Sinn der LUA-Befehls "EEPRollingstockGetLength()"

!!! Please ensure, that your contribution or question is placed into the relevant section !!!
Questions about rolling stock, for example, do not belong in "Questions about the Forum". Following is perhaps the right area where your question will be better looked after:
General questions to EEP , Splines, rolling stock, Structures in EEP, landscape elements, Signalling system and controlling, designers, Europe-wide EEP meetings , Gossip
Your cooperation to keep the forum clear is appreciated.
  • Hallo zusammen,


    es gibt den LUA-Befehl "EEPRollingstockGetLength()", um die Länge eines Rollmaterials festzustellen. Aber wofür kann ich den Befehl anwenden? Ich vermisse den Gegenpart, um beispielsweise einen Zug um eine Wagenlänge vorzuziehen.

    Habe ich eine solche Funktion übersehen? Aktivierungsdistanzen kann ich nur in Kontaktpunkten nutzen.

    Laptop mit Core i5-5200U CPU @ 2.20GHz, 2201 MHz, 2 Kern(e), 4 logische(r) Prozessor(en), 8 GB Speicher, NVIDIA GeForce 840M-Grafikkarte, 1 TB SSHD

    z.Zt. EEP 15 (dabei seit EEP 6)

  • wofür kann ich den Befehl anwenden?

    Ich addiere beispielsweise alle Waggonlängen und erhalte so die Zuglänge.

    Dann entscheide ich, ob der Zug am Bahnsteig an Punkt 1, 2 oder 3 halten soll, je nachdem, in welche Kategorie seine Länge fällt.


    Oder ich benutze die Länge aktuell, um eine Lok mittig auf einer Drehscheibe zu stoppen.

    Sobald sie einen KP genau auf dem Mittelpunkt der Drehscheibe überfährt berechne ich, wie lange sie bei der vorgegebenen Geschwindigkeit von 5 km/h noch fahren muss, damit ihre halbe Länge diesen Mittelpunkt überschritten hat. (Mit der selben Methode kannst du auch eine Wagenlänge vorziehen.)


    Es braucht ein wenig Kreativität, dann ist der Befehl nützlich.

    Und mit dem kommenden Plug-In gibt es die Zuglänge auch über einen direkten Befehl, ohne die vorherige Addition aller Waggonlängen.


    Nachtrag:

    1 km/h entspricht 1 / 3.6 = 27.778 cm pro Sekunde oder 5.556 cm pro EEPMain-Zyklus

    "Da denken Sie sich doch: Mensch, das ist ja typisch Pearl TV."

    - Vivien Konca -

    The post was edited 5 times, last by Goetz ().

  • Danke, Goetz. Man muss eben manchmal um 7 Ecken denken.:ay_1:

    Laptop mit Core i5-5200U CPU @ 2.20GHz, 2201 MHz, 2 Kern(e), 4 logische(r) Prozessor(en), 8 GB Speicher, NVIDIA GeForce 840M-Grafikkarte, 1 TB SSHD

    z.Zt. EEP 15 (dabei seit EEP 6)

  • Ach noch eine indiskrete Frage, wann gibt es wieder ein Tutorial von Dir?

    Laptop mit Core i5-5200U CPU @ 2.20GHz, 2201 MHz, 2 Kern(e), 4 logische(r) Prozessor(en), 8 GB Speicher, NVIDIA GeForce 840M-Grafikkarte, 1 TB SSHD

    z.Zt. EEP 15 (dabei seit EEP 6)

  • Hallo Goetz,

    bisher habe ich deine Beiträge immer über Youtube verfolgt. Da war der letzte über Metatabellen.

    Hast du evtl. einen Link für mich zu Twitch TV oder zu deiner Homepage?

    Laptop mit Core i5-5200U CPU @ 2.20GHz, 2201 MHz, 2 Kern(e), 4 logische(r) Prozessor(en), 8 GB Speicher, NVIDIA GeForce 840M-Grafikkarte, 1 TB SSHD

    z.Zt. EEP 15 (dabei seit EEP 6)

  • bisher habe ich deine Beiträge immer über Youtube verfolgt. Da war der letzte über Metatabellen.

    Hallo :)


    Goetz meint sicher Lua und der geheimnisvolle Doppelpunkt.

    Hast du evtl. einen Link für mich zu Twitch TV

    annagan - Twitch.


    Gruß Ingo

    Win 10x64 Professional, Gigabyte B360M AORUS, Intel Core i7-8700K, 32GB RAM, NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti 4GB, 1920x1200 auf 26" TFT

    Windows Firewall und Defender
    EEP 15.1 Expert Patch 2, Plugins: 1


    alt:
    Win 7x64 Professional SP1, Intel Core i5-3570, 16GB RAM, nVIDIA GeForce GT630, 2GB, 1280x1024 auf 19" TFT

    Windows Firewall und Defender (MSE)

    EEP6; EEP8-14; EEP 15.1 Expert Patch 2, Plugins: 1

  • Per PN erreichte mich diese Anfrage:

    Quote

    Sag mal, hast du den gerne Lust mal zu erklären wie das mit der Geschwindigkeit funktioniert, wie lange der Zug fahren muss, bzw. die es geht die Geschwindigkeit in Sekunden zu berechnen?


    Eigentlich ist mit den Zahlen, die ich schon genannt hatte, alles gesagt.

    1 km/h = 27.778 cm/s = 5.556 cm/EEPMain()-Zyklus


    Aber ich rechne es trotzdem gerne mal vor:

    Ein Zug, der 5 km/h schnell ist, legt die fünffache Strecke in der selben Zeit zurück:

    5 * 5.556cm/Takt = 27.778 cm/Takt = 0.27778 Meter/Takt


    Wenn ein Waggon 13.5 Meter lang ist (LüP), dann benötigt der Zug bei 5 km/h also:

    13.5 Meter / 0.27778 Meter/Takt = 48.6 Takte für die Wegstrecke einer Waggonlänge.


    Den Wert muss man auf- oder abrunden, denn man kann nur ganze Takte zählen.

    Also sagen wir 48 Takte (= EEPMain() Durchläufe). Man muss also 48 Durchläufe abzählen und dann den Zug stoppen. Da der Zug einen Bremsweg hat, stoppt man besser etwas früher. Wieviel genau, das muss man austesten. Ich verwende für dieses Beispiel mal 45 Takte


    Man kann prüfen, ob man einen glaubwürdigen Wert errechnet hat, indem man die Takte in Sekunden umrechnet.

    Je Sekunde haben wir 5 EEPMain() Durchläufe. Also entsprechen 45 Takte 45/5 = 9 Sekunden.

    Kann das stimmen, dass der Zug für 13.5 Meter 9 Sekunden benötigt? Klingt das plausibel?

    Dann hat man vermutlich richtig gerechnet.


    Ich habe es auf einer Anlage überprüft: Die Werte passen.