Wagen einzeln beladen + Zeitverzögerung simple ?

!!! Please ensure, that your contribution or question is placed into the relevant section !!!
Questions about rolling stock, for example, do not belong in "Questions about the Forum". Following is perhaps the right area where your question will be better looked after:
General questions to EEP , Splines, rolling stock, Structures in EEP, landscape elements, Signalling system and controlling, designers, Europe-wide EEP meetings , Gossip
Your cooperation to keep the forum clear is appreciated.
In the case of pictures that are attached to the article, the source must also be stated. This also applies to your own pictures, which were taken by you. Pictures without source information will be deleted!
  • Selbst, wenn ich keine Fremd-Lua-Tools einsetze, muss ich mir genau merken, welche Dataslots ich bereits verwendet habe und welche noch frei sind.

    Hallo Jürgen :)


    Du kennst SlotNames von Benny (BH2) ?


    Gruß Ingo

    Threema - Sicherer und privater Messenger

    Meine Threema-ID

    Warum Threema?


    Win 10x64 Professional, Gigabyte B360M AORUS, Intel Core i7-8700K, 32GB RAM, NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti 4GB, Philips 273V7QDAB Full HD

    Windows Firewall und Defender
    EEP 15.1 Expert Patch 2, Plugins: 1

    EEP 16.4 Expert, Plugins: 1,2,3,4


    alt:
    Win 7x64 Professional SP1, Intel Core i5-3570, 16GB RAM, nVIDIA GeForce GT630, 2GB, 1920x1200 auf 26" TFT

    EEP6; EEP8-14; EEP 15.1 Expert Patch 2, Plugins: 1

  • Hallo Ingo ( schlingo ),


    nein, kenne ich nicht.

    Und da kommt meine zweite EEP-Regel zum Tragen (was sicherlich in einigen Fällen eigentlich unbegründet ist).

    Ich setzte keine Fremd-Tools ein, schon gar keine, die Anlagendateien manipulieren (was in diesem Fall eventuell nicht zutrifft).


    Bitte nicht schimpfen, es ist halt so.

    Auch wenn mir da manche Annehmlichkeiten verloren gehen, oder ich sie anders löse.


    Aber danke für den Hinweis.


    Edit:

    Ich habe mir die Beschreibung von Benny's Tool angesehen.

    Keine Manipulation von Anlagendateien, das ist schon mal sehr gut.

    Aber mein Problem bleibt. Ich muss eine Liste (Tabelle) mit den verwendeten Slots führen.

    Und für Jemanden, der Fremd-Tools verwendet, bleibt es schwierig, die verwendeten Slots zu finden und er müsste sich auch noch einen Namen für etwas ausdenken, was er eventuell gar nicht weiß.

    Also werde ich wohl bei den Immos als Speicher bleiben.

    Jürgen


    EEP: 12.1, 13.2, 14.1, 15.1, 16.4 (z.Zt. installiert, bezahlt, aber nur für Tests im Einsatz, da auf Fehlerbeseitigung gewartet wird)

    keinerlei Zusatztools und manuell manipulierte Anlagendateien


    Prozessor: Intel(R) Core(TM) i5-4460S CPU @ 2.90 GHz 2.90 GHz
    PC: RAM 12 GB, Windows 10 Home, 64 Bit
    GK: NVIDIA Geforce GT 730, 4 GB

    The post was edited 4 times, last by JuergenSchm ().

  • Hallo JuergenSchm


    Ich bin kurz mal am Testen

    und wow, erster Versuch, klappt sofort...


    vorab, die Variable nenne ich KZ1WNR (Kohlezug1 Warennummer)


    zu 1) Ich hatte versehentlich einige Wagons gelöscht... sprich 1-30 ... und keine Lust jetzt jeden Wagon wieder aufzustellen. An der Stelle kommt dann später wieder "K1" rein. Aktuell sind es Wagons der Nummern 31-40, die ich zum Testen nutze.


    schon die nächste Frage:

    Hier gibt es doch auch Funktionen, wie "if... then"

    Da könne man doch genau so gut hinten ran setzen:

    if KZ1WNR=40 then KZ1WNR=31 (s. Roter Pfeil/2 ) ?

    und wenn, wird es so geschrieben, oder kommt da noch was hinzu ?


    Somit würde er dann jedes mal automatisch die Variable zurücksetzen, wenn der letzte Wagon voll ist.


    Die LUA Test-Seite hatte ich inzwischen auch kurz beim Wickel, aber irgendwie entstanden immer syntax errors :-O Bzw. konnte mir die Werte von der Variablen nicht anzeigen oder darstellen lassen.


    LG

    Marcel


    Edit: Achja, wie bereits geplant belade ich die Wagons Etappenweise. Mit Jeder Ladung des Baggers wird der Wagon um 30% gefüllt. Bzw. 30,60,100 %

    Angefangen vor Jahrzehnten mal mit EEP 2.43. Doch ohne DSL und richtigem Zugang ins Inet verlor man schnell die Lust

    2017 erbte ich EEP 6.1 und wollte mich nochmal etwas reinhängen. Nun ein Sprung zu EEP 14 oder/und EEP15. ok, nun schon auf 16 ;-) Mal schauen, wie das läuft...:aq_1:

  • Hallo Marcel ( Puffer-MBO ),

    sehr schön, dass die ersten Tests zu Deiner Zufriedenheit ablaufen.


    Alle "Abschnitte" (z.B. function, if, do, while, ...) müssen in Lua durch "end" abgeschlossen werden.

    Wegen der Übersichtlichkeit würde ich mehrere Befehle auch nicht in eine Zeile schreiben (if 1==1 then machwas() ), besser


    Code
    1. if 1 == 1 then
    2. machwas()
    3. end


    Der Vergleichsoperator für gleich lautet in Lua "==" (danke eep_gogo  :aq_1:)


    Wenn Du das bei Deiner if-Bedingung beachtest und die Züge immer in der festen Reihenfolge ankommen, dann kannst Du das an dieser Stelle machen.

    Und wenn es den ersten Zug wieder gibt, dann kannst Du den Block auch noch mit einem elseif erweitern.


    Und was die Lua-Testseite betrifft.

    Einfach erstmal einfach beginnen (z.B. print("Test") ).

    Und danach "komplizierter" werden. Z.B. Dein if-Block mit entsprechendem print, damit man, nicht nur die Fehlermeldung als Ergebnis sieht.

    Jürgen


    EEP: 12.1, 13.2, 14.1, 15.1, 16.4 (z.Zt. installiert, bezahlt, aber nur für Tests im Einsatz, da auf Fehlerbeseitigung gewartet wird)

    keinerlei Zusatztools und manuell manipulierte Anlagendateien


    Prozessor: Intel(R) Core(TM) i5-4460S CPU @ 2.90 GHz 2.90 GHz
    PC: RAM 12 GB, Windows 10 Home, 64 Bit
    GK: NVIDIA Geforce GT 730, 4 GB

    The post was edited 6 times, last by JuergenSchm ().

  • Vergleichsoperator (==) !!

    Jaja.

    Aber es ging ja ums Prinzip. :aw_1:

    Samsung Series 9 Laptop / Lenovo Z50 - 70 Laptop
    Intel i5 1.7 Ghz / Intel i7 2.0 Ghz
    4 Gb Speicher / 8 Gb Speicher
    Intel HD Graphics 4000 / NVIDIA Geforce 840M
    Windows 10 64 /Windows 10 64
    EEP15, EEP16 / EEP14, EEP15
    AnlagenBau / AnlagenLaufLass

    _____________________________________________________________________

    Wo kann man sich gegen die Impfung impfen lassen? :ad_1:

  • Aber es ging ja ums Prinzip.

    ... bei Jürgen evtl.: ja :at_1:
    ... bei Marcel: sicher nicht! :ar_1:


    :aq_1:

    eep_gogo ( RG3 )

    -------------------------

    Intel i3-540 3,2GHz 8GB, RAID10, HD 6570 1GB, W7/64 Prof., EEP 6-6.1, 10-16.4, HN13+15/16+15/16DEV, TM, "Schiefe Ebene 6 + 8", "Bahn2000", "Faszination der St. Gotthard-Nordrampe"

  • Hallo eep_gogo , juemei ,


    danke, Asche auf mein Haupt.

    War gerade wieder mit einer Programmiersprache beschäftigt, die nur ein = benötigt :af_1:.


    Ist korrigiert.

    Jürgen


    EEP: 12.1, 13.2, 14.1, 15.1, 16.4 (z.Zt. installiert, bezahlt, aber nur für Tests im Einsatz, da auf Fehlerbeseitigung gewartet wird)

    keinerlei Zusatztools und manuell manipulierte Anlagendateien


    Prozessor: Intel(R) Core(TM) i5-4460S CPU @ 2.90 GHz 2.90 GHz
    PC: RAM 12 GB, Windows 10 Home, 64 Bit
    GK: NVIDIA Geforce GT 730, 4 GB

    The post was edited 1 time, last by JuergenSchm ().

  • Hallo JuergenSchm und Rest


    Zwischenstand:


    Nun, ich hatte mal wieder paar Stunden Zeit.

    Inzwischen hat sich einiges geändert. So habe ich mir andere Wagons angeschafft. Die Beladung und Entladung wird anders verlaufen, da ich keinen passenden Bagger gefunden habe, der meinen Vorstellungen entspricht.

    Somit werden die Fahrzeuge via Bekohlung beladen. Jeweils zwei Wagons und zeitgleich.

    Da die Entladung dann via Kohlebunker stattfindet, und dabei jeweils 3 Wagen gleichzeitig entladen werden, werden es dann zwei Züge à 36 Wagons. Da der Zug den Vorgang rückwärts abarbeitet, fängt er mit Wagon 36 an.

    Schritt 1:

    Ich habe den Zug zusammengestellt und auf dem Gleis abgestellt. Zwischen jedem zweiten Wagon ein KP alias Geschwindigkeit auf 0 festgelegt. Dann den Zug vorgefahren bis zum Ende des Gleises und wieder Rückwärts zum 1 KP, wo der Zug automatisch stehen blieb.

    Schritt 2:

    Passend zur Position der letzten zwei Wagons baute ich die Bekohlungsanlagen. Zwei Bekohlungen pro Wagon.

    Schritt 3:

    Ich baute ein Steuerkreis und erstellte die LUA-Funktionen.


    Ablauf: Der Zug fährt vorwärts durch die Bekohlung komplett durch. Am Ende wird die Richtung gewechselt somit fährt der Zug dann rückwärst mit 5 km/h wieder zurück zur Bekohlung. Ebenso schaltet zwei KP's das hintere Signal vom Steuermobil auf Grün und das Signal am Start auf Rot.

    Mit Ankunft der ersten zwei Wagons startet ein Steuermobil und überquert einige KP's.

    Zur Zeitverzögerung wird das Startsignal auf Rot zurück gestellt, und nach 40 Sekunden wieder auf Grün. (40 Sekunden = Zeit zur Beladung + Fahrzeit zum nächsten KP auf dem Gleis)

    8 weitere KP's schalten die Kohle der Beladung an und nach 12 Sekunden wieder aus.

    3 weiter KP's steuern dann die LUA-Funktionen an. Je Beladen für die zwei Wagons unter der Bekohlung in 3 Etappen. Somit füllen sich die Wagons etwas langsamer. In der dritten Etappe werden die zwei Variablen um 2 subtrahiert.

    Nach 12 Sekunden sind die Wagen voll gefüllt.

    und zu Letzt gibt ein KP dem Zug den Befehl nach 15 Sekunden sich wieder mit -5 km/h in Fahrt zu setzen.

    Das Ganze wiederholt sich so lange, bis die letzten Wagons in der Bekohlung angekommen sind. Am Anfang des Zuges ist der letzte KP, der den Zug anhält. Ein weiterer KP schaltet das hintere Signal auf Rot. Das Steuermobil läuft somit nur noch einmal die Schleife durch und bleibt am hinteren Signal stehen bis der Zug wieder vom neuen Eintrifft.

    Zu guter Letzt verlässt der Zug dann rückwärts das Beladegleis und schaltet mit einem KP noch die Lua- Funktion ein, die die Variablen auf 36 und 35 zurück setzt.


    Roter Pfeil die Ablaufrichtung .....


    Achja, die Kohlerutschen werden natürlich am Ende dann auch wieder hoch geklappt.....


    Was den zweiten Zug angeht, der könnte zeitgleich oder versetzt auf dem anderen Gleis beladen werden. Dafür wird dann ein zweiter Steuerkreis sorgen. Der bekommt dann andere Variablen. Vielleicht nutze ich dabei dann auch wieder die älteren Wagons.


    LG

    Marcel

    Angefangen vor Jahrzehnten mal mit EEP 2.43. Doch ohne DSL und richtigem Zugang ins Inet verlor man schnell die Lust

    2017 erbte ich EEP 6.1 und wollte mich nochmal etwas reinhängen. Nun ein Sprung zu EEP 14 oder/und EEP15. ok, nun schon auf 16 ;-) Mal schauen, wie das läuft...:aq_1:

    The post was edited 1 time, last by Puffer-MBO: Ergänzung und Korrektur ().

  • Hallo JuergenSchm


    So, weiter gehts....

    und somit auch meine Probs bei der Sache.


    Heute kümmerte ich mich etwas um die Idee mit dem Speichern. Doch das funktioniert wohl nicht so, wie es sollte.

    Zum einen scheint er die Werte entweder nicht zu speichern oder halt falsch zu erlesen.


    In meinem Fall zwei gleisgebundene Immos.

    Muss dabei was beachtet werden ?


    Zum Anderen gibt es Fehlermeldungen, sobald ich nur ein "_" Unterstrich hinter die Nummer der ID setze. Egal ob als einzelnen Strich oder die Komplette ID (in Objekt-Eigenschaften der "LUA-Name")

    Die Art der Eingabe holte ich mir dann hier (Seite 56)

    In dem Beispiel steht nur "#1" , weil es da wohl nur eine Immo gibt.


    Angefangen vor Jahrzehnten mal mit EEP 2.43. Doch ohne DSL und richtigem Zugang ins Inet verlor man schnell die Lust

    2017 erbte ich EEP 6.1 und wollte mich nochmal etwas reinhängen. Nun ein Sprung zu EEP 14 oder/und EEP15. ok, nun schon auf 16 ;-) Mal schauen, wie das läuft...:aq_1:

  • Hallo Marcel ( Puffer-MBO ),


    die ID bei EEPStructureGetTagText/EEPStructureSetTagText muss ein String sein.

    Also die Nummer aus den Objekteigenschaften in "" einschließen oder eine mit dem String gefüllte Variable verwenden.

    Z.B. "#1234_"


    Den nachfolgenden Tipp (#32) von eep_gogo , mit dem Blick ins Lua-Handbuch, kann ich auch nur empfehlen.

    Ist nicht aufwendig und dank der Suchfunktion kommt man auch ganz schnell an die betreffende Stelle und geht oft schneller, als lange "herumprobieren".

    Und es laufen einem noch zusätzliche Funktionen über den Weg, die man eventuell auch gebrauchen könnte.


    Und als Empfehlung, verwende nur die Nummer bis zum Unterstrich als ID. Spart Schreibarbeit.

    Jürgen


    EEP: 12.1, 13.2, 14.1, 15.1, 16.4 (z.Zt. installiert, bezahlt, aber nur für Tests im Einsatz, da auf Fehlerbeseitigung gewartet wird)

    keinerlei Zusatztools und manuell manipulierte Anlagendateien


    Prozessor: Intel(R) Core(TM) i5-4460S CPU @ 2.90 GHz 2.90 GHz
    PC: RAM 12 GB, Windows 10 Home, 64 Bit
    GK: NVIDIA Geforce GT 730, 4 GB

    The post was edited 3 times, last by JuergenSchm ().

  • Hallo Puffer-MBO


    auch auf die Gefahr hin, wieder ein Dislike zu bekommen:

    schau dir doch nochmal die Befehlsdefinition für EEPStructureSetTagText an!


    Die Immo-ID ist ein String und sollte auch so formatiert werden.


    :aq_1:

    eep_gogo ( RG3 )

    -------------------------

    Intel i3-540 3,2GHz 8GB, RAID10, HD 6570 1GB, W7/64 Prof., EEP 6-6.1, 10-16.4, HN13+15/16+15/16DEV, TM, "Schiefe Ebene 6 + 8", "Bahn2000", "Faszination der St. Gotthard-Nordrampe"

  • Hallo Marcel ( Puffer-MBO ),


    die ID bei EEPStructureGetTagText/EEPStructureSetTagText muss ein String sein.

    Also die Nummer aus den Objekteigenschaften in "" einschließen oder eine mit dem String gefüllte Variable verwenden.

    Z.B. "#1234_"

    JuergenSchm stimmt, ich habe die Anführungszeichen vergessen/übersehen ..... :ma_1:

    Womit sich auch die Fehlermeldung mit dem "_" erledigt hat...

    Danke


    Jetzt funktioniert es auch.....

    Angefangen vor Jahrzehnten mal mit EEP 2.43. Doch ohne DSL und richtigem Zugang ins Inet verlor man schnell die Lust

    2017 erbte ich EEP 6.1 und wollte mich nochmal etwas reinhängen. Nun ein Sprung zu EEP 14 oder/und EEP15. ok, nun schon auf 16 ;-) Mal schauen, wie das läuft...:aq_1:

    The post was edited 1 time, last by Puffer-MBO ().

  • Hallo JuergenSchm


    Ich benötige Deine Hilfe nochmal zur Fehlersuche.

    Das Beladen des Zuges funktioniert einwandfrei und Fehlerlos. Auch mehrmals hintereinander und mitten drin im Neustart der Anlage.


    Das Entladen hingegen bereitet mir Kopfschmerzen. Das selbe Prinzip, fast der selbe Ablauf, nur das hier drei statt zwei Wagons bearbeitet werden.


    Auch hier fange ich bautechnisch nun mit den letzten Wagons an.

    Nur habe ich hier wohl irgendwie Probleme die Zahlen der Variablen zuzuweisen. Auch hier nutze ich 3 Immobilien zum Zwischenlagern der Werte. Erst drei Container, später dann drei Gebäude.

    Das Runterrechnen um je drei Wagons ist dabei wohl auch nicht das Problem, es sind immer drei aufeinander folgende Wagons und es fängt immer bei einem Wagon an, dessen Wert durch drei zu teilen geht ... sprich 3,6,9,12,15,18,21,24,27,30,33

    Das Problem ist aber, er fängt selten bei 36 an. Eigentlich nur ein mal, soweit ich mitbekommen habe. Stattdessen halt irgendwo mittendrin.

    Auch der Ablauf ist zum Vergleich zum Beladen nicht anders. Der Zug fährt ein, wechselt die Fahrtrichtung und soll die Funktion zum Zurücksetzen der Werte ausführen.



    Auch via Sound-KP funktioniert es nicht. Selbst wenn der Sound-KP Nochmals kurz vor der Entladestation (sogar nochmals) aufgerufen wird. Also egal, welch ein KP ich nutze.



    Schritt 1 soll er somit beim Einfahren der Entladestation ausführen, um die Werte auf 36,35,34 zu setzen.

    Das Steuermobil startet, sobald der Zug mit den ersten drei Wagons auf dem Kohlebunker zum stehen kommt, führt nacheinander Schritt 2,3,4 durch und lässt den Zug danach um drei Wagons weiter fahren. Was allerdings auch funktioniert.



    Doch finde ich keinen Fehler, der das mit der Zuweisung der Werte durcheinander bringt, bzw. die Zuweisung verhindert.


    Findest Du , oder auch jemand anderes, ein Hinweis ?


    LG

    Marcel

    Angefangen vor Jahrzehnten mal mit EEP 2.43. Doch ohne DSL und richtigem Zugang ins Inet verlor man schnell die Lust

    2017 erbte ich EEP 6.1 und wollte mich nochmal etwas reinhängen. Nun ein Sprung zu EEP 14 oder/und EEP15. ok, nun schon auf 16 ;-) Mal schauen, wie das läuft...:aq_1:

  • Hallo Marcel ( Puffer-MBO ),


    ich kann es jetzt nicht überprüfen, ob und was die Auswirkungen sind.

    Aber bei Dir heißt eine Funktion genauso, wie eine Variable (KZ1WNR2).

    Nach meinem "Gefühl" könnte das der Grund für den Fehler sein. Kommt keine Fehlermeldung?

    Bitte gib der Funktion mal einen anderen Namen.


    Falls das nicht hilft, lass Dir nach den EEPStructureGetTagText/EEPStructureSetTagText die Werte der Variablen mit Print ausgeben.

    Eventuell siehst Du da noch ein Problem.

    Ich kann im Moment kein weiteres an der Namensvergabe erkennen.

    Jürgen


    EEP: 12.1, 13.2, 14.1, 15.1, 16.4 (z.Zt. installiert, bezahlt, aber nur für Tests im Einsatz, da auf Fehlerbeseitigung gewartet wird)

    keinerlei Zusatztools und manuell manipulierte Anlagendateien


    Prozessor: Intel(R) Core(TM) i5-4460S CPU @ 2.90 GHz 2.90 GHz
    PC: RAM 12 GB, Windows 10 Home, 64 Bit
    GK: NVIDIA Geforce GT 730, 4 GB

  • an Marcel

    EEPStructureGetTagText/EEPStructureSetTagText die Werte der Variablen mit Print ausgeben.

    ... in diesem Zusammenhang, auch eine Überprüfung/Verwendung des hResult macht gelegentlich Sinn ...


    :aq_1:

    eep_gogo ( RG3 )

    -------------------------

    Intel i3-540 3,2GHz 8GB, RAID10, HD 6570 1GB, W7/64 Prof., EEP 6-6.1, 10-16.4, HN13+15/16+15/16DEV, TM, "Schiefe Ebene 6 + 8", "Bahn2000", "Faszination der St. Gotthard-Nordrampe"

  • Hallo Ihr zwei ...


    Kurios...


    Aber bei Dir heißt eine Funktion genauso, wie eine Variable (KZ1WNR2).

    Ich änderte den Namen der Funktion in KZWNRE). Löschte die Einträge im KP und bekam jedes mal als Antwort, man für würde die Funktion nicht finden.

    Egal, wie oft ich das Skript, oder gar das Programm startete.

    Und das war nicht alles. Das Steuermobil führt weiterhin die anderen Funktionen (Entladen Stufe 1-3) aus, und macht keinerlei Probleme dabei. Aber selbst wenn ich in dem Aktuellen Kontakt eine von den Funktionen eingebe, kommt die Fehlermeldung, man würde diese nicht finden. Selbe Meldung, wenn ich ein neuen KP erstelle und egal ob Sound oder was anderes.

    EEPStructureGetTagText/EEPStructureSetTagText die Werte der Variablen mit Print ausgeben.

    ... in diesem Zusammenhang, auch eine Überprüfung/Verwendung des hResult macht gelegentlich Sinn ...


    mein paralleler Schritt. Hinter jeder Funktion setzte ich die Befehle vor dem end.


    Zwar meckerte LUA nicht, sondern "funktioniert und macht keine Fehler", aber immer wieder tauchten Fehlermeldungen auf. Bis ich dann auf einer anderen Seite auf einen Hinweis stieß. "Print" muss klein geschrieben werden. Oh Mann.... Spielte halt damals bei QBasic und Co noch keinerlei Rollen.


    Somit korrigierte ich das erst einmal. Startete den Skript wieder neu und probierte das mit der Funktion im KP nochmals....

    Warum auch immer, diesmal fand er die Funktion.

    Sollte der Eingabefehler mit dem großen "P" damit zu tun haben ???

    Oder war das Zufall ? Und wenn ja, was könnte der Grund sein, dass die KP's die Funktionen nicht finden ????

    Mal schauen, was als nächstes kommt....


    LG

    Marcel


    Somit habe ich dann nur noch Probleme mit dem Kohlestaub... , die funktioniert wohl generell nicht, auch nicht manuell.

    Angefangen vor Jahrzehnten mal mit EEP 2.43. Doch ohne DSL und richtigem Zugang ins Inet verlor man schnell die Lust

    2017 erbte ich EEP 6.1 und wollte mich nochmal etwas reinhängen. Nun ein Sprung zu EEP 14 oder/und EEP15. ok, nun schon auf 16 ;-) Mal schauen, wie das läuft...:aq_1:

  • Hallo Marcel ( Puffer-MBO ),


    eine Lua-Funktion, auch wenn "nur" der Funktionsname geändert wurde, kann erst in einem Kontaktpunkt verwendet werden, wenn das Skript neu geladen wurde.

    Eingebundene Lua-Dateien müssen vor dem Laden gespeichert werden.

    Wenn die Funktion, z.B. Staub, eines Modells manuell nicht funktioniert, dann wird sie auch mit Lua nicht funktionieren.

    Aber probier doch nochmal, ob's manuell nicht doch funktioniert. Wenn eine Achse eines Modells generell nicht funktioniert, dann hätte man hier bereits etwas gelesen oder vom Kon. würde meist ein Update bereitgestellt.

    Falls noch nicht geschehen (ich habe nicht nochmals alles durchgelesen), dann nenne doch mal, den Modellnamen des Waggons.


    Und noch ein Hinweis.

    Auch bei QBasic und Co., auch in der aktuellen .net-Version spielt die Groß- und Kleinschreibung der Funktionsnamen eine Rolle.

    Nur der eingebaute Editor/Interpreter/Compiler ist etwas "intelligenter", als der EEP-Lua-Editor und ändert automatisch die Groß-/Kleinschreibung der Funktionsnamen entsprechend, so dass es passt.

    Jürgen


    EEP: 12.1, 13.2, 14.1, 15.1, 16.4 (z.Zt. installiert, bezahlt, aber nur für Tests im Einsatz, da auf Fehlerbeseitigung gewartet wird)

    keinerlei Zusatztools und manuell manipulierte Anlagendateien


    Prozessor: Intel(R) Core(TM) i5-4460S CPU @ 2.90 GHz 2.90 GHz
    PC: RAM 12 GB, Windows 10 Home, 64 Bit
    GK: NVIDIA Geforce GT 730, 4 GB

    The post was edited 1 time, last by JuergenSchm ().

  • eine Lua-Funktion, auch wenn "nur" der Funktionsname geändert wurde, kann erst in einem Kontaktpunkt verwendet werden, wenn das Skript neu geladen wurde.

    Hi Juergen,

    Ja, das tat ich immer, bei JEDER Änderung, um so mehr verwunderte mich das ganze.


    Der Konstrukteur der Wagen lebt wohl nicht mehr, und der/die Fehler gibt es erst ab Version 16, soweit ich gestern erst in einem anderen Thread mitbekommen hatte. Schade, dass beim Shop darauf nicht hingewiesen wird, wenn solche Fehler bekannt sind.

    Das Verrückte manchmal geht es bei einzelnen Wagons, doch dann lässt es sich nicht mehr abschalten.


    QBasic und co,.... stimmt, die waren diesbezüglich intelegenter. Damals reichte ein "?" an Stelle von PRINT.


    LG

    Marcel

    Angefangen vor Jahrzehnten mal mit EEP 2.43. Doch ohne DSL und richtigem Zugang ins Inet verlor man schnell die Lust

    2017 erbte ich EEP 6.1 und wollte mich nochmal etwas reinhängen. Nun ein Sprung zu EEP 14 oder/und EEP15. ok, nun schon auf 16 ;-) Mal schauen, wie das läuft...:aq_1: