GBS was passiert hier? Genau das hier!

!!! Please ensure, that your contribution or question is placed into the relevant section !!!
Questions about rolling stock, for example, do not belong in "Questions about the Forum". Following is perhaps the right area where your question will be better looked after:
General questions to EEP , Splines, rolling stock, Structures in EEP, landscape elements, Signalling system and controlling, designers, Europe-wide EEP meetings , Gossip
Your cooperation to keep the forum clear is appreciated.
In the case of pictures that are attached to the article, the source must also be stated. This also applies to your own pictures, which were taken by you. Pictures without source information will be deleted!
  • Hallo,


    heute habe ich mal ein Problem mit dem GBS. Ich habe auch schon hier im Forum gesucht und nichts passendes gefunden. Erstellt ist die Anlage in EEP15.1. :ba_1:

    Kurz die Beschreibung dazu. Ich habe ein GBS erstellt für den Bahnhof in Heidebrück, welcher kleiner als der von Freilassing ist. Mache ich damit Testfahrten und ich lasse die Ansicht im Radarfenster, so wie sie immer vorzufinden ist, so habe ich keine Probleme. Schalte ich nun die Ansicht des erstellten GBS ein, so beginnt es mit einer sehr stark schwankenden Frate. Ich hatte mir dazu eine Stelle ausgesucht, die im Durchschnitt eine Frate von 80 hatte (Ich habe eine maximale Frate von 144 durch meine Monitore und GraKa). In der Radaransicht ist es auch bei Betrieb dabei geblieben. Habe ich nun auf GBS umgeschalten, dann sprang die Frate zwischen 10 und 80 hin und her und es war der typische Effekt vorhanden, so dass die Züge in einer Art Zeitlupe an mir vorbei gefahren sind mit den üblichen Sprüngen auf dem Gleis. :as_1:

    Schalte ich wieder in die normale Radaransicht zurück, so habe ich wieder die normale Frate von 80 und alles läuft flüssig. Ich habe in diesem GBS mal den Versuch gestartet maximal 2 unterschiedliche Gleise auf ein "Feld" zu legen, um eine bessere Darstellung hinzubekommen. Vlt. liegt es ja daran, was bedeuten würde, dass ganze GBS neu aufzubauen und zu zu weisen. :am_1:

    Vlt. hat da ja schon der eine oder andere damit die Erfahrung gemacht und kann mir dazu mal einen Tipp geben, ob man 2 unterschiedliche Gleise auf ein Feld legen kann ohne dass es zu solchen Erscheinungen kommt. :bb_1:

    Ich habe auch die Begrenzung auf 30 Frames schon ausprobiert, selbst da gibt es das Problem. :ma_1:

    Ich kann auch erst morgen Abend wieder hier reinsehen, denn nun ruft meine Waagerechte. :ba_1:


    LG Thomas

    TB1

    Desk Gigabyte Aourus Gaming 7; i 8700k; 64Gb RAM; Gainward GTX1080 Phoenix GS; PCI3 Gen 3.0 x4, NVMe 1.3 500 Gb + 1Tb; SSD 2 x 512Gb+HDD4Tb; Win10Pro 64bit
    Lap Asus ROG Strix G17 6x2,6 Turboboost 5,0; 32Gb Ram; Nvidia RTX2070Super 8Gb; NVMe m.2 2x1Tb; Win10 Pro 64bit


    ab EEP 3 dabei
    Projekt: immer wieder was neues :ae_1:


    Ganz wichtig: Kommunikation ist alles, man muss sie nur anwenden. :ba_1:

    und

    Ich glaube es erst, wenn ich es sehe. alles andere ist nur Glaskugel. :ba_1:


    Liebe Grüße aus der Lausitz


  • Vlt. hat da ja schon der eine oder andere damit die Erfahrung gemacht und kann mir dazu mal einen Tipp geben, ob man 2 unterschiedliche Gleise auf ein Feld legen kann ohne dass es zu solchen Erscheinungen kommt.

