Überlegungen zum Bau eines Modulsystems für Mietskasernen

!!! Please ensure, that your contribution or question is placed into the relevant section !!!
Questions about rolling stock, for example, do not belong in "Questions about the Forum". Following is perhaps the right area where your question will be better looked after:
General questions to EEP , Splines, rolling stock, Structures in EEP, landscape elements, Signalling system and controlling, designers, Europe-wide EEP meetings , Gossip
Your cooperation to keep the forum clear is appreciated.
  • Ältere Mietshäuser mit mehr als zwei oder gar drei Obergeschossen gibt es in EEP kaum. Ich spreche nicht von Plattenbauten oder Hochhäusern, sondern den sogenannten Mietskasernen mit ihrem reichen Fassadenschmuck. Dabei sind diese Häuser aus den mitteleuropäischen Metropolen kaum wegzudenken. In Berlin prägen sie bis heute ganze Stadtviertel, nicht nur als Wohnquartiere wie am Prenzlauer Berg oder Neukölln, sondern gerade auch in der Gegend der (ehemaligen) Kopfbahnhöfe wie dem Anhalter, dem Potsdamer, dem Hamburger, dem Schlesischen oder dem Görlitzer Bahnhof.


    Echte Fünfstöcker mit einer Traufhöhe von 21 bis 22 Metern sind ortsbildtypisch für diese Großstadtszenarien – aber in EEP weitgehend Fehlanzeige. Woran das liegt?


    Ich sehe zwei Gründe. Zum einen ist der Texturverbrauch bei den riesigen Fassadenflächen ganz enorm, auch wenn man auf der Fassade wiederkehrende Elemente verwendet. Allein eine Brandmauer aus Ziegelsteinen von 26m Höhe verschlingt eine halbe 2048er-Textur (in der Höhe eine ganze), wenn man nicht mit Texturwiederholungen arbeiten will. Gerade bei Ziegelwänden fallen Texturwiederholungen aber besonders unangenehm ins Auge. Vermeidet man sie, bleibt für die eigentliche Texturierungsarbeit des Gebäudes wenig übrig.

    Der zweite Grund: Mietskasernen treten massenhaft auf. Sie wirken nicht als Solitäre. Man müsste einen ganzen Straßenzug damit bestücken, um ein realistisches Bild zu erzeugen. Welcher Konstrukteur aber will 10 bis 20 verschiedene Häuser dieses Zuschnitts bei den heutigen Standards in punkto Detaillierung bauen? Das typische für diese Häuserzeilen ist ja, dass die Gebäude von weitem alle ähnlich aussehen, sich bei näherem Hinsehen aber deutlich unterscheide: in den Stockwerkhöhen, den Friesen und Simsen und der gesamten Bauzier. Mit den in EEP verbreiteten Farb- und Zustandsvarianten kommt man da nicht weit.


    Meine Idee ist es, mit Hilfe der neuen Andockpunkte für Immobilien ein Baukastensystem zu schaffen, mit dem der Anwender in zumutbarer Zeit eine Vielzahl (rechnerisch Hunderte, sinnvollerweise einige Dutzend) von Mietskasernen erstellen kann. Für mich als Konstrukteur stellt sich dabei die Aufgabe, vorgefertigte Bauelemente von jeweils einer Geschosshöhe anzubieten, die stilistisch zueinander passen und doch so unterschiedlich sind, dass bei Stapeln durch den Anwender ein lebendiges Gesamtbild entsteht. Die rationelle Anlage der Mietskasernenblöcke mit ihrer gleichförmigen Achsengliederung kommt mir dabei entgegen. So passt rein geometrisch alles zu allem. Dass dabei möglichst sinnvolle und harmonische Gesamtbilder entstehen mögen, das ist die Aufgabe des Konstrukteurs bei der Gestaltung der Proportionen und bei der Detaillierungsarbeit an den Fassaden.


    Dabei kommen mir mit dem Plugin 16.2 (bzw. EEP 17) zwei hilfreiche Umstände entgegen: Erstens gibt es jetzt Andockpunkte und die kann der Konstrukteur selbst definieren. Somit kann der Anwender die Stockwerke flott passgenau aufeinandersetzen. Zweitens wird es möglich sein, die Andockpunkte auch innerhalb der äußeren Objekthülle zu platzieren, so dass auch verschiedene seitliche Brandmauern mit der Wandausdehnung Null angeklipst werden können (nur im obersten Giebelbereich sind sie dreidimensional, haben Mauerstärke). Und im Normalfall werden die riesigen Brandmauern gar nicht komplett benötigt, weil die Häuser miteinander fluchten. Da reichen dann Blenden am Dach. Nur bei Baulücken oder bei unterschiedlicher Geschosszahl von zwei benachbarten Gebäuden kommen höhere Brandmauern zur Anwendung. Alle Brandmauern, egal ob winzig oder gigantisch, sollen ihre Andockpunkte einheitlich definiert im Dachgeschoss haben, so dass sie immer passen (und bei Überlänge unten ins Erdreich hineinragen). Der Anwender muss also nicht zusammenfummeln. Alles rastet perfekt ein.

    Ein einmal zusammengebautes Haus kann der Anwender als Block speichern und bei Bedarf mehrmals verwenden.


    Soweit die Theorie! Hier sind ein paar erste Studien, noch ohne sichtbare Knubbel für die Andockpunkte, weil noch mit EEP 16.1 gebaut.


    In der Abbildung sind das Erd- und das Dachgeschoss noch als Kisten dabei. Der Rest ist provisorisch durchtexturiert und noch ohne Rundungsglättung. Wenn sich das alles realisieren lässt, sollen später auch Eck-Moduln, Trempelfriese und, wenn die Wiener tüchtig granteln, auch sogenannte Mezzaningeschosse dazukommen.

    Letztlich bleibt die Frage, ob man – wenn man schon eine Modulbauweise konzipiert – nicht jeweils eine Fassadenabteilung mit einem einzigen Fenster samt Aedicula anbietet. Dann hätte der Anwender ungleich mehr Möglichkeiten des Mixens und Freizügigkeit bei der Gesamtbreite der Fassade. Dann würde ein Gebäude allerdings aus bis zu 40 Elementen bestehen, was doch schnell in langweilige Fleißarbeit ausarten würde. Außerdem bestünde dann die Gefahr, dass sich der Anwender in schlecht aussehende Kombinationen verrennt.


        


        


    Grüße von Uli

    Hardware: XMG Notebook P507; 16 GB RAM; NVIDIA Geforce GTX 1060

    Software: eep13, eep16

    NOS DEV 13, NOS DEV 16


    Eigene Modelle

  • Hallo Uli, das klingt alles sehr vielversprechend. Solche Schmuckfassaden hat(te) stets nur die Straßenseite des Vorderhauses. Gerade die Viertel in Berlin, die Du erwähnst, zeichnen sich durch eine Vielzahl von Hinterhöfen aus, in denen die Gebäude weitaus schlichter, um nicht zu sagen spartanisch, gehalten sind. Planst Du auch solche Modelle für den Baukasten?


    Glück Auf


    Stefan

    Betriebssystem: Windows 10 Home 64bit

    Prozessor: Intel Core i9-9980 HK @ 2,4 GHz (16CPUs)
    32GB RAM
    Grafik: NVIDIA GeForce RTX2070 8GB

    EEP 15, Patch 2

    EEP 16.2 Patch 3 , Plugin 1

  • @hw1

    Hallo Uli,

    Dann würde ein Gebäude allerdings aus bis zu 40 Elementen bestehen,

    Ich fürchte, dass damit bei einigen, wenn nicht gar vielen Anwendern eine Schmerzgrenze überschritten wäre.

    Ich fand die Lösung aus der EEP6-Ostkreuzanlage und den dortigen Modellen immer recht praktisch und jedenfalls für mich genügend. Aber ich kann und will dich nicht in deinem Schaffensdrang bremsen. Es genügt ja erstmal ein Basisset. Wenn Du zu Beginn mit Set Nummer 001 anfängst, können da noch 998 Ergänzungssets folgen. Mit jeweils 5 - 10 Modellen sollte das dann für einen Stadtteil von Berlin reichen. In Epoche III genügen auch erstmal die einfacheren Fassaden, da ja im WW2 viel Fassadenschmuck verloren ging und bestenfalls in Epoche VI ff. restauriert wurde.


    LG Klaus

    Grüße aus Berlin
    KS1 - Klaus - Byronic

    Sway-Präsentation

    Meine Modelle im Shop |||| Meine Videos bei Youtube

    EEP 6, 16 DEV, HomeNOS 15 DEV, Modellkonv., Tauschmg., Modellkatalog, XML-Notepad u.a., Windows Zehn Pro 64-bit
    PC AMD Ryzen 5 3600X 6X 4.4 GHz, 32 GB DDR4 RAM 3000 MHz, MSI B450,
    1 TB NVMe M.2 SSD Samsung 970 EVO, 480 GB SSD + 2000 GB HDD, AMD RX Vega 56 8GB VRAM


  • Bis jetzt sehen die Rückfassaden der Stockwerkmoduln alle gleich (trist) aus. Lediglich die Toilettenfenster (über den Speisekammern nach Berliner Muster) sind mal höhere, mal niedrigere Schlitze. Um die von dir angesprochenen Hinterhöfe in das Modulsystem zu integrieren, bräuchte man ein Konzept ähnlich dem von Klaus‘ Fabrik mit T- und H-Grundrissen. Ich weiß nicht, ob man den Anwender damit nicht überfordert; er hat ja mit der vertikalen Modulbauweise schon genug zu tun.

    Und dann gibt es noch die reizvollen Seitengebäude (das Wohnen darin ist weniger reizvoll), teilweise mit „gespaltenem Arsch“, also wie mit dem Fallbeil entlang der Firstlinie halbierte Fünfstöcker, die hohe Wand ohne jedes Fenster. Das wäre dann etwas für später...

    Uli

    Hardware: XMG Notebook P507; 16 GB RAM; NVIDIA Geforce GTX 1060

    Software: eep13, eep16

    NOS DEV 13, NOS DEV 16


    Eigene Modelle

  • Hallo Uli,


    die Stockwerkshöhen sind bei diesen Gründerzeithäusern nie gleich hoch. Das liegt an den vorgeschriebenen Fensterhöhen bzw. der vorgeschriebenen Lichtmenge für die einzelnen Etagen.


    Oben recht kleine Fensterhöhe und unten ziemlich hohe Fensterhöhe. Dazwischen entsprechende Abstufungen in der Fensterhöhe.


    Beste Grüße,

    Uwe

    EEP13.2.2, HN13, Modell-Konstruktion mit Blender,
    Intel Core i5 3570 3,4/3,8GHz, 8 GB Ram, Nvidia GTX750Ti, Win7Prof.

  • Hallo Uli,


    das klingt aller sehr spannend (auch wenn ich einige Architektur-Fachbegriffe erst googeln musste).


    Zwei Anmerkungen kann ich mir auch in dieser frühen Phase schon nicht verkneifen:

    • Die Verzierungen an und über den Fenstern brauchen sicher etwas "ambient occlusion" und wahrscheinlich auch echte Schmutzspuren (bspw. vom Regen). Deshalb glaube ich nicht, dass Du mit einer Trennung der Verzierungen von der eigentlichen Hauswand glücklich werden würdest (, falls Du das überhaupt vorhattest).
    • Mein spezieller Wunsch wäre der nach Eckhäusern, und zwar auch und gerade für Ecken, die nicht rechtwinklig sind. Ob da etwas mit einer eingebauten Achse für einen variablen Winkel geht?

    Ansonsten bin ich wirklich auf die weitere Entwicklung gespannt.


    Gruß
    Christopher

    PC: Intel i7-7700K; 64bit; 4,2 GHz; 32GB RAM; GeForce GTX 1080 (8 GB); Win 10; EEP 6, 13.2 Plugins 1+2, 14.1 (Dev), 15 (Dev); HomeNOS 14 (Dev)
    Laptop: Intel i5 3230M; 64bit; 2,6 GHz; 8GB RAM; GeForce GT740M (1 GB); Win 8.1; EEP 6, 13.2 Plugins 1+2; HomeNOS 13 (User)

  • Quote

    die Stockwerkshöhen sind bei diesen Gründerzeithäusern nie gleich hoch.

    „Nie“, möchte ich nicht behaupten. Ich kenne Gegenbeispiele aus eigener Anschauung. Aber im Prinzip hast du, saphir , recht. Übrigens sind die Geschosse im linken Haus des ersten Bildes teilweise leicht in der Höhe skaliert, um dem von dir angesprochenen Prinzip Rechnung zu tragen.

    cetz

    Ein Modul besteht aus der verputzten Fassade samt allen aufgesetzten Dekors sowie der etwas stiefmütterlich behandelten Rückfassade. Tatsächlich muss ich da an den Nahtstellen mit Schmutzspuren etc. noch viel Feinarbeit leisten. Dafür habe ich herrlich viel Texturfläche!

    Ja, die leidigen Achsen, die man nur einmal bewegt... Dazu habe ich gerade gestern im Wiki im Artikel zu den „10 Geboten“ (wird demnächst anders benannt) den betreffenden Satz geschrieben, sinngemäß, dass das inzwischen unter Umständen, die auf diese Häuser vermutlich zutreffen, genehmigt werden könnte. Das Problem dürfte die asymmetrische Ausgestaltung des „Berliner Daches“ sein. Wie soll man da einen ordentlichen Ortgang hinbekommen? Naja, das kommt alles später.

    Uli

    Hardware: XMG Notebook P507; 16 GB RAM; NVIDIA Geforce GTX 1060

    Software: eep13, eep16

    NOS DEV 13, NOS DEV 16


    Eigene Modelle

  • Gibt es eigentlich - auch privat - nach EEP7++ gebrachte Versionen ,der Ostkreuzanlage? Ich würde gerne einmal versuchsweise meine Mietskasernen-Prototypen aufstellen. Evtl. fehlende Modelle, soweit sie für EEP7++ geeignet sind, könnte ich mir problemlos herunterladen.

    Schöne Pfingsten und ebensolche Grüße

    Uli

    Hardware: XMG Notebook P507; 16 GB RAM; NVIDIA Geforce GTX 1060

    Software: eep13, eep16

    NOS DEV 13, NOS DEV 16


    Eigene Modelle

  • Hallo Uli ( hw1 ),


    Ja, ich hatte die "Ostkreuzanlage" nach EEP14 bebracht. Funktioniert auch relativ normal, nur der Kamerawagen für den Rundflug wird nicht erkannt.

    Aber ich habe da auch bis auf ganz wenige Modelle meine aus EEP6 damals nach EEP7+++ konvertiert.

    Gruß

    Uwe

    :aq_1:

    _______________

    EEP 6.1 classik / EEP 14.1 Patch 2 PlugIn 1 / EEP 15.1 Patch 2 PlugIn 1 / EEP 16.1 Patch 2 PlugIn 1

    EEP MK, HNos 14.0 + 15.0 DEV, Blender 2.79b, Substance Painter, GIMP 2.10
    Win 10 x64 Pro, Version 1809, Desktop, i7-8700K, Asus Z370 PRO, Nvidia GTX 1060 6GB, 32GB
    Win 10 x64 Pro, Version 1809, Laptop, i7-8750H (6x4,1GHz), Nvidia GTX 1060M 6GB, 32GB
    Bei allen PCs Virenscanner G-DATA

  • Endlich ist mein Video fertig...


    Hier ist der aktuelle Stand:

    Die Berliner Paul-Andock-Straße am 1.8.2020

    Am besten im Vollbildmodus betrachten (ich bin doch überrascht, wie viel schlechter die Qualität des hochgeladenen Videos gegenüber der des Orginals ist)!

    Grüße von Uli

    Hardware: XMG Notebook P507; 16 GB RAM; NVIDIA Geforce GTX 1060

    Software: eep13, eep16

    NOS DEV 13, NOS DEV 16


    Eigene Modelle

  • Uli, das Set ist ein Traum! Der Berliner wüde wohl sagen: "Ick freu mir riesig drauf"



    Glück Auf


    Stefan

    Betriebssystem: Windows 10 Home 64bit

    Prozessor: Intel Core i9-9980 HK @ 2,4 GHz (16CPUs)
    32GB RAM
    Grafik: NVIDIA GeForce RTX2070 8GB

    EEP 15, Patch 2

    EEP 16.2 Patch 3 , Plugin 1

  • hw1


    Hallo Uli,


    das ist eine sehr gute Idee.

    Auf solche Häuser habe ich schon lange gewartet.

    Besonders das Eckhaus mit den einstellbaren Winkeln ist Extra- Klasse.

    Und auch die einsetzbaren Balkone und Erker sind sehr gut gelungen.


    Was vielleicht noch wünschenswert wäre sind verschiedene Dachtypen.


    Viele Grüße

    Karl Heinz

    Benutzte Programme: EEP 16.2 Expert (x64),Patch 4, PlugIns: 1,2


    Notebook Dell Inspiron 7720; Intel Core(TM) i7 - 3630QM CPU 2,4/3,8 GHz; 16 GB RAM, nVidia GeForce GT 650 M (2 GB)
    Windows 10 Home - 64 Bit, Version 1909, Betriebssystembuild 18363.959

    Virenscanner Windows Defender

  • hw1 Mein lieber Uli....Das ist ja ein dickes Ding: dein "Zoom"-Eckhaus mein ich! Hervorragend wie das ganze Set. Da kommt Begierde auf...

    Grüße aus Mallorca
    Martin

    Intel Core i7 -7700, 3,6 GHz, 16 GB RAM, Win10 Home, 64bit, 1 TB SSD +2TB, Nvidia GeForce GTX 1060 6 GB - EEP 16 mit allen Patches, Updates und Plugins

  • Klasse


    Da freuen sich einige druf.

    Fehlt nur noch der kleine modellbahn Laden :an_1:

    Schöne Grüße Faustii :aq_1:


    Hardware: ASUS Z170 -K | Intel Core i7 - 6700 4x3.4Ghz | 40GB DDR4 Ram | 2x SSD 240GB | 1x M2 SSD 250GB | Nvidea GTX 1060 - 6GB |

    Bildschirm: 2x 27" Samsung Monitor

    Software: Win 10 | Homenos 15 | EEP 15.1 DEV Patch 2 | Blender 2.79b | Gimp 2.10 |


    *Hinweis für Anlagenbauer: Alle meine Freemodelle die sich in der FileBase befinden, dürfen auch mit Shop - und Freeanlagen weitergegeben werden.

  • Hey Uli

    Das ist ja ein ganz verrücktes Eckhaus, das gefällt mir.

    Klappt es denn auch in EEP15 ? (wegen der Andokpunkte)

    Das kommt schon mal auf meine Bestellliste.

    Gruß: Jürgen

    Intel Core i7-7700K, 4x 4,2 GHz (bis zu 4,5 GHz, 8 MB Cache)

    MSI GeForce GTX 1080 Armor 8G OC, 8192MB GDDR5X

    Mainboard: MSI H110M Pro-D, Sockel 1151, Intel® H110

    Festplatten: 1 TB SSD Kingston SSDNow UV400, 1 TB HDD + 3 TB HDD Toshiba Sata

    16 GB DDR4-RAM, 2400 MHz, Crucial,

    Windows 10 Home Version 1903 (15.06.2019)

    Maus, Tastatur, WLAN 300 MBit/s, USB 3.1

    Monitor:Terra 24 Zoll

    TeamViewer 14

    Arbeite mit EEP15 Patch1 Update 1 Plugin 1

    EEP16.1 - Patch4 Update 1 Modellexplorer

  • Hallo Uli,

    das sind mal ein paar tolle Ideen, welche du da umgesetzt hast:be_1:

    Und super präsentiert.:aq_1:

    Warte jetzt auf Erscheinen im Shop:an_1:


    Gruß

    Maik

  • Hallo Uli,


    was soll man da noch sagen? Mir fehlen (fast) die Worte. Das wird ein tolles Set. Ein "Meisterstück" (von hoffentlich noch vielen). Und auch das Video selbst ist doch toll. Auch da steckt viel Arbeit drin. Endlich kann man dann in EEP >6.1 auch mal Großstädte und insbesondere Berliner Szenen bauen. Für die 6 Hinterhöfe reichen dann die 6er Modelle vom OK (sic! 6). Oder kommt da auch noch was?


    LG Klaus (aus Bln!)


    Anmerkung von Onkel Editor: Für Epoche 6 (sic! 6) kommt dann statt Bolle ein Laden von Butter Lindner, (daher beziehe ich die Butter fürs Sonntagsbrötchen).

    Grüße aus Berlin
    KS1 - Klaus - Byronic

    Sway-Präsentation

    Meine Modelle im Shop |||| Meine Videos bei Youtube

    EEP 6, 16 DEV, HomeNOS 15 DEV, Modellkonv., Tauschmg., Modellkatalog, XML-Notepad u.a., Windows Zehn Pro 64-bit
    PC AMD Ryzen 5 3600X 6X 4.4 GHz, 32 GB DDR4 RAM 3000 MHz, MSI B450,
    1 TB NVMe M.2 SSD Samsung 970 EVO, 480 GB SSD + 2000 GB HDD, AMD RX Vega 56 8GB VRAM


  • Moin,


    wunnebar. Ist schon auf meiner virtuellen Wunschliste.

    Dampfende Grüße

    Thomas


    EEP16.2 Expert, Patch 4, Plugins: 1 + 2, weitere Information zu meinem System                                ...............

    Wenn ich helfen konnte oder dir mein Beitrag gefällt, dann freue ich mich über ein Like (Daumen hoch).


    Alle Menschen sind gleich, aber manche sind gleicher. (Aus Farm der Tiere)

  • Hallo Uli,


    In der besseren Wohnlage gab es auch im ersten Stock Balkone und Erker. Das aber nur am Rande. Klasse Video und schöne Möglichkeit die alten Arbeiterkasernen als auch die herrschaftlichen Häuser zu gestalten. :bp_1:

    Gruß icke


    Das Reh springt hoch, das Reh springt weit,

    warum auch nicht,

    es hat ja Zeit.

    (H.Erhardt)