Wird eep bald 30% langsamer?

!!! Please ensure, that your contribution or question is placed into the relevant section !!!
Questions about rolling stock, for example, do not belong in "Questions about the Forum". Following is perhaps the right area where your question will be better looked after:
General questions to EEP , Splines, rolling stock, Structures in EEP, landscape elements, Signalling system and controlling, designers, Europe-wide EEP meetings , Gossip
Your cooperation to keep the forum clear is appreciated.
  • Hallo zusammen,

    Spiegel Online Netzwelt berichtet heute:


    Wichtiges Update könnte Millionen Computer verlangsamen

    Ich weis nicht, was ich davon halten soll.

    Gruß Fried


    Desktop: WIN 7, 64 bit/ AMD FX-8350, 8x4.0 GHz / Kingston VR - 16 GB DDR3 / MSI GeForce GTX 1050 Ti X 4G / 2 TB SATA 3 Festplatte
    eep6; / eep14, Modellkatalog,Modell-Explorer

    Notebook: WIN 10; Acer Predator Helios 300 PH317-51-78H7; Intel Core i7-7700HQ 2,80 GHz; 8 GB Arbeitsspeicher / 256 GB SSD + 1 TB HDD; NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti-Grafik
    Stand: 3/2018
    _____________________________________________________________________________________
    Wer aufgehört hat zu spielen, hat aufgehört zu leben ...

  • Ich weis nicht, was ich davon halten soll.

    Das weiß bisher niemand. Denn bislang schreiben nur übereifrige Journalisten etwas von Hiobsbotschaften. Mehr noch nicht. Ich würde da jetzt nicht vorzeitig in Panik verfallen, sondern erst einmal abwarten ...

  • Ich weiß schon, warum ich auf AMD gesetzt habe

    CPU: Athlon X4 880K @4.4GHz | MEM: 16GB DDR3 (2400) | GPU: Asus GTX 1050Ti Strix 4GB GDDR5 @1506MHz

    Win7 Prof. (64bit) | EEP 6.0 & EEP 14.0 Patch4 + div. Tools

  • Hallo Fried,


    ich würde an deiner stelle mal ganz ruhig und entspannt bleiben, genüßlich eine Tasse Tee trinken und der Dinge harren, die kommen werden. Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Außerdem werden solche Berichte auch gern übertrieben, mit dem Zweck Aufmerksamkeit zu erhaschen. Deshalb ruhig Blut, weil etwas ändern kannst du sowieso nicht, auch außergewöhnliche Vorsorgemaßnahmen kannst du keine treffen als nach wie vor dich mit deinen gewohnten Sicherheitsmaßnahmen im Internet bewegen. Also warum vorher sich Sorgen machen, wenn es dann doch nicht so gravierend ausfällt, wie manche befürchten. Erst wenn die getroffenen Maßnahmen (Patches und Updates) installiert sind, dann kannst du erst über sinnvolle Maßnahmen nachdenken.


    MfG SG :aq_1:

    Es grüßt von sonniger Bergeshöh`

    weit über das Land

    bis hin zu Nord. und Ostseestrand

    Reinhard :bm_1:


    I7 7800X @4,1GH MSI-X299 Gaming M7 2x MSI GTX1080Ti x 11GB SLI-HB; 64 GB Corsair DDR4-2400; MP500 240 GB M2 SSD, HDD 2TB Hybr, 480GB SSD, 5TB Ext.

    ASUS ROG Swift PG348Q G-Sync 100 Hz, 3440x1440; Asus VG278 1920x1080 Win 10pro 64bit EEP 6, 9, 11, 12, 13.2 ; 14; MK; Bilder-Scr; BT-Tool; TM

  • Das weiß bisher niemand. Denn bislang schreiben nur übereifrige Journalisten etwas von Hiobsbotschaften. Mehr noch nicht. Ich würde da jetzt nicht vorzeitig in Panik verfallen, sondern erst einmal abwarten ...

