Probstzella- Ernstthal

!!! Please ensure, that your contribution or question is placed into the relevant section !!!
Questions about rolling stock, for example, do not belong in "Questions about the Forum". Following is perhaps the right area where your question will be better looked after:
General questions to EEP , Splines, rolling stock, Structures in EEP, landscape elements, Signalling system and controlling, designers, Europe-wide EEP meetings , Gossip
Your cooperation to keep the forum clear is appreciated.
In the case of pictures that are attached to the article, the source must also be stated. This also applies to your own pictures, which were taken by you. Pictures without source information will be deleted!
  • Einfach nur traumhaft und genial, so, als ob man mittendrin statt nur dabei ist. :bn_1: :be_1:

    MfG Matthias, der Ostberliner, der zum Lipper wurde. :af_1:
    EEP 13.2, Patch 2; EEP 15.1, Patch 2; EEP 16.4; Plugin 1, 2, 3 & 4
    PC: hp Pavilion, WIN 10 Pro, Intel (R) Core(TM) i7; 3,4 GHz; 12 GB RAM, Grafikkarte: NVIDIA GeForce GT 545

    NB: Acer Aspire 7250G, 6GB RAM, WIN 10, PZ: AMD E-450 APU 1,65 GHz, Graka: AMD Radeon HD 7470M

  • Gleis- Verlegungs- Qualitätstester


    Mehr zur halbwegs sinnvollen Gliederung der Riesenfläche ist mir nicht eingefallen

  • Alter Falter, das Bild in #673 lässt mir echt mal wieder das Wasser im Mund zusammenlaufen. Das ist Modellbau in alleroberüberspezialsonderhöchster Perfektion. Ich wage mal so salopp zu behaupten, dass es nicht besser geht.

    ... dampfende Grüße
    KAI


    Ich habe drei Kinder und kein Geld - Warum kann ich nicht keine Kinder haben und drei Geld (Homer Simpson)


    EEP 15

    Grafikkarte Geforce GTX 1650
    Eigene Anlagen: Um die Ecke von Ivo Cordes - Schwarzwälder Sahnestück von Ivo Cordes - Crumbach - Modulanlage Beyenburg

    Bahnhof über Eck von Ivo Cordes - Kottenforst - Ödenhausen - Pfarrkirchen, eine unendliche Geschichte -

  • Zwischen Finstergrund und Ernstthal (nicht so wirklich spannend); hinten ein tech. ungesicherter BÜ, der mit einer Ausweichbucht ein bischen entschärft wurde (einspurige Straßen mit sich begegnendem Forstverkehr- eigentlich muss da eine Blinklichtanlage hin)


    Spannender, was damit verdeckt wird

  • Frickler , du frickelst dir da ganz schön was zusammen... Der Blick hinter die Kulisse zeigt schonungslos, wie's geht! :ap_1:

    Grüße aus Mallorca
    Martin

    Intel Core i7 -7700, 3,6 GHz, 32 GB RAM, Win10 Home, 64bit, 1 TB SSD +2TB, Nvidia GeForce GTX 1060 6 GB - EEP 16 mit allen Patches, Updates und Plugins

  • Frickler , du frickelst dir da ganz schön was zusammen... Der Blick hinter die Kulisse zeigt schonungslos, wie's geht!

    Was willst Du machen; durch zu geringe Anlagengrundfläche (sch.. Knotenlimit) gezwungen, die Strecke ineinander zu verschachteln und damit der Möglichkeit beraubt, die "Objektknäuel" (Bahnhöfe/ Orte) etc. Frateschonend weit genug voneinander entfernt zu bauen, bleibt nur das herumbasteln mit Rolands ziemlich gennialen Kulissen.


    Hätte ich bei Start des Anlagenbaus vom "Knotendichtetool" gewusst, ich hätte es wohl genutzt. Schon durch die gegenüber dem Vorbild halbierte "Luftlinienlänge" bei fast vorbildgemäßer Höhenentwicklung zwischen Probstzella und Ernstthal, ist eine Menge weiterer Verrenkungen nötig geworden (gebaut ist eine Art "Sägezahnprofil" das die über 300m hohe Geländerampe über Tunnel/ virt. Verbindungen in 4 Teile teilt, man hätte sonst vermtl. von End zu Endbahnhof sehen können :at_1:).


    Blick ins Tal, die Hügel noch getrimmt und ein bisschen Detailarebit rund um den BÜ und es geht...

  • Frickler , nochmals mein Kompliment, wie du das machst! Aber trotz des neuen "Fotos": Ich glaub dir gar nichts mehr... :ap_1:

    Grüße aus Mallorca
    Martin

    Intel Core i7 -7700, 3,6 GHz, 32 GB RAM, Win10 Home, 64bit, 1 TB SSD +2TB, Nvidia GeForce GTX 1060 6 GB - EEP 16 mit allen Patches, Updates und Plugins

  • Jedes Mal eine neue Augenweide!

    Allerdings frge ich mich gerade, ob man zu den Hochzeiten dieses Stopschildes so viel Verzinktes für einen "lausigen" BÜ übrig gehabt hätte.
    Das scheint mir in Deiner sonst so stimmigen Welt nicht so richtig zueinander zu passen...


    Viele Grüße
    Thomas

    - - - - -
    MidiTower (i7 9700KF 3,6×3,6GHz, 16GB RAM, 4GB GeForce RTX2070 super, WIN 10)
    DELL-Notebook (Intel Core i7 3520M Quad Core, 2,9GHz, 8GB RAM, NVIDIA Quadro K1500M, WIN 10 Home;
    EEP von 4 bis 15.1

    »Nach diesem Jahrhundert der großen Sprüche und schlimmen Illusionen hoffe ich auf eine Zeit, in der die großen Sprüche nichts mehr gelten, sondern nur noch das, was man wirklich und greifbar getan hat.«

    Gerhard Richter, 1999

  • die Hochzeit des Stopschildes ist lang vorbei, das verzinkte hat grad die seine; Zink also in der Neuzeit nachgerüstet (das Stopschild hätten sie mindestens gegen ein aktuelles ersetzt. da hab ich nichts passendes)

  • Ich glaub dir gar nichts mehr...

    das kannst Du aber, ehrlich! Ich lüge (fast) nie ...

    EEP ist ein Versprechen, das eigentlich schon am ersten Tag der Nutzung enttäuscht. Ist es die in die Jahre gekommene Render- Engine mit ihrer "suboptimalen" Resourcennutzung, der schon lange stagnierende Performancezuwachs der PC- Hardware. Was auch immer; so richtig viel geht nicht, bevor die Frate einbricht -und aus der Falle kommt man nicht wirklich raus..

    Hochdetailierte, kleinflächige Dioramen, das geht ziemlich gut; überlässt aber die Einbettung des gezeigten in einen größeren Kontext (Bahn ist ja nunmal ein Verkehrsmittel, das mindestens "von Ort zu Ort" transportiert) komplett der Fantasie des Erbauers/ Betrachters. Ein ziemlich brachialer Kompromiss vor der durchs EEP- Marketing geweckten Erwartung von "Realismus". Und echten (Langzeit-) Spielspass mit dem Erstellten kann ich mir nicht wirklich vorstellen

    Die Kompromissanlage, echter "Betrieb" zwischen mindestens zwei Stationen und ein bischen mehr Strecke dazwischen, erfordert erste Detailierungskompromisse, bleibt betrieblich/ spielspassig aber "na ja".. Erst mit einer Reihe von Stationen, finde ich, macht´s richtig Spass, können Züge zusammen -und Wagen zugestellt werden -im sichtbaren Bereich, sozusagen im virtuellen Modellbau "unvirtualisiert". Für mich beginnt eigentlich erst hier der Bahnspass. Endet aber schnell wieder vor dem dann noch möglichen Detailierungsgrad. Realistischer Betrieb in unrealistischer Kulisse ist eben auch nicht befriedigend.


