Steiler Zahn (rad-Abschnitt)

!!! Please ensure, that your contribution or question is placed into the relevant section !!!
Questions about rolling stock, for example, do not belong in "Questions about the Forum". Following is perhaps the right area where your question will be better looked after:
General questions to EEP , Splines, rolling stock, Structures in EEP, landscape elements, Signalling system and controlling, designers, Europe-wide EEP meetings , Gossip
Your cooperation to keep the forum clear is appreciated.
  • Was schnauft denn hier bergauf?



    Gruß

    Christopher

    PC: Intel i7-7700K; 64bit; 4,2 GHz; 16GB RAM; GeForce GTX 1080 (8 GB); Win 10; EEP 6, 13.2 Plugins 1+2, 14.1 (Dev), 15 (Dev); HomeNOS 14 (Dev)
    Laptop: Intel i5 3230M; 64bit; 2,6 GHz; 8GB RAM; GeForce GT740M (1 GB); Win 8.1; EEP 6, 13.2 Plugins 1+2; HomeNOS 13 (User)

  • Ooch geil, die Achenseebahn...


    Mein erstes aus nächster Nähe staunend erfahrenes Dampflokerlebnis überhaupt. Ich war 8 oder 9...

    01er und wahrscheinlich 23ér konnte ich zuhause vom Fenster im 1.Stock entfernt auf dem damals noch kahlen Bahndamm ziehen sehen aber so nah bin ich der Dampflok das erste mal im Urlaub in Maurach gekommen. Unsere Pension stand unmittelbar vor dem Hang auf dem die Achenseebahn fuhr. Als ich das Spitzbekommen habe war ich hin und weg...


    Ich habe sofort wieder diesen Geruch in der Nase, Sagenhaft...


    Ich will mehr sehen!!!


    Viele

  • Ach, so ist das. Da dachte man doch bisher, die Splines seien in erster Linie lediglich als Bedingung der Möglichkeit für die Allgemeinheit in die virtuelle Welt gesetzt worden und nun werden sie von eigenen Eigenbauten genutzt.


    Achenseebahn, das find ich gut.

  • Hallo,


    Maurer : Es freut mich, dass ich Erinerungen bei Dir wachrufen konnte.

    Dein Wunsch, mehr zu sehen, könnte eine Enttäuschung auslösen. Denn die Lok sieht bisher nur so aus:

    [IMG:http://up.picr.de/32031777mh.jpg]


    Begonnen hatte ich mit dem Sommerwagen. Bisher fehlen diesem aber noch Fahrgäste (für mich eher eine "Strafarbeit") und die LOD-Stufen. Wenn er einmal fertig ist, will ich daraus den geschlossenen Personenwagen ableiten.


    Zur Abwechselung habe ich mit der Lok abgefangen. Obwohl man noch nichts sieht, steckt schon eine Menge Arbeit drin. Dieses Mal habe ich nach dem ersten Grundgerüst mit dem Drumherum angefangen. Der Vorteil ist, dass der Export aus dem Home-Nostruktor noch sehr schnell geht, und ich das Modell mit angepassten Einstellungen immer wieder schnell auf die Versuchsanlage stellen und testen kann. Die großen Versuchs- und Irrtums-Themen waren bisher:

    • Vorgelegewelle:
      Diese hat beim Modell eine Übersetzung von 1,95 : 1 auf die Blindwelle. Nach vielen Versuchen habe ich die Übersetzung 2 : 1 gemacht. Damit haben die beiden Wellen zwar ein sehr primitives Verhältnis, aber anderes habe ich es nicht hinbekommen.
    • Pleuelstange und Kreuzkopf:
      "Wunderbar" denkt man, "ein Klassiker für einen Reentry". Pustekuchen! Bei einer Rotation um 360° funktioniert der Reentry, bei 720° aber nicht mehr. Und ich brauche mehr als 360° wegen der Übersetzung zur Blindwelle und den Antriebsachsen. Letztlich hat mir nur noch eine manuelle Transformation aus der Patsche geholfen.
    • Position des Modells im Gleis:
      In engen Kurven war die Vorderachse außerhalb des Gleises. Meine Vermutung war, dass ich den Nullpunkt des Modells, den ich genau auf die Hinterachse gelegt hatte, dort nicht lassen durfte. Also habe ich Modell und Achsenpositionen so geändert, dass der Nullpunkt nun exakt in der Mitte zwischen den Antriebsachsen liegt. Beim letzten Eintrag im Achsendialog musste ich dann feststellen, dass ich einen Wert nicht in Zentimetern, sondern in Metern, eingetragen hatte. Das war die Ursache für das "Entgleisen"! Aber nun ist das Modell geändert.
    • Antriebsparameter:
      Die Leistung der Maschine kenne ich, und ich wollte sie unbedingt so eintragen. Dann ging das Gebastel los, passende Übersetzungen zu definieren, so dass sich die Lok halbwegs vernünftig verhält (Beschleunigung, Höchstgeschwindigkeit in der Ebene, Leistung am Berg). Bis ich damit zufrieden war ...
    • Sound:
      Freie Original-Sounds zu finden, war recht einfach. Passende Sequenzen auszuwählen, zu verstärken und die Geschwindigkeit anzupassen, war schon mehr Arbeit. Dann, bei den ersten Einsätzen auf der Testanlage, musste ich feststellen, dass der Sound von EEP von der Drehzahl des "Motors" abhängt. Und ich hatte den Drehzahlbereich viel zu niedrig gewählt. Also wieder die Antriebsparameter durchkneten!
    • Dampf:
      Der Standard-EEP-Dampf ist mir zu grobpixelig. Also eigene Dampfwolken gemalt. Dann auch hier viel Gebastel an den Dampf-Parametern. Mit dem Ergebnis bin ich noch nicht ganz zufrieden, habe das Feintuning aber auf später verschoben, weil man das meiste im Home-Nostruktor direkt prüfen kann. Hier sind weniger Editier-Export-Test-Zyklen notwendig.

    Das waren nur die Hauptthemen. Außerdem gab es viele kleine Schwierigkeiten. Wir Konstrukteure sind ja für unseren Masochismus berühmt! Auch einige Abstürze des Home-Nostruktors mit zerstörtem Projekt musste ich erdulden. Manchmal half nur noch die Datensicherung der letzten Nacht; also mehrfach ein Tagwerk verloren!


    Aber ich bin nicht entmutigt. Und wenn Euch der weitere Werdegang interessiert, werde ich von Zeit zu Zeit berichten.


    Gruß

    Christopher

    PC: Intel i7-7700K; 64bit; 4,2 GHz; 16GB RAM; GeForce GTX 1080 (8 GB); Win 10; EEP 6, 13.2 Plugins 1+2, 14.1 (Dev), 15 (Dev); HomeNOS 14 (Dev)
    Laptop: Intel i5 3230M; 64bit; 2,6 GHz; 8GB RAM; GeForce GT740M (1 GB); Win 8.1; EEP 6, 13.2 Plugins 1+2; HomeNOS 13 (User)

  • Hallo Christopher


    Ich weiß doch welch gigantische Arbeit meistens hinter einem guten Modell steckt. Ich bin keineswegs enttäuscht. Im Gegenteil, ich würde mich freuen weiter an dem Fortschritt teilhaben zu dürfen.


    So was wie gestern habe ich überhaupt noch nie erlebt, Als ich dein Video sah durchzuckte mich sofort "Achenseebahn", gar nicht primär durch das was ich sah sondern vielmehr durch das was ich hörte. Ich roch sogar diesen einmaligen Geruch nach Dampf, Rauch und heißem Öl wieder und sah mich an dieser Bahnstrecke im Fichtenwald stehen... Da hast du was gekonnt!:be_1:


    Die Wagen sind schon mal wunderschön, (soweit aus dieser Perspektive erkennbar, aber ich weiß, du murkst nicht).


    Ich freue mich auf jeden Fall auf mehr. Und deine Beschreibung der überwundenen Probleme wird sicher auch noch weitere Interessenten finden, es gibt immer was zu lernen...


    Viele

  • Hallo


    Achenseebahn und Schneebergbahn am Puchberg habe ich 1995 das letzte mal besuchen können , schön wenn die jetzt das EEP Land bereichern würde .


    LG Lothar:aq_1:

    EEP 6.1 / Konverter / EEP 13.2 Plug-In 1/2 / EEP 15 Patch1
    Win 7 pro 64 bit
    Asus H97M-Plus , i5-4690 3.5GHz , MSI R9 290X 4GB , Kingston HyperX Blue 16GB

  • An der Lok ist noch nichts weiter gegangen. Ich wollte Euch aber mal die Achsen-Spielerei an den Türen zeigen (gegen Ende des Videos).



    Der zweite Wagen hat übrigens die Planen heruntergelassen (auch eine Achse).


    Gruß

    Christopher

    PC: Intel i7-7700K; 64bit; 4,2 GHz; 16GB RAM; GeForce GTX 1080 (8 GB); Win 10; EEP 6, 13.2 Plugins 1+2, 14.1 (Dev), 15 (Dev); HomeNOS 14 (Dev)
    Laptop: Intel i5 3230M; 64bit; 2,6 GHz; 8GB RAM; GeForce GT740M (1 GB); Win 8.1; EEP 6, 13.2 Plugins 1+2; HomeNOS 13 (User)

  • Der Stand der Dinge:

    [IMG:http://up.picr.de/32092219nz.jpg]
    Fahrwerk ausmodelliert und texturiert.


    Über die Farbgebung ist bestimmt noch nicht das letzte Wort gesprochen. Farbton, Helligkeit und Kontrast kann ich aber erst anpassen, wenn mehr vom Modell fertig ist.


    Als nächstes geht's an den Rahmen und die Radaufhängung mit all ihren Lagern, Blattfedern, Federhalterungen etc...


    Gruß

    Christopher

    PC: Intel i7-7700K; 64bit; 4,2 GHz; 16GB RAM; GeForce GTX 1080 (8 GB); Win 10; EEP 6, 13.2 Plugins 1+2, 14.1 (Dev), 15 (Dev); HomeNOS 14 (Dev)
    Laptop: Intel i5 3230M; 64bit; 2,6 GHz; 8GB RAM; GeForce GT740M (1 GB); Win 8.1; EEP 6, 13.2 Plugins 1+2; HomeNOS 13 (User)

  • Hallo Christopher,


    das macht einen tollen Eindruck. Ich kenne die Schneebergbahn in Niederösterreich und die Schafbergbahn im Salzkammergut, beide aus der k&k Monarchie. Besonders der Sound machts aus.


    Hab diese Modelle schon als Wunsch erfolglos an KONs gepostet und setzte nun meine ganze Hoffung in dein Projekt.

    Herzlichen Gruß
    Paul


    Intel(r) Core(TM) i7-3930K CPU 3.20 Ghz 3.20 Ghz 64 Bit mit 16 GB RAM, Grafik NVIDIA GTX 1060, EEP 7 bis 14

  • Mensch Christopher, das ist ja total an mir vorbei gegangen! Einfach nur schön.... Technik zum anfassen ansehen.


    Gefällt mir sehr.


    Thorsten

    i7-6700k, 4.0GHz + Asus Z170 ProGaming + Geforce GTX1080 + 16GB RAM

    eep13 Patch2

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Braunbach + Braunbach/Niederohme + Ronsdorfer Feld +

    Schmalspur in Sachsen + Oevede (in Bau)

  • Hallo zusammen,


    ich interpretiere die "Thumbs up" mal als Interesse an weiteren Zwischenzuständen der Konstruktion.

    Mittlerweile habe ich einiges an Radaufhängungen, Bremsgestänge, Puffern, Kupplungen etc. gemacht. Und immer gleich die Muttern dazu, die sicher Polygonfresser sind, aber frühzeitig weggeLODdert werden. Auch die Blattfedern sind (zumindest in LOD0) ein Polygon-Grab.

    Die Textur des Rahmens bleibt sicher nicht so. Hier will ich aber warten, bis die wesentlichen schattenwerfenden Teile existieren, dann eine Ambient Occlusion von Blender erzeugen lassen und schließlich von Hand Schmutz, Ölflecken etc. ergänzen.

    Eine für mich noch offene Frage ist, ob und wieviel von der innenliegenden Allan-Steuerung ich noch bauen muss/soll. Wahrscheinlich sieht man zumindest die Exzenterstangen, wenn man aus dem richtigen Blickwinkel durch eines der Löcher im Rahmen schaut. Andererseits ist das wegen der zusätzlichen Achsen ein echter Performance-Fresser...


    Gruß

    Christopher

    PC: Intel i7-7700K; 64bit; 4,2 GHz; 16GB RAM; GeForce GTX 1080 (8 GB); Win 10; EEP 6, 13.2 Plugins 1+2, 14.1 (Dev), 15 (Dev); HomeNOS 14 (Dev)
    Laptop: Intel i5 3230M; 64bit; 2,6 GHz; 8GB RAM; GeForce GT740M (1 GB); Win 8.1; EEP 6, 13.2 Plugins 1+2; HomeNOS 13 (User)

  • Eine für mich noch offene Frage ist, ob und wieviel von der innenliegenden Allan-Steuerung ich noch bauen muss/soll.

    So viel wie nötig, so wenig wie möglich. Ich denke das gilt immer noch. Alles was man durch Löcher sehen könnte kann man kaschieren. (Nicht notwendige) Achsen, die man nur aus der Nähe sehen würde, können nun mal nicht "weggeloddet" werden. Sie beeinflussen in jeder LOD Stufe die Performance.


    Meint Manfred

    Hier geht es zu --> Kjus EEP.
    Der Autorenerlös meiner Modelle geht zu 100% an ECPAT Deutschland e.V., Arbeitsgemeinschaft zum Schutz der Kinder vor sexueller Ausbeutung.

    Mitglied des Kontinuums, Reisender durch Zeit und Raum, zur Zeit Gast auf dem dritten Planeten eines unbedeutenden Sonnensystems.

  • Hallo Christopher,


    sieht toll aus, ich bin beeindruckt. Schade nur, daß man die tolle Konstruktion später beim fertigen Modell kaum sehen kann.

    Nur so'ne Idee: vielleicht könntest Du die Lok später noch in Baugruppen zerlegt als Immo anbieten, für eine Lokreparatur-Werkstatt oder ein Technik-Museum ...


    Gruß

    Gerhard

    Win7/64-bit Pro SP1 | i7-4930K (6x 3.7GHz), 16GB RAM | GeForce GTX 1050, 4GB RAM
    EEP12.1 Expert, EEP13.2 Expert +PI1&2, EEP14.1 Expert +PI1
    & HomeNOS8.0 (mit EEP9.1 Expert)

  • Hallo Manfred,

    Achsen, die man nur aus der Nähe sehen würde, können nun mal nicht "weggeloddet" werden. Sie beeinflussen in jeder LOD Stufe die Performance.

    Das stimmt. Die Frage ist nur, wie stark. Ein Objekt auf einer Achse ist aus Performance-Sicht für mich so etwas ähnliches, wie ein eigenes Modell. Es hat seine eigene Position und Orientierung im Raum, und schneidet sich oder wird verdeckt wie andere Modelle auch. Jetzt ist nur die Frage, wieviel Performance kostet ein leeres Modell? Denn das wären die höheren LOD-Stufen von solchen Achsen.

    Ersatzfrage: Wen kann man so etwas fragen?


    Gruß

    Christopher

    PC: Intel i7-7700K; 64bit; 4,2 GHz; 16GB RAM; GeForce GTX 1080 (8 GB); Win 10; EEP 6, 13.2 Plugins 1+2, 14.1 (Dev), 15 (Dev); HomeNOS 14 (Dev)
    Laptop: Intel i5 3230M; 64bit; 2,6 GHz; 8GB RAM; GeForce GT740M (1 GB); Win 8.1; EEP 6, 13.2 Plugins 1+2; HomeNOS 13 (User)

  • Irgendwo steht, einmal rendern pro Achse. Frag mich nicht wo. Ich kann gerade nicht nachsehen.


    Manfred

    Hier geht es zu --> Kjus EEP.
    Der Autorenerlös meiner Modelle geht zu 100% an ECPAT Deutschland e.V., Arbeitsgemeinschaft zum Schutz der Kinder vor sexueller Ausbeutung.

    Mitglied des Kontinuums, Reisender durch Zeit und Raum, zur Zeit Gast auf dem dritten Planeten eines unbedeutenden Sonnensystems.

  • Stimmt. Andi hat das schon mehrfach betont: Jede Achse bedeutet erneut in die Pipeline. Dabei spielt es zunächst keine Rolle, wie groß das dazugehörige Objekt ist.

