Berufliche Perspektiven bei der Reichsbahn

!!! Please ensure, that your contribution or question is placed into the relevant section !!!
Questions about rolling stock, for example, do not belong in "Questions about the Forum". Following is perhaps the right area where your question will be better looked after:
General questions to EEP , Splines, rolling stock, Structures in EEP, landscape elements, Signalling system and controlling, designers, Europe-wide EEP meetings , Gossip
Your cooperation to keep the forum clear is appreciated.
In the case of pictures that are attached to the article, the source must also be stated. This also applies to your own pictures, which were taken by you. Pictures without source information will be deleted!
  • Kriegt der Arne die Anja am Ende der Episode? 17

    1. Na und wie er die kriegt! (11) 65%
    2. Nö, der passt nicht in ihr Beuteschema. (6) 35%

    Die Anja hat es dem Arne angetan. So dolle das er zu Hause sogar mit dem Finger ein Herzchen in den Schmutz auf dem Schutzblech der Simson malt. Mit `nem Pfeil durch, Bluttropfen darunter und links und rechts ein A.

    Jetzt seid ihr dran: kann er bei ihr landen oder nicht?

    Ihr habt genau 24 Stunden Zeit es mir zu sagen.

  • Kriegt der Arne die Anja am Ende der Episode?

    Klar, wenn er nicht tatsächlich den brisanten Film in der Drogerie abgibt.

    Wenn von den Entwicklern einer sieht, was da drauf ist, kann Anja unter Umständen lange warten.

    "IM" Lupe...:af_1:

    Gruß Heiner

    System: Win 10 pro (64 bit)

    CPU: i5-9600K

    Mainboard: Asus Prime Z390-A

    RAM: G.Skill DDR4-3200 64GB

    SSD: Samsung SSD 980 Pro 1TB

    Grafikkarte: EVGA NVIDIA RTX 3070

    Monitore: Dell U3014 und Asus PB 277

    Soundsystem: EMU 1616m

    Boxen: Teufel Motiv 2 Mk2 "2.1-Set"

    EEP 14.1, Plugin 1 bis EEP 17.1 + Plugin(s)

  • Hein von Frohnau du weißt aber schon das so eine Filmentwicklung ein paar Wochen dauert? Die Bilder vom Sommerurlaub lagen für gewöhnlich immer unterm Weihnachtsbaum.

    Soviel Zeit habsch nicht, mein Flieger geht am Freitag mittags, bis dahin muss das gelöst sein! :af_1::bg_1:

  • Dann mach Arne schlau! :an_1:

    :ba_1:

    :aa_1:

    Gruß Heiner

    System: Win 10 pro (64 bit)

    CPU: i5-9600K

    Mainboard: Asus Prime Z390-A

    RAM: G.Skill DDR4-3200 64GB

    SSD: Samsung SSD 980 Pro 1TB

    Grafikkarte: EVGA NVIDIA RTX 3070

    Monitore: Dell U3014 und Asus PB 277

    Soundsystem: EMU 1616m

    Boxen: Teufel Motiv 2 Mk2 "2.1-Set"

    EEP 14.1, Plugin 1 bis EEP 17.1 + Plugin(s)

  • Aber vielleicht hat der Alte (Benno) ja den Film aus der Kamera genommen, diese wieder so hingelegt wie Arne es getan hat und am Ende nur so getan, als ob er Arne nicht gehört und gesehen hat. :ae_1:

    Gruß aus dem schönen Lochhofen in Bayern

    Martin

    Für die, die es interessieren könnte

    NB:

    Dell G7 17 - 7700

    Intel(R) Core(TM) i5 CPU der 10. Generation Windows 11 Pro

    20 GB RAM; NVIDIA(R) GeForce(R) GTX 1660 Ti 6 GB GDDR6

    PC:

    i7 3770 8-Thread CPU, 3.9 GHz | Windows 11 Pro

    32GB RAM| Geforce RTX 3050 8 GB DDR6

    EEP Versionen:

    EEP15.1, Pl.: 1

    EEP16.4; Pl. 1, 2,3 und 4,

    EEP17.2; Pl.: 1, 2

    HomeNos 16; 17; MK., ME; ZE; TM,

    MA1-Tools, NR1-Tools

    Das Leben ist einfach, aber wir bestehen darauf, es kompliziert zu machen

    Konfuzius

  • DerLochhofener tja, nichts genaues weiß man nicht. Mal sehen was noch so alles rauskommt!