    Naja, inzwischen steht es auch bei heise.de ganz oben; sogar noch etwas weiterführender.
    '

    Desktop: WIN 7, 64 bit/ AMD FX-8350, 8x4.0 GHz / Kingston VR - 16 GB DDR3 / MSI GeForce GTX 1050 Ti X 4G / 2 TB SATA 3 Festplatte
    eep6; / eep14, Modellkatalog,Modell-Explorer

    Notebook: WIN 10; Acer Predator Helios 300 PH317-51-78H7; Intel Core i7-7700HQ 2,80 GHz; 8 GB Arbeitsspeicher / 256 GB SSD + 1 TB HDD; NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti-Grafik
    Stand: 3/2018
    _____________________________________________________________________________________
    Wer aufgehört hat zu spielen, hat aufgehört zu leben ...

  • Netzneutralität futsch,

    Apple Handys verlangsamt


    und jetzt Intel-Prozessoren


    irgendwie fühle ich mich langsam aber sicher gegängelt

    CPU: Athlon X4 880K @4.4GHz | MEM: 16GB DDR3 (2400) | GPU: Asus GTX 1050Ti Strix 4GB GDDR5 @1506MHz

    Win7 Prof. (64bit) | EEP 6.0 & EEP 14.0 Patch4 + div. Tools


  • ich würde an deiner stelle mal ganz ruhig und entspannt bleiben, genüßlich eine Tasse Tee trinken

    Bleibe ich auch, zumal bei Heise von 30% Performance-Verlust nirgendwo die Rede ist.


    Hatte mich nur gewundert, dass ich hier noch nichts davon fand.
    Normalerweise erfahre ich von solchen Dingen immer zuerst von hier. :aa_1:
    Hier ist nämlich sehr seriös!; und das meine ich ernst!

    Desktop: WIN 7, 64 bit/ AMD FX-8350, 8x4.0 GHz / Kingston VR - 16 GB DDR3 / MSI GeForce GTX 1050 Ti X 4G / 2 TB SATA 3 Festplatte
    eep6; / eep14, Modellkatalog,Modell-Explorer

    Notebook: WIN 10; Acer Predator Helios 300 PH317-51-78H7; Intel Core i7-7700HQ 2,80 GHz; 8 GB Arbeitsspeicher / 256 GB SSD + 1 TB HDD; NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti-Grafik
    Stand: 3/2018
    _____________________________________________________________________________________
    Wer aufgehört hat zu spielen, hat aufgehört zu leben ...

  • bislang schreiben nur übereifrige Journalisten etwas von Hiobsbotschaften

    ... und das teilweise ohne vernünftige oder glaubwürdige Quellenangabe.


    Auch

    bei heise.de ganz oben

    wir nicht gerade mit handfesten Quellenangaben geklotzt.


    Ich glaube auch nicht, dass das ganze so dramatisch ausfallen wird


    Weil:

    So CPU-lastig ist EEP nicht, zumindest wenn man eine gute Grafikkarte hat.


    Als Tipp: Einfach mal über den Taskmanager schauen, wievel CPU EEP wirklich braucht.


    Ich habe übrigens Windows-Systeme auf Intel und welche auf AMD (wie auch mein EEP) lauifen.

    Werde mal posten, wenn ich was großes merke.


    Liebe Grüße, Alex


    Edit:

    zumal bei Heise von 30% Performance-Verlust nirgendwo die Rede ist.

    Doch, die schreiben witer unen von 28%. Aber eben von bis zu 28%.

    Trotzdem cool bleiben

    Rechner:


    CPU: 2 mal AMD A4-3600 APU / Speicher: 16 GB / Graphik: AMD Radeon R7 370 4G / Windows 7 64-bit

    EEP:

    EEP 5.0: Patch 2; PLugins 1, 2, 3 /EEP 10 /12.1 Expert: Patch 1; Plugin 1 / EEP 13.1 Expert: Patch 1; Plugin 1 / EEP 14.1 Expert: Patch 1, 2, 3, 4; Plugin 1

    Derzeitiges Projekt:

    Nachbau des Bahnhofs von Plattling (Niederbayern)

  • Quote

    Bleibe ich auch, zumal bei Heise von 30% Performance-Verlust nirgendwo die Rede ist.

    bei Heise steht was von 0,28 Prozent, und nachdem die Spiegel-Reporter alle studierte Mathematiker sind, schreiben sie ca. 30 Prozent. Ein bisserl aufrunden darf man schon ...:an_1:


    lg bauli

    EEP11 / EEP 13 Plugin 1&2 / HomeNos13
    HP ELiteBook 8570p

  • Da steht aber etwas von 0.28 Prozent.


