Windows 10 Leistungssteigerung der Auslagerungsdatei.

!!! Please ensure, that your contribution or question is placed into the relevant section !!!
Questions about rolling stock, for example, do not belong in "Questions about the Forum". Following is perhaps the right area where your question will be better looked after:
General questions to EEP , Splines, rolling stock, Structures in EEP, landscape elements, Signalling system and controlling, designers, Europe-wide EEP meetings , Gossip
Your cooperation to keep the forum clear is appreciated.
  • Hallo,


    an alle EEP-Nutzer welche durch ruckelnde Bilder geplagt sind.


    Werden mit EEP größere Anlagen gebaut, kommt bei Rechnern mit kleineren RAM-Speichern die Auslagerungsdatei ins Spiel.

    Dies führt meistens dazu, dass in EEP Unterbrechungen in der Bilddarstellung auftreten wenn die Daten aus der Auslagerungsdatei in den RAM-Speicher eingelesen werden.

    Mit der in Windows 10 immer noch vorhandenen Funktion „ReadyBoost“ kann dieses Verhalten zum Teil erheblich verbessert werden.


    Habe das mit meinem Rechner getestet und dabei gute Ergebnisse erzielt.


    Um diese Funktion aber richtig nutzen zu können sollten USB3-Anschlüsse am Rechner vorhanden sein. Auch der zu verwendende USB-Stick sollte für höhere Geschwindigkeiten ausgelegt sein.

    Es kann aber auch eine externe DDS-Festplatte benutzt werden.

    Nähere Informationen dazu sind hier zu finden:

    https://www.computerwissen.de/…yboost-beschleunigen.html



    Viel Spaß beim Testen.


    Viele Grüße

    Karl Heinz

    Benutzte Programme:

    EEP 15.1 Expert(x64), Patch 2, PlugIn 1

    EEP 14.1 Expert, PlugIn 1

    PlanEx 3.1

    PlanEx-Easy

    Hugo 3.4.2


    Notebook Dell Inspiron 7720

    Intel Core(TM) i7 - 3630QM CPU 2,4/3,8 GHz; 8 GB RAM, nVidia GeForce GT 650 M
    Windows 10 Home - 64 Bit, Version 1903, Betriebssystembuild 18362.356

    Virenscanner McAfee LiveSafe

    The post was edited 1 time, last by Schmiermax ().

  • Moin.


    Du hast aber schon den letzten Absatz in dem von Dir verlinkten Artikel gelesen?


    Zitat aus computerwissen.de

    Fazit: Auf PCs mit weniger als 4 GB RAM und klassischer HDD kann ReadyBoost das Betriebsverhalten spürbar verbessern. Auf Geräten mit mehr als 4 GB RAM und einer Windows-64-Bit-Installation ist es nutzlos und wird in aller Regel auch vom System her gar nicht angeboten. Da führt dann kein Weg an einer richtigen RAM-Aufrüstung vorbei.


    Merke:

    Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch Hubraum!!!

    Selbiges gilt auch für RAM!!!

    Freundliche Grüße aus Nürnberg

    Juergen (NAND -> Nürnberger Aus NordDeutschland


    Ausdrücklicher Befürworter von Windows 10 (64bit)

    PCs sind qualitativ ausreichend vorhanden.

    Und neuerdings auch ein IPad :aa_1:

    seit eeec dabei, eep6, eep15, Modellkonverter

    The post was edited 1 time, last by NAND ().

  • NAND

    Du hast aber schon den letzten Absatz in dem von Dir verlinkten Artikel gelesen?

    Hallo,

    das habe ich gelesen.

    Diese Aussage stimmt aber so nicht.


    Wie aus meiner Signatur zu sehen hat mein Rechner 8GB RAM, wovon ca. 4GB mit Windows belegt werden. Die Windows Version ist 1903 mit 64bit.


    Habe einen USB-Stick mit 32 GB benutzt und dessen Kapazität voll für ReadyBoost zur Verfügung gestellt.

    Da der USB-Anschluss und der USB-Stick schneller arbeiten als die Festplatte erfolgt die Leistungssteigerung.

    Meine benutzte Anlage ist inzwischen so groß, dass die zur Verfügung stehenden 4GB RAM nicht mehr ausreichen und die Auslagerungsdatei zum Einsatz kommt.


    Diese Daten werden aber auf dem schnelleren Stick zwischen gespeichert und stehen somit auch schneller zur Verfügung.


    Dass mehr RAM-Speicher die bessere Lösung wären ist klar.


    Mein Rechner lässt aber eine solche Erweiterung nicht mehr zu und somit ist ReadyBosst für mich eine gangbare Alternative.


    Es hat sich jedenfalls bei mir gelohnt es einfach mal zu versuchen und womit auch die Aussage in dem Artikel widerlegt ist, dass ReadyBoost gar nicht angeboten würde.


    Das Ganze hat übrigens keine Auswirkung auf die FrameRate.

    Es werden lediglich die Ruckler beseitigt welche durch das Nachladen der Daten von der Auslagerungsdatei erzeugt werden.


    Viele Grüße

    Karl Heinz

    Benutzte Programme:

    EEP 15.1 Expert(x64), Patch 2, PlugIn 1

    EEP 14.1 Expert, PlugIn 1

    PlanEx 3.1

    PlanEx-Easy

    Hugo 3.4.2


    Notebook Dell Inspiron 7720

    Intel Core(TM) i7 - 3630QM CPU 2,4/3,8 GHz; 8 GB RAM, nVidia GeForce GT 650 M
    Windows 10 Home - 64 Bit, Version 1903, Betriebssystembuild 18362.356

    Virenscanner McAfee LiveSafe

  • OK!

    Wenn es Dir hilft ist es ja gut.

    Schönen Abend noch.

    Freundliche Grüße aus Nürnberg

    Juergen (NAND -> Nürnberger Aus NordDeutschland


    Ausdrücklicher Befürworter von Windows 10 (64bit)

    PCs sind qualitativ ausreichend vorhanden.

    Und neuerdings auch ein IPad :aa_1:

    seit eeec dabei, eep6, eep15, Modellkonverter

  • Hallo Karl Heinz,

    Dein Beitrag ist grundsätzlich richtig, aber nicht die alleinige Ideal Lösung, zumindest nicht aus meiner Sicht.

    Ich habe vorher etwas experimentiert.

    Denn genau dass was Du beschreibst habe ich ausprobiert. Und zwar nicht mit USB3 Ram, sondern sogar mit einer SSD-Festplatte über den SATA Slot.

    Also ReadyBoost hat was bewirkt, aber nicht so viel wie die Auslagerungsdatei selbst auf eine SSD zu setzen (Meine Systemplatte war keine SSD)

    letztendlich habe ich beides parallel eingesetzt. Das half. Zumindestens so weit dass ich weiterarbeiten konnte, obwohl meine Anlage die verbauten RAM bereits überschritt.


    Es ist ein Kompromiss. Letztendlich habe ich das Board getauscht, welches mehr Steckplätze für RAM bereitstellt und mehr RAM reingesteckt.


    Fazit: Man muss beim Bau und Konfektion der Anlage seine Rechnergrenzen genau im Auge behalten und vorher überlegen wie weit man gehen kann. Damit man die physikalischen Grenzen nicht überschreitet. Da habe ich jetzt gelernt.

    Betriebssystem: Windows 7 Ultimate N 64 Bit

    Arbeitsspeicher: 24GB RAM

    Prozessor: Intel(R) Core(TM) I5-2320 CPU 3GHz

    Grafikkarte - Zotac Geforce GTX 1050 ti - 4GB

    Motherboard: Asus P8H67-M PRO mATX Mainboard Sockel LGA1155

    Festplatte: SSD: 128 GB

    EEP 13.2, EEP 14.1

  • Ulrich Michalik


    Hallo Ulrich,


    es ist klar, dass das nur eine Notlösung sein kann und nicht immer zum gewünschten Erfolg führt.

    Ich habe in meinem Rechner zwar noch einen freien Platz für eine zweite Festplatte, kann dort aber keine SSD-Platte einbauen weil die Adapter nicht kompatibel sind.


    Das wäre natürlich die bessere Alternative, ist aber leider nicht möglich.

    Ich hätte auch lieber die Auslagerungsdatei auf eine SSD-Platte gelegt.


    Dem einen oder anderen EEP-Nutzer mit älterem Rechner hilft diese Methode aber vielleicht etwas weiter.


    Gruß

    Karl Heinz

    Benutzte Programme:

    EEP 15.1 Expert(x64), Patch 2, PlugIn 1

    EEP 14.1 Expert, PlugIn 1

    PlanEx 3.1

    PlanEx-Easy

    Hugo 3.4.2


    Notebook Dell Inspiron 7720

    Intel Core(TM) i7 - 3630QM CPU 2,4/3,8 GHz; 8 GB RAM, nVidia GeForce GT 650 M
    Windows 10 Home - 64 Bit, Version 1903, Betriebssystembuild 18362.356

    Virenscanner McAfee LiveSafe

  • Dem einen oder anderen EEP-Nutzer mit älterem Rechner hilft diese Methode aber vielleicht etwas weiter.

    Absolut:aa_1:

    Betriebssystem: Windows 7 Ultimate N 64 Bit

    Arbeitsspeicher: 24GB RAM

    Prozessor: Intel(R) Core(TM) I5-2320 CPU 3GHz

    Grafikkarte - Zotac Geforce GTX 1050 ti - 4GB

    Motherboard: Asus P8H67-M PRO mATX Mainboard Sockel LGA1155

    Festplatte: SSD: 128 GB

    EEP 13.2, EEP 14.1

  • Hallo Karl Heinz


    Wieso ersetzt Du deine Hard Disk nicht einfach durch eine 2.5" SSD, die gibt es schon ab € 50.-- / 500GB. Das steigert die Leistung enorm.


    Gruss Felix

    EEP 6.1 bis EEP 15.1 Expert + Plugin 1
    PC i7 3770K @4.0 GHz, AsRock Z77 Pro 3, 16 GB Ram DDR3-1600, SSD 1TB, GTX 1080 Ti - 11 GB, Win10 home 64, Displays: 30" 2560 x 1600 plus 24" 1920x1200
    Laptop: Medion Erazer X7830, Core i7-4710MQ 2.5 - 3.5 GHz, 24 GB Ram, SSD 500GB, HDD 1TB, Nvidia GTX 870M, Win 10 home 64, mattes Full HD Display 17" 1920x1080

  • felix  

    Wieso ersetzt Du deine Hard Disk nicht einfach durch eine 2.5" SSD

    Hallo Felix,


    das lassen die Anschlüsse in meinem Notebook nicht zu. Die Adapter sind nicht kompatibel.


    Viele Grüße

    Karl Heinz

    Benutzte Programme:

    EEP 15.1 Expert(x64), Patch 2, PlugIn 1

    EEP 14.1 Expert, PlugIn 1

    PlanEx 3.1

    PlanEx-Easy

    Hugo 3.4.2


    Notebook Dell Inspiron 7720

    Intel Core(TM) i7 - 3630QM CPU 2,4/3,8 GHz; 8 GB RAM, nVidia GeForce GT 650 M
    Windows 10 Home - 64 Bit, Version 1903, Betriebssystembuild 18362.356

    Virenscanner McAfee LiveSafe

  • Hallo Felix,


    das lassen die Anschlüsse in meinem Notebook nicht zu. Die Adapter sind nicht kompatibel.


    Viele Grüße

    Karl Heinz

    Hallo Karl-Heinz!

    Da hast Du aber ein bemerkenswertes Notebook. Was genau hat denn Deine HDD für einen Anschluss? Ist Deine Notebook so alt, dass es noch keinen SATA-Anschluss hat? Das kann ich ja fast nicht glauben bei einem Mainboard das einen i7 beherbergt..

    Liebe Grüße aus Westfalen


    House M.D.

    ________________________________________


    EEP 12 Expert | Steam Version

    EEP 14 EXPERT |


    AMD FX- 8370 Eight Core 4 GHz

    Radeon RX 480 Graphics 8 GB GDDR5
    16 GB RAM
    Windows 10 (64 Bit) Professional
    ________________________________________

  • Ich kann mich dunkel dran erinnern, dass HP mal so einen "Mist" gebaut hat in einer Pavillon Serie.

    Aber bei DELL ist mir so etwas noch nicht unter gekommen.

    Freundliche Grüße aus Nürnberg

    Juergen (NAND -> Nürnberger Aus NordDeutschland


    Ausdrücklicher Befürworter von Windows 10 (64bit)

    PCs sind qualitativ ausreichend vorhanden.

    Und neuerdings auch ein IPad :aa_1:

    seit eeec dabei, eep6, eep15, Modellkonverter

  • House M.D.

    Ist Deine Notebook so alt, dass es noch keinen SATA-Anschluss hat?

    Hallo,


    Das Teil ist inzwischen fast 6 Jahre alt.

    Die eingebaute Festplatte ist eine Western Digital SATA, WDC WD10 JPVX-75JC3T0.


    Ich habe alle Papiere und auch die Homepage von Dell durchgesehen um Angaben über das Motherboard zu bekommen.

    Leider wird das nirgends auch nur Ansatzweise erwähnt. Scheint wohl Betriebsgeheimnis zu sein.


    Bei den von Dell für meinen Laptop angebotenen Ersatzteilen für Laufwerke ist kein einziges SSD-Laufwerk dabei.


    Auch für den RAM-Speicher werden nur Riegel bis 4 GB angeboten.

    Es wäre ja schon hilfreich wenn ich 2 x 8 GB Riegel einbauen könnte anstatt der zwei im Moment eingebauten 2 x 4 GB Riegel.


    Ich werde mal den Support von Dell anrufen um diese Fragen zu klären.


    Da der Rechner aber schon die erwähnten 6 Jahre fast erreicht hat gibt es wahlscheinlich nicht mehr viele Auskünfte dazu weil diese Modell nicht mehr gebaut wird und der Service dafür abgelaufen ist.


    Wahrscheinlich bekomme ich dann nur nahegelegt mir einen neuen Rechner zu kaufen.


    NAND  

    Aber bei DELL ist mir so etwas noch nicht unter gekommen.

    Dell hat aber auch die eine oder andere Überraschung parat wenn es um die verbaute Hardware geht.


    In einem früher benutzten Laptop ist mir die nVidia Grafikkarte durchgebrannt.

    Da stellte sich dann heraus, das diese Grafikkarten zwar von nVidia gebaut und geliefert wurden, aber speziell für Dell angefertigt wurde. Leider war dieser Kartentyp bei Dell nicht mehr auf Lager und somit war der Laptop Schrott.


    Viele Grüße

    Karl Heinz

    Benutzte Programme:

    EEP 15.1 Expert(x64), Patch 2, PlugIn 1

    EEP 14.1 Expert, PlugIn 1

    PlanEx 3.1

    PlanEx-Easy

    Hugo 3.4.2


    Notebook Dell Inspiron 7720

    Intel Core(TM) i7 - 3630QM CPU 2,4/3,8 GHz; 8 GB RAM, nVidia GeForce GT 650 M
    Windows 10 Home - 64 Bit, Version 1903, Betriebssystembuild 18362.356

    Virenscanner McAfee LiveSafe

  • Wenn da eine SATA Platte drin ist, muss man/frau doch auch eine SATA SSD einbauen können. Da braucht es doch keinen Adapter... grübel grübel

    Freundliche Grüße aus Nürnberg

    Juergen (NAND -> Nürnberger Aus NordDeutschland


    Ausdrücklicher Befürworter von Windows 10 (64bit)

    PCs sind qualitativ ausreichend vorhanden.

    Und neuerdings auch ein IPad :aa_1:

    seit eeec dabei, eep6, eep15, Modellkonverter

  • Bei den von Dell für meinen Laptop angebotenen Ersatzteilen für Laufwerke ...

    Du brauchst kein Ersatzteil von Dell, Karl Heinz.

    Für Festplatten gibt es Standardmaße und Standardanschlüsse.


    Such dir eine beliebige SSD bei Amazon aus, welche das richtige Normmaß und den richtigen Anschluss hat. Lass dir von einem Bekannten helfen, der die Fachausdrücke für Form und Anschluss kennt und auseinanderhalten kann.

  • Moin

    Ich habe die Erfahrung gemacht das man Geräte von Dell nicht aufrüsten kann bzw umbauen ... Meinen alten Dell-PC musste ich bis auf das Gehäuse und den DVD - Brenner komplett umbauen .... das Motherboard hat keine neuen oder anderen Geräte erkannt.....

    Ich bin dann von Dell weg.

    Gruß aus HH

    Stefan 47

    AMD Ryzen 5 1500X Quad - Core Prozessor

    Arbeitsspeicher; 64 GB RAM DDR 4

    Grafikkarte : Geforce GTX 1050 TI 4 GB

    1 TB HDD + 500 GB SSD

    Window 10 Home

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------

    EEP 15.1 Patch 2

    Anlagenverbinder EEP 15

    Zug Explorer

    alle Kauf anlagen aus dem Shop ab EEP 7

    ------------------------------------------------------------------------------------------------

  • Gib mal die Bezeichnung deines Notebooks.

    Hallo,


    der Typ ist ein Dell Inspiron 17R SE 7720.


    Es ist aber so wie Stefan 47 sagt:

    das man Geräte von Dell nicht aufrüsten kann bzw umbauen

    Man kann zwar aufrüsten, aber nur in dem Umfang der von Dell vorgegeben ist.

    Mein Laptop hatte aber schon von Anfang an die maximale Ausrüstung welche für diesen Typ möglich war.


    Gruß

    Karl Heinz

    Benutzte Programme:

    EEP 15.1 Expert(x64), Patch 2, PlugIn 1

    EEP 14.1 Expert, PlugIn 1

    PlanEx 3.1

    PlanEx-Easy

    Hugo 3.4.2


    Notebook Dell Inspiron 7720

    Intel Core(TM) i7 - 3630QM CPU 2,4/3,8 GHz; 8 GB RAM, nVidia GeForce GT 650 M
    Windows 10 Home - 64 Bit, Version 1903, Betriebssystembuild 18362.356

    Virenscanner McAfee LiveSafe

  • Also das man Dell Geräte nicht Um- oder Aufrüsten kann ist Quatsch. Kauf Dir eine Samsung SSD in dem richtigen Formfaktor (bei Laptops/Notebooks meistens 2,5 Zoll), dazu einen passenden USB zu SATA-Adapter. Damit und mit der kostenlosen Samsung Klon-Software kannst Du Deine jetzige Festplatte klonen. Festplatten tauschen und fertig. Das habe ich so schon bei dutzenden von DELL Laptops/Notebooks ohne irgendwelche Probleme gemacht. Dazu gibt es auch dutzende von Video-Anleitungen auf YouTube. Was sein kann, ist, dass Dein Laptop keine weitere RAM-Erweiterung zulässt. Dazu findest Du aber auch reichlich Infos bei Bing oder Google. Ich habe auf Anhieb sämtliche Infos zu Deinem Notebook Dell Inspiron 7720 über Bing gefunden.

    Notebook Check


    Auch habe ich ein Datenblatt gefunden, das aussagt, dass Du Deinen Arbeitsspeicher bis zu 16 GB aufrüsten kannst (8 GB je Bank), was bei der Baureihe eigentlich auch nicht ungewöhnlich ist/war.


    Liebe Grüße aus Westfalen


    House M.D.

    ________________________________________


    EEP 12 Expert | Steam Version

    EEP 14 EXPERT |


    AMD FX- 8370 Eight Core 4 GHz

    Radeon RX 480 Graphics 8 GB GDDR5
    16 GB RAM
    Windows 10 (64 Bit) Professional
    ________________________________________

  • Hallo und guten Morgen,


    vielen Dank für eure Hilfestellungen für den Aufrüstvorgang meines Laptops.


    Werden mir noch alles genau ansehen und dann dem entsprechend handeln.


    Viele Grüße

    Karl Heinz

    Benutzte Programme:

    EEP 15.1 Expert(x64), Patch 2, PlugIn 1

    EEP 14.1 Expert, PlugIn 1

    PlanEx 3.1

    PlanEx-Easy

    Hugo 3.4.2


    Notebook Dell Inspiron 7720

    Intel Core(TM) i7 - 3630QM CPU 2,4/3,8 GHz; 8 GB RAM, nVidia GeForce GT 650 M
    Windows 10 Home - 64 Bit, Version 1903, Betriebssystembuild 18362.356

    Virenscanner McAfee LiveSafe