Lange Zeit vielfach gewünscht, nun excellent realisiert...

!!! Please ensure, that your contribution or question is placed into the relevant section !!!
Questions about rolling stock, for example, do not belong in "Questions about the Forum". Following is perhaps the right area where your question will be better looked after:
General questions to EEP , Splines, rolling stock, Structures in EEP, landscape elements, Signalling system and controlling, designers, Europe-wide EEP meetings , Gossip
Your cooperation to keep the forum clear is appreciated.
In the case of pictures that are attached to the article, the source must also be stated. This also applies to your own pictures, which were taken by you. Pictures without source information will be deleted!
  • ... hat Jörg Swoboda die ehemalige KDL1 (Kriegdampflok) der BR 52 in Form der DR-Reko-Baureihe 52.80.

    Die ursprüglichen Lokomotiven waren wegen der nur vorgesehenen (Kriegs-) Einsatzzeit mit vielen Vereinfachungen in Dienst gestellt worden. In der zweiten Hälfte der fünfziger Jahre wurden viele Loks bei der DR einer sogenannten "Generalreparatur" unterzogen, bei der das äußere Erscheinungsbild aber bis auf den zusätzlichen Mischvorwärmer fast gleich blieb, aber bereits viele der "Verfeinerungen" korrigiert wurden.

    Da sich eine Rekonstruktion der Loks als wirtschaftlicher erwies, wurden ab 1960 bis 1967 insgesamt 200 Loks im Raw Stendal entsprechend umgebaut und dann in die Unterbaureihe 52.80 eingeordnet (52 8001 bis 8200). Die Loks bekamen u.a. neue Verbrennungskammerkessel vom Typ 50E, die mit der Baureihe 50.35 gleich und tauschbar waren, die fehlenden Achlagerstellkeile, den Mischvorwärmer usw.

    Einige Loks erhielten Speichenvorlaufräder, andere behielten dort ihre Scheibenräder. Die zugelassenen Höchstgeschwindigkeiten waren vorwärts 80 km/h, rückwärts 50 km/h.

    Die letzten 15 Loks bekamen beim Umbau bereits gleich einen Giesl-Ejektor, sichtbar am länglichen Schornstein, der auch "Quetschesse" genannt wurde. Weitere Loks wurden 1967/68 nachträglich damit ausgerüstet, insgesammt waren dann 97 Loks damit ausgestattet. Obwohl für die in Österreich entwickelten und in der DDR hergestellten Ejektoren Lizenzgebühren in Devisen zu entrichten waren, rechneten sich die Kosten durch die merkliche Kohleneinsparung bereits nach wenigen Monaten. Nach etwa 10 Jahren waren die Anlagen ziemlich verschlissen und wurden dann wieder gegen herkömmliche Teile ausgetauscht.

    Für die geplanten 2'2'T28-Tender gab es derzeit in der DDR keine Fertigungskapazitäten, so verblieben die vorhandenen 2'2'T30-Tender, die aber großenteils neue Tenderwannen bekamen.


    Nach der Wende 1989 waren noch viele Loks sowohl betriebsfähig als auch nicht betriebsfähig vorhanden, bis heute sind bei Museumsbahnen noch 10 betriebsfähige Loks einsetzbar. Bei den Ostsächsischen Eisenbahnfreunden wurde die 52 8141 im Jahr 2020 sogar wieder mit einem Giesl-Ejektor ausgerüstet.


    Wer sich über die Zahl und die Betriebsnummern der vorhandenen Museumsfahrzeuge informieren möchte, könnte hier fündig werden.


    Zu den Modellen:

    Im Set werden sich 3 Maschinen befinden, eine mit Speichenvorläufer, 2 mit Scheibenvorlaufradsatz. Zwei Loks haben einen normalen Schornstein, eine die "Quetschesse".

    Die Beschriftung der bei Shopbereitstellung in Epoche IV gehaltenen Modelle, läßt sich wieder ab EEP 15 komplett ändern, per Slider ist das Personal ein- und ausblendbar, ferner sind die Führerhaustüren beweglich, Läutewerk kann ebenso wie eine Triebwerkbeleuchtung zugeschaltet werden. Zum Einsatz als Museumslokomotive ist die Indusi-Einrichtung einblendbar.

    Bei den Tendern sind die Wasserkastendeckel und die Kohlenhöhe beweglich.


    Somit sind die Modelle von Epoche III bis VI verwendbar.


    Das erste (eigene) Bild nur als Beispiel einer Museumslok, aufgenommen 2007 im Bw Weimar.

    Die Modellbilder sind auf Andreas Großkopf's Anlagen "Sömmerda" und "Wildungen" enstanden:





    Zum Wochenende ist die Einreichung zum offiziellen Test vorgesehen.


    Lieber Jörg, vielen Dank für die tolle Umsetzung dieses lange ersehnten Modells !


    Viele Grüße,

    Jobst

  • Mit dieser Baureihe geht mein nahezu 20 jähriger Dampflok-Modellwunsch in Erfüllung.

    Neben der BR 01.5, und der BR 65 ist die 52.8 für mich DIE Reichsbahn-Dampflok schlechthin.

    Das ich DAS noch erleben darf.:ap_1:
    Zwei Modelle sind auch bei mir gleich mal in Sömmerda gelandet:







    Herzlichen Dank an Jörg für die tollen Modelle!


    Viele Grüße

    Andreas

  • Das ich DAS noch erleben darf.

    Dem schließe ich mich an und freue mich auf das Rollout. Die wünsche ich mir schon soooo lange, dankeschön!

  • Hallo Jörg, die Lok ist optisch 1a gelungen. Leider nur im Stand... bei meinen Exemplaren drehen die Räder, und somit auch die Steuerung, viel zu schnell. In real würde sich das Ganze ab einer Geschwindigkeit von ca. 60 km/h in seine Einzelteile auflösen. Die Bewegung des Gestänges ist dann beim Modell schon so schnell, dass die Steuerung kaum noch zu erkennen ist.


    Kann das bitte jemand bestätigen?



    Glück Auf aus Hamborn


    Stefan

    Betriebssystem: Windows 11 Home

    Prozessor: AMD Ryzen™ 9 5900HX Prozessor (3,30 GHz, bis zu 4,60 GHz, 8 Kerne, 16 Threads und 16 MB L3-Cache)
    64 GB RAM

    Grafik: NVIDIA® GeForce RTX™ 3080 Laptop GPU mit 16 GB GDDR6 VRAM

    EEP 14.1

    EEP 16.4 , Plugins 1,2, 3, 4

    EEP 17 aktueller Patch

  • Model 1A.....:be_1: ,,, Nur die sieht Mir zu sauber aus...Wie aus der Märklin Schachtel:aa_1:Dampfloks wurden doch früher jeden Tag Geölt, Gefettet usw....:as_1:

    Mr. Joe Cool in the House :af_1:


    Wenn du einem Kind die Aufgabe gibst ein Auto zu malen wird es zum roten Stift greifen.,,,

    Von der Auto-Legende Enzo Ferrari....:bp_1:




    EEP16+aktueller Patch

  • Hallo Stefan

    ... bei meinen Exemplaren drehen die Räder, und somit auch die Steuerung, viel zu schnell. ...

    Dein Eindruck kann ich bestätigen: So viel Schlupf ist definitiv ungesund!

    Irgendwie ist das Problem der zu schnell drehenden Räder ein immer wiederkehrendes Problem... :as_1:

    Werden hier irgendwo falsche Parameter übernommen? (3,1415926535… ???)


    Die Modelle finde ich ansonsten sehr schön gemacht, auch wenn es halt fabrikneue Dampfloks sind!


    Freundlicher Gruss

    Alexander

  • bei meinen Exemplaren drehen die Räder, und somit auch die Steuerung, viel zu schnell.

    Leider habe ich keine Exemplare, aber die Drehung der Räder entsprechend der Geschwindigkeit der Lok stimmig hinzubekommen, dürfte ja auch bei diesem Modell möglich sein. Wie gesagt, ich kann es nicht bewerten. Je mehr unterschiedliche Raddurchmesser an einem Rollmaterial vorhanden sind, umso schwieriger wird es natürlich.

    Beim Tender gibt es schon mal nur einen Raddurchmesser von 930 mm. Da könnte mit dem ini-Parameter VelocAxis?? für die Achse _Geschwindigkeit gearbeitet werden. Der normale Wert für diesen Parameter beträgt VelocAxis?? = 0.20 und bezieht sich auf einen Radius von 1000 mm. Wenn also der Radius der Räder 465 mm beträgt, müsste für die Achse _Geschwindigkeit ein Wert von VelocAxis?? = 0.43 (1000/465*0,2=~0,43) eingetragen werden.

    Bei den Rädern der Lok (da fällt das am meisten auf) sollte dieser Wert für die Achse _Geschwindigkeit über die großen Räder (Durchmesser 1400 mm) bestimmt werden (1000/700*0,2=~0,29), also VelocAxis?? = 0.29.