    Ok. Ich war zu langsam.

    System: Win 7 Ultimate 64 bit


    Eigenbau PC: Intel(R) Core(TM) i5-CPU @ 3.6Ghz, GigaByte Z77X-UD3H mit 32GB
    4 HDs mit 500GB Samsung Spinpoint, Grafik Sapphire R7 260x mit 2GB,


    EIZO 2455 (1920x1200)


    EEP 6, EEP8-Demo, EEP 9, EEP 11.3. EEP 12, EEP 14. (Patch 4.1 )

  • dann schieben wir die Züge halt ein bisschen

    Stimmt Mann. Die meisten werden doch eh von Dampf betrieben! :ad_1:

    Rechner:


    CPU: 2 mal AMD A4-3600 APU / Speicher: 16 GB / Graphik: AMD Radeon R7 370 4G / Windows 7 64-bit

    EEP:

    EEP 5.0: Patch 2; PLugins 1, 2, 3 /EEP 10 /12.1 Expert: Patch 1; Plugin 1 / EEP 13.1 Expert: Patch 1; Plugin 1 / EEP 14.1 Expert: Patch 1, 2, 3, 4; Plugin 1

    Derzeitiges Projekt:

    Nachbau des Bahnhofs von Plattling (Niederbayern)

  • Hi,


    Also so wie der Artikel verfasst ist, kann es nicht sein!


    Der Prozessor selber speichert keine Daten, der hat lediglich Register. Im zugeordnet ist immer der Speicher RAM und als primäres System das BIOS in der Regel ein EE-Prom und bei solchen neueren Datums auch Flash. Dort hingegen können nun sicherlich Daten liegen, die für Fremde nicht zugänglich sein dürfen. Sicher ist dort das Generalpassword für den root hinterlegt; sofern den der user via Setup dort überhaupt eines gesetzt hat. (habe viele Rechner angetroffen die das leer hatten!).

    Also erst mal abwarten was das Ganze nun auf sich hat. Im Debian Forum habe ich jedenfalls auch noch nicht näheres erfahren. Werde bei Gelegenheit das Thema mal dort in die Runde werfen...


    PS

    Habe mir eben überlegt, dass ein Knackpunkt im Ganzen natürlich das Freischalten des BIOS-Zugriffs ist. Heute ist es ja üblich, dass man das direkt vom Betriebssystem aus updaten kann; war früher ja nicht möglich; was bedeutet, dass dieser Bereich dadurch nun auch angreifbar geworden ist!


    Marino

    EEP v13.2 Patch 1, Plugin 1&2

    hat ein klein wenig Ahnung von System-Programmierung :bn_1:

    https://picload.org/image/dddgolpr/gueter.png


    Baue z.Z. Chiasso Grenzbahnhof

    31189441dc.png

    Windows 10 Pro 64-Bit

    HP Compaq 8100 Elite CMT PC / Intel(R) Core(TM) i5 CPU 760 @ 2.93GHz RAM 12GB

    2* ST3200822AS - 186.31 GB & 1* Intel Raid 1 Volume - 298.09 GB

    GeForce GTX 1050 Ti 2 * 23" Wide LCD Monitor & 1*25" LCD

    The post was edited 3 times, last by Marino: Ergänzung ().

  • Also so wie der Artikel verfasst ist, kann es nicht sein!

    Sehe ich genauso.

    Es wird ja auch, wenn man durch die Zeilen liest, zugegeben, DASS es sich um Speicherbereich handelt, der dem Prozessor zur Verfügung gestellt wird.

    Und wenn ich die Graphik mit dem Abbild richtig deutet, so legt der Prozessor wohl die Adresse dafür sichtbar frei.

    Also könnten man... usw. ... Wollen wir mal keine schlafenden Hunde wecken.

    Aber so, wie die erklären, was das Update der Betriebssysteme dann machen soll, ist die Lücke jedenfalls nicht zu.


    Also erst mal abwarten und Heißgetränke aus tycoon 's EEP-Tasse trinken

    Rechner:


    CPU: 2 mal AMD A4-3600 APU / Speicher: 16 GB / Graphik: AMD Radeon R7 370 4G / Windows 7 64-bit

    EEP:

    EEP 5.0: Patch 2; PLugins 1, 2, 3 /EEP 10 /12.1 Expert: Patch 1; Plugin 1 / EEP 13.1 Expert: Patch 1; Plugin 1 / EEP 14.1 Expert: Patch 1, 2, 3, 4; Plugin 1

    Derzeitiges Projekt:

    Nachbau des Bahnhofs von Plattling (Niederbayern)

  • Intel wird das Problem lösen, soviel ist sicher. Auf keinen Fall wird man sich deswegen vom Hauptkonkurenten AMD abhängen lassen. Abgesehen davon gibt es unzählige andere "Flaschenhälse" die die Performance insgesamt negativ beeinflussen, als diese besagten 0.28%.

    Da kommen rechnerische Werte heraus - aber ganz bestimmt keine spürbaren.

  • Es wird Zeit, dass sich unser Leben entschleunigt. Alle Therapeuten und andere Gurus sagen das. Wir machen uns mit dem Geschwindigkeitswahn selbst fertig. Da ist das Verlangsamen von Computern doch der richtige Anfang. :az_1:


    LG Wolfgang

    EEP 14 Expert, 6,9-14, Modellkatalog, PlanEx 2.72, Kontakt-Explorer 9 64bit, Home-Nostruktor 8, ResuEx 2.81

    WIEDER IN BETRIEB: Acer Aspire 8951G, ..., NVIDIA Geforce GT 555M, Win 10 Professional 64bit
    ZUR ZEIT DEFEKT: ASUS K95VJ, Intel Core i7-3610QM 4x 2.3 GHz, 24GB Ram, NVIDIA Geforce GT 635M, Win 10 Professional 64bit
    AMD Phenom II X6 1070T 3GHz, 16 GB Ram, Win 7 Home Premium 64bit SP1, ASUS Matrix-HD7970-P-3GD5 Radeon 3GB, 2x27" Asus

  • Nun ja. Dann könnte man auch die Schrift in Büchern größer machen (dann muss man öfter umblättern -> bräuchte länger für das Buch), oder nur noch Öfen prodzieren, die nur 160 Grad hergeben (braucht der Braten länger in der Röhre), usw. :aa_1:


    So sollte Entschleunigung nun nicht gerade funtionieren.

    Gigabyte GA-Z97P-D3 | Intel Core i5-4690 @ 3.50 GHz | 16 GB RAM DDR3 1600 | Nvidia Geforce GTX 1050 Ti 4GB | Windows 10 Home 64bit
    EEP 13.2 Expert + Plug-ins 1,2 , Home-Nos 13, Modellkatalog, Bilderscanner, Tauschmanager, Hugo


    "You can't throw me to the lions, I'm Charlton Heston!" (Jello Biafra/Lard)

  • Hi,


    Also ich hab mich da mal noch ein wenig schlau gemacht...


    Was ich hier beschreibe ist für Jene, welche die Detail interessiert.

    Die anderen müssen sich diesen Sermon nicht hineinziehen :bm_1:


    Es ist schon so wie ich dachte,

    Noch bevor der Rechner das eigentliche Betriebssystem startet, also schon beim BIOS startup, ist es systembedingt natürlich schon möglich auf die Speichermedien zuzugreifen.

    • Das ist im Prinzip dadurch möglich geworden, seit das Rom eben kein echtes Rom mehr ist! Früher musste man das EPROM ausbauen und durch UV löschen, heute wird das durch anlegen einer Löschspannung bewerkstelligt und kann auch via Netzwerk umgeschrieben werden.
    • Dieses Rom trägt aber in sich eine Liste alle verfügbaren Speicher und deren Hardwaremässige Identifikation. Wer diese Daten Abgreifen kann, ist später natürlich auch zur Laufzeit des Betriebssystems in der Lage auf reservierte Bereiche zuzugreifen.
    • Da bereits beim startup das Netzwerk initialisiert wird kann logischerweise ab diesem Zeitpunk mit den richtigen Werkzeugen auch zugegriffen werden. (wakeup via LAN, BIOS Update)
    • Das betrifft somit auch den Zeiger für den Start des Betriebssystems; wer das modifiziert kann so das gesamte System stilllegen, sowie bei MS z.B. die Systemregistrierung beeinflussen u.s.w.


    Das ganze wundert mich gar nicht, da schon heute mit einem UNIX-System das gesamte Windows gelistet und manipuliert werden kann. Der Datenschutz unter Windows greift mit Unix überhaupt nicht; das, weil alle Linux-Systeme jenen Schutzparameter generell ignoriert...


    Das ist auch der Grund, warum Intel schon von Anfang an darauf verwiesen hat, dass es Aufgebe des Betriebssystem-Hersteller ist diese Problem zu lösen.

    Das ist aber nicht ein Ur-Intel-Problem, sondern betrifft alle Prozessorhersteller mit der genannten Architektur, da schlussendlich alle nur mit Wasser kochen.


    Bei Industrie-CPU ist das ein wenig anders gestaltet.

    • Dort ist das ROM fix implantiert und kann in der Regel nur vom Hersteller umgeschrieben bez. Ausgetauscht werden.
    • Darauf wird das Betriebssystem geladen, in der Regel ein MOS welches die Funktion der Sprachinterpretation in sich trägt bez. direkt auf C basiert.
    • Im dritten Speicherbereich wird im Teil A die Hardwarekonfiguration und im Teil B das Arbeitsprogramm geladen welches System-zyklisch abgearbeitet wird.
    • Im letzten Teil finden sich die Betriebsdaten aufgeteilt in remanente und iremante Bereiche Fix oder via Zeiger adressiert.


    Soweit alles klar? :af_1: wenn nicht, auch egal


    Marino

    EEP v13.2 Patch 1, Plugin 1&2

    hat ein klein wenig Ahnung von System-Programmierung :bn_1:

    https://picload.org/image/dddgolpr/gueter.png


    Baue z.Z. Chiasso Grenzbahnhof

    31189441dc.png

    Windows 10 Pro 64-Bit

    HP Compaq 8100 Elite CMT PC / Intel(R) Core(TM) i5 CPU 760 @ 2.93GHz RAM 12GB

    2* ST3200822AS - 186.31 GB & 1* Intel Raid 1 Volume - 298.09 GB

    GeForce GTX 1050 Ti 2 * 23" Wide LCD Monitor & 1*25" LCD

  • Und eine Gabel mit nur einem Zinken. Dann dauert das Essen auch etwas länger, was der Verdauung angeblich zu Gute kommt, forkboy. :ma_1:

    EEP 14 Expert, 6,9-14, Modellkatalog, PlanEx 2.72, Kontakt-Explorer 9 64bit, Home-Nostruktor 8, ResuEx 2.81

    WIEDER IN BETRIEB: Acer Aspire 8951G, ..., NVIDIA Geforce GT 555M, Win 10 Professional 64bit
    ZUR ZEIT DEFEKT: ASUS K95VJ, Intel Core i7-3610QM 4x 2.3 GHz, 24GB Ram, NVIDIA Geforce GT 635M, Win 10 Professional 64bit
    AMD Phenom II X6 1070T 3GHz, 16 GB Ram, Win 7 Home Premium 64bit SP1, ASUS Matrix-HD7970-P-3GD5 Radeon 3GB, 2x27" Asus