    Brigadier Schubiak hat ein Problem: Fachkräftemangel. Die Gartensaison hat begonnen und seine Leute melden sich krank. Natürlich sind es immer die gleichen Spezis und selbstverständlich bekommen sie eine Postkarte von der SVK mit der Aufforderung sich beim Vertrauensarzt vorzustellen aber dennoch sind sie erst mal eine Woche weg.

    Mindestens.

    Und Schubiak weiß kaum noch wie er die Aufträge abarbeiten soll, dabei macht er schon selber Überstunden. Nun hat er auch noch diesen Sch...hänger an der Backe.

    Wen soll er dafür abstellen? Der Stromer hat gestern Steckdosen und Lampenanschlüsse eingebaut. Fußboden erneuern fällt aus weil der versprochene rote Belag nicht auffindbar ist. (der liegt inzwischen in der Gartenlaube vom Kollegen Spatzenknechter, deswegen macht der ja auch Kasse. Das bleibt aber bitte unter uns!)

    Er greift sich den Kollegen Peter Piepenhahn. "Die Kojen raus, Zwischenwand raus, die Lücken zumachen. So räudig wie die Bude aussieht muss sie außen neu angepinselt werden. Und dann räumen wir sie neu ein. Paar Tische, `ne Sitzecke aus der ollen Clubraumcouch und wo noch Platz ist können die dann ihre Dekoelemente hinstellen."

    Piepe legt die Stirn in Falten. "Das schaffe ich nie bis zum Wochenende" "Da ist ein Stift von Ost dabei den kannste voll einspannen. Guter Mann, braucht nur ab und zu etwas Aufmunterung, du verstehst? Was nicht fertig wird machen wir zum Subbotnik aber die Farbe muss bis dahin trocken sein."

    Nützt ja nüscht, denkt sich Piepe. Aber allemal besser als Zylinderbuchsen an der 132 wechseln ist es auch.

    Piepenhahn ist eigentlich ein Fischkopp und der Liebe wegen vor ein paar Jahren in Stadtbahn hängen geblieben. Und so wie Mecklenburger gerne sind: bedächtig, gewissenhaft und ein bissel stur. Und der Arne? So richtig Bock hat der nicht. Nicht dumm aber faul stellt Piepe ziemlich schnell fest. Ist ständig draußen auf der Galerie und macht Rauchpause oder lungert vorne an der Verwaltung rum. Es dauert nicht lange und dann rummst es im Karton. Piepe macht eine Ansage.

    SBWest24

    "Ssso min Jung, nu hör mich man gut zu: du fasst jetzt hier mit zu wie`n Mann und zwar so wie ich dich dat seggen tu, nech? Oder und wenn nicht- jo dann kannst deine Plünnen packen und wech in deine Höhle nach Ost gehen. Und zwoar auf der Sssstelle, hast du das versssstanden?"

    Arne schaut Piepe entgeistert an. "Jo da musst du mich nicht so kucken wie so`n Eierkuchen, dat is mich bannig ernst. Hau rein oder hau ab!"

    Wenn die ihn zurück schicken sieht er die Anja nie wieder. Und eine Frau zieht bekanntlich mehr als tausend Pferde.

    Von da an läuft der Laden. Sie bauen den ganzen nicht benötigten Kram aus. Piepe zeigt Arne wie man die Sprelacardplatten zuschneidet und gemeinsam bringen sie die neuen Verkleidungen an. Schließlich gelingt Arne sogar das gezielte Mitdenken: "Piepe sag mal, wo ist eigentlich die Farbe für außen?"

    Ja, das ist eine gute Frage, die nächste gute Frage bitte... Piepe geht den Brigadier fragen.

    Schubiak fällt aus allen Wolken. Die sollte doch da sein oder hat die auch jemand geklaut? Um seinen Gartenzaun damit zu streichen?

    Es stellt sich heraus: das Fass steht beim Kleinlokschuppen. Wie es dahin gekommen ist weiß keiner aber der Kleinlokschuppen ist auf der anderen Bahnhofseite.

    "Morgen früh nehmt ihr den SKL, fahrt rüber und holt es euch her" legt der Brigadier fest. Hoffentlich ist noch Farbe drin denkt er.

    Die beiden werkeln noch bis zum Feierabend. Wechseln die verbeulten Heizkörper und bauen die Halogenstrahler ein.

    Die Anja hat Arne den ganzen Tag lang nicht zu sehen bekommen.

