Spurverhalten in engen Kurven: _vRadsatz oder geht da mehr?

!!! Please ensure, that your contribution or question is placed into the relevant section !!!
Questions about rolling stock, for example, do not belong in "Questions about the Forum". Following is perhaps the right area where your question will be better looked after:
General questions to EEP , Splines, rolling stock, Structures in EEP, landscape elements, Signalling system and controlling, designers, Europe-wide EEP meetings , Gossip
Your cooperation to keep the forum clear is appreciated.
  • Rollmaterial in EEP stützt sich an zwei Stellen passgenau auf die Gleise: an den Positionen von _vRadsatz und _hRadsatz. So weit, so gut.

    Alle anderen etwaigen Räder auf weiteren Achsen liegen, je nach Abstand zu einem der definierten Spurpunkte, neben den Schienen.



    Das Bild zeigt v.l.n.r.:

    Meine Studie zu einem TinPlate-Krokodil nach dem Vorkriegsmodell Spur 1 einer namhaften Göppinger Spielwarenfabrik, das EEP-Krokodil von SM2 und die schon etwas in die Jahre gekommene E 91 von HB3. Alle drei Modelle befinden sich auf einem Gleis mit der umgerechneten Krümmung des "großen 16er-Kreises" der alten Spur 1. Das älteste Modell macht hier die beste Figur.


    Woran liegt's? Die E 91 besteht aus drei separaten Modellen, die vom Anwender einmalig zusammengekuppelt werden müssen, bevor der Fahrspaß beginnt. Auf diese Weise hat die E 91 vier Berührungspunkte mit dem Gleis, was ungleich besser aussieht als das mittlere und erst recht das linke Krokodil.


    Meine Frage:

    Ist so etwas heute noch zulässig / zumutbar, dass man eine Lok aus drei Modellen zum Zusammensetzen anbietet? Mir ist jedenfalls das Fahrverhalten der E 91 deutlich angenehmer als diejenigen der beiden Loks links davon. Übrigens hat das Krokodil der Legende im Hause M... nach seinen Namen nicht nur wegen der grünen Farbe und dem reptilienhaften Äußeren, sondern auch wegen der typischen Schlängelbewegung in engen Kurven. Dieser Bewegungsablauf würde durch die Zerlegung des Modells in drei Rollmaterialien unterstützt.


    Was meint Ihr, liebe Kolleg*innen (ach so, Gendersternchen ist in EEP ja vorläufig noch unnötig).


    Grüße von Uli

    Hardware: XMG Notebook P507; 16 GB RAM; NVIDIA Geforce GTX 1060

    Software: eep13, eep16

    NOS DEV 13, NOS DEV 16


    Eigene Modelle

  • Guten Abend

    Genau das mit den mittleren Rädern ist mir bei Testläufen mit dem Krokodil in letzter Zeit auch aufgefallen und - einmal bemerkt - stört es mich. Was ist genau der Grund dafür?


    Gruess

    Stony

    Freundliche Grüsse aus der Schweiz


    Stony


    EEP 16.2

    Album "Oberaargau"

    Thinkpad P50 / 16 GB RAM / NVidia Quadro Grafikprozessor / WIN 10

  • ich finde es durchaus zumutbar, eine Lok aus mehreren Teilen zusammenzusetzen.

    Das ist doch bei diversen Triebwagen auch schon so der Fall. Ich sehe das unproblematisch.

    Nachbau Miniatur Wunderland

    Abschnitte: Hamburg 79 % fertig, Harz 91% fertig, Knuffingen 90% fertig, Österreich 98 % fertig, Flughafen 55 % fertig, Schweiz 43 % fertig, Skandinavien 24 % fertig, Amerika 16 % fertig

    Hier gehts zum Thema...


    Mein PC: Intel Core i9_7900X, 64 GB Arbeitsspeicher, Geforce GTX 1080 Ti 11GB


  • Hallo Uli und alle anderen,


    nur weil es aus dem Text nicht 100%ig klar hervorgeht:

    1. An den Stellen _vRadsatz und _hRadsatz lenkt EEP ein Drehgestell schon je nach Kurvensituation korrekt. Natürlich gibt der Konstrukteur dabei die maximale Auslenkung vor. Und hier ist die Auslenkung am Krokodil von SM2 wohl begrenzt, damit sich Vorbau und Mittelteil nicht gegenseitig durchdringen.
      Bei Deinem Entwurf kann ich gar keine Auslenkung erkennen; hast Du Minimum und Maximum der Rotation nicht gesetzt; oder das Modell frisch eingesetzt, aber noch nicht bewegt?
    2. Es steht jedem Konstrukteur frei, beispielsweise den Vorläufer auf eine weitere Achse zu setzen, die mit _vRadsatz oder _hRadsatz gekoppelt ist. Die Bewegung ist dann zwar am Kurvenanfang nicht 100% korrekt, trotzdem kann das besser aussehen als mit starren Radsätzen.

    Gruß

    Christopher

    PC: Intel i7-7700K; 64bit; 4,2 GHz; 32GB RAM; GeForce GTX 1080 (8 GB); Win 10; EEP 6, 13.2 Plugins 1+2, 14.1 (Dev), 15 (Dev); HomeNOS 14 (Dev)
    Laptop: Intel i5 3230M; 64bit; 2,6 GHz; 8GB RAM; GeForce GT740M (1 GB); Win 8.1; EEP 6, 13.2 Plugins 1+2; HomeNOS 13 (User)

  • Hallo,

    Ich kann mich jp8000 nur anschliessen. Das Modell einmal zusammensetzen und dann als Block speichern.


    Schöne Woche wünscht

    Rainer

    MfG Rainer


    PC: AMD Ryzen3, 4x3.5GHz, 16GB DDR4-RAM, Radeon Vega8, Win10 Home 64bit

    EEP 6,8,11,12;14,15, TM,Höhengenerator,


    In der Ruhe liegt die Kraft! (Erst recht bei EEP):ae_1:

  • Hallo


    ist schon ne Weile her :ay_1: - ich hatte das mal in Verbindung mit einer z.B. BR 94 angesprochen gehabt und kann mich daran erinnern das es als - für den User - als nicht zumutbar abgetan wurde das so zu Handhaben .


    LG Lothar :aq_1:

    EEP 6.1 / Konverter / EEP 13.2 Plugin 1/2 / EEP 15.1 Patch 2 - Plugin 1 / EEP 16.2 Patch 4 - Plugin 1
    Win 7 pro 64 bit
    Asus H97M-Plus , i5-4690 3.5GHz , MSI R9 290X 4GB , Kingston HyperX Blue 16GB

  • Ich meine mit etwas tricksen bekommt man auch einen zusätzlichen _vRadsatz hin. Es wurde meines Wissens nach schon praktiziert. Ich weiß nur nicht mehr wo.

    Glück Auf aus dem RuhrpotT ... Peter [PB1]


    XPS 8910, Intel Core i7-6700K (4,2 GHz 8 MB Cache), Memory 16 GB , NVIDIA GeForce GTX 1080 8GB GDDR5, Festplatte M.2-SSD 256 GB + Festplatte 2TB 7.200 upm, Win 10 - 64 bit
    EEP16, EEP15, EEP14, EEP13, EEP 12, EEP 11, EEP X, EEP9, EEP8, HN8user, HN11, HN13, HN14, HN15, HN 16, AC3D, uvm.

  • Hallo


    Da wirst Du Recht haben Peter , der Vergleich mit der von mir angesprochenen BR 94 war auch etwas " unglücklich " , es ging damals auch um das Krokodil von SM2 , da wird ja das Kurvenverhalten dadurch kaschiert das die Radflächen auf den Schienenköpfen recht breit ausgeführt wurden - wie bei allen langen Modellen mit langen Radstand .


    Die Konstruktion von HB3 seiner BR 91 ist - von der Sache her - die richtigere Lösung . Die läuft auch in 190er Radien immer korrekt durchs Gleis .

    Schlängelt sich - wie es Uli oben schon beschrieben hat - richtig durch die Gleisradien , z.B. bei einer S Bogen Verbindung .


    Jetzt aber genug :bo_1: - ich bin kein virtueller Konstrukteur


    LG Lothar :aq_1:

    EEP 6.1 / Konverter / EEP 13.2 Plugin 1/2 / EEP 15.1 Patch 2 - Plugin 1 / EEP 16.2 Patch 4 - Plugin 1
    Win 7 pro 64 bit
    Asus H97M-Plus , i5-4690 3.5GHz , MSI R9 290X 4GB , Kingston HyperX Blue 16GB

  • Vielen Dank Euch allen.

    cetz

    Quote

    nur weil es aus dem Text nicht 100%ig klar hervorgeht....

    Das stimmt, es ist unklar formuliert. Das Problem ist, dass es sich beim Krokodil nicht um Drehgestelle im engeren Sinne handelt. Bei einem idealen Drehgestell liegt der Drehzapfen in der Mitte der Drehgestellachsen. Beim Krokodil liegt er sogar noch hinter - also zur Modellmitte hin - der innersten Achse. Bis dieser Punkt des "Drehgestells" merkt, dass er sich gefälligst an die Kurve anzupassen hat, sind die vorderen Achsen schon weit vorgeschoben. Klar habe ich die Lok nicht an der Stelle aufgesetzt, sondern bin in die Kurve hineingefahren - ebenso wie das ansonsten wunderschöne Krokodil von SM2.

    Quote


    damit sich Vorbau und Mittelteil nicht gegenseitig durchdringen.

    Das tun sie nicht, weil der Drehzapfen im Führerhaus sitzt.


    Ich glaube, ich werde höheren Orts um Erlaubnis für ein zusammengesetztes Modell bitten. Es wird ja eh ein Free-Modell...

    Viele Grüße

    Uli

    Hardware: XMG Notebook P507; 16 GB RAM; NVIDIA Geforce GTX 1060

    Software: eep13, eep16

    NOS DEV 13, NOS DEV 16


    Eigene Modelle

  • Es ist erlaubt zusammenzusetzen.

    Glück Auf aus dem RuhrpotT ... Peter [PB1]


    XPS 8910, Intel Core i7-6700K (4,2 GHz 8 MB Cache), Memory 16 GB , NVIDIA GeForce GTX 1080 8GB GDDR5, Festplatte M.2-SSD 256 GB + Festplatte 2TB 7.200 upm, Win 10 - 64 bit
    EEP16, EEP15, EEP14, EEP13, EEP 12, EEP 11, EEP X, EEP9, EEP8, HN8user, HN11, HN13, HN14, HN15, HN 16, AC3D, uvm.

  • Ist so etwas heute noch zulässig / zumutbar, dass man eine Lok aus drei Modellen zum Zusammensetzen anbietet?

    Hallo Uli,


    ich bin nun kein Fachmann für Krokodile - auch nicht für elektrisch betriebene. Aber gerade habe ich mal etwas im Internet geblättert und gelesen, dass gerade die Firma, die Du als Hersteller der Lok verschweigst, diesen Namen vergeben hat.

    Und da stand auch, dass diese Lok aus drei Teilen zusammengebaut werden musste.

    Warum sollte das bei einem digitalen Modell des analogen Modells anders sein? Insbesondere dann doch nicht, wenn man ansonsten unzählige zusätzliche Achsen benötigen würde, um die typische Bewegung zu erreichen - wenn das überhaupt funktioniert.

    Und schließlich werden Straßenbahnzüge ja auch aus mehreren Wagen zusammengesetzt.


    Übrigens kenne ich das Problem des getragenen Mittelteils von meiner Schwebebahn. Die Simulation ist mir auch nur - unvollkommen - mit einem zusätzlichen Rollmaterial gelungen.


    Gruß

    ruetzi

    EEP 5, HomeNos 5/8/13/15, EEP 8, 10, 11, 13, 14, 15, EEP 16.2 Expert Patch 4, Plugin 1
    PC Intel Core i5-4460 QUAD-Core 3.2 GHz, 16 GB PC1600 DDR3-RAM, 250 GB SSD, nVidia GeForce GTX 750Ti - 2 GB DDR5, Windows 8.1
    Notebook Pentium Dual Core 2 GHz, 4 GB DDR3-RAM, Intel GMA3000 Grafik


    EEP - immerhin das Beste vom Schlechten - mit Tendenz zum Besseren!

  • 1.

    tut das Not?

    Nein.

    2.

    Vorbildgerechte Radien verwenden. Alles andere ist Spielzeugbahn und da ist es eher "vorbildgerecht", wenn die Räder bzw. Spurkränze gelegentlich weit außerhalb des Gleise laufen, ggfs. auch ohne Gleis einfach auf dem Teppich. Wegen Teppichboden-Spline ggfs. bei UB3 nachfragen.

  • Vorbildgerechte Radien verwenden.

    Ich meine, das hätte Uli hier bestätigt - zumindest für ein historisches Modellbahngleis:


    Alle drei Modelle befinden sich auf einem Gleis mit der umgerechneten Krümmung des "großen 16er-Kreises" der alten Spur 1.

    Aber auch dabei ist es nicht ...

    ... eher "vorbildgerecht", wenn die Räder bzw. Spurkränze gelegentlich weit außerhalb des Gleise laufen, ggfs. auch ohne Gleis einfach auf dem Teppich.

    Ich habe das bei meiner Bahn in den 1950er Jahren jedenfalls nicht beobachten können.

    Und auf dem Teppich fuhren sie allenfalls, wenn sie entgleisten oder Kinder mit wenig Verstand sie benutzten.


    Gruß

    ruetzi

    EEP 5, HomeNos 5/8/13/15, EEP 8, 10, 11, 13, 14, 15, EEP 16.2 Expert Patch 4, Plugin 1
    PC Intel Core i5-4460 QUAD-Core 3.2 GHz, 16 GB PC1600 DDR3-RAM, 250 GB SSD, nVidia GeForce GTX 750Ti - 2 GB DDR5, Windows 8.1
    Notebook Pentium Dual Core 2 GHz, 4 GB DDR3-RAM, Intel GMA3000 Grafik


    EEP - immerhin das Beste vom Schlechten - mit Tendenz zum Besseren!

  • Also zum einen: Das mit dem Urheberrecht und Markennamen und Datenschutz usw. muss man auch nicht übertreiben. Wenn ich eine Märklin-Lok meine, kann ich das auch sagen bzw. schreiben. Ich kann und darf ungestraft auch schreiben, ob ich einen Ford oder Mercedes fahre .... So what?!


    Zum zweiten: Das Thema mit der Zumutbarkeit des Zusammensetzens von Modellen seitens des Users halte ich ebenfalls für verfehlt. Dampfloks bekommen nur so ihren Tender, eine Feuerwache entsteht ja sogar erst eben durch diese "unzumutbare" Bastelei! Nochmals: So what?!


    Und drittens: Wenn durch Zusammensetzen des Modells das Fahrverhalten (optisch) wesentlich verbessert werden kann, dann also warum nicht?

    Grüße aus Mallorca
    Martin

    Intel Core i7 -7700, 3,6 GHz, 16 GB RAM, Win10 Home, 64bit, 1 TB SSD +2TB, Nvidia GeForce GTX 1060 6 GB - EEP 16 mit allen Patches, Updates und Plugins

  • Hallo


    Uli will ja ein TinPlate-Krokodil erstellen , da ist eh mit engeren nicht Vorbildgerechte Radien - wie halt bei der " Spielzeugbahn " - zu rechnen .


    Von daher also am besten das Modell in drei Teilen zu bauen .


    LG Lothar :aq_1:

    EEP 6.1 / Konverter / EEP 13.2 Plugin 1/2 / EEP 15.1 Patch 2 - Plugin 1 / EEP 16.2 Patch 4 - Plugin 1
    Win 7 pro 64 bit
    Asus H97M-Plus , i5-4690 3.5GHz , MSI R9 290X 4GB , Kingston HyperX Blue 16GB

  • Genau, es soll ein TinPlate-Krokodil werden. Und deshalb, weil ich es baue und verteile, kann es markenrechtliche Konflikte geben. Ich nenne den Namen des Göppinger Herstellers nicht. Ihr dagegen dürft es ungeschoren tun, weil Ihr keine markenrechtlich relevante Aktivität entwickelt.

    Sollte jemand anderes ein Märklinprodukt in EEP nachbauen, könnte ich als Beobachter, User oder Ratgeber ganz ungeniert den Namen „Märklin“ verwenden. Der Konstrukteur eines solchen Märklin-Modells sollte es aber tunlichst unterlassen.

    Uli

    Hardware: XMG Notebook P507; 16 GB RAM; NVIDIA Geforce GTX 1060

    Software: eep13, eep16

    NOS DEV 13, NOS DEV 16


    Eigene Modelle