Bahnsteige, Rampen und ein Bahnhof für ländliche Umgebung

!!! Please ensure, that your contribution or question is placed into the relevant section !!!
Questions about rolling stock, for example, do not belong in "Questions about the Forum". Following is perhaps the right area where your question will be better looked after:
General questions to EEP , Splines, rolling stock, Structures in EEP, landscape elements, Signalling system and controlling, designers, Europe-wide EEP meetings , Gossip
Your cooperation to keep the forum clear is appreciated.
  • Meine Landbahnhof-Sets aus dem Jahr 2011 sind in die Jahre gekommen. Ich möchte sie an heutige Qualitätsstandards (und an die neuen MBR) anpassen. Es wird nach meiner Vorstellung kein kostenloses Update, wohl aber Preisnachlässe für Erwerber der alten Sets geben.

    Es geht im Einzelnen um die Sets V70NHW10009, V70NHW10010 und V70NHW10011. Hier zur groben Übersicht zwei Bilder.



    Während das Bahnhofsgebäude bereits weitgehend fertig gestellt ist (dazu demnächst hier mehr), habe ich mit den Splines und den dazu gehörenden Gleisobjekten für die Bahnsteige und Rampen noch nicht begonnen. Die drei alten Sets sind „historisch gewachsen“ und deshalb, was die Maße anbelangt, nicht ganz aus einem Guss. Außerdem lehnen sich die alten Sets an meine eigenen Straßen-Sets an (V70NHW10007 und V70NHW10008), die ich nicht weiter pflegen will, weil es inzwischen eine Auswahl an kompletteren Straßensystemen gibt.


    Für den Neubau möchte ich auch Anregungen aus der Anwenderschaft berücksichtigen. Eine Umfrage möchte ich nicht starten, weil ich nicht nur an Zahlen, sondern auch an Argumenten interessiert bin. Mir ist klar, dass es bei euren Kommentaren u. U. etwas drüber und drunter geht, wie es halt in Forumsdiskussionen üblich ist. Das stört mich in diesem Fall nicht – schreibt Eure Gedanken und Anregungen ruhig queerbeet.


    Vorab: Es wird die Bahnsteige in zwei Höhen geben (130 cm, 90 cm). Nur hohe Rampen/Bahnsteige zum fallweisen Versenken möchte ich nicht anbieten, weil der Übergang vom Gleisbett zur Seitenwand eine Schmutzzone in der jeweils passenden Höhe haben soll. Ein paar Zentimeter plus/minus sind natürlich immer noch möglich.



    1. Welche Bahnsteigbreiten bevorzugt ihr? Bisher gibt es 5,8 m und 10,3 m für die Mittelbahnsteige und 5 m bzw. 9 m für die einseitig abgeschrägten.
    2. An welche Kopfsteinpflasterstraße soll ich die Rampenübergänge anpassen? Bis jetzt sind sie an mein Kopfsteinpflaster (s.o.) angepasst.
    3. An welchen Gehweg-Belag soll ich den Hausbahnsteig anpassen? Die bisherigen quadratischen Platten aus meinem Straßenset werde ich nicht verwenden. Soll ich einen Kleinpflaster-Gehwegspline mit anbieten, den man auch bei den Straßensets der Kollegen verwenden könnte? Oder ist hier schon etwas in Arbeit/im Angebot, so dass ich nur eine Übergangszone ähnlich der oben in Bild 3 herstellen soll?
    4. Welche Farben für den Asche-/Schotterbelag soll ich verwenden? Ich will maximal zwei Farben anbieten, noch lieber nur eine. Der ursprüngliche rötliche Belag hat wohl weniger Freunde gefunden, wie man auf den diversen Anlagenfotos hier im Forum sieht.


    Und die alten Sets? Die sollen nach meinem Dafürhalten aus dem Shop verschwinden. Entsprechende Anfragen und weitere Vorschläge meinerseits dazu liegen seit einigen Monaten unbeantwortet auf dem Schreibtisch (oder im Papierkorb?) beim Verlag.


    Vielen Dank für eure Vorschlage und Anmerkungen!

    Uli

  • Es wird nach meiner Vorstellung kein kostenloses Update, wohl aber Preisnachlässefür Erwerber der alten Sets geben.

    Hallo Uli :)


    ich besitze alle 3 Sets und finde das völlig ok :be_1:

    Während das Bahnhofsgebäude bereits weitgehend fertig gestelltist

    Ich kenne die MBR nicht. Werden die neuen Sets die neue Beschriftungsfunktion unterstützen?


    Gruß Ingo

    Win 7x64 Professional SP1, Intel Core i5-3570, 16GB RAM, nVIDIA GeForce GT630, 2GB, 1920x1200 auf 26" TFT

    Windows Firewall und Defender (MSE)

    EEP6 Patch 1; EEP8.3 Expert; EEP9 Expert Patch 1; EEP10.2 Expert Patch 3 Plugin 1; EEP11.3 Patch 1; EEP12.1 Expert Patch 1; EEP13.2 Patch 2 Plugins 1,2; EEP14.1 Expert Patch 2 Plugin 1

  • Hallo Uli,


    ich verwende Deine Bahnsteige und Güterrampen immer wieder gerne, wobei ich die dunklen ("rötlichen") vorziehe. Zu Deinen Fragen:

    1. Die Breite finde ich gar nicht so spannend, weil ich mir die Splines je nach Bedarf skaliere (in Maßen natürlich).
    2. Die Übergänge konnten mich persönlich bisher nicht überzeugen; ich habe sie kaum verwendet. Wenn Du überhaupt wieder Übergänge anbieten willst, sollten sie nicht einfach aus einer "Überblendung" bestehen. Vielmehr müsste die Asche (oder Schotter oder was das ist) "krümelig" ins Pflaster übergehen. Denn eigentlich gab es bei der Erstellung mal eine scharfe Grenze, die durch verstreute Teilchen unscharf geworden ist.
    3. Wie wäre es, wenn Du den Asche- oder Schotterbelag nur (teil-) transparent auslaufen ließest? Dann könnte jeder Anlagenbauer das darunter legen, was ihm gefällt. Ich stelle mir das so ähnlich vor wie die "auslaufenden" Schotterbetten, die es von verschiedenen Konstrukteuren gibt. (Ich weiß, da steckt der Teufel wieder mal im Detail, weil jedes Pixel entweder volle oder gar keine Transparenz braucht, sonst kriegst Du merkwürdige Effekte, und eventuell musst Du auch das Mipmapping unterbinden.)
    4. Bezüglich der Farben für die Beläge habe ich nur eine Bitte: Weniger Farbsättigung.
      Und wenn Du ein schön-dreckiges, mittleres Graubraun findest, dann reicht auch eine Farbe.

    Ich freue mich schon auf die neue Version.


    Gruß

    Christopher

    PC: Intel i7-7700K; 64bit; 4,2 GHz; 16GB RAM; GeForce GTX 1080 (8 GB); Win 10; EEP 6, 13.2 Plugins 1+2, 14.1; HomeNOS 14 (Dev)
    Laptop: Intel i5 3230M; 64bit; 2,6 GHz; 8GB RAM; GeForce GT740M (1 GB); Win 8.1; EEP 6, 13.2 Plugins 1+2; HomeNOS 13 (User)

  • Hallo Uli,


    mit den Breiten sehe ich das ähnlich wie Christopher, grundsätzlich ist es aber wahrscheinlich am einfachsten mit dem Standard-Gleisabstand von 4,5m zu bauen (und zu rechnen).


    Wenn du überlegst die Beläge in einen Straßenspline übergehen zu lassen, dann würde ich dich bitten einen einspurigen dazu anzudenken. Ich glaube dass dort die Zukunft von EEP liegt.


    Als Farbgebung fände ich ein Rostbraun (Flugrost) interessant. Ich bin ein Kind der 80er und kann mich noch an viele rostbraune Bahnsteige erinnern (auch mit Schotter oder Asche als Untergrund). Vielleicht kannst du dir auch noch eine Variante mit Betonstein-Einfassung vorstellen? Im Rhein—Neckar-Raum gab es da -meiner Erinnerung nach- einige Bahnsteige in dieser Form. Aber vielleicht bin ich ja damit schon eine Epoche zu weit für dein Set..


    Ich wünsche dir gutes Gelingen!

    LG

    Jan

    Mein Profilbild: Schwarzwaldbahn, Oktober 2017, Ausfahrt aus dem Hohnentunnel von Triberg kommend in Richtung St. Georgen

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    EEP 14.0 Expert Patch 1 (vorher 6, X, 12, 13)
    Intel(R) Core(TM) i3-4000M CPU @ 2.40GHz 2.39 GHz; 8,00 GB RAM ; 64 Bit (Laptop mit EEP auf externer 1-TB-Festplatte)

  • Schönen Dank für eure Mitteilungen (auch weitere sind durchaus erwünscht!).

    Schlingo wrote:

    Werden die neuen Sets die neue Beschriftungsfunktion unterstützen?

    Ja, der Bahnhof auf jeden Fall und die vermutlich noch folgenden Stellwerke (oder wenigstens eines) ebenso.

    von Boernie wrote:

    ...grundsätzlich ist es aber wahrscheinlich am einfachsten mit dem Standard-Gleisabstand von 4,5m zu bauen

    Das würde einen Gleisabstand von 9 m bzw. 13,5 m bedeuten. Für die schmaleren Bahnsteige bin ich beim alten Set von diesem Maß ausgegangen; das werde ich wohl behalten. Letzteres erscheint mir für einen Landbahnhof etwas zu viel.

    von Christopher wrote:

    ...Transparenz..., ...Sättigung...

    An dem ersteren will ich mich versuchen. Beim letzteren werde ich der Vernunft gehorchend die Zügel evtl. weiter anziehen, oder ist das auf diesem Bild schon hinreichend?

    von Boernie wrote:

    ...Straßenspline ... übergehen zu lassen, dann würde ich dich bitten einen einspurigen dazu anzudenken.

    Auf jeden Fall!

    Quote

    ...Variante mit Betonstein-Einfassung...

    Das bringe ich evtl. später als separates Set heraus- Die 3D-Splines erfordern bei Beton-Kassetten ein anderes Vorgehen als 3D-Splines mit Balkengerüst, so wie ich es zunächst vorhabe.

    Mit Dank und Gruß

    Uli

    Hardware: XMG Notebook P507; 16 GB RAM; NVIDIA Geforce GTX 1060

    Software: eep13

    NOS DEV 13


    Eigene Modelle

  • Hallo Uli,

    von Christopher wrote:

    ...Transparenz..., ...Sättigung...

    An dem ersteren will ich mich versuchen. Beim letzteren werde ich der Vernunft gehorchend die Zügel evtl. weiter anziehen, oder ist das auf diesem Bild schon hinreichend?

    Ähm, adelig bin ich noch nicht. :ao_1:


    In dem Bild fallen mir besonders die Umrandungen der Gefache auf. Dort ist mir die Farbe deutlich zu kräftig. Ansonsten fällt es relativ schwer, die Farbintensität ohne Umgebung abzuschätzen. Wenn Du ein Ensemble mit Modellen anderer Konstrukteure, einem Zug im Vordergrund und einem Wald im Hintergrund hättest, ginge das wesentlich besser ... :as_1:


    Gruß

    Christopher

    PC: Intel i7-7700K; 64bit; 4,2 GHz; 16GB RAM; GeForce GTX 1080 (8 GB); Win 10; EEP 6, 13.2 Plugins 1+2, 14.1; HomeNOS 14 (Dev)
    Laptop: Intel i5 3230M; 64bit; 2,6 GHz; 8GB RAM; GeForce GT740M (1 GB); Win 8.1; EEP 6, 13.2 Plugins 1+2; HomeNOS 13 (User)

  • Lieber Angehöriger des Dritten Standes!

    Quote

    ...fallen mir besonders die Umrandungen der Gefache auf. Dort ist mir die Farbe deutlich zu kräftig.

    Hier habe ich mich am Vorbild orientiert. Das EG wurde um 2015 herum total saniert und weitgehend in den Ursprungszustand als Bahnhof der Großherzoglichen Landesbahnen (Odenwaldbahn) zurückversetzt. Da der Infant schräg gegenüber wohnte (auf der Rosenhöhe), musste das Gebäude seinen Vorstellungen von Nützlichkeit in Schönheit entsprechen. So kam es, dass der Bahnhof ländlich wirkt, obwohl er am Stadtrand von Darmstadt steht.

    Das macht auch den Reiz dieses Gebäudes aus - eine Ausnahme vom preußischen Sparsamkeits-Einerlei.


    Die Abbildung hier habe ich um 2017 fotografiert (das Bild in der Wikipedia stellt einen früheren Zustand dar).




    Quote

    Wenn Du ein Ensemble mit Modellen anderer Konstrukteure, einem Zug im Vordergrund und einem Wald im Hintergrund hättest, ginge das wesentlich besser ..

    Das stimmt. Die Lichtverhältnisse "hängen etwas in der Luft". Hier der Bahnhof von Neu-Rittersgrün:




    ToDo: Sparren und Pfetten unter dem Dachüberstand dunkler.


    Bei dieser Gelegenheit noch ein Frage an weitere Interessierte

    Die alten Bahnsteige waren Gleis-Splines, weil damals noch keine Parallelverlegung von Splines aus unterschiedlichen Layern möglich war. Heute gibt es Bahnsteige in allen Layern. Welchen bevorzugt Ihr?


    Grüße von Uli

    Hardware: XMG Notebook P507; 16 GB RAM; NVIDIA Geforce GTX 1060

    Software: eep13

    NOS DEV 13


    Eigene Modelle

  • Hallo Uli,


    Das sieht doch toll aus. Ich persönlich mag am Gebäude auch gerne dunkleres Holz für die Verkleidung, das ist aber deine Entscheidung als Konstrukteur. Das mindert aber für mich nicht den Wert deiner Arbeit!

    im Straßenbahn-Layer ist noch etwas platz. Auf den Wasserwegen läuft die Oberleitung, das könnte man dann optisch trennen und es gibt keine Andock-Probleme mit Gleisen und Oberleitung. Außer, jemand möchte die Bahnsteige einer Straßenbahn zuordnen. Dann wird es wieder unübersichtlicher..

    EEP benötigt einfach noch einen Bahnsteigs-Layer.. :ar_1:


    LG Jan

    Mein Profilbild: Schwarzwaldbahn, Oktober 2017, Ausfahrt aus dem Hohnentunnel von Triberg kommend in Richtung St. Georgen

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    EEP 14.0 Expert Patch 1 (vorher 6, X, 12, 13)
    Intel(R) Core(TM) i3-4000M CPU @ 2.40GHz 2.39 GHz; 8,00 GB RAM ; 64 Bit (Laptop mit EEP auf externer 1-TB-Festplatte)

  • Hallo Bürger Werner :ae_1:,


    danke für die beiden Bilder. Damit bekomme ich einen wesentlich besseren Vergleich. Und meine persönliche Meinung ist (aber eben nur meine):

    • Die dunklere Verschalung des Obergeschosses von Deiner Vorbildaufnahme gefällt mir besser.
    • Das Fachwerk würde ich etwas dunkler vorziehen.
    • Bei den Umrandungen der Gefache würde ich die Sättigung wirklich etwas zurücknehmen, und den Farbton vielleicht etwas von Orange in Richtung Braun verschieben.
    • Die Backsteine etwas dunkler, die Fugen deutlich dunkler (zusammen also mehr Kontrast und etwas weniger Helligkeit).
    • Bei den Fenstern würde ich auch den Kontrast hochziehen, damit die Glasbereiche gegenüber den Rahmen und Sprossen dunkler werden.

    Wenn Dir meine "Nörgelei" zu viel wird, gib mir ein Zeichen.


    Den Bahnsteig finde ich übrigens prima. Farbton, Sättigung und Helligkeit passen hervorragend.

    Ob Du an der Häufigkeit der Musterwiederholung noch etwas machen kannst? (Es scheint nur eine einzige Schwelle als Randbefestigung zu geben.)


    Gruß

    Christopher

    PC: Intel i7-7700K; 64bit; 4,2 GHz; 16GB RAM; GeForce GTX 1080 (8 GB); Win 10; EEP 6, 13.2 Plugins 1+2, 14.1; HomeNOS 14 (Dev)
    Laptop: Intel i5 3230M; 64bit; 2,6 GHz; 8GB RAM; GeForce GT740M (1 GB); Win 8.1; EEP 6, 13.2 Plugins 1+2; HomeNOS 13 (User)

  • Lieber Citoyen!

    Mit den Farben ist es immer wieder spannend, wie unterschiedlich sie wirken. Hier sind noch zwei Schnappschüsse vom Original, bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen aufgenommen:




    Für EEP entscheidend ist natürlich die Wirkung in der Modellumgebung, zumal die Anwender das Original nicht kennen. Da sind die hellroten Ziegel der Gefach-Umrandungen tatsächlich irritierend. Ich werde noch behutsam an den Reglern drehen.

    Der Bahnsteig stammt nicht von mir. Es ist der aus der Anlage Rittersgrün. Meiner sieht im Rohzustand so aus:



    Boernie

    Ja, Straßenbahnlayer ist eine gute Idee.


    Vielen Dank für die Mühe, die ihr euch mit meinen Prototypen macht!

    Hardware: XMG Notebook P507; 16 GB RAM; NVIDIA Geforce GTX 1060

    Software: eep13

    NOS DEV 13


    Eigene Modelle

    The post was edited 1 time, last by hw1: Tippfehler ().

  • Ich muss sagen, dass ich das Gleislayer an sich immer am praktikabelsten gehalten habe für Bahnsteige, da der Spline ja einfach nur nach links oder rechts vervielfältigt werden musste. Auch ist ja im Gleislayer extra für diesen Zweck der entsprechende Ordner Bahnsteige. Daher denke ich, dass die neuen Splines und Gleisobjekte auch dort hin sollten.


    Mit besten Grüßen,

    Christian

    Ich besitze EEP 5, EEP 8.3, EEP 9.1 Expert, EEP 10 Expert, EEP 11, EEP 13, EEP 14
    (Win10 64 Bit, Intel Core i5-3210M 2.5-3.1GHz, NVIDIA GeForce GT640M 2GB, 8GB DDR3 Memory)

  • Ich muss sagen, dass ich das Gleislayer an sich immer am praktikabelsten gehalten habe für Bahnsteige

    und dich hat daran nie gestört, dass es anschließend schwer ist z.B. nur die Gleise als Block auszuwählen?

    Seitlich verfielfältigen kannst du auch von einem Layer zum anderen.

    "Guess about all I got left now is doubts. Doubts and scars."

    John Marston


  • Ich hätte großes Interesse am "Kleinpflaster- Gehweg"; überhaupt mangelts an schönen Kopfsteinpflaster- Splines mit grauem Grundton....

    Desktop: Mobo ROG Maximus Hero; I7 6700 @4,8 Ghz; GTX1080; 16GB RAM; SSD 950Pro; SSD 850EVO; WIN10 64bit; EEP 14; Auflösung 2560x1440

  • Hallo Uli,

    ich finde es prima, dass du dich der Landbahnsteige annehmen möchtest, ich verbaue sie gerne und häufig.

    Auch ich möchte für Gleis-Splines plädieren, einfach und schnell zu verlegen.

    Einen Wunsch habe ich: bei der "Rampe Kopf" passt die Pufferbohle nie richtig, zu hoch, zu tief, zu weit links, zu weit rechts...


    Vielleicht kannst du sie einfach weglassen und/oder als Immo beifügen. So könnte man die Bohle optimal anbringen.

    Ich bin gespannt auf die alten/neuen Bahnsteige und wünsche Dir viel Freude beim Konstruieren,

    viele Grüße,

    hardy

    Windows 8.1 Pro, Intel i7 6700K, 16 GB RAM, Nvidia GTX 960, Samsung SSD 500 (System), Samsung SSD 250 (EEP),
    EEP 13, EEP 14, (EEP6 nur für Konverter), Modell Konverter, Modell Katalog, Tauschmanager, Bodentextur-Tool

  • hardy

    Das ist in der Tat ein ernüchterndes Bild! Danke für den Tipp, der zur rechten Zeit kommt.

    Vielleicht baue ich die Pufferbohle auch als "echtes" Gleisobjekt, ähnlich einem Prellbock. Dann passt sie im Regelfall immer und liegt im selben Layer wie die Gleise.

    Uli

    Hardware: XMG Notebook P507; 16 GB RAM; NVIDIA Geforce GTX 1060

    Software: eep13

    NOS DEV 13


    Eigene Modelle

  • Tut es da nicht auch eine einfaches Brett bzw. eine zweckentfremdete Holzschwelle?

    Aber hardy gefällt das mit den Puffern besser! Und ich finde es gut das hw1 (Uli) sich die Mühe macht auf dem vielfachen Wunsch eines Einzelnen Nach oder neu zu bauen!

    Und Faul ist hw1 (Uli) bestimmt nicht!:aq_1:

    An manchen Tagen trete ich nicht ins Fettnäpfchen.

    Ich falle in die Friteuse!:aq_1:

    Computer MSI System:Windoof10 Enterprise mit Oktober Update 1809 (scheint bei mir dann geklappt zu haben)

    Intel(R) Core(TM) i7-7700HQ CPU 2.80 GHz 2x16,0 GB

    EEP so etwas von langsam in Windoof 10 gegenüber Windoof 7 und 8.1 Prof.

  • Beides wäre optimal, für die jeweilige Situation passend.

    hardy

    Windows 8.1 Pro, Intel i7 6700K, 16 GB RAM, Nvidia GTX 960, Samsung SSD 500 (System), Samsung SSD 250 (EEP),
    EEP 13, EEP 14, (EEP6 nur für Konverter), Modell Konverter, Modell Katalog, Tauschmanager, Bodentextur-Tool