  • Ga1

    Eine ruhige Woche für den FDJ-Sekretär und IM Vorhängeschloss. Der Rotzbengel ist drüben im Bw West und wird hoffentlich von den Jungs da drüben mal ordentlich geschliffen. Hier schafft das ja irgendwie keiner und Hintenrum selbst fühlt sich dafür nicht verantwortlich. Er hat schließlich wichtigere Dinge zu erledigen, wie zum Beispiel seine Versetzung in die Hauptzentrale der Rbd nach Halle. Ein Tipp von Tipsi – die Vorzimmerdame vom Sekretariat des Präsidenten, Ilse Rechninski – hat ihm gesteckt, dass ein Posten in der Abteilung soziale Betreuung frei wird. Das wäre seine Gelegenheit hier aus diesem Loch endlich herauszukommen.

    Wie er noch über seine Karrieremöglichkeiten nachsinnt klingelt das Telefon auf seinem Schreibtisch. „Güterabfertigung Ost, Fakturierung, Hintenrum am Aperat.“ Zunächst nur Rauschen, dann ein leises Brummen gefolgt von mehreren Knackgeräuschen. „Genosse Hintenrum, schön Sie zu hören. Wie kommen Sie mit der Rekrutierung neuer Kader voran? Ihr letzter Bericht war, sagen wir mal, etwas dünn.“ Leutnant Kragelow von der Hauptabteilung Kader und Schulung, mit seiner tiefen, kratzenden und immer irgendwie bedrohlich klingenden Stimme. Unverkennbar, auch für Hintenrum, dem der schöne Morgen nun gründlich vergangen ist.

    „Genosse Leutnant ich habe Ihnen doch von dem Hoffnungsträger aus unserer Abteilung hier berichtet, der Jugendfreund Stenzer ist geradezu prädestiniert für die Neuanwerbung. Er hat ausgezeichnete Kontakte zu den hiesigen Fußballfreunden des Chemie-Clubs sowie zu den Jugendgruppierungen dieses Stadtteiles. Außerdem wird er mit einem neuartigen und bahnbrechenden Exponat auf der Messe der Meister von Morgen vertreten sein.“ Der Schweißausstoß des Hofnarren legt um 20 Prozent zu.

    „Sie meinen den Blödmann, der sich mit einem Westkontakt von der Volkspolizei kontrollieren lässt, der vorher einen Militärtransport der Sowjetischen Streitkräfte auf AGFA-Color gebannt hat?“ Strategisch zwar völlig unbedeutend, da der nur die leeren Kisten vom letzten Frühjahrsmanöver zur Verfeuerung in das Heizhaus vom Versorgungsstützpunkt des Kosakenchors überführt hat, aber das muss dieser Clown ja nicht wissen.

    Schlagartig schlägt die ansonsten gesund anmutende Gesichtsfarbe des FDJ-Kaders in kalkweiß um. Sein Artic-Männerduft verfliegt nun endgültig und große Schweißflecken machen sich in Hintenrums Achselhöhlen breit. „Herr Genosse Leutnant, lassen Sie mich erklären…“ „Sparen Sie sich ihr Gewäsch und ihre Ausflüchte! Bringen Sie diesen Irren auf Kurs und zwar schnell, sonst können Sie mit ihrer Wohnraumzuweisung zur Dreieinhalbzimmerwohnung in Neustadt den Boden an der Pinkelrinne vom Bahnhofsklo in Meuselwitz wischen. Ist das klar?!“ „Jawohl Herr Genosse Leutnant.“ Ein heftiges Klicken in der Leitung erfolgt, bevor Hintenrum sein dünnes Jawohl beenden konnte. Er sieht seine neue Wohnung in HaNeu und den Posten bei der Rbd in akuter Gefahr.

    Jetzt heißt es handeln und zwar schnell.

  • Ich bedanke mich bei allen Votern, nun muss nur noch das Mädel überzeugt werden :ao_1:

    Vor dem Schuppen läuft der SKL warm.

    SBWest25

    Piepe will nicht mitfahren. "Ich habe noch zu tun, macht mal!" Anstatt auf der Rumpelkiste zu hocken geht er lieber ausgiebig frühstücken. Und einige Restarbeiten sind ja auch noch da.

    Es gibt zwei Möglichkeiten auf die andere Seite zu kommen: quer hinüber gesägt oder außen herum über die Umgehungsbahn. Vor der W12 verhandelt der Fahrer mit dem Stellwerker.

    SBWest26

    "Das wird so schnell nichts sagt der Fdl. Er nimmt euch außen rum." Dem Fahrer ist es recht, damit erspart man ihm die Sägefahrten.

    Es geht vorbei an der Bahnmeisterei und über die Tüddelsdorfer Brücke. Der Kleinlokschuppen liegt neben der Kesselwagenwäsche, hier hat Bw West die Rangierloks für die Nordseite des Bahnhofes stehen.

    SBWest27

    Das Farbfass steht im Schuppen. Arne kippt es an. "Viel ist nicht mehr drin." Der Schuppenwart zuckt nur die Schultern. "Bissel Schwund ist nun mal immer da. Manchmal verdunstet auch was." Eigentlich ist es doof das es Dunkelgrün ist denkt sich Arne. Das kann er für seine Simse nicht brauchen. Hätten die nicht Metallicrot oder -blau haben können? Er sinniert über die Ungerechtigkeit der Welt.

    Einen Kran zum Verladen brauchen sie jedenfalls nicht, es geht auch so. So wie sie gekommen sind geht es auch wieder nach Hause.

    SBWest28

    Piepe begutachtet das Fass. "Damit kommen wir nicht ganz herum" stellt er fachmännisch fest. Wir machen erst mal die Seitenwände und sparen die Beschriftungsfelder aus. Sparlackierung sozusagen, wie bei den Loks neuerdings". Arne hat auch eine Idee. "Wir müssen ja nur so weit hoch pinseln wie Honi unter seiner Hutkrempe hochgucken kann."

    SBWest29

    Piepe grinst. "Na du erst noch..." Arne hat schon die Farbrolle in der Hand. Piepe bremst ihn. "Ruhig Blut min Jung. Um elf ist Brigadeversammlung."

  • Sie treffen sich vor der Lehrwerkstatt, es geht um den Subbotnik. Schubiak hat Teilnahmelisten ausgelegt und es hat sich natürlich keiner eingetragen. Wer geht auch schon freiwillig am Samstag unbezahlt arbeiten, es sei denn er hat was wiedergutzumachen. Dann muss der Brigadier eben zum Agitator werden.

    "Leute wenn wir Kollektiv der sozialistischen Arbeit werden wollen und den Kampf um den Ehrennamen Jewgenij Kosmonautowitsch erfolgreich führen wollen müssen wir so etwas vorweisen können."

    Die Begeisterung steht den Leuten buchstäblich ins Gesicht geschrieben. "Und vergesst nicht das da ordentlich Prämie dran hängt. Für alle!" Ein wenig Bewegung kann er erkennen. "Außerdem die Zuweisung von drei FDGB- Urlaubsplätzen an uns. Einer davon an der Ostsee, aber nur für die welche mitgemacht haben. Also? Nöhle?" "Meinetwegen" "Trippel?" "Von mir aus." "Grossi?" "Grillen wir hinterher?" "Können wir machen" "Okay." "Arne?"

    Was soll der Unsinn, was hat er von Prämie und so? Außerdem spielen da seine Chemiker gegen Traktor Büchsenhagen und die haben letzte Woche Tabellenführer Aufbau Einsturz Südwest abgefertigt, das wird spannend. "Nee, ich kann nicht" Wie war das mit der Ausrede?? "Muss zum DRK- Lehrgang"

    "Bommel?" "Wenn`s sein muss..."

    Großmann stubst den Brigadier an. "Guck mal wer da kommt" Die Anja aus der Verwaltung schwebt über den Hof, mit einer Handvoll Unterlagen.

    SBWest30

    "Na du Stern in meiner Nudelsuppe..." flachst Schubiak. "Haste nicht Lust am Samstag beim Subbotnik bei uns mitzumachen?" Er meint das nicht wirklich ernst.

    Anja wirft den Kopf zurück, lächelt schelmisch. "Mit euch Helden der Werkstatt? Klar, gerne. Was wollt ihr machen?" "Den Bauwagen da drüben. Da wäre Frauenpower und deine zarte Hand bei der Raumgestaltung genau richtig. Du weißt doch, wir Jungs und Dekorationen..." Anja boxt ihm spielerisch in die Seite. "Du alter Charmeur! Um acht?"

    Schubiak schreibt sie ein, Anja verschwindet in der Lehrwerkstatt. Arne steht mit offenem Mund da.

    "Ehhm, ich glaube mein Lehrgang ist erst nächstes Wochenende. Kann ich doch mitmachen?" Schubiak schaut ihn ein paar Sekunden lang an. "Klar" Haken dran, noch einer mehr.

    Piepe und Arne legen los mit ihren Farbrollern. Arne bringt sein theoretisches Fachwissen ein: "Und will der Dreck partout nicht weichen dann sollst du Farbe drüber streichen!" Piepe hätte daraufhin beinahe den Farbeimer vor Lachen fallengelassen.

