Was macht der Dampfheini denn zur Zeit?

!!! Please ensure, that your contribution or question is placed into the relevant section !!!
Questions about rolling stock, for example, do not belong in "Questions about the Forum". Following is perhaps the right area where your question will be better looked after:
General questions to EEP , Splines, rolling stock, Structures in EEP, landscape elements, Signalling system and controlling, designers, Europe-wide EEP meetings , Gossip
Your cooperation to keep the forum clear is appreciated.
  • Lodden! Ich bin jetzt mit den Anschlusstücken für die 13m Drehscheiben durch, und habe begonnen die Drehscheiben selbst zu lodden. vorher waren noch ein, zwei Kleinigkeiten in der Steuerung des Zubehörs zu korrigieren, aber jetzt geht es wieder voran. Allerdings sind die Bühnen und deren Details noch eine recht große Baustelle, hier müssen ja gleich mehrere LOD-Modelle herausgelöst werden. Aber ich bin zuversichtlich das noch in meinem Urlaub dieser Woche hinzubekommen. Allerdings ist am Wochenende auch feiern angesagt, denn meine bessere Hälfte hat morgen, ich heute Geburtstag. Und seit meine Schwiegermutter vor nunmehr zehn Jahren (mit 61) viel zu früh verstorben ist, haben wir beide uns entschlossen, jeden Geburtstag mit unseren Freunden und der Familie zu feiern!


    Aber zurück zu meiner Tätigkeit. Wer mich kennt, weiss, dass ich mehrere Eisen im Feuer habe. Gerade haben wir, also mein Frauchen und ich, die Urlaubspläne für nächstes Jahr gestrickt, da habe ich auch schon eine neue Anlage nebenher begonnen. Und mit Frust direkt wieder stehengelassen.


    Zunächst einmal wollte ich, da recht überschaubar, den Bahnhof von Hasselfelde, wohin ich nächstes Jahr fahren werde, nachbauen. Hier fand ich zunächst Bilder von 99 6001 am Wasserkran, und suchte nach einem entsprechenden Modell des Kranes. Nun ja, etwas ähnliches habe ich gefunden, allerdings in einer Ausführung, die weit hinter den heutigen Möglichkeiten bleibt. Nachdem ich also wieder einmal zwei Stunden am Stück geloddet habe, fing ich zwischendurch einfach mal mit dem Wasserkran an.



    Aber den habe ich beiseite gelegt, denn es wird zum einen zuviel Arbeit für zwischendurch, und zum anderen gibt es ja noch den Ersatz, bis es soweit ist. Aber schon schnell stockte der Anlagenbau wieder. Es fehlten einfach glaubhafte Prellböcke für die HSB. Also schnell mal nachgeschaut. Herausgekommen sind auf die schnelle 6 verschiedene Modelle. Diese sind fertig, und ich glaube, ich werde das kleine Set umgehend einreichen, was meint Ihr. Sie sind als Gleisobjekte ohne festes Gleis ausgefürht, da es viele verschiedene Schmalspurgleise hoher Qualität gibt. Hier mal einige Versionen auf dem Gleis von CE1:



    Eine einfache Version mit "altem" Prellbalken ohne Signal,



    Die alte Variante mit Sperrsignal am Prellbalken (so in Hasselfelde gesehen und



    die DR-Ausführung mit orangem Prellbalken und neuerem Sperrsignal. Im Bahnhof Hasselfelde wird das Umsetzen der Lok mittlerweile über W-Tafeln geregelt. Hier habe ich auch keine entsprechende Version gefunden und daher selbst eine als Signal mit Funktion (die Nummer rutcht wie bei den H-Tafeln hoch und runter) und Tauschtextur für die Sigalnummer gestrickt.



    Auch dieses Signal ist verpackungsfertig und wird zusammen mit den Prellböcken in ein Paket gepackt.