    Bei so einer Lok ist das vielleicht nicht so schlimm, denn man wird nicht allzu viele gleichzeitig einsetzen.


    Eine Möglichkeit wäre natürlich auch, ein vollständiges Modell anzubieten (mit allen möglichen innen liegenden Teilen) und eine Art "Spar-Version", bei der diese zusätzlichen Achsen eben nicht vorhanden sind.


    Die bisherigen Bilder sehen spitzenmäßig aus, lassen aber auch ein Poligonmonster erwarten. Ich bin mal gespannt, wo sich die fertige Lok dann wiederfinden wird (unter 100000, oder sogar weit darüber?). Wenn Dir dann bei LOD-3 oder 4 irgend was unter 1000 Dreiecken gelingen sollte, dann wäre die Welt ja fast wieder in Ordnung.


    So ein Dampflokmodell braucht halt ein paar Resourcen. Meine kleine MARIANNE hat in der letzten Version z.B. 20 Achsen und gut 70000 Dreiecke, die allerdings in 60 m Entfernung schon bei 13000 ankommen und letztlich bei 600 liegen (nur mal so zum Vergleich - und die LOD4 solltem man sich besser nicht von nahem betrachten!), und das bei einer wesentlich einfacheren Steuerung.

    Viele Grüße
    Klaus Keuer - KK1 - WBF



    13693-wbfbanner1-jpg

  • Hallo zusammen,


    hier ein neuer Zwischenstand meiner Achenseebahn-Lok:

    • Radaufhängung korrigiert
    • Wasserkästen fertig (mit beweglichem Deckel)
    • Anfänge des Führerhauses
    • Teile der innenliegenden Allan-Steuerung (weil es mich störte, wenn man durch die Aussparungen des Rahmens schaut und "nichts" sieht)

    Hier ein kleines Video von der Steuerung (und weil der Kessel noch fehlt, kann man gut von oben auf das "Gewusel" blicken):



    Die Schwinge und ihre Achse werfe ich wahrscheinlich wieder raus; ich brauchte sie, um die Bewegungen zu kontrollieren. Eine Verbindung zwischen Schwinge und Schieberstange gibt es nicht und wird es auch nicht geben. Man beachte übrigens, dass die Schieberstange der Kolbenstange vorausläuft (leider auch bei Rückwärtsfahrt).


    Die nächsten Schritte sind voraussichtlich:

    • Führerhaus komplettieren (Leitern, bewegliche Fenster nach vorne, Zierleisten)
    • endlich die Textur des Rahmens überarbeiten (etwas Ambient Occlusion und viele Ölspuren)
    • Kessel und Schornstein
    • Lokführer und Heizer
    • Führerstand (Regler, Steuerung, Bremse, Geschwindigkeitsanzeige [auch wenn das Vorbild so etwas — glaube ich — gar nicht hat])
    • Signalscheiben (statt Lichtern)
    • LOD-Stufen

    Es gibt noch viel zu tun...


    So weit für heute

    Christopher

    PC: Intel i7-7700K; 64bit; 4,2 GHz; 16GB RAM; GeForce GTX 1080 (8 GB); Win 10; EEP 6, 13.2 Plugins 1+2, 14.1 (Dev), 15 (Dev); HomeNOS 14 (Dev)
    Laptop: Intel i5 3230M; 64bit; 2,6 GHz; 8GB RAM; GeForce GT740M (1 GB); Win 8.1; EEP 6, 13.2 Plugins 1+2; HomeNOS 13 (User)

  • Mensch. Sieht das gut aus ! :ad_1: ... :bp_1:


    :aq_1:Gruss Jürg

    Samsung Series 9 Laptop / Lenovo Z50 - 70 Laptop
    Intel i5 1.7 Ghz / Intel i7 2.0 Ghz
    4 Gb Speicher / 8 Gb Speicher
    Intel HD Graphics 4000 / NVIDIA Geforce 840M
    Windows 10 64 /Windows 10 64
    EEP15 / EEP14, EEP15
    AnlagenBau / AnlagenLaufLass

    ________________________________________________________________________

    Es gibt keinen Grund, die EEP-Option "Bildaktualisierungsrate bis 30 begrenzen" auszuschalten! (Horst Seehofer)