Vom Blendermodell zum Home-Nostruktor-Modell - Teil 5

!!! Please ensure, that your contribution or question is placed into the relevant section !!!
Questions about rolling stock, for example, do not belong in "Questions about the Forum". Following is perhaps the right area where your question will be better looked after:
General questions to EEP , Splines, rolling stock, Structures in EEP, landscape elements, Signalling system and controlling, designers, Europe-wide EEP meetings , Gossip
Your cooperation to keep the forum clear is appreciated.
In the case of pictures that are attached to the article, the source must also be stated. This also applies to your own pictures, which were taken by you. Pictures without source information will be deleted!

  • Nachtrag 25.07.2021 16:35: Überarbeitete Version V1.3 erstellt (siehe #4)

    Nachtrag 27.07.2021 21:15: Überarbeitete Version V1.4 erstellt (siehe #6)

    Teil 5 – Anwendung des Teil 3 – Modell Flaschenzug

    [Bild 1] Selbsterstellt aus Screenshot

    An einem hellblauen Gerüst ist drehbar die rote obere Rolle eines Flaschenzuges befestigt. Der eigentliche Seilzug „zwischen den Rollen ist dunkelblau und die untere Rolle ist grün.

    Natürlich soll sich die untere Rolle nach unten bewegen können und das „Seil“ länger werden. Hier bei muss ein wenig umgedacht werden.

    Die Grundidee war die Möglichkeit einer Skalierungs-Achse. Der erste Entwurf sah weiterhin die Achsen-Kreuzungs-Folge Geruest X RolleOben X Seilzug X RolleUnten von oben nach unten vor. Dabei stellte sich aber heraus, dass die Kreuzung einer Skalierungs-Achse mit einer weiteren dazu führt, dass das unterkreuzte Modell auch skaliert wird (siehe Bild). So musste eine andere Idee her. Die RolleUnten wird neben den Seilzug direkt unter der RolleOben gekreuzt und beide werden gekoppelt.

    Vorbereitungen für dieses Modell

    Schritt 1: Übertragung der Objekt-Daten

    Die Tabelle enthält die Translations- und Rotations-Daten der Modell-Objekte für die Modell-Lage und die Achsen-Daten. Sie beziehen sich auf die Ursprünge (Origins) der Objekte, bezogen auf den Modell-Ursprung bzw. auf den Achsen-UrsprEin ung (Fußpunkt mit Richtung und Orientierung). Die Modell-Werte sind informell mit aufgeführt.



    X>

    Objekt-Name

    Achsen-Name

    Farbe hex.



    Modell-Lage

    Achsen-Dialog

    relMX

    relMY

    relMZ

    relAX

    relAY

    relAZ

    B

    Gerüst

    Basis

    00007F

    T [cm]

    0.00

    0.00

    0.00

    0.00

    0.00

    0.00

    R [°]

    0.00

    0.00

    0.00

    0.00

    0.00

    0.00

    1xB

    Rolle oben

    RolleOben

    7F0000

    T [cm]

    0.00

    0.00

    20.50

    0.00

    0.00

    20.50

    R [°]

    0.00

    0.00

    0.00

    0.00

    0.00

    0.00

    2x1

    2<3

    Seilzug

    Seilzug

    FFBF00

    T [cm]

    0.00

    0.00

    21.00

    0.00

    0.00

    0.50

    R [°]

    0.00

    0.00

    0.00

    0.00

    0.00

    0.00

    3x1

    Rolle unten

    _RolleUnten

    007F00

    T [cm]

    0.00

    0.00

    19.50

    0.00

    0.00

    0.50

    R [°]

    0.00

    180.00

    0.00

    0.00

    180.00

    0.00

    2x1 soll heißen, das die Achse 2 unter die Achse 1 gekoppelt ist. Analog könnte bei Bedarf dann 2<3 heißen, dass die Achse 3 an die Achse 2 gekoppelt ist, also die Achse 2 die koppelnde Achse mit dem Koppel-Menu ist.

    In der letzten Zeile erkennt man auch, dass bei der unteren Rolle die Spitze nach unten zeigt im Modell (Objekt-Z-Richtung nach Modell-Unten).

    Export-Import für das Beispiel-Modell Flaschenzug

    Schritt 2: Eigentlicher Export-Import der Objekte

    Zu jedem Modell-Teil (Objekt) wird ein Home-Nostruktor-Objekt angelegt und die passende n3d-Datei mit den Standard-Werten importiert.

    Achsen-Zuordnungen

    Schritt 3: Achsen-Kopplungen und -Kreuzungen

    Die Achsen entsprechend Funktionsplan kreuzen und die passenden Objekte zuordnen sowie die ermittelten Achsen-Bewegungs-Werte aus der Tabelle in Schritt 1 eintragen. Dabei muss der Weg, den die RolleUnten zurücklegt an die maximale Skalierung anpassen.

    X>

    Achsen-Bewegungs-Bereiche

    Typ

    Minimum

    Maximum

    Nullstellung

    Achsenname

    B

    Geruest



    Systemachse

    Basis

    1xB

    Rolle oben

    R

    -180.00 [°]

    180.00 [°]

    0.00 [°]

    RolleOben

    2x1

    2<3

    Seilzug (LZ = 2)

    S

    auto

    1

    4

    1

    Seilzug

    3x1

    Rolle unten

    T

    0.00

    60.00

    0.00

    _RolleUnten

    Achsen-Dialog: [Bild 2] Selbsterstellt aus Screenshot


    Seilzug:

    Der Seilzug kann sich bis auf das Vierfache „ausdehnen“. Die Skalierung beginnt bei eins und endet beim maximalen Wert Tmax = 4. Der minimale Wert Tmin = 1 (Orginalgröße) und der Standard-Null-Wert Tnull = 0. Den Weg der RolleUnten kann man mit der folgenden Formel errechnen:

    Tmax = (Smax – Smin) * LZ und setzt die Werte Tmin und Tnull auf Null.

    Dabei sind Smax und Smin die beiden Werte aus dem Skalierungsbereich der koppelnden Achse.

    Für die Rolle unten folgt dann Tmax = (4 – 1) * 2 = 6, mit LZ = 2 wegen Skalierung beim Objekt-Import.


    Download der Projektdatei siehe Homepage XXXX.XX (Habe ich mal ausgeixt, weil das die Administration übersehen hat:aq_1:)(Nach Rücksprache mit Der Administration in der folgenden Form)

    Die Ausgangs-Blender-Modelle und die Import-N3D-Dateien findet man über meine Homepage (siehe Profil) in meinen freigegebenen EEP- und Home-Nostruktor-Projekten.

    Herzliche Grüße aus dem Randboulettenland - Ekkehard


    :aq_1: Es gibt immer mehrere Wahrheiten. Deine, seine, ihre, meine und ... die echte.

    Meine Freiheit endet dort, wo das Recht anderer beginnt. Ab da müssen immer

    ausgewogene Kompromisse geschlossen werden.:aq_1::co_k:


    EEP 16.4 (vorher 4, 5, 8, 12, 14, 15) und HomeNOS 15, 16
    auf Win10Home mit i5-8250U 1,6GHz 8GB UHD 620/GeForce MX150 und

    auf Win10Home mit i7-8750H 2,2GHz 16GB UHD 630/GeForce GTX1050

    auf Win10Prof mit Ryzen 9 3900X 3,79GHz 32GB GeForce RTX2060S

    The post was edited 15 times, last by moevenbaer ().