DKW von GK3 Radius falsch?

Are you sure that you placed your question/contribution in the apropriate thread and that you have selected an expressive headline?
  • Nachtrag: wie am Fragezeichen am Ende der Überschrift zu erkennen ist, handelt es sich hier um ein Frage.

    Nicht um eine Behauptung!


    Guten Morgen,


    einen schönen Sonntag euch allen.

    Seit einigen Tagen setze ich die animierten EWs/DKWs von Hans Günther Kohl (GK3) ein.

    Speziell geht es hier um die DKWs aus dem Set V11NGK30083.


    Zum Positionieren der Fahrleitungsmasten habe ich mir in Blender/HomeNos diverse Tools erstellt.

    Auf dem folgenden Bild ist ein solches Tool für eine EW (Rad. 300 / 1:9) zu sehen.

    Der obere Berech des blauen Tools zeigt den Weg des Stromabnehmers an (+/- 40).

    Die Fahrdrähte sind durch gelbe und rote Markierungen entsprechend dargestellt.

    Wie man sieht, verläuft bei dieser Weiche die linke Schiene des Gleises exakt parallel zum Tool.

    b5nxs11.jpg


    Da Radius und Weichenwinkel bei beiden Gleisobjekten (EW und DKW) identisch sind, müsste das Tool ja auch in der DKW exakt passen.

    Dem ist aber nicht so. Der Winkel passt zwar, aber der Radius ist wesentlich größer...

    b4kysh2.jpg


    Erst beim Einsatz des Tools für einen Radius von 500m passt es einigermaßen.

    Wie gesagt: es soll eine DKW mit Radius 300m und einer Steigung von 1:9 sein:

    b17vs3x.jpg


    Habe ich einen Denkfehler oder hat man sich im Shop bei der Bezeichnung der DKW vertan?

    Oder hat der Konstrukteur versehentlich die falschen Dateien übermittelt?


    Gruß

    Andreas

    ACHTUNG: bin blutiger Anfänger...


    Desktop-PC: Windows 7 Prof. (x64) | Intel Core i7-6800K CPU 6x3.40GHz | 16,0GB RAM (DDR4) | NVIDIA GeForce GTX 980TI 6GB DDR5| 2 Bildschirme

    Software: EEP14 Expert (x64) Patch 4 | HOME-Nostruktor 14.0 (Build 2.42)


    Bankraub ist eine Unternehmung von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank :-)


    The post was edited 1 time, last by Lok 1415 ().

  • Das "300" ist bei den DKW eher symbolisch zu verstehen, denn es ist nicht möglich, eine 1:9 DKW mit durchgehendem 300er Radius zu bauen. Gut zu erkennen auf den Fotos hier.


    Quote

    Das besondere an diesen Kreuzungsweichen war, dass der Nennradius von 300 m nur für den Bereich der Zungen benutzt wurde, im Mittelteil ist der Radius größer: etwa 540 m bei der DKW. Bei der EKW wurde ein Radius von 1100 m zwischengeschaltet. Die DKW ist also nicht einfach wie sonst eine gespiegelte EKW.

  • Hallo Heiner,


    danke für die Infos.

    Man lernt doch nie aus ;-)



    Gruß

    Andreas

    ACHTUNG: bin blutiger Anfänger...


    Desktop-PC: Windows 7 Prof. (x64) | Intel Core i7-6800K CPU 6x3.40GHz | 16,0GB RAM (DDR4) | NVIDIA GeForce GTX 980TI 6GB DDR5| 2 Bildschirme

    Software: EEP14 Expert (x64) Patch 4 | HOME-Nostruktor 14.0 (Build 2.42)


    Bankraub ist eine Unternehmung von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank :-)


  • Eine DKW wie die 300 hat zwei verschiedene Radien, die nach Norm sind.

    Die Zungen sind R300 und der Übergang dazwischen ist R500-600. Das hat alles mit der Fahrdynamik zu tun. Eine 190 hat durchgehend gleiche Radien.


    Hier sollte man doch mal Unterlagen zum Bau von Weichen lesen (Normblätter und Berechnungen), bevor man schreibt das die Weichen Falsch sind und die Radien nicht stimmen.

  • Hallo Guenther,

    Hier sollte man doch mal Unterlagen zum Bau von Weichen lesen (Normblätter und Berechnungen), bevor man schreibt das die Weichen Falsch sind und die Radien nicht stimmen.

    Ich habe nicht behauptet, daß die Radien falsch sind und deshalb auch zuerst meine eigenen Ideen in Frage gestellt!!

    Und wie man sieht, ist das nach der Antwort von Heiner auch berechtigt gewesen.


    Abgesehen davon ist auch ein Konstrukteur nur ein Mensch, dem ebenso wie mir Fehler unterlaufen können.

    Das man versehentlich falsche Daten übermittelt, ist plausibel und auch mir schon passiert.


    Mit meinem Hinterfragen des Sachverhaltes wollte ich keineswegs die Fähigkeiten des Erbauers in Frage stellen.

    Ich bin- was den Bereich Eisenbahn angeht, absolut blutiger Anfänger und kenne viele der hier verwendeten Fachtermini nicht.

    In diesem Forum findet man sehr viel Infos... aber eben auch nicht alles.


    An "Unterlagen zum Bau von Weichen" etc. komme ich als "Normalo" wohl eher nicht ran.


    Schönen Sonntag noch

    Andreas

    ACHTUNG: bin blutiger Anfänger...


    Desktop-PC: Windows 7 Prof. (x64) | Intel Core i7-6800K CPU 6x3.40GHz | 16,0GB RAM (DDR4) | NVIDIA GeForce GTX 980TI 6GB DDR5| 2 Bildschirme

    Software: EEP14 Expert (x64) Patch 4 | HOME-Nostruktor 14.0 (Build 2.42)


    Bankraub ist eine Unternehmung von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank :-)


    The post was edited 1 time, last by Lok 1415 ().

  • Hallo zusammen,


    der Einzige, der die Höflichkeit der Anrede besitzt, ist auch noch ein "blutiger Anfänger" - das widerspiegelt den rauhen Ton, der mittlerweile in diesem Forum Einzug gehalten hat... sehr traurig.


    Schönen Sonntag

    Gruß Frank

    EEP-Fan und Blechschachtel-Vorbesteller fuer alle kommende Versionen

    EEP-Uhr, Tasse, Blechschildbesitzer

    EEP3 bis EEP14 Patch 3 / PlanEx / Bodentextur Tool / Modellkatalog / HomNos14 / EEP_Modellkonverter

    Installiert: EEP6 - EEP13 - EEP14

    Windows 10 Pro 64 Bit / Intel i7-6700k 4.0 GHz

    Samsung SSD 850 EVO 1TB / WDC-HDD 3TB

    Gigabyte GTX 1080 8GB

    27 Zoll Asus PB278Q

    24 Zoll Lenovo ThinkVision LT2452p

    32GB DDR4 RAM

  • Zum Positionieren der Fahrleitungsmasten habe ich mir in Blender/HomeNos diverse Tools erstellt

    Hallo Andreas,


    eine gute Idee, auf die Du mich da gebracht hast...


    Gruß Frank

    EEP-Fan und Blechschachtel-Vorbesteller fuer alle kommende Versionen

    EEP-Uhr, Tasse, Blechschildbesitzer

    EEP3 bis EEP14 Patch 3 / PlanEx / Bodentextur Tool / Modellkatalog / HomNos14 / EEP_Modellkonverter

    Installiert: EEP6 - EEP13 - EEP14

    Windows 10 Pro 64 Bit / Intel i7-6700k 4.0 GHz

    Samsung SSD 850 EVO 1TB / WDC-HDD 3TB

    Gigabyte GTX 1080 8GB

    27 Zoll Asus PB278Q

    24 Zoll Lenovo ThinkVision LT2452p

    32GB DDR4 RAM

  • Hallo Frank,

    eine gute Idee, auf die Du mich da gebracht hast...

    ... dann hat die Frage ja zumindest uns beiden einen Nutzen gebracht ;-)


    Gruß

    Andreas

    ACHTUNG: bin blutiger Anfänger...


    Desktop-PC: Windows 7 Prof. (x64) | Intel Core i7-6800K CPU 6x3.40GHz | 16,0GB RAM (DDR4) | NVIDIA GeForce GTX 980TI 6GB DDR5| 2 Bildschirme

    Software: EEP14 Expert (x64) Patch 4 | HOME-Nostruktor 14.0 (Build 2.42)


    Bankraub ist eine Unternehmung von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank :-)


  • Hallo alle miteinander,


    ich überlege mal wie folgt:

    Wie sähe denn dann eine korrekte Zusammenstellung aus parallelen (4,5m) Gleisen aus, die per animierter Weiche sowie DKWs verbunden sind? Ich hatte gedacht, dass die sich problemlos verbinden lassen. Die Realität hat uns ja eines besseren belehrt.

    Hat jemand einen Tipp, wie man sich das dann zusammenstückeln würde?


    Danke und viele Grüße

    Max

    EEP-Version: 13.2 inkl. Plugin 2 // 14.1

    Rechner: Apple MacBook Pro 2016 13" // Intel i5-6360U 2,0GHz // 8,00GB RAM

    OS: Windows 10 Professional

  • Hallo Max,


    falls du die DKW und EW von Günther (GK3) meinst so brauchst du Zwischengleise, die du mit Splines erstellst.


    Als Richtwert für eine DKW 190 in Verbindung mit einer EW190 von GK3, brauchst du ein Zwischengleis mit der Länge von 7.337m.


