Beim "Alten Silberstollen"

!!! Please ensure, that your contribution or question is placed into the relevant section !!!
Questions about rolling stock, for example, do not belong in "Questions about the Forum". Following is perhaps the right area where your question will be better looked after:
General questions to EEP , Splines, rolling stock, Structures in EEP, landscape elements, Signalling system and controlling, designers, Europe-wide EEP meetings , Gossip
Your cooperation to keep the forum clear is appreciated.
In the case of pictures that are attached to the article, the source must also be stated. This also applies to your own pictures, which were taken by you. Pictures without source information will be deleted!
  • Hallo EEP-Freunde,

    unter obiger Überschrift möchte ich euch mit einem Diorama bekannt machen, dass ich um mein neues Modell-Set herum gebaut habe. Der Kern der kleinen Anlage ist ein Besucherbergwerk, dass mit einer elektrischen Bergwerksbahn befahren werden kann.

    Ausgangspunkt dafür ist das idyllisch gelegene Besucherzentrum im Silbergrund unweit der Kleinstadt Bäreneck. Später mal mehr dazu.

    Vorab noch einiges zur Entstehungsgeschichte.

    Da ich seit vielen Jahren einen sehr guten Freund in Annaberg-Buchholz habe, ergab es sich, dass wir auch mehrmals den Markus-Röhling-Stolln besucht haben. Seit dem Mittelalter wurde dort Silber und Kobalt abgebaut, nach 1945 bohrte die Wismut nach Uranerz. Aber in den 50er Jahren wurde der Abbau endgültig eingestellt.

    Seit 1992 ist der alte Bergbau auch für Besucher zugänglich und mit der Grubenbahn kann man bequem in den Berg einfahren. Dort erlebt man bei einer fachgerechten Führung die alte Zeit des Bergbaus. Ein technischer Höhepunkt ist das 9m große Wasserrad, was tief im Berg noch voll funktionsfähig ist.

    Sehr zu empfehlen ist eine Teilnahme an einer Mettenschicht, die in der Weihnachtszeit an alte Bergmannstraditionen erinnert.

    Und genau dadurch kam bei mir die Idee auf, ein Stück dieser Bergmannswelt auch in EEP entstehen zu lassen. Nach einigen Vorversuchen habe ich dann auch Verbündete für mein Projekt gefunden. Da sind einerseits die Kollegen vom Markus-Röhling-Stollen zu nennen, die mich tatkräftig mit Maßskizzen vom Stollenmundloch und von den kleinen Personenwagen versorgt haben. Zugleich gaben sie mir grünes Licht für die Übernahme auch des Namens und der Bilder in unsere EEP-Welt.

    Der andere fleißige Helfer ist Klaus (KK1) gewesen, der die Maßskizzen in kleine beladbare Personenwagen umgesetzt hat. Zusammen mit der gelben E-Lok von SM2 ergibt sich so ein stimmiges Bild. Aber Klaus hat mir auch bei der Integration seiner Weiche in mein Stollenstück mit Rat und Tat zur Seite gestanden. Dadurch ist es möglich ein unterirdisches Stollensystem aus Gleisobjekten, Spline und Immos aufzubauen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Nutzung als Besucherbergwerk.

    Also entstanden ist die ganze Sache auf Basis des Markus-Röhling-Stolln, doch habe ich mir überlegt, dass diese Verortung vielleicht etwas zu speziell ist. Und daher habe ich noch ein zweites Stollenmundloch in neutraler Ausführung gebaut. Da kann dann jeder selbst entscheiden, wie der Stollen heißen soll. Passende Namensschilder gibt es ja in EEP genügend.

    Meine hier vorgestellten Szenen habe ich auch mit dem zweiten Modell gebaut und meinen Stollen „Alter Silberstollen“ genannt. So nach und nach will ich euch hier in diesen Thread einiges davon zeigen.


    Viel Spaß beim Anschauen und Grüße von Lutz (LD1)


    Stollenmundloch "Markus-Röhling-Stolln"

    Stollenmundloch des "Markus-Röhling-Stollns"

    Stollenmundloch des "Alten Silberstollens"

    Stollenmundloch des "Alten Silberstollens"

    Übersichtsbild aus der Ferne vom Besucherzentrum im Silbergrund

    Besucherzentrum im Silbergrund

    WIN10 Prof.-64bit, Intel Core I7-7700K 4,2GHz, ASUS GTX-1060-6G, 32GB-RAM, EEP6,14, HomeNos14, EEP-Konv., Modellkatalog

  • Hallo EEP-Freunde,

    hier bringe ich für euch weitere Bilder aus meinem Diorama.

    Grüße von Lutz

    So kommt man von der Bushaltestelle ganz bequem zum Besucherzentrum im Silbergrund. Es gibt auch ein paar Stellplätze für PKW. Jedoch soll der Wohnwagen nicht signalisieren, dass hier auch ein Campingplatz ist. Es ist nur den aktiven Helfern gestattet am Wochenende und in den Ferien hier ihre Familien unterzubringen.

    Besucherzentrum im Ortsteil Silbergrund

    Das ist der Haupteingang zum Besucherzentrum. Praktischerweise liegt direkt rechts der kleine "Kiosk am Stollen". Die Vereinsmitglieder haben aus einer Standardgartenhütte einen Versorgungsladen gebaut, wo es regionale Getränke und einen kleinen Imbiss gibt.

    Bei schönem Wetter laden die Tische im Freien zum Verweilen ein.

    Eingang zum Besucherzentrum

    Die Auswahl ist nicht rieseig, aber für den kleinen Hunger zwischendurch wird es reichen.

    Kiosk am Stollen

    Hier ist die überschaubare Gleisanlage am Besucherzentrum zu sehen. Vorn führen die Gleise zum Stolleneingang, am anderen Ende ist der Anschluss des Werkstattgleises und das Gleis zur praktischen Wendeschleife zu sehen. Dadurch wird der zeitaufwändige Lokwechsel vermieden. Auf Gleis zwei wird wegen des großen Andrangs der Reservezug für den Einsatz vorbereitet.

    Blick von der Bergseite auf dan kleinen Bahnhof der Stollenbahn

    WIN10 Prof.-64bit, Intel Core I7-7700K 4,2GHz, ASUS GTX-1060-6G, 32GB-RAM, EEP6,14, HomeNos14, EEP-Konv., Modellkatalog

  • Hallo EEP-Freunde,

    heute habe ich wieder einige Bilder für euch hoch geladen. Bevor ich diese jedoch ein wenig kommentiere, möchte ich euch noch einiges zum Silberstollen erzählen.

    Die Geschichte zum Silberstollen
    (Info aus der "Bärenecker Rundschau" vom 26.03.24, Artikel durch mich leicht gekürzt):

    Ein mysteriöser Mr. Bernstein aus dem Land der unbekannten Möglichkeiten war im Jahr 2021 hochbetagt verstorben. Durch dubiose Geschäfte im Bereich Eisenbahn und Bergbau war er dort zum Multimillionär geworden. Er stammte von Geburt her aus dem kleinen Städtchen Bäreneck (Sa.), was bisher dort niemand ahnte und wusste. In seinem Testament vermachte er seiner Heimatstadt einen ansehnlichen Millionenbetrag, mit der Auflage die Burganlage hoch über der Stadt und das alte Bergwerk im Silbergrund wieder herzurichten und zu einem Besucherbergwerk auszubauen. Da seine Großvater dort einmal als Obersteiger gearbeitet hatte, war er als Kind öfters dort unterwegs und hatte sehr gute Erinnerungen an seine glückliche Kindheit im Silbergrund.