    Und hier kommt das "frickeln" als etwas wilder Kompromiss zu den üblichen Kompromissen zum tragen; eigentlich ein anderes Wort für "make believe"... Alle Resourcen werden auf gute Detaillierung und ansprechende Ansichten aus der "First person"- Sicht -an den wichtigen Orten wie Bahnhöfen, Kamerastandpunkten etc., nichts auf den Eindruck einer Modellbahn aus Vogelperspektive verwendet. Jeder Trick ist gut und richtig, der bei minimalem Objekteinsatz ein Maximum an Realitätsgefühl (mehr als das geht eh nicht) erzeugt.


    Obwohl es in der Draufsicht absolut gruslige Folgen hat, jeder von mir bisher "entdeckte" Trick konsequent angewandt wird; ich komm grad eben ohne störendes Geruckel über die Strecke (dh. jedes übertaktete Mhz und sicher. auch die gsync- Funktion sind nötig, um die Anlage zu betreiben).



    Die Zufahrt Ernstthal aus der Vogelperspektive; in den Kulissen die Ausfahrten nach Lauscha/ Neuhaus, dahinter die Strecke zum Finstergrundtunnel (Fertig ist hier noch nichts), vorn der gelangweilte Treckerfahrer. Daneben entsteht eine abgeholzte Fläche

    der Finstergrund (Talgrund ist noch nicht gestaltet) :an_1:; rechts ein Teil des Orts Luchte, der Bahnhof Luchte Ost und das Piesauviadukt; leider fehlt es an Anlagenfläche um die "Objekthotspots" weiter voneinander zu entfernen


    Teil des Bahnhofs Ernstthal, in den Kulissen am hinteren Anlagenrad liegt der Bahnhof Luchte Mitte


    Ist ein schräger ganz/ garnicht- Ansatz, etwas abstrakt; das Ergebnis geht, liegen die Prioritäten wie bei mir, ziemlich OK. Jedes gepostete Bild ist natürlich "EEP- Real", manches davon kann sich sehen lassen..

    The post was edited 1 time, last by Frickler ().

  • Sehr interessante Einblicke in Deine Bautechniken, vielen Dank dafür! Ich versuche immer so eine Art "Anlagen-LOD", je weiter von der Strecke weg, um so weniger deteilliert, gelingt mir aber nicht immer......

    Glück Auf


    Stefan

    Betriebssystem: Windows 10 Home 64bit

    Prozessor: Intel Core i9-9980 HK @ 2,4 GHz (16CPUs)
    32GB RAM
    Grafik: NVIDIA GeForce RTX2070 8GB

    EEP 16.4 , Plugins 1,2, 3, 4

  • EEP ist ein Versprechen, das eigentlich schon am ersten Tag der Nutzung enttäuscht.

    ... ich wollte damals den (Güter-)Bahnhof von Straßburg bei Nacht nachbauen.


    Die "gelbe" Beleuchtung hat mich fasziniert (und Beleuchtung im Modellbau insbesonders).


    Dann kam die ERLEUCHTUNG über das EEP-Licht!!! :at_1::am_1::ao_1:


    Bleibt gesund


    :aq_1::bm_1:

    eep_gogo ( RG3 )

    -------------------------

    Intel i3-540 3,2GHz 8GB, RAID10, HD 6570 1GB, W7/64 Prof., EEP 6-6.1, 10-16.4, HN13+15/16+15/16DEV, TM, "Schiefe Ebene 6 + 8", "Bahn2000", "Faszination der St. Gotthard-Nordrampe"

  • Anlagebau-technik. Ein Thema, das mehr und mehr in Vergessenheit gerät hinter den Motiven der Ergebnisse von unsere verschiedende Anlagebau-technik.

    Dies sind sehr schöne Bilder, die zeigen, wie du arbeitest. Bilder, die ich vergrößere und wirklich studiere.

    Super interessant
    Denn

    Win 10 Home 64bit - i9 10.9KCPU 10-Core 5.2GHz - 64Gb Ram - NVIDIA GeForce 1650 4Gb

    EEP 13.2 Expert (ENG Steam edition) - EEP 15.1 Expert (ENG Trend edition)

    EEP Bodentextur-Tool, EEP TSPCalc, EEP Texture Multiplier, EEP Model Multiplier,

    EEP Model Files Converter, EEP HomeNOS15, Blender v2.78b, Adobe Photoshop

  • Hi,

    sorry für die beiden wortreichen "Entladungen"; viel neues enthielten sie nicht... Ich hab ob meiner "Bauweise" hie und da das Gefühl aufzuschneiden, einfach weil der unkundige Betrachter eine klassische Bauweise vorraussetzen könnte. Vor dem Hintergrund wäre das Gebastel tatsächlich verwunderlich. Der Forenkollege hat dieses Gefühl/ Befürchtung getriggert...


    thoflo : Meine Antwort kurz vorm Beginn unseres Abteilunsmeetings gepostet (15 Mann quälen sich über Teams mit den immer gleichen Themen). Die Aussicht darauf macht wortkarg :bq_1:Der BÜ: Anlage soll nach der Jahrtausendwende spielen, reaktiviert.. Der Weg ist "die Forstmagistrale" schlechthin, die Leitplanken verhindern, das zwei Spezialisten (Treckerpiloten) versuchen, sich a.d. BÜ zu begegnen und sich dabei mit im Gleisbett festgefahrenen Hänger wiederfinden. Daher die Verengung. So weit vermtl. OK nur ziemlich na ja hässlich. Viell. tuns ein paar Begrenzungssteine auch. Natürlich sollten die (schönen) Ex- DDR Schilder dort und an vielen anderen Orten der Anlage nicht mehr stehen :ay_1: ich kann nicht anders..


    Viel wird sich aus meiner Brachial- Technik für andere Anlagenbauten nicht ableiten lassen. Ist halt durch Mittegebirgs- typische Waldhügel und die für die Anlagengröße zu lange Strecke/ zu vielen Bahnhöfe und Orte und die von mir dort verwendete Detaildichte erzwungen.


    Bleibt noch zu erklären, das die Erbauer kleiner Dioramen immer wieder großartiges Präsentieren. Ich wollte das auf keinen Fall schmälern, ganz im Gegenteil, sie sind ein ständiger Motor, der den EEP- Anlagenbau voran treibt.


    Und die EEP- Enttäuschung ist ein bisschen zu relativieren. Es steckt voller kleiner und größerer Ungereimtheiten und wohl schon wirklich lang mitgeschleppten Baustellen. Andererseits: Mein Projekt ist (wie viele der hier vorgestellten) wohl nur mit EEP in dieser (sehr) relativen Vorbildnähe umzusetzen. Für mich gilt: Ist die immer mal wieder aufkeimende Wut über "die Kröte" verraucht, ist immer wieder fest zu stellen, das es eben auch verdammt viel Spass bringt (selbst das austricksen seiner elenden Gebrechen)..

  • Für mich gilt: Ist die immer mal wieder aufkeimende Wut über "die Kröte" verraucht, ist immer wieder fest zu stellen, das es eben auch verdammt viel Spass bringt (selbst das austricksen seiner elenden Gebrechen)..

    Hallo Frickler ,

    das sehe ich genauso wie du. Ist eben eine Herausforderung und Teil der Therapie in unserer "EEP-Selbsthilfegruppe". Ob wir auch noch "Wutzettel" (gib's mal als Suchbegriff ein) als EEP-Zubehör brauchen?

    Viele Grüße,

    :ae_1:Ulrich

    Windows 10 Home (64 Bit), Intel I5-6200 CPU, 16 GB RAM, NVIDIA GeForce GTX 950M

    EEP 13.2 & Home Nostruktor 13, EEP 15.1