Die "VEV" bekommt ein zusätzliches Szenario: HERBSTMANÖVER

!!! Please ensure, that your contribution or question is placed into the relevant section !!!
Questions about rolling stock, for example, do not belong in "Questions about the Forum". Following is perhaps the right area where your question will be better looked after:
General questions to EEP , Splines, rolling stock, Structures in EEP, landscape elements, Signalling system and controlling, designers, Europe-wide EEP meetings , Gossip
Your cooperation to keep the forum clear is appreciated.
  • Den Freunden meiner Anlage "Vorwohle-Emmerthaler-Eisenbahn | Modul 01 und Gesamtanlage" [V11NUB20003 und 0004] kann ich nun mitteilen, dass für diese Anlage ein Szenario entstanden ist, das auch in früheren Jahren den Bereich des Weserberglandes für einen gewissen Zeitraum in Atem gehalten hatte: Herbstmanöver. Für alle, die damals den Faden mit der Vorstellung der Anlagen nicht mitverfolgt haben, hier der entsprechende Link.


    Voraussetzung für den Betrieb sind die beiden Anlagen mit den o.a. Artikelnummern, da alle darin enthaltenen Modellen wieder benötigt werden.


    Was erwartet Sie?

    Das ergänzende Szenario soll mit den Möglichkeiten von EEP spielerisch einen Makrobereich solcher Manöver und die temporäre „Übermacht“ militärischer Fahrzeuge im Alltagsbetrieb nachstellen. Militärische Modelle in der breiten Vielzahl gibt es derzeit nur in Version EEP6 von Bernt Hoppe (BH1) und Stefan Hoppe (SH1). Beide Konstrukteure haben die benötigten Modelle für dieses Vorhaben bereitgestellt. Bernt Hoppe hat erweiternd einige Modelle überarbeitet, in der Textur angepasst oder auch neu geschaffen. Dafür und für seine Modellspenden für das Kinderhospiz „Löwenherz“ bedanke ich mich ausdrücklich.


    So ist nach der Konvertierung von rd. 220 Modellen auch in EEP ab Version 7 der Bereich „Military“ entscheidend gewachsen.


    Das Szenario umfasst zwei Variationen:

    - VEV_Herbstmanoever_autom.anl3 mit einer Laufzeit von etwas über 60 Minuten

    - VEV_Herbstmanoever_manuell.anl3 mit dem Start an einer Kaserne


    Die manuelle Fassung dient der eigenen, freien Gestaltung. Ein Kasernengelände ist soweit vorbereitet und kann in die Anlage eingebunden werden. Panzerverladeeinrichtungen sind bereits installiert, ein leerer Militärtransport für Rad- oder Kettenfahrzeuge steht fertig im Bereich des Anschlussgleises und ist mit den notwendigen Signalen bestückt. Die Anlagen sind LUA-frei!


    Der Um- oder Erweiterungsbau kann hoffentlich viel Spaß und Unterhaltung vermitteln.


    Die Anlage soll in Kürze dem Testbereich des Shops zur Verfügung gestellt werden. Bis zur Veröffentlichung kann bei Interesse der nachfolgende Trailer einen ersten Eindruck über die Bandbreite des Geschehens vermitteln. Viel Spaß dabei!







    Gruß Uwe


    [Intel i7 5820K auf ASUS X99| 32GB RAM DDR4-2400 | GeForce GTX 1070 | 1TB SSD M.2 |OS: Win10_64 - SW: EEP6.1 & 11|13|14]

    Meine WebSite

    Mein Wahlspruch: Laßt uns an dem Alten, so es gut ist halten, und auf diesem Grund, Neues bauen jede Stund !
    Meine Projekte: <LBE-Projekt
    > | <VEV_Herbstmanöver> |

  • Hi Uwe

    Ein sehr schöner Film. Toller Schnitt, passende Hintergrundmusik, starkes Szenario. Man kann nur erahnen, welcher Zeitaufwand dahintersteckt.

    Vielen Dank für dieses gelungene Meisterwerk.


    Viele Grüße

    Ralf

    Windows 7 Home Premium 64 bit, Intel Core i7-4790, 4 x 3,60 GHz - RAM 16 GB - NVIDIA Geforce GTX 770


    _______________________________________________________________________________________________________________

    EEP 13.2 und EEP 14
    Keine Zusatztools


    Freemodellkatalog - Tauschtexturkatalog - alle EEP-Seiten - Konstrukteursliste - alle EEP-Treffen - Modellwunschkatalog

    EEP-Kaffeebecher, EEP-Aufkleber

    tycoon-live


  • Hallo Uwe,


    auf die Anlage bin ich schon sehr gespannt - allein das Video ist absolut sehenswert!


    Die Anlage habe ich allerdings noch in der älteren Version (V90NUB20003) erstanden (dass es mittlerweile eine neuere gibt, war mir nicht bewusst). V11NUB20004 jedenfalls läuft damit problemlos - wird das auch beim neuen Szenario so sein? Oder bedeutet das Einschränkungen, und wenn ja, welcher Art?


    Schon im Voraus besten Dank für die Antwort!


    Viele Grüße

    Der Trambahnfahrer

    Seit EEP 3 alle Versionen (EEP 2.43 später noch der Sammlung hinzugefügt), ggf. in der "Expert"-Ausführung. Nur EEPX übersprungen.
    Aktuell: EEP14
    Anlagenverbinder 4.0.2 (bis EEP11.3) / EEP-Modellkonverter 1.3.6 / Tauschmanager / Kontaktexplorer (64 Bit)
    Nostruktor5 / HomeNOS14
    Hugo 3.0.9 / Gleisplan
    Bis EEP6: Albert, Berta, JW-Gleiseditor
    HW: CPU Intel(R) Core(TM) i7-6500U / 8GB RAM / 1TB HDD + 256GB SSD / Windows 10 Home
    Grafik: NVIDIA GTX950M, 2GB RAM / Monitore: 2x TFT 1920x1080

  • Hallo Uwe,
    der Film ist wirklich Erstklassig geworden, da gibt es nichts zu meckern.
    Aber ansonsten brauche ich keine Panzer in EEP......

    LG - Harald

    Intel Core i5-3570K - 3,4GHz, 8GB RAM, ASUS 4GB STRIX-GTX970-DC2OC, SSD 1TB, Monitor: 4K - 40 Zoll, Windows 10, EEP: 6-14, YouTube

  • Nun zu Dir, Trambahnfahrer.


    Natürlich reicht Deine ...0003 auch aus, habe ich vergessen mit aufzuzählen. ABER die 0004 muss auch die Modelle liefern.

    Gruß Uwe


    [Intel i7 5820K auf ASUS X99| 32GB RAM DDR4-2400 | GeForce GTX 1070 | 1TB SSD M.2 |OS: Win10_64 - SW: EEP6.1 & 11|13|14]

    Meine WebSite

    Mein Wahlspruch: Laßt uns an dem Alten, so es gut ist halten, und auf diesem Grund, Neues bauen jede Stund !
    Meine Projekte: <LBE-Projekt
    > | <VEV_Herbstmanöver> |

  • Ein ansprechendes Video. Allerdings kann ich es nicht lassen, mir so einiges in Erinnerung zu rufen, hatte ich doch mit Begleitsicherung und Kolonnensicherung zu tun. Bitte nicht zu Ernst nehmen, war nur ein "Aufleuchten" der damaligen "Stock-im-A....-Gesellschaft, genannt Bund (Bund = Abkürzung für "Bei uns nicht denken!").


    Von der Bahn auf die Straße (zivil) geht es nur mit festgestelltem und gesichertem Rohr des Panzers. Der Turm bleibt dabei in Richtung "rückwärts" auf der Staße, der Sicherheit wegen (ich wurde zu einer Unfallaufnahme mit einer Panzerhaubitze hinzugezogen, die können ihr Rohr nicht drehen. Ein sehr unschöner Anblick, auch wenn der Gegner ein MAN 10tmilG 8x8 war, keine Chance!).

    Das Tempo beim Befahren und Entladen ist viel zu hoch. Hier ist original Schrittempo angesagt, oder, wie wir gesagt haben "Tacho ohne Anzeige", also max. 5 Km/h. Für BW-Kolonnen gilt dabei ein Abstand zwischen den Fahrzeugen von 100m! Die Kreuzungen werdne in der Regel durch Sicherungsposten geschützt, so hatte ich auch zu tun, ausgestattet mir Warnweste, Kelle und Kleinwaffe (in meinem Falle Pistole, Kameraden auch mit MP). Dabei galt nicht nur die Sicherung vor Verkehrsunfällen sondern auch die Sicherung (sehr unangenehmer Gedanke) vor Übergriffen.


    Rückwärts ohne Einweiser geht gar nicht! Dabei hat bei den "Elefanten" einer vor (Haupteinweiser) und einer hinter dem Fahrzeug (Hilfseinweiser), natürlich mit genügend Sicherheitsabstand, zu stehen. Hand- bzw. Lichtzeichen sind dabei in der ZDV (Zentrale Dienstvorschrift) streng geregelt. Kommt es zum Crash, ist der (Haupt-) Einweiser schuld.


    Bei der Flussquerung fehlen die Pioniere mit den Booten, denn die waren, zumindest zu meiner Wehrdienstzeit Pflicht, falls einer aus dem Panzer fällt. Bei unserer "Flussquerung" zu Fuss bzw. am Seil (1m über der Lippe), damals in Dülmen, war dies Aufgabe des Batteriefeldwebels, der dazu mit einer Anglerhose ausgestattet war ("Hilfe ich ertrinke!" - "Steh auf, hier ist nur 50cm tief!").


    Ich hoffe, Ihr nehmt es jetzt nicht streng, ich hatte nur meinen Spaß mit der Bundeswehr (wohl eher einseitig), und konnte es nie lassen, etwas unterschwelligen Sarkasmus anzubringen. Selbst mein Hauptmann wusste es damals. Als er mich bei einer Übung einmal fragte, wie sich unsere Truppe schlägt, wir standen auf einer Anhöhe, wo wir recht guten Überblick über ein ziemliches Chaos hatten, sah er mich an, und sagte schnell: "Bitte antworten Sie nicht, Sie sind mir zu ehrlich."


    Doch ich möchte jetzt einmal ein großes Lob für das Gezeigte aussprechen. Zum einen finde ich es ob vieler Diskussionen hier recht mutig, auch mal ein etwas anderes Thema umzusetzen, noch dazu recht gekonnt, zum Anderen ist das Ganze ein überaus interessantes Thema. Leider lässt sich nicht alles so in EEP umsetzen, z. B. die aufwändige Ladungssicherung von Kettenfahrzeugen oder die Absicherung von Panzern auf der Strasse. Sehr schön fand ich auch die Untermalung durch Geräuschkulisse und vor allem Funksprüche. Dies ist natürlich in der Kolonne unerlässlich. Schön wäre es auch, wenn man die Fahrzeuge in der Kolonne mit den entsprechenden Fahnen austatten könnte.


    Der Militärzug am Anfang mit V200 war auch recht schön anzusehen. Korrekt der zweiklassige Wagen mit 1. Klasse Abteil für Offiziere, und der Altbauwagen der "nur noch für das Militär taugt". Daumen hoch dafür!

    Gruß und Freundschaft,

    Hein vom Niederrhein


    Freundschaft ist nicht nur ein köstliches Geschenk, sondern auch eine dauernde Aufgabe.

    (Ernst Zacharias)


    "Man darf mir auch mal auf die Füsse treten. Man darf nur nicht darauf stehenbleiben!"

  • :ad_1:Super gemacht :be_1:

    EEP ist so viel mehr als nur Eisenbahn

    Das habt ihr super umgesetzt, da schwirrt mein Kopf sofort voller Ideen


    Ich hab schon Fallschirmspringer aus der Transall vor Augen :bm_1:

    Viele Grüße :aq_1:

    Michael

    Konstrukteur-Status seit Januar 2018, EEP 8.0, 11, 13 , 14, HomeNos14

    PlanEx 3 vorhanden, aber nicht installiert
    i5-3450 CPU 3,10 GHz, 8GB DDR III, 2*1 TB, 750 WAtt Netzteil,
    Grafikkarte GTX 960 Phantom, Windows 10

  • Hallo zusammen,

    Zunächst mein Kompliment an Uwe für sein Video und die Idee eine solche Anlage zu bauen!

    Sicherlich sind im Video einige "Fehlverhalten", die aber EEP-bedingt sind bzw. nicht oder kaum darstellbar.

    Das Video läuft etwas schneller als normal, denn ich kenne das vollständige Video!


    Allerdingsmuss ich einige Kritikpunkte von Dampfheini zurückweisen:

    Vorweg ich war 40 Jahre Offizier, dabei KpChef PzKp und PzJgKp sowie BtlKdr PzBtl. Ich weiß also, wovon ich spreche.

    Nach einer Bahnverladung wird für den Straßenmarsch die Bordkanone bei Leo1 auf 12 Uhr (Vorwärts) und bei Leo2 auf 11:30 Uhr ( fast vorwärts) gebracht und gezurrt. Nur selten verbleibt die Bordkanone auf 6 Uhr gezurrt, jedoch nicht bei Gefechtsübungen!

    Der Marschabstand auf Straßen ist meist 100m, kann aber auf 50m verringert bzw auf 200 m vergrößert werden!

    Bei der dargestellten Flussüberquerung handelt es sich um ein Waten (bis 110cm Tiefe) bzw. ein Tiefwaten (bis 2m). Nur im letzteren Fall wären Rettungskräfte notwendig. allerdings nicht notwendiger Weise Pioniere: geht auch mit Eigenkräften in Schlauchboot-klein! ... und von einem Leo1 oder 2 fällt keiner beim Waten/Tiefwaten ;-))) wie auch!


    ... und meine Männer wurden im In- und Ausland mit ihren Panzern stets freundlich, ja herzlich begrüßt!


    Gruß

    Wenn Selbstherrlichkeit und Regulierungswut der "Oberen" zur Zensur führen, sind Meinungsfreiheit und offener Gedankenaustausch die ersten Opfer!

  • Da gibt's wohl beides, sogar in derselben "Einheit"


    - erst Rohr vorwärts (11:30)

    - um 0:45 - man beachte den "todesmutigen" Radfahrer :ba_1:

    - ab 1:13 - dann nach hinten (6:00), und

    - um 2:32 - dann wieder nach vorn (11:30)




    :aq_1:

    Intel i3-540 3,2GHz 8GB, RAID10, HD 6570 1GB, W7/64 Prof., EEP 6-6.1, 10-14, HN13, MK, TM, "Schiefe Ebene 6 + 8", "Bahn2000"

  • Nach einer Bahnverladung wird für den Straßenmarsch die Bordkanone bei Leo1 auf 12 Uhr (Vorwärts) und bei Leo2 auf 11:30 Uhr ( fast vorwärts) gebracht und gezurrt.

    Waren nur meine Erfahrungen die ich 1987/88 in Munster gemacht habe. Ich muss aber zugeben, dass mein "Hauptbetätigungsfeld" die Sicherung der Kolonnen bei der Artillerie (PzH 155/M109G) und der beobachtenden (MTW/M113) sowie der Peripherie (Versorgung MAN-10tmilG und 7,5tmilG), Kommando und Auswertetonner (LKW 5tmilG, MAN und Mercedes) sowie Unimog lag. Die "Schulung" dafür in der Fahrschule war gerade 90 min lang. Typisch BW.