    Ansonsten gibt von Klaus aka Byronic eine reihe von Videos auf Youtube zu dem Thema Animierte Weichen. Bzw. gibt es von mir auch in Pdf Form ein paar Hinweise, Richtwerte und Hilfestellungen.


    Gruß Tom

  • => H i e r der direkte Link zu meinem Kanal. Dort gibt es auch einige Videos zum Thema GK3-Gleise und Weichen.


    YouTube - Kanal von Byronic / Klaus / KS1

  • Guten Abend, liebe EEP'ler,

    Ich muß gestehen, daß ich ähnliche Probleme habe.

    Die gut gemachten Video Tutorials von Klaus habe ich mir angeschaut.

    Es hat mir sehr geholfen, die Weichen zunächst im 3D-Fenster auszurichten (Endgleise verwenden!) und erst dann zusammenzufügen bzw. die Zwischenstücke einzusetzen.


    Bei den auf den folgenden zwei Bildern gezeigten "300er" EWs und DKWs habe ich aber aufgegeben.

    Es bleibt eine Lücke von nicht mal einem Meter, die ich so nicht schließen kann.





    Hat jemand von den Profis einen Tipp für mich?


    Gruß

    Andreas

    ACHTUNG: bin blutiger Anfänger...


    Desktop-PC: Windows 7 Prof. (x64) | Intel Core i7-6800K CPU 6x3.40GHz | 16,0GB RAM (DDR4) | NVIDIA GeForce GTX 980TI 6GB DDR5| 2 Bildschirme

    Software: EEP14 Expert (x64) Patch 4 | HOME-Nostruktor 14.0 (Build 2.42)


    Bankraub ist eine Unternehmung von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank :-)


  • Für die kleine Lücke zwischen den beiden Weichen würde ich ein ca. ein Meter langes Stück daneben legen und dann in die Lücke schieben, bis es von selbst einrastet.

    Für die Lücke zwischen der DKW und dem langen geraden Gleis gibt es mindestens zwei Lösungen. Das gerade Gleis in 2D anklicken, sodass es in 2D an die DKW andockt. Oder das gerade Gleis um 5 bis 10 Meter verkürzen und dann ein passendes Stück von 5 oder 10 Metern plus X (X = kleine Lücke-Maß) einfügen. Das muss alles nicht ausgemessen werden, sondern sollte mit der Automatik (blaue Kette) funktionieren. Leider funktioniert bei so kleinen Lücken die Funktion "Gleislücke schließen" wohl nicht. Ein bischen Geduld und fF ("feinfühliges Fummeln") hilft aber sehr.

  • Hallo Oliver,

    Die 4,50 sind bei der Bahn nicht in Stein gemeißelt. Du kannst den Abstand auch etwas verkleinern. Wenn Du irgenwo später doch 4,50 brauchst, kannt du den Abstand auch wieder aufweiten. Bei dieser winzigen Lücke macht das sowiso höchstens 1 cm im Abstand aus, was praktisch nicht zu erkennen ist.

    Ja, das werde ich auch wohl machen müssen, denn da läßt sich nichts mehr einfügen/andocken.

    Der Versatz beträgt etwa eine Schienenbreite. Wenn ich die geraden Gleise mit ausreichender Entfernung andocken lassen, entsteht halt in diesem Bereich eine kleine Schlangenlinie.

    Und wenn ich mir dieses Bild anschaue, ist das alles auch kein Problem ;-)


    Trotzdem bemühe ich mich, so genau wie möglich zu bauen. Die "Toleranzen" bei Gleisstücken bzw. EW und DKW führen bei einer Gleisharfe zu größeren Problemen (was jedoch subjektiv ist), da sich die "Toleranzen" addieren. Am Ende einer Gleisharfe mit 400m langen Abstellgleisen kommt dann eine Verringerung der Gleisabstände von über 0,5m heraus.

    Und das wollte ich mit meiner peniblen Bauweise/Betrachtung vermeiden...


    Danke für eure Mühe

    Andreas

    ACHTUNG: bin blutiger Anfänger...


    Desktop-PC: Windows 7 Prof. (x64) | Intel Core i7-6800K CPU 6x3.40GHz | 16,0GB RAM (DDR4) | NVIDIA GeForce GTX 980TI 6GB DDR5| 2 Bildschirme

    Software: EEP14 Expert (x64) Patch 4 | HOME-Nostruktor 14.0 (Build 2.42)


    Bankraub ist eine Unternehmung von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank :-)


  • Dein Bild zeigt gut, dass bei der Bahn nicht notwendigerweise mit "Zirkel und Lineal" gebaut wird, sondern so, "dass es passt". Gerade in Bahnhöfen gibt es viel Flickwerk. Daher sehen auch viele EEP-Anlagen zu "sauber" in der Gleisführung aus, wenn man sie mit realen Gleisanlagen vergleicht. Auch in Gleisharfen läuft nicht immer alles 100% parallel und im gleichen Abstand. Den Zahn hat mir der Bau meiner Anlage schon gezogen.