Erzbahn am Hackelbergstollen

!!! Please ensure, that your contribution or question is placed into the relevant section !!!
Questions about rolling stock, for example, do not belong in "Questions about the Forum". Following is perhaps the right area where your question will be better looked after:
General questions to EEP , Splines, rolling stock, Structures in EEP, landscape elements, Signalling system and controlling, designers, Europe-wide EEP meetings , Gossip
Your cooperation to keep the forum clear is appreciated.
In the case of pictures that are attached to the article, the source must also be stated. This also applies to your own pictures, which were taken by you. Pictures without source information will be deleted!
  • Der "Morgenspaziergang über die Anlage" ist übrigens genau der Gedanke. Dabei entdeckt man immer noch die eine oder andere Ecke, die einem gefällt, oder an der noch etwas zu tun ist...


    Und icke : Könnte es sich um eine Nicht-selberfüllende oder fast noch das-Gegenteil-erreichende Aussage handeln? Das wäre interessant.

    EEP Version 17 - Immerwährende Themen: Klein Mahner | Voßpaß | Hackelberg Stollen (Fantasy) | Altenau (Harz) | Frankenscharrnhütte | Börßum | Bad Grund und "Hilfe Gottes"

    Interessengebiet: Dampf und Diesel im Westharz und nördl. Harzvorland in Epoche III und IV. Homebase Anlagenbau : Das EEP-Cafe

  • Da ich nochmal zurechtgerückt habe... hier aus der Vogelperspektive.



    Kommt gut durch die Woche!

    Gerhard/Gonz

    EEP Version 17 - Immerwährende Themen: Klein Mahner | Voßpaß | Hackelberg Stollen (Fantasy) | Altenau (Harz) | Frankenscharrnhütte | Börßum | Bad Grund und "Hilfe Gottes"

    Interessengebiet: Dampf und Diesel im Westharz und nördl. Harzvorland in Epoche III und IV. Homebase Anlagenbau : Das EEP-Cafe

  • Es sind ca. 600m Vollspur und 300m Schmalspur, zwischen dem Einfahrtsignal am Industrie-Stammgleis von Clausthal kommend, bis zur Einfahrt in den Schattenbahnhof Tiefental, und damit für mich ein wunderbar endloses Projekt. Immer gibt es neues einzubringen oder alte Nachlässigkeiten auszubügeln. Und ich genieße diesen Epochen-Crossover, den ich mir da gönne. Ja - irgendwie ist im tiefen Tal auch die Zeit stehengeblieben.


    Geheimrat v. Knuetzelsberg vom Ministerium aus Braunschweig verbindet den dienstlichen Anlass einer Inspektionsreise in den Oberharz mit einem Besuch bei Freifrau von Lindhorst, um seine mitreisenden Töchter vorzustellen und anschließend mit dem Archivarius in der Bibliothek zu verschwinden und in alten Unterlagen zum Bergbau zu studieren - oder auch der Pfeife und dem guten Selbstgebrannten zuzusprechen. Es haben sich auch der junge Herr Bergassistent von Hardenberg und Kammergerichtsrat Hoffmann aus Berlin angesagt, man wird also eine Zeit in angenehmer Runde verbringen. Der Dienstzug wurde auf das Ladegleis des Gutes geschoben, nachdem die Herrschaften am Bahnsteig ausgestiegen sind und mit der Kutsche abgeholt wurden. Man hält die Lok unter Dampf, da man das unstete Wesen des Geheimrats kennt und er nie lange warten mag, wenn es ihn wieder zum Abreisen drängt.


    ( Dass der Kolibri nicht in das Bild passt ist mir klar, aber ich mag die Idee eines "Privatzuges" mit Salonwagen und Küche... und Epoche I bauen ist in EEP doch recht schwierig. Da gibt es lieber den Time-Warp :) ). Nachtrag: Das Rollmaterial wurde im Rahmen dessen dass die Anlage "seriöser" wurde ausgetauscht - zumal es neue Bauzugwagen gibt. Siehe zweites Bild.




    Natürlich wurde auch der letzte Felsen jetzt ersetzt - er hat keinen Namen und steht da einfach so im Wald an der Strecke, wo sich Hase und Fuchs noch gute Nacht sagen. Die letzten Sonnenstrahlen fallen ins Tal...


    Ein schönes Wochenende wünscht euch - Gerhard/Gonz.

    EEP Version 17 - Immerwährende Themen: Klein Mahner | Voßpaß | Hackelberg Stollen (Fantasy) | Altenau (Harz) | Frankenscharrnhütte | Börßum | Bad Grund und "Hilfe Gottes"

    Interessengebiet: Dampf und Diesel im Westharz und nördl. Harzvorland in Epoche III und IV. Homebase Anlagenbau : Das EEP-Cafe

    The post was edited 9 times, last by gonz ().

  • Neben den Bildern natürlich gefällt mir die Gegend - der Harz ist ja mein "Hausgebirge" wenn man so will, die sich scheinbar da entwickelnde Geschichte sowie die Begriffe "Epochen-Crossover" und "Time-Warp". Sehr entspannt!

  • Dann geht es doch mal in dem Projektthread weiter - da die Anlage wieder in den Fokus meines Interesses gerückt ist.



    Ich tausche weiter Immobilien aus - das Stellwerk ist von Folscher und eigentlich R-20 aus Riesa - und habe Hilfe aus dem "Support Team auf Gegenseitigkeit" beim Geraderücken und technischer Beratung im Detailausbau ums Gleis (Schatten) und im Gleisbau ("mach es im 2D-Editor" Tobi war da). Gleissystem Günther, wie immer. Außerdem natürlich die tollen neuen Figurensets - der Stift von der Werkstatt heute im Fahrdienst tätig, da er schon "den Lappen" hat, und mit dem Fridolin unterwegs. Der Brocken ist hier auf der Anlage ja bekanntlich in allen Richtungen zu sehen. Das Spannwerk und die Seilzüge zwecks Vermeidung der Stolpergefahr auf die andere Gleisseite verlegt - lauter so Kleinkrams. Sagte ich, dass das mal eine Anlage ist, die auch richtig fertig werden könnte? Naja, Kunstück, bei 600m x 100m wirklicher Ausbaufläche, eigentlich ist es eben doch eher ein Diorama.


    Zur zeitlichen Einordnung: Die "Verdieselung" ist am voranschreiten, schon nach dem Krieg bekam man von den Briten eine V36 gestellt, die Erzbahn (780mm Schmalspur) fährt schon lange elektrisch, und heute rangiert die DB am Stollen auf der Vollspur mit V90 aus Braunschweig. Auch Akkutriebwagen aus Hildesheim wurden hier ja schon im Werks-Personenverkehr gesichtet. Aber man traut dem nicht so, und gerade im Winter (wo die Heizung ein Problem ist und man nicht einfach mal die V60 mit den Personenwagen einsetzen kann) und natürlich als Reserve oder zum Anschieben liegengebliebener Akkutriebwagen (soll vorgekommen sein^) hat die PeWob noch Dampfloks am Start und entsprechend hier eine kleine Bekohlungsanlage, der Wasserkran steht am Einfahrtsgleis in Richtung Bahnsteig. Eine kleine Aussenstelle des Bahnwerks Lindthal der PeWob, mit Lokschuppen, Werkstatt und Sozialgebäude. Und inzwischen stolpert man auch nicht mehr über die Gleise, sondern geht bequem auf diversen Bohlenwegen oder Betonplatten (wenn man es nicht zu eilig hat und doch querfeldein... ). Alles soll gut werden, sozusagen.


    Einen schönen Tag wünscht - Gerhard/Gonz

    EEP Version 17 - Immerwährende Themen: Klein Mahner | Voßpaß | Hackelberg Stollen (Fantasy) | Altenau (Harz) | Frankenscharrnhütte | Börßum | Bad Grund und "Hilfe Gottes"

    Interessengebiet: Dampf und Diesel im Westharz und nördl. Harzvorland in Epoche III und IV. Homebase Anlagenbau : Das EEP-Cafe

    The post was edited 3 times, last by gonz ().

  • So und dieses ist dann doch etwas gewagt, aber erstmal so als Entwurf: Die Abstellanlage Tiefental (Schmalspur) wird nur noch zum Überladen von Gütern benutzt, die per LKW angeliefert werden und per 780mm in den Stollen gelangen sollen. "Nach teils heftiger Diskussion" (Originalton) hat das Projektteam beschlossen, dass die Umfahrmöglichkeit für die Schmalspur im Untertagebahnhof vorhanden ist (wo auch parallel mehrere Züge mit Leerwagen einfahren können auf zB zwei Gleise am Untertage-Ladebunker, dort kommen die Erze in Hunten auf 600mm Spur an). Damit entfällt der eigentliche geplante Ausbau der Abstellanlage. Die Erzwaggons werden, wenn sie nicht gebraucht werden, am Betriebswerk Lindthal abgestellt (und damit nicht auf der Anlage sondern im EEP Depot).


    Der Fahrdraht ist (auch historisch bedingt weil er eh da war) auf den Anfang der Abstellgleise geführt, damit die Streckenloks der Erzbahn zB Schadwagen dorthin drücken können. Verschoben wird allerdings mit der hier in Tiefental stationierten Köf (oder von Hand, der Bergmann als Zugtier ist ja gut dokumentiert). Die Köf kommt auch bei Arbeiten am Gleis oder im Stollen zum Einsatz, die ein Abschalten des Fahrdrahts erfordern. Vom Werkstattmeister wird es dann heißen "er repariert den Triebwagen und fährt die Kleinlok und den Lkw" ...


    EEP Version 17 - Immerwährende Themen: Klein Mahner | Voßpaß | Hackelberg Stollen (Fantasy) | Altenau (Harz) | Frankenscharrnhütte | Börßum | Bad Grund und "Hilfe Gottes"

    Interessengebiet: Dampf und Diesel im Westharz und nördl. Harzvorland in Epoche III und IV. Homebase Anlagenbau : Das EEP-Cafe

    The post was edited 1 time, last by gonz ().

  • Und wieder ist ein Tag vollbracht... Zum Abschluss ein Blick "über den Zaun" an Tor IV. Habt's fein!


    EEP Version 17 - Immerwährende Themen: Klein Mahner | Voßpaß | Hackelberg Stollen (Fantasy) | Altenau (Harz) | Frankenscharrnhütte | Börßum | Bad Grund und "Hilfe Gottes"

    Interessengebiet: Dampf und Diesel im Westharz und nördl. Harzvorland in Epoche III und IV. Homebase Anlagenbau : Das EEP-Cafe

  • Hier hat es ein paar Kollateralschäden gegeben, aber... vom Look&Feel ist es noch ein kleinwenig endfinaler (finde ich). Am Ende muss man sich in so Szenen verlieben können... Auch die "stürzenden Linien" am Bildrand habe ich zur Kenntnis genommen... Das Verwaltungsgebäude wird wieder aufgebaut, versprochen, und auch die Oberleitungsbauer kommen noch zum Zug. Aktuell fährt die Erzbahn hier nur behelfsweise mit der Dieselkröch... aber das wird natürlich nicht so bleiben.



    Kommt gut durch den Freitag und ins Wochenende!
    Gerhard/Gonz

    EEP Version 17 - Immerwährende Themen: Klein Mahner | Voßpaß | Hackelberg Stollen (Fantasy) | Altenau (Harz) | Frankenscharrnhütte | Börßum | Bad Grund und "Hilfe Gottes"

    Interessengebiet: Dampf und Diesel im Westharz und nördl. Harzvorland in Epoche III und IV. Homebase Anlagenbau : Das EEP-Cafe