EEP16 und ich - Kann das noch eine Liebe werden?

!!! Please ensure, that your contribution or question is placed into the relevant section !!!
Questions about rolling stock, for example, do not belong in "Questions about the Forum". Following is perhaps the right area where your question will be better looked after:
General questions to EEP , Splines, rolling stock, Structures in EEP, landscape elements, Signalling system and controlling, designers, Europe-wide EEP meetings , Gossip
Your cooperation to keep the forum clear is appreciated.
  • Hallo ihr Lieben,


    es ist mittlerweile schon viel über EEP16 geschrieben worden . Nun komme auch noch ich.


    Der Titel des Threads ist Programm. Ich habe mich entschlossen, hier eine Art Blog zu eröffnen, um meinen Frust ein wenig abzubauen.


    Ich weiß, viel Text schreckt viele ab, aber Lesen ist hier ja freiwillig.


    Von vorne herein:

    Ich bin keine EEP16 Gegnerin und es ist auch keine Schrottversion.

    Ich arbeite jetzt seit fast 6 Wochen mit EEP16, sehr intensiv sogar.


    Auch wenn es hier im Forum bereits viele negative Beiträge gibt, so kann ich als Fazit bis jetzt sagen:


    EEP16 funktioniert, zumindest wenn man mit EEP16 neu baut! EEP16 ist kein zweites EEP X. EEP16 läuft sehr stabil.



    Als ich die Videos von Klaus über EEP16 gesehen hatte, da war mir sofort klar, dass es sich um ein völlig neues Splinesystem handeln musste.

    Und neue System laufen meistens nun mal nicht reibungslos. Jedenfalls nicht in der IT-Branche.

    Berufsmäßig kann ich da unzählige Lieder von singen.


    Ich hatte also schon bereits mit Problemen gerechnet.


    Aber ich war so begeistert, dass für mich feststand , EEP16 zu kaufen.

    Schließlich hatte ich EEP15 noch durch die Konverterpolitik von Trend boykottiert,

    obwohl mich die Beschriftungsfunktion und die variable Anlagenform sehr interessiert hatten.



    Blieb also nur die Frage: EEP16 jetzt oder später?


    Das Gehirn sagte:

    Lisa, tue es nicht! Es wird Probleme geben! Warte die Reaktion der anderen ab!

    Dann entscheide!


    Das Herz sagte:

    Oh Lisa, schau dir mal die Bonussachen an! Da sind noch Modelle von einem deiner Lieblingskonstrukteure dabei,

    die du nicht hast und so schlimm wird es schon nicht werden.

    Das neue Splinesystem ist doch eine Wucht! Und die Beschriftungsfunktion und die variable Anlagenform...


    Also triumphierte das Herz über den Verstand.


    Und was ist nun das Ergebnis?


    Mein Herz schweigt, der Verstand schüttelt den Kopf


    Nur ganz leise meldet sich das Herz: So schlimm ist es doch nun wirklich nicht.....


    Die Installation klappte noch wunderbar, die automatische Ressourcenübernahme bejahte ich.

    Da es schon Probleme bei der Übernahme von EEP11 zu EEP14 gab, rechnete ich auch hier nicht mit einem reibungslosen Übergang .


    Ich wurde nicht enttäuscht.


    Beim ersten „Rundgang“ durch EEP16 bemerkte ich, dass plötzlich viele Modelle fehlten.

    Nach einiger Recherche kam ich zu der Erkenntnis, dass es sich um die Modelle handeln musste, die seit EEP15 als „View-Only- Modelle bezeichnet werden.

    Das bestätigte auch Vermutungen von Michael89 .


    Jetzt mal ganz ehrlich: Geht's noch ,Trend?


    Ich bin keine Neukundin, ich habe diese Modelle als vollwertige Version in meinem EEP14 Ressourcenordner.

    Ich will sie auch weiter vollwertig benutzen.


    Was soll also der Scheiß, dass EEP16 diese Modelle bei der Übernahme boykottiert und ich mir umständlicherweise diese Modelle dann bei Trend herunterladen soll, um sie zu installieren???

    Ich habe sie doch schon. Wozu ist denn eine automatische Übernahme der Ressourcen sonst da?????


    Wenn man schon einen Programmieraufwand betreibt , um diese schwachsinnige Selektion zu programmieren, warum kann man dann nicht erst fragen,

    ob man die Modelle mit übernehmen will oder nicht? Wer sie nicht will, kann es ja dann bleiben lasssen.


    Im Gegensatz zu dem Rat einiger „Fachleute“ hier im Forum habe ich die Modelle manuell nachträglich nach EEP16 kopiert und gescannt.

    Hat problemlos geklappt.


    Dieser ganze Zeitaufwand für nichts und wieder nichts...




    Nach der Installation wollte ich dann losstürmen: Meine unfertige Anlage „Großhavenstein“ nach EEP16 laden und weiterbauen.


    Doch dann stockte ich:


    Dass es so viele Kompatibilitätsprobleme zwischen dem alten Splinesystem und dem neuem gibt, damit hatte ich nicht gerechnet.

    Das Forum ist ja voll davon...

    Auch bei mir funktioniert eine Kaufanlage in EEP16 nicht richtig.

    Die automatische Anlage von "Mittedeutschland" beginnt gegen Ende die letzten Kamerafahrten in EEP16 nicht mehr mitzumachen.


    Konsequenz : Meine fertigen EEP14 -Anlagen bleiben erst einmal dort, wo sie sind:

    In dem wunderbaren und sehr zuverlässigen EEP14.


    Nachdem jedoch die Übernahme von „Großhavenstein“ von EEP14 nach EEP16 erfolgreich verlief, - meine Fahrstraßen funktionierten tadellos –

    entschied ich mich doch zum Weiterbau in EEP16.


    Leider ein verhängnisvoller Fehler. :ac_1:


    Das neue Splinesystem benötigt natürlich naturbedingt mehr Speicher!

    Dass die Größe der Anlagendatei durch die vielen zusätzlichen Informationen des neuen Splinesystems ansteigt, ist für mich logisch.


    Aber auch der Arbeitsspeicher benötigt mehr, leider viel mehr.


    Habe mir dadurch meine Anlage „Großhavenstein“ zerschossen.:au_1:


    Nach der erfolgreichen Übernahme hatte ich weitergebaut und weitergebaut, meinen Detail-Fetischismus hemmungslos ausgelebt.

    Dabei hatte ich stets den Task Manager im Auge, um meinen PC mit dem kranken Arbeitsspeicher nicht zu sehr zu belasten.


    Plötzlich war die Anlage beim Neuladen 13GB groß.


    Und das, obwohl die Anlage für meine Verhältnisse nur mittelgroß ist (5 x 2 km) und gerade mal die 100.000 Modelmarke überschritten hat!


    Noch kein Problem, aber beim Versuch von 2D nach 3D zu wechseln, stieg der Arbeitsspeicherbedarf plötzlich auf über 15G an!

    Ich konnte im Task Manager richtig mitverfolgen, wie die Belastung des Arbeitsspeichers nach oben schoss.

    Dieses Phänomen des unglaublichen Arbeitsspeicherbedarfs beim Wechsel von 2D nach 3D wurde im Forum schon beschrieben.

    Nun ist es mir auch passiert.


    Leider hieß das bei mir: 13,3 ...13.6...14,1...14,4....15... und dann: "Something went wrong"....


    Unsere allseits beliebte Meldung erschien und EEP16 verabschiedete sich.


    Nach 3 weiteren Startversuchen habe ich es aufgegeben.


    Ende der Fahnenstange, Anlage abgeharkt :am_1:!


    Ich habe schon soviel neu gebaut, dass ich keine Lust mehr habe, auf den letzten Stand der EEP14 Version zurückzukehren.

    Außerdem kann ich ja nicht die tolle Beschriftungsfunktion für Straßen- und Ortsschilder in EEP14 benutzen.


    "Großhavenstein" bleibt also unvollendet und unerreichbar, bis ein neuer PC mit 32G daherkommt. :aj_1:


    Nach dem ersten Frust und Schock habe ich dann mit einer komplett neuen Anlage begonnen.

    "Dreiburghausen" hat jetzt nach "Pünthaven" die kleinste genutzte Bebauungsfläche.


    Ich habe dazugelernt und - seufz - backe nun wieder kleinere Brötchen mit EEP16.


    Um das neue Splinesystem auch richtig auszunutzen, habe ich mich für das Bergmotiv entschieden.

    Es gibt also viele Fahrwege mit Steigungen und Gefälle.


    Ergebnis:


    Das neue Splinesystem zaubert zusammen mit der Gleislückenschließ-Funktion fabelhafte Steigungen hervor!

    Es spart enorm viel Zeit und Aufwand. Einfach toll!!


    Ich gerate richtig ins Entzücken, wenn, ja wenn die Strecke keine Kurven beinhaltet!


    Wehe, EEP16 entscheidet sich bei der Berechnung für den Kurventyp "Cubic"!

    Dann kann das Ergebnis zum Glücksspiel werden und plötzlich ganz anderes ausfallen als beabsichtigt.


    Bei der Verlegung meiner Fahrwege für die Flussfahrt entstanden plötzlich bei der Gleisschließfunktion in den Kurven wellenförmige Gebilde.

    Und das obwohl Anfangspline und Endspline dieselbe Höhe hatten, also gar keine Steigung gefragt war.

    Der "Cubic"-Typ mit seinen Wellenformen war also gar nicht nötig. Also wieder alles gelöscht und maunell weiter gebaut.


    Leider scheint EEP16 eine Vorliebe für "Cubic" zu haben, vor allen dann, wenn man die anderen Kurventypen zur Seite kopiert.

    So wird dann hin und wieder aus "Arc" eine "Cubic"-Kurve mit all den unschönen Nebenwirkungen.


    Besonders ärgerlich beim Einspur-Straßensystem. :ao_1:


    Ende Teil 1

    aktive Versionen: EEP6.1 classic , EEP14.1 Expert, EEP16 Expert

    Modellkonverter

    Windows 10 (64 bit) , Intel Xeon E5-2689 2,6 GHz, 32G RAM , Geforce RTX 2060


    Anlagen unter EEP14 :be_1: : Eeplenburg, Wasserfelden, Wasserfelden II (am Meer) , Schachstedt , Waldbergen, Pünthaven

    Anlagen unter EEP16 :au_1:: Dreiburghausen, Fesselheim am Liss, Riverbergen (im Bau)



    -:ba_1:

  • Teil 2:


    Zusammengefasst die weniger schönen Erfahrungen:


    Beim Kopieren von Splines kommt es vor, dass der kopierte Spline nicht mehr veränderbar ist, d.h. die weissen Felder in der Objekteigenschaft werden grau.

    Zu bemerken ist das auch , wenn in 3D der Gizmo am Splineende unvollständig wird oder in 2D der grüne Richtungspfeil verschwindet.

    Habe bis jetzt nicht herausgefunden, wann dies geschieht. Meistens jedoch, wenn ich einen "Cubic"-Typen kopiere.

    Kommt aber nicht so häufig vor.

    Wenn ich es bemerke, lösche ich einfach den Spline und kopiere neu.


    Die neue Darstellungsweise mit den überlangen Richtungspfeilen in 2D überlagert alles und lässt die tatsächliche Größe des Splines nur noch erahnen. Nicht sehr glücklich gewählt.

    Für mich ein eindeutiger Rückschritt und kein Fortschritt.



    Wie hier schon als Bug gemeldet, docken einige Gleisobjekte nicht mehr richtig an, da die Gleise jetzt falsch liegen.

    Für mich auch so ein Kompatibilitätsproblem.

    Bei der Feuerwehr von DL1 lassen sich die Falltore nicht mehr sauber einsetzen.

    Die Rolltore gehen noch, nachdem man die nervige Fehlermeldung, dass ein Gleis eine unbekannte Größe hat, einfach ignoriert.



    Letzte genannte Fehlermeldung mit der unbekannten Gleisgröße kommt bei vielen Gleisobjekten vor.

    Zuerst denkt man: Oh Gott, stürzt EEP16 jetzt ab?

    Mit der Zeit ignoriert man die lästige Meldung einfach.



    Wie oben bereits erwähnt wird vor allem beim Kurventyp "Cubic" das Verlegen des Einspur-Straßensystems zum Desaster.

    Eine Kurve vom Typ Cubic 3,5m seitwärts zu kopieren , führt zu allem, nur nicht zum sauberen Nebeneinander.

    Richtig blödird es , wenn man ein Straßensystem benutzt, bei dem die beiden Fahrtrichtungen aus unterschiedlichen Splines bestehen.

    Und das geschieht selbst dann, wenn man nun wirklich keine "haarsträubende" Kurve benutzt.

    Ein Geduldsspiel....und man muss wieder kompromissbereit sein, wenn man hilflos mit ansieht, wie sich die beiden Splines nebeneinander überlagern.



    Reperatur fast aussichtslos....Die Gottheit "Cubic" lässt sich nicht bekämpfen.



    Weiteres Ärgernis: EEP16 hat einen neuen Blocktypen (xxx.bl7) .

    Meine alten Blocks aus EEP14 werden übernommen. So weit so gut.



    Aaaaber: alle darin enthaltenden Skalierungen lösen sich in EEP16 in Nichts auf.

    Alle Modelle des Blocks bekommen die Skalierung = 1 .



    Da ich nicht bei allen die Skalierung auswendig weiß, um sie zu korrigieren, müsste ich alle meine EEP14 Anlagen erst in EEP16 laden.

    Dann die Blocks neu markieren und abspeichern.


    Menno, ist das nervig für Jemanden wie mich , die viel mit Blöcken arbeitet .



    Als Fazit muss ich sagen:


    Es wurde im Forum bereits mehrmals schon gesagt und ich schließe mich der Meinung uneingeschränkt an:



    EEP16 ist zu früh gekommen.

    Dabei hatte ich eigentlich gedacht, dass Trend mit EEP X genug negative Erfahrungen gesammelt haben sollte.


    Ich kann EEP16 zur Zeit nicht weiter empfehlen.



    Kriegen allerdings die Entwickler die Probleme in den Griff, wird EEP16 eine Traumversion, wenn man den geeigneten PC dazu hat.



    Trotz allem werde ich weiterbauen. Mal sehen, was ich noch finde.

    Das Ganze entwickelt sich zu einer Art Expedition ins Reich von EEP16.



    Es ist ja nicht so, dass das neue Splinesystem nicht auch Spaß machen würde.



    ...sogar viel Spaß,..



    ...und Gott sei Dank stellt EEP16 auch oft fest, dass es noch was anderes gibt, als diesen blöden "Cubic"-Typen.


    So, das war es erst einmal



    genug des Textes, genug des Frustabbaues



    lg und einen schönen 2. Advent noch



    Lisa



    aktive Versionen: EEP6.1 classic , EEP14.1 Expert, EEP16 Expert

    Modellkonverter

    Windows 10 (64 bit) , Intel Xeon E5-2689 2,6 GHz, 32G RAM , Geforce RTX 2060


    Anlagen unter EEP14 :be_1: : Eeplenburg, Wasserfelden, Wasserfelden II (am Meer) , Schachstedt , Waldbergen, Pünthaven

    Anlagen unter EEP16 :au_1:: Dreiburghausen, Fesselheim am Liss, Riverbergen (im Bau)



    -:ba_1:

  • Hallo Lisa,


    die fehlenden alten Modelle war eine logische Handlung seitens Trend, nachdem viele in der Community gefordert hatten die alten nicht mehr zeitgemäßen Modelle nicht in jeder neuen Version "weiter zu verkaufen". Es war also nicht ein Sch*** von Trend sondern ein oft geäußerter Wunsch der User. Um alte Anlagen auch trotzdem noch ohne Fragezeichen sehen zu können wurden die so integriert, dass man sie noch sehen, aber nicht auf neuen Anlagen selbst verbauen kann. Auf Grund des Aufschreis hier (mangels Ersatz in der Modellvielfalt) hat man die Modelle als extra Download im Trendshop zur Verfügung gestellt.


    Ich weiß nicht ob das händische Kopieren nicht länger dauert als das Herunterladen des Modellpakets inklusive Installation, aber hoffentlich hast du dir nicht durch das Kopieren der Modelle aus 14 weitere Probleme eingehandelt. Kommt drauf an wie du es gemacht hast.

    Gruß Holger (HG3)


    Desktop: EEP 6 - 13 (installiert 6 bis 13), HN8 + 10 + 11 +13, Intel i7 3770 3,5 GHz, 24 GB RAM, NVIDIA GeForce GTX 1060 6GB Grafikspeicher, Windows 10
    Notebook: Windows 7 Home Premium 64Bit, Acer Travelmate 5760G, Intel i5 2540M 2501 MHz, 8 GB RAM, NVidia GeForce GT 630M 1GB

    The post was edited 1 time, last by Mover (HG3): deutsch kann manchmal schwer sein ().

  • Hallo Lisa,


    die fehlenden alten Modelle war eine logische Handlung seitens Trend, nachdem viele in der Community gefordert hatten die alten nicht mehr zeitgemäßen Modelle nicht in jeder neuen Version "weiter zu verkaufen". Es war also nicht ein Sch*** von Trend sondern ein oft geäußerter Wunsch der User. Um alte Anlagen auch trotzdem noch ohne Fragezeichen sehen zu können wurden die so integriert, dass man sie noch sehen, aber nicht auf neuen Anlagen selbst verbauen kann. Auf Grund des Aufschreis hier (mangels Ersatz in der Modellvielfalt) hat man die Modelle als extra Download im Trendshop zur Verfügung gestellt.


    Ich weiß nicht ob das händische Kopieren nicht länger dauert als das Herunterladen des Modellpakets inklusive Installation, aber hoffentlich hast du dir nicht durch das Kopieren der Modelle aus 14 weitere Probleme eingehandelt. Kommt drauf an wie du es gemacht hast.

    Hallo lieber Holger, Mover (HG3)


    ich weiß warum Trend das mit den "View"-Only Modellen gemacht hat. Es wurde hier im Forum unzählige Male diskutiert. Das heißt aber noch lange nicht, dass ich mit der Art des Vorgehens einverstanden bin/war. Letztendlich wäre es möglich gewesen, für alle Interessen eine brauchbarere Lösung zu finden. Ich habe auf EEP15 gepfiffen.

    Aber EEP16 ist nicht EEP15. Nach dem erneuten Aufschrei sollte man wohl auch dazu gelernt haben, oder?


    Ich zitiere mich gerne selbst noch einmal:


    "...Wenn man schon einen Programmieraufwand betreibt , um diese ... Selektion zu programmieren, warum kann man dann nicht erst fragen,ob man die Modelle mit übernehmen will oder nicht? Wer sie nicht will, kann es ja dann bleiben lasssen..."


    Programmiertechnisch dürfte so eine zusätzliche Abfrage wohl ein keine große Herausfoderung sein, nicht wahr?


    Was das manuelle Kopieren der Modelle anbetrifft, so kann ich dich beruhigen. Die Modelle sind einwandfrei benutzbar und die oben genannten Erfahrungen und Probleme haben sicherlich nichts mit dem Kopieren zu tun.

    Im übrigen, wie oben bereits gesagt, musste ich damals schon von 11 auf 14 manuell kopieren, weil die Automatik versagt hatte.

    Und EEP14 läuft seit 2 Jahren wunderbar bei mir.

    Es ist ja nicht so, dass EEP16 bei den Immos plötzlich ein zweites EEP7 ist, nicht wahr?


    lg


    Lisa

    aktive Versionen: EEP6.1 classic , EEP14.1 Expert, EEP16 Expert

    Modellkonverter

    Windows 10 (64 bit) , Intel Xeon E5-2689 2,6 GHz, 32G RAM , Geforce RTX 2060


    Anlagen unter EEP14 :be_1: : Eeplenburg, Wasserfelden, Wasserfelden II (am Meer) , Schachstedt , Waldbergen, Pünthaven

    Anlagen unter EEP16 :au_1:: Dreiburghausen, Fesselheim am Liss, Riverbergen (im Bau)



    -:ba_1:

  • Guten Abend Lisa.

    Dein Blog gefällt mir sehr gut. Dabei ist es unerheblich ob ich mit Dir einer Meinung bin oder nicht. Du hast Deine Meinung klar begründet und ich kann die Begründungen nachvollziehen.

    Die Likes kriegst Du nicht dafür, dass ich jedem Deiner Punkte zustimme. Allerdings sehe ich keinen Grund, Dir in irgendeiner Form zu widersprechen. Zumindest bisher nicht. :ae_1:


    :aq_1:Gruss Jürg

    Samsung Series 9 Laptop / Lenovo Z50 - 70 Laptop
    Intel i5 1.7 Ghz / Intel i7 2.0 Ghz
    4 Gb Speicher / 8 Gb Speicher
    Intel HD Graphics 4000 / NVIDIA Geforce 840M
    Windows 10 64 /Windows 10 64
    EEP15, EEP16 / EEP14, EEP15
    AnlagenBau / AnlagenLaufLass

    _____________________________________________________________________

    Der Tarzan-Ruf-Sender

  • "...Wenn man schon einen Programmieraufwand betreibt , umdiese ... Selektion zu programmieren, warum kann man dann nicht erst fragen,ob man die Modelle mit übernehmen will oder nicht? Wer sie nicht will, kann es ja dann bleiben lasssen..."

    Weil man damit gerade Neukunden auf diesen veralteten Modellbestand erst aufmerksam gemacht hätte und gerade dies zu vermeiden, wohl Sinn und Zweck der ganzen Aktion war, um eben jedenfalls für die Zukunft und jedenfalls bei neuen Nutzern diesen alten Modellbestand aus dem Gedächtnis und damit aus dem "haben wollen" quasi "zu verbannen". Aber solange es dieses Forum und die Angebote zu EEP <7 und EEP <10 im Shop gibt, dürfte dieses Anliegen zum Scheitern verurteilt sein, denn irgendwer wird noch so hoch gewachsenes Gras über diese alten Modelle und auch über den "bösen" Konverter immer wieder mal mähen. Das ist wie mit Blumen in der Wüste: Die blühen auch nach jahrelanger Trockenheit bei jedem Regenguß spontan wieder auf. Die kann man nicht einfach "totschweigen", jedenfalls solange man sie noch im selben Shop, auf alten Anlagen und im selben Forum immer wieder präsentiert. Aber aus lauter Kundenfreundlichkeit gegenüber Bestandskunden wollte man so radikal dann doch nicht vorgehen, diese alten Modelle ganz und gar total und absolut aus dem Bestand zu tilgen, also unwiederbringlich zu löschen. Was hätte das erst für einen Aufschrei gegeben. dagegen war und ist die jetzige Diskussion nur ein laues Lüftchen.

  • Weil man damit gerade Neukunden auf diesen veralteten Modellbestand erst aufmerksam gemacht hätte und gerade dies zu vermeiden, wohl Sinn und Zweck der ganzen Aktion war, um eben jedenfalls für die Zukunft und jedenfalls bei neuen Nutzern diesen alten Modellbestand aus dem Gedächtnis und damit aus dem "haben wollen" quasi "zu verbannen".

    Wenn das wirklich so wäre, hätte man aber falsch gedacht. Neukunden werden den Import-Dialog nie sehen, da sie keine Vorversion haben.


    Manfred

    Hier geht es zu --> Kjus EEP.

    Meine freien Modelle, Tools und Tutorials gibt es hier.

    Der Autorenerlös meiner Modelle geht zu 100% an ECPAT Deutschland e.V., Arbeitsgemeinschaft zum Schutz der Kinder vor sexueller Ausbeutung.

    Mitglied des Kontinuums, Reisender durch Zeit und Raum, zur Zeit Gast auf dem dritten Planeten eines unbedeutenden Sonnensystems.

  • Wenn das wirklich so wäre, hätte man aber falsch gedacht. Neukunden werden den Import-Dialog nie sehen, da sie keine Vorversion haben.

    Tja, das hätte irgendjemand den Betreffenden vielleicht mal vorher stecken sollen. Ich weiß jetzt nicht, ob diese Idee überhaupt vor der Umsetzung hinlänglich diskutiert wurde.

  • Manchem Neukunden ist aufgestoßen, das es nur so wenige Dampfloks und Bahnhöfe zum verbauen gab. Also musste man den Altbestand für diese Kunden wieder zugänglich machen. Was weiß schon ein Neukunde von Lodstufen und Framerate-Killer.


    Gruß, j.krae

    IntelCore i7-4790 3,6GHz,16GB,GTX960 4GB,Win10-64Pro HD: 200GB+1TB für Sohn EEP 6,10,13,14,16

    Lapt.HP17 i7950H 2,6GHz,16G-Ram, GTX1650, Win10 Home 64, 256G-SSD,1TB-HD, Netbook 10",2GB Ram,320GB-HD, Win10-32

    IntelCore i5-3570 3,8GHz,16GB-Ram, GTX970, W.10Pro64 > SSD 120G, 2TB-HD, LCD Asus 22+19" - EEP6,10-16

    Train-Sim,Mod.-expl.,-kat., -konv.,Zug-Explorer,MET,Bilderscanner

    Home-Nos13,Blender 2,79,Makehum. <lernen

    Motto: Es gibt keine Probleme, nur Aufgaben


    Sonst: Alllroundhandwerker, PC-Doktor, EEP-Fan

  • Ich hätte mich, bei der Vorschau und den wenigen Modellen zu EEP 16 nicht zu einem Kauf als Neueinsteiger bewegen lassen ! Denn 60 Euro ist auch nicht grat wenig Geld für ein Spiel ( bitte nicht wieder schreiben es 10 Schachteln Zigarette )

    Und wenn einer hier schreibt, das er nur mit Modellen aus EEP 16 baut, wie eigentlich gewünscht wird, würde ich gerne mal ein paar Bilder von der Anlage sehen !


    Gruß


    Frank

  • Danke, Lisa, für Deine Warnungen! Ich werde darauf basierend EEP 16 weiterhin NICHT installieren.

    Schließlich möchte ich ja weiter bauen und mich nicht ärgern.


    Viele Grüße

    Der Freak

    Projekt: Anlagenvorstellung Marnlar 


    System (Details s. Profil): i7-4790K, 32 GB RAM, Geforce GTX970 (4 GB), 512 GB SSD (für EEP 15, bald 16), 3 TB HDD, Windows 10, 16 TB extern


    Internetspeed: 400 Mbit/s (downstream), 25 Mbit/s (upstream) <---- Das ist echt ganz nett! :af_1:

  • Und wenn einer hier schreibt, das er nur mit Modellen aus EEP 16 baut, wie eigentlich gewünscht wird, würde ich gerne mal ein paar Bilder von der Anlage sehen !

    Hier, bitte: Sparks, irgendwo in den USA (oder: Was der Grundbestand von EEP15 so hergibt)

    Ist zwar EEP 15, aber in EEP 16 sind nicht weniger Modelle enthalten.

    Von Andiman gibt es auch eine Anlage nur mit EEP 15-Grundmodellen, sogar kostenlos zum Download.


    Viele Grüße

    Benny

  • Hallo Lisa,

    ich würde mich freuen, wenn Dein Blog bald fortgesetzt werden würde. Auch wenn ich nicht in allen Punkten Deiner Meinung bin, ist es sehr lesenswert, An diesaer Stelle meinen Dank dafür.



    Glück Auf


    Stefan

    Betriebssystem: Windows 10 Home 64bit

    Prozessor: Intel Core i9-9980 HK @ 2,4 GHz (16CPUs)
    32GB RAM
    Grafik: NVIDIA GeForce RTX2070 8GB

    EEP 15, Patch 2

    EEP 16.2 Patch 3 , Plugin 1

  • Danke, Lisa, für Deine Warnungen! Ich werde darauf basierend EEP 16 weiterhin NICHT installieren.

    Schließlich möchte ich ja weiter bauen und mich nicht ärgern.

    Nach reiflicher Überlegung ist für mich zwar nicht endgültig, aber für längere Zeit EEP15.1 erst einmal das Maß aller Dinge und Endstation, zumindest, solange ich Inkompatibilitäten sowohl bezüglich Modellbestand, Kaufanlagenübertragung als auch Schaltungstechnik befürchten muss - die Zeit mit EEP soll für mich weiterhin Freude und Entspannung, aber nicht wiederholter Frust, langwierige Fehlersuche und aufwendige Reparaturaktivität bedeuten. Bei EEP15 war ich Erstkäufer und hatte von Anfang an ein stabil und verlässlich laufendes System, habe deshalb erst kürzlich auch noch Plugin 1 erworben, um diesen Entwicklungsstand zu komplettieren. Ich bin mir hundertprozentig sicher, dass ich bei EEP17 nicht zu den Erstkäufern gehören werde und überhaupt nur dann wieder einmal upgraden werde, wenn ein reifes Produkt angeboten wird, das bei allem "Fortschritt" doch nicht die langjährige Kontinuität der Versionshistorie aus den Augen verliert und somit auch die Altkundschaft und ihre bewährte Anwendungspraxis nicht riskanterweise "aufs Spiel setzt".


    Gruß

    Hucky

    Windows10 Professional 64 Bit, Intel Core i7 7700K 4x4,2 Ghz - 16GB RAM - Nvidia Geforce GTX1070 8GB

    EEP 4, 6, 7, 9, X, 11, 13, aktuell 15.1 - Plugin 1

    Enjoy your life in full trains! :bn_1:

  • Moin

    ich finde die Diskussion hier sehr interessant darum werde ich mal meine Meinung dazu schreiben.

    Ich habe seit EEP 6 alle Versionen bisher auf meinen Rechnern und Alle Versionen haben dann nach einigen Schwierigkeiten problemlos funktioniert .
    Es gab immer Kleinigkeiten die nicht funktionierten aber ganz ehrlich ...und das ist mein bisheriges Fazit.


    EEP 16 ist eine sehr schöne und (zumindest bei mir) einwandfrei funktionierende Version ... Habe am Wochenende mal wieder fast 16 Stunden am Stück an meiner Anlage gebaut..ohne das EEP abgestürzt ist und ich arbeite sowohl in 3 D als auch in 2 D...

    Ich weiß nicht was manche Leute stört aber bei mir lief seit EEP 12 alle Versionen ohne größere Probleme ..

    Die Anlagen von EEP 15 baue ich soweit bis ich in EEP 16 den Rest baue und habe keine Probleme ...

    Ich habe EEP 16 bereits einem Freund auf seinem Rechner installiert ...dieser ist ein absoluter Neueinsteiger ...und auch dieser Mensch hat auf seinem PC keine Probleme mit EEP 16... Ich verstehe das einige Leute unzufrieden sind mit Ihrem EEP weil das eine oder andere nicht so funktioniert wie es soll aber deswegen EEP gleich runter zunehmen ist in meinen Augen der falsche Schritt ...viel besser wäre eine Analyse warum die Fehler auftauchen denn zumindest bei einigen Fehlern ist ja nun mal raus gekommen das einige Nutzer Fehler haben andere wiederum keine Probleme haben was ja nicht unbedingt mit EEP zu tun hat.

    Abschließend kann ich nur sagen das EEP 16 bisher jeden Euro wert ist und es viel Spaß macht mit dem Programm zu arbeiten.... ich für meinen Teil werde EEP 16 gerne weiterempfehlen und das auch mit einem ruhigen und guten Gewissen...

    Gruß aus HH

    Stefan 47

    AMD Ryzen 5 1500X Quad - Core Prozessor

    Arbeitsspeicher; 64 GB RAM DDR 4

    Grafikkarte : Geforce GTX 1050 TI 4 GB

    1 TB HDD + 500 GB SSD

    Window 10 Home mit den aktuellen Updates

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------

    EEP 15.1 Patch 2 - EEP 16 mit allen Patches und Update 1

    Anlagenverbinder EEP 15

    Zug Explorer

    Textur-Multipler

    alle Kauf anlagen

    ------------------------------------------------------------------------------------------------

  • Hallo zusammen,


    eine Woche ist nun seit der Eröffnung dieses Thread vergangen und die Reaktionen darauf waren überwiegend positiv. Vielen Dank dafür.


    Noch einmal: Ich will Niemanden von EEP16 abhalten. Ich schreibe hier nur über meine Erfahrungen und meine Meinungen.


    Ob man nun Jemanden EEP16 empfehlen kann oder nicht hängt sicher auch davon ab, was derjeinge mit EEP16 anstellen will.


    Nun zum Blog zurück.


    Ich habe in der letzten Woche nicht sehr viel gebaut, da berufliche und familiäre Gründe mich daran gehindert haben. Ich bin immer noch nicht über den Bau von Fahrwegen hinaus.

    Ich habe mir aber gedacht, dass bzgl der oben gemachten weniger schönen Erfahrungen vielleicht Bilder mehr sagen als Worte.


    Und man ist alt genug, um darüber zu stehen, wenn man seine Meinung ändert.


    Oben beschrieb ich die weniger schöne Darstellung in 2D.


    Ich muss mich da ein wenig korrigieren.


    Mein Gedächnis bezog sich da auf den großen Pfeil, aber tatächlich meinte ich die weiße Umrandung mit dem Pfeil.



    Auf den Foto kann man das sehen.


    Intuitiv, wenn man nur oberflächlich schaut, erweckt die Darstellung (für mich) den Eindruck, dass das angeklickte Gleis die Größe der weißen Unrandung hat oder zumindest bis zur Spitze des langen Richtungspfeils reicht .


    Dieser Effekt tritt aber nur auf, wenn es sich um kurze Splines handelt. Bei langen Splines ist die Länge gut zu erkennen.

    Ich habe mich jetzt darauf konzentriert, meine Aufmerksamkeit dem grünen Pfeil und dem grünen Punkt zu schenken: Deren Abstand gibt die tatsächliche Länge des Splines an.

    Nur hin und wieder, wenn das Bild klein ist und ich schnell kopiere, bin ich noch überrascht, wie groß (klein) der kopierte Spline wirklich ist.


    Also alles eine Sache der Gewöhnung.


    Das gleiche gilt übrigens für die jetzt 3 verschiedenen Buttons, die für das Kopieren von Splines zuständig sind.


    Die beiden oberen sind für das Vorwärts- und das Rückwärtskopieren.


    Bei EEP14 hatte der Spline beim Rückwärtskopieren noch seine Richtung geändert.

    Bei EEP16 (seit EEP15?) bleibt die Richtung auch beim Rückwärtskopieren dieselbe.


    Wem das nicht gefällt, der hat die Möglichkeit durch die Funktion „Vertausche Anfang und Ende“ dies zu ändern. Und schon hat man wieder EEP14 Zustände.

    Eine sehr praktische Sache.


    Der untere Button ist für das seitliche Kopieren von Splines verantwortlich.


    An die Tatsache, dass positive Zahlen ein Kopieren nach links und negative Zahlen ein kopieren nach rechts bedeuten, habe ich mich schnell gewöhnt.

    Vielleicht liegt das auch daran, dass ich Linkshänderin bin.

    Aber da man bei mehrspurigen Splines meistens immer nach links (+Umkehr) kopiert, macht das Sinn.


    Es passiert mir aber häufig, dass ich versehentlich einen der beiden oberen Buttons drücke, obwohl ich den unteren für seitliches Kopieren benutzen wollte.


    In EEP14 wäre bei dem oberen Bild nichts passiert. Da der makierte Spline an beiden Enden verbunden ist, würde EEP14 ein Kopieren nach vorne und hinten nicht zulassen.

    EEP16 aber kümmert das nicht. Durch das Drücken auf den Button für das Vorwärtskopieren würde der Spline im oberen Bild sich nach vorne kopieren, obwohl er bereits mit einem Spline verbunden ist. Bleibt dann nur die „Rückgängig“-Funktion.


    Leider aber will ich ab und zu rein intuitiv den falsch kopierten Spline mit der Maus anklicken und dann löschen.

    Und das geht schon mal daneben, weil ich beim Anklicken nicht den falschen sondern den richtigen Spline erwische und den dummerweise lösche.


    Und dadurch kann ich mir auch mal die Streckenführung kaputtmachen.


    Warum? Nun es gibt da ja immer noch den Zweikampf „Lisa“ gegen „Cubic“...... und "Cubic" mag oft keine Veränderungen...



    In EEP14 muss ich mich Spline für Spline an eine Steigung herantasten.


    In EEP16 erwische ich mich dabei, es mir ganz einfach zum machen:


    Ich habe da ein Anfangsgleis in der Höhe X und in entsprechender Entfernung ein Endgleis in Höhe Y .


    Und dann beuntze ich einfach nur die Gleisschließfunktion!


    Fertig ist der Bau!


    Eine Sache von Sekunden!


    Und danach bestaune ich die schöne Splineführung ohne Ecken und Kanten.


    Die ganze Strecke in Abschnitt A besteht nur aus 3 Geraden , die sich aufgrund ihrer Biegungen aus dem Typen „Cubic“ zusammensetzen


    Oh Gott, „Cubic“, jetzt bloß keine Panik !


    Da es sich hier um Geraden und nicht um Kurven handelt, kann ein sauberes Kopieren der Splines nach links und rechts durchaus kein Problem sein! (B)


    Aber Achtung:

    Bei EEP14 habe ich es mir angewöhnt, aufgrund der Problematik mit der Gleiserhöhung auf den Gizmo am Splineende zu drücken, damit sich der Spline an seinem Nachbarspline automatisch anpasst.


    Dies kann im neuen Gleissystem, zumindest beim „Cubic“ ziemliche Nebenwirkungen haben.


    Dadurch dass man den Spline bewegt, habe ich den Eindruck, dass EEP16 die Lage des Splines neu zu definieren und neu zu berechnen scheint.

    Die Folge könnt ihr im Abschnitt C sehen.

    Der Verlauf des Splines ist nun ein ganz anderer, und das nur weil ich auf den Grünen Pfeil des hinteren Gizmos gedrückt hatte.

    Reparatur ist irgendwie nicht immer möglich, da Änderungen am Spline nicht immer (automatisch) rückgängig gemacht werden können . Es sei denn, man hat sich alle Werte in den (zahlreichen) Einträgen der Gleiseigensachaften vorher gemerkt und trägt sie nun händisch nach. :aa_1:

    Hier im Bsp war die Korrektur natürlich nicht problematisch : einfach Spline gelöscht und seinen Nachbarspline nach links kopiert. Und schon war die Lücke wieder sauber geschlossen.

    (Nur gut, dass ich den Nachbarspline wie ein rohes Ei behandelt habe...)


    Ende Teil 3

    aktive Versionen: EEP6.1 classic , EEP14.1 Expert, EEP16 Expert

    Modellkonverter

    Windows 10 (64 bit) , Intel Xeon E5-2689 2,6 GHz, 32G RAM , Geforce RTX 2060


    Anlagen unter EEP14 :be_1: : Eeplenburg, Wasserfelden, Wasserfelden II (am Meer) , Schachstedt , Waldbergen, Pünthaven

    Anlagen unter EEP16 :au_1:: Dreiburghausen, Fesselheim am Liss, Riverbergen (im Bau)



    -:ba_1:

  • Gerade diese einfache Handhabung, dieses „Easy to do“ , diese wahnsinnigen Möglichkeiten, verleiten natürlich auch dazu, plötzlich unrealistische Steigungen aufzubauen.


    Bei Straßen geht das noch, aber bei Zügen ist das dann nicht mehr so witzig.


    Und je mehr man es übertreibt, desto mehr wird der „Cubic“-Kurventyp zum Spielverderber.


    Alllerdings hat man auch nur wenig Einfluss auf die berechnete Streckenführung und die Art der „Cubic“-Kurve.

    Es sei denn, man geht wieder Spline für Spline durch...



    In Abschnitt B iist die von mir angesprochene Überlagerung der Splines beim „Cubic“-Kurventyp hoffentlich zu erkennen.

    Das linke Gleis und die helle Straße waren beides Eckpunkte, Höhenunterschied 2m.


    Die untere Kurve und das obere rechte gerade Gleis hat dann EEP16 durch die Gleisschließfunktion errechnet.

    Die anderen Splines habe ich mit der Kopierfkt. „3,5 Abstand + Umdrehen“ kopiert. Wie man sehen kann, beim geraden Spline kein Problem, aber bei der Kurve gibt es Überlagerungen.


    Natürlich ist das nicht das Ende. Manuelle Anpassungen sind möglich.


    Dass die obere rechte Kurve in A so sauber aussieht, grenzt an ein Wunder und zeigt, dass man diese Überlagerung durchaus in einigen Fällen ausschalten kann. In diesem Fall hat es mich zig Minuten gekostet, hervorgerufen durch manuelle Änderungen der Werte (z.B. Wegfall des Neigungswinkels) und immer wieder Neubgeinn, weil durch ein falsches Anklicken der Kurve, die Werte jedesmal wieder automatisch geändert wurden.

    Der Verlauf des Randstreifens und des Feldweges daneben verraten ungefähr den ursprünglichen Verlauf.


    Natürlich kann man auch optisch Einiges regeln.

    Man benutzt z.B. keine Mittellinie oder man stattet denjenigen Spline mit der Mittellinie aus, der über den anderen liegt.


    Aber wehe, zwei LKWs begegnen sich in der Kurve!


    Autsch !


    Ehrlich gesagt, weiß ich noch nicht, ob ich die Problemstellen auf meiner Anlagen noch angehen oder ob ich erst einmal mit einem Kompromiss leben werde.

    Aber die Stelle mit dem LKWs habe ich natürlich geändert, die Kurve entschärft und somit die Überlagerung fast ausgeschaltet.


    Fazit: So simpel es auch klingen mag: Je kleiner die Lücke, je gerader der Splineverlauf, desto weinger Probleme.


    Sollte es keine Korrektur von den Entwicklern geben, auch nicht weiter schlimm. Baue ich halt wieder mit dem alten Straßensystem oder auf die gute(?) alte EEP14-Art.

    Ich wechsel mich eh mit den Straßensystemen immer wieder ab.


    Die Frage aber ist: Habe ich überhaupt noch die Disziplin, nach EEP14 Art zu bauen, bei solch opulenten Möglichkeiten?


    Ganz ehrlich? Ich glaube kaum.

    Meinen echten Respekt habt ihr, ihr lieben EEPler, die ihr jahrelang an ein großes Projekt bauen könnt!


    Ich habe diese Geduld ncht, wie man an meiner Signatur sehen kann. Maximal ein halbes Jahr, dann muss eine neue Anlage her.


    Es ist gerade das Ausdenken des „Fahrplanes“ und das Ausdenken der Schaltungen, was mich reizt. Man kann selbst einen einfachen Gleisplan verkomplizieren.

    Ich habe hier mal „Fahrplan“ in Anführungszeichen gesetzt, denn es geht auf meinen Anlagen nicht um einen klassischen Fahrplan ala „um 8.20 Abfahrt RE3 nach...“ sondern um Zyklen, die sich in einer Endlosschleife alle 30 bis 60 Minuten wiederholen.


    Sobald ich die Fahrwege hier fertig habe, werde ich mich auch bei „Dreiburghausen“ mit den „Fahrplänen“ beschäftigen.


    Ich freue mich schon drauf.


    Aber sorry, ich schweife ab.


    Zum Schluss wieder etwas Positives um mein „geliebtes“ EEP16:


    Heute habe ich mit der Verlegung der Oberleitung begonnen.


    Diese Möglichkeit, die Oberleitungs-Immos jetzt auch in 3D an den Gleisen zu setzen, ist fabelhaft.


    Im Gegensatz zu EEP14 habe ich auch die Möglichkeit hier, die Immos horizontal (links und rechts) und vertikal (oben und unten) versetzt an den jeweiligen Spline zu setzen.

    So ist es egal, ob ich eine alte Oberleitungs-Immo verlege, die auf der 60cm Gleishöhe basiert, (=Versatz vertikal -0,40) oder auf eine neuere (hier bei mir Versatz -0,20). Alles kann sofort eingegeben werden und sofort angepasst werden.

    Dass an den Gleisenden sich die Immos verdoppeln, wenn man die Immos Gleis für Gleis einsetzt, ist auch in EEP14 so.


    Optisch ist diese Verdoppelung nicht zu erkennen und diese paar zusätzlichen Modelle machen den Kohl auch nicht fett.


    Also lass ich sie da, wo sie sind.


    Allerdings hat man in der 2D Ansicht einen besseren Überblick. Man sieht besser wie die Gleise verlaufen und wo sie anfangen und enden. Hier kann man der „Verdoppelung“ besser aus dem Weg gehen, in dem man nur jedes zweite Gleis für die Verlegung der Oberleitungs-Immos benutzt.



    Am Rande noch eine kleine "Bug"-Notiz:


    Bei dem Gleisobjekt Tunnel2_2gl von SM1 werden auf beiden Gleisen die Immos angelegt....auch wenn man nur eins auswählt...


    Edit: Habe nun festgestellt, dass es auch andere 2-gleisige Gleisobjekte betrifft.

    Da die Splinefunktion in 2D dies nicht tut, scheint es doch ein Bug von EEP16 zu sein und nicht von Modell.




    Nicht weiter schlimm deshalb nur als Randnotiz..


    Vielen Dank an diejeningen, die bis jetzt durchgehalten haben ...


    LG

    Lisa

    aktive Versionen: EEP6.1 classic , EEP14.1 Expert, EEP16 Expert

    Modellkonverter

    Windows 10 (64 bit) , Intel Xeon E5-2689 2,6 GHz, 32G RAM , Geforce RTX 2060


    Anlagen unter EEP14 :be_1: : Eeplenburg, Wasserfelden, Wasserfelden II (am Meer) , Schachstedt , Waldbergen, Pünthaven

    Anlagen unter EEP16 :au_1:: Dreiburghausen, Fesselheim am Liss, Riverbergen (im Bau)



    -:ba_1:

    The post was edited 1 time, last by Lissy ().

  • Hallo Lissy


    Hast Du auch sicher 3.5m eingestellt - etwas kommt es auch noch auf die verwendeten Rollmaterialien an



    LG Lothar :aq_1:

    EEP 6.1 / Konverter / EEP 13.2 Plugin 1/2 / EEP 15.1 Patch 2 - Plugin 1 / EEP 16.2 Patch 4 - Plugin 1
    Win 7 pro 64 bit
    Asus H97M-Plus , i5-4690 3.5GHz , MSI R9 290X 4GB , Kingston HyperX Blue 16GB

  • Moin :aq_1:

    nohabs

    Ich bin mir da jetzt nicht sicher ob das eingesetzte Rollmaterial etwas mit dem Bau von Strassen, und die dadurch entstehenden Überlappungen in Kurven, zu tun hat :as_1:

    Gruss Michael

    -------------------------------------------------------------------------------

    EEP 7, 8, 9, X Exp, 11 Exp, 12 Exp, 13 Exp, 14.1 Exp. Plugin-1, 15.1 Exp., 16 Exp. Patch 2
    Grafik: Nvidia GTX 1050 mit 2 GB/ Auslösung 1920x1080
    CPU: AMD A10-5800K 3,8 Ghz
    Ram: 16 GB
    Win 10 Home x64

    Windows Defender Security Center

    Chrome Webbrowser

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

    Hauptschulabschluss :at_1:

  • Hallo lieber Lothar nohabs


    wie Michael micbec2009 schon liebenswürdiger Weise geschrieben hat,

    hat das dargestellte Bild nichts mit den LKWs zu tun.

    Ich wollte lediglich zeigen, dass die o,g, Überlappung der Splines, Typ "Curbic", in Kurven nicht nur optische Nebenwirkungen haben kann.

    Die Überlappung kann auch zu Fahrbahnverengungen führen, an denen dann keine 2 LKWs mehr vorbeifahren können.


    lg

    Lisa

    aktive Versionen: EEP6.1 classic , EEP14.1 Expert, EEP16 Expert

    Modellkonverter

    Windows 10 (64 bit) , Intel Xeon E5-2689 2,6 GHz, 32G RAM , Geforce RTX 2060


    Anlagen unter EEP14 :be_1: : Eeplenburg, Wasserfelden, Wasserfelden II (am Meer) , Schachstedt , Waldbergen, Pünthaven

    Anlagen unter EEP16 :au_1:: Dreiburghausen, Fesselheim am Liss, Riverbergen (im Bau)



    -:ba_1: