Nichtraucher-Bahnhof

!!! Please ensure, that your contribution or question is placed into the relevant section !!!
Questions about rolling stock, for example, do not belong in "Questions about the Forum". Following is perhaps the right area where your question will be better looked after:
General questions to EEP , Splines, rolling stock, Structures in EEP, landscape elements, Signalling system and controlling, designers, Europe-wide EEP meetings , Gossip
Your cooperation to keep the forum clear is appreciated.
  • Ich würde es schon Video nennen - und gut gefallen tut es mir auch.


    Allein...

    Auch bei der Bundesbahn wird wohl grundsätzlich mit Licht gefahren, auch am Tag.

    Und wenn Du die Loks schon ohne Licht fahren lassen möchtest, der Steuerwagen braucht es auf jeden Fall.

    Viele Grüße
    Klaus Keuer - KK1 - WBF



    13693-wbfbanner1-jpg

  • Top Video :be_1:


    Eine Frage,keine Kritik:aa_1:

    Wie Kommen die Leute auf den Bahnsteig für Gleis2?Durfte man über die Gleise laufen zu der Epochen Zeit ?

    No Berg ,No Fun...No Alpenbahn... :bn_1:



    “Wenn du davon träumen kannst, dann kannst du es auch tun.“

    Enzo Ferrari :be_1:

  • Ich hab nochmal meine Unterlagen gewälzt.


    Demnach wurde das Nachtsignal in den 90er Jahren auch für den Tagbetrieb vorgesehen (spätestens ab 2005 vorgeschrieben).


    Davor wurde es von den Wetterverhältnissen abhängig gemacht (einzuschalten, wenn die Sichtweite unter 100m fällt) und in besonderen Fällen verlangt (z.B. bei Falschfahrten und wenn ungesicherte Bahnübergänge befahren werden).


    Aber bei Steuerwagen war das Lichtsignal auch tagsüber schon in den 50er Jahren vorgeschrieben.


    Also @Götz: Stimmt, aber eben nicht für Steuerwagen.

    Viele Grüße
    Klaus Keuer - KK1 - WBF



    13693-wbfbanner1-jpg

  • Hallo Klaus, ich werde mir den Tf mal zur Brust nehmen 😆 Und Du hast natürlich Recht. Ich war wie Du bis vor kurzem ebenfalls der Meinung, dass Spitzenlicht sei schon immer vorgeschrieben. Wie Goetz jedoch richtigerweise schrieb, war dem nicht so. Sehr wohl aber für Steuerwagen! Ich bin ja selbst Tf. Ich hab's auch schon vergessen bis ein Fdl mich darauf aufmerksam machte.

    i7-6700k, 4.0GHz + Asus Z170 ProGaming + Geforce GTX1080 + 16GB RAM

    eep13 Patch2

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Braunbach + Braunbach/Niederohme + Ronsdorfer Feld +

    Schmalspur in Sachsen + Oevede (in Bau)

  • Wie Kommen die Leute auf den Bahnsteig für Gleis2?Durfte man über die Gleise laufen zu der Epochen Zeit ?

    Hallo Toni, ich hatte Deine Frage komplett übersehen.


    Hier ist der Übergang. Ebenerdig. So wird das auf nahezu allen kleinen Bahnhöfen geregelt. Eine gewisse Sicherheit bietet die Bahnhofs-Fahrordnung, die vorsieht, dass bei einer Zugkreuzung

    der erste Zug am Hausbahnsteig hält. Wenn er vor dem Überweg sicher zum stehen gekommen ist darf der zweite Zug einfahren. Ansonsten müsste der Fdl Bahnsteigaufsicht führen. Heute würden den Überweg ein dutzend gelbe Warnschilder zieren, jede Stufe wäre gelb markiert. Vermutlich hätte auch eine Kette - symbolisch - die unbefugte Benutzung des Überweges verhindert.




    Thorsten

    i7-6700k, 4.0GHz + Asus Z170 ProGaming + Geforce GTX1080 + 16GB RAM

    eep13 Patch2

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Braunbach + Braunbach/Niederohme + Ronsdorfer Feld +

    Schmalspur in Sachsen + Oevede (in Bau)

  • Hallo meine Lieben, :aq_1:

    das mit den ebenerdigen (niveaugleichen) Übergängen gibt es heute auch noch. Der letzte große Bahnhof auf dem ich das gesehen habe war Germersheim, dort ging es bei vier Mittelbahnsteigen auf drei Meter Breite über die Gleise und immer wenn ein Zug nahte musste eine Aufsicht eine Kette (rotweiß) vorlegen.
    Erst mit dem Umbau des Bahnhofs irgendwann gegen Ende der Neunziger wurde das dann auch beseitigt.

    An meiner Stammstrecke sind es zwei Bahnhöfe die noch so organisiert sind, Schopp, zwei Gleise, Bohlenüberweg ohne Warnschilder und Hinweistafeln (ließt eh keiner),
    FDL ist noch besetzt, allerdings firmiert der nur noch als Schrankenwärter für eine Anrufschranke, die Signale und Weichen laufen schon seit Jahren über das EStW und Waldfischbach-Burgalben, auch zwei Gleise, Bohlenüberweg der durch eine Eisenstange versperrt ist.
    Zuerst fährt der Zug aus Pirmasens ein, über den Überweg um dahinter anzuhalten, dann wird der Weg zum Bahnsteig zwei freigegeben, der eingefahrene Zug fährt ja vom Überweg weg. Wenn dann der Zug aus Kaiserslautern auf zwei reinkommt, laufen die Leute eben über das Gleis.
    Wird sich aber wohl irgendwann auch ändern, wenn sie Sicherheitsapostel Geld bekommen... :ba_1:

    Man fragt sich, wie die Menscheit die ersten 160 Jahre Bahnverkehr in Deutschland überlebt hat, aber wenn man mit dem Zug fährt hat man eh den Eindruck, dass keiner mehr richtig aufpasst... ein Teil der Eisenbahner eingeschlossen. :ma_1:

    Liebe Grüße,

    Kuno

    PS.: in der Zeit, in der deine Anlage spielt stünden am dritten Gleis die Ausfahrsignale, immerhin hat man damals die Anlagen absichtlich vorgehalten... vielleicht habe ich auch nicht richtig hingeguckt aber ich meine, da wären keine Signale aufgestellt. :as_1:

    EEP 6.0
    System: Samsung Laptop, Intel Core i5-2410M CPU 2,30 Ghz, Arbeitsspeicher 4 GB
    Grafik: NVIDIA GeForce GT 620M

    Betriebssystem: Windows 8.1 64 Bit

  • Moin,


    so wird jeder Bahnhof rauchfrei. Auf den Verlust eines Beförderungsfall kommt es der Bahn nicht an.



    Gruß und viele bunte Eier

    Die Tätigkeiten, die ohne bewussten Zweck zum Vergnügen einiger Moderatoren, zur Entspannung, aus Freude an ihr selbst und an ihrem Resultat ausgeübt wird ...

  • Aber dem Notfallmanager, dem Tf bzw. der Feuerwehr, die den Haufen nachher wegmachen müssen.

    Tut mir leid, aber solche Bilder bzw. Aktionen gehen mir dann doch über den schwarzen Humor hinaus...


    Tante Edith meint:

    Stahlschwellenwurm

    Keine Sorge, wollte dich damit nicht persönlich angreifen. Mir ist schon bewusst, dass die Linien nicht von dir sind. :aa_1:

    Allzeit 'ne handbreit Wasser unter'm Kiel,
    Roman (RI1)
    -----------------------------
    AMD FX-8350 mit 8 x 4,2Ghz - Sapphire Radeon R9 390 Nitro 8GB GDDR5 - 16GB DDR3-RAM

    EEP-verrückt seit 2006. Konstrukteur und Tester seit 2011. Eisenbahn Exe Professional Version 15.

  • Hallo Thorsten,


    Du hast wirklich ein Händchen für Geländebau, Ausstattung und Natur, ich kann Dich nur beneiden!

    Ich habe mir gerade das Video angesehen und bin auch hier begeistert, allerdings ist mir eine Kleinigkeit aufgefallen, die aber evtl. EEP geschuldet ist.

    Im Video ist die erste Handweiche nach dem Tunnel scheinbar immer auf die Bahnhofsgleise gelegt und nicht auf das dritte Gleis, dann müßte aber der weiße Teil des Handhebel oben sein als Grundstellung, wenn mich nicht alles täuscht. Ich bin aber nur interessierter Laie, dazu können die echten Bahner mehr sagen.

    Ist aber wie schon geschrieben EEP geschuldet.


    Trotzdem wieder sehr schöne Bilder und Video!

    Gruß

    Hiolger

    NB: Toshiba Qosmio X770 3d, Inter(R) Core(TM) i7-2670QM CPU @ 2,2GHz, 8 GB, NVIDIA GeForce GTX 560M, Win7 Home Premium
    EEP 5.0, EEP 7 (intern 7.5), EEP 12 Expert, EEP13 Expert mit Patch 2, EEP14 Expert mit Patch 3, EEP 15 + Patch 2, Hugo, PlanEx 300+ 310, Modell-Konverter 1.3.7

  • Ja, das ist bekannt: Bei einer der "Dreck-zu-Dreck"-Handweichen ist das Weichensignal verkehrt herum. Vielleicht wurde das mittlerweile behoben, aber bei mir ist es noch so....Das fällt nur wenigen auf:be_1: Zur Zeit des Videos war das dritte "Abstellgleis" auch noch nicht gesichert; Mittlerweile gibt es aber eine Gleissperre auf beiden Seiten.


    Vielen Dank...


    Thorsten

    i7-6700k, 4.0GHz + Asus Z170 ProGaming + Geforce GTX1080 + 16GB RAM

    eep13 Patch2

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Braunbach + Braunbach/Niederohme + Ronsdorfer Feld +

    Schmalspur in Sachsen + Oevede (in Bau)