Automatische Kupplung war: (Wie die Bahn den Sprung ins 21 Jahrhundert (bisher) verpasst)

!!! Please ensure, that your contribution or question is placed into the relevant section !!!
Questions about rolling stock, for example, do not belong in "Questions about the Forum". Following is perhaps the right area where your question will be better looked after:
General questions to EEP , Splines, rolling stock, Structures in EEP, landscape elements, Signalling system and controlling, designers, Europe-wide EEP meetings , Gossip
Your cooperation to keep the forum clear is appreciated.
  • Es grüßt von sonniger Bergeshöh

    weit über das Land

    bis hin zu Nord- und Ostseestrand

    Reinhard :bm_1:

    Bilder für Texturen von. www.textures.com/http://www.freestockgallery.de/https://pixabay.com


    I7 7800X @4,1GH MSI-X299 M7, 2x MSI GTX1080Ti x 11GB SLI-HB; 64 GB Corsair DDR4-2400; MP500 240 GB M2 SSD, HDD 2TB Hybr, 480GB SSD, 5TB Ext.

    ASUS ROG Swift PG348Q G-Sync100 Hz,3440x1440;Wacom1920x1080

    T/M: Logit. G513/G903

    SK: Denon AV 5.1/HDMI

    Win10pro 64 V2004/190.2212.310; EEP16.3;PlIn1,2,3;MK;ME;TM;Kaspersky

  • Glückauf zusammen,

    ich plädiere für das Puffermagnet-System von EEP.:bn_1:

    Gruß

    Jörg

    AMD FX 8-Core 8350, 4 MHz; Sabertooth 990FX Rev 2.0: WIN10 pro 64; 32GB RAM, Nvidia GeForce GTX 1050Ti, 2xSSD120 GB,1xSSD250GB, Monitor1 43"Samsung RU7099, Monitor2 27" EEP6, ab EEP7 alle Expert Versionen, EEP16.2Patch4 ,

    Laptop MSI GV72 16GB RAM, 250GB SSD, 1TB HHD.

    Modellkatalog, Modell-Explorer.

    Stay home, listen to music. Save lives - or play EEP

  • Hallo


    Es wird daran liegen, ihr baut zuviel Anlagen in Epoche III.


    Wenn die Bahn dann nach Vorbildern sucht, meint sie, sie sei ja immer noch top aktuell und manchmal der Zeit voraus.


    Baut Anlagen in Epoche VII+


    auch wenns hier an Modellen noch mau aussieht. :ad_1:

    Es grüßt von sonniger Bergeshöh

    weit über das Land

    bis hin zu Nord- und Ostseestrand

    Reinhard :bm_1:

    Bilder für Texturen von. www.textures.com/http://www.freestockgallery.de/https://pixabay.com


    I7 7800X @4,1GH MSI-X299 M7, 2x MSI GTX1080Ti x 11GB SLI-HB; 64 GB Corsair DDR4-2400; MP500 240 GB M2 SSD, HDD 2TB Hybr, 480GB SSD, 5TB Ext.

    ASUS ROG Swift PG348Q G-Sync100 Hz,3440x1440;Wacom1920x1080

    T/M: Logit. G513/G903

    SK: Denon AV 5.1/HDMI

    Win10pro 64 V2004/190.2212.310; EEP16.3;PlIn1,2,3;MK;ME;TM;Kaspersky

  • aber was mach ich mit Wagen aus Polen, Österreich, Italien, Frankreich

    wir haben die EU, wie wärs, wenn es auch eine europäische Verkehrsunion für Straße, Bahn und Flugzeug geben würde, dass man gemeinsam an einen Strang zieht und die Systeme in den einzelnen Ländern so anpasst, dass dies kein Hindernis mehr ist.

    Es grüßt von sonniger Bergeshöh

    weit über das Land

    bis hin zu Nord- und Ostseestrand

    Reinhard :bm_1:

    Bilder für Texturen von. www.textures.com/http://www.freestockgallery.de/https://pixabay.com


    I7 7800X @4,1GH MSI-X299 M7, 2x MSI GTX1080Ti x 11GB SLI-HB; 64 GB Corsair DDR4-2400; MP500 240 GB M2 SSD, HDD 2TB Hybr, 480GB SSD, 5TB Ext.

    ASUS ROG Swift PG348Q G-Sync100 Hz,3440x1440;Wacom1920x1080

    T/M: Logit. G513/G903

    SK: Denon AV 5.1/HDMI

    Win10pro 64 V2004/190.2212.310; EEP16.3;PlIn1,2,3;MK;ME;TM;Kaspersky

  • Die EEU (Europäische Eisenbahn Union)?

    Na da wird wohl noch sehr sehr viel Wasser die diversen Flüsse runterrauschen...und bei den eher spalterischen Tendenzen in der EU z.Z. wird das wohl eher gar nix.


    Viele

  • und bei den eher spalterischen Tendenzen in der EU z.Z. wird das wohl eher gar nix

    da könntest du (leider) am Ende Recht behalten. Eigenbrödlerei und nationale Machtintressen besiegen wieder mal die Vernunft.


    wenn man sieht was alles noch zu tun wäre

    leider geht man hier nach dem Motto


    Es gibt viel zu tun - lassen wir`s ruhn.

    Begründung: Es ist kein Geld da - stimmt, weil man es an anderer Stelle mit vollen Händen zum Fenster raus wirft.

    Es grüßt von sonniger Bergeshöh

    weit über das Land

    bis hin zu Nord- und Ostseestrand

    Reinhard :bm_1:

    Bilder für Texturen von. www.textures.com/http://www.freestockgallery.de/https://pixabay.com


    I7 7800X @4,1GH MSI-X299 M7, 2x MSI GTX1080Ti x 11GB SLI-HB; 64 GB Corsair DDR4-2400; MP500 240 GB M2 SSD, HDD 2TB Hybr, 480GB SSD, 5TB Ext.

    ASUS ROG Swift PG348Q G-Sync100 Hz,3440x1440;Wacom1920x1080

    T/M: Logit. G513/G903

    SK: Denon AV 5.1/HDMI

    Win10pro 64 V2004/190.2212.310; EEP16.3;PlIn1,2,3;MK;ME;TM;Kaspersky

  • Hi,


    na ja - das mit dem Kupplungen ist ja nicht ein Anpassung aus diesem Jahrtausend....


    Ich habe schon früher darauf hingewiesen, dass schon in den 70er diverse Zusammenkommen der verschiedenen europäischen Bahnen stattgefunden habe, welche diesen Notstand beheben sollten. (Die Details kenne ich, weil mein langjähriger Freund damals sehr oft zu solchen Sitzungen zu erscheinen hatte, und wir darüber auch sehr intensiv diskutiert haben)

    Da schon in jenen Jahren jede Nation, welche schon eigenen Automatikkupplungen in Betrieb hatten darauf beharrten, dass ihr System zum Eurostandart werden sollte, befinden wir uns nun eben immer noch im Zustand "Gewehr bei Fuss".


    Das aber nun gleich auch mit dem Abschaffen von Bremsproben gleichzusetzen, ist schon ein wenig zu hoch gegriffen!

    Das Eine, hat mit dem Anderen eben nur bedingt etwas zu schaffen.

    Bremsproben haben ja nicht nur mit der Luftverbindung des Zuges zu tun, sondern damit wird das Westsinghaus-System bei jedem einzelnen Wagen geprüft. Z.T. ist das, zumindest beim Personenverkehr, so weit fortgeschritten, dass jeder Wagen mit Selbstüberwachung und Antiblockiersystem ausgerüstet ist. So kann damit direkt vom Führerstand aus, via diversen ZugBus-Systemen (Staatenhoheit lässt grüssen), die Funktionskontrolle erfolgen. Ob die Einheiten nun konventionell oder automatisch gekoppelt sind ist dabei keine Bedingung; aber sicherlich eine Vereinfachung und Erhöhung der Sicherheit.


    Also bitte keine Vermischung der Systeme. Beides wäre ja optimal, jedoch die Kupplungsart bei Güterzügen sicherlich das wichtigere Element!


    Gruss Marino

    EEP 15.1 [x64] Patch 2

    hat ein klein wenig Ahnung von System-Programmierung :bn_1:

    https://abload.de/img/zglbrckqhkzh.jpg

    Windows 10 Pro 64-Bit

    HP Compaq 8100 Elite CMT PC / Intel(R) Core(TM) i5 CPU 760 @ 2.93GHz RAM 12GB

    GeForce GTX 1050 Ti / LCD Monitor 2*HDMI 3440 * 1440

    HP Z230 - CPU Intel® Xenon® E3-1225 v3 3.2GHz 64Bit (Win10 & Debian 10.3)

  • Hallo,


    Die Kosten sind ja nicht nur bei den Kupplungen zu sehen.


    Ein recht langsam fahrender Güterzug fährt auf einer Strecke und muss ausweichen, damit ein ICE überholen kann. Alltag bei den Eisenbahnen. Bisher alles gut möglich, da die Bahnhöfe auf die zur Zeit existierenden Zuglängen ausgelegt sind. Will man längere Züge fahren, müssen ebenso die Bahnhöfe umgebaut werden. Auch die Abfahrts- und Ankunftsbahnhöfe müssen "umgerüstet" werden, damit diese Züge dort rangiertechnisch behandelt werden können.


    Zu einer Rangierabteilung gehören in der Regel 2 Mitarbeiter. Da bei einer geschobenen Rangierabteilung die Spitze besetzt weden muss, lässt sich "der 2. Mann" nur theoretisch wegrechnen. Er hat dann allerdings wenier Aufwand beim Kuppeln.


    Auch Züge mit Automatikkupplungen müssen auf Betriebssicherheit, Verkehrstauglichkeit und Verladung untersucht werden. Da dazu auch feststellungen von Schäden an denBremssohlen gehören, kommt es auf die Bremsprobe nun wirklich nicht mehr an. Wodurch die Notwendigkeit digitaler Systeme im Bereich der Bremsproben vermindert wird.


    Möglichkeiten zur Einführung von automatischen Kuppelsystemen sehe ich derzeit im Ganzzugverkehr. Dann werden bestimmte Lokomotiven eingesetzt um bestimmte Züge zu fahren. Allerdings ist der Rangieraufwand bei gerade diesen Zügen eher gering. Was die Notwendigkeit automatischer Kupplungen vermindert.


    Obwohl es bereits seit rund 100 Jahren ein Abkommen über die internationale Einsatzfähigkeit von Güterwagen (RIV - Regolament Internazionale Veicoli) gibt, gibt es noch immer unterschiedlihe Profile, in denen die zugehörigen Bahnen fahren. Hier in Deutschland haben wir eines der größten Profile. Hier könnten viele Waggons mit anderen Profilen fahren. Aber viele unserer Waggons eben nicht dort, oder nur als Sondertransport unter bestimmten Auflagen. Also müssten geminsame Profile geschaffen werden. (Tunnel aufgebohrt, Bahnsteigdächer angehoben, Abstände der Signale zu den Gleisen angepasst, Gleisbogenradien vergrößert, ...)


    Wenn ich schwerere Züge fahren will, dann muss ich auch, dafür geeignete Strecken haben. (Streckenneubau, ggf. Streckenaufbearbeitung, Verstärkung von Brücken,...)

    Das die Kosten lediglich 6,4 - 8,6 Milliarden € betragen glaube ich nicht. Ebensowenig wie das Einsparungen von 760 Millionen € jährlich entstehen.


    Beste Grüße
    Micha

  • Hallo


    Versteift euch doch nicht nur auf die Kupplungen. Wenn der Wille bei allen beteiligten da ist und nicht nur ein Lippenbekenntnis, gibt es auch Lösungen.


    Das für lange Güterzüge Bahnhöfe zu kurz sind, kann ja sein, aber man könnte in regelmäßigen Aständen "Parkgleise" entsprechend den jetzigen Güterzuglängen neben der Strecke verlegen, wo dann die Güterzüge ausweichen können, um die schnelleren ICE`s passieren zu lassen.


    Alle erforderlichen Maßnahmen kosten nun mal Geld, dass man in die Hand nehmen muss. Es muss ja nicht alles auf einmal sein. Aber man muss halt mal anfangen und nicht die Probleme vor sich herschieben.


    Der drastisch zunehmende Güterverkehr und auch das bereits bestehende Güteraufkommen gehört auf die Schiene und nicht auf die Straße. Aber dazu ist die Lobby der LKW Hersteller zu stark, die solche Pläne torpedieren und verhindern.


    Desweiteren gehören Innlandsflüge total zusammengestrichen. Die Bahn muss in die Lage versetzt werden, diese zu ersetzen.

    Es grüßt von sonniger Bergeshöh

    weit über das Land

    bis hin zu Nord- und Ostseestrand

    Reinhard :bm_1:

    Bilder für Texturen von. www.textures.com/http://www.freestockgallery.de/https://pixabay.com


    I7 7800X @4,1GH MSI-X299 M7, 2x MSI GTX1080Ti x 11GB SLI-HB; 64 GB Corsair DDR4-2400; MP500 240 GB M2 SSD, HDD 2TB Hybr, 480GB SSD, 5TB Ext.

    ASUS ROG Swift PG348Q G-Sync100 Hz,3440x1440;Wacom1920x1080

    T/M: Logit. G513/G903

    SK: Denon AV 5.1/HDMI

    Win10pro 64 V2004/190.2212.310; EEP16.3;PlIn1,2,3;MK;ME;TM;Kaspersky

  • Hi,


    zu dem ganzen Problem kommt noch eine Besonderheit bei schweren Güterzügen in Bergregionen mit grossen Steigungen hinzu.

    Ich hatte Euch einst geschrieben, dass ich oft an der Südrampe der Gotthard-Linie weilte.

    Dabei ist mir aufgefallen, dass, wenn ein solcher Güterzug an-fuhr, ein Knall durch den ganze Zug eilte.

    Worin lag das?

    Jene Züge waren sogenannt lose Gekoppelt. D.H. die Kupplungen waren nicht bis Puffer an Puffer gespannt, sondern in Abstand gehalten. Der Sinn dahinter ist, dass wenn der Zug anzufahren ist, Jeder Wagen einzeln das Trägheitsmoment überwindet und erst wenn der Wagen an-gerollt ist und die Kupplung zum nächsten Wagen gesteckt ist folgt der nächste Wagen (eine ziemliche Geräuschkulisse, welche in Güterbahnhöfen immer wieder auftraten). Das wurde angewendet, damit beim Anfahren die Räder der Lokomotiven nicht durchdrehen und das Anfahren leichter von statten geht. Ein Prozedere, welches von den Lokomotivführern einiges an Gefühl, beim Anhalten; wie man das nannte; geschlossen zu bleiben und beim Anfahren und Bremse lösen das Durch-strecken zu erreichen, abverlangte.

    Solches ist mit automatischen Kupplungen jedoch nicht möglich! Aber mit den heutigen Antrieben aber eben auch nicht mehr so notwendig...


    Gruss Marino

    EEP 15.1 [x64] Patch 2

    hat ein klein wenig Ahnung von System-Programmierung :bn_1:

    https://abload.de/img/zglbrckqhkzh.jpg

    Windows 10 Pro 64-Bit

    HP Compaq 8100 Elite CMT PC / Intel(R) Core(TM) i5 CPU 760 @ 2.93GHz RAM 12GB

    GeForce GTX 1050 Ti / LCD Monitor 2*HDMI 3440 * 1440

    HP Z230 - CPU Intel® Xenon® E3-1225 v3 3.2GHz 64Bit (Win10 & Debian 10.3)

  • Moin

    Wer noch mehr Güterverkehr auf die Schiene bringen will sollte sich erstmal mit der derzeitigen Problematik Mensch->Bahn->Güterverkehr auseinandersetzen.

