Vom einfachen Kasten bis zum Modell - der lange Weg eines Modells

!!! Please ensure, that your contribution or question is placed into the relevant section !!!
Questions about rolling stock, for example, do not belong in "Questions about the Forum". Following is perhaps the right area where your question will be better looked after:
General questions to EEP , Splines, rolling stock, Structures in EEP, landscape elements, Signalling system and controlling, designers, Europe-wide EEP meetings , Gossip
Your cooperation to keep the forum clear is appreciated.
  • Da ich oft selbst überrascht bin, daß aus einem einfach texturierten Kasten dann doch noch ein Modell wird, hier mal eine kleine Bilderreihe, wie das so aussehen kann.

    Es soll eine "Torflore" werden. Das Original stammt von O&K und stammt wahrscheinlich aus dem ersten Jahrzent des 20. Jahrhunderts.


    Lorenfahrwerke gibt es bei mir ja schon: 2020 mm Länge, Achsstand 700 mm und 400 mm Radradius.

    Mit Holzboden sieht das dann so aus:



    Mit fest angebauten Stirnwänden haben wir so etwas ähnliches wie den Weserhütte Nr. 351:


    Mit einhängbaren Seitenwänden haben wir dann eine Art Hochbordwagen:



    So weit also der Kasten mit Textur. Das Fahrwerk hat 4800 Dreiecke und der Kasten nochmal 60 - als LOD_03 oder 04 reichen dann 10 Dreiecke für den Kasten und das Fahrwerk kommt mit gut 100 Dreiecken aus.


    Morgen kommen dann ein paar weitere Details dazu.

  • Heute sind ein paar Beschlagteile dazu gekommen: Zunächst die Holzverstrebungen:


    Damit sind es ziemlich genau 5000 Dreiecke


    Jetzt kommen die Nieten und Bolzen - und schon explodieren die Dreiecke:


    17000! Was für ein Glück, daß man die ab ca 50m Entfernung nicht mehr sieht (schreit förmlich nach LOD!)

  • Bisher könnte es ja auch einfach ein "Kastenwagen" sein. Mit den Beschlägen von heute wird erkennbar, daß die Seitenwände ein- und ausgehängt werden können (vorerst nur beim Original):



    Und hier nochmal von nahe:


    Der Haken an der Frontwand (links) hat eine nach oben offene Öse, der etwas gebogene aber mehr oder weniger gerade Zapfen der Seitenwand (rechts) liegt darauf auf. So einfach können Wände befestigt sein (zumindest bei der Feldbahn).


    Und so sieht das Ganze mal mit einer Torfladung aus:



    Und da ja bekanntlich die Geschmäcker verschieden sind, kann die Ladung per Tauschtextur verändert werden.


    Jetzt fehlen nur noch zwei Metallprofile an den Stirnwänden und eine quer verlaufende Griffstange (und natürlch die LOD-Modelle, damit das Ganze für EEP tauglich wird - inzwischen sind es nämlich schon fast 20000 Dreiecke).

  • Hallo Klaus

    inzwischen sind es nämlich schon fast 20000 Dreiecke

    Das ist der " Preis " :aj_1:für die Darstellung der Details .


    LG Lothar:aq_1:

    EEP 6.1 / Konverter 1.3.6 / EEP 7 / EEP 8.2 Update 3 / EEP 9.1 Patch 3 / EEP 12 / EEP 13.2 Plug-In 1/2
    Win 7 pro 64 bit
    Asus H97M-Plus , i5-4690 3.5GHz , MSI R9 290X 4GB , Kingston HyperX Blue 16GB

  • Ich habe fertig!

    Auch wenn Blender mich zur Zeit etwas ärgert (der Export funktioniert nur mit dem gesamten Modell - um also nur Teile zu exportieren hilft nur, alle nicht benötigten Teile vorübergehend zu löschen - eine schei... Arbeit, und man muß höllisch aufpassen, nichts falsches zu speichern).


    Und so sieht der fertige Wagen aus (doch ein kleiner Unterschied zum 3. Bild aus #1, oder?):

      


    Letztlich bin ich mit 18024 Dreiecken ausgekommen - LOD1 hat noch 2094 und LOD2 nur noch 118 Dreiecke.


    Die Torfladung läßt sich per Schieberegler oder Kontaktpunkt einladen (absichtlich nicht zu schnell, damit man auch in unterschiedlicher Höhe anhalten kann).



    Hier die etwas dunklere Torf-Variante - beide Versionen werden als Tauschtextur mitgeliefert und sehen so aus.

       


    Natürlich kann man auch jede andere quadratische Textur verwenden, wobei jeweils oben und unten 15% nicht verwendet werden, da der Wagen ja erkennbar nicht quadratisch ist.


    Jetzt muß ich nochmal die Unterlagen von O&K durchsehen, ob es diesen Typ auch mit Bremse gab - obwohl: Wahrscheinlich könnten die EEPler auch mit einer gebremsten Version leben, selbst wenn das passende Vorbild nicht zu finden sein sollte.

  • Hallo Namensvetter und alle anderen Mitlesenden:


    Ich habe mir als Anfänger in meiner bislang kurzen Beschäftigung angewöhnt, in Blender die Funktion zum Gruppieren von Objekten zu nutzen. Damit kann man so einfach, dass selbst ich das kapiert habe, durch einfaches Markieren mehrerer Objekte diese zu einer Gruppe zusammenfassen, die man dann jede für sich zur Ansicht ein- und ausblenden kann. Erkenntlich am Augensymbol rechts oben. Bei meinem Beispiel ist der Lichtschein für Lampen ausgeblendet. Wenn man nun nur einen Teil aller Objekte exportieren will, blendet man nur diese Objekte zur Ansicht ein. Wenn man dann mit A alle Modelle markiert, werden nur die Objekte der angezeigten Gruppe ausgewählt und man kann dann auch nur diese ausgewählten Objekte zum HN exportieren. Dort werden alle markierten Objekte als einzelne Kon-Dateien importiert. Sollten das zu viele sein, kann man sie vorher in Blender durch Strg-J zu einem Objekt "joinen" also zusammenfassen. Dann kommt im HN nur eine Kondatei an. Ich trenne in Gruppen zum Beispiel immer alle Wände, alle Fenstersprossen, die man schon für LOD1 einfach nicht mehr aus Blender exportiert und alle Lampen für Licht in Immobilien und extra als Gruppe auch alle Lichtscheine für Lampen wegen der wegzulassenden TexturID, der Transparenz, der SignalID1 und des Bloom. Also jede Objekt- bzw. Kon-Dateiart, die spezielle Einstellungen im Hn benötigt, bekommt schon in Blender eine eigene Gruppe.



  • Interessantes Projekt, aber ich kann mich mit den Texturen nicht richtig anfreunden. Das Holz sieht irgendwie unnatürlich aus, da die Farbe doch recht knallig ist. Aber die Maserung zeigt, dass es nicht farbig lackiert sein soll. Auch haben die unteren drei Bretter die gleiche Maserung. Wenn Du wirklich nur zwei Texturen für die Holzbretter verwenden willst, könnte man den Wiederholungseffekt minimieren, wenn man die beiden Texturen abwechselt und dazu noch bei der zweiten Verwendung dreht. Und vielleicht gibt es ja auch eine Torf-Textur mit 512x512.

  • Wenn man ein Objekt auswählt und dann Umsch + h drückt, werden alle nicht ausgewählten Objekte ausgeblendet. Mit Alt + h wird alles wieder eingeblendet. Hilft, wenn es viele Objekte sind. Wenn es nur wenige sind, dann ist Byronics Tipp sehr gut.

    Gigabyte GA-Z97P-D3 | Intel Core i5-4690 @ 4.2 GHz | 16 GB RAM DDR3 1600 | Nvidia Geforce GTX 1070 Ti 8GB | Windows 10 Home 64bit
    EEP 13.2 Expert + Plug-ins 1,2 , Home-Nos 13, Modellkatalog, Bilderscanner, Tauschmanager, Hugo


    "Give me convenience OR give me death" (Jello Biafra/Dead Kennedys)

  • Danke Klaus und forkboy.

    Beide Vorgehensweisen sind mir schon geläufig.

    Mein Problem ist es auch nicht, mit verschiedenen Gruppen oder Darstellungen zurecht zu kommen.

    Ich habe mir z.B. angewöhnt, das Modell und die LOD-Stufen auf verschiedene Ebenen zu legen.

    Leider funktioniert aber der Export nicht (mehr) mit der Option "Nur markierte Objekte exportieren".

    Egal, was markiert, gruppiert, ein- oder ausgeblendet ist, diese Option produziert eine Datei mit "NULL" Objekten.

    Wenn man die n3d-Datei im Editor öffnet, findet man:

    [Info]

    Objects = 0


    Ohne diese Funktion wird das gesamte Projekt in die n3d-Datei geschrieben, also alle Objekte in allen Ebenen, auch wenn sie "unsichtbar" (versteckt) sind.


    Wahrscheinlich hab ich mit irgend einer Tastenkombination was aus- oder umgeschaltet - bloß finden muß man es erstmal.

  • Hallo Klaus,


    manchmal sind es einfache Dinge, an denen es hängt. Deshalb steht in manchen Anleitungen zu Elektrogeräten in den FAQ zu Fehlerursachen, dass man prüfen soll, ob der Netzstecker eingesteckt ist.

    Ich hatte auch schon ähnliche Probleme beim Import aus Blender im HomeNos. Es zeigte sich dann, dass die n3d-Datei sehr klein war. Dies lag dann jeweils daran, dass ich vor dem Export vergessen hatte, die Objekte der zu exportierende Gruppe alle zu markieren mit Druck der Taste "A".

    Also:

    Man muss nach Auswahl der zu exportierenden Objektgruppe alle zu exportierenden Objekte ausdrücklich markieren mit einmaligem Druck der Taste "A". Sie haben dann alle einen Markierungspunkt. Aber das weißt Du sicher auch alles selbst schon. Aber man vergisst es halt gelegentlich, jedenfalls ich.


    LG Klaus

  • Hallo Klaus,


    wenn das Torfloren sind bzw. werden - sind ja noch nicht fertig und noch im Werk - dann wird die Seitenbeplankung bei Gebrauch mit Sicherheit nicht mehr so neu aussehen, wie sie jetzt ab Werk aussieht.. Wasser läuft aus den Ritzen, Moorwasser mit Mineralien und allerlei anderen im Moor sich befindlichen Stoffen. Auch wenn das Moor zuvor trocken gelegt wurde.. so ganz ohne Wasser ist es nach dem Abstich bestimmt nicht.


    Vielleicht etwas rötlichen Algenbewuchs in den Spalten der Holzbohlen, gern auch schwarz, grün... moorig halt. Wäre das möglich?


    Im Zweifel schenke ich Dir auch von mir ein paar Polygone.. ich habe, konstruiere ja nicht, soo viele übrig :ay_1:

    Gruß icke


    Die Menschen müssen lernen, dass manchmal nicht nur das Herz, sondern auch der Kopf etwas verkraften kann!

    (Maria Mitchell)

    5438-banner-see-jpg

  • Hallo Klaus,

    das ist mal eine sehr schöne Torflore.:be_1:


    Wenn du noch auf der Suche nach der richtigen "Bretterfarbe" bist vielleicht hilft ja das hier


    Torflore mit Bretterkasten

    oder so

    Torflore mit Bretterkasten 2

    oder auch so

    Torflore mit Bretterkasten 3


    Gruß

    Uwe

    :aq_1:

    EEP 6.1 / EEP 9.1 Expert mit Patch 3 / EEP 13.2 Plugin 1+2 / EEP 14.1 Patch 4

    EEP Modellkatalog, EEP Modellkonverter, Home-Nostruktor 13.0 DEV, Home-Nostruktor 14.0 DEV, Blender 2.79, GIMP 2.10
    Win 10 x64 Pro, Desktop, i7-8700K (6x3,7GHz), Asus Z370 PRO, Nvidia GeForce GTX 1060 6GB, 16GB
    AOC-4K Monitor mit 1920 × 1080 Pixel, Zoom 100% & ACER Full-HD 1920 × 1080 Pixel, Zoom 100%
    Win 7 x64 Pro, Laptop, i5-3210M (4x2,5), NV GT650M, 16GB
    Bei allen PCs Virenscanner G-DATA

  • Das Blenderproblem habe ich gelöst, ohne es gelöst zu haben.


    Ich habe ein anderes Projekt in Blender geöffnet. Bei dem hat der Export so funktioniert, wie ich es erwartet habe. Markierte Objekte, und nur diese, werden exportiert.


    Anschließend wieder meine Torflore geöffnet, aber diesmal ohne die Benutzeroberfläche mit zu laden (den rot umrandeten Harken entfernen) - und siehe da: Es funktioniert.



    Ich habe zwar immer noch keine Ahnung, was da schief gegangen ist, aber offensichtlich ist das ein Weg, um sich die (warum auch immer zerschossene) Benutzeroberfläche wieder in einen funktionsfähigen Zustand zu versetzen.


    (Also schnell ein richtig funktionierendes Projekt als Mastercopy abspeichern - und irgendwo ganz sicher verwahren!)  

  • mit dem kleinen Fahrwerk

    Das ist zwar nicht vorgesehen, aber durchaus möglich.


    Derzeit geplant:

    Torflore - mit eingehängte Seitenwänden und Torfladung

    Torflore_oSW - ohne Seitenwänden mit Holzladung

    Torflore++ - Seitenwände einhängbar, Holz- und Torfladung


    Jeweils mit schwarzen und rostfarbenen Fahrwerk, mit Eichenbrettern und mit Fichtenbrettern - das macht schon mal 12 Modelle, dann ggf. nochmal das Gleiche mit Bremse - wären 24 Modelle


    Da die gebremsten Modelle schon kein direktes Vorbild (zumindest bei O&K) haben, könnte ich die Modelle dann gerne auch etwas kleiner auf Lorenfahrwerken mit 350 mm Rädern auf die Gleise stellen

  • Blender ist scheinbar auch nicht ganz bugfrei. Naja, du hast es ja hingekriegt. :be_1:


    Da weiß man jetzt Bescheid, falls es einem auch mal unterkommt.

    Gigabyte GA-Z97P-D3 | Intel Core i5-4690 @ 4.2 GHz | 16 GB RAM DDR3 1600 | Nvidia Geforce GTX 1070 Ti 8GB | Windows 10 Home 64bit
    EEP 13.2 Expert + Plug-ins 1,2 , Home-Nos 13, Modellkatalog, Bilderscanner, Tauschmanager, Hugo


    "Give me convenience OR give me death" (Jello Biafra/Dead Kennedys)

  • Blender ist scheinbar auch nicht ganz bugfrei.

    "Scheinbar" ist gut! Wer Lust hat, kann ja mal einen Blick in die Liste der letzten Bugfixes werfen...

    Gruß Uwe


    Desktop: Intel i5 4670K 4x3,4Ghz, 16GB RAM, GeForce GTX 970 4GB, HDD 2TB, 2x SSD 120GB, Windows10 Home
    Notebook: XMG A706, Intel i7 6700HQ@2,6GHz, 16GB RAM, GeForce GTX960M 2GB, HDD 1TB, SSD250GB, Windows10 Home
    EEP13 Expert, EEP13_Dev, HomeNOS13_Dev

    _____________________________________________________________________________
    "Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger." (Kurt Tucholsky)