    Für das Laufrad (Durchmesser 850 mm) sollte dann ein Drehwinkel ermittelt werden, der ungefähr dem - gerundeten ganzzahligen - Verhältnis der beiden Radradien entspricht (700/425=~2). Für den ersten Test würde ich also einen Drehwinkel von 720 für das Laufrad eintragen.


    Ich habe zur Zeit leider keine Möglichkeit, das selbst zu testen :ar_1:


    Gruß
    ruetzi

    EEP 5, HomeNos 5/8/13/15, EEP 8, 10, 11, 13, 14, 15, EEP 16.4 Expert, Plugin 1
    PC Intel Core i5-4460 QUAD-Core 3.2 GHz, 16 GB PC1600 DDR3-RAM, 250 GB SSD, nVidia GeForce GTX 750Ti - 2 GB DDR5, Windows 8.1
    Notebook Pentium Dual Core 2 GHz, 4 GB DDR3-RAM, Intel GMA3000 Grafik


    EEP - immerhin das Beste vom Schlechten - mit Tendenz zum Besseren!

  • Hallo,

    bei der DR werden die Reko 52iger dringend benötigt. Im Güterzugdienst...

    ...und auch im Personenzugdienst z.B. für die schweren Schichtarbeiterzüge.

    Den Mann vorne am Geländer tangiert das kaum, er interessiert sich wohl mehr dafür, was der Fotograf auf der Brücke macht.

    Das mit der Drehgeschwindigkeit der Räder kann ich bestätigen, ist mir aber zuerst garnicht aufgefallen.:aq_1:

    Viele Grüße,

    Thomas:aq_1:


    EEP 6.1

    EEP15.1

  • Guten Abend,


    eine wirklich wunderschöne Lok ist das geworden. :aa_1:

    Dennoch muss ich mich hier den anderen Anschließen, die Räder drehen sich zu schnell. Nach ein paar Tests ist dies mir auch bei einigen anderen Modellen von Jörg aufgefallen. Seine 75er, den beiden Hf130er und seit einem Update auch die 99 758, 99 4652, V10 C und dem VT137 322. :as_1:


    Ein Schönes Wochenende noch :aq_1:


    Lyo

    EEP15

    EEP-Modellkonverter


    Windows 10 Home 64-Bit-Version

    Intel(R) Core(TM) i5-6400 CPU @ 2.70Ghz (4CPUs), ~2.7GHz

    NVIDIA GeForce GTX 970

  • Kann das bitte jemand bestätigen?

    Aber gerne doch.

    Wenn man mal die 56er von Jörg anhängt und sich die Loks bei 5 Km/h ansieht scheint die 52er auf gut geölten Gleisen zu laufen.

    Schade eigentlich, denn optisch ist ihm die Lok richtig gut gelungen.

    Gruss, Oliver


    i7-6500U, 2,5 GHz, Geforce GTX 950M Win10

    EEP 15.1 Patch 2 Plug-In 1

    EEP 17 Patch 1

  • Das mit der Drehzahl kann ich bestätigen. Ein paar "Gebrauchsspuren" wären nett gewesen denn so makellos wie die heutigen Museumsloks sahen die Rekos eigentlich nie aus. (Je weiter man nach Norden kam desto verkeimter waren die Öfen und ab den 80ern ersetzte man bei der L7 das Rot des Fahrwerkes durch Rotbraun).

    Zum Glück hat man bei der Beschriftung nun die Qual der Wahl und kann sich manchen lange gehegten Wunsch erfüllen.

    Hier ist eine Liste aller 200 Maschinen mit Beheimatungen.

    Optisch und soundmäßig ist die Reko wirklich sehr gut gelungen.

  • Auch ich möchte mich für dieses tolle, hochdetaillierte Modell der 52iger bedanken und ich habe viel Freude daran.

    Gibt es bzgl. der Raddrehzahl Hoffnung auf ein Update?


    Grüße von Silberstern

    Win11 Pro x64 ; AMD Ryzen 5 3600X-3,8GHz-6K-12T; Gigabyte Radeon RX5600 XT Gaming OC 6G (rev2.0).; EEP6, EEPX/Expert (Patch5), EEP14.1 (Patch 2), EEP16.4, HN14 (Patch1)

  • Hallo,


    zugegebenermaßen fand ich beim Test die Radumdrehung nicht zu schnell, deswegen wurde dies auch nicht moniert. Wenn man mal orginale relativ kleinrädrige Dampfloks bei der Fahrt mit höherer Geschwindigkeit beobachtet hat, weiß man daß die Radumdrehung sehr schnell aussieht und die Stangen sozusagen herumwirbeln....

    Aufgrund zahlreicher Kritik hier hat aber Jörg nochmal nachgemessen und wird die Umdrehungsgeschwindigkeit der Räder per Update etwas zurücknehmen.

    Vermutlich Anfang kommender Woche soll das Update eingereicht werden....


    Grüße und schönes Wochenende,

    Jobst

  • Wäre es vielleicht möglich im Update einzubauen das der Schneeräumer per Achse ausblendbar ist?


    Die Schneeräumer waren "Eigenleistungen" einiger bestimmter Bw, meist in den Rbd Dresden und Cottbus. Egal ob rot oder schwarz, wenn die Lok ins RAW ging wurden sie vorher abgenommen.

  • Aufgrund zahlreicher Kritik hier hat aber Jörg nochmal nachgemessen und wird die Umdrehungsgeschwindigkeit der Räder per Update etwas zurücknehmen.

    Wie? Nachgemessen? Wusste er nicht, welchen Durchmesser sie aufweisen?

    Für mich wäre es schon sehr interessant, die bisherigen und die zukünftigen Einstellungen zu erfahren. Oder sind die geheim?


    Gruß

    ruetzi

    EEP 5, HomeNos 5/8/13/15, EEP 8, 10, 11, 13, 14, 15, EEP 16.4 Expert, Plugin 1
    PC Intel Core i5-4460 QUAD-Core 3.2 GHz, 16 GB PC1600 DDR3-RAM, 250 GB SSD, nVidia GeForce GTX 750Ti - 2 GB DDR5, Windows 8.1
    Notebook Pentium Dual Core 2 GHz, 4 GB DDR3-RAM, Intel GMA3000 Grafik


    EEP - immerhin das Beste vom Schlechten - mit Tendenz zum Besseren!

  • ruetzi

    warum fragst Du den Konstrukteur nicht selbst und forderst Rechenschaft per PM? Wie das geht solltest Du als langjähriger Forum-Nutzer doch wissen...

    Mir persönlich, der hier nur als Berichterstatter mit eigenen Worten auftritt, ist es völlig egal ob ein Rad pro Umdrehung 2cm mehr oder weniger zurücklegt - Hauptsache es sieht stimmig aus.....

    Wenn man die Pingeligkeit zu weit treibt - und damit meine ich nicht die normale Kritik hier - kann man einen Kon auch wunderbar davon abhalten, weitere ähnliche Modelle zu bauen.


    Wahrener

    Eigentlich glaube ich nicht, daß Jörg hier noch zusätzliche Achsen einbauen wird.

    Es sind 3 Loks im Set, davon nur eine mit Schneeräumer. Da die Loks frei beschriftbar sind, dürfte es eigentlich kein Problem sein, die eigenen Wunschloks entsprechend herzurichten.

    Aber das muß Jörg natürlich selbst entscheiden....


    Grüße,

    Jobst

  • warum fragst Du den Konstrukteur nicht selbst und forderst Rechenschaft per PM?

    Rechenschaft fordert hier keiner - ich jedenfalls nicht. Und ich frage hier im zutreffenden Thema, weil es möglicherweise nicht nur mich interessiert.

    Außerdem hatte ich den Eindruck, dass er gar nicht im Forum aktiv ist, weil Du hier für ihn sprichst.


    Gruß

    ruetzi

    EEP 5, HomeNos 5/8/13/15, EEP 8, 10, 11, 13, 14, 15, EEP 16.4 Expert, Plugin 1
    PC Intel Core i5-4460 QUAD-Core 3.2 GHz, 16 GB PC1600 DDR3-RAM, 250 GB SSD, nVidia GeForce GTX 750Ti - 2 GB DDR5, Windows 8.1
    Notebook Pentium Dual Core 2 GHz, 4 GB DDR3-RAM, Intel GMA3000 Grafik


    EEP - immerhin das Beste vom Schlechten - mit Tendenz zum Besseren!

  • Nordbahn1 ich glaube eigentlich auch nicht wirklich daran aber man kann ja mal anfragen.

    Meine Loks ( 8077, 8154 usw.) hatten keine Räumer, in Engelsdorf war nicht soviel Schnee.

    Die 8186 hat den Vorläufer mit Speichen, da passt es. :-)