    Das ist ein schönes Beispiel wo Bahn und Politik versagen. https://www.bahnlaerm-mittelrhein.de/

    Der Mensch muß es ausbaden.


    Gruß Joachim

    Win7 SP1 64bit, Intel Core i3-530 @2.93GHz, 12GB RAM, nVIDIA GeForce GT320

    EEP13.2 Expert Patch 2 Plugins 1+2 / Anlagenverbinder 6.0.2 zu „EEP 13.1- Expert
    HoehenScanner

  • Das für lange Güterzüge Bahnhöfe zu kurz sind, kann ja sein, aber man könnte in regelmäßigen Aständen "Parkgleise" entsprechend den jetzigen Güterzuglängen neben der Strecke verlegen, wo dann die Güterzüge ausweichen können, um die schnelleren ICE`s passieren zu lassen.

    Ja klar .. und die ganzen Anwohner klagen auch nicht dagegen, weil dort vielleicht ein Grotten-Olm mal Urlaub machen könnte ..

  • Hallo Joachim


    Die Lösung (Tunnel) wäre da, aber man setzt es eben nicht um. Hierzu müsste die Politik ein Machtwort sprechen.

    Es grüßt von sonniger Bergeshöh

    weit über das Land

    bis hin zu Nord- und Ostseestrand

    Reinhard :bm_1:

    Bilder für Texturen von. www.textures.com/http://www.freestockgallery.de/https://pixabay.com


    I7 7800X @4,1GH MSI-X299 M7, 2x MSI GTX1080Ti x 11GB SLI-HB; 64 GB Corsair DDR4-2400; MP500 240 GB M2 SSD, HDD 2TB Hybr, 480GB SSD, 5TB Ext.

    ASUS ROG Swift PG348Q G-Sync100 Hz,3440x1440;Wacom1920x1080

    T/M: Logit. G513/G903

    SK: Denon AV 5.1/HDMI

    Win10pro 64 V2004/190.2212.310; EEP16.3;PlIn1,2,3;MK;ME;TM;Kaspersky

  • Und wer bezahlt die Tunnel ?

    Genau das ist es. Wer hat den Gotthard-Tunnel bezahlt?


    Es geht also, aber man verplempert die Ressourcen (Gelder) für unnützes Zeug.

    Es grüßt von sonniger Bergeshöh

    weit über das Land

    bis hin zu Nord- und Ostseestrand

    Reinhard :bm_1:

    Bilder für Texturen von. www.textures.com/http://www.freestockgallery.de/https://pixabay.com


    I7 7800X @4,1GH MSI-X299 M7, 2x MSI GTX1080Ti x 11GB SLI-HB; 64 GB Corsair DDR4-2400; MP500 240 GB M2 SSD, HDD 2TB Hybr, 480GB SSD, 5TB Ext.

    ASUS ROG Swift PG348Q G-Sync100 Hz,3440x1440;Wacom1920x1080

    T/M: Logit. G513/G903

    SK: Denon AV 5.1/HDMI

    Win10pro 64 V2004/190.2212.310; EEP16.3;PlIn1,2,3;MK;ME;TM;Kaspersky

  • Jetzt werde ich mal als angehender Lrf meinen Senf Dazu geben. der Ganzzugverkehr läuft, den haben ja zu einem sehr großen Teil die Privatbahnen übernommen, Automtikkupplungen lohnen sich nur bei super schweren Zügen, so über 3000t. Da sind mir eigentlich nur die Erzzüge bekannt und die sind schon aufgrund des Gewichtes mit Automatikkupplungen ausgestattet. Ebenso die Rangierloks. Das Problem liegt mehr im Einzelwagenverkehr. Da es immer weniger Anschließer gibt, die Einzelwagen bestellen. So ein LKW ist halt günstiger, der zahlt ja auch nur ein wenig Maut und nicht die Trassengebühren. Die Infrastruktur für den Einzelwagenverkehr wurde massiv zurückgeschraubt z.B. gibt es kaum noch Ablaufberge. In dem Bahnhof in dem ich eingesetzt bin, werden die Züge über den Berg mit der Lokomotive zerlegt. Das bedeute, die Lok verteilt die Wagen einzeln in jedes Gleis. Von ungefähr 90 Kunden sind noch 30 übrig und der Bahnhof wurde noch mit zwei anderen Bahnhöfen zusammengelegt. Von ehemals 15 eingesetzten Loks sind 5 übrig und die neueren Lokomotiven machen mehr Probleme als die alten Loks. Desweiteren schiebt das Personal ordentlich Überstunden vor sich her. Vielleicht sollte man lieber an modernen Zugloks sparen (es gibt einen großen Pool Lokomotiven, die bei guter Wartung noch Jahrzehnte fahren könnten) und mal vernünftige Rangierloks kaufen, die wesentlich zuverlässiger sind, auch wenn es vielleicht mehr kostet. Mal sehen, wie die Toshiba Lok wird. Und die Sachen, die ich berichte sind alle öffentlich einsehbar. Das größte Problem ist aber die Infrastruktur, eigentlich bräuchten wir auf fast allen Hauptstrecken vier Gleise, 2 zwei für Fernschnellzüge und 2 für Regional und Güterzüge, die ja auf Grund der vielen Halte der Regionalbahnen in etwa gleichschnell sind. Auch an Ausweichgleisen und Personal mangelt es ebenfalls, aber dafür kann die Bahn ziemlich wenig. Vieles ist wohl auch politisch gewollt, also überlegt vielleicht bei der nächsten Wahl, wen ihr wählt, wenn ihr wollt, dass es dem Bahnverkehr besser geht (Schwarz, Gelb, Blau ist das wohl nicht) wir sind halt immer noch ne Automobilnation, schade eigentlich waren wir doch auch mal die Nummer 1 im weltweiten Lokomotivbau und klar Arbeitsplätze sind wichtig, aber die Bahn schafft auch welche, wenn sie wächst. Achso und an die Moderation ich will mich eigentlich nicht politisch äußern so verdirbt man es sich eigentlich immer mit irgendwem, aber das musste mal raus.

  • Der Tunnel hat ca. 12 Milliarden Euro gekoste

    Diese sind aber auch bezahlt worden bzw. werden im Laufe der Betriebsjahre des Tunnels hereingefahren.

    Besonders wäre es Verschwendung

    Das wäre keine Verschwendung und in die Zukunft investiert zur Sicherung unserer Volkswirtschaft.

    Da ist nicht nur die Bahn in der Pflicht. Der Gütertransport ist im Interesse der Allgemeinheit. Hier sind wir alle gefordert.

    Es grüßt von sonniger Bergeshöh

    weit über das Land

    bis hin zu Nord- und Ostseestrand

    Reinhard :bm_1:

    Bilder für Texturen von. www.textures.com/http://www.freestockgallery.de/https://pixabay.com


    I7 7800X @4,1GH MSI-X299 M7, 2x MSI GTX1080Ti x 11GB SLI-HB; 64 GB Corsair DDR4-2400; MP500 240 GB M2 SSD, HDD 2TB Hybr, 480GB SSD, 5TB Ext.

    ASUS ROG Swift PG348Q G-Sync100 Hz,3440x1440;Wacom1920x1080

    T/M: Logit. G513/G903

    SK: Denon AV 5.1/HDMI

    Win10pro 64 V2004/190.2212.310; EEP16.3;PlIn1,2,3;MK;ME;TM;Kaspersky