SSD partitionieren Ja oder Nein und Nas Speicher

!!! Please ensure, that your contribution or question is placed into the relevant section !!!
Questions about rolling stock, for example, do not belong in "Questions about the Forum". Following is perhaps the right area where your question will be better looked after:
General questions to EEP , Splines, rolling stock, Structures in EEP, landscape elements, Signalling system and controlling, designers, Europe-wide EEP meetings , Gossip
Your cooperation to keep the forum clear is appreciated.
  • Oder wenn bei 2 HDDs (Raid 1) der Controller sich verabschiedet und das Raid Laufwerk nicht mehr ansprechbar ist. Es so alt und gutmütig war, dass kein Ersatz mehr möglich ist und man entdeckt, dass die HDDs so formatiert sind, dass man mit WIndows nicht dran kommt. Und man sein Linux ausgraben muß mit allen den Feiheiten ( Berechtigungen etc.) und dann geht es los...

    Was für die grauen Zellen.

    Ja, da ist was dran! Das ist ein m.E. ernstzunehmender Ansatz, denn ich hatte diesbezüglich vor vielen, vielen Jahren einmal auch gewisse Probleme. Schlimm ist nur, dass man solche Probleme immer erst bemerkt, wenn es zu spät ist. Da waren es dann zum beispiel beim restore unter DOS lange Dateinamen mit "ß" im Namen! Wer macht schon Restore-Proben, wenn alles gut läuft. Einfach mal so aus Vorsorge? Weil man lange Weile hat?

    Ich meine auch, dass riesige Backupmedien nicht so schlau sind, weil dann im Fall des Falles sehr viele Daten auf einem Datenträger betroffen sind. Lieber mehrere 2TB Platten. Und mehrere Backups. Und vielleicht sogar eines außerhalb der eigenen vier Wände bei der Schwiegermutter oder der Oma. Mein Vater hatte seinerzeit eine VHS-Kassette mit Aufnahmen aller Wertsachen bei seiner Mutter liegen, die er dann nach einem Einbruch bei der Kripo vorspielen konnte. Die Kripo musste sich damals erst einen VHS-Recorder zum Abspielen besorgen! Er hat aus den beschlagnahmten Diebesgut so einfach sein Eigentum wiederbekommen und die Täter konnten überführt werden.

  • Ich habe eigentlich vor keine sogenannten Backup's zu machen. Das System und die Programme interessieren mich nicht wenn die weg sind. Ich will nur meine Daten sichern. In den letzten 10 Jahren habe ich das immer Eins zu Eins gemacht, das heißt die gesicherten Daten welche auf meine externen Platten liegen kann ich jederzeit auf einem anderen PC abrufen und sofort weiter verwenden. So will ich eigentlich in Zukunft auch weiter verfahren, nur mit einem Gerät welches diese noch mal zusätzlich absichert.

    Hatte früher Win Home Server in Betrieb, da dieser aber langsam wurde und meinen Ansprüchen nicht mehr genügte habe ich diesen abgeschaltet und mich mit externen Platten und einem Sync Programm bedient.

    Glück Auf aus dem RuhrpotT ... Peter [PB1]


  • Keine Ahnung welche besser ist.

    Hallo Peter :)


    ich empfehle auf jeden Fall einen der Marktführer QNAP oder Synology. Da ich selbst letzteres verwende... Als evtl. kleine Entscheidungsgrundlage für Dich: NAS Ratgeber: Welches NAS ist das richtige?

    Setzt auf etablierte Hersteller. Ein NAS von Synology oder QNAP mag auf den ersten Blick vergleichsweise teuer erscheinen. Dasselbe gilt für die NAS-Festplatten von Seagate oder WD. Bedenkt, dass diese Hersteller jahrzehntelange Erfahrung haben und auch den besten Support bereitstellen, falls doch mal etwas schief gehen sollte.

    Gruß Ingo

    Win 10x64 Professional, Gigabyte B360M AORUS, Intel Core i7-8700K, 32GB RAM, NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti 4GB, Philips 273V7QDAB Full HD

    Windows Firewall und Defender
    EEP 15.1 Expert Patch 2, Plugins: 1

    EEP 16.3 Expert Patch 2, Plugins: 1,2,3


    alt:
    Win 7x64 Professional SP1, Intel Core i5-3570, 16GB RAM, nVIDIA GeForce GT630, 2GB, 1920x1200 auf 26" TFT

    Windows Firewall und Defender (MSE)

    EEP6; EEP8-14; EEP 15.1 Expert Patch 2, Plugins: 1

  • Moin Peter,

    Ich bin jetzt etwas verunsichert.

    wäre ich auch, wenn ich nicht wüsste um was es geht. Zu der Festplattengeschichte habe ich Dir mal was auf dem normalen "Kanal" gesendet. Zum NAS kann ich nur mitteilen, dass ich ein zwar etwas älteres Synology verwende (DS216J), aber damit voll zufrieden bin im Raid-Modus. Da sind 2 Festplatten a. 3 Gb drin und es läuft. Nur zur Info für alle, ich nutze Robocpy von Windows für mein Backup (ist sogar gratis in Windows enthalten). Wichtig ist nur zu wissen, dass man da wissen sollte was man macht. Es kann beim Fehlverhalten seeehhhrr viele Daten löschen, da diese dann auch wirklich weg sind. Ach ja, ich glaube der Nachfolger der 216 ist jetzt die 218 bei Synology. Nur so mal zur Info.


    LG Thomas

    TB1


    Nachtrag: die Festplatten sind von WD - Rot

    Desk Gigabyte Aourus Gaming 7; i 8700k; 64Gb RAM; Gainward GTX1080 Phoenix GS; PCI3 Gen 3.0 x4, NVMe 1.3 500 Gb + 1Tb; SSD 2 x 512Gb+HDD4Tb; Win10Prof.64bit
    Lap Asus ROG G751JT 4x3,6; 32Gb Ram; Nvidia GTX970m; SSD 1Tb+HDD 1Tb; Win10 64bit Pro u.v.m.
    ab EEP 3 dabei
    Projekt: immer wieder was neues :ae_1:


    Ganz wichtig: Kommunikation ist alles, man muss sie nur anwenden. :ba_1:

    und

    Ich glaube es erst, wenn ich es sehe. alles andere ist nur Glaskugel. :ba_1:


    Liebe Grüße vom Eurospeedway Lausitzring



  • Ich habe eigentlich vor keine sogenannten Backup's zu machen.

    Jede Datensicherung ist ein Backup.

    Quote

    Datensicherung (englisch backup [ˈbækʌp]) bezeichnet das Kopieren von Daten in der Absicht, diese im Fall eines Datenverlustes zurückkopieren zu können. Somit ist Datensicherung eine elementare Maßnahme zur Datensicherheit.

    Quelle: Wikipedia

    In den letzten 10 Jahren habe ich das immer Eins zu Eins gemacht, das heißt die gesicherten Daten welche auf meine externen Platten liegen kann ich jederzeit auf einem anderen PC abrufen und sofort weiter verwenden. So will ich eigentlich in Zukunft auch weiter verfahren, nur mit einem Gerät welches diese noch mal zusätzlich absichert.

    Genau das macht bzw. kann ganz einfach bedienbar und original von Microsoft das Tool Synctoy:

    Quote

    Microsoft

    SyncToy 2.1 is a free application that synchronizes files and folders between locations. Typical uses include sharing files, such as photos, with other computers and creating backup copies of files and folders.

    Download

    Allerdings werden bei heise.de bedenken gegen Synctoy angemeldet. Bitte ggfs. vor Nutzung lesen! (https://www.heise.de/download/product/synctoy-37812)


    Ich nutze auch keine besondere Software, sondern kopiere die mir wichtigen Daten einfach auf gespiegelte Platten in Verzeichnisse auf meinem NAS. Ich werde in Zukunft wohl vermehrt einzelne kleinere HDDS und/oder SSDs (≤2TB) als Backupmedium nutzen.


    Aber!
    Egal, wie man es macht, Hauptsache man macht es, das Backup!

  • Eine funktionierende NAS kann den aktuellen Stand der Installation reproduzieren und übertragen.

    Von Backups verschiedener Installationsstände ist die Wiederherstellung beliebiger Installationen möglich, sowie auch das Migrieren auf neue Speichermedien leicht zu händeln.

    "Wie man es macht, ist es immer verkehrt."

    Viele Grüße Reinhard



    Netbook: ASUS, 17,3“; i7-10750H; 32GB RAM; NVIDA GeForce RTX 2070; 1TB SSD

    PC: MSI Z270, Intel i7-7700, 32GB RAM, 2x M2 1TB, 3x SSD 500GB, Win 10Pro 64 Bit, NVIDIA GeForce 1060, iiyama 4K 28"

    HP17-X127NG, i7-7500, , 1TB SSD, 16GB RAM, Win 10Pro 64 Bit,

    EEP 6,8,10,11,12, 13, 14.1, 15, 16.3

    -----------------------------------------

    Die Widersprüche bringen uns voran!

  • ch will nur meine Daten sichern. In den letzten 10 Jahren habe

    Hallo Peter,

    für die Sicherung benutze ich ein lokales NAS und lagere die Daten in der Microsoft Cloud.

    Die Übertragungsgeschwindigkeit zu MS ist OK und verschlüsselt (end to end).
    Wenn Du ein Abo für Office 386 (ca 10 Euro/Monat) abschliesst, dann erhälts Du 1TB Speicher.
    Ob Du das Office benutzt oder nicht (ich nicht). Damit hast Du eine sichere Datenablage, die
    auch bei einem häuslichen Totalschaden (Haus abgebrannt oder so) immer noch vorhanden
    und erreichbar ist. Die externe Datensicherung wird leider von vielen übersehen.
    Wenn Du nächere Info's möchtest...einfach melden.

    Gruß Volker

  • Ich mach das auch so wie Volker, 1 TB Office. Habe aber noch zusätzlich 3 TB Dropbox, weil ich damit über einen Freigabeordner Daten sehr schnell tauschen kann und zudem Dropbox auch sehr komfortabel nutze, um zwischen meinen Rechner Daten zu tauschen. Mit beiden Clouds sehr positive Erfahrungen.

    Gruß Uwe


    [Intel i7 8700K auf ASUS Prime Z370-P| 64 GB RAM DDR4-3200 | GeForce RTX 2070 | 1TB SSD M.2 |OS: Win10_64 - SW: EEP6.1 & 11|14|15|16]

    Meine WebSite

    Mein Wahlspruch: Laßt uns an dem Alten, so es gut ist halten, und auf diesem Grund, Neues bauen jede Stund !

    Hilfsweise: Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!
    Meine Projekte: <Betriebswerk "Dampf"
    > | <Bf Hameln> |

  • Jede Datensicherung ist ein Backup.



    Genau das macht bzw. kann ganz einfach bedienbar und original von Microsoft das Tool Synctoy:

    Moin,

    Synctoy ist genial, kann ich nur empfehlen!

    Nach meiner Info kann man das aber kostenfrei nur über MS US bekommen, nicht über MS DE.

    Ich benutze das Tool zusätzlich zum backup als zusätzliche Datensicherung (Spiegelung) bestimmter Daten,

    z.B. EEP-Modelle.

    Das Tool ist in englisch, aber leicht verständlich, und funktioniert bei mir seit Jahren einwandfrei.


    Gruß aus Berlin:aq_1:

    Intel Core I5-7600 MSI Z720M 32GB NVIDIA Geforce GTX1060 6GB EEP 12  13  14  15 16.3 Expert P1 Plugins 1,3

    ME 1.1.0.6

    OS:

    für EEP Win7 prof.64


    ...ich bin kein Experte, nur interessierter Laie !

    The post was edited 2 times, last by Lindenau ().

  • Hallo,


    ich benutze auch OneDrive und NAS WD MyClud Mirror (2x2Tb RAID1) sowie WD Bock (externe Festplatte 2TB) mit folgender Software FreeFileSync in der Spendenversion, es unterstützt 2 WegeSync (also beiden Seiten gleich, auf Server/ext. HDD gelöscht auch lokal gelöscht), Spiegel (1:1 Kopie des lokalen Inhalts, d.h. Dateien die lokal nicht mehr existieren werden gelöscht), Aktualisieren (wie spiegeln nur es werden keine Dateien gelöscht die lokal nicht mehr existieren) man kann auch eine Versionierung aktivieren dadurch bleiben alte und neue Versionen erhalten)

    Es unterstützt zusätzlich verschiede Protokolle (Verbindungstypen = GoogleDrive, SFTP (benutzte ich um auf meinen Server zusichern, FTP)


    EEP6 Classic, EEP7-15 (vorhanden aber nicht installiert), EEP16.3 (User/Dev) / HN15 Dev / diverse Tools von verschiedenen Programmierern

    --PC-- AMD Ryzen 3900X, AORUS Ultra X570, 64GB DDR4 , Radeon 5700XT 8GB, 2x 2 TB HDD , 1 4 TB HDD, 3x 1TB NVMe SSD, 2x 24" Monitor, 1x 20" Monitor

    The post was edited 1 time, last by rockbaer2007 ().

  • Glück Auf aus dem RuhrpotT ... Peter [PB1]


  • Peter,

    schau dir mal das Programm was ich nutze an, es ist kostenlos und sehr vielfältig.


    mfg Uwe

    EEP6 Classic, EEP7-15 (vorhanden aber nicht installiert), EEP16.3 (User/Dev) / HN15 Dev / diverse Tools von verschiedenen Programmierern

    --PC-- AMD Ryzen 3900X, AORUS Ultra X570, 64GB DDR4 , Radeon 5700XT 8GB, 2x 2 TB HDD , 1 4 TB HDD, 3x 1TB NVMe SSD, 2x 24" Monitor, 1x 20" Monitor

  • rockbaer2007 Danke für Deine Info. Arbeite seit min. 15 Jahren mit "SmartSync Pro" womit ich eigentlich sehr zufrieden bin.

    Glück Auf aus dem RuhrpotT ... Peter [PB1]


  • ... vergiss die externe Lagerung nicht :af_1:

    und was ist wenn dort das kpl. Rechenzentrum abfackelt?

    Glück Auf aus dem RuhrpotT ... Peter [PB1]


  • Externe Lagerung bedeutet für mich, unbedingt meine wichtigen Daten zusätzlich zum NAS außer Haus aufzubewahren. Das ist z.B auch eine externe kleine Festplatte, die bei Freunden, Verwandten oder sonstwo (verschlüsselt) lagert. Die muss ja auch nicht immer tagesaktuell sein...

    Grüße aus Mallorca
    Martin

    Intel Core i7 -7700, 3,6 GHz, 16 GB RAM, Win10 Home, 64bit, 1 TB SSD +2TB, Nvidia GeForce GTX 1060 6 GB - EEP 16 mit allen Patches, Updates und Plugins

  • Das ist z.B auch eine externe kleine Festplatte, die bei Freunden, Verwandten oder sonstwo (verschlüsselt) lagert.

    ... ich erinnere mich, ich glaube das war in den 80ziger, da haben wir die Disketten in einen Tresor eingeschlossen ...... auch verschlüsselt! :af_1: