), wie die Anlage "In Vino Veritas" laut Bahnhofsuhr suggeriert, dann müssten alle Schatten in Richtung Nordost (NO) zeigen. Dennoch verändern verschiedene Kamerapositionen die Richtung der Schatten. Ich habe probehalber eine Figur neu auf die Anlage gebracht: Mal steht sie im Schatten, mal nicht. Bei klarer Installation nach eindeutigen x/y/z-Koordinaten müsste sie entweder immer im Schatten stehen oder nie. Bei den Brücken gibt es manchmal drei Schatten oder gar vier, obwohl ich die Wasserspiegelung auf 0 Meter eingestellt habe. Andererseits: Die Rheinschiffe werfen gar keine Schatten.


    Ich grüße herzlich und wünsche einen unfallfreien Rutsch ins Neue Jahr sowie weniger Regen- und dafür mehr Sonnentage für 2018.


    Gruß Jan

  • obwohl ich die Wasserspiegelung auf 0 Meter eingestellt habe

    ... und was hat die Wasserspiegelung mit Schatten zu tun? Ich denke, dass Du da etwas durcheinander bringst. Oder ich verstehe Dich nicht.


    Schatten ist nach meiner Auffassung das, was auf Objekten als verdunkelte Fläche zu sehen ist, wenn die Sonne scheint. Abhängig ist das aber auch immer von den Einstellungen im Programm und der Konstruktion des Modells. Bei manchen Modellen hat der Konstrukteur den Schattenwurf oder das Aufnehmen des Schattens ausgeschlossen.


    Die Spiegelung richtet sich bei geeigneten Wasserflächen und -splines (mit "rf" im Namen) nach den Entfernungseinstellungen und dem Blickwinkel, mit dem man die Wasserfläche und sich darin spiegelnde Objekte betrachtet.


    Gruß

    ruetzi

    EEP 5, HomeNos 5/8/13/15, EEP 8, 10, 11, 13, 14, EEP 15.1 Expert Patch 2, Plugin 1
    PC Intel Core i5-4460 QUAD-Core 3.2 GHz, 16 GB PC1600 DDR3-RAM, 250 GB SSD, nVidia GeForce GTX 750Ti - 2 GB DDR5, Windows 8.1
    Notebook Pentium Dual Core 2 GHz, 4 GB DDR3-RAM, Intel GMA3000 Grafik


    EEP - immerhin das Beste vom Schlechten - mit Tendenz zum Besseren!

  • Hallo Götz,


    zunächst ganz herzlichen Dank für Deine Informationen.


    Erstaunt hat mich, dass eine Fahrt von A nach B mit gleich eingestellter Geschwindigkeit nicht immer gleich lang dauert - bei einer Modellbahn ist das klar, bei EEP hätte ich gedacht, dass die Fahrt exakt gleich lang dauert.

    Aber wenn Du der Meinung bist, ich kann meinen "Fahrplan" mit einfachen Mitteln bei Bedarf "justieren", dann steht meiner neuen Betätigung in EEP mit LUA eigentlich nichts mehr im Wege.

    Ich werde mir daher schnell noch das EEP 13-Sonderangebot holen. Wenn mit LUA alles klappt, wird wahrscheinlich auch irgendwann der Wunsch nach weiteren Funktionen und somit EEP 14 aufkommen - aber ich teste erstmal mit 13. Und melde mich wieder, wenn erste (kleine) Programmierergebnisse vorliegen :-)

    Nochmals vielen Dank - viele Grüße und einen guten Rutsch!
    Ralph

    Intel i7-3770 3,9 GHz - Gigabyte GTX 660 Ti 2 GB - 16 GB RAM - Win7 64 Bit - EEP 9 Expert, EEP 11 und bald EEP 13 Expert :-)

  • Antwort auf #5


    An ruetzi!


    Ich habe nur vorsorglich die Wasserspiegelung auf Null gebracht, da eine Brücke sich auch im Wasser spiegeln kann, unabhängig vom Schattenwurf, auch bei Wolken am Himmel. Diese Spiegelung wollte ich ausschließen. Dennoch gibt es bei den Brücken der Anlage "In Vino Veritas" drei sich im Wasser abzeichnende Abbildungen, wovon sich dann nur eine, bei Durchfahrt eines Schiffes, als die tatsächlich gewollte Schattenbildung erweist. Schau dir das einmal genau an.


    Beim Platzieren einer Figur, ganz bewusst im Schatten eines Gebäudes platziert, kann es passieren, das diese bei bestimmten Kameraeinstellungen plötzlich in der Sonne steht und selbst einen Schatten wirft.


    Ich möchte einfach wissen, ob es z. B. bei der Anlage "In Vino Veritas" im Südwesten eine fiktive Sonne gibt oder nicht.


    Wenn das nicht der Fall ist, würde ich mir eine generelle Funktion wünschen, mit deren Hilfe ich nach Fertigstellung einer eigenen Anlage eingeben kann, wo die Sonne steht. Dann wären m. E. auch Sonnenaufgänge und/oder Sonnenuntergänge möglich.


    Bei meiner "In-Echt-Modellbahn" habe ich in einer Zimmerecke eine entsprechende Lampe installiert, um Sonne und Schatten zu simulieren aus Südwest zu simulieren.


    Ruetzi, hast du mein Anliegen nun verstanden?

  • Erstaunt hat mich, dass eine Fahrt von A nach B mit gleich eingestellter Geschwindigkeit nicht immer gleich lang dauert

    Züge und Fahrzeuge halten in EEP ihre Geschwindigkeit, indem sie in ständigen Wechsel beschleunigen und abbremsen. Je nachdem, ob ihre tatsächliche Geschwindigkeit über oder unter dem Soll liegt. Damit entstehen kleine Unregelmäßigkeiten, die sich aufschaukeln können.

    "... this poltroonish loiter-sack. This wiffle-waffle fustylugs who doesn't have a sense of a ninnyhammer, you gilli-wet-foot fribble!"

    - Stephen Colbert -

  • Dennoch gibt es bei den Brücken der Anlage "In Vino Veritas" drei sich im Wasser abzeichnende Abbildungen

    Zum einen können EEP Modelle keine Schatten auf ine Wassseroberfläche werfen, sondern nur auf den Gewässergrund. Da dieser nicht eben ist, haben die Schatten hier eine etwas andere Ausrichtung.


    Und zweitens spiegelt das Wasser in der Anlage "In Vino Veritas" nicht die reale Anlage, sondern ein generisches Bild. Das passt dann nicht immer zur wirklichen Umgebung.

    "... this poltroonish loiter-sack. This wiffle-waffle fustylugs who doesn't have a sense of a ninnyhammer, you gilli-wet-foot fribble!"

    - Stephen Colbert -

  • hast du mein Anliegen nun verstanden?

    Ja, etwas besser. Ein Bild hätte da vielleicht zu Beginn schon mehr Aufschluss gegeben.


    Wenn Du so etwas wie auf dem folgenden Bild meinst


    [Blocked Image: https://up.picr.de/31393257qi.jpg?rand=1514740113]


    dann ist das einmal oben der Schatten auf der Wasseroberfläche und zum anderen unten der Schatten der gleichen Brücke auf dem Grund des Flusses. Wenn Du mal mit der Kamera unter Wasser tauchst und auf den Grund schaust, wirst Du auch nur einen Schatten sehen.

    Echte Spiegelungen wie in EEP 14 gab es bei EEP 10 noch nicht, sodass die Abschaltung der Spiegelung sich auch nur auf neuere Wasseroberflächen auswirken könnte und nicht auf die, die in dieser Anlage verwendet wurde.


    Gruß

    ruetzi


    Edit: noch eine kleine Ergänzung: Dass die Pfeiler der Brücken unter Wasser nicht zu sehen sind, liegt daran, dass sie im Konstruktionsprogramm dafür nicht sichtbar gemacht wurden. Es wurde die Einstellung "Festland" gewählt - möglicherweise ohne daran zu denken, dass eine Brücke auch über einen Fluss gebaut werden könnte. "Unterwasserobjekt" wäre hier besser gewesen.

    EEP 5, HomeNos 5/8/13/15, EEP 8, 10, 11, 13, 14, EEP 15.1 Expert Patch 2, Plugin 1
    PC Intel Core i5-4460 QUAD-Core 3.2 GHz, 16 GB PC1600 DDR3-RAM, 250 GB SSD, nVidia GeForce GTX 750Ti - 2 GB DDR5, Windows 8.1
    Notebook Pentium Dual Core 2 GHz, 4 GB DDR3-RAM, Intel GMA3000 Grafik


    EEP - immerhin das Beste vom Schlechten - mit Tendenz zum Besseren!

    The post was edited 1 time, last by ruetzi ().

  • Erstaunt hat mich, dass eine Fahrt von A nach B mit gleich eingestellter Geschwindigkeit nicht immer gleich lang dauert

    Züge und Fahrzeuge halten in EEP ihre Geschwindigkeit, indem sie in ständigen Wechsel beschleunigen und abbremsen. Je nachdem, ob ihre tatsächliche Geschwindigkeit über oder unter dem Soll liegt. Damit entstehen kleine Unregelmäßigkeiten, die sich aufschaukeln können.

    Hallo Goetz,

    vielen Dank auch für diese Info.

    Ich bin ja mal gespannt, wie sich das aufschaukelt, wenn ich als allererste Übung statt meines Dampfzuges einen Triebwagen schlicht von A nach B fahren lasse und zurück, und dies n mal wiederhole.

    Was ich an dieser Stelle aber auch kurz loswerden wollte:
    Ganz herzlichen Dank für Deine Mühe mit all den LUA-Tutorials, die ich mir gerade höchst interessiert zu Gemüte führe :-)


    Viele Grüße,
    Ralph

    Intel i7-3770 3,9 GHz - Gigabyte GTX 660 Ti 2 GB - 16 GB RAM - Win7 64 Bit - EEP 9 Expert, EEP 11 und bald EEP 13 Expert :-)

    The post was edited 1 time, last by Ralph ().