Wie finde ich welchen Stromabnehmer auf welcher Lok?

!!! Please ensure, that your contribution or question is placed into the relevant section !!!
Questions about rolling stock, for example, do not belong in "Questions about the Forum". Following is perhaps the right area where your question will be better looked after:
General questions to EEP , Splines, rolling stock, Structures in EEP, landscape elements, Signalling system and controlling, designers, Europe-wide EEP meetings , Gossip
Your cooperation to keep the forum clear is appreciated.


  • Okay. Alles zurück auf Anfang. Es klappt doch nicht.


    Und zwar nicht, weil meine Logik falsch war (sie funktionierte perfekt im ersten Durchlauf), sondern weil die Lokbezeichnungen sich konfus ändern. Und zwar absolut nicht nachvollziehbar. Es tauchen plötzlich Loknamen in den Kontakten auf, die diese Route gar nicht nehmen und den Kontakt nicht mal überfahren!!!!!!!


    Die Achsen von drei Loks wurden auf „alle“ zurückgesetzt. Bei einigen Kontakten standen die Pantobezeichnungen plötzlich rechts im Filterfeld, aber die Lok passte nicht dazu. Zweimal stand sogar eine Dampflok drin, die ja bekanntlich keine Stromabnehmer hat (jedenfalls bei mir nicht... :ae_1:). Ob das doch an den angehängten Ziffern :001, :002, :003... lag?????


    Kurz gesagt: man kann offenbar keine konkrete Lok in eep5 identifizieren.


    Es wundert mich aber schon, denn die Loks hatten die ganze Zeit vorher wenigstens eine identifizierbare Zählung, die auch gleich blieb (#_A_001...). Ist eep damit überfordert, sieben Loks aus dem Pool zu picken?


    Dass aber nicht mal die Route korrekt gefiltert wurde und Loks von anderen Routen in den Kontakten auftauchten, ist außerdem echt ein Armutszeugnis!


    :ma_1::ma_1::ma_1:

  • Ich hätte gerne gewusst, was eigentlich genau in den Kontaktpunkten passiert und warum. Wie bereits besprochen, gibt es acht definierte Zugloks, die die jeweilige Bezeichnung #_A_001... bis #_A_008... tragen.. Diese Bezeichnungen ändern sich während der Wechsel NICHT, sondern es wird nur das Anhängsel hinter dem Doppelpunkt hinzugezählt. Lok 001 bleibt Lok 001 und Lok 008 bleibt Lok 008. Das heißt jedoch, die Lok „#_A_001...;011“ wird zu „#_A_001...:012“.


    Gut, angenommen, die Engine erkennt die Lok nicht mehr, weil ja „011“ eindeutig anders ist als „012“ (das wäre nachvollziehbar) dann frage ich mich, warum der Kontaktpunkt nicht einfach ignoriert wird? Es dürfte nach meinem Verständnis gar nichts passieren, denn Lok „#_A_001...:011“ gibt es ja nicht mehr und kann den Kontakt deshalb auch nicht auslösen. Statt dessen werden Eintragungen in den Kontaktpunkten selbst verändert!


    Und zwar in dreierlei Hinsicht: 1. Der Signal-Kontaktpunkt zu Lok „#_A_001...“ wird plötzlich zu „#_A_008...“. Aber wieso? Die Lok, die darüber gefahren ist, war nicht die 008. Ich müsste testen, ob die „neue“ Lok im Bahnhof jetzt die 008 ist (die Zugwechsel sind zufällig und hängen von dem Gleis ab, das im Schattenbahnhof gerade frei ist), - aber selbst wenn - was geht das den Kontaktpunkt an?


    2. Die in der ini geänderten Stromabnehmerbezeichnungen landen im Filterfeld. Oder werden ganz gelöscht. Es hat also nichts genutzt, den Loks eigene Stromabnehmernamen zu verpassen, denn diese Namen sind nicht individuell, sondern typabhängig. Das heißt, die entsprechende ini gehört ja zu ALLEN Loks derselben Baureihe - und wenn ich zehn davon auf der Anlage habe, habe ich auch zehnmal denselben Pantonamen. Ich hatte das nur probiert, um die Suche zu beschleunigen. Hat die Lok wie vorher ihren Standardnamen „Stromabnehmer 1 und 2“ behalten, sind diese aus dem Feld gelöscht und es steht wieder „alle“ drin.


    3. Die Lokbezeichnung verschwindet ganz aus dem Feld oder wird durch eine komplett andere Lok ersetzt, die gar nicht über die Kontakte fährt. Auch das kann ich mir nicht erklären.


    Im unteren Bild wurde Lok 001 zu Lok 007. Übrigens gehört Signal 679 zu Lok Nr. 005. Selbst diese Zuordnung ist kaputt.


    Kontaktpunkt Fahrzeug defekt.jpg


    Ich habe im Einfahrtsgleis alle acht Loks mit jeweils vier Kontakten versehen, die je nach Stellung des Signals entweder Panto1 hoch oder runterfährt. Das hat mit EINER Lok ohne Zug im Test auch funktioniert, und funktionierte in der finalen Anlage genau 8mal problemlos.


    Für die vier Achsenbewegungen müssen es vier Kontakte pro Lok sein. Alle acht Kontaktgruppen sind hintereinander aufgereiht. Unter jeder Gruppe ist der Umschaltkontakt für das Signal auf der Ausfahrt. Doch plötzlich stimmt die Signalnummer unterhalb der Gruppe nicht mehr mit den Signalbefehlen oben überein. Warum?????


    Kontaktpunkt Signaleditor defekt.jpg


    Bin ehrlich gesagt, komplett konfus. Ich kann absolut kein System dahinter erkennen...


    Ich weiß, es ist viel Text und ich versuche, irgendwie das Phänomen zu beschreiben. Da es aber nicht ableitbar ist und in 20 Minuten wieder was anderes passieren kann, habe ich die typischen zufälligen Fehler, die extrem schwer zu fassen sind...

  • Ach ja, es gibt noch Phänomen Nr. 4: ein Zugname (007) taucht doppelt auf:

    Kontakt defekt3.jpg


    Und dabei dachte ich, 007 sei einzigartig... :aw_1::ap_1:


    Ich habe das Vorhaben jetzt abgebrochen. Ich kann die Kontakte drinlassen oder löschen - sie bringen nichts. es sind Wegwerfkontakte - sie ändern ihren Inhalte nach jeder Durchfahrt und sind danach unbrauchbar. Dass Kontakte ihren Inhalt ändern, war mir bislang neu...


    Mein Fazit: eine individuelle Lok kann in eep5 nicht angesprochen werden. Merkwürdig, da doch die Lok bestimmt eine persönliche ID hat... aber die kennt augenscheinlich nur die Engine und die verrät sie mir auch nicht... Sie verfährt ganz nach dem Grundsatz: verrate nie eine persönliche PIN an Außenstehende! :bf_1: