Performance Einbussen bei hohen Anzahlen von Rollmaterial

!!! Please ensure, that your contribution or question is placed into the relevant section !!!
Questions about rolling stock, for example, do not belong in "Questions about the Forum". Following is perhaps the right area where your question will be better looked after:
General questions to EEP , Splines, rolling stock, Structures in EEP, landscape elements, Signalling system and controlling, designers, Europe-wide EEP meetings , Gossip
Your cooperation to keep the forum clear is appreciated.
  • Ich habe auf meiner Modul-Anlage mit einem sehr umfangreichen Strassennetz eine recht hohe Anzahl an KFZ Fahrzeugen laufen. Wieviele kann ich nicht sagen, aber es werden schon einige hunderte sein.

    Es wurde von Euch ja schon des öfteren Bemerkt dass die Performance auch durch die hohe Anzahl ganz schön in den Keller gehen kann. Ich würde gern einen Test mit meiner Anlage machen. Ich könnte jetzt alle Fahrzeuge einfach löschen, aber eine andere Idee wäre sie in ein Depot zu bringen. Die Frage ist nur, ändert sich die Rechenbelastung des Rollmaterials im Depot oder hat das gar keinen Einfluß

    Betriebssystem: Windows 7 Ultimate N 64 Bit (inkl. Media Pack)

    Arbeitsspeicher: 32 GB RAM

    Prozessor: Intel(R) Core(TM) I5-2320 CPU 3GHz

    Grafikkarte - Zotac Geforce GTX 1050 ti - 4GB

    Motherboard: Asus P8H67-M PRO mATX Mainboard Sockel LGA1155

    Festplatte: SSD: 128 GB

    EEP 13.2, EEP 14.1, 16.3 Patch 2 (Plugin 2)

  • Hallo Ulrich,

    Ich könnte jetzt alle Fahrzeuge einfach löschen, aber eine andere Idee wäre sie in ein Depot zu bringen.

    eine gute Idee..

    Die Frage ist nur, ändert sich die Rechenbelastung des Rollmaterials im Depot oder hat das gar keinen Einfluß

    Was nicht auf der Anlage ist, kann nicht gerendet, also nicht berechnet werden. Und angesichts der hohen Anzahl an Fahrzeugen, bei denen sicherlich ein sehr hoher Anteil der Fahrzeuge keine Lod - Stufen habeb, hat das also einen gewissen positiven Einfluss. Sieht man mal davon ab, das die möglicherweise hohe Anzahl an Schaltvorgängen ja auch weniger werden, die ja ebenfalls berechnet werden müssen.

  • Hallo Ulrich

    Ich habe in der Vergangenheit dazu mal ein paar Versuche gemacht und festgestellt, das es stark vom Blickwinkel abhängt. Sehr nahe an den Objekten (= wenige Modelle mit hoher LOD-Stufe) ist die Framerate höher, ebenso bei großen Übersichten (= viele Modelle mit sehr geringer LOD-Stufe). Den größten Einbruch gibt es bei mittlerem Abstand (= viele Modelle mit noch großer LOD-Stufe). In der Vergangenheit, also bis EEP15, gab es Schaltprobleme wenn die Framerate unter 10 lag. Wie auch andere User geschrieben haben, reicht dann die Taktrate nicht mehr aus neben der Grafik auch alle Schaltaufgaben zu erledigen. Neben der (sehr guten) Idee ein virtuelles Depot anzulegen, könnte auch eine geschickte Positionierung der Kameras eine Erleichterung bieten. Zum Depot : Es gibt ein Freemodell (ich meine von PA1, bin mir aber nicht sicher) einer Tiefgarage mit Einfahrtrampe. Ich hatte darin mal einen PKW-Schattenbahnhof angelegt. Mit Depot natürlich viel einfacher und realistischer. Viel Erfolg.

    Gruß

    Detlef


    EEP6.1, EEP15



    Alles was lediglich wahrscheinlich ist, ist wahrscheinlich falsch.

    Rene Descartes

  • Das ist doch schon mal ein guter Hinweis, Danke Euch für Eure Hilfe. Die Frage die sich mir noch stellt ist ob ein Depot mit vielen Rollmaterialien, bzw. ob die Rollmaterialien im Depot außer dem nicht mehr vorhandenen Rendering weiterhin Rechenleistung verursachen?

    Ich habe gestern auf meiner Anlage einen Verkehranschluß mit Depot erweitert und lasse jetzt sequentiell alle Fahrzeuge ins Depot einfahren. Mal sehen wie sich die Anlage in der Performance verhält. Ich schätze es sind weit mehr als 500 Fahrzeuge im Einsatz.

    Betriebssystem: Windows 7 Ultimate N 64 Bit (inkl. Media Pack)

    Arbeitsspeicher: 32 GB RAM

    Prozessor: Intel(R) Core(TM) I5-2320 CPU 3GHz

    Grafikkarte - Zotac Geforce GTX 1050 ti - 4GB

    Motherboard: Asus P8H67-M PRO mATX Mainboard Sockel LGA1155

    Festplatte: SSD: 128 GB

    EEP 13.2, EEP 14.1, 16.3 Patch 2 (Plugin 2)

  • In der Dokumentation steht dazu folgendes:

    6.2.11 Virtuelle Depots

    Virtuelle Zugdepots bilden eine neue Alternative zu den klassischen Schattenbahnhöfen. Sie brauchen keinen Platz und Züge, welche in diesen Depots warten, müssen nicht gerendert werden. Das entlastet den Rechner und beschleunigt die Darstellung Ihrer Anlage.