Einstieg in den Güterwagenbau

!!! Please ensure, that your contribution or question is placed into the relevant section !!!
Questions about rolling stock, for example, do not belong in "Questions about the Forum". Following is perhaps the right area where your question will be better looked after:
General questions to EEP , Splines, rolling stock, Structures in EEP, landscape elements, Signalling system and controlling, designers, Europe-wide EEP meetings , Gossip
Your cooperation to keep the forum clear is appreciated.
  • Hi Holger,

    da haste dir ja wat vorjenommen. Hut ab und ick drücke dir beede Daumen und weiterhin viel Erfolg.

    Na ja und zu dem "anderen" sage ick mal, kommt Zeit kommt auch mal dat Modell.

    Gruß Peter

    12053-ice-banner-jpg


    EEP6.1; 8 Exp.; 12; 13.1+2; 14.1; 15; Modell-Katalog; Modell-Explorer; Tauschmanager; PlanEx 2.72+3.2; ModellConv.; HN8; Albert;

    PC = Win10 Pro 64bit; NVIDIA GeForce GTX 1060Ti; 16 GB RAM;

    LP = Win10 Pro 64bit; NVIDIA GeForce GT 650M; 8 GB RAM;


    "Wenn man über Dinge sprechen will,

    muß man sie zunächst kennen." (Theodor Fontane)

  • Hallo,


    ist echt erstaunlich wie groß das Interesse an dem Thema ist. Das kriegt man mit einer Anlagenvorstellung nur schwerlich hin.


    Jetzt habe ich die Form des Achslagers endlich hinbekommen. Hauptschwierigkeit war dabei das richtige Lesen der technischen Zeichnungen. Ist schon 35 Jahre her wo ich damit zu tun hatte und da waren es Bauzeichnungen. So langsam kriege ich den Bogen wieder raus.


    Gruß Holger (HG3)


    Desktop: EEP 6 - 13 (installiert 6 bis 13), HN8 + 10 + 11 +13, Intel i7 3770 3,5 GHz, 24 GB RAM, NVIDIA GeForce GTX 1060 6GB Grafikspeicher, Windows 10
    Notebook: Windows 7 Home Premium 64Bit, Acer Travelmate 5760G, Intel i5 2540M 2501 MHz, 8 GB RAM, NVidia GeForce GT 630M 1GB

  • Nabend,


    das Achslager ist jetzt erst mal fertig.



    Eingebaut und angepasst.


    Gruß Holger (HG3)


    Desktop: EEP 6 - 13 (installiert 6 bis 13), HN8 + 10 + 11 +13, Intel i7 3770 3,5 GHz, 24 GB RAM, NVIDIA GeForce GTX 1060 6GB Grafikspeicher, Windows 10
    Notebook: Windows 7 Home Premium 64Bit, Acer Travelmate 5760G, Intel i5 2540M 2501 MHz, 8 GB RAM, NVidia GeForce GT 630M 1GB

  • Nabend,


    ich denke mal, dass ich so langsam aus der Versuchsphase heraus bin.


    Der Radsatz ist jetzt so weit fertig.


    Gruß Holger (HG3)


    Desktop: EEP 6 - 13 (installiert 6 bis 13), HN8 + 10 + 11 +13, Intel i7 3770 3,5 GHz, 24 GB RAM, NVIDIA GeForce GTX 1060 6GB Grafikspeicher, Windows 10
    Notebook: Windows 7 Home Premium 64Bit, Acer Travelmate 5760G, Intel i5 2540M 2501 MHz, 8 GB RAM, NVidia GeForce GT 630M 1GB

  • Moin,


    in den letzten Tagen bin ich nicht ganz so oft dazugekommen weiter zu bauen (das reale Leben gibt es ja auch noch). So langsam erkennt man, dass es ein Güterwagen werden soll. Natürlich muss noch eine Menge Kleinkram gebaut werden.


    Gruß Holger (HG3)


    Desktop: EEP 6 - 13 (installiert 6 bis 13), HN8 + 10 + 11 +13, Intel i7 3770 3,5 GHz, 24 GB RAM, NVIDIA GeForce GTX 1060 6GB Grafikspeicher, Windows 10
    Notebook: Windows 7 Home Premium 64Bit, Acer Travelmate 5760G, Intel i5 2540M 2501 MHz, 8 GB RAM, NVidia GeForce GT 630M 1GB

  • Nabend,


    wieder ein Stück geschafft. Die Details nehmen zu genau wie die Polygone. :ao_1:Zugleich möchte ich auch meinen unsichtbaren Helfern JE1 und RG2 danken , die mir mit Bildern und Zeichnungen sowie dem einen oder anderen Hinweis behilflich sind. :be_1:



    Gruß Holger (HG3)


    Desktop: EEP 6 - 13 (installiert 6 bis 13), HN8 + 10 + 11 +13, Intel i7 3770 3,5 GHz, 24 GB RAM, NVIDIA GeForce GTX 1060 6GB Grafikspeicher, Windows 10
    Notebook: Windows 7 Home Premium 64Bit, Acer Travelmate 5760G, Intel i5 2540M 2501 MHz, 8 GB RAM, NVidia GeForce GT 630M 1GB

  • Nabend,


    erste Versuche mit Textur.


    Gruß Holger (HG3)


    Desktop: EEP 6 - 13 (installiert 6 bis 13), HN8 + 10 + 11 +13, Intel i7 3770 3,5 GHz, 24 GB RAM, NVIDIA GeForce GTX 1060 6GB Grafikspeicher, Windows 10
    Notebook: Windows 7 Home Premium 64Bit, Acer Travelmate 5760G, Intel i5 2540M 2501 MHz, 8 GB RAM, NVidia GeForce GT 630M 1GB

  • Das sieht schon klasse aus (wäre ich doch bloß mit meinen alten Bayern auch schon so weit).


    Die Räder sehen gut aus, bei den Achsen solltest Du mal weiches Shading ausprobieren.


    :an_1: Aber das Grau des Aufbaus scheint noch etwas Nachholbedarf zu haben. :bo_1::bh_1::bn_1:


    Aber noch was ernsthaftes: Wie viele Dreiecke werden es sein. Ich schätze mal über 40 000.

    Viele Grüße
    Klaus Keuer - KK1 - WBF



    13693-wbfbanner1-jpg

  • Beim genaueren Hinsehen ist mir noch was aufgefallen: Der in Fahrtrichtung linke Puffer sollte flach ausgeführt werden.




    Beidseitig gewölbte Puffer sind erst seit 1961 mit den UIC-Bestimmungen eingeführt worden.

    Viele Grüße
    Klaus Keuer - KK1 - WBF



    13693-wbfbanner1-jpg

  • Hallo Klaus,


    mit den Polygonen liegst du richtig. Im Moment bin ich bei 44116 in Blender und im HN bei 44040 (warum auch immer der weniger draus macht). Ich denke, dass ich am Ende so bei 55000 lande. Darüber will ich auch nicht. Dann werde ich sehen wo ich was zurücknehme ohne das es am Gesamteindruck was ändert.


    Das mit dem flachen Puffer weiß ich schon. Der ist auf der anderen Seite. Die habe ich bloß noch nicht auf den Bildern abgelichtet, da dort noch keine Details verbaut sind. Aber ich liefere es jetzt schnell nach. :ae_1:



    Gruß Holger (HG3)


    Desktop: EEP 6 - 13 (installiert 6 bis 13), HN8 + 10 + 11 +13, Intel i7 3770 3,5 GHz, 24 GB RAM, NVIDIA GeForce GTX 1060 6GB Grafikspeicher, Windows 10
    Notebook: Windows 7 Home Premium 64Bit, Acer Travelmate 5760G, Intel i5 2540M 2501 MHz, 8 GB RAM, NVidia GeForce GT 630M 1GB

  • Das mit dem flachen Puffer weiß ich schon. Der ist auf der anderen Seite.

    Ich glaube, du (oder ich?) hast da etwas falsch verstanden. Auf jedem der beiden Bilder (=Wagenenden) sollte es einen flachen (rechts im Bild) und einen gewölbten Puffer (links im Bild) geben. Nicht an einem Wagenende zwei flache und am anderen Ende zwei runde. Das würde dann nämlich darauf hinauslaufen, dass die Wagen nie gedreht werden dürften, um zusammenzupassen.


    Viele Grüße

    Benny

  • Hallo Benny,


    da habe ich eindeutig was falsch verstanden. Aber nun hab ich es kapiert. :bj_1:

    Gruß Holger (HG3)


    Desktop: EEP 6 - 13 (installiert 6 bis 13), HN8 + 10 + 11 +13, Intel i7 3770 3,5 GHz, 24 GB RAM, NVIDIA GeForce GTX 1060 6GB Grafikspeicher, Windows 10
    Notebook: Windows 7 Home Premium 64Bit, Acer Travelmate 5760G, Intel i5 2540M 2501 MHz, 8 GB RAM, NVidia GeForce GT 630M 1GB

  • Hallo, Holger!

    Ist es in letzter Zeit etwas vorangegangen? Warum ich frage: Ich habe seit einiger Zeit ja ein Projekt "in der Hinterhand", aus dem auch die Drehscheiben sind (geht diese Woche noch weiter damit): die Innerstetalbahn, respektive den Bahnhof Clausthal-Zellerfeld. Ich möchte diesen, meinen "Urlaubsbahnhof", zur Zeit der K.P.E.V. nachbauen, weshalb mich natürlich ein solcher Wagen, wie Du ihn gerade in Arbeit hast, natürlich sehr interessiert. Meine Frage: planst Du eine K.P.E.V. - Version, oder nur die DRB-Variante?. Solltest Du irgendwelche Informationen zum Wagen oder dem Bau habe, bin ich gerne für Dich da. Das Thema K.P.E.V. ist recht kompliziert, es fängt ja schon mit den Farben an. Damit Du einigermaßen siehst, worum es geht, hier ein paar Screens von meinen Fahrzeugen im Bau (noch sehr unfertig):



    Mit der T2 hatte ich begonnen, eine grobe Version fuhr schon vor einigen Jahen zum Test, allerdings noch als Testmodell mit viel zu viel Fehlern. Sie wird aber noch überarbeitet. Es handelt sich um eine T2 der Bauart "Magdeburg", welche ursprünglich für die Berliner Stadtbahn in Dienst gestellt wurde.



    Dazu sollen sich dann Wagen wie dieser C 91 gesellen, ebenfalls ehemals Berliner Stadtbahn.


    Komplex ist die Farbgebung der Modelle, ich stütze mich derzeit auf die Eisenbahn Sonderjournale zum Thema. Hier eine "Herzensangelegenheit" meinerseits, die pr. T5.1, die ich auch als 71 der DRB auflegen werde. Zunächst die "falsche" Farbgebung, abgenommen von einem H0 Modell der pr. P4.2:



    Korrekt ist nach o. g. Lektüre die sehr dunkle Grünvariante, die dem RAL 6008 "Braungrün" entspricht. Für das Fahrwerk ist nich die heutige bzw. DRG Farbe RAL 3000 "Feuerrot", sondern das dunklere RAL 3011 "Braunrot". Die RAL Farben gab es zwar damals noch nicht, es sind aber lt. Journal deren Entsprechungen:



    #


    Leider habe ich die Bilder unter Anlagenvoraussetzungen gemacht, aber es ist, so glaube ich gut zu erkennen. Auch auf Vorbildfotos sehe ich diese dunkle Farbe bestätigt, denn auch wenn diese Schwarz/Weiss sind, ist doch zu erkennen, dass die Anschriftenfelder, bzw. deren Hintergrund, noch etwas Dunkler sind, als die Seitenwände des Führerhauses, welche auf den Bildern auch Schwarz wirken.



    Habe doch noch schnell ein Blender-Bild geschossen, zum Vergleich mit oben. Hier fehlen natürlich noch die Metall-Effekte des Nos an Radreifen, Griffstangen und dem Sicherheitsventil. Die Abgebildete T5.1 ist eine Lok der ersten Bauserie, zu erkennen am Fensterausschnitt hinter den Türen. Bei den späteren Loks war diese nicht vorhanden, und die zweite Griffstange um 90° gedreht. Auch hatte das Sicherheitsventil dann eine Verkleidung, und war nicht mehr in Messing, sondern in grün.

    Sinn der langen Rede: Wie schon an anderer Stelle erwähnt, ist es schwierig für solch altes Equipment zuverlässige Unterlagen zu bekommen. Die Zeichnungen der T2 und der T5.1 sind aus dem Hause Henschel, welches ein recht schönes Archiv unterhält, in dem es auch vieles anderes gibt, auch gegen relativ kleines Geld zur gewerblichen Nutzung.

    Wenn Du also z.B. noch etwas zur Bremse oder anderen Details wissen möchtest, habe ich ein offenes Ohr. Viel Erfolg, und noch mehr Spaß mit dem Modell.

    Gruß und Freundschaft,

    Hein vom Niederrhein


    Ein echter Freund spricht nicht zu Dir von oben herab, wenn Du am Boden liegst. Er legt sich neben Dich, und sagt:" Was für eine bescheidene Aussicht! Lass uns aufstehen."

    Autor unbekannt.


    "Man darf mir auch mal auf die Füsse treten. Man darf nur nicht darauf stehenbleiben!"

  • Hallo Hein,


    hatte in letzter Zeit noch mit ein paar anderen Dingen zu tun, so dass ich nicht mehr dazu gekommen bin weiter zu bauen. Weiter geht es aber auf alle Fälle demnächst. Da der Wagen nur bis ca. 1932 im Einsatz war, kommt eigentlich nur Länderbahn in Frage. Ich hatte da auch die K.P.E.V. im Hinterkopf mit dem Problem, welche Farben die damals verwendet haben. Mein Bild was ich habe zeigt was sehr dunkles auf dem SW-Bild. Von daher komme ich gern auf dein Angebot zurück.

    Gruß Holger (HG3)


    Desktop: EEP 6 - 13 (installiert 6 bis 13), HN8 + 10 + 11 +13, Intel i7 3770 3,5 GHz, 24 GB RAM, NVIDIA GeForce GTX 1060 6GB Grafikspeicher, Windows 10
    Notebook: Windows 7 Home Premium 64Bit, Acer Travelmate 5760G, Intel i5 2540M 2501 MHz, 8 GB RAM, NVidia GeForce GT 630M 1GB

  • Nun, nach meinen bisherigen Forschungen in dieser Richtungen (leider gibt es o. g. Lektüre nur für Loks und Reisezugwagen bzw. Triebwagen), galt allgemein bis 1935 RAL 3011 Braunrot für Güterwagen. Dies ist ein Farbton mit deutlich mehr rot als unser heute gängiges RAL 8012 Rotbraun. Für die Dächer, die ja bei Dir entfallen, ist nur "hellgrau" genannt, was viel Spielraum lässt. Da ich aber keine Dächer gesehen habe, die sehr hell waren, dürfte hier für neue Dächer am ehesten Betongrau oder Steingrau gelten, also RAL 7023 oder RAL 7030. Diese dürften anbetrachts der häufigkeit der Dampftraktion und fehlender Reinigung sehr schnell abgedunkelt sein. Für das Fahrwerk gilt damals wie heute RAL 9005 "Tiefschwarz". Die Anschriften waren bis ca. 1895 Gelb (Gattungsbezirk und Nummer, möglichst zentrisch auf der Seite, übrige Anschriften an linker Fläche von oben beginnend Wagendaten, Langträger). Bis zu jenem Zeitpunkt wurde ein Emailschild, rechteckig mit dem Staatsadler auf weißem Hintergrund mit schwarzem Rand angebracht. Später dann Beschriftung in weiss zunächst wie vor, später dann Beschriftung auf dem zweiten Feld von links. Die oft bei Modellen zu sehende schattierte Schrift ist lediglich auf einigen Wagen für Fotos derart hinterlegt worden (Fotografieranstrich), war aber niemals Praxis. Interessant vielleicht auch, dass die Schwingen des Adlers bis ca. 1885 überwiegend nach oben wiesen, später dann nach unten. Allerdings waren die Preußen auch Knauser, und so wurden oft "altbrauchbare" Schilder bei Neubauten weiterverwendet. Die Stirnseitige Anschrift der Wagennummer bei Güterwagen entfiel um 1890. Schwarz abgesetzte Kastenträger sind im übrigen auch Fantasie. Die Zeitangaben sind naturgemäß nur ungefähr, bis eine neue Richtlinie umgesetzt war, hat es auch gedauert.

    Gruß und Freundschaft,

    Hein vom Niederrhein


    Ein echter Freund spricht nicht zu Dir von oben herab, wenn Du am Boden liegst. Er legt sich neben Dich, und sagt:" Was für eine bescheidene Aussicht! Lass uns aufstehen."

    Autor unbekannt.


    "Man darf mir auch mal auf die Füsse treten. Man darf nur nicht darauf stehenbleiben!"

  • Hallo Hein,


    vielen Dank für die Infos mit den RAL-Farben. :be_1: Ich werde mich dran machen wenn ich mein Hochbeet im Garten fertig habe. :bj_1:

    Gruß Holger (HG3)


    Desktop: EEP 6 - 13 (installiert 6 bis 13), HN8 + 10 + 11 +13, Intel i7 3770 3,5 GHz, 24 GB RAM, NVIDIA GeForce GTX 1060 6GB Grafikspeicher, Windows 10
    Notebook: Windows 7 Home Premium 64Bit, Acer Travelmate 5760G, Intel i5 2540M 2501 MHz, 8 GB RAM, NVidia GeForce GT 630M 1GB

  • Nabend,


    habe gleich mal die von Hein genannten RAL-Farben zum Einsatz gebracht. Es ist jetzt erst mal für den ersten Eindruck nur mit der Farbe. Die endgültige Textur kommt dann noch. Die Puffer sind jetzt auch entsprechend umgebaut.


    Gruß Holger (HG3)


    Desktop: EEP 6 - 13 (installiert 6 bis 13), HN8 + 10 + 11 +13, Intel i7 3770 3,5 GHz, 24 GB RAM, NVIDIA GeForce GTX 1060 6GB Grafikspeicher, Windows 10
    Notebook: Windows 7 Home Premium 64Bit, Acer Travelmate 5760G, Intel i5 2540M 2501 MHz, 8 GB RAM, NVidia GeForce GT 630M 1GB

  • Moin,


    ich habe heute mal wieder am Güterwagen weiter gebaut. Das Untergestell hat noch Längs- und Querträger bekommen. Zusätzlich habe ich noch einige Details korrigiert bzw. dazu gebaut.



    Gruß Holger (HG3)


    Desktop: EEP 6 - 13 (installiert 6 bis 13), HN8 + 10 + 11 +13, Intel i7 3770 3,5 GHz, 24 GB RAM, NVIDIA GeForce GTX 1060 6GB Grafikspeicher, Windows 10
    Notebook: Windows 7 Home Premium 64Bit, Acer Travelmate 5760G, Intel i5 2540M 2501 MHz, 8 GB RAM, NVidia GeForce GT 630M 1GB