    Aber wie ich schon sagte, nicht zu ernst nehmen. Hab ich den Bund eh nie, man möge mir verzeihen. Ich kannte zum beispiel das böseste Wort bei der Bundeswehr :an_1:: "Warum?" War trotzdem eine schöne Zeit mit viel Kameradschaft, etwas "Lagerfeuerromantik" und gemeinsamen Leid. Mit einigen Kameraden stand ich noch eine Zeit lang in Kontakt, hat sich dann aber über die Jahre aufgelöst. Und geschämt habe ich mich für diese Zeit niemals. Im Gegenteil, meine Schwiegermama (leider viel zu früh verstorben), hat mit Stolz meine Sachen gewaschen und auf die Leine im Garten gehängt, damit alles fragte, woher die denn seien. Damals war ich gerade einmal verlobt.

    Also: tolle Anlage, tolles Video (auch wenn es mich wieder einmal von der Arbeit abhielt) :be_1:!

    Gruß und Freundschaft,

    Hein vom Niederrhein


    Freundschaft ist nicht nur ein köstliches Geschenk, sondern auch eine dauernde Aufgabe.

    (Ernst Zacharias)


    "Man darf mir auch mal auf die Füsse treten. Man darf nur nicht darauf stehenbleiben!"

  • Hallo Bernt und Dampfheini,


    das ist ja fast schon ein Exkurs in Dienstvorschriften von Panzereinheiten und erhellt die begrenzten Abläufe in EEP mit einem gewissen Anteil an Humor. DANKE dafür, so war das schon sehr angenehm und im Sinne der Sache.:bg_1::ax_1::bm_1:

    Gruß Uwe


    [Intel i7 5820K auf ASUS X99| 32GB RAM DDR4-2400 | GeForce GTX 1070 | 1TB SSD M.2 |OS: Win10_64 - SW: EEP6.1 & 11|13|14]

    Meine WebSite

    Mein Wahlspruch: Laßt uns an dem Alten, so es gut ist halten, und auf diesem Grund, Neues bauen jede Stund !
    Meine Projekte: <LBE-Projekt
    > | <VEV_Herbstmanöver> |

  • moin Kameraden, Soldaten der Marine , meine Herren der Luftwaffe.........:aa_1:

    Ich find's klasse was Uwe uns hier zeigt.

    Was die Kameraden da erklären kann ich nicht beurteilen, war ich doch in der oberen

    Reihe in der letzten Kategorie.

    Mutig ist die Entscheidung es zu bauen , und so hervorragend zu präsentieren.

    Aber die größte der bundesdeutschen Trachtengruppen :ag_1: gehört zu uns wie Milch zum

    Kaffee, es ist einfach so!

    Meinen Glückwunsch an Uwe

    Sacht der Wuvkoch

  • Hi zusammen,


    hach, das ist doch mal eine gute Neuigkeit.
    Das Video ist echt toll und auch toll gemacht.

    Und wer selbst bei der Bundeswehr war (sein musste), sollte auch mit Panzern kein Problem haben.
    Ich werde das Anlagen-Addon auf jeden Fall kaufen.


    Ich habe zwar keine Ahnung von Panzern (Ich hatte nur ATNs (Ausbildungstätigkeitsnachweise) als Funker, MKF und ABC-Abwehr.

    Aber so schlecht war die Zeit nicht - auch wenn's berufstechnisch verlorene Jahre waren.

    Es war aber auch die Zeit des kalten Krieges, und deswegen nicht ganz ohne Beängstigung.
    Man wusste ja nie, ob manche angenommene Übung gar keine war, sondern Ernst.


    Dass diese unterschwellige Angst nie unbegründet war, hat das Jahr 1983 jezeigt.

    Da hat uns der Herr Stanislav Petrow wohl allen das Leben gerettet.


    Ich freu' mich auf die Anlage,

    LG Fried (Obergefreiter :aa_1:)





    Desktop: WIN 7, 64 bit/ AMD FX-8350, 8x4.0 GHz / Kingston VR - 16 GB DDR3 / MSI GeForce GTX 1050 Ti X 4G / 2 TB SATA 3 Festplatte
    eep6; / eep14, Modellkatalog,Modell-Explorer

    Notebook: WIN 10; Acer Predator Helios 300 PH317-51-78H7; Intel Core i7-7700HQ 2,80 GHz; 8 GB Arbeitsspeicher / 256 GB SSD + 1 TB HDD; NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti-Grafik
    Stand: 3/2018
    _____________________________________________________________________________________
    Wer aufgehört hat zu spielen, hat aufgehört zu leben ...

  • Dass diese unterschwellige Angst nie unbegründet war, hat das Jahr 1983 jezeigt.

    Da hat uns der Herr Stanislav Petrow wohl allen das Leben gerettet.

    … und trotzdem ist niemand schlauer geworden. Der kalte Krieg ist zwar vorbei, aber an dessen Stelle sind andere Gefahren getreten. Jedem das seine, aber so ein Szenario brauche ich nicht auf meinen Anlagen. Da bleib ich meinen Prinzipien treu. Ich habe beide Teile von VEV, aber dieses Modul kommt mit Sicherheit nicht dazu.


    Stanislav Petrow ist für mich ein wahrer Held, der seinen Verstand gebrauchte. Für mich der geeignetste Kandidat für den Friedensnobelpreis, der ihm gebührt und bis jetzt leider versagt geblieben ist.

    Es grüßt von sonniger Bergeshöh`

    weit über das Land

    bis hin zu Nord- und Ostseestrand

    Reinhard :bm_1:

    Für meine Anlagenbilder verwende ich für Bodentexturen unter anderem Texturen von https://www.textures.com


    I7 7800X @4,1GH MSI-X299 Gaming M7 2x MSI GTX1080Ti x 11GB SLI-HB; 64 GB Corsair DDR4-2400; MP500 240 GB M2 SSD, HDD 2TB Hybr, 480GB SSD, 5TB Ext.

    ASUS ROG Swift PG348Q G-Sync 100 Hz, 3440x1440; Asus VG278 1920x1080

    T/M: Logit. G513/G903

    SK: Denon AV 5.1/HDMI

    Win10pro 64; EEP 14.2 - 1;MK;ME;TM;Kaspersky

    The post was edited 1 time, last by SpeedyGonzales: Anmerkung hinzugefügt: Petrow als Kandidat für Friedensnobelpreis ().

  • Hallo,


    da die zahlreichen Appelle beim Thema zu bleiben leider nicht gefruchtet haben, habe ich mir erlaubt die Diskussion zu FSK/USK abzutrennen und zu verschieben (wie man sieht, das Thema gab es auch schon mal).


    "EEP und USK 0"


    Gruß Michael

    163-katalog-banner-jpg

    Hardwarekonfiguration:
    Laptop: Intel Core i3-3110M 2,4 GHz, 4GB RAM, Win7 64 bit, EEP 6.1/EEP 14.1 Expert Plugin 1

  • Eine gute Maßnahme, die der Fortsetzung der Diskussion, aber auch dem Schutz des Kernthemas dient.


    Danke Michael

    Gruß Uwe


    [Intel i7 5820K auf ASUS X99| 32GB RAM DDR4-2400 | GeForce GTX 1070 | 1TB SSD M.2 |OS: Win10_64 - SW: EEP6.1 & 11|13|14]

    Meine WebSite

    Mein Wahlspruch: Laßt uns an dem Alten, so es gut ist halten, und auf diesem Grund, Neues bauen jede Stund !
    Meine Projekte: <LBE-Projekt
    > | <VEV_Herbstmanöver> |