Was macht der Dampfheini denn zur Zeit?

!!! Please ensure, that your contribution or question is placed into the relevant section !!!
Questions about rolling stock, for example, do not belong in "Questions about the Forum". Following is perhaps the right area where your question will be better looked after:
General questions to EEP , Splines, rolling stock, Structures in EEP, landscape elements, Signalling system and controlling, designers, Europe-wide EEP meetings , Gossip
Your cooperation to keep the forum clear is appreciated.
  • Mensch Dampfheini (HG4):aq_1:


    Was machst du für Sachen! Werde wieder Gesund und (hüte dein Bett für den Fall das es ausbüchsen möchte)!:ba_1:

    Gute Besserung!


    VieleGrüße von Düsseldorf nach Kaarst


    Habe nicht weit von dir meinen LKW, Bus (KomSchein) erworben und bin oft bei euch vorbei gefahren!

    Jetzt fahre ich nicht mehr! Augenleiden!

    An manchen Tagen trete ich nicht ins Fettnäpfchen.

    Ich falle in die Friteuse!:aq_1:

    Computer MSI System:Windoof10 Home 1803

    Intel(R) Core(TM) i7-7700HQ CPU 2.80 GHz 2x16,0 GB

    EEP so etwas von langsam in Windoof 10 gegenüber Windoof 7 und 8.1 Prof.

  • Ganz langsam komme ich wieder auf die Räder. Vielen Dank noch mal an alle für die Genesungswünsche. Ich habe heute mal wieder ein wenig an der Tankstelle gearbeitet, um wieder "hineinzukommen".


    Das letzte, was ich hier gemacht habe war eine optional einzusetzende Bodenplatte. Dabei werden die einzelnen Teile als GO an diese angedockt, hier im Bild die Version mit der (beim Vorbild nachträglich gebauten) Werkstatt (vorne rechs im Bild).



    Es gibt auch eine Platte ohne Werkstatt, hier ist das Gelände der Tankstelle schon etwa ab der Mitte der Werkstatt zu Ende und verläuft schräg zum Lagereingang. Auch ein Zaun ist auf der Bodenplatte, genau wie die Mauern im Hintergrund. Die Bodenplatte ist noch untexturiert, und daher habe ich hier nur ein Graubild davon.



    Von oben gesehen (die Strasse ist hier oben), von links nach rechts: die Werkstatt, oben mitte das Mastschild "ARAL", darunter die "Insel", also das Dach mit den Zapfsäulen, optional auch ohne Dach einsetzbar, darunter das Kassenhäuschen mit dem Lager (unten die Überdachung der Lagertüre), dann die Dieselzapfsäule, und der optional einsetzbare, separate Dieseltank (dazu unten mehr). Die Bereiche sind unterschiedlich hoch angelegt, der Teil rechts unten, die "Brache" versinkt bei ebenerdigem Einbau teilweise unter der Anlagenoberfläche. Auch auf der Tankstelle selbst ist nicht alles eben, sondern es gibt leichte Gefälle. Die Bodenplatte wird mit vollständigen Fahrbahnen für Einspur ausgestattet. Sie ist aber nicht zwingend erforderlich um eine Tankstelle aufzubauen. Entsprechende Blöcke werden dem Set beiliegen, für den "Schnelleinbau".



    Von der Rückseite wird äusserhalb "Wiese" texturiert. Die Enden der Gehwege, rechts an der Rundung zu sehen, sind auch optional, hier kann auch ein Gehwegspline oder ähnliches angesetzt werden, natürlich nur "von Hand".



    Hier ein Blick in die noch unfertige Werkstatt. Eine Untersuchungsgrube ist hinter den Segmentfalttüren zu sehen. Diese werden natürlich voll funktionsfähig sein, auch bekommt die Werkstatt noch eine (lose beigelegte) Einrichtung.



    Per Slider und damit auch per Klick lassen sich die Abdeckungen einblenden, einmal mit freier Treppe,



    und einmal komplett. Die Bohlen der Abdeckung liegen dabei natürlich "unordentlich", d. h. mit leichtem Versatz.


    Viele Tankstellen der 1950er Jahre führten ausschließlich Benzin, Diesel bekamen viele erst später. Deshalb rüsteten viele nicht nur die Dieselzapfsäule nach, meist auf einer separaten "Insel", sondern legten auch einen zusätzlichen Tank über der Erde an, da der unterirdische Einbau schlicht zu teuer war.



    Einen solchen Tank werde ich dem Set auch beifügen, hier auf der untexturierten Grundplatte neben der Dieselsäule.



    Auch der Tank ist noch nicht fertig, aber schon mal ein Detail zum Anschauen: die Zu- bzw Ableitungen für den Krafstoff. Die Technik entspricht den 1950er und 1960er Jahren, und wäre heute gar nicht mehr zulässig. Aber darum geht es mir ja: zeitgenössisches zu schaffen, für unsere geliebten Dampfrösser!



    Noch ein Bildchen vom derzeitigen Stand: Die Grundplatte ist fertig aufgerüstet mit Zaun, rechts, noch ohne "Maschendraht", Mauern und Bordsteinkanten/Zaunsockel. Das Mastschild, die Insel mit oder ohne Dach, die Dieselsäule und der -tank, die Werkstatt und das Kassenhäuschen werden dem Set lose als GO und Immobile beiliegen. Die GO's sind dabei als Module für die Ausstattung der Tankstelle oder auch zum Einsetzen an Straßensplines (Einspur) gedacht. d. h. das z. B. das Kassenhäuschen so einzusetzen ist, dass die Autos einwandfrei an der Treppe davor passieren können. Die Insel mit den Zapfsäulen hat einseitig ein durchgehenden Spline für Tankende Autos, auf der Anderen Seite ein ausgespartes Passstück für das Kassenhäuschen. Die Mauern und liegen als GO-Set bei, damit diese angedockt werden können, und ebenfalls als Immobilie, um frei bauen zu können, je nach Gusto.


    Leider habe ich ausser von Aral noch keine Antwort von anderen Gesellschaften bekommen, weshalb wohl nur diese Ausführung entsteht. Ich werde noch weitere Versuche starten, eine Erlaubnis zu bekommen, aber es sieht nicht gut aus. Jetzt werde ich mich noch etwas entspannen, Montag geht es wieder "auf Achse".

    Gruß und Freundschaft,

    Hein vom Niederrhein


    Ein echter Freund spricht nicht zu Dir von oben herab, wenn Du am Boden liegst. Er legt sich neben Dich, und sagt:" Was für eine bescheidene Aussicht! Lass uns aufstehen."

    Autor unbekannt.


    "Man darf mir auch mal auf die Füsse treten. Man darf nur nicht darauf stehenbleiben!"

  • Das ist absolut "Super", Heini. (Und Diesel auch) Diese Tankstelle ist schon jetzt ein must have...


    Ich freue mich darauf


    Thorsten

    i7-6700k, 4.0GHz + Asus Z170 ProGaming + Geforce GTX1080 + 16GB RAM

    eep13 Patch2

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Braunbach + Braunbach/Niederohme + Ronsdorfer Feld +

    Schmalspur in Sachsen + Oevede (in Bau)

  • Hallo Dampfheini (HG4) Heinrich W.

    Da wir beide Ja LKW-Fahrer sind: Ist der Dieseltank( Vorratsbehälter ) nicht im Weg bei der Dieselzapfsäule? Ich hätte zwar keine Angst dort zu tanken! Aber komme ich mit meinem LKW (habe ja meinen Auflieger drauf) an dem Dieseltank vorbei? Du als LKW-Fahrer weißt was ich meine!:ba_1:


    Gruß aus Düsseldorf nach Kaarst (Komme da ab und zu mit dem Fahrrad vorbei und fahre zum Flughafen MG (da wo die alte Ju startet))


    Schönen Feiertag und Frohe Ostern (An Alle):bb_1:


    Ach Ja: Klasse Arbeit!:be_1::be_1::be_1:

    An manchen Tagen trete ich nicht ins Fettnäpfchen.

    Ich falle in die Friteuse!:aq_1:

    Computer MSI System:Windoof10 Home 1803

    Intel(R) Core(TM) i7-7700HQ CPU 2.80 GHz 2x16,0 GB

    EEP so etwas von langsam in Windoof 10 gegenüber Windoof 7 und 8.1 Prof.

  • JoSo : Es handeltsich ja um eine sehr kleine Tankstelle. Sie muss, da ja der vorhandene Platz begrenzt ist, hier eine Lösung finden. In der Regel fahren solch kleine Tankstellen aber auch eher kleine LKW an, 2. B. Borgward oder Hanomag 5t. Die " großen" haben entweder Zapfsäulen auf dem Speditionsgelände oder tanken an der Autobahn. Es waren halt andere Zeiten. Ich kenne aber auch heute noch kleine Tankstellen,bei denen die LKW- Säule neben dem Kassenhäuschen steht, und man abenteuerlich um dieses herumfahren muss.

    Gruß und Freundschaft,

    Hein vom Niederrhein


    Ein echter Freund spricht nicht zu Dir von oben herab, wenn Du am Boden liegst. Er legt sich neben Dich, und sagt:" Was für eine bescheidene Aussicht! Lass uns aufstehen."

    Autor unbekannt.


    "Man darf mir auch mal auf die Füsse treten. Man darf nur nicht darauf stehenbleiben!"