MONTAN-Industrie /Schwerindustrie

!!! Please ensure, that your contribution or question is placed into the relevant section !!!
Questions about rolling stock, for example, do not belong in "Questions about the Forum". Following is perhaps the right area where your question will be better looked after:
General questions to EEP , Splines, rolling stock, Structures in EEP, landscape elements, Signalling system and controlling, designers, Europe-wide EEP meetings , Gossip
Your cooperation to keep the forum clear is appreciated.
In the case of pictures that are attached to the article, the source must also be stated. This also applies to your own pictures, which were taken by you. Pictures without source information will be deleted!
  • @Rußländer

    Hallo Reinhold,


    vielen Dank für die Bilder.

    Und vor allen Dingen die Maßangaben.

    Wegen der Höhe der Türen hatte ich bis zuletzt Bedenken.

    Aber die sind nun gegenstandslos. Danke dafür.


    Auf welcher der langen Seiten befindet sich das große Tor in der Mitte, auf der West- oder auf der Ostseite?

    Und befanden sich alle Türen und alle Tore an den fraglichen Stellen auch schon im maßgeblichen Zeitraum?

    Quote
    Zitat Zeitliche Einordnung der Anlage
    Aus den bisherigen Fakten ergibt sich eine Einordnung in das Zeitfenster 1958-1967 / IIIb (B)
    Quelle: Eckdaten Anlage MONTAN – UB2 (*.pdf-Datei von UB2)

    Hier noch die aktuellen Maße der Mechanischen Werkstatt aus Blender:

  • @Byronic (KS1)


    Hallo Klaus,


    da warst Du mit Deinen Maßen schon recht nahe dran. Auf den Screenshots dagegen sah alles ganz anders aus. Diese EEP-Weitwinkelsicht verzerrt ja ganz fürchterlich, die EEP6-Sicht finde ich da aussagekräftiger.


    Das grosse Tor ist in der Mitte der Westwand. Hier die Türen/Tore noch mal im Detail:





    Das Mauerwerk ist sehr einheitlich, die Türbeschläge bis auf die Schlösser auch. Alles dürfte daher original sein.


    Noch eine schöne Nachtschicht :an_1:


    Reinhold

    Alle mit der Signatur ©RSG gekennzeichneten Photos sind von mir selber aufgenommen worden.

    - - - - - - - - - - -

  • @Rußländer

    Hallo Reinhold,


    vielen, vielen Dank für die tollen Bilder. Darf ich die dann als Textur verwenden?


    Toll: Die Bilder haben zum Speichern gleich die richtigen Namen mit Ortsangabe. Was für ein Service!

  • Hallo lieber Reinhold ( Rußländer ),

    Also Fabriktüren mit nur einem Maß von 2m Höhe kann ich mir nicht so recht vorstellen.

    Wenn ich mir das Maß der Ziegelsteine nehme (Deutsches Reichsformat 24 lang x 11,5 breit x 6,3 hoch) sehe ich auf dem 2ten Bild im Beitrag #302 26 Ziegel a. 6,3cm und eine Fugenbreite von 1cm. Da komme ich schon auf ein Höhenmaß von ca. 1,90m und wenn ich dann den Betonsockel noch mit 20cm annehme und den Stahlträger enbenso mit ca. 6,5cm annehme, dann komme ich auf ein ca. 2,15m bis 2,20m Höhenmaß der dort abgebildeten Stahltür. Dann kann also dein angenommenes Maß von 2,00m nicht stimmig sein.


    :bg_1:

    Gruß

    Uwe

    :aq_1:

    _______________

    EEP 6.1 classik / EEP 15.1 Patch 2 PlugIn 1 / EEP 16.4 Patch 2 PlugIn 1/2/3

    EEP MK, HNos 15.0 + 16.0 DEV, Blender 2.79b, Substance Painter, GIMP 2.10
    Win 10 x64 Pro, Version 1809, Desktop, i7-8700K, Asus Z370 PRO, Nvidia GTX 1060 6GB, 32GB
    Win 10 x64 Pro, Version 1809, Laptop, i7-8750H (6x4,1GHz), Nvidia GTX 1060M 6GB, 32GB
    Bei allen PCs Virenscanner G-DATA

  • Hallo


    Da wird auch ein Bestandsschutz bestehen - an sonsten gelten die 2,20 , keiner kricht durch eine Tür


    LG Lothar :aq_1:

    EEP 6.1 / Konverter / EEP 13.2 Plugin 1/2 / EEP 15.1 Patch 2 - Plugin 1 / EEP 16.3 - Patch 2 - Plugin 1,2,3
    Win 7 pro 64 bit
    Asus H97M-Plus , i5-4690 3.5GHz , MSI R9 290X 4GB , Kingston HyperX Blue 16GB

  • (Deutsches Reichsformat 24 lang x 11,5 breit x 6,3 hoch) . . . Dann kann also dein angenommenes Maß von 2,00m nicht stimmig sein.

    Hallo Uwe,


    Deine Rechnung stimmt soweit. Drei Ziegellagen plus die dazugehörigen Mörtelfugen entsprechen nachgemessenen 22cm. Zuzüglich einer weitere Mörtelfuge und einem Metallprofil ergibt das ziemlich genau 2m. Das ist auch das Maß (2m x 6m), dass die Literatur zu ZV als Grundmodul für das Stahlfachwerk angibt. Dazu kommen bei den Türen der Zentralwerkstatt nachgemessene 30cm für den durchbrochenen Sockel, das macht eine Türhöhe von 2,30m. Da stimme ich mit Dir überein, und so habe ich es auch im ersten Bild von #298 eingezeichnet, 0,3m für den Sockel und 2m für die Fachung. Die 2m Türhöhe bezog sich auf die Tür im Nachbargebäude. Auf dem Bild in #292 erkennt man, dass der Betonsockel unter der Tür durchläuft. Damit ist diese Tür gerademal so hoch wie eine Fachung, also 2m.


    Noch einen schönen Tag


    Reinhold

    Alle mit der Signatur ©RSG gekennzeichneten Photos sind von mir selber aufgenommen worden.

    - - - - - - - - - - -

    The post was edited 1 time, last by Rußländer ().

  • Hallo werte Freunde der gepflegten Zechenanlage:


    Nachdem ich von Reinhold Rußländer die tollen Fotos vom Vorbild mit Maßangaben erhalten habe, konnte ich nun weitere Türen und Tore einbauen, die das virtuelle Modell dem realen Vorbild wohl etwas ähnlicher erscheinen lassen. Hoffe ich.....

    Ein hüpfendes Komma war die Berücksichtigung eines kleinen Betonsockels, der im Bereich der Türen und Tore kleine Aussparungen aufweist, wonach die Türen und Tore zwanglos im üblichen Raster etwas höher ausfallen können. Da haben die Architekten beim Vorbild geschickt geschummelt. Alle Türen und Tore sind jetzt ca. 2,20 Meter hoch.


    Uwe @uwebrinkmannbm (UB2), Du hast erneut Post, (per Email).







  • Hallo Klaus Byronic (KS1)


    Das schaut jetzt sehr gut aus , danke für die Umsetzung .


    LG Lothar :aq_1:

    EEP 6.1 / Konverter / EEP 13.2 Plugin 1/2 / EEP 15.1 Patch 2 - Plugin 1 / EEP 16.3 - Patch 2 - Plugin 1,2,3
    Win 7 pro 64 bit
    Asus H97M-Plus , i5-4690 3.5GHz , MSI R9 290X 4GB , Kingston HyperX Blue 16GB

  • Hallo werte Freunde der bekannten Zechenanlage:


    Heute wurde die Elektrowerkstatt fertiggestellt.

    Uwe @uwebrinkmannbm (UB2), Du hast erneut Post, (per Email).








  • Alle reden von Bildung, wir bauen dafür die Schule!


    Fast gegenüber vom Haupteingang/Ehrenhof der Zeche Zollverein steht an der Gelsenkirchener Straße ein Schulgebäude, auffallend durch einen sehr dunklen Klinker.

    Es hat für das Umfeld der Zeche einen hohen Wiedererkennungswert und wurde deshalb in die Modelliste aufgenommen.


    Das Modell befindet sich im Test, hier einige Bilder:





    Das Set besteht aus drei Gebäuden, dem Hauptgebäude, der Sporthalle und dem Hausmeisterhaus.



    Gruß Uwe


    [Intel i7 8700K auf ASUS Prime Z370-P| 64 GB RAM DDR4-3200 | GeForce RTX 2070 | 1TB SSD M.2 |OS: Win10_64 - SW: EEP6.1 & 11|14|15|16]

    Meine WebSite

    Mein Wahlspruch: Laßt uns an dem Alten, so es gut ist halten, und auf diesem Grund, Neues bauen jede Stund !

    Hilfsweise: Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!
    Meine Projekte: <Betriebswerk "Dampf"
    > | <Bf Hameln> | <MONTAN-Industrie>

  • Allen EEP-Freunden wünsche ich frohe Ostern.


    Nach doch etwas längerer Pause - zwischenzeitlich mal schnell Cyberpunk 2077 bis zu einem der möglichen Enden durchgezockt und außerdem in Valheim fleissig am Überleben gearbeitet ... - habe ich mich heute bemüht und endlich das Kesselhaus fertiggestellt. Uwe, Du hast Post! (Email mit Anhang). Mit den flankierenden Kompressorhäusern wird es dann weitergehen ...







  • Guten Morgen und einen ebenso guten Ostermontag den Zechen- und Zechfreunden.


    Das Kesselhaus ist auch in der Anlage angekommen, die Endfassung des Rauchabzuges fehlt aber noch:



    Gruß Uwe


    [Intel i7 8700K auf ASUS Prime Z370-P| 64 GB RAM DDR4-3200 | GeForce RTX 2070 | 1TB SSD M.2 |OS: Win10_64 - SW: EEP6.1 & 11|14|15|16]

    Meine WebSite

    Mein Wahlspruch: Laßt uns an dem Alten, so es gut ist halten, und auf diesem Grund, Neues bauen jede Stund !

    Hilfsweise: Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!
    Meine Projekte: <Betriebswerk "Dampf"
    > | <Bf Hameln> | <MONTAN-Industrie>

  • Rund um die Gelsenkirchener Straße


    Viele Modelle der Zeche sind von Klaus (KS1) in der Version 2 fertiggestellt worden, die Platzierung auf der Anlage ist erfolgt und die Komplettierung des Umfeldes der beiden Schachtbereich 12 und 1/2/8 wächst von Woche zu Woche. Der Bereich der Kokerei ist jedoch noch eine weisse Wüste.


    Ich möchte den Stand der Arbeiten vorstellen und nehme dazu das o.a. Thema, weil an dieser Straße der Haupteingang zum Schacht 12 liegt und diese Straße Industrie- und Wohnbereiche trennt oder verbindet - je nachdem aus welcher Sicht man das betrachtet.


    Zunächst ein Bild für die räumliche Orientierung.



    Ihr blickt Richtung Süden, rechts ist die bewachsene Halde von Schacht 1/2/8 , dahinter queren Schienen die Straße aus dem Osttor kommend und unmittelbar dahinter das Bw mit Ringlokschuppen und Drehscheibe.



    Das Osttor mit dem Bw etwas näher betrachtet, nun erkennt man auch das angrenzende StraBa-Depot hinter der >Pappelreihe.<



    Da natürlich die Schienen und das Bw der Zeche für uns besonders interessant ist, habe ich noch einmal gezoomt.



    Blick von Ost nach West auf Schacht 1/2/8 , am oberen Rand ein Dummy für das imposante Verwaltungsgebäude (Modell wird derzeit gebaut) . Und man erkennt das fast "eingebettete" Depot und die Nähe der Kühltürme zu den Wohnhäusern an der Straße.



