Anlage " Gundingen "

!!! Please ensure, that your contribution or question is placed into the relevant section !!!
Questions about rolling stock, for example, do not belong in "Questions about the Forum". Following is perhaps the right area where your question will be better looked after:
General questions to EEP , Splines, rolling stock, Structures in EEP, landscape elements, Signalling system and controlling, designers, Europe-wide EEP meetings , Gossip
Your cooperation to keep the forum clear is appreciated.
  • Hallo zusammen,

    ich kann es doch nicht lassen , eine neue Anlage zu bauen und nicht nur Umbauten von bestehenden Anlagen an zugehen oder nur Fahrbetrieb zu betreiben.

    Am letzten Sonntagmorgen bei regnerischen Wetter ( 6.10.2019 ) war es soweit, eine lange rechteckige Grundplatte , das maximal Mögliche bei einer Knotenzahl von 270 , die Breite wie bei der " Umgebung Kreifels ( modern , oder alt ) " 0.80m ,sollte erschaffen werden.


    Ich glaubte, die "Umgebung Kreifels " mit 9.94 x 0.8km wäre das Maximum in Bezug auf 270 Knoten /km , ich war überrascht , ich konnte eine Grundplatte mit 13 x 0.8km benutzen , und dort eine moderne Phantasieanlage beginnen.

    Der Modulcharakter und die gleiche Gliederung wie bei der "Umgebung Kreifels " ( besteht aus 3 verbundenen Anlagen ,Westmodul Nidda (Nebenbahn )--- Kreifels mit Stadt und Dorf (Marsberg )--- Ostmodul Neuenmarkt mit 2 Bahnstrecken ( elektrifizierte Schnellstrecke im Norden und Südbahn ) sollte bestehen bleiben .


    Die Orte , bis auf die Stadt ( bisher Kreifels , jetzt Gundingen ) behalten ihren Namen und liegen mit veränderten Aufbau geographisch an ähnlicher Stelle ( Nidda im Westen, Neuenmarkt im Osten ) ,da ähnliches Rollmaterial wie bei der " Umgebung Kreifels modern " eingesetzt werden soll, brauchen die Zugzielschilder an Zügen dann nicht geändert werden.

    Im Westen gibt es wieder die eingleisige RB 45 nach Nidda ( NWB) , die westlich des Hauptbahnhofs von einer diesmal 4- gleisigen Hauptbahn ( Trennung Nah-Fernverkehr wegen hohen Verkehrsaufkommen ) abzweigt, der Endpunkt der Hauptbahn ( Trennung durch Bergrücken von der Bahnlinie nach Nidda ) wird weiter nach Westen verlagert.


    Für den Stadtbereich ist durch die Verschiebung der Orte Marsberg und Neuenmarkt um ca 3km nach Osten viel Platz gewonnen , ich hoffe Großstadtcharakter hinzu bekommen , wenn auch die Ausdehnung der Stadt auf der Anlage " Moselland " ( an die Stadt Trier der 60er mit 90000 Einwohnern angelehnt ) nicht möglich ist, man kann jedoch einen Großteil der Stadt virtuell außerhalb der Anlage , angedeutet durch Straßen ins Nichts , verlegen.

    Auf jeden Fall soll es 2-3 Straßenbahnlinien ( diesmal modern mit eigenen Bahnkörper , Rollmaterial der Anlage "Buntingen" ( 6 MTG , 8-Achser Linz )) und Buslinien ( MB O 405 / 405 G ) geben.

    Der Hauptbahnhof wurde schon anlegt und die Bahnsteiglänge auf 2 gekoppelte ICE 2-Züge ausgerichtet , im Bahnhof Kreifels konnten nur ICE-Kurzzüge mit maximal 8 Wagen halten und diese konnten wegen der engen Radien im Tunnelsystem nur mit gedrosselter Geschwindigkeit fahren.

    Östlich des Hauptbahnhofs ( 10 Gleise ) ist die Trasse der Schnellbahnstrecke ( hier sollen der ICE 1-4 , 2 RE-Linien ( RE 7 NtExp ,DB-Regio) ,und schnelle Güterzüge verkehren , die S4 ( S-Bahn Mitteldeutschland ) fährt eine neue Route ) mit einem langen Tunnel schon gelegt , es gibt nur 2 schlanke Kurven, ansonsten verläuft die Strecke völlig gerade und der Zugverkehr verläuft bis zum Hauptbahnhof getrennt vom übrigen Verkehr.

    6 Bahnhofsgleise sind nun schon für die Schnellstrecke reserviert , die restlichen 4 Gleise sollen in eine 2-gleisige elektrifizierte Strecke Richtung Marsberg münden ,im Bahnhof Marsberg gibt es dann eine Verzweigung , geradeaus soll es ohne Oberleitung Richtung Neuenmarkt ( RB 45,RB 95 , RE BR 218 / BR 620 ) gehen , in südöstlicher Richtung entsteht eine neue elektrifizierte Strecke , die von einem Bergrücken von der Bahn Richtung Neuenmarkt abgeschirmt ist , evtl. gibt es im Streckenverlauf sogar einen neuen Bahnhof , hier soll nun die S4 und ein RE mit unbekannten Rollmaterial verkehren

    Die Strecken können wohl wie geplant gelegt werden , denn die Bergrücken und Randhöhen sind geformt und flankieren die Streckenverläufe , erst nach der Fertigstellung der Bahnstrecken und Setzen der Bahnhöfe kann mit der Bebauung der Orte und der Entwicklung des Straßen -und Trambahnnetzes begonnen werden.


    Bilder : Hauptbahnhof Gleise mit ICE2 gekoppelt---- Hauptbahnhof , Blick Osten mit Schnellbahntrasse----- ICE-Tunnel West



    Gruß rejokaa

  • Aha! :be_1:


    :aq_1:Gruss Jürg

    Samsung Series 9 Laptop / Lenovo Z50 - 70 Laptop
    Intel i5 1.7 Ghz / Intel i7 2.0 Ghz
    4 Gb Speicher / 8 Gb Speicher
    Intel HD Graphics 4000 / NVIDIA Geforce 840M
    Windows 10 64 /Windows 10 64
    EEP15, EEP16 / EEP14, EEP15
    AnlagenBau / AnlagenLaufLass

    _____________________________________________________________________

    Verwirrte TV Ansagerinnen

  • Hallo zusammen ,

    seit dem letzten Beitrag vom 8.10.2019 ist viel Zeit vergangen , ich hatte längerer Zeit mit dem Umbau der Anlage " Vorstadt Nordost " zu " Vorstadt Nordost Tram " zugebracht , ein neuer Teilbereich wurde vollendet , die Tramlinie 1 kann jetzt auch außerhalb der Stammanlage durch bebautes Gelände fahren.

    Seit Ende des Jahres wird nur noch an der modernen Stadtanlage " Gundingen " gearbeitet , die Verkehrswege für Bahn ,Tram ,Bus und KFZ-Verkehr im künftigten Stadtbereich sind weitgehend erstellt , auf die Steuerung wurde bis auf einen Testbereich für Steuerstrecken ( ich war da Neuling ) westlich des Hauptbahnhofs vorerst verzichtet , auch die Oberleitungsmasten sind nur zu Testzwecken in kleinen Teilbereichen der Bahn und Tram im Westen der Anlage gesetzt .

    Um Abwechslung beim Aufbau zu schaffen ,wurde teilweise schon an der Bebauung und Landschaftsgestaltung gearbeitet.

    Damit Außenstehende einen Überblick über die Gesamtanlage in Anordnung und Baufortschritt erhalten können , wurden von Westen nach Osten 7 Luftbilder aufgenommen , so etwas hätte ich mir auch von " Marnler " gewünscht , nur sind wahrscheinlich solche Bilder , die nur mit der vorübergehender Einstellung " Doppelte Sichtweite " möglich sind, nur bei noch stark reduzierter Objektdichte möglich.

    Bild 1 5.02. 2020.16:45 vom Stadtteil Westend bis zum Tram-Busdepot

    Der Stadtteil Westend im Südwesten der Anlage ist schon vollständig bebaut , während das ländlich geprägte Seitental im Nordwesten noch unberührt ist , es soll später dem Tal der Nebenbahn auf der Anlage " Umgebung Kreifels " ähneln , es gibt also eine eingleisige Nebenbahn mit 2 Orten und einem Industrieanschluss am Ende des Tals ( wahrscheinlich mit Brauerei " Linden " )


    Bild 2 5.02.2020 16:51 vom Tram-Busdepot bis Stadtmitte West

    Hier wurde links ein Stadion erstellt , es taugt allerdings nur für die unteren Klassen , denn es konnten als Tribüne mit Sitzmöglichkeiten nur einige lange Treppen erstellt werden.


    Bild 3 5.02.2020 16:53 von Stadtmitte -West zum Hauptbahnhof

    Die Bahnhofstraße wurde auf der Bahnhofsseite schon bebaut : Neues Intercityhotel aus EEP16 und einige moderne Bürogebäude , auf den neuen Bahnhofskomplex " Freiburg" wurde

    verzichtet , da der Bahnhof ( Modell Köln ) noch unter EEP 15 mitsamt Gleisanlagen und Bahnsteigen Anfang Oktober 2019 fertig gestellt wurde und Abriss und Neubau mir zu aufwändig erschien , insbesondere weil schon Steuerstrecken westlich installiert waren und sich die Gleisanordnung unweigerlich geändert hätte.


    Fortsetzung folgt

    Gruß rejokaa

  • Hallo zusammen,

    hier erfolgt die Fortsetzung der Luftbilder , wir sind in der Mitte der Anlage am Hauptbahnhof angelangt.


    Bild 4 5.02. 2020 16:55 vom Hauptbahnhof zum Industriegebiet / Waldfriedhof

    Rechts am Hauptbahnhof zweigt die Schnellfahrstrecke für IC/ICE ab , die am Nordrand der Anlage bis zum Anlagerand geradlinig verläuft, die andere Strecke Richtung Marsberg , vorher gibt es eine Abzweigung ins In Industriegebiet.

    Unten links entsteht das Industriegebiet , rechts davon wurde Gelände für den Waldfriedhof abgezweigt. Beim Waldfriedhof gibt es beim Aufbau wohl keine Schwierigkeiten , denn ich hatte letztes Jahr für die Anlage " Moselland " ein Friedhofsset gekauft. Beim Industriebauten hatte ich mich bisher weitgehend auf die Grundversorgung verlassen , die besonders bei EEP 14 recht üppig war und für EEP 15 übernommen wurde, gekauft hatte ich nur die kleine Altbaufabrik in 2 Varianten ( Normalzustand , Industriebrache ) und den Brauereikomplex " Linden " ( Das Standardmodell ist nur eine kleine Hausbrauerei ).

    Bei EEP 16 sieht es mau aus, insbesondere finde ich außer der Großbrauerei , die in der Provinz im Nordwesten entstehen soll , also nicht doppelt gebaut werden soll , kein größere Objekt für einen noch offenen Gleisanschluss in meinem Bestand , außer dem Kühlhaus gibt es nur kleine Lagerhallen , an die ein Verladegleis gelegt werden kann.


    Bild 5 5.02.2020 16:57 vom Industriegebiet nach Marsberg

    Für den Ort Marsberg sind immerhin schon die Ortsstraßen und der Bahnhof fertiggestellt , dem Ort , wie auf der Anlage " Umgebung Kreifels " der Eisenbahnknotenpunkt östlich der Stadt mit gleichem Ortsnamen. Allerdings liegt der Ort näher an der Stadt ,neben dem Zug ( S-Bahn ) soll der Ort sogar mit der Tram ( Linzer 10-Achser ) und einer Buslinie erreichbar sein.

    Rechts an der ICE-Trasse ist schon ein weiterer Stadtteil fertig bebaut , hier verläuft die Tramtrasse des Combinos aus der Anlage heraus ( virtuelles Depot ).


    Bild 6 5.02. 2020 16:58 von Marsberg zur Bahnstreckenverzweigung

    Hinter Marsberg teilt sich die Strecke , links verläuft die elektrifizierte Hauptstrecke , hier sollen S-Bahnen, RE und Güterzüge verkehren , geradeaus geht es demnächst wie auf der Anlage " Umgebung Kreifels " ohne Oberleitung ( Dieselzüge sollen auf der Anlage auch verkehren ) nach Neuenmarkt ( Andinau ):

    Der noch nicht sichtbare Ort hat im Gegensatz zur Anlage " Umgebung Kreifels " weniger Platz in der Breite , denn abgetrennt durch einen Bergrücken verläuft links die andere Bahnstrecke

    Bild 7 Ostende Anlage steht noch aus, hier in Höhe der künftigen Ortslage Neuenmarkt ( Andinau ) gibt noch nichts

    Gruß rejokaa

  • Hallo zusammen ,

    hier stelle ich das 7. Bild der Anlage vor : Ostende der Anlage

    Hier wird ist noch nichts gebaut , es gibt weder Straßen noch Schienenwege oder Orte .

    Links hinter einem Hügelzug erstreckt sich der Bereich für die elektrifizierte Bahnhauptstrecke , ein Bahnhof und ein langgestreckter Ort soll dort entstehen.

    In der Mitte , wo das Tal etwas breiter ist entsteht Neuenmarkt ( Andinau ) , der Bahnhof erhält wie auf der Anlage " Umgebung Kreifels " mehrere Gleise.

    Rechts im Norden überquert die ICE-Strecke den Fluss über ein Viadukt. Die Schnellfahrstrecke gibt es auf der Anlage " Umgebung Kreifels modern " auch , aber nur auf dem Abschnitt oberhalb von Neuenmarkt ( Andinau ) , ansonsten fahren die ICE und IC dort auf Normalstrecke nur mit verminderter Geschwindigkeit , es können wegen der kurzen Bahnsteige in Kreifels keine ICE-Langzüge verkehren , es wird erwogen , bei der nächsten Öffnung der Anlage die ICE-Züge herauszunehmen und den Schnellverkehr nur noch mit dem IC durchzuführen zumal das vorher spärliche Rollmaterial für IC im Gegensatz zum ICE-Rollmaterial durch Doppelstockwagen und der EEP 16 Paradelok BR 147 aufgebessert wurde.

    Als Kontrast zu dem objektarmen Lufbild gibt es noch 2 Bilder aus dem schon bebauten Stadtteil Westend.

    Bild Mitte : Tramschleife der Linie 1 ( Westend-Waldfriedhof )

    Bild unten : Westend- Mitte mit älteren Bauten

    Gruß rejokaa

  • Hallo zusammen,

    es sind seit dem letzten Bericht schon 3 Wochen vergangen , und es hat sich einiges getan.

    Bei normaler Vorgehensweise beim Anlagenbau käme die restliche Erstellung der Verkehrswege ( sämtliche Straßen und Bahngleise ) an die Reihe ,östlich von Marsberg enden die beiden sich hinter dem Ort verzweigenden Bahnstrecken im Nichts, gleiches gilt für die nach Osten führenden Straßen , auch im Nordwesten der Anlage ist das Seitental ( 2 Orte und eingleisige Nebenbahn geplant ) noch nicht erschlossen.

    Statt dessen wurde weiter Städtebau und Grüngestaltung betrieben , denn die Lust dazu ist derzeit stark ausgeprägt , man kann in allen Bereichen wo die Verkehrswege schon liegen auch gleich Landschaftsgestaltung betreiben , die Steuerung und der Oberleitungsbau erfolgen später , notfalls werden Layer vorübergehend ausgeblendet.

    Es erfolgte die Bebauung im Ostteil der Stadt , das große Gewerbegebiet mit Gleisanlagen und der angrenzende Waldfriedhof wurden als erstes gestaltet

    Bild 1 Trambahnschleife der Linie 1 ( Westend- Waldfriedhof ) vor dem Waldfriehof

    Bild 2 Waldfriedhof mit Gräbern ( Datei fehlt , war zu groß , knapp über 1000 kB )

    Bild 3 Blick nach Osten vom Stadtrand am Waldfriedhof Richtung Marsberg ( Im Gemeindebereich Marsberg sind bisher nur der Bahnhof + Bahnsteige und die Ortsstraßen entstanden )

    Gruß rejokaa

  • Hallo zusammen,

    es wurden neben dem Waldfriedhof und dem Gewerbegebiet auch der angrenzende Stadtteil im Südosten und eine davor liegende Einkaufsmeile erstellt

    Bild 1 östlicher Stadtteil neben dem Gewerbegebiet , die beiden Tramlinien 2 ( Neckarstadt West- MA Hauptfriedhof 8MGT) und 4 ( Bad Dürkheim -Deidesheim 6MGT ) verlassen die Anlage über ein VD

    Bild 2 Einkaufsmeile mit Tramendschleife der Linie 6 ( Einkaufsmeile-Südweststadt GT4 ) , links der Gewerbepark ( Südseite) , der mit dem ÖPNV nur von der nördlichen Seite erreicht werden kann

    Bild 3 Blick von Westen auf Gewerbegebiet , Einkaufsmeile und südöstlicher Stadtteil


    Gruß rejokaa

  • Hallo zusammen,

    der nordöstliche Stadtteil nördlich von Gewerbepark und Fluss , der schon im Bereich der nördlichen Anlagenausfahrt ( VDs für Tramlinie 5 und Straßenverkehr) und Unterführung ICE -Strecke bebaut war ,wurde vollständig erstellt , somit sind der gesamte Ostteil der Stadt Gundingen und die angrenzenden Fluren Richtung Marsberg vollendet.

    Vorausschau : Wahrscheinlich wird zunächst weiter Städtebau betrieben , die restliche Stadt und Marsberg werden bebaut , erst danach erfolgt der restliche Verkehrswegeausbau

    Bild 1 Nördliche Seite des Gewerbegebiets mit linker Tramtrasse , die dort verkehrenden Linien 1 ( Westend- Waldfriedhof Düwag Achtachser ) und 3 ( Schillerstraße- Marsberg Düwag 10-Achser ) erschließen das Gewerbegebiet

    Bild 2 nordöstlicher Stadtteil mit Tramlinie 5 (Schillerstraße- Kappel Combino gelb )

    Bild 3 Ein schon erstellter Combino- Klon der Linie 5 mit "AEG-Werbung " , hier wurde experimentiert , neue Bandenwerbung ( Türfläche und Fläche oberhalb der Fenster kann nicht beklebt werden ) ist möglich , es sollen mindestens 5 Fahrzeuge mit unterschiedlicher Werbung erzeugt werden

  • Hallo zusammen,

    es wurde fleißig weiter Städtebau betrieben , westlich der zuletzt gebauten östlichen Stadtteile ( 2 Stadtteile + Industriepark + Einkaufsmeile + Waldfriedhof ) erfolgte hinter einem schmalen Grüngürtel der Bau der Innenstadt und der südlich gelegenen Altstadt.

    Die Gestaltung der Innenstadt war aufwändiger als der Aufbau der umliegenden Stadtteile , denn für Wohnviertel habe ich einen reichhaltigen Fundus an alten und modernen Immobilien , während der Bestand an Geschäftshäusern überschaubar ist , und man im Shop diesbezüglich auch nur wenig findet ( Set "Bahnhofstraße " ) ,man ohne Einbeziehung von veralteten Modellen nur Kleinstadtcenter erstellen kann.

    Also wurden wieder diverse Kaufhäuser und Bürohäuser aus veralteten Beständen aktiviert , um die Skyline einer Großstadt zu erstellen.

    Bild 1 Blick von Osten auf die Einkaufsstraße

    Bild 2 Trambahnhaltestelle Stadtmitte

    Bild 3 Kaufhäuser und Bürohochhäuser

    Fortsetzung an vorhandenen weiteren 9 Bildern folgt

    Gruß rejokaa

  • Hallo zusammen,

    hier gibt es verspätet weitere Bilder des letzten Bauabschnitts von Anfang März.

    Bild 1 Blick auf die Endschleife der Stadtbahn am Opernhaus


    Die Stadtbahn ( TW 2000 /2500 ) verkehrt in Normalspur aus einer virtuellen Nachbarstadt südlich der Anlage


    Bild 2 Blick aus Innenstadt auf die östlichen Stadtteile mit dem Industriepark


    Bild 3 Altstadt , Blick nach Westen


    Gruß rejokaa

  • Hallo zusammen ,

    hier gibt es 3 weitere Bilder des letzten Bauabschnitts

    Bild 1 Innenstadt , Bereich um den Hauptbahnhof Blick von Westen

    Der Hauptbahnhof " Modell Köln " ist etwas verdeckt links zu sehen


    Bild 2 Blick aus der Altstadt nach Westen auf neuen Stadtteil


    hinter der Altstadt ist ein modernes Wohnviertel entstanden


    Bild 3 neues Stadtviertel " Mitte- Süd "


    Gruß rejokaa

  • rejokaa , guten Morgen! Darf es ein wenig Kritik bzw. vorsichtige Anregung sein? Immer wenn ich mir deine tolle Anlage auf den Bildern anschaue, dann fehlt mir etwas... Bloß was? Jetzt glaube ich, weiß ich es. Die Bilder sind leblos. Du hast quantitativ enorm viel auf die Beine gestellt, aber es mangelt mir persönlich an liebevollen Details und an der Qualität der einzelnen Situationen. Das mag sicherlich daran liegen, dass ich gerne kleine, eng begrenzte Ausschnitte des "Lebens" baue mit vielen realistischen Details und Natur usw. Insofern mach du weiter so wie bisher - ich werde gerne immer wieder vorbeischauen...

    Grüße aus Mallorca
    Martin

    Intel Core i7 -7700, 3,6 GHz, 16 GB RAM, Win10 Home, 64bit, 256 GB SSD +2TB, Nvidia GeForce GTX 1060 6 GB - EEP 16 mit allen Patches und Plugin1

  • Hallo zusammen,

    hier die letzten Bilder des letzten Bauabschnitts von Anfang März. Die Ausgabe der letzten 9 Bilder hatte sich verzögert , weil ich mirkeine Zeit zur Veröffentlichung nahm ,denn es wurde fleißig weiter gebaut.

    Bild 1 neues Stadtviertel mit Busendschleife


    für diesen Stadtteil und die Altstadt wird eine 4. Buslinie eingerichtet , die in die Innenstadt führt und an der Busschleife westlich des Hauptbahnhofs endet.

    Auf diesem Bild sieht es nördlich der Bahnlinie vor dem bewaldeten Hang noch leer aus , aktuell ist die gesamte Fläche nördlich der Bahnlinie bis zum westlichen Stadtrand vor dem Eingang zum nordwestlichen Seitental bebaut.


    Bild 2 Nachbarviertel mit 60er- Jahre Häuserblocks , hier verkehrt demnächst die Tramlinie 4 ( Bad Dürkheim- EKZ Ost-Heidesheim ) mit 6MGT


    Bild 3 Blick Richtung Hauptbahnhof Innenstadt


    Gruß rejokaa

  • Hallo rejokaa


    vielen Dank für die Bilder.


    Ich habe schon befürchtet, ihr stellt meine Modelle nur in die Vitrine. :an_1::ae_1:


    :aq_1:

    eep_gogo ( RG3 )

    -------------------------

    Intel i3-540 3,2GHz 8GB, RAID10, HD 6570 1GB, W7/64 Prof., EEP 6-6.1, 10-15, HN13+15+15DEV, TM, "Schiefe Ebene 6 + 8", "Bahn2000", "Faszination der St. Gotthard-Nordrampe"

  • Hallo martin joachim ,

    Danke für die Hinweise und Anregungen.

    Man darf nicht vergessen , es handelt sich hier um eine größere langgestreckte Anlage von 13 x 0.8km bei maximal Knoten von 270 , bei kleinen Anlagen macht es sicher Spaß , sofort viele Details einzubauen , bei dieser Anlage gäbe es dann trotz viel Zeitaufwand kaum sichtbare Baufortschritte , echt frustrierend.

    Du hast Recht , die Anlage wirkt tot und menschenleer, das wird aber nicht so bleiben.

    Mein derzeitiges Prinzip ist zunächst die Anlage mit den Immobilien und der Landschaft zu bestücken , vorher wurden schon die Verkehrswege ohne Steuerung und Oberleitung erstellt .

    Die Folge ist , es gibt derzeit eine Stadt mit fertigen Bauten ,aber ohne Leben und Verkehr , das erfolgt später , zum Beispiel werden an den Tramhaltestellen erst Leute aufgestellt , wenn die Verkehrsaufnahme des Bahnbetriebs bevorsteht.

    In der Landschaftsgestaltung sind wegen der Größe der Anlage Grenzen gesetzt , ich habe schon jetzt eine Anlagedatei von 14.4 MB , über 35 MB sollten es bei meinem Arbeitsspeicher von 16 GB nicht werden.

    Gruß rejokaa

  • Lieber rejokaa , sowas habe ich mir schon gedacht. Deswegen verfolge ich deinen Auf- und Ausbau auch mit großem Interesse. Viel Spaß dabei und meine Hochachtung!

    Grüße aus Mallorca
    Martin

    Intel Core i7 -7700, 3,6 GHz, 16 GB RAM, Win10 Home, 64bit, 256 GB SSD +2TB, Nvidia GeForce GTX 1060 6 GB - EEP 16 mit allen Patches und Plugin1

  • Hallo zusammen,

    wie schon im letzten Beitrag erwähnt , es wurde fleißig weitergebaut , der gesamte Bereich nördlich der Bahnstrecke bis zum Eingang zum ländlich geprägten nordwestlichen Seitental ( Stadtrand im Nordwesten )wurde alles bebaut , es entstanden die Vorstadt Nord , die Gartenstadt Nord und das malerische Städtchen Talstadt am Eingang zum nordwestlichen Seitental , dass früher selbstständig war.

    Die Stadt wird vorerst weiterhin leblos wirken , entweder gibt es wegen fehlender Infrastruktur ( kein ÖPNV , kein KFZ-Verkehr ) noch keine Bewohner oder es gilt eine Ausgangssperre , hier wird ersteres angenommen.

    Früher , insbesondere bei meinem ersten Großprojekt " Moselland " bin ich anders vorgegangen, es wurden zunächst alle Verkehrswege mitsamt der Steuerung erstellt und das Rollmaterial aufgesetzt , die Bebauung gab es nur grob in markanten Bereichen ( Bahnhöfe , Innenstadt und Kirchen ) , Grünzeug war rar. Ich hatte wohl bei der deutlich größeren Anlage Angst vor einer zu großen Anlagedatei , deshalb wurde nach Rangfolge vorgegangen : Erst Verkehrswege ,dann die wesentliche Bebauung und zum Schluss die Begrünung. Ich wusste damals auch nicht , dass man bei der Bearbeitung störende Layer, zum Beispiel Landschaftselemente vorübergehend ausblenden konnte.

    Es folgen nun scheibchenweise in den nächsten Tagen mit 5 Beiträgen weitere 15 Bilder.


    Bild 1 Bahnunterführung von der Vorstadt Nord zur Innenstadt

    Hier wird es eng , 2 Tramlinien , eine Buslinie und der KFZ-Verkehr teilen sich hier die Fahrbahn ,wenigstens verkehrt die Tram auf der Anlage bis auf Randbereiche mit Schottergleis oder im Bereich der beiden Tramdepots ( VD-Übergang ,Ausfahrt alle 1 s ) im Layer " Straße "

    Die Schnapsidee , umweltfreundlich 2 O-Buslinien zu installieren wurde verworfen , denn eine Linie müsste diese Unterführung passieren , in der Realität wäre das möglich , die O-Busoberleitung läge rechts neben der Tramoberleitung , die seitlich flexiblen Oberleitungsbügel würden etwas nach rechts schwenken , bei EEP mit starren Bügeln ist das unmöglich.


    Bild 2 Gartenstadt Nord Blick West

    Bild 3 Vorstadt Nord Blick West

    Hier soll die Tramlinie 3 ( Marsberg- Schillerstraße , Linz / Linz 2 10 -Achser ) und Tramlinie 5 ( Kappel- Schillerstraße , Combinos gelb ) verkehren , eine Buslinie mit Gelenkbussen ( wahrscheinlich MB O 405 G ,neuere Gelenkbusse gibt es bei EEP nicht ) zweigt Richtung Gartenstadt Nord- Talstadt ab


    Bleibt gesund

    rejokaa

  • Nur so als Tipp: Zwei simple Dinge führen zu deutlich mehr "Natürlichkeit":

    1. Schatten an, und sei es nur für die Bilder
    2. Landschaftselemente zufällig drehen und skalieren. Diese Schaltfläche ist Dein Freund:

    Gruß

    Christopher

    PC: Intel i7-7700K; 64bit; 4,2 GHz; 32GB RAM; GeForce GTX 1080 (8 GB); Win 10; EEP 6, 13.2 Plugins 1+2, 14.1 (Dev), 15 (Dev); HomeNOS 14 (Dev)
    Laptop: Intel i5 3230M; 64bit; 2,6 GHz; 8GB RAM; GeForce GT740M (1 GB); Win 8.1; EEP 6, 13.2 Plugins 1+2; HomeNOS 13 (User)

  • Hallo@ cetz,

    Danke für die Hinweise.

    Den Schatten hatte ich wohl abgestellt , weil ich eine zu niedrige Framerate fürchtete , aber mein PC hat wohl genug Reserven.

    Anderseits bin ich derzeit wegen der fortlaufenden Anlagenbearbeitung überwiegend im Bearbeitungsmodus , Schatten stören insbesondere beim Positionieren der Häuser.

    Für Bilder gehe ich kurzfristig in den Vollbildmodus ( Animationsmodus mit Vollbild ) , mit der Tastenkombination " Windows + G " erscheint die Spieleleiste , jetzt kann ich Schnappschüsse , aber auch Filme ( mit Ton!! ) erstellen.

    Ich sollte mir vor dem Erstellen der Schnappschüsse ( geschieht meist am Ende des EEP-Tages mit einer Bilderserie ) die Schatten vorübergehend einstellen , das gilt dann für die Zukunft ,die noch hier ausstehenden 12 Bilder des aktuellen Bauabschnitts sind jedoch schon vorgestern produziert worden.

    Den Tipp 2 " Landschaftselemente zufällig drehen und skalieren " gehe ich mit Vorsicht an ( Was der Bauer nicht kennt...….. ) , nicht das zum Beispiel die von mir häufig benutzten Gleisrandbewuchsreihen anlagenweit plötzlich und nachträglich quer über Straßen und Gleisen liegen.

    Da werde ich wohl zunächst ins Handbuch schauen , denn ich hatte den Schaltknopf noch nie benutzt , Landschaftselemente wurden bisher manuell gesetzt und manchmal in der Höhe skalliert.

    Bleib gesund

    rejokaa

  • Hallo zusammen ,

    hier gibt 3 weitere Bilder des aktuellen Bauabschniitts

    Bild 1 Blick aus Innenstadt auf die Vorstadt Nord

    Bild 2 Blick auf den östlichen Teil der Vorstadt Nord


    Am Ostrand des Stadtteils befindet sich das Trambahndepot Nord für die Linien 3+5 ( Combinos und 10-Achser Linz / Linz 2 ) und evtl. Oldtimmer


    Bild 3 Übersicht Vorstadt Nord

    links zweigt die Straße zur Gartenstadt Nord ab


    b

    Bleibt gesund

    rejokaa