    Also hat der Stadtrat von Bärenecke kurz entschlossen eine Interessengemeinschaft zur Wiedererstehung des "Alten Silberstollens" gegründet und mit einem außerordentlichen Budget ausgestattet. Dieses wird aus den Zinsen des unverhofften Geldsegens gespeist. Dadurch konnten 10 Arbeitskräfte fest angestellt werden und der komplette Fuhrpark erneuert werden. Auch wurde die ehemaligen Silberschänke zu einem Besucherzentrum umgebaut und am Rande des Areals eine Werkstatt mit Lokschuppen errichtet. Weitere Investitionen in Immobilien, Ausstattung und rollendes Material sind in den nächsten Jahren vorgesehen.
    Zu den Festangestellten kommt noch eine begeisterte Truppe von freiwilligen Helfern, die mit der "Silberbahn" ein interessantes Hobby gefunden haben. So konnten sogar vereinzelt Jugendliche von der schiefen Bahn abhalten werden, auf die sie bald durch die Legalisierung von Cannabis gekommen wären. Der Bürgermeister ist daher dem edlen Spender unendlich dankbar.

    Die Eröffnung des neuen touristischen Schmuckstückes im Dezember 2023 war ein voller Erfolg, so dass der Betrieb der Grubenbahn kontinuierlich übers ganze Jahr aufrecht erhalten werden kann. Im Zuge der Neuauffahrung der Stollen wurden auch zwei Entdeckungen gemacht, die kleinen optischen Höhepunkte der Rundfahrt bilden. Da auch im Berg eine Erweiterung der Stollenanlage angedacht ist, sind weitere Entdeckungen nicht auszuschließen.
    Für Schulklassen und Kindergeburtstage gibt es spezielle Führungen und Fahrten, wobei die Kinder mittels unterhaltsamer Fragebögen eine abenteuerliche Expedition in die Unterwelt ihrer Heimat starten können.

    Seid ihr neugierig geworden, dann auf zum „Alten Silberstollen“.

    Die alte herunter gekommene Silberschänke ist nicht mehr wieder zu erkennen. Die fleißigen Handwerker und Helfer haben daraus ein schmuckes Besucherzentrum gemacht, wo man sich über die Geschichte des Stollen informieren kann. Natürlich gibt es dort auch die Fahrkarten für den "gelben Express".

    Besucherzentrum des Silberstollens

    Eine Stärkung zu Beginn des Bergabenteuers kann nicht schaden. Der kleine Kiosk macht an solch schönen Tagen einen guten Umsatz, nicht zuletzt durch die wohlschmeckenden Biere von Bärenecker und Landkron.

    Schlangestehen für eine kleine Erfrischung

    Die frechen Spatzen haben den Bogen raus, wenn es um das Einsammeln von Krumen geht. Manche springen bis auf die Teller. Im Hintergrund sieht man schon die Kinder am Bergkristall herum toben.

    Imbiss mit gefiedertem Freund

    Ja, das ist schon ein Hingucker, der größte hier gefundene Bergkristall des Silberstollens. Es ist jedoch nicht das Original, das aus Sicherheitsgründen nur im Museum der Stadt Bäreneck zu sehen ist (Geologische Abteilung), sondern ein identische Nachbildung.

    Der größte Bergkristall

    Auch nachts bieten die Kristalle einen optisch intteressanten Höhepunkt in der Mitte des Freibereiches vor dem Besucherzentrum.

    Bergkristalle bei Nacht

    Aus dem Hubschauber kann man diesen Blick auf die Gesamtanlage des Besucherzentrum erhalten. Der Blick geht in Richtung des Stollenmundloches. Links vorn ist die Werkstatt, die zugleich Lokschuppen ist.

    Der Silbergrund aus dem Hubschrauber heraus

    WIN10 Prof.-64bit, Intel Core I7-7700K 4,2GHz, ASUS GTX-1060-6G, 32GB-RAM, EEP6,14, HomeNos14, EEP-Konv., Modellkatalog

  • Wohl dem, der einen Herr Bernstein hat ...
    Ich mag solche Geschichten, wie es war (oder hätte sein können) sehr.

    PC: Windows 11 | Intel(R) Core(TM) i7-7700HQ CPU @ 2,80 GHz | 24 GB RAM | 1TB SSD | Grafikkarte Nvidia GeForce GTX 1050 Ti | EEP 6.1 | EEP 17 DEV | EEP 17 Expert User

    Web: http://www.eep-af1.de

    65296-banner-nordkonstrukt-426x50-jpg

  • Hallo Lutz ( EEP-Fred (LD1) ),
    das ist wieder eine mit viel Liebe gestaltete Anlage und einer interessanten Geschichte dazu.
    Wie immer legst du viel Aufmerksamkeit auf die Gestaltungsfeinheiten um einen lebensnahen Eindruck der Szene darzustellen.
    Das gefällt mir besonders gut :thumbup:.
    Viele Grüße und weiter so
    Peter

    EEP 16.4; 17.2+P1, Modell-Katalog; Modell-Explorer; Tauschmanager; PlanEx 2.72+3.2; HN8 + 16;

    PC = Win10 Pro 64bit; NVIDIA GeForce GTX 1060Ti; 16 GB RAM;

    LP = Win10 Pro 64bit; NVIDIA GeForce GT 650M; 8 GB RAM;

    "Wenn man über Dinge sprechen will,

    muß man sie zunächst kennen." (Theodor Fontane)

  • Hallo Lutz, klein aber fein! Eine sehr schöne Anlage. Eine Frage dazu: wo sind diese wunderbaren gelben Mannschaftswagen zu bekommen?

    Gruß Nobbi

    EEP17, EEP16-4, Plugin 1-4 , EEP6.1, EEP-Modellkonverter 1. 4 Update auf EEP15, MEDION® AKOYA® P7645, Intel® Core™ i5-7200U, Windows 10 Home, 43,9 cm (17,3’’) FHD Display, GeForce® 940MX, 128 GB SSD, 1 TB HDD, 8 GB RAM,

  • Ich liebe das Geschichte hinter das Anlageidée. Machts eine extra dimension.

    Hut ab
    Denn

    Win 10 Home 64bit - i9 10.9KCPU 10-Core 5.2GHz - 64Gb Ram - NVIDIA GeForce 1650 4Gb

    EEP 13.2 Expert (ENG Steam edition) - EEP 15.1 Expert (ENG Trend edition)

    EEP Bodentextur-Tool, EEP TSPCalc, EEP Texture Multiplier, EEP Model Multiplier,

    EEP Model Files Converter, EEP HomeNOS15, Blender v2.78b, Adobe Photoshop

  • Hallo EEP-Freunde,

    danke für eure zustimmenden Kommentare. Gern werde ich euch hier noch weitere Bilder anbieten, doch übers Wochenende bin ich ausgebucht. Nächste Woche geht es weiter.

    Nobbi Die schmucken gelben Wagen hat Klaus (KK1) gebaut, wie ich ganz oben gecshrieben hatte. Ich hoffe, dass die dann zeitnah zu meinen Modellen in der EEP-Welt erscheinen werden. Klaus hat mir jedenfalls zugesagt, dass er weiter an dieser Problematik dran ist.

    Doch auch ich bin noch beim Zusammenstellen des Set's.


    Grüße von Lutz

    WIN10 Prof.-64bit, Intel Core I7-7700K 4,2GHz, ASUS GTX-1060-6G, 32GB-RAM, EEP6,14, HomeNos14, EEP-Konv., Modellkatalog

  • Hallo EEP-Freunde,

    heute möchte ich euch zu einer ersten Schnupperrunde in den Silberstollen einladen. Im Besucherbereich geht es dann in der nächste Folge weiter.

    Viel Spaß beim Anschauen wünscht euch Lutz.

    Quitschend hat sich das Eisentor am Mundloch geöffnet und die nächste Runde mit der Stollenbahn kann beginnen. Die Fahrgäste sind schon ganz ungeduldig.

    Die Bergfahrt kann beginnen

    So zeigt sich die normale Strecke untertage. Durch schwere Holzbalken abgestützt ist die Strecke sicher vor allerlei Überraschungen von oben.

    Stollengleis als Spline mit Immo-Felsen

    Bald schon kommt die erste Abzweigung, die in das weitverzweigte Stollensystem des ehemaligen Bergwerkes führt. Aber der Lokführer hat den vollen Überblick und kennt sich im unterirdischen Labyrinth sehr gut aus.

    Abzweig rechts

    Da kommt auch schon der erste Höhepunkt. In einem Seitenstollen wurde die Welt des alten Bergbaus nachgestellt. Früher war hier viel Handarbeit notwendig, um die begehrten Erze und Rohstoffe zu fördern.

    Historischer Bergbau als Ausstellungsstück

    Und dann geht es schon weiter durch eine linke Abzweigung zum nächsten Abenteuer. Viel Platz ist in den Stollen nicht, daher wurden Lok und Wagen an diesen Querschnitt angepasst. Aber die Besucher haben trotz des beengten Platzes Spaß an dieser Tunnelfahrt.

    Besucherzug am Abzweig links

    Und zum Schluss der ersten Runde geht es noch an einer seltsamen Felsformation vorbei, die sinnvollerweise Berggeist von den alten Kumpels benannt wurde. Manchmal soll es hier sogar auch spuken. Mehr dazu kann man auf der hier stehenden Infotafel nachlesen.

    Geheimnisvoller Berggeist

    WIN10 Prof.-64bit, Intel Core I7-7700K 4,2GHz, ASUS GTX-1060-6G, 32GB-RAM, EEP6,14, HomeNos14, EEP-Konv., Modellkatalog

  • Hallo Lutz ( EEP-Fred (LD1) ),
    das ist doch mal ein schönes Ausflugsziel, vielleicht sogar für eine zünftige Herrenrunde am heutigen Feiertag.
    Weiterhin viel Spaß beim Gestalten dieser schönen Anlagengeschichte.
    Einen sonnigen Feiertag wünscht
    Peter

    EEP 16.4; 17.2+P1, Modell-Katalog; Modell-Explorer; Tauschmanager; PlanEx 2.72+3.2; HN8 + 16;

    PC = Win10 Pro 64bit; NVIDIA GeForce GTX 1060Ti; 16 GB RAM;

    LP = Win10 Pro 64bit; NVIDIA GeForce GT 650M; 8 GB RAM;

    "Wenn man über Dinge sprechen will,

    muß man sie zunächst kennen." (Theodor Fontane)

  • Hallo,:aq_1:

    Da wir Bergleute sehr gläubige Menschen waren und auch heute noch sind, gibt es in jedem Bergwerk unter Tage im Einfahrtsbereich eine meist gemauerte Nische mit einem beleuchteten Standbild der heiligen Barbara, die die Schutzpatronin der Bergleute ist.

    GlückAuf!:bm_1:

    Heinrich

    Von der Ostsee bis zum Mittelmeer ist für mich nur Nahverkehr!

    Von Anfang an dabei.

    Z.Z. v.:17.3 Expert (x64), Plugin 1, 2

    AMD Ryzen 3 3200G 4x4 GHz, Nvidia GeForce GTX 1650 Super StormX OC 4GB,

    64GB DDR4 PC-3200, 480GB SSD, 2000GB SSD, 1000GB HDD

    Xilence Performance C Series XP 500, WIN 10Pro

    :aq_1:

  • Na dann: Glück auf!

    EEP 17.3, Windows 10 Pro 64-bit, Intel Core i5 10600K, 64,0GB Dual-Channel DDR4 @ 1330MHz (22-22-22-52)

    Grafik: W2243 (1920x1080@59Hz), G27e-20 (1920x1080@100Hz), 4095MB NVIDIA GeForce GTX 1650 (MSI)

    Storage: 465GB Samsung SSD 870 EVO 500GB (SATA (SSD), 931GB Samsung SSD 870 EVO 1TB SATA (SSD)

  • Hallo EEP-freunde,

    mit etwas Verspätung soll meine kleiner Rundgang auf meinem überschaubaren Diorama weiter gehen. Heute wollen wir etwas im Bereich des kleinen Bahnhofes verweilen.

    Also schaut euch meine Bilder an und bekommt Lust auf eine Fahrt mit der Stollenbahn.

    Viele Grüße von Lutz


    Unter dem großen Glasdach kann man auch bei einem Regenschauer trocken auf den nächsten Zug warten. Im Moment ist der Regelzug mit Gästen auf der Rundfahrt im Berg, nur der Reservezug wartet auf seinen Einsatz

    Warten auf den nächsten Zug

    Im Moment hält sich der Andrang auf dem Bahnsteig noch in Grenzen, doch es haben sich für heute noch viele Gäste angesagr.

    Der Reservezug ist bereit gestellt

    Wieder setzt sich ein gut gefüllter Zug in Richtung des Silberstollens in Bewegung. Derweilen versuchen zwei Mitarbeiter sich eine Abkühlung am Brunnen zu verschaffen.

    Auf geht es in Richtung des Bergwerkes

    Heute hat sich das Regionalfernsehen der Stadt Bäreneck hier eingefunden. Sie wollen einen interessanten Beitrag für das Vorabendprogramm drehen. Etwas Werbung für den Verein und seinen Silberstollen kann nicht schaden.

    Das Team des Regionalfernsehens ist da

    Der Vereinschef ist ganz Stolz, da er ja heute im Mittelpunkt steht. Doch er hat es verdient, denn kein Anderer weiß so viel über das alte Bergwerk und seine Geschichte. Und ein Fachmann für kleine Bahnen ist er außerdem auch noch.

    Der Vereinschef ist ein gefragter Interviewpartner

    WIN10 Prof.-64bit, Intel Core I7-7700K 4,2GHz, ASUS GTX-1060-6G, 32GB-RAM, EEP6,14, HomeNos14, EEP-Konv., Modellkatalog

  • :be_1::be_1::be_1::bn_1::bm_1:

    Ich glaube sie sagen alles !

    VLG Angelika ,die Hummel :aa_1:

    Intel Core i7-8700, 6x 3,2 GHz (bis 4,6 GHz, 12 MB Cache)

    ASUS GeForce GTX 1050 Ti, 4 GB GDDR5, DVI, HDMI, DP

    Festplatten: 250 GB SSD Crucial MX500, 1 TB HDD

    8 GB DDR4-RAM, 2666 MHz, Crucial, Windows 10 Home

    Inkl. Maus, Tastatur, WLAN 300 MBit/s, USB 3.1

    EEP12 /EEP14 Plugin 2

  • Hallo Lutz,

    ich glaub, ich steh im Wald! Genauer gesagt im Wald bei Ilmenau beim Besucherbergwerk "Volle Rose". Da sah es ganz ähnlich aus.

    Grüße

    Anton

    EEP 17.3, Windows 10 Pro 64-bit, Intel Core i5 10600K, 64,0GB Dual-Channel DDR4 @ 1330MHz (22-22-22-52)

    Grafik: W2243 (1920x1080@59Hz), G27e-20 (1920x1080@100Hz), 4095MB NVIDIA GeForce GTX 1650 (MSI)

    Storage: 465GB Samsung SSD 870 EVO 500GB (SATA (SSD), 931GB Samsung SSD 870 EVO 1TB SATA (SSD)

  • Hallo Lutz ( EEP-Fred (LD1) ),
    wieder sehr schön vorgetragen und macht Lust auf einen Ausflug.
    Bin schon gespannt wies weiter geht.
    Viele Grüße
    Peter

    EEP 16.4; 17.2+P1, Modell-Katalog; Modell-Explorer; Tauschmanager; PlanEx 2.72+3.2; HN8 + 16;

    PC = Win10 Pro 64bit; NVIDIA GeForce GTX 1060Ti; 16 GB RAM;

    LP = Win10 Pro 64bit; NVIDIA GeForce GT 650M; 8 GB RAM;

    "Wenn man über Dinge sprechen will,

    muß man sie zunächst kennen." (Theodor Fontane)