    Blick aus Höhe Haupteingang in Richtung Norden.



    Blick von der Zeche über den Förderturm zur Gelsenkirchener Straße auf das Wohngebiet mit dem bereits vorgestellten Modell der Schule






    Der Haupteingang an der Gelsenkirchener Straße mit der StraBa-Haltestelle - Blick Richtung Norden.



    Das alles noch einmal aus einem anderen Blickwinkel




    Nachtrag:


    Link zu Google Earth zum Vergleich


    Dort wo das SANAA-Gebäude steht, waren mal Depot und Bw

    Gruß Uwe


    [Intel i7 8700K auf ASUS Prime Z370-P| 64 GB RAM DDR4-3200 | GeForce RTX 2070 | 1TB SSD M.2 |OS: Win10_64 - SW: EEP6.1 & 11|14|15|16]

    Meine WebSite

    Mein Wahlspruch: Laßt uns an dem Alten, so es gut ist halten, und auf diesem Grund, Neues bauen jede Stund !

    Hilfsweise: Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!
    Meine Projekte: <Betriebswerk "Dampf"
    > | <Bf Hameln> | <MONTAN-Industrie>

    The post was edited 1 time, last by uwebrinkmannbm (UB2) ().

  • Wauw Uwe.

    Das sieht super fantastisch aus. Recht gute Übersichtsbilder...

    LiebeG
    Denn

    Win 10 Home 64bit - i9 10.9KCPU 10-Core 5.2GHz - 64Gb Ram - NVIDIA GeForce 1650 4Gb

    EEP 13.2 Expert (ENG Steam edition) - EEP 15.1 Expert (ENG Trend edition)

    EEP Bodentextur-Tool, EEP TSPCalc, EEP Texture Multiplier, EEP Model Multiplier,

    EEP Model Files Converter, EEP HomeNOS15, Blender v2.78b, Adobe Photoshop

  • Es ist mir eine Freude und Ehre, an diesem tollen Projekt mitwirken zu dürfen. Eine bessere Gelegenheit zur Präsentation für seine Modelle kann man sich als Kon nicht vorstellen. Ich selbst hätte auch nie die Geduld und Muße, so viel Zeit und Recherche-Arbeit in so einen Anlagenbau zu investieren.

    Mein heutiger bescheidener Beitrag dazu:

    Erste Stellprobe für den sogenannten "Tiefbunker", also den Anbau am Kesselhaus, wo die Kohle für die Kessel entladen wurde.



    Das Modell ist natürlich so, wie hier gezeigt, noch nicht fertig. Es ist nur eine erste Stellprobe.

  • Hallo werte Zechenfreunde,


    der Anbau für das Kesselhaus, der sogenannte "Tiefbunker", ist soweit in Lod Null fertig:



    Info für Uwe:

    der Selbstentladewagen Fcs 088 / Ommstu 45.02 passt da "haarscharf" rein. Die Maße sind aber durch das Vorbild vorgegeben.

  • Wahrscheinlich war "haarscharf" aufgrund von Staubentwicklung beim Abladevorgang sogar vorteilhaft.

    Viele Grüße :aq_1:

    Michael

    Kon seit Januar 2018, EEP 13,14,16 HomeNos 13,14,16

    i5-3450 CPU 3,10 GHz, 32GB DDR III, 2*1 TB, 750 WAtt Netzteil,
    Grafikkarte GTX 960 Phantom, Windows 10

  • Nun können auch die Türen geöffnet werden und innen habe ich noch etwas eine Ausstattung angedeutet, falls mal jemand einen Blick hinein wagt:


    In freier Ergänzumg zum Vorbild gibt es auch auf der anderen Seite ein Tor, damit User ggfs. auch eine Durchfahrt gestalten können. Beim Vorbild steht dort ja unmittelbar angrenzend eines der Kompressorhäuser, so dass auch im Modell das Tor dort verdeckt ist.