Gesperrte Weichen können per LUA geschaltet werden

!!! Please ensure, that your contribution or question is placed into the relevant section !!!
Questions about rolling stock, for example, do not belong in "Questions about the Forum". Following is perhaps the right area where your question will be better looked after:
General questions to EEP , Splines, rolling stock, Structures in EEP, landscape elements, Signalling system and controlling, designers, Europe-wide EEP meetings , Gossip
Your cooperation to keep the forum clear is appreciated.
  • Mir ist eine neue Ungereimtheit in EEP16.1 aufgefallen.


    Mit dem Einstellen einer Fahrstrasse werden die Weichen gegen umschalten gesperrt. Leider wirkt diese Sperre nicht bei EEPSetSwitch.


    Mit LUA können, durch Fahrstrassen gesperrte Weichen, trotzdem umgestellt werden.


    Wäre schön, wenn das behoben würde ;)

  • Ich bin mir nicht sicher, ob dies eine Fehler aus EEP 16 ist, denn das Verhalten war auch unter EEP 15 schon so.

    Viele Grüße Ralf

    -----------------------

    EEC, EEP 2.43 - 6, EEP 9 - 13, EEP 14, EEP 15.1, (EEP 16.2, in die Ablage "P" aussortiert)

    Hugo + Tauschmanager + Modellkatalog + Modellkonverter + Bilderscanner

  • Die Schaltung per Lua entspricht in etwa dem Aufschneiden von Weichen. Auch das ist trotz Sperrung durch Fahrstraßen erlaubt. Beides war auch bisher schon so.


    Das ist auch beides in Ordnung so.

    Mit Lua musst du selbst im Skript prüfen, ob es Gründe gibt die Weiche nicht umzuschalten. (Da könnten noch weitere Gründe vorliegen es nicht zu tun. Beispielsweise ein Zug, der sich gerade mitten auf der Weiche befindet.)


    Beziehungsweise musst du dich fragen, warum du überhaupt versuchst diese Weiche direkt im Skript anzusprechen, wenn sie doch in Fahrstraßen eingebunden ist. Ich will dir damit nicht absprechen, dass du deine Gründe haben wirst. Aber der Konflikt, den du jetzt lösen möchtest, könnte ein Anlass sein die Taktik zu überdenken.

  • Eine Fahrstrasse wird freigefahren und die neue eingestellt. Es läuft wohl das Einstellen der neuen Fahrstrasse und das umlegen der Weiche in Vorzugslage (durchs Freifahren) paralell .. so das mal das eine, mal das andere vorher kommt.

  • Jap, der Kontaktpunkt ruft eine LUA Funktion auf.

    Und nein, die Weiche kann ich nicht direkt im KP Schalten, weil dazu die Weiche frei gemacht werden muss. Die neue Funktion "Nach Überfahren in Lage" taugt nichts, da diese schon aufgerufen wird, wenn die Weiche frei ist, selbst bei Animierten Weichen(gleisobjekten).


    Dann muss ich eben, bevor die Weiche in Vorzugslage geschaltet wird prüfen, ob der Abschnitt noch keine Fahrstrassenbeanspruchung hat.

  • für jede Weiche 3 weitere Kontaktpunkte

    Warum 3?

    Du willst die Weiche doch in eine Vorzugslage bringen, stimmts?

    Vorschlag (ohne genaue Kenntnis deiner Situation):
    Setze einen KP auf den Weichenantrieb, aktiviere "Zugschluss" und gib eine "Verzögerungsdistanz" von z.B. 20 oder 30 Metern ein. Das sollte dann für alle Züge in/aus allen Richtungen stimmen. Und wenn du zusätzlich im Skript auch noch Dinge erledigen willst, dann kannst das mittels Lua-Funktionsaufruf in diesem KP tun.

  • Ja .. aber die Weiche kann in 3 Richtungen befahren werden.


    Dein Vorschlag klingt auf den ersten Blick gut, aber da die Weiche in alle 3 Richtungen noch etwas Gleis hat, bevor der Abschnitt frei wird, klappt das nicht.


    Die LUA Fuktionen existieren ja alle schon, müssen eben nur um 1 if erweitert werden.