Lua-Funktion "Zug x fahre 10m und bleibe wieder stehen"

!!! Please ensure, that your contribution or question is placed into the relevant section !!!
Questions about rolling stock, for example, do not belong in "Questions about the Forum". Following is perhaps the right area where your question will be better looked after:
General questions to EEP , Splines, rolling stock, Structures in EEP, landscape elements, Signalling system and controlling, designers, Europe-wide EEP meetings , Gossip
Your cooperation to keep the forum clear is appreciated.
In the case of pictures that are attached to the article, the source must also be stated. This also applies to your own pictures, which were taken by you. Pictures without source information will be deleted!
  • Hallo,

    wie im Titel schon steht, gäbe es eine Funktion, mit der ich einem Zug anweisen kann ein paar Meter vorzurücken?

    Zweck ist, dass die Waggons des Zuges einzeln beladen werden. Früher machte ich das wohl mit KPs, die eine Geschwindigkeit von 0 km/h befohlen hatten und je einem zweiten KP, der dann wieder nach x Sekunden befahl wieder weiter zu fahren. Bei den großen Zügen waren das dann ganze 100 KPs, (50 Waggons). Via LUA werden die einzelnen Waggons in 10 Stufen beladen (hab leider keine passende Möglichkeit gefunden, stufenlos zu beladen). Nach der 10 Stufe könne der Befehl kommen, sich eine Waggonlänge vorwärts zu bewegen.

    Leider finde ich dazu nichts, außer die Möglichkeit ihn für X Sekunden fahren zu lassen. Da aber unterschiedliche Loks dran baumeln, würde das mit den Sekunden nicht klappen.


    LG

    Marcel

    Angefangen vor Jahrzehnten mal mit EEP 2.43. Doch ohne DSL und richtigem Zugang ins Inet verlor man schnell die Lust

    2017 erbte ich EEP 6.1 und wollte mich nochmal etwas reinhängen. Nun ein Sprung zu EEP 14 oder/und EEP15. ok, nun schon auf 16 ;) Mal schauen, wie das läuft...:aq_1:

  • Hallo Marcel,

    im Grunde geht das mit den Signalen wie Sie in Plugin3 verwendet werden. Dort läuft intern ein Luaskript welches die Bewegung der Be-/Entladeanlage steuert und irgendwann "fertig" meldet und den Zug dann zur nächsten Ladeposition vorrücken lässt. Ich denke dass sich das perspektivisch auch für mehr Anwendungen (dann vielleicht mit einem unsichtbaren Signal) nutzen lässt, leider fehlen mit hierzu im Moment noch einige Details zur technischen Umsetzung.

    Möglicherweise wäre eine solche Funktion dennoch interessant, wir nehmen das mal mit in die Diskussion auf.

    Gruß Michael

    35098-katalog-banner-jpg

    Hardwarekonfiguration:
    Laptop: Lenovo IdeaPad Gaming 3, Ryzen 5 5600H, 32GB RAM, Win11 64 bit, EEP 6.1/EEP 17.2 Expert DEV

  • Hallo Marcel Puffer-MBO

    eine Möglichkeit:
    mit

    ok, WLaenge =  EEPRollingstockGetLength("Güterwagen")

    die Intervallstrecke ermitteln (evtl. auf Meter runden, falls im Praxistest erforderlich)

    mit

    folgende Funktion ist allerdings erst ab 16 Plugin1 verfügbar

    ok, kmStand = EEPRollingstockGetMileage("Lok")

    den aktuellen km-Stand der Lok ermitteln
    nach dem Fahrt-Signal dann "Schleife":


    ok, Strecke = EEPRollingstockGetMileage("Lok") wird in m angegeben, s.o.
    if Strecke >= kmStand + WLaenge then HALT end

    :aq_1:

    PS. Michael89 da die Lösung jetzt schon möglich ist, war die vorige Rubrik schon richtig

    eep_gogo ( RG3 )

    -------------------------

    Intel i3-540 3,2GHz 8GB, RAID10, HD 6570 1GB, W7/64 Prof., EEP 6-6.1, 10-17.0, HN13+15/16+15/16DEV, TM, "Schiefe Ebene 6 + 8", "Bahn2000", "Faszination der St. Gotthard-Nordrampe"

    Edited once, last by eep_gogo (RG3) (April 26, 2024 at 7:33 PM).

  • Hallo Marcel Puffer-MBO ,

    nicht nur wegen der unterschiedlichen Loks dürfte eine Fahrt über x Sekunden zu ungenau sein. Es bleibt immer mindestens eine mögliche Ungenauigkeit von knapp 1 Sekunde, je nachdem nach wieviel Sekundenbruchteilen der Umsprung in die 2. Sekunde stattfindet.

    eep_gogo (RG3) , ich befürchte auch, dass der Kilometerstand zu ungenau ist. Aber probieren geht über studieren.

    Ich hatte einen anderen Weg angedacht und auch gepostet, was aber durch ein Missgeschick im Nirwana verschwunden ist. Obwohl die Stunde schon vorgerückt ist, schaue ich mal, ob ich den Gedanken nochmal zusammen bekomme.

    Also ich würde den Zug mit der längsten der in Frage kommenden Loks so auf die Anlage stellen, dass der 1. Wagen genau dort steht, wo er beladen werden soll. Dann würde ich ein unsichtbares Signal genau mit Halteabstand 0 vor die Lok setzen. Danach würde ich den Zug händisch weiterschieben, bis der 2. Wagen sich exakt am Beladepunkt befindet, und dann wieder genau vor der Lok ein 2. Signal setzen. Und so weiter. Dann würde ich die Länge aller in Frage kommenden Loks ermitteln und die Differenz zur längsten Lok mir merken (z.B. in einer Tabelle).
    Vor die Beladestelle käme ein KP, der eine Lua-Funktion aufruft, die die Lok und deren Längendifferenz zur längsten Lok ermittelt. Dann wird bei allen Signalen der Halteabstand auf diesen Wert neu gesetzt. Zusätzlich wird ein Flag gesetzt, der den Aufruf einer 2. Lua-Funktion in der EEPMain aktiviert.
    In dieser Funktion wird laufend der bestimmende Achszustand im zu beladenden Wagen abgefragt. Am Sollpunkt wird die Beladung gestoppt und das Signal auf Fahrt gesetzt. Ein KP hinter dem Signal setzt es wieder auf Halt. Ein weiterer KP vor dem nächsten Signal startet mit einer kleinen Zeitverzögerung die Beladung und die Überprüfung des Achszustandes des 2. Wagens. Und so weiter.
    Für dieses Szenario wäre das Plug-in 3 zu EEP 17.3 nötig.
    Erstmal nur ein Gedanke, aber auch hier geht probieren über studieren.

    Allen eine gute Nacht und ein sonniges Wochenende.

    Fried-liche Grüße:aq_1:

    Rentner sein ist wie Urlaub, nur 365 Tage im Jahr.

    Wen es interessiert ...

    PC: AMD Ryzen 5 5600X 6x3,7GHz; 32GB RAM; GeForce RTX3060XC 12GB; 2x 1TB SSD; Windows10Pro 64bit;

    Monitore: 2560x1440 (ASUS) + 1920x1080 (alt)

    Laptop: i7-4710HQ 2,5GHz; 8GB RAM; NVIDIA GeForce GTX860M; 125GB SSD + 1TB HDD; W10Pro64bit

    EEP: Aktuell 15.1.2 Plug-in 1, 17.3.0 Plug-ins 1 - 3 User + DEV; HN17; AnlVerb->17.3; MK; ME; ZE; TM; ...

  • Hallo nochmal in die Runde

    Michael89 ich glaube weniger, dass ich auf EEP17 umsteige. Da gibt es im realen Leben zu viele Probleme auf längerer Zeit, um es simple auszudrücken.

    eep_gogo (RG3) Die Idee hatte ich auch schon mal, wenn ich mich recht erinnere (es gab halt einen Kurzschluss in meinem Schädel, weswegen so einiges verloren ging aus den letzten 4-5 Jahren). Wenn das aber funktioniert hätte, dann hätte ich das bestimmt auch umgesetzt.

    Fried Das mit den Signalen war wohl meine erste Idee damals, aber das wurde dann so unübersichtlich, dass ich das Ganze dann wohl änderte mit KPs und einer einheitlichen Rangierlok. Allerdings waren auch die Waggons der Züge unterschiedlich, weswegen ich wohl für jeden Zug ein eignes Gleis nutzte.

    @ALL

    Nur um das zu schildern:

    Auf der Anlage war ein alter Kohleabbau auf einem hohen Berg. Von dort fuhren mehrere Kleinbahnen zu einer Verladestation. Zwei unterschiedliche Güterzüge trafen dort abwechseln ein. Ein modernerer Zug alias BR 250 in Doppeltraktion und 54 Waggons Bauart Faals sowie 2 Ludmilla in Doppeltraktion mit 54 Waggons Typ EAOS. Da die Oberleitung eh stören würde, und die Züge unterschiedlich lang waren, endschied ich mich, dass die Züge auf einem Rangierbahnhof anhielten. Abkuppelten und die Waggons von einer BR 106 zum Beladen abgeholt werden. Dann wieder zurück gebracht und mit den großen Loks zur anderen Seite der Anlage fuhren, und am Hafen wieder abkuppelten, damit dort wiederum per Rangierlok entladen wird. Später kam auf dem Hafen noch eine Verlade Station mit Kesselwagen. Auch ein Zug mit 48 oder 56 Waggons, Auch der fuhr zum Rangierbahnhof. Ebenfalls eine BR 106 übernahm den Zug in gleich großen Teilen und schob diese dann auf ein Chemiegelände, wo sie dann paar Stunden später wieder abgeholt und zusammengestellt wurden. Irgendwann sollte noch ein gemischter Güterzug folgen, daraus wurde aber nichts mehr.

    Für mich derzeit unvorstellbar, was ich einst fabriziert hatte. vor drei Monaten wusste ich nicht einmal, dass ich mich einst mit LUA beschäftigt hatte. Selbst die Kleinbahn war nicht ohne. Die fuhr nämlich die Hälfte der Strecke den Berg alleine hoch, und bevor die Strecke steiler wurde, wurde eine weitere Lok angekuppelt, ums sie die letzten Kilometer den Berg wieder hoch zu ziehen.

    Von der Anlage selber gibt es leider nur paar Sicherungen, die mal auf eine externe Festplatte landeten und jede Menge Screens und kurze Videos. :(

    Bei Interesse kann ich ja die letzte halbwegs funktionierende Sicherung der Anlage mal hochladen. Allerdings sind so einige gekaufte Modelle dabei.

    Das Ganze habe ich mir vorgenommen wieder aufzubauen, und noch besser als damals.


    Scheinbar nutzte ich wohl Signale, was mir zu unübersichtlich wurde, und dann KPs, mit Anweisung Geschwindigkeit =0. Ein Steuerkreis übernahm das Beladen dreier Waggon zeitgleich, und gab dann die Anweisung via KP an den Zug wieder los zu fahren, bis der nächste KP kommt. 54 Waggons deshalb, weil beim Beladen immer 3 Waggons bearbeitet wurden und beim Entladen immer zwei.

    Angefangen vor Jahrzehnten mal mit EEP 2.43. Doch ohne DSL und richtigem Zugang ins Inet verlor man schnell die Lust

    2017 erbte ich EEP 6.1 und wollte mich nochmal etwas reinhängen. Nun ein Sprung zu EEP 14 oder/und EEP15. ok, nun schon auf 16 ;) Mal schauen, wie das läuft...:aq_1:

  • Bei Interesse kann ich ja die letzte halbwegs funktionierende Sicherung der Anlage mal hochladen

    Das Thema liest sich interessant, ich hätte da Interesse dran.

    Gruß aus dem schönen Lochhofen in Bayern

    Martin

    Für die, die es interessieren könnte

    NB:

    Dell G7 17 - 7700

    Intel(R) Core(TM) i5 CPU der 10. Generation Windows 11 Pro

    20 GB RAM; NVIDIA(R) GeForce(R) GTX 1660 Ti 6 GB GDDR6

    PC:

    i7 3770 8-Thread CPU, 3.9 GHz | Windows 11 Pro

    32GB RAM| Geforce RTX 3050 8 GB DDR6

    EEP Versionen:

    EEP15.1, Pl.: 1

    EEP16.4; Pl. 1, 2,3 und 4,

    EEP17.2; Pl.: 1, 2

    HomeNos 16; 17; MK., ME; ZE; TM,

    MA1-Tools, NR1-Tools

    Das Leben ist einfach, aber wir bestehen darauf, es kompliziert zu machen

    Konfuzius

  • Hallo Marcel Puffer-MBO ,

    ich hatte vor einiger Zeit für die Kohleverladung von PB1 zumindest die Zugsteuerung komplett in Lua gemacht. Einiges, was nötig dazu ist, wurde schon in den vorhergehenden Beiträgen genannt. Hier kurz mein Ansatz:

    An einem Startpunkt wird der Zug analysiert und alle Güterwaggons in einer Tabelle gespeichert und die Zuggeschwindigkeit (weiter) reduziert auf 5 km/h.

    Über EEPIsRailTrackReserved erfahre ich, wann der Zug das Beladegleis erreicht hat, die Geschwindigkeit wird auf 2 km/h reduziert. Über EEPRollingstockGetTrack weiß ich, wann der erste Güterwagen auf dem Gleis ist. Durch die ständige Abfrage von EEPRollingstockGetTrack kenne ich die Position des Waggons auf dem Beladegleis. Erreicht der Waggon (ungefähr) die Mitte des Beladegleises (so ist es bei der Kohleverladung) wird der Zug gestoppt und der Beladevorgang kann starten.

    Hinweis: Die Position eines RM auf einem Fahrweg bezieht sich immer auf den Mittelpunkt des RMs.

    Nach dem Ende des Beladvorgangs lese ich aus der Tabelle den nächsten Güterwagen, der Zug wird wieder in langsame Bewegung gesetzt und der o.g. Vorgang wiederholt sich oder der Zug kann abfahren, wenn es keinen Wagen mehr gibt.

    MfG ERK97


    Display Spoiler

    EEP 17.2 mit Plug-in 1,2

    Intel(R) Core(TM) i7-11700F 2.50GHz, 32 GB

    NVIDIA GeForce RTX 3070

  • ich befürchte auch, dass der Kilometerstand zu ungenau ist.

    ...warum denn (immer) diese Befürchtungen, wenn noch nicht getestet :aw_1::as_1:

    Wenn das aber funktioniert hätte, dann hätte ich das bestimmt auch umgesetzt.

    (aber, wie geschrieben EEP16 PlugIn1 nötig)

    - es funktioniert einwandfrei

    - die beiden linken Wagen dienen der Positionsreferenz

    - 60cm Abweichung nach 27 Entladezyklen

    - EIN Start-/Positionssignal (pro Lok"länge") plus Lua

    mbo_entladung

    ---

    ---

    aber, ich denke noch genauer ist die "Track"variante, wie von dico und ERK97 erwähnt

    :aq_1:

    eep_gogo ( RG3 )

    -------------------------

    Intel i3-540 3,2GHz 8GB, RAID10, HD 6570 1GB, W7/64 Prof., EEP 6-6.1, 10-17.0, HN13+15/16+15/16DEV, TM, "Schiefe Ebene 6 + 8", "Bahn2000", "Faszination der St. Gotthard-Nordrampe"

  • Ich denke nicht, dass es reicht nur einen Wagentyp bzw. nur die reine Wagenlänge zu betrachten. Schließlich gibt es verschiedene Wagentypen zBsp. Ea und Es mit unterschiedlichen Längen. Auch sind ggf. die Ladeorte unterschiedlich bzw das öffnen einer Tür oder eines Dacheteiles verschließt andere Öffnungen. Ich verweise dazu mal auf "DB_BTms55-bel1-EpIII", "DB Tms851", die "DR_Hbis4450" von SK2, "Sahimms 900" von PB1 u.a. Abzüglich von der Länge der Wagen sind Puffer und ggf Ladebühnen. Daher braucht es eine Bibliothek der Wagen, die an der Ladestelle behandelt werden sollen. In diese müßte auch ein Eintrag für Richtung, wenn die Wagenseite eine einzelne Ladebühne aufweist. In der Bibliothek können auch Achsen zum Öffnen und Schließen der Türen und Dächer rein.

    Durchläuft man nun einen Fahrzeugverband mit LUA lassen sich auch Lok und ggf Tender finden. Sprich es wird uninteressant ob gezogen oder geschoben wird.

    AMD Ryzen 9 7950X3D, NVidia Geforce RTX4070 Super, 32 GB RAM

    EEP17.2 Plugin2

  • Hallo, ich finde das Thema sehr interessant und habe einen Vorschlag mit der EEPRollingstockGetPosition Funktion.

    Die function GZug steht in einem Kontaktpunkt um den Zugnamen zu ermitteln.

    Die function Position wird in der EEPMain() fortlaufend aufgerufen.

    Wenn ein Waggon mittig an der Zieldifferenz ankommt gibt es ein Ereignis das benutzt werden kann.

    Ich habe den Zug mit 3 km/h laufen lassen und es funktioniert erstaunlich gut.

    Man kann sich ein Schild an die fragliche Stelle hinstellen um die x,y,z Daten leicht zu ermitteln die man braucht um die Differenz einzustellen.

    H.G Rote Pfeife

    HP Omen I7 9700k 64 GB Nvidia RTX 2080Ti(11GB) Windows 11 64Bit EEP 17.3 Monitore
    Asus RoG I7 7700HQ 32GB Geforce 1060 EEP 64bit EEP 17.3 Laptop

    Konverter, Home-Nostruktor16.0 , TM, Hugo, Notepad++, Gimp

    Der Ton macht die Musik

  • Hallo Rote Pfeife

    mit EEPRollingstockGetPosition funktioniert das Halten an einen Be-/Entladepunkt genau so gut, je nach (Gleis)Objekt sogar besser. Bei der Kohleverladung von PB1 ist die Mitte des Gleises gleichzeitig auch die Mitte des Beladeobjektes. Weicht das ab, ist EEPRollingstockGetPosition klar im Vorteil. Bei schrägen Gleisen muss ggf. auch die y-Position berücksichtigt werden, was aber kein Problem ist.

    EEPRollingstockGetPosition gibt es erst ab EEP16.1 Plugin 1.

    Grize

    Bei Verwendung von GetTrack oder GetPosition ist die Wagenlänge nicht wichtig. Ja, für die Be- und Entladung benötigt man die Namen der erforderlichen Achsen. Im einfachsten Fall reicht eine Tabelle mit Wagen-/Modellnamen als Schlüssel und die Achse als Wert. Für komplexere Situationen kann man sich an Frieds Zugtürsteuerung orientieren.

    Genau, bei der Arbeit mit Lua kann ich mit EEPRollingstockGetModelType den Typ des RM feststellen und damit Loks, Tender usw. ausschließen, egal an welcher Position diese sind. Hat man eine z.B. Tabelle mit den Achsen, kann man falsche Güterwaggons von der Be- oder Entladung ausschließen.

    MfG ERK97


    Display Spoiler

    EEP 17.2 mit Plug-in 1,2

    Intel(R) Core(TM) i7-11700F 2.50GHz, 32 GB

    NVIDIA GeForce RTX 3070

  • Ja, EEP bietet meistens mehrere Möglichkeiten. Den Zug an der rechten Stelle zum stehen zu bringen kann man also lösen.

    Aber ihn mit Boardmitteln wieder anfahren zu lassen ist viel schwieriger. Eine nicht schöne Lösung wäre ein Steuerzug in einem Steuerkreis. Ich benutze dazu die Tag Funktionen. Aber das ist sehr aufwendig.

    HP Omen I7 9700k 64 GB Nvidia RTX 2080Ti(11GB) Windows 11 64Bit EEP 17.3 Monitore
    Asus RoG I7 7700HQ 32GB Geforce 1060 EEP 64bit EEP 17.3 Laptop

    Konverter, Home-Nostruktor16.0 , TM, Hugo, Notepad++, Gimp

    Der Ton macht die Musik

  • Hallo,

    habe mir mal eine Testanlage gebastelt um die Abweichungen zu testen bei der Positionierung durch Lua-Funktion EEPRollingstockGetPosition.

    Hier mal ein paar Versuche

    Für Interessierte

    EEP17.3 + PL1, PL2, Modellkatalog, ME, ZE, Konverter, HomeNos 15, 16,17

    Rechner: i7-9700K 32GB, RTX2080 8GB, Win10 Pro, Bildschirme: 2 x 4K, Notebook: MSI GS65 8SG-058 Stealth Gaming 15,6" W10Pro

    Mein YouTube-Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCsn4pZ1Wmk7jecMZ1uYLTQQ

    Gruß

    Maik

  • Das Thema liest sich interessant, ich hätte da Interesse dran.

    Sorry, dass ich die Tage selber nicht mehr geantwortet hatte, aber ich machte mich mal dran, teile der alten Anlage wieder in Gang zu bekommen, um nochmal dort reinzuschauen.

    DerLochhofener meinte die Anlage sei vielleicht interessant. Nun hatte ich mich mal auch etwas mit Youtube beschäftigt und ein Rundgang auf der Anlage gemacht. Mit der Feststellung, dass es bei der letzten verwendbaren Datei noch paar Fehler gab, aber vieles auch gut funktionierte.

    Auf Youtube habe ich jetzt eine Playliste erstellt, samt Kommentare zu dem, was auf den Videos gerade zu sehen ist.

    Alles hatte ich nicht aufgenommen, wie mir im Nachhinein auffällt. aber wer Interesse und etwas Zeit hat.....

    Es werden so einige Züge entladen und beladen. Es wird rangiert und Züge werden "unterstützt". Wenn ich richtig feststelle nutzte ich drei verschiedene Varianten, um Wagons gezielt abzustellen. So scheinen in einem Fall zwei Laufkatzen, die Wagons entladen als Steuerkreislauf zu dienen. Anderer Orts habe ich wohl mit LUA gearbeitet. Doch das müsste ich mal genau nachforschen.

    LG

    Marcel

    Angefangen vor Jahrzehnten mal mit EEP 2.43. Doch ohne DSL und richtigem Zugang ins Inet verlor man schnell die Lust

    2017 erbte ich EEP 6.1 und wollte mich nochmal etwas reinhängen. Nun ein Sprung zu EEP 14 oder/und EEP15. ok, nun schon auf 16 ;) Mal schauen, wie das läuft...:aq_1:

  • Hallo

    Mich würde dazu interessieren wie groß die Abweichungen bei der echten Bahn sind ?

    Hat da jemand Erfahrungen? Denn ich kann mir Vorstellen das dort auch mit einer Toleranz gearbeitet wird.

    Gruß Peter

    Grüße aus Schleswig - Holstein:aq_1:

    Peter

    EEP 17 mit Plugin 1 EEP 17.2 Plugins 1 , 2

    Mein PC hat einen Intel(R) Core(TM) i9-10900F CPU @ 2.80GHz 2.80 GHz RAM 32 GB

    Windows 11 Home 64 Bit Betriebssystem Grafikkarte NVIDIA Geforce RTX 3060 12 GB

    Laptop Prozessor Intel(R) Core(TM) i7-10510U CPU 1.80 GHz/ 2.30 GHz Ram 16 GB

    Grafikkarte Intel (R) UHD Grapihcs RAM 1024 MB

  • Die Toleranz hat der Lokführer in den Fingern:bm_1:We er nicht rechtzeitig bremst muss er zurück fahren.

    Grüße aus Nordhessen:ae_1:

    Michael


    EEP 16.4 Expert, Plugin 1,2,3.

    EEP 17.2 Plugin 1, 2

    PC: Win 10 Prof. 64 Bit , AMD 8X3,2GHz. 32GB RAM. 8GB GB Radeon RX 570

    Laptop: Win 11 Home, ACER Nitro5 mit AMD Ryzen7 3,2Ghz bis 4,4 Ghz, DDR4 16Gb 32Gb, RTX 370 Grafikkarte 8 GB:be_1:

  • Wie Michael schon sagte. Aber solange er eine gute Sicht hat meist kein Problem. Ein Zurückfahren kommt meist nur vor, wenn zu schnell gefahren wurde oder beim Bremsen die Räder blockierten.

    Ohne Sicht oder bei geschobenen Rangierabteilungen ohne Funk ist er auch stark von den Einschätzungen seines Rangierleiters abhängig. Da hilft meist nur langsamer fahren, aufpassen und rechtzeitig abbremsen. Das ist selbst mit Funk schon schwierig. Allerdings sind die Tolleranzmaße beim Stellen von Wagen auch im Dezimeterbereich.

    AMD Ryzen 9 7950X3D, NVidia Geforce RTX4070 Super, 32 GB RAM

    EEP17.2 Plugin2

  • Hallo,

    hab euch mal die Demo-Anlage hochgeladen

    b_maik
    May 4, 2024 at 10:54 AM

    Zur Bedienung :

    Für Interessierte

    EEP17.3 + PL1, PL2, Modellkatalog, ME, ZE, Konverter, HomeNos 15, 16,17

    Rechner: i7-9700K 32GB, RTX2080 8GB, Win10 Pro, Bildschirme: 2 x 4K, Notebook: MSI GS65 8SG-058 Stealth Gaming 15,6" W10Pro

    Mein YouTube-Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCsn4pZ1Wmk7jecMZ1uYLTQQ

    Gruß

    Maik