Gähnend langsame Achsenbewegung bei Steuerung mit LUA

!!! Please ensure, that your contribution or question is placed into the relevant section !!!
Questions about rolling stock, for example, do not belong in "Questions about the Forum". Following is perhaps the right area where your question will be better looked after:
General questions to EEP , Splines, rolling stock, Structures in EEP, landscape elements, Signalling system and controlling, designers, Europe-wide EEP meetings , Gossip
Your cooperation to keep the forum clear is appreciated.
  • Hallo liebe EEPler,


    da es für eine automatisierte Containerbeladung (Schiff) aufgrund der exakten Positionen der Laufkatze m.E. unablässig ist, LUA zu verwenden, habe ich mich nun dazu durchgerungen, mich mit diesem Neuland (zumindest für mich) zu befassen.
    Es klappt besser, als gedacht.


    Zum Problem:
    Für die Beladung von Containern von Kran zu Schiff nutze ich das "Binnenschiff Hannes" und den "Containerkran_A" - beide von RP1, bei dem ich mich bei dieser Gelegenheit für diese beiden tollen Modelle bedanken möchte.

    Die Positionen der Laufkatze etc. habe ich mit der Handsteuerung exakt ermittelt und die Werte Zwecks kleinen Probelaufs für eine Position auf dem Schiff in ein LUA-Script geschrieben. Alles läuft einwandfrei...aber:


    Während die Achsenbewegungen bei der Handsteuerung noch in einer brauchbaren Geschwindigkeit ablaufen, sind die LUA-gesteuerten Bewegungen gähnend langsam.
    Leider finde ich im LUA-Handbuch keine Parameter, mit denen die Bewegungsgeschwindigkeit der Achsen eingestellt werden kann. Darüber hinaus bin ich in LUA auch noch viel zu neu, um hier selbst auf Lösungen zu kommen.
    Deshalb bitte ich hier die Profis um Rat.


    Vielen Dank für eure Hilfe :aa_1:


    Liebe Grüße
    Martin

    AMD FX-6300 Six-Core-Prozessor, 3,5 GHz, 16 GB RAM, Windows 10 Pro 64bit, Motherboard: ASUS M5A78L - M LE, 700 Watt NT

    Grafik: Gigabyte Radeon RX 460 / 4 GB DDR 5

    eep 6, eep X, eep 13, eep15

  • Während die Achsenbewegungen bei der Handsteuerung noch in einer brauchbaren Geschwindigkeit ablaufen, sind die LUA-gesteuerten Bewegungen gähnend langsam.

    Schiebst du die Achse mit jedem EEPMain() Durchlauf per EEPStructureSetAxis() ein kleines Stück weiter?

    Das hätte nämlich eine langsame Bewegung zur Folge, weil du nur fünf Mal je Sekunde einen Schritt machen kannst.


    Wenn du die Achse mit EEPStructureAnimateAxis bewegst, dann läuft sie genauso schnell wie bei manueller Bedienung. Allerdings kannst du bei AnimateAxis keine absolute Position anfahren, sondern bist auf die Stopps beschränkt, die im Modell vorgegeben sind. Die Stopps sind dort, wo die Laufkatze auch anhält wenn du sie ohne gedrückte Shift-Taste in Bewegung gesetzt hast.

  • Hallo Goetz

    Ich habe den o.g. Kran auch in meinem Bestand, und arbeite nicht mit LUA sondern über KP und Positionen die ich in den Gruppen im Steuerdialog gespeichert habe.

    Auch da sind die Bewegungen die mit der Katze zusammen hängen furchtbar langsam. Ich hatte das auch schon in einem anderen Thema hier im Forum geschrieben.

    Und Rollipitt hatte darauf auch geantwortet, " Er hätte die Geschwindigkeit so langsam gewählt, um in der Handsteuerung (ich vermute Game Pad) die Positionen

    sauber anfahren zu können". Deshalb bin ich der Meinung das sich das auch mit einem anderen LUA Befehl nicht wirklich beschleunigen lässt. Zumal ja auch

    beim Be- und Entladen zwangsläufig genaue Positionen angefahren werde müssen.

    Rollipitt hatte für den Fall, das er mehrere Meldungen zu der Geschwindigkeit bekommt, ein Update in Aussicht gestellt. Ich hoffe noch darauf und behelfe mir bis dahin

    mit den konvertierten Containerkränen von DK 1.


    Du weist doch, die Hoffnung stirbt zuletzt.


    Gruß Adam

  • Hallo Goetz, hallo Adam


    erst einmal vielen Dank für eure schnellen Antworten.


    Ich benutze den Befehl "EEPRollingstockSetAxis", bei dem die absoluten Positionen aufs Komma genau eingegeben werden können.


    Die Variante mit den gespeicherten Gruppen wollte ich als Nächstes ausprobieren, aber wenn das keine Beschleunigung bringt, kann ich mir das ja sparen :au_1:

    Mit der "Handsteuerung" meinte ich die manuelle Steuerung innerhalb von EEP...also da, wo der Kran auf der Schaltfläche abgebildet ist und man die Position in das Feld "Setze:" eintragen kann. Mit dem Game-Pad habe ich es noch gar nicht probiert, würde mich aber auch nicht weiter bringen, da das Ganze ja automatisch ablaufen soll.


    Au Mann...das Containerkran-Set DK1 habe ich mir damals auch zugelegt, aber immer versäumt, auch den Konverter zu kaufen:ma_1:


    Dann hoffe ich mal auf ein eventuelles Update, denn so würde die Beladung viiieel zu lange dauern.


    Gruß Martin

    AMD FX-6300 Six-Core-Prozessor, 3,5 GHz, 16 GB RAM, Windows 10 Pro 64bit, Motherboard: ASUS M5A78L - M LE, 700 Watt NT

    Grafik: Gigabyte Radeon RX 460 / 4 GB DDR 5

    eep 6, eep X, eep 13, eep15

  • Ich benutze den Befehl "EEPRollingstockSetAxis"

    und das ist auch völlig richtig.

    Entschuldige bitte meinen falschen Hinweis. Ich hatte eine Immobilie vor Augen. Da verhält es sich anders.


    Nachdem ich mir den Kran jetzt angeschaut habe, kann ich dir zumindest soviel erklären:

    Grundsätzlich bewegt er sich langsam, das stimmt. Aber wenn du ihn mit Lua ansprichst, dann bewegt er sich genauso schnell. Nämlich dann, wenn du ihn von einem Anschlag zum anderen fährst. Beispielsweise von 0 nach 100.


    Was dir die Geschwindigkeit verdirbt, das ist eine EEP Eigenschaft, gegen die der Konstrukteur des Modells nichts ausrichten kann. Und diese Eigenschaft betrifft speziell Achsen von Rollmaterial. Deshalb hatte ich sie eben selbst nicht auf dem Schirm.

    • Für jede Wegstrecke, welche eine Rollmaterial-Achse zurücklegen soll, veranschlagt EEP gleich viel Zeit.
    • Wenn du also die Achse nur von 0 nach 20 bewegst, dann fährt die Katze mit einem Fünftel der Geschwindigkeit, die sie für die Bewegung von 0 nach 100 einsetzen würde.
    • Das ist für diesen Zweck natürlich hinderlich, aber weder vom Konstrukteur noch vom User zu ändern.
    • Der Konstrukteur könnte höchstens die Gesamtgeschwindigkeit der Laufkatze erhöhen. Die relativen Unterschiede blieben aber erhalten.
    • Die Speicherslots für Achsenpositionen sind praktisch, ändern aber am beschriebenen Verhalten nichts.
  • Hallo Goetz


    Also irgendwie verstehe ich dann aber nicht , wenn die Geschwindigkeit von EEP festgelegt sein soll, warum dann der Kran von DK 1 in der Bewegung der Katze

    deutlich schneller unterwegs ist als der von RP 1 . Der Kran von DK 1 ist zwar auf der Schiene deutlich langsamer als der von RP 1 aber in der reinen Ladefunktion

    durchaus gut zu gebrauchen.

    Ich weis ja nicht, ob du die Möglichkeit hast beide Kräne mal zu vergleichen aber der von RP 1 steht bei mir nur als Deko auf der Anlage.


    Gruß Adam

  • Hallo Goetz,


    vielen Dank. Jetzt bin ich zwar schlauer, aber leider nicht weiter...wozu jedoch niemand etwas kann, da es wohl keine wirkliche Lösung für das Tempoproblem gibt.
    Aber als EEPler ist man ja gewohnt, zu tricksen, zu basteln oder nach Alternativen zu suchen.

    Die Alternative wäre nun, wenigstens das Anrollen von Waggons und LKWs an die richtige Position zu automatisieren und die Verladung von Hand via Eingabe der genauen Positionen zu bewerkstelligen. Es ist ja nichts so, dass eine Halbautomatik keinen Spaß machen würde.


    Wenn die von dir beschriebene Behandlung der Achsenbewegungsgeschwindigkeit ein generelles EEPinternes "Problem" darstellt, dann hieße das wohl, dass z.Bsp. auch eine LUA-gesteuerte Bewegung der Achsen des Kalmar extrem langsam wäre. Oder fällt das bei den vergleichsweise kurzen Strecken dieses Fahrzeugs dann nicht so auf?

    Auf YouTube habe ich mal ein Video von Wolle158 gesehen, bei dem die Achsen des Kalmar über Kontaktpunkte und Gruppen gesteuert wurden, da liefen die Bewegungen recht flüssig ab.

    Zwar kann ich mit dem Kalmar nicht das Schiff beladen, aber auf meiner Anlage sollen jede Menge Container bewegt werden...auch an Land.


    Wie auch immer..."Hannes" wird nun wohl per Hand beladen...hat auch seinen Reiz.


    Gruß

    Martin

    AMD FX-6300 Six-Core-Prozessor, 3,5 GHz, 16 GB RAM, Windows 10 Pro 64bit, Motherboard: ASUS M5A78L - M LE, 700 Watt NT

    Grafik: Gigabyte Radeon RX 460 / 4 GB DDR 5

    eep 6, eep X, eep 13, eep15

  • wenn die Geschwindigkeit von EEP festgelegt sein soll ...

    Da hast du mich missverstanden.

    Der Konstrukteur legt die Dauer fest, mit der die Achse von einem Ende zum anderen läuft.

    In EEP ist lediglich festgelegt, dass diese Dauer für jede Entfernung verwendet wird, welche die Achse zurücklegen soll. Die Dauer, wohlgemerkt, nicht die Geschwindigkeit. Deshalb laufen alle Achsen von Rollmaterial relativ betrachtet langsamer, wenn sie nur einen Teil der möglichen Strecke bewegt werden sollen.

  • dann hieße das wohl, dass z.Bsp. auch eine LUA-gesteuerte Bewegung der Achsen des Kalmar extrem langsam wäre.

    Ja, das wäre sie dann, wenn du nur einen kleinen Teil der Strecke zurücklegst.

    Wenn du beispielsweise den Ausleger nur von 0 auf 10 anhebst und nicht auf 100. Da man das sehr selten tut, fällt das Verhalten beim Kalmar nicht so auf wie beim Containerkran (wo man meistens nur kleine Teilstrecken zurücklegen will.)


    Mit Lua hat das alles nichts zu tun. Eine Ansteuerung per Kontaktpunkt hat denselben Effekt. Es geht ausschließlich darum, dass für jede Wegstrecke die selbe, im Modell vorgegebene Dauer verwendet wird. Daraus resultiert für kürzere Strecken eine niedrigere Geschwindigkeit.

  • Nicht von mir zuende gedacht und schon garnicht selbst probiert!

    Könnte man dann die Achse nicht den vollen Weg losschicken und über getAxis den Wert verfolgen und die Bewegung stoppen, wenn sie den Teilweg erreicht hat?


    Gruß

    ruetzi

    EEP 5, HomeNos 5/8/13, EEP 8, EEP 10, EEP 11, EEP 13, EEP 14, EEP 15.0 Expert Patch 3
    PC Intel Core i5-4460 QUAD-Core 3.2 GHz, 16 GB PC1600 DDR3-RAM, 250 GB SSD, nVidia GeForce GTX 750Ti - 2 GB DDR5, Windows 8.1
    Notebook Pentium Dual Core 2 GHz, 4 GB DDR3-RAM, Intel GMA3000 Grafik


    EEP - immerhin das Beste vom Schlechten - mit Tendenz zum Besseren!

  • Könnte man …?

    Ja, das ginge, Ist aber für Martins Zweck vielleicht nicht präzise genug.

    Und wenn du dann von der mittleren Position zurück zum Start fährst, dann ist das ebenfalls langsam. Jetzt hast du ja gar keine 100% Strecke mehr zur Verfügung.


    (Auch nicht ausprobiert - nur weiter gedacht. ;-) )

  • Jetzt hast du ja gar keine 100% Strecke mehr zur Verfügung.

    Wo Du recht hast, hast Du recht!

    EEP 5, HomeNos 5/8/13, EEP 8, EEP 10, EEP 11, EEP 13, EEP 14, EEP 15.0 Expert Patch 3
    PC Intel Core i5-4460 QUAD-Core 3.2 GHz, 16 GB PC1600 DDR3-RAM, 250 GB SSD, nVidia GeForce GTX 750Ti - 2 GB DDR5, Windows 8.1
    Notebook Pentium Dual Core 2 GHz, 4 GB DDR3-RAM, Intel GMA3000 Grafik


    EEP - immerhin das Beste vom Schlechten - mit Tendenz zum Besseren!