Deine fantastiche 600mm Baureihe

!!! Please ensure, that your contribution or question is placed into the relevant section !!!
Questions about rolling stock, for example, do not belong in "Questions about the Forum". Following is perhaps the right area where your question will be better looked after:
General questions to EEP , Splines, rolling stock, Structures in EEP, landscape elements, Signalling system and controlling, designers, Europe-wide EEP meetings , Gossip
Your cooperation to keep the forum clear is appreciated.
  • Lieber Klaus,


    Ohne dass du es weißt, bin ich zu einem echten Fan deiner Modellpalette herangewachsen. Ich scheine 600mm in jeder einzelnen Anlage, die ich baue, zu verwenden. Ich habe mir Videos angesehen und Bücher über smalspuranlagen in Dänemark und Deutschland gekauft.


    Zuerst muss ich zugeben, dass Ihre Modellpalette zu den am besten entwickelten und vielseitigsten im EEP-Shop gehört. Ich kann fast immer Modelle finden, die zu den Anlagen passen, die ich baue. Und es ist nicht nur der Rollmateriel, sondern auch die ganze Liebe, die Sie in die Entwicklung von Eisenbahnschienen und Zubehör gesteckt haben.


    Aber da ich die ganze Zeit mit 600mm arbeite, habe ich ein paar Anmerkungen und Wünsche, die ich mit Ihnen teilen möchte.


    1 - Modelle mit "Bremser".

    Sie haben eine ganze Reihe von Modellen, die einen menschlichen "Bremser" auf dem Modell haben. Für die meisten dieser Modelle haben Sie sich dafür entschieden, den "bremser" als Standard sichtbar zu machen. Wenn ich 35 Kippenwagen auf meine Gleise setze, stehen 35 menschliche "Bremser" auf den Waggons. Ich kann die gesamte Wagengruppe in "600mm_1" umbenennen und über einen Kontakt alle Wagen entfernen. Als Benutzer wäre es aber viel einfacher, wenn die Standardeinstellung für den "bremser" auf Unsichtbar gesetzt wäre.


    2 - Grundsätzlich sind alle Ihre Modelle bereit, auf die Schiene gestellt zu werden, wenn Sie die klassische moderne Nutzung von 600mm - als Museumsbahn - wünschen. Sie sind alle sauber und sehen aus, als wären sie alle frisch gewaschen. Bereit für eine Museumsbahnfahrt. Die Fahrer sind alle neu und sauber gekleidet. Alles ist sehr sauber. Wenn ich 600mm verwende, ist das meiste davon, um den Realismus so zu erhalten, wie er vor 40-70 Jahren verwendet wurde. Echte schmutzige Lok/Bahnarbeiter in schmutzigen Arbeitskleidung. Vielleicht sogar mit umgekehrten Kaskette. Schmutzige Lokomotiven. Schmutzige Wagen, die in den Container passen könnten (Kalk, Kohle, Sand, Shotter, etc.).


    Ich erwarte nichts, aber ich bin voller Hoffnung. Eine schmutzige Auswahl Ihrer Modellpalette wird fantastisch sein, für die User, die von der Realismus-Tsetse-Fliege gebissen wurden.


    VVG - und viel Jubel für alle Ihre fantastischen Modelle

    Dennis/TransEuropa

    Win 10 Home 64bit - i5 6600K CPU 3,5GHz - 32Gb Ram - NVIDIA GeForce 1060 6Gb

    EEP 13 Expert (ENG Steam edition) Update2 - EEP 14 Expert (DE Trend edition)

    EEP Bodentextur-Tool, EEP TSPCalc, EEP Texture Multiplier, EEP Model Multiplier,

    EEP Model Files Converter, EEP HomeNOS13, Blender v2.78b, Adobe Photoshop

  • Hallo Dennis,


    danke für das Lob.
    Ein paar Modelle aus Schweden sind ja schon vorhanden, und Modelle nach englischem Vorbild sind in Planung.

    Vorbilder aus Dänemark sind mir bisher nicht bekannt (bezogen auf die 600mm Spurweite) - aber ich werde mich mal schlau machen, ob da interessante Fahrzeuge zu finden sind.


    Zu den Anmerkungen/Wünschen:

    1 - So weit habe ich noch gar nicht gedacht.

    Scheint aber Sinn zu machen, die Bremser beim Einsetzten unsichtbar zu machen.

    Das werde ich bei den nächsten Modellen mal ausprobieren - auch mit Fahrgästen (geplant ist, ein paar Fahrgäste per manueller Transformation "einsteigen" zu lassen - z.B. Schieber links = kein Fahrgast sichtbar, Schieber rechts = alle Fahrgäste sichtbar. Dazwischen dann verschiedene Kombinationen).


    2 - Da sieht es etwas schwieriger aus.
    Als ich noch "realen Modellbau" betrieben habe, hab ich meine Modelle fast alle "gealtert". Das war kein größeres Problem, da ja jedes Modell nur einmal vorhanden war.

    Wenn man ein virtuelles Modell aber mehrmals einsetzt, dann sieht es doch seltsam aus, wenn jeder Wagen den gleichen "Fleck" an der gleichen Stelle aufweist.

    Aber auch da werde ich gerne mal versuchen, moderate Betriebsspuren an ein paar Modellen anzubringen.

    Viele Grüße
    Klaus Keuer - KK1 - WBF



    13693-wbfbanner1-jpg

  • Vielen dank fur das Antwort Klaus :-)

    Und herzlich dank für denken ein bischen über meine idéen.

    Ich bin mir nicht sicher mit Personenwagen und Fahrgast. Aber wenn man 25-35 Tipwaggons benutzt, dann macht es der unsichtbare Bremser viel einfacher, damit zu arbeiten. Danke, dass du darüber nachgedacht haben.... Sehr geschätzt.


    Bezüglich der dänischen 600mm - wir haben sie im ganzen Land benutzt. Ich habe die Rubenbahnen von Saxkøbing gebaut, und ich war so begeistert, als du die Rubenwaggons auf den Markt brachten. Der meiste dänische Rollmateriel wurde in Deutschland gekauft und ist der gleiche "Schöma" (ist das der richtige Name?), das du schon so brillant gebaut haben.


    In diesem Video (das ich als Inspiration für meine neueste Anlage verwende) gibt es Inspiration für die Texturen, von denen ich spreche. Mir scheint es, als könnte man der "schmutzigen Realität" etwas näher kommen, indem man die Sättigung (Saturation) in Photoshop etwas herunterdreht und dann vielleicht noch etwas Schmutz um die Motoreinlässe herum anbringt. Das wäre mein sofortiger Vorschlag.


    Ich bin mehr als bereit, Ihnen ein Beispiel zu geben, das auf einem Ihrer Modelle basiert, wenn Sie mir gestatten. Ich benutze einfach ein Profilbild von einem Ihrer Dieselslokos und arbeite daran in Photoshop.

    Und Nochmals vielen Dank Klaus.

    VG
    Dennis

    Win 10 Home 64bit - i5 6600K CPU 3,5GHz - 32Gb Ram - NVIDIA GeForce 1060 6Gb

    EEP 13 Expert (ENG Steam edition) Update2 - EEP 14 Expert (DE Trend edition)

    EEP Bodentextur-Tool, EEP TSPCalc, EEP Texture Multiplier, EEP Model Multiplier,

    EEP Model Files Converter, EEP HomeNOS13, Blender v2.78b, Adobe Photoshop

  • Das Thema ist eine gute Gelegenheit, auch einmal Danke zu sagen für Modelle, die oft etwas entfernt vom modellbahnerischen Mainstream angesiedelt sind.


    Als ich 2010 erstmals in einem eep-Forum unterwegs war, meldete sich umgehend ein anderer User, der in der direkten Nachbarschaft wohnte. Wir besuchten u. a. eine Modellbahnmessse und unterhielten uns über die Kons, ihre Vorzüge und auch über die weniger gelungenen Aspekte. "Und was hältst du von KK1?", fragte der Nachbar. "Super Fahrwerke, aber oben rum wegen der fehlenden Fensterscheiben nicht so toll, und im Fall der Güterwagen stören mitunter die zu satten Farben und die nicht angedeuteten Gebrauchsspuren". Als User waren wir uns 2010 sehr bald einig, dass da eine Menge Potential wegen anderer Bereiche nur bedingt zu den favorisierten Sachen zu zählen waren.


    Mir scheint, in den neueren Serien der 600mm Fahrzeuge ist da vieles besser geworden, wobei ich das Argument der sich wiederholenden Betriebsspuren durchaus nachvollziehen kann. Da gäbe es vieleicht ja auch den Ausweg, mehere Varianten desselben Modells in ein Set zu packen.


    In der Realtät bin ich seit Jahrzehnten durchaus interessiert an kleinen und kleinsten Werkbahnen; in eep habe ich eine Nachbildung früher nie in Erwägung gezogen, was sich aber ändern könnte.


    (Erst gestern stieß ich bei der täglichen morgendlichen Presseschau auf ein Bild einer Werksbahn, die ich gern in eine Anlagenkonzeption übernehmen würde. Schon seit Jahren hantiere ich nämlich mit einem Anlagenrohbau namens "Traumsee", und da spielt dieser Felsen eine markante Rolle. Das Werk und seine Werksbahn, so ist zu vermuten, war allerdings in der aktiven Zeit vermutlich eher ein Alptraum.)


    Die bayrischen Localbahnwägelchen würden mich in aktualisierter Form als DRG und DB Varianten übrigens auch ziemlich interessiereren.