    Das schönste zum Schluss. Auch diese Wägelchen sind auf der Zielgeraden, und verlangen geradezu noch nach weiteren Varianten. Die Teile für die Bremse leite ich aus dem auch schon weitgediehenen Pwghs 54 ab, es sind nur noch einige Kleinteile zu erstellen. Die Kuppelstangen erhalten noc Bremsschläuche.



    Ja, richtig gesehen: Rollwagen der DR und HSB! Die Kuppelstange ist anpassbar: Neutral steht sie zwischen den Rollwagen in waagerechter Stellung, für die Lok ist eine Seite anhebbar und sie kann auch abgesenkt werden. damit das Rollmaterial Kupplungsstange im Zweifel nicht neu eingesetzt werden muss ist sie auch um 180° drehbar, um sie ggf- in die Andere Richung ankuppeln zu können. Ein Grubenbetrieb ist leider in EEP nicht machbar, aber die Rollwagen könne mit den Normalspurwagen frei beladen und damit befahren werden. Dabei sind Fahrbahnen und Kuppelstangen so ausgelegt, dass ein Zug komplett überfahren werden kann.


    Soviel zu meiner Aktivität derzeit, wegen der ich nicht viel in den Foren oder an meiner Homepage arbeite. Ich konzentriere mich jetzt vor allem auf die Drehscheiben, und auch die oben gezeigten Prellböcke und Signale der HSB kommen in einem Zubehörpaket bald in den Shop.

    Gruß und Freundschaft,

    Hein vom Niederrhein


    Freundschaft ist nicht nur ein köstliches Geschenk, sondern auch eine dauernde Aufgabe.

    (Ernst Zacharias)


    "Man darf mir auch mal auf die Füsse treten. Man darf nur nicht darauf stehenbleiben!"

  • Danke, es ist alles sehr interessant. Aber bewegen sich die französischen Maschinen und Waggons auch in Richtung Laden? :ba_1:

    Freundschaft, Stéphane. :aq_1:

    Merci, c'est très intéressant tout ceci. Mais au niveau des machines et wagons Français, Avancent ils eux aussi vers le shop?? :ba_1:

    Amitié, Stéphane. :aq_1:

  • Hallo Hein,


    sehr interessant was du hier zeigst, insbesondere die Prellböcke fehlen aus meiner Sicht dringend. Dazu würde sich auch noch diese Bauform anbieten, die ist im HSB-Netz weit verbreitet (auf der Internetseite finden sich übrigens auch Bilder der alten Drehscheibe).

    Wie genau hast du die Fahrbahnen bei den Rollwagen konstruiert, genau die 9m des Vorbildes oder länger damit längere 2-Achser aufladbar sind? Beladung von Rollwagen an der Rampe ist in EEP sehr wohl möglich, allerdings bishet nur manuell und nicht automatisch. Soweit ich das auf deinen Bildern erkennen kann fehlt deinen Rollwagen noch die Bremsanlage, hier gibt es bei der HSB 2 Varianten (Druckluft-/Saugluftbremse). Wenn du noch Informationen oder Unterlagen und Bilder brauchst schreib mir bitte per PN, dann schaue ich Ende der Woche nach was ich habe oder besorgen kann.


    Gruß Michael

    163-katalog-banner-jpg

    Hardwarekonfiguration:
    Laptop: Intel Core i3-3110M 2,4 GHz, 4GB RAM, Win7 64 bit, EEP 6.1/EEP 14.1 Expert Plugin 1

  • ...Hallo Hein, wenn ich das richtig gelesen habe, hast Du heute Geburtstag. Meinen Herzlichen Glückwunsch, alles Gute vor allem Gesundheit und immer gute Ideen für Modelle und Anlagenbau in EEP.

    Deine vorgestellten Modell sind natürlich Klasse und machen auf jeder HSB- Anlage eine sehr gute Figur:be_1::bg_1:

    Viele Grüße aus dem schönen Potsdam


    Uwe:aq_1:

  • Aber bewegen sich die französischen Maschinen und Waggons auch in Richtung Laden?

    Ja, aber immer noch sehr langsam. Mir fehlen vor allem noch die Beschriftungen an der Stirnwand, neben den Übergängen, die ich leider auf keinem Foto entziffern kann.


    Herzlichen Dank, Michael, diese Seite ist eine wahre Fundgrube.

    Wie genau hast du die Fahrbahnen bei den Rollwagen konstruiert, genau die 9m des Vorbildes oder länger damit längere 2-Achser aufladbar sind?

    Die Fahrbahnen der Rollwagen enden genau in der Mitte zwischen den mit Kuppelstange gekuppelten Wagen, somit sind 13,5 m LüP möglich.


    Beladung von Rollwagen an der Rampe ist in EEP sehr wohl möglich, allerdings bishet nur manuell und nicht automatisch

    Ein deutliche Jein. Es ist möglich, eine Rollwagenanlage für die Beladung von einem Wagen einzurichten. Ein vorbildgerechtes Aneinanderfahren der Rollwagen ohne Kupplungsstange mit anschließendem Überfahren der aufgereihten Rollwagen, dann Abziehen der beladenen Rollwagen mit anschließendem Kuppeln mit Kuppelstange des nächsten Wagens ist nicht machbar. Hier ist es eben der Überhang der dies verhindert, sowie die Tatsache, dass die Kuppelstange ein eigenes Rollmaterial ist, welches eingefügt werden müsste.


    Soweit ich das auf deinen Bildern erkennen kann fehlt deinen Rollwagen noch die Bremsanlage, hier gibt es bei der HSB 2 Varianten (Druckluft-/Saugluftbremse).

    Beide werden entstehen, zunächst aber die Druckluftgebremsten Fahrzeuge, zu erkennen an den fehlenden "Kochtöpfen", zwei Druckzylinder in ungefährer Wagenmitte, welche nebeneinander senkrecht die gesamte Innenraumbreite einnehmen. Die Druckluftausführung hat Vorratsbehälter in Wagenlängsrichtung. Später werden wahrscheinlich auch noch Varianten anderer Bahnen, auch 750mm (bzw. 760 für Österreich) hinzukommen, die mit den entsprechenden Änderungen versehen werden (z. B. dreiachsige Drehgestelle der Zillertalbahn). Experimente mit zwei Rollwagen und Drehgestell-Normalspurwagen sind leider an der Geometrie von EEP gescheitert. Der Wagen folgt dem Gleis des ersten (in Fahrtrichtung des aufgeladenen Wagens) Rollwagens, und lenkt deshalb mit einem Drehgestell aus.

    Gruß und Freundschaft,

    Hein vom Niederrhein


    Freundschaft ist nicht nur ein köstliches Geschenk, sondern auch eine dauernde Aufgabe.

    (Ernst Zacharias)


    "Man darf mir auch mal auf die Füsse treten. Man darf nur nicht darauf stehenbleiben!"

  • Meinen Herzlichen Glückwunsch, alles Gute vor allem Gesundheit und immer gute Ideen für Modelle und Anlagenbau in EEP.

    Vielen lieben Dank!

    Gruß und Freundschaft,

    Hein vom Niederrhein


    Freundschaft ist nicht nur ein köstliches Geschenk, sondern auch eine dauernde Aufgabe.

    (Ernst Zacharias)


    "Man darf mir auch mal auf die Füsse treten. Man darf nur nicht darauf stehenbleiben!"

  • Schließe mich gern an und wünsche alles Gute zum Geburtstag.

    VG Waldkaterle

    PC: i7- 6700K CPU@ 4.00 GHz, Nvidia Geforce GTX 980 Ti 6 GB, RAM 16 GB, Win 10 home 64 bit Version 1803

    EEP 5+6, 10+12 -14


    Laptop: i7 - 7700HQ CPU @2,8 GHz, Nvidia Geforce GTX 1070 8 GB, RAM 16 GB, Win 10 home 64 bit Version 1803

    EEP 13+14

  • Alles Gute vor allem Gesundheit :bg_1:

    Mit freundlichen Grüßen

    Roland


    EEP2.43 - 13.1 , EEP14.1 Expert, Patch 2, Plug-In 1
    Medion P7648, Intel Core I7 7th Gen, 16GB DDR3, 500GB Samsung EVO SSD + 256GB SSD, NVIDIA GEFORCE 950M GTX 4GB DDR5, Win10 Pro 64bit, DirectX 11.1, funktionierende NVIDIA-Treiber

  • Auch hier noch mal herzlichsten Dank für die Guten Wünsche!


    Leider wird auch diese Woche wieder eng, Dank der Vorbereitungen zum großen Geburtstagsfest (meine Biggi hat heute Geburtstag), das am Wochenende steigt. Wir erwarten wieder viele Freunde und die Familie, was uns das wichtigste am Geburtstag ist.


    Trotzdem konnte ich zumindest an den Prellböclen für die Schmalspurbahner weitermachen, was mich sehr freut.



    Ich habe jetzt zusätzlich auch eine Signalversion des Prellbockes geschaffen, den es in allen Variationen dazu gibt. Außerdem lege ich alle nochmal als Immobilie ohne Schotterhaufen bei.



    Ist bereits eine stolze Fanilie geworden. Die Pufferbohlen kommen jeweils in neutralem braun daher, und in dem alten DR-Orange, denn das Vorbild stammt aus dem Harz von der HSB. Von links nach rechts haben wir da die Version ohne Signaltafel, dann mit "neuerem" Sh-Signal auf dem Betonfundament, desgleichen in "alter" Variante an der Pufferbohle angebracht, und endlich zwei Versionen der Sh2-Tafel zum Abschluss von Bahnsteiggleisen. Die beiden ganz rechts sind etwas besonderes: hier ist eine beleuchtete Version der Sh-Tafel angebracht.



    Bei Tag am größeren Kasten erkennbar, bei Nacht, na seht selbst:



    Die Prellböcke funktionieren mit allen Meterspurgleisen, und auch 750 oder 760mm sollte funktionieren.



    Endlich endet das Gleis auch für die Schmalspur- und hier besonders für die HSB-Fans.

    Gruß und Freundschaft,

    Hein vom Niederrhein


    Freundschaft ist nicht nur ein köstliches Geschenk, sondern auch eine dauernde Aufgabe.

    (Ernst Zacharias)


    "Man darf mir auch mal auf die Füsse treten. Man darf nur nicht darauf stehenbleiben!"

  • Hallo Hein


    Das hast Du sehr schön gemacht , die machen echt was her .


    Ich wünsch Dir zum Wochenende ein gelungenes Geburtstag-Feier-Fest .


    LG Lothar:aq_1:

    EEP 6.1 / Konverter 1.3.6 / EEP 7 / EEP 8.2 Update 3 / EEP 9.1 Patch 3 / EEP 12 / EEP 13.2 Plug-In 1/2
    Win 7 pro 64 bit
    Asus H97M-Plus , i5-4690 3.5GHz , MSI R9 290X 4GB , Kingston HyperX Blue 16GB

  • Gute Arbeit, Herr Dampfheini. Ich habe in meinen SNCF-Kreationen selbst daran gedacht. Es wäre jedoch sehr interessant, damit die Startrichtung der Lokomotive umkehren zu können. Das scheint mit dem klassischen Home Nost nicht möglich zu sein. Aber was ist mit Home Nost DEV?

    Wie sonst kann ich diese Funktion in den Code einfügen? Hast du darüber nachgedacht? Kennst du einen Weg? Indem man ein Zeichen (Minus -) vor die Geschwindigkeit setzt? Oder durch eine schriftliche Funktion, wie (beim Öffnen des Signals die Fahrtrichtung umkehren)?


    Es wäre schön, wenn dies möglich wäre, ohne dass an jedem Ende des Konvois Kontaktpunkte gesetzt werden müssten, um die Richtung in Form eines Signals umzukehren.

    Freundschaft, Stéphane. :aq_1:


    Joli travail monsieur Dampfheini. Justement, genre de signal de fin de voie j'y ai pensé moi même dans mes créations SNCF. Cependant, il serait vraiment intéressant de pouvoir s'en servir pour inverser le sens de départ de la locomotive. Cela ne semble pas possible avec Home Nost classique. Mais quel en est il avec le Home Nost DEV??

    Sinon comment pouvoir introduire cette fonction dans le code?? Y a tu réfléchi, connaitrais un moyen?? En posant un signe (moins -) devant la vitesse??

    Ou par une fonction écrite, genre (à l'ouverture du signal inverser le sens de conduite)?


    Ce serait bien que ceci devienne possible sans à avoir à poser des points de contacts pour inverser le sens à chaque fin de convoie en forme de signal.

    Amitié, Stéphane. :aq_1:

  • Soweit ich weiss, kann man die Fahrtrichtung derzeit nur mit einem Fahrzeugkontakt auslösen. Meines Wissens gibt es dazu auch irgendwo Tutorials, allerdings fehlt mir die Zeit, um diese herauszusuchen.

    Gruß und Freundschaft,

    Hein vom Niederrhein


    Freundschaft ist nicht nur ein köstliches Geschenk, sondern auch eine dauernde Aufgabe.

    (Ernst Zacharias)


    "Man darf mir auch mal auf die Füsse treten. Man darf nur nicht darauf stehenbleiben!"

  • Leider habe ich auch heute das Paket nicht ganz fertig bekommen, aber die Prellböcke sind geloddet, jetzt werden sie noch variiert, d. h. die Farbvarianten durch kopieren der Projekte erstellt. Auch die Doku habe ich heute geschrieben und bebildert. Sollte nur noch wenige Tage bis zum Testbereich sein, vielleicht schon morgen. Die Hitze hat mir heute auch ein weing zugesetzt, im Büro ist es dank Rechnar noch mal etwas wärmer. Aber es gibt vorzeigbares.


    .



    So sieht die einfachste Varante aus. Ein Betonprellbock nach Vorbild der HSB im Bahnhof Hasselfelde, hier allerdings ohne Signaltafel. Oben gezeigt ist der Prellbock mit Signalfunktion, wie die kommenden Bilder auch, ganz an das Ende des Gleises geschoben. Als Signal kann es natürlich wie andere auch geschaltet werden, also durch Klick mit Shift-Taste, klicken im 2D-Fenster, von der Lok aus mit Taste "G" oder per Kontekt bzw. LUA. Alle Signale kommen aber auch im zweiten Set als GO und Immo (ein Set), so dass für jeden etwas dabei sein sollte. Die Immos können natürlich dann auch für andere Zwecke, z. B. Strassenbahn oder andere Spurweiten (600 oder 750mm) eingesetzt werden, da man hier die Prellbalkenhöhe variieren kann. Diese liegt bei 75 cm.



    Alle Prellböcke kommen in den Varianten mit braunem, orangem oder weissen Prellbalken und ohne, mit Sh-Tafel wie oben, mit Sh2 (Schutzhalttafel wei auf dem nächsten Bild und mit beleuchtetem Sh-Signal wie ganz unten.



    Hier die Variante weiss mit Sh2. Zu guter Letzt noch die beleuchtete Art:



    Bei Tag und



    des Nachts.


    Eine Sache beschäftigt mich schon eine Weile. In Zusammenhang mit dem Weiterbau am Pwghs 54/Gms 54 und dem Xml 57 habe ich weiter an der Bremse (KE) gearbeitet. Diese habe ich jetzt auch für ein anderes HSB Projekt angepasst:



    Die HSB-Rollwagen waren schon lange auf der Agenda, in Zusammenhang mit dem SSym 46 (von dem die erste Textur stammte) und dem Xml, beides Fahrzeugbeladbare Wagen. Kompliziert ist allerdings das Thema vorbildgerechtes Beladen.



    Nach einem nächtlichen Geistesblitz funktiniert diese jetzt "spielbar". Zwei Varianten gibt es dazu: Die eien lässt nur das Beladen eines Wagens zu. Die Rampe, im Vordergrund zu sehen, sit dabei eine einfache Auffahrt. Komplizierter wird die Beladung eines ganzen Zuges, wie oben zu sehen ist.



    Hier sind es zwei Tatsachen die mir helfen: Für die Beladung mit längeren Wagen ist ein "Überhang" ähnlich wie bei meinen Drehscheiben, nötig. Diesen habe ich auf beidseitig 4,5 m festgesetzt, so können auch die längsten Zweiachser "Platz nehmen". Zufällig ist aber auch der Rollwagen 9 m lang, so dass immer über zwei wagen hinweg eine Fahrbahn läuft. Daher habe ich in die Rampe eine Weiche integriert, die jetzt das Befahren beider "Gleise" möblich macht. In der einen Weichenstellung ist also der Wagen 1, 3, 5 usw. befahrbar, in der anderen die Wagen 2, 4, 6 und so fort. Da der Normalspurzug sowieso zurücksetzen muss, um die Wagen abzukoppeln und zu sichern, kann während dieses Vorganges die "Weiche" umgeschaltet werden. EEP typisch "springt" dabei der Zug z. B . von Fahrt auf Abzweig, was hier ja nicht zu sehen ist, da beide Gleise (versetzt) übereinanderliegen. somit kann ein solcher Zug beladen werden. Einziger Haken: der Kuppelbaum muss nach dem abziehen eines beladenen Rollwagens "von Hand" (über das Rollmaterial-Menü) eingesetzt werden. Aber es macht einfach Spass.



    Natürlich müssen die verladenen Normalspurwagen auf den Rollwagen auch gesichert werden, dies geschieht mit den Original Radvorlegern. Auf dem bild vor dem oben kann man den Radvorleger weggeklappt sehen. Oben auf dem Bild sind diese jetzt nach dem Achsstand ausgerichtet.



    Gekuppelt wird mit vorblillichen Kuppelbäumen, ich habe die für 4 und 2 m umgesetzt. Da die Wagen untereinander zwar mit waagerechten, mit der Lok, aber einer höheren Kupplung verbunden werden, ist die Neigung einstellbar, wie oben gut zu sehen ist. Kuppelt man ab,



    so kann der Kuppelbaum "abgelegt" werden. Auch ein ablegen zwischen den Gleisen ist möglich, z. B. um nach dem Umsetzen der Lok diesen am Gleis zurückzulassen.



    Noch ein Blick auf den 2 m Kuppelbaum zum Schluss, und dann Gute Nacht für heute.

    Gruß und Freundschaft,

    Hein vom Niederrhein


    Freundschaft ist nicht nur ein köstliches Geschenk, sondern auch eine dauernde Aufgabe.

    (Ernst Zacharias)


    "Man darf mir auch mal auf die Füsse treten. Man darf nur nicht darauf stehenbleiben!"

  • Kleines Update des Schaffens (oder was es verhindert...)


    Eigentlich wollte ich schon Montag die Prellböcke zusammenschnüren und Di oder Mi einreichen. Aber wie es immer so kommt: Erst war ich länger auf Arbeit als geplant (andere Tour), damit hatte ich weniger Zeit, dann entdeckte ich einen Fehler beim Export. Also Korrekturen, eine Textur überarbeitet (bei einem der Stahl-Prellböcke waren die schön ausgearbeiteten Details nicht zu sehen), dann erst einmal (verspätet) Bettzeit. Dienstag dann Hammertag in der Firma, 14 h auf dem Bock bzw. Warten auf Abfahrt, danach natürlich nur noch duschen und ab in die Heia. Ausserdem kein Internet für einige Stunden.


    Heute nun bin ich gerade dabei, die jetzt fertigen Prellböcke nochmal mit dem Projektmanager zu kontrollieren (exerne ini), alles im Nos nochmal zu prüfen (z. B. die LOD bei den Stählernen), die Varianten anzugleichen, also von jedem ein Signal, ein Gleisobjekt und eine Immobilie zu erstellen, dann noch die Doku zu Ende scheiben bzw. Korrekturlesen (lassen). Mal sehen ob ich das heute endlich auf die Reihe bekomme.


    Stichwort Immobilie: Als solche lassen sich die Prellböcke natürlich universell einsetzen, z. B. skalieren oder in der Höhe anpassen. So sind sie natürlich auch für Strassenbahn, 750mm Spur, Mittelpufferkupplungen (z. B. Amerika) und ähnliches zu gebrauchen.


    Jetzt mache ich mich aber wieder an die Arbeit, nachdem Mrs. Senseo mir einen Arabica gezaubert hat :bd_1:.

    Gruß und Freundschaft,

    Hein vom Niederrhein


    Freundschaft ist nicht nur ein köstliches Geschenk, sondern auch eine dauernde Aufgabe.

    (Ernst Zacharias)


    "Man darf mir auch mal auf die Füsse treten. Man darf nur nicht darauf stehenbleiben!"

  • Wie immer, wenn man gerade in Schwung ist. Besuch von meinem Herren Vater. Der geht natürlich vor. Aber doch ein wenig weitergekommen. Gleich ist höchste Bettzeit, daher hier noch schnell ein paar Vorgucker auf den verbesserten "Stahl 1" mit beleuchtetem Sh-Signal ohne viele Worte:



    Das Gleisobjekt von hinten, auf CE1-Gleis



    Desgleichen von vorne, Nachtansicht.



    Und schließlich von vorne oben bei Tag.


    Der Stand in Kürze: Alle Modelle sind geloddet, sofern erforderlich, die Grunddateien (ein Modell je Ausführung in GO, IM und SF = Gleisobjekt, Immobilie und Signalfunktion) ist fertig erstellt. Die Doku ist zu 2/3 geschrieben, jetzt kommen noch Variationen = kopieren und Elemente ersetzen.


    Set1: Signalfunktion

    Set2: Gleisobjekt und Immobilie


    Je 1x Beton 1, Beton 2, Stahl 1 und Stahl2 = 4 Varianten,


    Jeweils als GO, IM und SF = 4 x 3 = 12 Varianten,


    jeweils mit brauner, oranger und weisser Pufferbohle = 3 Farben = 12 x 3 = 36,


    Jeweils ohne Signaltafel, beleuchtetes Sh, Sh mit Mast, Sh2 mit Mast (danebenstehend), Sh am Prellbalken, Sh2 am Prellbalken, Sh oberhalb Prellbaklen bzw. Beton, Sh2 oberhalb Prellbalken bzw. Beton = 8 Signalversionen = 36 x 8 = 288 Modelle in 2 Paketen! (Signalfunktion 96, GO und IM 192). Dazu gesellen sich noch Wartesignaltafel niedrig (Set 1 mit, Set nur Immo) und Trapeztafel, wie Wartesignaltafel.


    Ein rundes Paket, ich hoffe morgen fertig zu werden. Aber unverhofft kommt oft. Drückt mir die Daumen, dass es klappt. Bis dann,

    Gruß und Freundschaft,

    Hein vom Niederrhein


    Freundschaft ist nicht nur ein köstliches Geschenk, sondern auch eine dauernde Aufgabe.

    (Ernst Zacharias)


    "Man darf mir auch mal auf die Füsse treten. Man darf nur nicht darauf stehenbleiben!"

  • Hein, wir drücken alles was Du willst. Lass Dich nicht hetzen, da haut man schnell Fehler rein. Die müssten ja dann auch erst wieder durch ein update beseitigt werden, was auch wieder zusätzliche Zeit erfordert.:bn_1:

    Viele Grüße aus dem schönen Potsdam


    Uwe:aq_1: