Bau eines Straddle Carriers

!!! Please ensure, that your contribution or question is placed into the relevant section !!!
Questions about rolling stock, for example, do not belong in "Questions about the Forum". Following is perhaps the right area where your question will be better looked after:
General questions to EEP , Splines, rolling stock, Structures in EEP, landscape elements, Signalling system and controlling, designers, Europe-wide EEP meetings , Gossip
Your cooperation to keep the forum clear is appreciated.
  • Hallo zusammen :aq_1:


    Derzeit befasse ich mich als NOS-Neuling ebenfalls mit der Konstruktion eines Straddle Carriers. Dabei bin ich natürlich auch auf das beschriebene Kollisionsproblem mit anderem Rollmaterial und leider auch mit Gütern gestoßen.


    Hoffnung hatte ich nach diesem Lösungsvorschlag, den ich so verstanden habe, dass das Grundgerüst und die Fahrwerke (links/rechts) jeweils separat konstruiert werden müssen, um durch Auf- und Nebeneinanderbauen der einzelnen Bauteile ein durchfahrbares "Tor" zu kreieren.


    [...]
    => Lok stößt Container ab. Auch der Kran würde dies tun, wenn er in Gesamtheit aus nur einem Modell bestehen würde. Ich rede hier nicht vom Krangehäuse, sondern von seinem Fahrgestell! Dieses Fahrgestell besteht aus mindestens drei Einzelmodellen: linkes Fahrgestell, rechtes Fahrgestell und Brückengestell. Diese haben jeweils ihren eigenen kubischen Körper. Dadurch entsteht ähnlich von Holzbauklötzen ein Tor, das soviel Platz bietet, dass der Container unberührt durchrutschen kann. Innerhalb dieses "Tores" kann z.B. ein Ladegut ergriffen, angehoben oder abgesenkt und damit verladen werden.
    Ich hoffe, dass ich es Euch verständlich erklärt habe. Mich wundert nur, dass kein anderer der erdrückenden Anzahl der Konstrukteure höherer Versionen hier bislang hilfreich war, aber Blender & Co ist eine Sache, die andere ist NOS-Verständnis.


    Gruß
    Bernie


    Nun habe ich angefangen, meinen Carrier in Blender neu zu konstruieren. Nachdem ich die Basis (der obere waagerecht liegende Teil des Carriers) mit dem linken Seitenteil im HomeNos kombiniert habe, musste ich feststellen, dass nicht jedes einzelne Objekt eine Modellbox erhielt, sondern das gesamte Konstrukt. Damit bin ich wieder da, wo ich vorher war :ma_1:


    Frage:

    Ist es überhaupt möglich, in Blender konstruierte Objekte derart in den HomeNos zu importieren, dass die gewünschte "Torkonstruktion" entsteht oder muss das Modell komplett im Nos gebaut werden?

    Ich hoffe, dass es möglich ist, denn mit dem Konstruieren im NOS komme ich überhaupt nicht klar :aw_1:


    Vielen Dank für eure Hilfe!


    Lieben Gruß
    Martin

    AMD FX-6300 Six-Core-Prozessor, 3,5 GHz, 16 GB RAM, Windows 10 Pro 64bit, Motherboard: ASUS M5A78L - M LE, 700 Watt NT

    Grafik: Gigabyte Radeon RX 460 / 4 GB DDR 5

    eep 6, eep X, eep 13, eep15, eep16

  • Hallo zusammen:aq_1:


    Bereits im März 2016 gab es einen Thread zu meinem Problem. Nachdem ich darauf antwortete, musste ich leider feststellen, dass meine Antwort nicht als aktuell gelistet wurde, so dass ich das Problem Hilfe zu meinem neuen Projekt > Straddle_Carrier hier noch einmal aufgreife.


    Derzeit befasse ich mich als NOS-Neuling ebenfalls mit der Konstruktion eines Straddle Carriers. Dabei bin ich natürlich auch auf das beschriebene Kollisionsproblem mit anderem Rollmaterial und leider auch mit Gütern gestoßen.


    Hoffnung hatte ich nach diesem Lösungsvorschlag, den ich so verstanden habe, dass das Grundgerüst und die Fahrwerke (links/rechts) jeweils separat konstruiert werden müssen, um durch Auf- und Nebeneinanderbauen der einzelnen Bauteile ein durchfahrbares "Tor" zu kreieren.



    Nun habe ich angefangen, meinen Carrier in Blender neu zu konstruieren. Nachdem ich die Basis (der obere waagerecht liegende Teil des Carriers) mit dem linken Seitenteil im HomeNos kombiniert habe, musste ich feststellen, dass nicht jedes einzelne Objekt eine Modellbox erhielt, sondern das gesamte Konstrukt. Damit bin ich wieder da, wo ich vorher war :ma_1:


    Frage:

    Ist es überhaupt möglich, in Blender konstruierte Objekte derart in den HomeNos zu importieren, dass die gewünschte "Torkonstruktion" entsteht oder muss das Modell komplett im Nos gebaut werden?

    Ich hoffe, dass es möglich ist, denn mit dem Konstruieren im NOS komme ich überhaupt nicht klar :aw_1:


    Vielen Dank für eure Hilfe!


    Lieben Gruß

    Martin

    AMD FX-6300 Six-Core-Prozessor, 3,5 GHz, 16 GB RAM, Windows 10 Pro 64bit, Motherboard: ASUS M5A78L - M LE, 700 Watt NT

    Grafik: Gigabyte Radeon RX 460 / 4 GB DDR 5

    eep 6, eep X, eep 13, eep15, eep16

  • Hallo Martin,


    in dem Moment wo du separate Physikobjekte in das Modell einfügst wird deine übrige Konstruktion von der Physik ignoriert, es ist also nicht notwendig hier großartigen Aufwand zu betreiben.


    Ausführlicher gern heute Abend.


    Gruß Michael

    35098-katalog-banner-jpg

    Hardwarekonfiguration:
    Laptop: Lenovo IdeaPad L340 4*2,4 GHz, 16GB RAM, Win10 64 bit, EEP 6.1/EEP 16.2 Expert

  • MartinB , es bedeutet aber für dich, neben dem in Blender konstruierten Modell auch im HomeNos noch Kon-Dateien erstellen zu müssen, um damit die Kollisionsflächen und Kranhaken zu definieren.

    Viele Grüße :aq_1:

    Michael

    Konstrukteur-Status seit Januar 2018, EEP 13 , 14,16 HomeNos 13,14,16

    i5-3450 CPU 3,10 GHz, 8GB DDR III, 2*1 TB, 750 WAtt Netzteil,
    Grafikkarte GTX 960 Phantom, Windows 10

  • Herzlichen Dank an euch:aa_1:


    Wenn ich Michael89 richtig verstanden habe, dann kann ich die im HomeNos angezeigte Modellbox hinsichtlich erneuter Kollisionsgefahr ignorieren und mit der Konstruktion fortfahren.
    Das klingt schon mal gut.


    @Michael (GärtnerMH3)
    Ja, dass noch irgendetwas Kompliziertes im HomeNos auf mich zukommt, ist mir bewusst. Allerdings habe ich noch keine Ahnung, wie das geht. Aber das wird sich auch noch klären. Bei meinem ersten Anlauf mit einem StraddleCarrier bin ich noch gar nicht so weit gekommen, das Ding zur Aufnahme von Containern einzurichten.


    Gruß

    Martin

    AMD FX-6300 Six-Core-Prozessor, 3,5 GHz, 16 GB RAM, Windows 10 Pro 64bit, Motherboard: ASUS M5A78L - M LE, 700 Watt NT

    Grafik: Gigabyte Radeon RX 460 / 4 GB DDR 5

    eep 6, eep X, eep 13, eep15, eep16

  • Hmmm,


    nun habe ich mit der Neukonstruktion weiter gemacht und das längst nicht fertige Modell auf 1 Rad über meine Teststrecke brausen lassen.

    Der Container wird nach wie vor verschoben :aw_1:


    Oder habe ich das mit den Physikobjekten falsch verstanden?....Das sind doch die Objekte die Michael (MH3) angesprochen hat. Also die, mit der Kollisionsfläche und den Kranhaken, oder?

    Die habe ich nämlich noch nicht drin. Ich hoffe, die Verschieberei der Container hat ein Ende, wenn diese Objekte erstellt wurden.


    Gruß

    Martin

    AMD FX-6300 Six-Core-Prozessor, 3,5 GHz, 16 GB RAM, Windows 10 Pro 64bit, Motherboard: ASUS M5A78L - M LE, 700 Watt NT

    Grafik: Gigabyte Radeon RX 460 / 4 GB DDR 5

    eep 6, eep X, eep 13, eep15, eep16

  • Erst mit den entsprechenden leider ebenfalls nötigen Einträgen in der internen system.ini werden die gewünschten Effekte auftreten, vorher kann das Programm die Änderungen ja schlecht ahnen.

    Bedeutet:

    Mittels HomeNos Kon-Dateien erzeugen und dem Projekt hinzufügen.

    Diese durch Einträge in der system.ini den richtigen Achsen zuordnen, evtl. noch gewünschte Parameter einstellen und damit erst quasi für die Nutzung aktivieren.

    Viele Grüße :aq_1:

    Michael

    Konstrukteur-Status seit Januar 2018, EEP 13 , 14,16 HomeNos 13,14,16

    i5-3450 CPU 3,10 GHz, 8GB DDR III, 2*1 TB, 750 WAtt Netzteil,
    Grafikkarte GTX 960 Phantom, Windows 10

  • Hallo Martin,


    ich denke, für Deine Konstruktion ist zumindest dieser Faden dann Pflichtlektüre - wenn Du ihn nicht schon kennst.


    Gruß

    ruetzi


    Edit: Wenn es hier in dem alten Faden doch funktioniert, ist Dein neues Thema wohl hinfällig - oder die neuen Beiträge hier. Wenn ich mir meine alten Antworten so durchlese, merke ich doch, dass sie nicht mehr ganz so aktuell sind. Vielleicht kann - mit Deiner Zustimmung - Michael89 mal irgendwo neue Ordnung schaffen.

    EEP 5, HomeNos 5/8/13/15, EEP 8, 10, 11, 13, 14, 15, EEP 16.1 Expert Patch 4, Plugin 1
    PC Intel Core i5-4460 QUAD-Core 3.2 GHz, 16 GB PC1600 DDR3-RAM, 250 GB SSD, nVidia GeForce GTX 750Ti - 2 GB DDR5, Windows 8.1
    Notebook Pentium Dual Core 2 GHz, 4 GB DDR3-RAM, Intel GMA3000 Grafik


    EEP - immerhin das Beste vom Schlechten - mit Tendenz zum Besseren!

    The post was edited 1 time, last by ruetzi ().

  • Post by Michael89 ().

    This post was deleted by the author themselves: Hat sich dann erledigt. ().
  • Wow. der empfohlene Faden (erst mal nur schnell drüber geschaut) wird heute Nachmittag meine Lektüre sein. Bis dahin hoffe ich, das neu konstruierte Modell (erst mal ohne Ladefunktion) fertig gestellt zu haben. Dann folgt der Teil, bei dem mir so richtig der Kopf rauchen wird....die .ini s :ad_1:


    Gern kann die Rangierlok hier sortieren...sorry, dass ich Unordnung rein gebracht habe:ay_1:


    Melde mich später....hoffentlich mit einem Screenshot des Modells.


    Gruß

    Martin

    AMD FX-6300 Six-Core-Prozessor, 3,5 GHz, 16 GB RAM, Windows 10 Pro 64bit, Motherboard: ASUS M5A78L - M LE, 700 Watt NT

    Grafik: Gigabyte Radeon RX 460 / 4 GB DDR 5

    eep 6, eep X, eep 13, eep15, eep16

  • Da bin ich wieder...diesmal mit ein paar ScreenShots vom (noch) nicht voll funktionsfähigen Straddle Carrier.

    Vorab möchte ich sagen, dass es sich um ein 3D-Freemodell handelt, welches ich nicht komplett selbst modelliert habe. Sämtliche beweglichen Teile, also die Objekte für die Achsen, habe ich mit Blender aus einem Freemodell heraus gefummelt, exportiert und mit dem NOS eep-fähig gemacht.


    Bei den Shots werdet ihr sehen, dass ich es mit Texturen noch nicht so habe...das kommt aber auch noch :aa_1:


    Hier erst mal der Straddle Carrier von seitlich/vorn:



    Im nächsten Bild sehr ihr, dass bei voll ausgefahrenen Spreader ein 40ft Container aufgenommen werden kann. Für 20ft Containern muss ich die Nullstellung noch einmal überarbeiten.

    Ebenso muss die tiefste Stellung des Spreadergestells noch angepasst werden.



    Leider konnte ich den Container nicht unter dem Carrier platzieren, da er mir wegen den noch fehlenden Physikobjekten weggezappelt wäre.


    Im letzten Bild ist zu sehen, wie der Lenkradeinschlag in engen Kurven funktioniert. Den Ausschlag der vier näher zum Zentrum liegenden Achsen habe ich angepasst. Eventuell muss hier aber noch korrigiert werden.




    Ich hoffe, das Teil gefällt euch ein wenig, auch wenn es nicht zu 100% von mir selbst modelliert wurde.


    Jetzt versuche ich mich an den .ini - Dateien ...mir graut es schon davor :ad_1:


    Lieben Gruß

    Martin

    AMD FX-6300 Six-Core-Prozessor, 3,5 GHz, 16 GB RAM, Windows 10 Pro 64bit, Motherboard: ASUS M5A78L - M LE, 700 Watt NT

    Grafik: Gigabyte Radeon RX 460 / 4 GB DDR 5

    eep 6, eep X, eep 13, eep15, eep16

  • Hallo Martin, MartinB


    das Teil gefällt mir sehr gut. Du hast es ja auch schon als Rolli auf die Straße gesetzt - Klasse!

    Durch die Position auf der Straße in der Kurve wirkt es auf mich so, als seien _vRadsatz und _hRadsatz in X-Richtung nicht gleich weit vom zentralen Punkt aller Radaufhängungen entfernt. Kann das stimmen?


    Gruß

    ruetzi

    EEP 5, HomeNos 5/8/13/15, EEP 8, 10, 11, 13, 14, 15, EEP 16.1 Expert Patch 4, Plugin 1
    PC Intel Core i5-4460 QUAD-Core 3.2 GHz, 16 GB PC1600 DDR3-RAM, 250 GB SSD, nVidia GeForce GTX 750Ti - 2 GB DDR5, Windows 8.1
    Notebook Pentium Dual Core 2 GHz, 4 GB DDR3-RAM, Intel GMA3000 Grafik


    EEP - immerhin das Beste vom Schlechten - mit Tendenz zum Besseren!

  • Hallo ruetzi,


    es freut mich, dass dir der Carrier gefällt :aa_1:


    Ob der Abstand der Radsätze tatsächlich nicht identisch ist, kann ich gar nicht sagen, weil ich Dussel versäumt habe, vor dem Auseinanderpflücken des Freemodels den Ursprung zu zentrieren. Ich habe also den vorgegebenen Ursprung verwendet, der durch die seitlich angebrachte Kabine etwas versetzt ist :ma_1:

    Dadurch verschiebt sich irgendwie alles.

    Wahrscheinlich sieht die Position auf der Straße deshalb auch so merkwürdig aus.


    Ich hoffe, man kann die Position auf der Straße mit irgendwelchen .ini-Einträgen nachträglich korrigieren.


    Gruß

    Martin

    AMD FX-6300 Six-Core-Prozessor, 3,5 GHz, 16 GB RAM, Windows 10 Pro 64bit, Motherboard: ASUS M5A78L - M LE, 700 Watt NT

    Grafik: Gigabyte Radeon RX 460 / 4 GB DDR 5

    eep 6, eep X, eep 13, eep15, eep16

  • ... die Position auf der Straße

    ... würde ich mir keinen so großen Kopf machen.

    Er fährt doch nachher sowieso auf einer Teer-/Betonfläche auf unsichtbaren Splines. :as_1::aa_1:


    :aq_1:

    eep_gogo ( RG3 )

    -------------------------

    Intel i3-540 3,2GHz 8GB, RAID10, HD 6570 1GB, W7/64 Prof., EEP 6-6.1, 10-15, HN13+15+15DEV, TM, "Schiefe Ebene 6 + 8", "Bahn2000", "Faszination der St. Gotthard-Nordrampe"

  • würde ich mir keinen so großen Kopf machen.

    Er fährt doch nachher sowieso auf einer Teer-/Betonfläche auf unsichtbaren Splines.

    Hallo Reinhold,


    da hast Du bedingt recht. Im Hinblick auf die Position des Fahrzeugs auf einem unsichtbaren Spline in einer Platzfläche braucht er sich keine besonderen Gedanken zu machen.

    Etwas anders verhält es sich mit den Auswirkungen der falschen Platzierung auf die Steuerung der Radeinschläge. Die haben mit der Position der Systemachsen "Radsätze" schon einen Zusammenhang, der berücksichtigt werden sollte.


    Gruß

    ruetzi

    EEP 5, HomeNos 5/8/13/15, EEP 8, 10, 11, 13, 14, 15, EEP 16.1 Expert Patch 4, Plugin 1
    PC Intel Core i5-4460 QUAD-Core 3.2 GHz, 16 GB PC1600 DDR3-RAM, 250 GB SSD, nVidia GeForce GTX 750Ti - 2 GB DDR5, Windows 8.1
    Notebook Pentium Dual Core 2 GHz, 4 GB DDR3-RAM, Intel GMA3000 Grafik


    EEP - immerhin das Beste vom Schlechten - mit Tendenz zum Besseren!

  • Ja, jetzt muss ich doch nochmal.

    Bitte nicht falsch verstehen, mein Hinweis bezog sich auf:

    ... weil ich Dussel versäumt habe, vor dem Auseinanderpflücken des Freemodels den Ursprung zu zentrieren. Ich habe also den vorgegebenen Ursprung verwendet, der durch die seitlich angebrachte Kabine etwas versetzt ist.

    Dadurch verschiebt sich irgendwie alles.

    Wenn ich es richtig verstanden habe, müsste Martin das Modell nochmal komplett neu "aufsetzen".


    Deshalb meine Bemerkung. Ich kann die "Euphorie" (als "Jung"Kon) noch nachvollziehen, mit einem ersten Modell so weit gekommen zu sein. :av_1::ap_1:

    Also Martin, eine Entscheidung nochmal überdenken:

    -- entweder nochmal neu von vorn (Mittelpunkt bezogen auf das Fahrwerk) oder

    -- mit einem leicht schrägen Modell (mit ärgerlichen Konsequenzen :as_1:?) bis zum Ende "durchziehen"


    Angesichts der anstehenden PhysX-Daten würde ich dann doch auch zu Ersterem raten.


    In der Sache haben meine Vorschreiber natürlich vollkommen recht. :bn_1:


    :aq_1:

    eep_gogo ( RG3 )

    -------------------------

    Intel i3-540 3,2GHz 8GB, RAID10, HD 6570 1GB, W7/64 Prof., EEP 6-6.1, 10-15, HN13+15+15DEV, TM, "Schiefe Ebene 6 + 8", "Bahn2000", "Faszination der St. Gotthard-Nordrampe"

  • Guten Morgen :co_k:


    Die Entscheidung, das Modell noch einmal komplett neu zu gestalten, stand gestern Abend schon fest.

    Zum einen, weil mich die Position auf der Straße selbst nervt (egal ob sichtbare oder unsichtbare Straße) und zum anderen, weil ich dadurch nur lernen kann...und davon muss ich noch sehr viel :au_1:


    Dazu kommt noch, dass mir Michael (MH3) hilfreich zur Seite steht und da sollten die Blender-Dateien schon "sauber" sein.

    Bitte nicht falsch verstehen, eure Tipps und Anregungen helfen mir natürlich auch...vielen Dank euch allen :be_1:


    Also...wieder frisch ran ans neue/alte Werk.


    Gruß

    Martin

    AMD FX-6300 Six-Core-Prozessor, 3,5 GHz, 16 GB RAM, Windows 10 Pro 64bit, Motherboard: ASUS M5A78L - M LE, 700 Watt NT

    Grafik: Gigabyte Radeon RX 460 / 4 GB DDR 5

    eep 6, eep X, eep 13, eep15, eep16