!!! Please ensure, that your contribution or question is placed into the relevant section !!!
Questions about rolling stock, for example, do not belong in "Questions about the Forum". Following is perhaps the right area where your question will be better looked after:
General questions to EEP , Splines, rolling stock, Structures in EEP, landscape elements, Signalling system and controlling, designers, Europe-wide EEP meetings , Gossip
Your cooperation to keep the forum clear is appreciated.
  • Die Fertiganlage"In Vino Veritas" wurde im Norden um 2 gleichgroße Platten(Bau ab November 2017) erweitert,( Gesamtgröße jetzt 5.5km x3.12km,200 Knoten,derzeit 13 MB).Der Fluß aus der Fertiganlage führt mit einer Unterbrechung am ursprünglichen Flußende durch einen Hügel ,der noch von der Altbaustrecke von Nantenbach durchquert wird, in einen städtisch geprägten Talkessel,am oberen Ende der Gesamtanlage mündet ein Seitental in das Haupttal ein.Am Ende des dargestellten Seitentals beginnt in einem virtuellen Depot eine eingleisige Hauptbahn (kleiner Kreuzungsbahnhof Wiesental in der Mitte des Tals),die hinter den Hauptbahnhof(9 Gleise,5 Gleise noch ohne Betrieb) in einer virtuellen Kehrschleife am Bahnhof Sued endet,die Strecke ist schon mit 10 Nahverkehrs-und Eilzügen(Diesel,Dampf) ,sowie einem Nahgueterzug( BR 360) auf leicht abweichender Route erfolgreich in Betrieb gegangen.Die Verbindung aus der Fertiganlage funktioniert derzeit nur über die Straße,die beiden Straßenaufgänge hinter Biel und Nantenbach wurden in den neuen Anlageteil verlängert ("Straße1"),es führt eine große Rundstrecke mit Umwegen(alle Gegenden der Anlage werden erfasst) bis an das Ende des Seitentals(virtuelle Kehrschleife).Wegen der großen Streckenlänge werden recht viele Fahrzeuge eingesetzt,die sich im aktuellen Betriebsablauf leider nicht immer gleichmäßig über die Anlage verteilen,wenn ein großer Teil der Straßen verweist ist,muss man mit einem Megastau an anderer Stelle rechnen(hauptsächlich Kreuzungen),manchmal geraten Autos auf Abwege,wenn schon die Weichenstellen der Gegenrichtung erfolgt ist.Die neue Straßenführung ermöglicht jetzt auch den Anschluß von Biel an den ÖPNV mit der Bahnbuslinie(2x MAN SL 200.2,Nantenbach Ort-Biel-Höhenscheid-Hauptbahnhof,die stündlich verkehrt.Bis auf die großräumige Bestückung mit Häusern und BäumeN(derzeit ist die Bebauung nur angedeutet,markante Bauten sind jedoch schon vorhanden)und der Signaltechnik für einige Straßenbahnabschnitte(meist kein eigener Bahnkörper) ist die Anlage fertig,auch die Bahngleise von Nantenbach in den neuen Anlageteil sind bis auf die ca 100m-Anschlußgleis an den Streckenumlegungspunkten betriebsbereit.Die neuen Anlageteile wurden gut nachvollziehbar herkömmlich mit Gleiskontakten,Signalen ,Ampeln und einfachen Schaltautokreisen(Ampelschaltung an einigen Kreuzungen) automatisiert,kein LUA,auch keine Fahrstraßen!

  • Hallo rejokaa,


    Das hört sich spannend an :bn_1:,

    nur vorstellen kann ich mir es nur sehr schwer. Deshalb fände ich es toll, wenn du noch Bildmaterial hochladen könntest.

    Dann können wir deine Erweiterung noch mehr bestaunen. :at_1:


    Grüße

    Eisenbahner 2001

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    EEP 10 (deinstalliert) | EEP 12:av_1:

    Win7 64 Bit | Intel Core CPU M 370 @ 2.40GHz | 4GB RAM

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Mein YouTube Kanal:ap_1::

    hier klicken ;-)

  • Hallo rejokaa

    Ja, ein Bild sagt mehr als 1000 Worte.


    Die Überschrift hat mich zum Ansehen gereizt, aber nach einigen Textzeilen auf dem Handy war die Aufmerksamkeit leider dahin.

    Lock die Forumsmitglieder mit Bilder auf dein Thema und du wirst viel mehr Reaktionen bekommen.

    Bitte dieses nicht als Kritik sondern als Unterstützung auffassen .

    Gruß

    Gärtner Michael

    Viele Grüße :aq_1:

    Michael

    Konstrukteur-Status seit Januar 2018, EEP 8.0, 11, 13 , 14, 15, HomeNos14

    i5-3450 CPU 3,10 GHz, 8GB DDR III, 2*1 TB, 750 WAtt Netzteil,
    Grafikkarte GTX 960 Phantom, Windows 10


  • [..] Bitte dieses nicht als Kritik sondern als Unterstützung auffassen. [...]

    Gärtner (MH3) Wahre Kritik ist unterstützend!

    Leider wird kritisieren immer als meckern oder schlecht reden verstanden. Kritik ansich ist eigentlich nur Feedback, also sowohl was man gelungen findet aber auch was nicht so gelungen ist. Konstruktive Kritik ist es dann noch, wenn man dann (so wie du) sagt, wie man das nicht so Gelungene beim nächsten Mal gelungen macht.

    In diesem Sinne hast du sehr wohl Kritik geäußert, aber halt richtig, so wie man es eigentlich immer machen sollte! :be_1:


    Grüßle

    Eisenbahner 2001

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    EEP 10 (deinstalliert) | EEP 12:av_1:

    Win7 64 Bit | Intel Core CPU M 370 @ 2.40GHz | 4GB RAM

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Mein YouTube Kanal:ap_1::

    hier klicken ;-)

  • Hallo zusammen,

    ich hatte vor diesem Beitrag,schon versucht ein Album in der Rubrik" Eine Anlage entsteht" zu erstellen.Dort wurden 21 Bilder( Fahrbetrieb in 3D + 2D-Übersichtskarten,alle beschriftet) hochgeladen und eine ähnlich ausführliche Beschreibung wie hier erstellt.Da das Album sich offenbar nicht speichern ließ versuchte ich in diesem Forumsbereich wenigstens eine Beschreibung der Anlage zu liefern.Nach der Fertigstellung war das Album plötzlich wieder aufgetaucht und befindet sich in der Rubrik:

    Alben/ Eine Anlage entsteht/

    The post was edited 1 time, last by rejokaa: Einige Bilder sind nicht mehr aktuell( Vergangenheit) ().

  • wurden 21 Bilder [...] hochgeladen und eine ähnlich ausführliche Beschreibung wie hier erstellt.Da das Album sich offenbar nicht speichern ließ

    Hallo :)


    Du hast dabei bedacht, dass Uploads (in die Galerie oder die Filebase) erst von einem Moderator freigeschaltet werden müssen? in der Regel passiert das innerhalb von Minuten, kann aber auch einmal länger dauern (z.B. nachts).


    Gruß Ingo

    Win 10x64 Professional, Gigabyte B360M AORUS, Intel Core i7-8700K, 32GB RAM, NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti 4GB, 1920x1200 auf 26" TFT

    Windows Firewall und Defender
    EEP 15.1 Expert Patch 2, Plugins: 1


    alt:
    Win 7x64 Professional SP1, Intel Core i5-3570, 16GB RAM, nVIDIA GeForce GT630, 2GB, 1280x1024 auf 19" TFT

    Windows Firewall und Defender (MSE)

    EEP6; EEP8-14; EEP 15.1 Expert Patch 2, Plugins: 1

  • Hallo zusammen,

    seit Mitte April hat sich auf der Anlage(heißt jetzt Moselland) viel getan,einige Bilder sind daher nicht mehr aktuell.Die Flußteile aus dem Talkessel ( Neuanlage) und aus " In Vino Veritas" sind jetzt verbunden,damit ist auch die Altbaustrecke auf dem Anlageteil " In Vino Veritas" an 2 Stellen umgelegt worden,der Gleisbogen durch einen Hügel am alten Nordende der Anlage ist Geschichte.Hinter dem neuen Tunnel Nantenbach ( Tor zur Neuanlage) verzweigt sich die Strecke,der Nah-und Güterverkehr bleibt auf der westlichen Flußseite(Westbahn) und fährt nicht den Hauptbahnhof an,der Fernverkehr( Eil-und D-Züge überquert den Fluß und fährt über den Südbahnhof ohne Halt( hier hält vorerst nur die in einer virtuellen Kehrschleife beginnende Eifelbahn,es gab bis vor kurzem nur 2 Außenbahnsteige) zum Hauptbahnhof. Dann wird am Nordende gemeinsam mit der Eifelbahn der Fluß überquert,kurz darauf mündet die Westbahn ein,alle Zuggattungen sind wieder vereint.In einem neuangelegten Bahnhof an der Mündung des Seitenflußes verläßt die Eifelbahn die Haupttrasse und biegt in das Seitental ein,die Gleisführung am Anfang des Seitentals und das Tal selbst wurden im Mündungsbereich des Nebenflußes nach Norden verschoben,um Platz für den neuen Bahnhof zu schaffen.Die Hauptstrecke verschwindet in einem langen Tunnel und läuft so verdeckt bis zur Nordtrasse von " In Vino Veritas", dort wurden alle Schattenbahnhöfe in virtuelle Depots umgewandelt,die Dateigröße der Anlage sank dabei merklich(zur Zeit aber schon wieder 14.2 MB,weil schon vermehrt Flächen bebaut wurden ).Viel Arbeit bereitete die Umstellung der langen teilweise 4-spurigen Uferstraße mit mehreren Kreuzzungen ( wichtiges Element der Panoramastraße " Straße 1" quer über die Gesamtanlage mit viel automatisierten Verkehr)auf 1-Spur Gr0ßstadtstraßen( es gab endlich Kreuzungen AS3 mit fest eingebauten Weichen,ich baue ungern selbst Weichen)).Da es in der Realität am Nordeingang der Stadt einen Verteilerkreis gibt,wurde dieser Tage noch ein schöner Kreisverkehr AS3 angelegt,der jetzt im Gegensatz zur Uferstraße schon von "Straße1" voll befahren wird.Der Straßenbahnverkehr auf den 4 Linien(Nachbildung des O-Busnetzes der Stadt Trier um 1965) mit entsprechenden Fahrzeugen dieser Epoche( 2(3)-Achser Mainz Linie1,ex Woltersdorfer,jetzt Tram Darmstadt Linie 2,die Linie 3 mit 6-Achser Linz und die 4 mit Großraumwagen) geht in den Vollbetrieb( 4 Wagen pro Linie,Linie 1 mit 6 Fahrzeugen),nachdem ich den 3 Fahrzeugtypen mit Tauschtextur Werbung zusätzliche Werbung verpassen konnte. Derzeit verkehren nur KFZ ,Straßenbahn und Bahnbus,sämtliche Eisenbahnzüge sind in den virtuellen Depots,da als letzter Akt der Steuerung mit PlanEx 32 der Nantenbacher Abzweig(Trennung Neubau- Altbaustrecke) ,der Hauptbahnhof und evtl. noch der eingleisige Bereich der Eifelbahn,der bisher bei gleichmäßigen häufigen Betrieb in beide Richtungen gut funktionierte,aber nur dann,alle 3 Strecken sind schon von Plan Ex 32 erfasst.Danach geht es an die Verdichtung der Bebauung und den bisher vernachläßigten Schiffsverkehr. Ich hatte Anfang November 2017 mit der Anlage angefangen und werde wohl binnen eines Jahres damit fertig.


    Mit freundlichen Gruß

    rejokaa

  • Hallo zusammen,

    die Anlage ist noch längst nicht fertig,denn nach dem EEP-Treffen in Wuppertal-Cronenberg im August,wo ich wirklichkeitsnahe Anlagen( allerdings auf kleiner Fläche) bewundern konnte,sah ich mich genötigt sämtliche Gleiskörper zu überarbeiten und dem Standard neuerer Kaufanlagen anzupassen,bisher wurde nur das Standardgleis mit nur angedeuteten Schotterbett( Modellbahngleis)gelegt.Es wird jetzt der Bahndamm 1gl(2gl) braun UB3 ( mit soliden Schotterbett und grünen abfallenden Rändern) standardmäßig eingesetzt,darauf kommt ein Gleis ohne Schotterbett( !V7 Beton alt Schot ohne LW1für Hauptstrecken oder !V7 Holz alt Schot ohne LW1 für untergeordnete Strecken).Nur im Streckenabschnitt um dem Hauptbahnhof,der mit Plan EX 32 bearbeitet werden soll, ist !V7 Schotterbett A ( sonstige Splines) gelegt worden,denn der Bahndamm gehört leider zu den Bahngleissplines und könnte bei PlanEX 32 für Irretationen sorgen(ist in der 2-D Ansicht als 2.Gleis zu erkennen).Das !V7 Schotterbett passt sich im Gegensatz zum Bahndamm am Rand nicht so gut an die Umgebung an,nur mit viel Grünzeug und Streckenverlauf in einer Senke ist dem beizukommen

  • Hallo zusammen,

    im obigen linken Bild ist die Hauptstrecke mit Bahndamm zu sehen,im rechten oberen Bild der Übergangsbereich zum !V7 Schotterbett A zu sehen. Der Umbau der Gleise schreitet rasch voran,die Hauptstrecke über den Hauptbahnhof auf der östlichen Flußseite ist schon vollständig umgebaut und wurde gleichzeitig mit der Vegetation versehen,es fehlt noch der größte Teil der Westbahn , die Eifelbahn mit dem langen Seitentalabschnitt( Kyltal) ist noch vollständig unbearbeitet.

    Da in den 60ern zum Trierer Hauptbahnhof noch zusätzlich 2 Nebenbahnen,die private Moselbahn und die Hochwaldbahn(durch das Ruwertal in den Hunsrück) verkehrten hat,wurden diese nachtäglich installiert.Nicht ganz wirklichkeitsgetreu konnte die Moselbahn im Bereich des Hauptbahnhofs auf meiner Anlage kein eigenes Gleis und einen Endbahnhof erhalten( nachträglich kein Platz!! ).Beide Bahnen( Moselbahn und Hochwaldbahn) enden auch nicht am HBH sondern fahren aus technischen Gründen bis zur virtuellen Schleife der Eifelbahn am Bahnhof Trier-Süd.Der eigene Nebenbahnabschnitt der beiden Bahnen hinter dem Abzweig von der Hauptstrecke im Nordosten meiner Anlage konnte nur angedeutet werden ,hinter einem gemeinsamen Bahnhof folgt hinter der Gleistrennung bald ein Tunnel mit virtuellen Depot,ebenso konnte das Ruwertal mit kl. Fluß nur über eine kurze Strecke von der Moselmündung bis zum Endtunnel der Hochwaldbahn dargestellt werden.


    Bild 5 Bahnhof Ruwer,geradeaus die Moselbahn( Esslinger Triebwagen),rechts die abzweigende Hochwaldbahn

    Bild 8 Moselbahn und Straße ( Route 1)

    Bild 9 Abzweig Hochwaldbahn und Fluß

  • Hallo zusammen,

    Neben der Moselbahn und der Hochwaldbahn gab es damals auch noch die Nebenbahn aus dem Sauertal( Trier-West-Sauertal-Irrel-Bitburg-Bitburg Erdorf(Eifelstrecke)).Der Abschnitt durch das Sauertal wurde schon Ende der 60er stillgelegt,nur die Strecke Irrel-Erdorf bestand noch bis in die 90er,jetzt gibt es wenn überhaupt noch den Gleisabschnitt Bitburg Stadt-Erdorf,der Rest ist Radweg.In den Randbereichen des Trierer Stadtkessels entspricht die Gegend immer weniger der Realität, Die Seitenflüsse sind zwar geographisch richtig angeordnet,die Täler jedoch frei gestaltet,die Saarmündung konnte nicht dargestellt werden.Ich hatte schon überlegt den Fluß auf der Grundanlage " In Vino Veritas" als Saar zu führen und südlich der Sauermündung eine breite Moseleinmündung nachträglich zu bauen(ginge schon),nur ist der Fluß auf der Grundanlage als Saar zu breit(war in den 60ern nicht schiffbar).

    Immerhin wurde mit dem frei gestalteten Sauertal ein recht langer Flußabschnitt mit 2 Kreuzungsbahnhöfen und romantischer 1-gleisiger Nebenbahn erschaffen.

    Bild 2 Paddelbootperspektive oberhalb des Hauptortes(2.Ort ab Flußmündung)


    Bild 4 erster Ort im Tal


    Bild unten einfahrender Sauertalexpress aus Richtung virtuelles Depot(nur jede Stunde ein Zug).Real verkehrten wohl früher hauptsächlich VT 98-Garnituren,um ein Umsetzen an den Endbahnhöfen zu vermeiden.Auf meiner Anlage gibt es realitätsnah in Trier-West auch nur ein Wendegleis,eine virtuelle Kehrschleife wurde wieder abgebaut.Außer VT 98 verkehren hier auch Wendezüge mit 2 Reisezugwagen und V100, 2 weitere Züge( Güterzug und 078 + Donnerbüchsen) wechseln vor Trier-West die " Route" und fahren in Richtung "in Vino Veritas" und tauchen dort auf der Nordstrecke auf

  • Hallo zusammen ,

    seit Dezember 2018 wurde an dieser Anlage nicht mehr gearbeitet , denn eine andere zu bearbeitende Anlage hat mich in den Bann gezogen. Jetzt nachdem die " Umgebung Kreifels " ( Anlage aus 2 Modulen von Andiman und neugebauter westlicher Erweiterung) bis auf die abgebrochene Automatisierung auf Lua mittels PlanEx32 ( Tool für Lua- Erstellung ohne Lua -Kenntnisse) abgeschlossen war , geht es wieder auf meiner Hauptanlage weiter, die immerhin schon seit Anfang November 2017 besteht und aus einer nördlichen 2-fach Erweiterung von " In vino Veritas " mit leeren Platten entstanden war.

    Zunächst wurden an der Route der Nebenbahn " Sauertal " Grünschnittarbeiten durchgeführt , denn bei Rundfahren aus Sicht des Lokführers erschienen mir die Gruppen von Büschen der Gleisvegetation zu hoch und ragten teilweise in den Gleisbereich ,sie wurden gekürzt (tiefergelegt ).


    Danach ging es nicht zum Städtebau, die Trams der 4 Straßenbahnlinien und die vielen Straßenfahrzeuge fahren auf der südlichen Flußseite immer noch durch unbebaute Bereiche , nur die Stadtteile auf der westlichen Flußseite sind komplett ( Immobilien, Botanik) , sondern ins nördliche lange Seitental.

    Denn dort tat sich seit April nichts mehr. Nur wurde der schon rege Bahnverkehr auf der eingleisigen Hauptstrecke " Eifelbahn " mit dem Kreuzungsbahnhof Wiesental wieder eingestellt, obwohl der eingleisige Betrieb nach alter EEP-Manier ( Der Gegenzug gibt die Freigabe ,funktioniert jedoch nur bei viel Verkehr in beide Richtung) störungsfrei funktionierte, der Grund ist , der Zielbahnhof (Trier HBH) soll neben der Streckenverzweigung Nantenbach ( Bereich " In vino Veritas " nach Abschluss der anderen Arbeiten mit PlanEX32 automatisiert werden ( es dürfen sich dort keine Züge befinden ).

    Zunächst wurden in diesem Tal die alten EEP 08-15 Gleise ( nur in diesem Bereich gab es sie noch) gegen " Gleis braun hell UB3 " und " Bahndamm braun 1gl /2gl UB3 " ausgetauscht und die Telegraphenmasten bekamen Leitungen.Einiges Grünzeug , in der meiner Anfangszeit mit EEP geschmacklos und resourcenfeindlich als kleines Einzelgras in vielfacher Ausführung gesetzt, wurde ausgetauscht , ich habe in Sachen Landschaftsbau viel dazu gelernt ( zb. durch Ausflüge auf die Anlagen von Andiman und EEP-Kaufanlagen ).


    Der nächste Schritt ist die Endbebauung der beiden Orte und die Auswechselung einiger Straßen und des bisher eingesetzten Feldwegs ( wirkt wie ein unechter Fremdkörper). Bei der Beflanzung muss ich etwas vorsichtig sein , ich kann nicht so üppig wie bei der " Umgebung Kreifels " ( ANL-Datei nur 12.5 MB) beflanzen , es müssen eher Gruppen von Grünzeug gesetzt werden, denn über die magischen und erprobten 35 MB, zb. von " Gigerberg" oder " Buntingen " möchte ich nicht gehen ( Arbeitsspeicher nur 16 GB ). Bei derzeit 21.2 MB ( nach dem Grünschnitt kurzzeitig 21.1 MB ) geht es nach jedem Bearbeitungstag um 0.1 MB nach oben, wobei Immobilien ( Längere Bearbeitung, große Einzelfläche ) nicht so ins Gewicht fallen wie Flora , die recht schnell gesetzt werden kann.

    Bild 1: So sah es hier noch vor einer Woche aus

    Bild 2 und 3: umgebaute Gleisanlagen, neue Vegetation und umgebaute Straßenführung in Wiesental mit NOCH spärlicher Bebauung


    Gruß rejokaa

  • rejokaa


    Ich schreibe dies nur sehr ungern, aber der Lesbarkeit Willen :ay_1:


    Könnstest Du zwischen den vielen Sätzen ab und an ein Absatz einfügen? :ba_1:

    Gruß icke


    Die Menschen müssen lernen, dass manchmal nicht nur das Herz, sondern auch der Kopf etwas verkraften kann!

    (Maria Mitchell)

    5438-banner-see-jpg

  • Ich sollte auch lieber mehr an meiner Anlage arbeiten , als hier zu schreiben .

    Nein, nein... Anlagenbau ja, nicht schreiben, Nein.


    Wir wollen doch weiterhin teilhaben an der Entstehung/Weiterentwicklung deiner Anlage.. also bitte weiter schreiben und vielleicht mal ab und so zwischendurch die Entertaste drücken für den Absatz. Solltest Du das vergessen, auch nicht weiter wild, aber nicht aufhören deine Anlage weiter vorzustellen.. :ae_1:

    Gruß icke


    Die Menschen müssen lernen, dass manchmal nicht nur das Herz, sondern auch der Kopf etwas verkraften kann!

    (Maria Mitchell)

    5438-banner-see-jpg

  • Könnstest Du zwischen den vielen Sätzen ab und an ein Absatz einfügen?

    Jetzt wollte er schon Platz sparen, damit ihm kein Vorwurf gemacht wird, wie...

    Schreib nicht so groß! Schrei nicht so.


    Und Du, icke, kannst ja einfach Deinen Browser in der Breite kleiner schieben - dann sind die Zeilen nicht so lang und Du behältst den Überblick.


    Gruß

    ruetzi

    EEP 5, HomeNos 5/8/13, EEP 8, 10, 11, 13, 14, EEP 15.1 Expert Patch 2, Plugin 1
    PC Intel Core i5-4460 QUAD-Core 3.2 GHz, 16 GB PC1600 DDR3-RAM, 250 GB SSD, nVidia GeForce GTX 750Ti - 2 GB DDR5, Windows 8.1
    Notebook Pentium Dual Core 2 GHz, 4 GB DDR3-RAM, Intel GMA3000 Grafik


    EEP - immerhin das Beste vom Schlechten - mit Tendenz zum Besseren!

  • Hallo ruetzi,

    icke hat schon Recht ! Ansonsten wird der Beitrag nicht groß beachtet , denn es wird anstrengend ihn zu lesen.

    Besser ist es Beiträge über den Baufortschritt in kleinen Portionen mit den erlaubten 3 Bildern zu senden , nur so viel neue Bilder habe ich derzeit nicht , es gibt fast nur Material aus dem letztem Halbjahr 2018.

    Es muss zunächst geklotzt werden !

    Gruß rejokaa

  • Hallo zusammen,

    es wurde in den letzten Tagen fleißig an der Endgestaltung des nördlichen Seitentals ( Kyltal mit Eifelbahn ) gearbeitet. Dieser Anlageteil wurde im letzten Halbjahr im Gegensatz zu den anderen Bereichen links liegen gelassen , es gab fast nur die Grundlandschaft mit wenig Bewuchs, Orte fast ohne Häuser,Straßen und Schienen in Standardausführung.


    Es wurde zunächst der untere Talbereich bis Wiesental bearbeitet, die Straße umgestaltet und die Hänge bearbeitet. Da Gruppen von Bäumen an Hängen kaum einsetzbar sind und ich die Größe der ANL-Datei in Grenzen halten will, wurden die nördlichen Hänge zu Steillagen mit skalierten Felsklippen , oben auf abgeflachter Fläche konnten Baumgruppen und sogar Waldmodule gesetzt werden, Hänge mit dichtem Wald aus Einzelbäumen in großer Anzahl hätten einen kräftigen Anstieg der Anlagedatei bewirkt. ( derzeit trotz großer Veränderungen nur Anstieg von 21.2 auf 21.6 MB ).

    Der Ort Wiesental ( existiert real nicht im Kyltal ,entspricht aber Kordel als 1. Ort flussaufwärts ) bestand zuletzt nur aus dem Kreuzungsbahnhof, einem Wirtshaus mit Biergarten und einem Wohnhaus, jetzt ist es eine stattliche Gemeinde mit eigenem Rathaus und Kirche.

    Bild 11.3.2019 Kyltaltunnel Ostseite

    Bild 12.3.2019 westlicher Ortseingang Wiesental

    Bild 12.3. 2019 2 östlicher Ortseingang von Wiesental mit zeitgemäßen Ortsschild ( heutzutage Kreis Trier- Saarburg )

    Gruß rejokaa