Züge über Netzwerk von Rechner zu Rechner schicken

!!! Please ensure, that your contribution or question is placed into the relevant section !!!
Questions about rolling stock, for example, do not belong in "Questions about the Forum". Following is perhaps the right area where your question will be better looked after:
General questions to EEP , Splines, rolling stock, Structures in EEP, landscape elements, Signalling system and controlling, designers, Europe-wide EEP meetings , Gossip
Your cooperation to keep the forum clear is appreciated.
In the case of pictures that are attached to the article, the source must also be stated. This also applies to your own pictures, which were taken by you. Pictures without source information will be deleted!
  • Lindau1965

    ich bin gespannt auf das Ergebnis!

    Hier das Ergebnis.

    Eingestellte Achsen am Rollmaterial werden mit übertragen.

    Wenn Strombügel hoch sind oder Türen geöffnet dann bleibt dieser Zustand bestehen.

    Was nicht funktioniert sind auf Rollmaterial verladenen Güter wenn sie nicht mit Achsensteuerung ein- oder aus- geblendet werden können.


    Das ist aber das bekannte Problem der virtuellen Depots, dass keine Ladegüter mit hinein genommen werden können.

    Viele Grüße

    Karl Heinz


  • Eingestellte Achsen am Rollmaterial werden mit übertragen.

    Wenn Strombügel hoch sind oder Türen geöffnet dann bleibt dieser Zustand bestehen.

    Was nicht funktioniert sind auf Rollmaterial verladenen Güter wenn sie nicht mit Achsensteuerung ein- oder aus- geblendet werden können.


    Das ist aber das bekannte Problem der virtuellen Depots, dass keine Ladegüter mit hinein genommen werden können.

    Lieber Karl Heinz,


    ganz herzlichen Dank für deine Tests! Falls du einen Wagen oder eine Lok mit individueller Beschriftungsmöglichkeit hast (ab EEP 15), könntest du probieren, ob die Beschriftung auch mitgenommen wird? Die vielen Felder an jedem einzelnen Fahrzeug neu zu setzen ist ja besonders mühsam. Warum das mit den Achsenstellungen funktioniert, wundert mich, denn ich dachte, dass Achsenstellungen und auch Gruppen von Achsen so wie Datenslots in jeder Anlage abgespeichert werden (und nicht in den Fahrzeugen). Offenbar kann die Übertragungsfunktion diese Daten auslesen und in der zweiten Anlage speichern.


    Kleine Anmerkung: Güter (z. B. Autos auf unsichtbarer Straße auf einem Autotransportwagen) können in virtuelle Depots mitgenommen werden, sie bleiben vor dem Depot "in der Luft hängen" und sind in 3D sichtbar, während der Zug bis zum Ende des Depotgleises fährt. Ich verlege deshalb die Depoteinfahrt immer über eine virtuelle Verbindung unter die Anlageoberfläche, dann bleiben die Güter unsichtbar. Fährt der Zug später aus dem Depot heraus, nimmt er die Güter an den richtigen Positionen wieder mit. Zumindest funktioniert das bei mir innerhalb einer Anlage so. Deshalb wundert es mich, dass bei deinen Tests Güter nicht mitgenommen wurden. Vielleicht ist es nötig, zwischen virtuellem Depot und virtueller Verbindung zur zweiten Anlage ein Stück konventionelle Strecke zu legen.


    Jens

  • ich dachte, dass Achsenstellungen und auch Gruppen von Achsen so wie Datenslots in jeder Anlage abgespeichert werden (und nicht in den Fahrzeugen). Offenbar kann die Übertragungsfunktion diese Daten auslesen und in der zweiten Anlage speichern.

    Hallo Jens :)


    mich wundert das nicht. Sicher wird diese Information in der Anlagendatei gespeichert. Aber zur Laufzeit ist sie doch erstmal (nur) im RAM vorhanden und wird erst beim Speichern in die Anlagendatei übertragen.


    Gruß Ingo

    Threema - Sicherer und privater Messenger

    Meine Threema-ID

    Warum Threema?


    Win 11x64 Professional, Gigabyte B360M AORUS, Intel Core i7-8700K, 32GB RAM, NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti 4GB, Philips 273V7QDAB Full HD

    Windows Firewall und Defender
    EEP 15.1 Expert Patch 2, Plugins: 1

    EEP 16.4 Expert, Plugins: 1,2,3,4

    EEP 17.0 Expert Patch 3


  • Lindau1965

    Falls du einen Wagen oder eine Lok mit individueller Beschriftungsmöglichkeit hast (ab EEP 15), könntest du probieren, ob die Beschriftung auch mitgenommen wird?

    Da muss ich mal nachsehen. Habe mich bisher mit der Beschriftungsfunktion noch nicht auseinandergesetzt.

    Fährt der Zug später aus dem Depot heraus, nimmt er die Güter an den richtigen Positionen wieder mit.

    Bei einer Anlage auf einem Rechner mag das gehen. Wenn der Zug aber auf dem anderen Rechner aus dem virtuelle Depot aus fährt, steht da aber kein Gut zur Verfügung.


    Deshalb wundert es mich, dass bei deinen Tests Güter nicht mitgenommen wurden.

    Es wurden nicht nur die Güter nicht mitgenommen sondern der ganze Zug kam nicht im zweiten Rechner an. Erst nachdem ich

    das Gut gelöscht hatte kam der Zug wieder im zweiten Rechner zum Vorschein.

    Viele Grüße

    Karl Heinz


  • Fährt der Zug später aus dem Depot heraus, nimmt er die Güter an den richtigen Positionen wieder mit.

    Bei einer Anlage auf einem Rechner mag das gehen. Wenn der Zug aber auf dem anderen Rechner aus dem virtuelle Depot aus fährt, steht da aber kein Gut zur Verfügung.

    Hallo Karl Heinz,


    es müsste so funktionieren:

    Der Zug fährt auf Anlage 1 ins virtuelle Depot ein und lässt seine Güter dort am Depoteingang stehen. Später fährt er aus diesem Depot wieder heraus und befährt eine konventionelle Strecke von Zuglänge. Am Ende hat er alle Güter wieder aufgeladen und kann dann über eine virtuelle Verbindung übers Netzwerk in Anlage 2 einfahren.


    Ob du Rollmaterial mit Beschriftungsfunktion hast, kannst du leicht mit dem EEP ModellKatalog prüfen. Dort kann man sich nur Modelle mit Beschriftungsfunktion anzeigen lassen.


    Jens

  • Hallo Ingo,


    ja, das ist die Erklärung! Also müssten auch individuelle Beschriftungen mitgenommen werden, denn die sind ja auch im RAM. Damit gibt es endlich eine einfache Methode, komplette Züge samt Achsenstellung und Beschriftungen zwischen Anlagen auszutauschen.


    Jens

  • Lindau1965

    Der Zug fährt auf Anlage 1 ins virtuelle Depot ein und lässt seine Güter dort am Depoteingang stehen.

    Das Einfahren ins Depot hat geklappt und das Ladegut blieb dort hängen.

    Das dumme war nur, dass der Zug dann nicht am anderen Rechner angekommen ist.

    Das Ladegut muss es also irgend wie verhindert haben.

    Nachdem ich das Ladegut gelöscht hatte kam der Zug im anderen Rechner zum Vorschein.


    Damit gibt es endlich eine einfache Methode, komplette Züge samt Achsenstellung und Beschriftungen zwischen Anlagen auszutauschen.

    Ganz so einfach ist es wieder nicht.

    Wenn es immer sauber funktionieren soll muss man vor dem Speichern der Anlagen beide pausieren und sichern.

    Solange der Zug auf dem zweiten Rechner fährt fehlt der Eintrag im virtuellen Depot des ersten Rechners. Der Eintrag erscheint dann im zweiten Rechner.

    Speichert man nur die Anlage vom ersten Rechner und schließt dann beide Anlagen ohne Speicherung der Anlage auf dem zweiten Rechner dann sind beim erneuten Laden die Rollmaterialien verschwunden und müssen neu eingesetzt werden und dem virtuellen Depot bekannt gemacht werden.

    Viele Grüße

    Karl Heinz


    The post was edited 1 time, last by Schmiermax ().

  • Das Einfahren ins Depot hat geklappt und das Ladegut blieb dort hängen.

    Das dumme war nur, dass der Zug dann nicht am anderen Rechner angekommen ist.

    Das Ladegut muss es also irgend wie verhindert haben.

    Nachdem ich das Ladegut gelöscht hatte kam der Zug im anderen Rechner zum Vorschein.

    Hallo Karl Heinz,


    hat der Zug denn das Ladegut wieder aufgeladen, BEVOR er die virtuelle Verbindung zur zweiten Anlage erreicht hat? Wenn ja, scheint die Übertragung mit Ladegut nicht möglich zu sein. Ich würde das Ganze nochmal ohne virtuelle Depots testen - einfach eine Strecke auf Anlage 1 mit einer Strecke auf Anlage 2 per Netzwerk verbinden und dann einen Zug mit Gütern rüber schicken.

    Jens

  • Lindau1965

    hat der Zug denn das Ladegut wieder aufgeladen, BEVOR er die virtuelle Verbindung zur zweiten Anlage erreicht hat?

    Das kann er ja nicht.

    Am Einfahrtsignal in das virtuelle Depot auf Rechner 1 fährt der Zug ein und lässt sein Ladegut da hängen. Jetzt müsste er an Rechner 2 am Ausfahrtsignal des virtuellen Depots ankommen. Das tut er aber nicht weil das Ladengut welches mit dem Zug verbunden ist nicht mit auf den anderen Rechner übertragen wird. Erst wenn das Ladegut gelöscht wird ist es vom Zug getrennt und der kann das weiterfahren.

    Ich würde das Ganze nochmal ohne virtuelle Depots testen - einfach eine Strecke auf Anlage 1 mit einer Strecke auf Anlage 2 per Netzwerk verbinden und dann einen Zug mit Gütern rüber schicken.

    Das wird nicht gehen weil die einzige Möglichkeit zwei Rechner zu verbinden nur in den virtuellen Depots möglich ist.

    Mir ist zumindest nicht bekannt wo man das sonst noch machen könnte.

    Viele Grüße

    Karl Heinz


  • Ich würde das Ganze nochmal ohne virtuelle Depots testen - einfach eine Strecke auf Anlage 1 mit einer Strecke auf Anlage 2 per Netzwerk verbinden und dann einen Zug mit Gütern rüber schicken.

    Das wird nicht gehen weil die einzige Möglichkeit zwei Rechner zu verbinden nur in den virtuellen Depots möglich ist.

    Mir ist zumindest nicht bekannt wo man das sonst noch machen könnte.

    Hallo Karl Heinz,


    ich habe nochmal deine Eröffnung dieses Strangs gelesen - hatte vergessen, dass es nur über virtuelle Depots geht. Dann ist das Güter-Problem wohl nicht lösbar. Vielen Dank jedenfalls für deine Anregung, die mir beim Übertragen von Zügen viel unnötige Arbeit ersparen dürfte,


    Jens

  • Ich habe auch nicht eine kurze Frage zu dem Thema. Also ich habe auch zwei Anlagen auf zwei Rechner mit virtuellen Depot via IP-Addresse im lokalen Netz verbunden. Funktioniert soweit, so gut was ich bisher getestet habe. Güter habe ich nicht im Einsatz.


    Ich hatte eigentlich vor 2 Kommunikations Depots einzusetzen auf jeder Anlage zwei und die dann über die Depot ID zu unterscheiden, aber das funktioniert nicht die Züge kommen immer nur auf dem selben Depot an. Kann es sein das man nur Ein Depot via IP auf den Anlagen verwenden kann?

    Oder wäre der Weg auf den Netzwerkkarten zusätzliche IP-Addressen zu vergeben und diese dann den unterschiedlichen (in dem Fall 2x 2 Depots) zuzuordnen?

    Betriebssystem: Windows 7 Ultimate N 64 Bit (inkl. Media Pack)

    Arbeitsspeicher: 32 GB RAM

    Prozessor: Intel(R) Core(TM) I5-2320 CPU 3GHz

    Grafikkarte - Zotac Geforce GTX 1050 ti - 4GB

    Motherboard: Asus P8H67-M PRO mATX Mainboard Sockel LGA1155

    Festplatte: SSD: 128 GB

    EEP 14.1, 16.4 (Plugin 2) und EEP 17.0 Patch 2