Problem mit Kuppeln

!!! Please ensure, that your contribution or question is placed into the relevant section !!!
Questions about rolling stock, for example, do not belong in "Questions about the Forum". Following is perhaps the right area where your question will be better looked after:
General questions to EEP , Splines, rolling stock, Structures in EEP, landscape elements, Signalling system and controlling, designers, Europe-wide EEP meetings , Gossip
Your cooperation to keep the forum clear is appreciated.
  • Hallo liebe EEP Freundinnen und Freunde, bin wahrecheinlich wieder einmal zu dumm. Habt also bitte Nachsicht mit mir:aa_1:

    Stellt euch vor, früher zur Dampflokzeit fahrt ein gemischter Pewrsonen-Güterzug in seinen Endbahnhof. Nach dem Aussteigen der Fahrgäste setzt der ZUg in ein Firmen-Anschlussgleis zurück, koppelt die beider letzten Wage ab und fährt zurück in den Bahnhof. Die Lok setzt dann um und der Zug fahrt zurück. Nach einiger Zeit kommt er wieder, setzt nach dem HALT im Bahnhof wieder in das Anschlussgleis und soll die nun beladenen Waggons wieer ankuppeln. Bis auf das wieder ankuppeln funktioniert alles. Das ankuppeln geht nicht, weil die Kupplung des vorher amgestellten Waggons sich nicht auf KUPPELN umstellen läßt ( automatisch ). Die Schaltung erfolgt über KOntaktpunkte. Da die abgestellten Wagons aber nicht mehr darüber fahren, geht das umstellen der Kupplung nicht. Hat eine oder einer eine Idee oder gar eine Lösung?

    Danke an allen im Voraus.


    Liebe Grüsse und einen schönen 1. Advent

    Hans-Peer

  • Hallo Hans-Peer,

    "Schnellschuss":


    Beim Abstellen des Güterwagens über einen KP fahren,

    der zeitverzögert die Güterwagenkupplung wieder auf "scharf" stellt.


    :aq_1:

    Intel i3-540 3,2GHz 8GB, RAID10, HD 6570 1GB, W7/64 Prof., EEP 6-6.1, 10-14, HN13, MK, TM, "Schiefe Ebene 6 + 8", "Bahn2000"

  • Hi, Super. Danke, so funktionierts. Nachdem die erste Kerze brante, ging mir ein Licht auf. Mein Weg war aber zu kompliziert, Deiner war der richtige. Nun ist das Problem nicht ganz gelößt. Den Fahrtumkehr-Befehl über KP akzeptiert er nur bein ankuppeln. Beim abkuppeln reagiert er nicht. Hast Du da auch noch eine Idee bevor ich die zweite Kerze anmache?:ap_1:

  • Hallo Hans-Peer,


    ich vermute, du hast beide "Sachen" in einem KP versucht "unterzubringen".

    "Er" ist die Lok? :au_1:

    Nimm fürs "scharfmachen" einen extra KP(verzögert, sonst wird auch die "Umkehr" verzögert).


    Dieser sollte so platziert sein, dass der Güterwagen ihn gerade so erreicht.


    :aq_1:


    (Ich hoffe, ich vertu mich hier nicht. Hab den Kopf gerade wo ganz anders.:ao_1:)

    Intel i3-540 3,2GHz 8GB, RAID10, HD 6570 1GB, W7/64 Prof., EEP 6-6.1, 10-14, HN13, MK, TM, "Schiefe Ebene 6 + 8", "Bahn2000"

  • Ne, das ist etwas anders. Der Zuge setzt zurück, fährt über den KP UMKEHR zeitversetzt, kuppelt an und fährt auch wie gewünscht wider in der Gegenrichjtung ab. Kommt dann wieder, fährt erneut über den KP UMKEHR ( Zeitversetzt ), kuppelt ab und fährt dann nicht wieder zurück. Irgendwie vertragen sich die Befehle nicht, Oder? Hoffe, Dein Kopf ist wieder an der richtigen Stelle , sieht besser aus.


    LG:ai_1:

  • Ich glaube, dein Vorhaben entspricht in etwa dieser kleinen Demo von mir:


    Kohleverladung


    Ob es dir hilft anzuschauen, was da wann passiert, weiß ich nicht.

    Aber es ist alles nur über Kontakte gesteuert, ohne Schaltkringel und ohne Lua.


    Fünf Tricks sind dabei wichtig:

    1. man muss genau wissen, wann man beim Abkuppeln von vorne oder von hinten zählen muss.
    2. man muss die Einstellungen zum Abkoppeln links im Fahrzeugkontakt und die Zugkupplungen rechts im Fahrzeugkontakt richtig unterscheiden können. Die gehören nicht zusammen, sondern machen zwei verschiedene Dinge!
    3. manche Kontakte liegen so, dass sie zum Beispiel nur beim ersten Mal überfahren werden. Oder nur, wenn der komplette Zug mit den Waggons ausfährt. …
    4. die Demo nutzt die Option "sanftes Ankuppeln" aus der Anlageninformation. Die Lok muss deshalb nicht über einen Kontakt gestoppt werden, wenn sie Waggons abholt.
    5. Stopps werden zum Teil mit Fahrzeug-KPS und zum Teil mit unsichtbaren Signalen realisiert. Das ist Absicht und hilft beim Ablauf.
  • Danke icke,


    hallo ihr,

    habe vergessen den "Info-Text" als Anlageninfo einzubinden.

    Könnt ihr ja selber machen.


    :aq_1:

    Intel i3-540 3,2GHz 8GB, RAID10, HD 6570 1GB, W7/64 Prof., EEP 6-6.1, 10-14, HN13, MK, TM, "Schiefe Ebene 6 + 8", "Bahn2000"

  • Hallo Götz, danke für die audführliche Erklärung. Ist aber schon klar mit den Punkten . Ich erklär nochmal die Situation. Ein PZmG fäht in den Bahnhof ein. Dann setzt er ( Der Zug ) zurück in ein Stumpfgleis ( Firmenanschluss). Dort stehen 2 Wagen abholbereit , als Abschluss ein unsichtbares Signal. Der Zug, die lok schiebt, über fahärt den KP UMKEHR nach 50 Sek.. Dann überfahrt er den KP Kuppeln . Das fuktioniert, die Wagen werden angekuppelt. der Zug fahrt wieder, Lok voraus aus dem Anschlussgleis heraus. Irgenwann kommt dieser wieder zurück, fährt ( die Lok schiebt) wieder in das Anschlussgleis, überfahrt dem PK UMKEHR und dann den KP KUpplung lösen, in dem Fall vorne 2. Das entkuppeln fuktionoiert auch, das kann man im Steuerdialog gut verfolgen, nur die Umkehrfagrt funktioniert jetzt nicht. Es scheint so, als ob der Befehl ENTKUPPELN den Umkehrbefehl aufhebt. Ist das möglich? Viel Spaß beim Nachdenken oder probieren. Ich geb Dir mal einen aus. LG H.P.

  • Ist das möglich?

    Ja, das ist es.

    In meinem Szenario spielt sich zwar optisch etwas anderes ab. Waggons werden abgekuppelt, befüllt und wieder zu einem neuen Zug zusammengestellt, der dann abgeholt wird.


    Aber die Anforderungen sind doch genau die selben wie bei dir:

    • Waggons abziehen
    • abstellen
    • andere Waggons holen
    • Und diese wieder mit den abgestellten zu einem Zug verbinden.
  • Hallo Johann25 ,


    hast du dir denn meine kleine Demo aus #7 runtergeladen und angeschaut?


    Ich habe versucht deine Situation darzustellen!


    Du kannst dir die Kontaktpunkte und zugehörige Einträge ja anschauen?


    Oder war die "Mühe" umsonst?


    :aq_1:

    Intel i3-540 3,2GHz 8GB, RAID10, HD 6570 1GB, W7/64 Prof., EEP 6-6.1, 10-14, HN13, MK, TM, "Schiefe Ebene 6 + 8", "Bahn2000"

  • Man sollte tunlichst die Zeitverzögerung bei Umkehr in den Fahrzeug-KPs nicht nutzen wenn der Zug an ein Signal stehen bleibt. Geht das Signal früher auf Fahrt, greift die Zeitverzögerung dementsprechend später.


    Lieber den Fahrzeug-KP dicht an das Vorsignal schieben und die Zeitverzögerung über das Signal steuern.



    Gruß icke


    Die Menschen müssen lernen, dass manchmal nicht nur das Herz, sondern auch der Kopf etwas verkraften kann!

    (Maria Mitchell)

    5438-banner-see-jpg

  • Auf meiner Anlage habe ich einen 10-gleisigen Kopfbahnhof. Da wir ständig ab-und angekoppelt. alles funktioniert.

    In dem besagten Stumpfgleis werden aber die gleichen Wageons erst abgekuppelt und nach kurzer Zeit wieder angekuppelt. Das funktioniert auch, nur beim abkuppeln funktioniert der Umkehrbefehl nicht mehr. Gleich beiß ich in die Tastatur. Ob das hilft?:am_1:

  • nur beim abkuppeln funktioniert der Umkehrbefehl nicht mehr.

    Weil es davon abhängt, ob du beim Abkuppeln von vorne oder hinten zählst. Der abgekuppelte Teil gilt als neuer Zug. Der Rest-Zug gilt als der ursprüngliche Zug und für diesen gilt der Geschwindigkeitsbefehl (samt Umkehr).

  • Gleich beiß ich in die Tastatur. Ob das hilft?

    Ja.

    Zumindest kannst Du damit bestehende Agressionen abbauen ...

    und dabei neue Agressionen erwerben.


    :aq_1:Gruss Jürg

    Samsung Series 9 Laptop / Lenovo Z50 - 70 Laptop
    Intel i5 1.7 Ghz / Intel i7 2.0 Ghz
    4 Gb Speicher / 8 Gb Speicher
    Intel HD Graphics 4000 / NVIDIA Geforce 840M
    Windows 10 64 /Windows 10 64
    EEP15 / EEP14, EEP15
    AnlagenBau / AnlagenLaufLass

    ________________________________________________________________________

    Wer den Schaden hat braucht für den Schrott nicht zu sorgen (Alte Autofahrerregel)

  • Der Zug besteht aus Lok und vier Wagen. Die beiden letzten sollen abgehängt werden. Wir wissen, der Zug wird geschoben. Nun kann ich Zählen: abkuppeln Rollmaterial 2 Vorne oder 3 hinten. Es funktioniert nur der Umkehrbefehl beim ankuppeln.:am_1:

  • Ja, es funktioniert in beiden Fällen, nur wird der Umkehrbefehl nach dem Abkuppeln nicht ausgeführt im Gegensatz zum ankuppeln . Würde Dir gerne das Testgleis als Anlage einfügen, dafür bis ich auch zu blöd. Der Kompi sagt immer der Dateianhang ist zu groß oder wie geht das?