    Nach einer ausgiebigen Denkpause dreht er sich zu Arne: "Vergiss dat man min Jung. Die Anja steht nicht auf Mopeds, da brauchst du ne ETZ. Die ist zu schnell für dich, glaube mich dat."

  • Ah, Deine Story spielt also etwa Mitte der Achtziger.

    Zu der Zeit bin ich da regelmäßig Transit gefahren,...

    ... wenn ich nicht sogar der verpönte "Westkontakt" war.

    z.B. bei Verwandtenbesuchen.

    Gruß Heiner

    System: Win 10 pro (64 bit)

    CPU: i5-9600K

    Mainboard: Asus Prime Z390-A

    RAM: G.Skill DDR4-3200 64GB

    SSD: Samsung SSD 980 Pro 1TB

    Grafikkarte: EVGA NVIDIA RTX 3070

    Monitore: Dell U3014 und Asus PB 277

    Soundsystem: EMU 1616m

    Boxen: Teufel Motiv 2 Mk2 "2.1-Set"

    EEP 14.1, Plugin 1 bis EEP 17.1 + Plugin(s)

  • "Vergiss dat man min Jung. Die Anja steht nicht auf Mopeds, da brauchst du ne ETZ. Die ist zu schnell für dich, glaube mich dat."

    Also, ich hatte ja auch ganz klar dagegen gevotet. Ich identifiziere mich sehr mit Arne und sympathisiere mich mit ihm. Wenn ein junger Mann in seiner Sturm-, Drang- und Probierphase etwas nicht gebrauchen kann, dann ist es so eine Anja (oder wie sie auch sonst heißen möge) Außerdem mache ich mir ernsthaft Sorgen um den weiteren Verlauf dieser Story; Ich meine, wir wissen doch alle von früher wie es war, wenn der beste Kumpel oder Kollege plötzlich ne Braut hatte: Nix war mehr! Der Typ hatte praktisch die Erdumlaufbahn verlassen. Nein, wenn man diesem jungen etwas nicht wünschen sollte, denn diese Anja.:ae_1:

    Tolle Story. Eine absolute Bereicherung des Alltags. Vielen Dank schon mal dafür. Ihr habt Fans da draußen....:af_1:

    Viele Grüße

    Thorsten

  • Ich meine, wir wissen doch alle von früher wie es war, wenn der beste Kumpel oder Kollege plötzlich ne Braut hatte: Nix war mehr!

    Was Einen immer dann aber NICHT gestört hat, wenn man selber der war, der die Braut hatte. :ba_1:

    Denn dann war ja schließlich die Trübsal des Alleinseins meist ganz schnell weggeblasen... :af_1::az_1::an_1:

    Deshalb: Gebt Anja und Arne diese Chance! :aa_1:

    Gruß Heiner

    System: Win 10 pro (64 bit)

    CPU: i5-9600K

    Mainboard: Asus Prime Z390-A

    RAM: G.Skill DDR4-3200 64GB

    SSD: Samsung SSD 980 Pro 1TB

    Grafikkarte: EVGA NVIDIA RTX 3070

    Monitore: Dell U3014 und Asus PB 277

    Soundsystem: EMU 1616m

    Boxen: Teufel Motiv 2 Mk2 "2.1-Set"

    EEP 14.1, Plugin 1 bis EEP 17.1 + Plugin(s)

  • Ich identifiziere mich sehr mit Arne und sympathisiere mich mit ihm.

    ... na ich habe es doch geahnt...:bg_1:

    Außerdem mache ich mir ernsthaft Sorgen um den weiteren Verlauf dieser Story;

    keine Sorge, vermutlich wird am Ende alles gut: der Prinz tötet den Drachen und bekommt die Prinzessin oder beide teilen sie sich. Mal sehen.

    die Trübsal des Alleinseins meist ganz schnell weggeblasen... :af_1::az_1::an_1:

    ...das musst du mir gelegentlich mal erklären :af_1::ag_1::bg_1:

  • ...das musst du mir gelegentlich mal erklären

    Dein zweites Smiley zeigt mir, dass ich Dir da nichts erklären brauche.

    Es zeigt ja quasi die natürliche Antwort... :ba_1::bg_1:

    Gruß Heiner

    System: Win 10 pro (64 bit)

    CPU: i5-9600K

    Mainboard: Asus Prime Z390-A

    RAM: G.Skill DDR4-3200 64GB

    SSD: Samsung SSD 980 Pro 1TB

    Grafikkarte: EVGA NVIDIA RTX 3070

    Monitore: Dell U3014 und Asus PB 277

    Soundsystem: EMU 1616m

    Boxen: Teufel Motiv 2 Mk2 "2.1-Set"

    EEP 14.1, Plugin 1 bis EEP 17.1 + Plugin(s)

  • Kurz nach halb sechs war Arnes Nachtruhe beendet. Die Aufregung ließ ihn nicht weiterschlafen. Mit der Simse knattert er viel früher als nötig los und ist schon um halb acht im Bw West. Kaum zu glauben aber er ist tatsächlich der Erste. Schubiak schaut verwundert als er kurz vor acht eintraf. "Was issn mit dir heute los, geht`s dir gut?" Arne nickt.

    "Na bloß gut. Und weil das ja eigentlich eure Baustelle ist kümmerst du dich nachher auch um die Innenraumgestaltung. Du hast hoffentlich einen Plan." Den hat Arne zwar nicht und seine Baustelle ist das schon garnicht. Vielleicht die vom Hintenrum oder dem Lehr, aber nicht seine. Aber irgendwie wird es schon gehen. "Klar Meister!"

    Eine halbe Stunde später ist die Truppe vollzählig und er teilt die Arbeiten ein. "Also los, es gibt viel zu tun...!" "...lassen wir`s sein!" ergänzt Nöhle den Satz.

    Anja hat drei Kolleginnen mitgebracht. Die Mädels hatten keine Lust Aktenregale zu entstauben oder den Verwaltungskeller zu entrümpeln, mit den Werkstattjungs würden sie viel mehr Spaß haben.

    Gemeinsam schleppt man die zukünftige Inneneinrichtung heran und hinein während sich andere außen am Wagen zu schaffen machen.

    SBWest31

    Die Aufsteller waren im Lehrkabinett eingelagert. Nun sind sie zur allgemeinen Besichtigung freigegeben. Werkstattleiter Essenbrenner interessiert die ganze Propagandaabteilung nicht, er will Fakten wissen. "Arne, komm mal her. So, und nun erkläre mir doch mal in einfachen Worten was es mit eurem zentralisierten Glühbirnenwechsel auf sich hat."

    "Naja, also..." Was soll er da erklären, er hat sich das doch nicht ausgedacht. Und jetzt stellt sich auch noch die Anja und ein anderes Mädel neben Essenbrenner. "Ja Arne, wie geht das? Wir sind auch neugierig!" Er schwitzt Blut und Wasser.

    SBWest32

    "Also, wenn irgendwo eine Glühbirne ausfällt dann wird das an die Zentrale gemeldet. Und die berechnet das mit.. mit Mikroelektronik und stellt die dieselsparendste Route für den Wechseldienst zusammen. Der fährt dann mit dem Wagen hier einmal die Woche die Ausfallstellen ab und wechselt die Birnen. Er hat alle Sorten an Bord, das spart die Lagerhaltung in den Dienststellen." Mit Blick auf den Aufsteller hat sich Arne irgendwie durchgemogelt.

    Essenbrenner glaubt derweil im falschen Film zu sitzen.

    "Also da brennt irgendwo eine Signalbirne durch und nach einer Woche kommt euer Wechseldienst???"

    "Naja, ehm..." Was soll Arne da sagen. Essenbrenner ringt mühsam um Fassung. Der Junge kann ja nichts dafür.

    "Tolle Sache, wird bestimmt ein Riesenerfolg." Er klopft ihm auf die Schulter und geht. Jetzt braucht er erst mal einen Schnaps. Einen vierstöckigen am Besten.

    "Ist der nicht süß?" flüstert die Susanne der Anja ins Ohr.

    Sie schauen sich die Aufsteller an. "Das auf dem Bild bist du ja" stellt Anja fest. "Und wer ist das Mädchen daneben?" "Das? Das ist, ehhm, Kathrin" Er wird rot.

    "Deine Freundin?" Hektikflecken in Reinkultur. "Nein, wir kennen uns nur, sozusagen. Eigentlich kaum. Also, fast garnicht..."

    Ausgerechnet Großmann erlöst ihn. "Eh Chemiker, die Dinger kannste jetzt reinbringen!"

    SBWest33

    Auf gehts, Flucht nach vorne! "Anja, fasst du mit an?"

  • Sie schauen sich die Aufsteller an.

    "Hau ab" auf einem Polittransparent zu der Zeit an dem Ort?

    Wenn das mal nicht von Böswilligen im MfS als Auffor­de­rung zur Republikflucht ausgelegt wird... :ae_1::aa_1:

    Gruß Heiner

    System: Win 10 pro (64 bit)

    CPU: i5-9600K

    Mainboard: Asus Prime Z390-A

    RAM: G.Skill DDR4-3200 64GB

    SSD: Samsung SSD 980 Pro 1TB

    Grafikkarte: EVGA NVIDIA RTX 3070

    Monitore: Dell U3014 und Asus PB 277

    Soundsystem: EMU 1616m

    Boxen: Teufel Motiv 2 Mk2 "2.1-Set"

    EEP 14.1, Plugin 1 bis EEP 17.1 + Plugin(s)

  • Hein von Frohnau das war tatsächlich so ein Slogan. Aber du hast schon recht, genauso wie heute lauerten damals bei mancher Äußerung gefährliche Fallstricke.

    Honi`s Sekretärin fiel ja auch in Ungnade als sie auf dem Höhepunkt der Ausreisewelle mit der Kaffekanne in sein Büro kam und fragte:

    "Genosse Generalsekretär, darf ich nachgießen?"

  • Das wachsame Auge schläft nie.

    nachdenken

    Erich Hintenrum steht vor seinem Büro und überlegt. Nächste Woche ist der Stift aus Ost wieder zurück. „Bring den Irren auf Kurs…“, schwirren ihm die Worte von Kragelow durch den Kopf. Er muss stärkere Geschütze auffahren, ständige Propaganda und Belehrungen fruchten bei dem nicht. Der versteht das sowieso nicht – oder will es nicht verstehen. Ganz anders als bei Leisetreter, der ist zahm wie ein kleines Hündchen, aber brauchbare Informationen kann der nicht liefern. Hat ja auch keine Freunde, keine nützlichen Kontakte und wenn, dann sind es meist nur Fäuste in dessen Gesicht. Eine unangenehme Erinnerung an seine eigene Jugend steigt in ihm auf.

    Er braucht Ablenkung. Lesen soll helfen. Auf seinem Schreibtisch liegen zwei Broschüren „Mein statt dein – wirksame Methoden zur Willens- und Gedankenbeeinflussung“ sowie „Nehmen und Geben – wie man Rechte und Bedürfnisse einschränkt und sie als Belohnung zurückgibt.“ Damit sollte doch was möglich sein.

  • Sie sind fertig. Der räudige Bauwagen ist verziert und glänz wie neu. Schön frisch gestrichen und Trippel hat ihn unten rum mit Sprühöl eingenebelt das es nur so tropft. Innen haben sie Tische und Regale eingebaut, dazu eine Sitzecke aus der alten Clubraumcouch ("Macht da bloß keine Flecke drauf!" "Wie soll das gehen, das Teil ist EIN Fleck!") und anderen abkömmlichen Utensilien. Die Aufsteller kaschieren gut einige Holprigkeiten und die Mädels haben Gardinen aufgehängt und sogar einen Gummibaum irgendwo abgezweigt.

    Alles ganz hervorragend und der Beweis dafür das unsere Jugend mit ihrem festen Klassenstandpunkt der Schrittmacher in unserem Kampf der Gesellschaftssysteme und Erfolgsfaktor bei der Erreichung der Klimaziele der Fünfjahresplanziele ist verkündet Parteisekretär Rotbacke bei seinem Kontrollbesuch. FDJ- Sekretärin Nähnzi nickt begeistert.

    Am Montag wird sie diesen Erfolg an die Kreisleitung berichten und damit weitere Punkte für ihre Delegierung an die FDJ- Hochschule "Wilhelm Pieck" sammeln.

    "Feierabend" verkündet Brigadier Schubiak. Wer mag geht sich umziehen. Die Jungs haben vorher gesammelt und Bommel fährt seinen Trabi vor. Der Kofferraum ist gut gefüllt mit Getränken und Grillzeug. Der gemütliche Teil kann beginnen.

    SBWest34

    Arne ist der Verzweiflung nahe. Die Mädels sind begehrt und Anja ist überall und mit jedem mal zu Gange. Manchmal erhascht er einen Blick aber es ergibt sich keine Chance mit ihr mal in eine ruhige Ecke zu verschwinden. Wie ein Wirbelwind ist sie unterwegs, wie soll er es bloß anstellen? Das die Susi ihn anschmachtet bekommt er mit aber die empfindet er als ein bissel zu kräftig. Und außerdem hat sie fettige Haare. Die Anja dagegen... ach Menno!

    Bier ist reichlich da und das Grillzeug macht durstig. Trippel knallt zwei Nullsiebener Glasmantelgeschosse auf den Tisch. "Blauer Würger, hier gebraut, hier gesoffen!" "Na was ist, Stift, haste etwa keinen Durst?" Schon, aber eigentlich muss Arne ja noch fahren. Na man wird sehen. Sie stoßen an.

    Anja sitzt ihm jetzt am Tisch gegenüber und schwatzt mit Schubiak. So nahe! Plötzlich spürt er eine Bewegung. Er schielt unter den Tisch. Das Bild ist leicht verschwommen aber es ist eindeutig: Anja hat einen Fuß zwischen seine Beine geschoben und rubbelt an seinem Unterschenkel! Arne will etwas sagen aber sie zieht nur leicht die Augenbrauen hoch, lächelt verschmitzt- und schwatzt weiter mit Schubiak!

    SBWest35

    "Nächste Runde, jemand zugestiegen? Die Fahrkarten bitte!" Alle halten ihre Gläser hin. "Dankeschön, gute Weiterfahrt. Prost!" Der Blaue Würger ist alle, der Konsum gegenüber noch offen. Langsam wird es dunkel. Jemand geht Nachschub holen. "Trippel, was machst du denn da?" "Na siehste doch- ein Gemisch bilden!" Er mixt etwas aus Wodka, Sekt und Curacao zusammen. Russische Nacht nennen sie das Zeug. "Extra für euch Mädels!" "Cheerio, die Fahrkarten bitte, Prost!"

    Anja zieht ihre Füße weg von Arne. Sie steht auf, zwinkert ihm zu und verschwindet in Richtung Bauwagen. Arne folgt ihr. Hoffentlich sieht keiner die Hektikflecken!

    Nöhle hat inzwischen die Susi auf dem Schoß, Bröhlbeck und Kloppstett buhlen um die Marlene. Schubiak hat Anja und Arne verschwinden sehen und schubst Piepe an: "Na gucke dir das an. Sowas männermordendes!" "Tjech, so ist dat nun mol. Auf alten Schiffen lernt man segeln, nöch?" Die Anja ist drei Jahre älter als der Stift, das weiß er. "Jo, denn man tau!"

    Die Party geht zu Ende. Und nun? Arne hat sturmfreie Bude, seine Eltern sind übers Wochenende zum Schwager nach Bömmelsburg verreist. "Fahren wir zu mir?" Anja ist zwar angeschnickert aber das rafft sie noch. "Du fährst heute nicht mehr. Wir gehen zu mir, ist gleich da drüben." Sie macht eine fahrige Handbewegung in Richtung der Häuser hinter dem Bw. "Wenn du lieb bist gibts auch ein Ei zum Frühstück. Aber bilde dir bloß nichts darauf ein!"

    SBWest36

    Hinter dem Rundschuppen geht der Mond auf. Der Grill ist heruntergebrannt, die letzten Alkoholreserven vernichtet. Der alte Plischmann in der Pforte schaut den Gestalten nach wie sie nach und nach mehr oder weniger aufrecht das Tor passieren. Da haben sich wieder ein paar zusammengefunden. Er lächelt still vor sich hin.

  • Dienstsache

    Deutsche Reichsbahn, Reichsbahndirektion Halle

    Bahnbetriebswerk Stadtbahn- West

    Der Vorsteher


    Dienststelle Stadtbahn Ost

    Lehrobermeister Hennes Lehr

    Werter Genosse Lehr,

    wir überstellen den aufgearbeiteten Bauwagen mit einem der nächsten Nahgüterzüge nach Stadtbahn Ost.

    Die Kostenaufstellung geht Ihrer Dienststelle gesondert zu.

    Der Lehrling Arne Stenzer war stets pünktlich und immer bemüht alle Arbeiten in guter Qualität und entsprechend der Zeitvorgaben zu erledigen.

    Mit seinem unvoreingenommenen und geselligen Wesen war er beliebt bei den Kollegen und eine Bereicherung für das Betriebsklima.

    Er vertritt einen gefestigten Klassenstandpunkt und hat seine Standfestigkeit mehrfach unter Beweis gestellt.

    Am Lehrgang "Leistungseinstellung und Kennlinienermittlung an dieselelektrischen Tfz" hat Arne mit Erfolg teilgenommen.

    Wir wünschen ihnen viel Erfolg bei der MMM.

    Mit freundlichen Grüßen,

    im Auftrag

    Anja Keckebusch

    Reichsbahnsekretärin