!!! Please ensure, that your contribution or question is placed into the relevant section !!!
Questions about rolling stock, for example, do not belong in "Questions about the Forum". Following is perhaps the right area where your question will be better looked after:
General questions to EEP , Splines, rolling stock, Structures in EEP, landscape elements, Signalling system and controlling, designers, Europe-wide EEP meetings , Gossip
Your cooperation to keep the forum clear is appreciated.
  • Hallo die Runde,

    für Ole ein Dankeschön für das Tool.

    Wichtig - es muß als Administrator laufen, sonst speichert es die Höhendatei nicht.

    Bei mir habe ich den gleichen Ausschnitt als F- und als T-Datei hinterlegt. D.h. Bildschirmfoto und dann auf die Größe der alten Datei gebracht.


    Herzliche Grüße
    vom Ferkeltaxi


    PS. Lieber vormittags nichts tun, als nachmittags arbeiten.


    EEP 6.1 unter WIN 10 64bit Intel i7 2,3 GHz Turbu 3,3 GHz NVIDIA GT 650M

    EEP 15 - glücklicher Besitzer

  • (LandEEP) finde ich viel zu kompliziert

    für Ole ein Dankeschön für das Tool.

    In dieser Art und Weise wollen wir das Thema von Ela nicht stören und verfremden. Daher gibt es hier jetzt die Möglichkeit, sich über das Programm LandEEP von Ole auszutauschen. Es kann hier heruntergeladen werden.

    Ihr wisst ja schon, dass ich nach diesen Einstellungsmöglichkeiten gelechzt habe. Na gut, die Drehung aus der Nordrichtung ist noch nicht implementiert - kann ja noch kommen.


    Danke Ole Vogn22  

    ruetzi

    EEP 5, HomeNos 5/8/13, EEP 8, 10, 11, 13, 14, EEP 15.1 Expert Patch 2, Plugin 1
    PC Intel Core i5-4460 QUAD-Core 3.2 GHz, 16 GB PC1600 DDR3-RAM, 250 GB SSD, nVidia GeForce GTX 750Ti - 2 GB DDR5, Windows 8.1
    Notebook Pentium Dual Core 2 GHz, 4 GB DDR3-RAM, Intel GMA3000 Grafik


    EEP - immerhin das Beste vom Schlechten - mit Tendenz zum Besseren!

    The post was edited 1 time, last by ruetzi ().

  • Wichtig - es muß als Administrator laufen, sonst speichert es die Höhendatei nicht.

    Das trifft nur zu, wenn die Anlagendatei in einem Unterordner von "Programme" abgespeichert wurde.

    Seit EEP11 wird EEP standardmäßig im Ordner "C:\Trend" installiert. Wer das so durchführt braucht normalerweise keine Administratorrechte für EEP und Zusatzprogramme.


    Gruß Holger

    Mein Hauptrechner Marke Eigenbau:

    Hardware: Mainboard ASUS Crosshair Hero VI, CPU-Typ AMD Ryzen 7 1800X Eight-Core Processor, Speicher 64 GB DDR4-RAM, Grafikkarte ASUS AREZ DUAL Radeon RX580 8GB GDDR5-RAM, 4 Festplatten Gesamtkapazität 13 TB

    Betriebssystem: Windows 10 Pro Version 1903

    EEP-Software: EEP 5 bis EEP 15.1 Plugin 1 (aktiv in Nutzung nur EEP 15.1), Modellkatalog, Anlagenverbinder zu EEP 15.1, HOME-Nostruktor 15.0 (noch nicht in Nutzung), Hugo

  • Lieber Holger,

    dem muß ich leider widersprechen.

    Mein EEP liegt unter D:/Trend/EEP.

    Erst nach Start unter Admin und alle Neueingaben

    konnte ich die bestehende Datei ändern.

    Herzliche Grüße
    vom Ferkeltaxi


    PS. Lieber vormittags nichts tun, als nachmittags arbeiten.


    EEP 6.1 unter WIN 10 64bit Intel i7 2,3 GHz Turbu 3,3 GHz NVIDIA GT 650M

    EEP 15 - glücklicher Besitzer

  • dem muß ich leider widersprechen.

    Ich arbeite nie im Administratormodus und es funktioniert.

    Wie startest Du EEP, auch im Administratormodus?

    Dann könnte es sein, das die Rechte auf die Dateien auf den Administrator begrenzt sind, aber nur weil EEP im Administratormodus ausgeführt wurde.


    Gruß Holger

    Mein Hauptrechner Marke Eigenbau:

    Hardware: Mainboard ASUS Crosshair Hero VI, CPU-Typ AMD Ryzen 7 1800X Eight-Core Processor, Speicher 64 GB DDR4-RAM, Grafikkarte ASUS AREZ DUAL Radeon RX580 8GB GDDR5-RAM, 4 Festplatten Gesamtkapazität 13 TB

    Betriebssystem: Windows 10 Pro Version 1903

    EEP-Software: EEP 5 bis EEP 15.1 Plugin 1 (aktiv in Nutzung nur EEP 15.1), Modellkatalog, Anlagenverbinder zu EEP 15.1, HOME-Nostruktor 15.0 (noch nicht in Nutzung), Hugo

  • dem muß ich leider widersprechen.

    Mein EEP liegt unter D:/Trend/EEP.

    Erst nach Start unter Admin und alle Neueingaben

    konnte ich die bestehende Datei ändern.

    Ich habe es gerade noch einmal ausprobiert, eine neue Anlage erstellt und mit "LandEEP" das Höhenbitmap ausgetauscht.

    Ich brauchte keinen Administratormodus.

    Mein EEP liegt auf "X:\Trend" welches mit Hilfe von "mklink" nach "C:\Trend" verlinkt wurde.


    Gruß Holger

    Mein Hauptrechner Marke Eigenbau:

    Hardware: Mainboard ASUS Crosshair Hero VI, CPU-Typ AMD Ryzen 7 1800X Eight-Core Processor, Speicher 64 GB DDR4-RAM, Grafikkarte ASUS AREZ DUAL Radeon RX580 8GB GDDR5-RAM, 4 Festplatten Gesamtkapazität 13 TB

    Betriebssystem: Windows 10 Pro Version 1903

    EEP-Software: EEP 5 bis EEP 15.1 Plugin 1 (aktiv in Nutzung nur EEP 15.1), Modellkatalog, Anlagenverbinder zu EEP 15.1, HOME-Nostruktor 15.0 (noch nicht in Nutzung), Hugo

  • Moin

    Dieses Tool ist nun seit dem 21. August draußen und ist 282mal heruntergeladen worden, hat denn jemand schon Erfahrung gesammelt und sein erstes Projekt erstellt und kann evtl. ein paar Bilder zeigen.


    Gruß Joachim

    Win7 SP1 64bit, Intel Core i3-530 @2.93GHz, 12GB RAM, nVIDIA GeForce GT320

    EEP13.2 Expert Patch 2 Plugins 1+2 / Anlagenverbinder 6.0.2 zu „EEP 13.1- Expert

  • Lieber Holger,

    jetzt habe ich das Tool noch einmal installiert und damit komme ich unter 6.1 und 15 klar.

    EEP läuft unter Admin und das Tool einfach. Warum ich damals den Admin genommen habe, weiß ich nicht mehr, was da geklemmt hat. Werde ich einmal ohne probieren.


    Lieber Joachim,

    danke der Nachfrage.

    Wie ich im Beitrag 1 schrieb, nehme ich ein Bild aus Earth mit den gleichen Koordinaten als Hintergrundbild.

    Da die Bahn inzwischen einiges zurückgebaut hat, helfe ich mir mit einem alten Meßtischblatt. Dieses muß ich mir entsprechend des Ausschnittes zurecht schneiden und etwas drehen, weil das Blatt etwas aus der Nordrichtung gedruckt ist.

    Dabei habe ich dann bemerkt, daß die Höhenangaben zwischen EEP und dem Meßtischblatt abweichen. Auf alle Fälle wird ein Geländeverlauf erreicht, der beim Ansehen die Geländeunterschiede darstellt. Der Talbahnhof liegt umgerechnet nach Karte auf 50m und in EEP auf 100m, der Bergbahnhof hat gar eine Differenz von 100m. Dabei ist noch zu bemerken, daß ich die Höhendatei mit dem Programm um 400m abgesenkt habe. Die Zwischenstationen habe ich noch nicht vermessen. Wahrscheinlich muß ich hier die Höhen etwas korrigieren.

    Die Strecke geht in natura immer bergan und EEP zeigt mir die seitlichen Bergausläufer in der Strecke.

    Insgesamt bekomme ich eine bessere Geländeform als mit meinem Versuch, das Meßtischblatt abzutackern.

    Den Höhenausgleich habe ich vorher von Hand gemacht, immer im rechten Winkel der Höhenlinie. Hier war sehr viel Feinarbeit angesagt.

    Jetzt mit diesem Tool habe ich in der Anlage weichere Übergänge.

    Herzliche Grüße
    vom Ferkeltaxi


    PS. Lieber vormittags nichts tun, als nachmittags arbeiten.


    EEP 6.1 unter WIN 10 64bit Intel i7 2,3 GHz Turbu 3,3 GHz NVIDIA GT 650M

    EEP 15 - glücklicher Besitzer

  • Hallo Ferkeltaxi

    Schön das du mit diesem Tool bessere Ergebnisse erzielst.

    Kannst du nicht einmal ein paar Bilder hier in den Beitrag stellen um den Geländeverlauf zu zeigen. Vielleicht noch, wenn es dir nichts ausmacht, sagen um welche Region es sich handelt.


    Wenn ich mal meinen HoehenScanner fertig habe kannst du diesen vielleicht auch einmal ausprobieren und schauen ob du mit diesem auch 50m Höhenabweichnug hättest.


    Gruß Joachim

    Win7 SP1 64bit, Intel Core i3-530 @2.93GHz, 12GB RAM, nVIDIA GeForce GT320

    EEP13.2 Expert Patch 2 Plugins 1+2 / Anlagenverbinder 6.0.2 zu „EEP 13.1- Expert

  • hat denn jemand schon Erfahrung gesammelt

    Hallo Joachim,


    ja, das habe ich - natürlich auch schon in der Testphase, wie einige wissen.


    Für meine "Ronsberg"-Anlage hatte ich mir damals über ein Graustufenbild und mit Hilfe des Programms "Terrender" eine Höhenbitmap als Grundlage erstellt. Natürlich musste ich da - trotz der nur etwa 150 m Höhenunterschied - Ungenauigkeiten in Kauf nehmen. Und bisher war es mir auch zu lästig, mit einer neuen Grundlage alles von vorne beginnen zu lassen.

    Jetzt habe ich aber für den Ausschnitt dieser Anlage, der ehemaligen "Barmer Bergbahn", eine Höhengrundlage mit LandEEP erstellt - weil die Grenzen von EEP nicht überschritten werden, ohne Veränderung in der Höhe.


    Als erstes habe ich mir zum Vergleich Höhenwerte aus dem Geoportal von Wuppertal angesehen.

    Für den nördlichen niedrigen Bereich ist am "Alten Markt" ein Wert von 154,3 m üNN eingetragen und in dem darauf folgenden Bild aus der erstellten Anlage mit dem weißen Punkt markiert. Der Wert, den ich im Editier-Modus dort in EEP mit 156,36 m angezeigt bekomme, reicht mir in der Genauigkeit völlig aus.






    Das gleiche habe ich für einen Punkt an der höchsten Stelle in der Nähe des Toelleturms gemacht. Geoportal 330,9 m, EEP 331,6 m.






    Im Anschluss noch zwei Bilder, die hoffentlich die Höhenentwicklung gut darstellen.

    Einmal aus Richtung Norden mit dem Blick auf das ansteigende Gelände ...




    ... und einmal aus Richtung Süden mit dem Blick auf das Tal der Wupper.




    Eigentlich spielt das Tool seine Möglichkeiten erst dann voll aus, wenn in einer Landschaft größere Höhenunterschiede als 1100 m bestehen und sie mit Faktoren in Höhe und Ausdehnung der Anlage angepasst werden können.

    Wünschenswert wäre aus meiner Sicht, dass eine Anlage auch ohne Einhalten der Nordausrichtung und über die Grenzen einer einzigen hgt-Datei hinaus gebildet werden könnte.


    Gruß

    ruetzi

    EEP 5, HomeNos 5/8/13, EEP 8, 10, 11, 13, 14, EEP 15.1 Expert Patch 2, Plugin 1
    PC Intel Core i5-4460 QUAD-Core 3.2 GHz, 16 GB PC1600 DDR3-RAM, 250 GB SSD, nVidia GeForce GTX 750Ti - 2 GB DDR5, Windows 8.1
    Notebook Pentium Dual Core 2 GHz, 4 GB DDR3-RAM, Intel GMA3000 Grafik


    EEP - immerhin das Beste vom Schlechten - mit Tendenz zum Besseren!

    The post was edited 2 times, last by ruetzi ().

  • Für die weitere Bearbeitung habe ich mir einen Teil des farbigen Luftbildes aus Google-Earth durch ein SW-Luftbild von 1928 ersetzt. Das ist ungefähr die Zeit - oder etwas später - die ich darstellen möchte.

    Dann in der "Ronsberg"-Anlage zwei Blocks gebildet, gespeichert und in der neuen Anlage eingefügt. Schon ist die Bergstation zu erkennen.




    Aber das hat jetzt nichts mehr mit LandEEP zu tun - außer, dass man die realistische Wirkung besser nachvollziehen kann.


    Gruß

    ruetzi

    EEP 5, HomeNos 5/8/13, EEP 8, 10, 11, 13, 14, EEP 15.1 Expert Patch 2, Plugin 1
    PC Intel Core i5-4460 QUAD-Core 3.2 GHz, 16 GB PC1600 DDR3-RAM, 250 GB SSD, nVidia GeForce GTX 750Ti - 2 GB DDR5, Windows 8.1
    Notebook Pentium Dual Core 2 GHz, 4 GB DDR3-RAM, Intel GMA3000 Grafik


    EEP - immerhin das Beste vom Schlechten - mit Tendenz zum Besseren!