    Ich bin mir nicht sicher, ob man es als Tipp bezeichnen kann, aber ich habe mir einen komplett eigenen GBS-Editor geschrieben, der neben dem grafisch unterstützem Aufbau eines GBS im Prinzip auch eine direkte Manipulation der jeweiligen Einzeleinträge erlaubt. Hauptgrund dafür war gerade die Möglichkeit einzelnen "Leuchtfeldern" mehr als ein einzelnes Gleis zuzuordnen und zwar auf komfortabler Basis als das Editieren der .gbs-Datei im Notepad++ (oder einem ähnlichen Tool).



    Was ich im Grunde damit sagen möchte:
    Ich nutze in meinen persönlichen "GBS-Kreationen" teilweise sehr massiv die Mehrfachzuordnung von Gleisen zu einen einzelnen Leuchtfeld, trotzdem ist mir ein solch massives Performanceproblem bisher so nicht aufgefallen.

    Viele Grüße Ralf

    -----------------------

    EEC, EEP 2.43 - 6, EEP 9 - 14, EEP 15.1, EEP 16, EEP 17.1

    Hugo + Tauschmanager + EEP-Tauscher + Modellkatalog + Modellkonverter + Bilderscanner

  • Hallo Thomas,

    eine GBS-Kachel hat 2 Leuchtfelder. Meinst du, ob jemand schon ein Gleis auf die linke und ein anderes auf die rechte gelegt hat? Ja habe ich, ohne Probleme. Man kann sogar mehrere Gleise auf eine Leuchtfläche legen und mehrere auf die andere. Ich glaube, das ist in Wildungen+Wega so realisiert worden.
    Oder meinst du etwas anderes? Dann habe ich es nicht verstanden.


    Nachtrag: Ralf war schneller.

    Fried-liche Grüße:aq_1:


    Rentner sein ist wie Urlaub - aber das ganze Jahr!

  • Hallo Thomas, Fimaker (TB1) ,

    auch ich benutze recht häufig die GBS-Funktion und dabei auch die Doppelbelegung der GBS-Spline-Elemente.
    Eine derartig starke Frameschwankung konnte ich jedoch nicht bemerken. Es läßt sich in manchen Situationen garnicht besser machen, eine Doppelbelegung anzuwenden, damit alles schlüssig dargestellt wird. Ich müßte jetzt mal gezielt bei deiner manuellen Anlage Freilassing schauen, ob es da nicht auch schon solche Doppelungen gibt, denn die läuft ohne Störungen oder große Frameschwankungen.
    Hoffe es hilft dir ein wenig weiter und du findest die Ursache für dein Problem.

    Viele Grüße
    Peter

    77469-ice-banner-jpg


    EEP 16.4; 17, Modell-Katalog; Modell-Explorer; Tauschmanager; PlanEx 2.72+3.2; HN8 + 16;

    PC = Win10 Pro 64bit; NVIDIA GeForce GTX 1060Ti; 16 GB RAM;

    LP = Win10 Pro 64bit; NVIDIA GeForce GT 650M; 8 GB RAM;


    "Wenn man über Dinge sprechen will,

    muß man sie zunächst kennen." (Theodor Fontane)

  • Hallo,


    erst einmal Danke an Euch für Eure Hilfe.

    Auf Grund von Peter PeJa seinen Ausführungen, hatte ich mir auch nochmal Freilassing angesehen. Selbst da musste ich feststellen, dass es da eine Verschlechterung gab. :bk_1:

    Auch der Vorschlag von Ralf pfq615 ist nicht schlecht, aber aus meiner Sicht nicht geeignet für Weitergaben dieses GSB. :ay_1:

    Fried , ja genauso war es gemeint und somit hatte ich mich dann auch auf die sogenannte Störungssuche begeben können, denn der Joachim Ela hat da einen sehr guten Link in seinem Beitrag drin, der mich dann doch etwas zum suchen angeregt hat. :be_1:

    Also dann mal die ganze Geschichte. Da ich mich ja nicht mit halbfertigen Sachen zufrieden gebe, so bin ich mal alles von vorn angegangen.

    Ich habe nun das neuste Update von WIN10 22H2 aufgespielt und auch die Grafikkarte komplett neu mit allen Treibern versehen. Somit sind ja alle Voreinstellungen aus der Systemsteuerung wech und man kann von Null auf anfangen zu testen. Ich habe die Tests mit der normalen .exe und mit x64.exe durchgeführt und es gibt da eigentlich keine großen Unterschiede.Da seitens der NVIDIA-Systemsteuerung immer die x64.exe angeboten wird, habe ich diese dann auch zum Schluß eingestellt. Wie, dass folgt noch.

    Um nun auf Joachim Ela seinen Beitrag zurückzukommen, so hatte ich mir dazu auch den Taskmanger zur Hilfe geholt und zwar die Leistungsanzeige.

    In dem nun folgenden Bild kann man erkennen, dass die Grafikkarte in allem gelangweilt wirkt, nur eben in der 3D Verarbeitung, da geht es zur Sache. Wenn nun die Verarbeitung gegen 95% geht, so beginnt das "ruckeln" in EEP und das dann mit der Anzeige des GBS im Steuerdialog. Die Linie an der rechten Seite (etwa die Hälfte - rund 50%) ist dann die Verarbeitung, wenn das Radarfenster dargestellt wird. Die letzte rechte Darstellung gegen 0% ist das Aufrufen des Programmes zum Bilder machen aus dem Programm heraus, was ja nichts an 3D benötigt.



    Nun habe ich mit den Einstellungen in der NVIDIA-Systemsteuerung "gespielt" und bekam zum Schluß diese Verarbeitung in 3D:



    Wie man erkennen kann, ist nun alles im grünen Bereich und EEP läuft flüssig. :bn_1:

    Ja was hat der denn alles eingestellt, wird sich so der eine oder andere fragen. Eigentlich nicht viel, sondern nur diese 4 Punkte, der Rest ist alles so geblieben wie es NVIDIA in der Grundeinstellung vorgibt:



    Ich möchte dazu schreiben, dass diese Einstellungen bei mir die optimalsten sind, was sicherlich bei dem einen oder anderen anders sein kann. Wichtig aus meiner Sicht ist die Einstellung des Energieverwaltungsmodus auf "Adaptiv". Die restliche 3 Einstellungen waren bei mir nur "Verschönerungen", wo man noch das eine oder andere Frame gerettet hat. :ba_1:

    So kann ich dann in nächster Zeit nun weiter daran basteln und die mir jetzt schon wieder aufgefallenen Fehler mal ausbügeln, was ja bei solch einer Größe schon mal passieren kann. :ba_1:

    Also Danke nochmals an Euch und allen ein schönes Pfingstfest.

    Noch der Hinweis an das Forumsteam. Ich habe bewusst die Bilder dort platziert, so dass sie uns noch eine Weile erhalten bleiben. :ae_1:


    LG Thomas

    TB1

    Desk Gigabyte Aourus Gaming 7; i 8700k; 64Gb RAM; Gainward GTX1080 Phoenix GS; PCI3 Gen 3.0 x4, NVMe 1.3 500 Gb + 1Tb; SSD 2 x 512Gb+HDD4Tb; Win10Pro 64bit
    Lap Asus ROG Strix G17 6x2,6 Turboboost 5,0; 32Gb Ram; Nvidia RTX2070Super 8Gb; NVMe m.2 2x1Tb; Win10 Pro 64bit


    ab EEP 3 dabei
    Projekt: immer wieder was neues :ae_1:


    Ganz wichtig: Kommunikation ist alles, man muss sie nur anwenden. :ba_1:

    und

    Ich glaube es erst, wenn ich es sehe. alles andere ist nur Glaskugel. :ba_1:


    Liebe Grüße aus der Lausitz