Loks verschmutzt und wieder Sauber

!!! Please ensure, that your contribution or question is placed into the relevant section !!!
Questions about rolling stock, for example, do not belong in "Questions about the Forum". Following is perhaps the right area where your question will be better looked after:
General questions to EEP , Splines, rolling stock, Structures in EEP, landscape elements, Signalling system and controlling, designers, Europe-wide EEP meetings , Gossip
Your cooperation to keep the forum clear is appreciated.
  • Mir fiel gerade ein, die Chemnitzer Straßenbahnsets haben eine Achse "Schmutz".

    Hat man also auch schon da an die "Zukunft" gedacht.


    Ich stimme Dampfheini s Beitrag #28 zu, die Zeit bleibt nicht stehen, neuere Leistungsfähigere Grafikkarten kommen, Grafikengine wird stets verbessert, solche Zukunftswünsche sind daher nicht unrealistisch, kommt Zeit, kommt Umsetzung. :aa_1:

    Viele Grüße,
    Damian Rutkowski


    Acer Aspire 5750G, Intel® Core™ i5-2430M 2.4GHz with Turbo Boost up to 3.0GHz, NVIDIA® GeForce® GT 540M, Up to 4095 MB TurboCache™, 8 GB DDR3 Memory, 8 GB DDR3 Memory
    EEP 6, EEP 11.3 mit Plug-In: 2, 3, EEP 13.2 mit Plug-In 2, EEP-Modellkonverter 1.3.7

  • Hey,

    Also ich denke mal schon, dass es möglich ist Modelle mit Verschmutzung und so allem drum und dran in EEP einzuführen, aber dazu müsste EEP von Grund auf neu programmiert werden.

    Wieso wird so oft, und oft sage ich, weil ich es schon öfters gelesen/gehört habe, bei Dingen die machbar sind immer Transport/Train- Fever als Vergleich genommen?

    Transport/Train-Fever ist ein SPIEL mit fortlaufenden Jahren, eine Unwelt die sich selbst verändert, Menschen(Omegas) die richtig funktionieren, Verschmutzung, etc.

    EEP ist doch ein MODELLBAHNSIMULATOR oder besser gesagt, da auch Straßen und Luft vorhanden ist, ein MODELLSIMULATOR oder irre ich mich?

    Also es gibt Unterschiede zwischen diesen beiden Dingen.

    Ein Spiel ist voll geskriptet, da läuft fast alles nach Vorgaben, EEP ist bestimmt nicht vollgeskriptet und man kann fast alles selbst machen.

    Bei Trainfever ist geskriptet das die Loks nach einer gewissen Zeit verschmutzen, in EEP gibt es auch Schmutz, der ist aber schon von Anfang an auf einer Lok, also falls der Kon eine Lok in schmutziger Ausführung angelegt hat.

    Will man in EEP jetzt ohne großen Kon Aufwand die Loks nach einer gewissen Zeit verschmutzen lassen müsste man EEP neu auflegen und die Dinge Skripten, das heißt aber wieder viel Arbeit für die Entwickler und danach wäre es meiner Meinung nach kein Modellsimulator sondern ein Spiel und Spiele habe ich genug Zuhause, egal ob auf PC oder XBox, aber einen Modellsimulator wo ich fast alles bauen kann was ich will und dann auch noch meine Anlage vollautomatisch laufen lassen kann, da kenn ich nur ein gutes Programm und das ist für mich EEP.

    Also ich hoffe EEP bleibt so wie es ist, nur natürlich weiterhin mit neuen Funktionen wie es sie als per Plugin gibt.


    Gruß

    Danny

    Intel Core i7-7700K @ 4,20 GHz * Win 10 Pro - 64 bit * 16 GB RAM DDR4-3000 * AORUS GeForce® GTX 1060 Xtreme Edition 6G 9Gbps * 256 GB SSD * 2 TB HDD * BeQuiet Dark Power Pro 850W * BeQuiet Silent Loop 280x280 Wasserkühlung


    EEP 13 Expert + PlugIn 1 und 2, EEP2.43(wird nicht benutzt)

    Home-Nostruktor 13.0 zu EEP13, EEP-ModellKatalog, Anlagenverbinder 6.0.2

  • meine eigentlich nur das schriftfenster

    Alle meine neuen Modelle. Nachgerüstet wird nix.


    Manfred

    Hier geht es zu --> Kjus EEP.
    Der Autorenerlös meiner Modelle geht zu 100% an ECPAT Deutschland e.V., Arbeitsgemeinschaft zum Schutz der Kinder vor sexueller Ausbeutung.

    Mitglied des Kontinuums, Reisender durch Zeit und Raum, zur Zeit Gast auf dem dritten Planeten eines unbedeutenden Sonnensystems.

  • Automatikk87


    es geht mehr um eine funkion an sich das es möglich wer ..... einige eep nutzer z.b. ich haben uns auf den kleinen sektor nachverkehr spezalisiert und haben dementsprechen aus depos nit fahrzeug verkehr da wer es schon wenn die bahnen 3 tage auf strecke wären das sie verschmutzt diuch eine waschanlage fahren ....


    Kju  


    naja meine so wie denn 2000.....

    6000 will ich ja nicht mal anreden (brauch ich nicht :an_1:)

  • Automatikk87


    es geht mehr um eine funkion an sich das es möglich wer ..... einige eep nutzer z.b. ich haben uns auf den kleinen sektor nachverkehr spezalisiert und haben dementsprechen aus depos nit fahrzeug verkehr da wer es schon wenn die bahnen 3 tage auf strecke wären das sie verschmutzt diuch eine waschanlage fahren ...

    Hey,

    MeckerKopf , natürlich ist das was du dir da wünscht eine tolle Idee und bestimmt auch schön zum Ansehen wenn die Loks wie in echt wärend dem Betrieb verschmutzen, nur finde ich, dass du also ein Spiel willst.

    Oder hast du bei einer Modellbahn mal gesehen das die Loks wärend dem Einsatz auf einer Anlage von selbst verschmutzen, und ich meine jetzt nicht den Staub aus einem Keller oder aus der Wohnung.

    Wenn ich eine Modellanlage hab und mir dazu Modelle kaufe muss ich mich nach auspacken des Modells entscheiden ob ich es schmutzig will und dementsprechend anmalen oder ob ich es Sauber will und einfach so lassen wie es ist. Aber mein Modell wird, wenn ich es lasse wie es ist, nicht einfach schmutzig und wieder sauber.

    Und EEP wird ja als Modellsimulator vertrieben, also wären für die Leute die sowas wie Verschmutzung und putzen wärend eines Anlagenbetriebes wünschen doch eher bei einem Spiel aufgehoben also zb Trainfever als bei einem Modellsimulator wie EEP.


    Also echt RESPEKT an die Kons die für EEP konstruieren.

    Eure Arbeit ist mit den Möglichkeiten die es in EEP gibt echt super klasse und dennoch könnt ihr es manchen nicht recht machen.


    Gruß

    Danny

    Intel Core i7-7700K @ 4,20 GHz * Win 10 Pro - 64 bit * 16 GB RAM DDR4-3000 * AORUS GeForce® GTX 1060 Xtreme Edition 6G 9Gbps * 256 GB SSD * 2 TB HDD * BeQuiet Dark Power Pro 850W * BeQuiet Silent Loop 280x280 Wasserkühlung


    EEP 13 Expert + PlugIn 1 und 2, EEP2.43(wird nicht benutzt)

    Home-Nostruktor 13.0 zu EEP13, EEP-ModellKatalog, Anlagenverbinder 6.0.2

  • will dir leider nicht ganz wiedersprechen aber hast du bei einer modeleisenbahn wetter???


    ich sage ja nicht es muss als standat eingestellt werden aber das es dawer und das man es nutzen kann darum geht es erst mal .....


    wollte auch immer zugzielanzeigen mit 1000 anzeigen und kons haben abgewinkt obwohl es technich möglich ist .... und nun nach zwei jahren nerven hat trend diese idee übernomen jetzt geht es nur noch um altbestand auf die technich neuen stand bringen und das ist der kampf

  • Ich gehe mit dem Hinweis von Automatikk87 mit - Modelleisenbahnsimulation. Daran sollten wir uns immer wieder erinnern. Klar nutzt EEP einige Vorteile der virtuellen Welt am PC, wie bewegte Figuren und Wetter und natürlich den Vorteil Riesenanlagen zu bauen, die selbst ins MiWuLa nicht reinpassen würden, geschweige denn in den heimischen Keller bzw. auf den Boden. Mit dem Stichwort "Modelleisenbahn" können wir uns, glaube ich, immer ganz gut wieder "erden", wenn uns unsere Phantasie mal wieder mit allzu gewagten "Visionen" plagt.

    Gigabyte GA-Z97P-D3 | Intel Core i5-4690 @ 4.2 GHz | 16 GB RAM DDR3 1600 | Nvidia Geforce GTX 1070 Ti 8GB | Windows 10 Home 64bit
    EEP 13.2 Expert + Plug-ins 1,2 , Home-Nos 13, Modellkatalog, Bilderscanner, Tauschmanager, Hugo


    "Give me convenience OR give me death" (Jello Biafra/Dead Kennedys)

  • Ich gehe mit dem Hinweis von Automatikk87 mit - Modelleisenbahnsimulation. Daran sollten wir uns immer wieder erinnern.

    Das sehe ich inzwischen anders.

    "Modelleisenbahnsimulation" dürfte zu Beginn gerechtfertigt und den seinerzeitigen (PC-) technischen Beschränkungen geschuldet gewesen sein.

    Inzwischen aber entwickelt sich EEP immer mehr zu einer Eisenbahnsimulation, vermutlich, WEIL es die Entwicklung der Rechenkapazität möglich macht. Jedenfalls wären sonst die Features "Luftdruckwelle beim Passieren der Züge" oder "Regenwasser aufwirbeln" sinnlos, denn das bietet nun wirklich KEINE MODELLeisenbahn.

    Von da aus ist längerfristig der Wunsch nach Verschmutzung und Reinigung absolut legitim (und vermutlich auch grundsätzlich umsetzbar).

    Gruß Heiner


    System: Win10 Pro 64bit, CPU: i7-5930k @4,3 GHz, RAM: 32GB DDR4, Grafik: GEFORCE GTX TITAN X, SSD: Samsung M.2 960 Pro 512GB

    EEP 14.1, Plugin 1

  • Jedenfalls wären sonst die Features "Luftdruckwelle beim Passieren der Züge" oder "Regenwasser aufwirbeln" sinnlos, denn das bietet nun wirklich KEINE MODELLeisenbahn.

    Ja gut, noch zwei Beispiele zu denen, die ich schon gebracht hatte. Man könnte noch nennen, mähbares und nachwachsendes Getreide. Aber Rasenmähen kann man auch noch nicht. Und Bäume färben und verlieren nicht im Herbst ihre Blätter. Man könnte tausend Dinge aufzählen. Die Frage ist aber, muss das alles sein? Wenn man EEP weiter als virtuelle Modellbahn betrachtet, wären das Features, die ganz hübsch wären, wenn es sie gäbe, aber wenn nicht, wäre es auch nicht so schlimm. Wenn man EEP aber als Eisenbahnsimulation betrachtet, dann wirkt es so, als ob diese Dinge schmerzlich fehlen würden, als sei EEP noch höchst unfertig, und diese Dinge unbedingt vonnöten, und zwar am besten schon gestern. Und dann wirkt es auch als ob EEP mit jedem Jahr immer mehr ins Hintertreffen zu anderen Simulationen geraten würde. Und das macht in der Tendenz eher missmutig und regt leider auch, wie wir ja immer mal wieder hier sehen können, ungemein das Meckerzentrum (und bei einigen zusätzlich noch das Belehrungs- und Visionärszentrum) im Gehirn an.


    Es gibt also eine Betrachtungsweise, die mehr Gelassenheit bietet, als die andere, die wiederum sogar häufig ins genaue Gegenteil schlagen und eine unangemessene Erregung erzeugen kann. Aber eine davon wählen, muss jeder immer noch selbst.

    Gigabyte GA-Z97P-D3 | Intel Core i5-4690 @ 4.2 GHz | 16 GB RAM DDR3 1600 | Nvidia Geforce GTX 1070 Ti 8GB | Windows 10 Home 64bit
    EEP 13.2 Expert + Plug-ins 1,2 , Home-Nos 13, Modellkatalog, Bilderscanner, Tauschmanager, Hugo


    "Give me convenience OR give me death" (Jello Biafra/Dead Kennedys)

    The post was edited 6 times, last by forkboy ().

  • ... wären das Features, die ganz hübsch wären, wenn es sie gäbe, aber wenn nicht, wäre es auch nicht so schlimm.

    Richtig. So ist das auch mit dem Verschmutzen zu sehen. Es ist mehr eine Idee, die es in anderen genannten Programmen (nicht nur TF, sondern auch z.B. in Omsi) schon gibt, um EEP noch realistischer zu machen. Und gäbe es diese Ideen (manche mögen es als Hirngespenste sehen) nicht, so gäbe es auch kein Windstoß, kein bewegtes Wasser, kein Regen, keine Gruppenkontakte, keine virtuelle Depots.


    Viele Features, die es in EEP gibt, sind doch hier in der Community entstanden und umgesetzt worden. Wenn es die eine oder andere Idee nicht gegeben hätte, würde EEP noch mehr im Entwicklungsstand hinterher hinken.


    Folglich braucht es solche, wenn auch manchmal verrückte Ideen, um EEP weiterzuentwickeln. Und das geht nicht nur EEP so. Schließlich ist mal irgendein Verrückter mal auf die verrückte Idee gekommen, dass man auch mal zum Mond fliegen könnte.

  • Das ist alles gut und schön und richtig, aber man sollte bei alledem nicht den erreichten Stand des Möglichen gefährden bzw. aus den Augen verlieren. So viel Aufwand, wie man mit und für Innovationen betreibt, sollte man (mindestens) auch für die Bestandspflege betreiben. Dazu gehört auch, dass man mit neuen Funktionen das Programm bzw. die Hardware, die es ausführen soll, nicht überfordern sollte. Etwas neues kann bzw. darf also nur dazu kommen, wenn zu dessen Ausführung genug freie Ressourcen zur Verfügung stehen und bisherige Funktionen nicht eingeschränkt werden. Die Summe aus alten und neuen Funktionen darf also keinen negativen (Performance-)Wert ergeben. Wenn ich mir die Ladezeiten heutiger mittelmäßig ausgebauter Anlagen auf mittelmäßiger Hardware als Beispiel anschaue, dauert mir das viel zu lange. Dies ist einer der Gründe, warum ich derzeit keine Lust zum Anlagenbau habe. Mehrere Minuten auf das Laden einer mitelgroßen Anlage zu warten, dauert mir zu lange. Blender und der HomeNos starten jeweils in Sekundenbruchteilen und einen Absturz bei Blender hab ich noch nie erlebt. Beim HomeNos sind sie erträglich selten und bei EEP 14 kann ich mich auch nicht mehr an den letzten Absturz erinnern. Das ist also schon mal ein echter Fortschritt. Aber das Beispiel mit Blender hinkt auch sehr, weil ich Blender natürlich auch wegen meiner Ahnungslosigkeit und der Entbehrlichkeit sehr vieler Funktionen für den EEP-Modellbau nur zu einem Bruchteil seiner Möglichkeiten nutze. Insofern und deswegen fehlen mir Erfahrungen mit dem Verhalten zum Beispiel von Blender unter verschärfter Beanspruchung. Ohnehin sind wohl Blender und EEP eher gar nicht zu vergleichen. Aber es wäre schon schön, wenn fertig gebaute Teile einer Anlage vorgerendert sofort geladen werden könnten, also zum Beispiel alle "gesperrten" Objekte. Aber das ist ein anderes Thema.