Interessantes auf, unter und neben den Gleisen

!!! Please ensure, that your contribution or question is placed into the relevant section !!!
Questions about rolling stock, for example, do not belong in "Questions about the Forum". Following is perhaps the right area where your question will be better looked after:
General questions to EEP , Splines, rolling stock, Structures in EEP, landscape elements, Signalling system and controlling, designers, Europe-wide EEP meetings , Gossip
Your cooperation to keep the forum clear is appreciated.
  • Interessanter Bericht, das Stellwerk an der Muskauer Str. wäre was für mich in EEP.

    Was ich nicht verstehe, auf dem letzten Bild, mit dem 2. Gleis als temporären Anschluss, kommt das wieder weg?

    Grüße Bernd

    EEP14; 15 und 16

    Konverter außer Betrieb
    Windos 7 64 Bit AMD Quat 3,40 GHz, GeForce GTX 960 2 Gb und 16 GB Ram :)

  • Hallo Fred,


    Ein sehr interessanter Bericht den du hier presentieren tust.


    Gruß

    Uwe

    :aq_1:

    Gruß

    Uwe

    :aq_1:

    _______________

    EEP 6.1 classik / EEP 14.1 Patch 2 PlugIn 1 / EEP 15.1 Patch 2 PlugIn 1 / EEP 16.1 Patch 2 PlugIn 1

    EEP MK, HNos 14.0 + 15.0 DEV, Blender 2.79b, Substance Painter, GIMP 2.10
    Win 10 x64 Pro, Version 1809, Desktop, i7-8700K, Asus Z370 PRO, Nvidia GTX 1060 6GB, 32GB
    Win 10 x64 Pro, Version 1809, Laptop, i7-8750H (6x4,1GHz), Nvidia GTX 1060M 6GB, 32GB
    Bei allen PCs Virenscanner G-DATA

  • Hallo Eisenbahnfreunde,

    danke für euer Interesse an der Nieskyer Bahnbaugeschichte. Aber ich kann euch sagen, trotz der Vorankündigung steht das eine Stellwerk noch. Ich werde euch aber auf dem Laufenden halten.


    Zu den Vorschlägen:

    @ Diesel_Fan

    Ich hatte auch schon einmal darüber nachgedacht, den Bahnhof in EEP überleben zu lassen. Doch ich bin nicht der große Anlagenbauer (zumindest nicht in EEP). Auf Grund meines Zeitbudgets bleibt es meist bei Dioramen.

    Also wird es wohl nichts werden mit der EEP-Anlage Niesky.

    Aber ein örtlicher Modelleisenbahnfreund soll alles auf einer Platte nachgebaut haben. Ich hab es aber noch nicht gesehen.


    @ Surak

    Die Maße hab ich (zumindest die Grundrisse) und ich denke, dass eines Tages in EEP da was zu sehen sein wird. Aber einen Zeitrahmen will ich hier nicht nennen, da derzeit mein HomeNos bereits mit diversen angefangenen Projekten voll ist.

    Zum Zeitpunkt der Aufnahme gab es das zweite Gleis nur im Bereich des Abzweiges zum Waggonbau. Doch nun habe ich gesehen, dass von Westen her kommen bereits der zweite Strang komplett verlegt wurde. Daher denke ich nun, dass das Gleis dort verbleiben wird. Was später mal mit dem Anschluss für den Waggonbau wird entzieht sich meiner Kenntnis; ursprünglich kam der mal von Osten her.

    Hier noch zwei Bilder aus diesem Bereich.


    Grüße von Lutz (LD1)


    Blick in Richtung Westen, im Hintergrund die Brücke der B115, rechts ansteigend das Anschlussgleis Waggonbau

    nol171011_014.JPG


    Blick in Richtung Osten (Bahnhof), hier liegt derzeit nur ein Gleis

    nol171011_017.JPG

    WIN10 Prof.-64bit, Intel Core I7-7700K 4,2GHz, ASUS GTX-1060-6G, 16GB-RAM, EEP6,14, HomeNos14, EEP-Konv., Modellkatalog

  • Das ist ja noch schwerer, als ne Brücke bei EEP zu bauen. :bo_1:

    Echt super Fotos. So etwas inspiriert bestimmt viele hier und schafft neue EEP-Ideen.

    Win 10
    Intel(R) Core(TM) i7-2600 CPU @ 3.40GHz 12,0 GB NVIDIA GeForce GTX 560 Ti 4095 MB
    EEP 16 Expert

  • Hallo Eisenbahnfreunde,

    bin mal wieder auf der heimischen Bahnbaustelle gewesen und musste feststellen, dass nun auch das zweite ehrwürdige Stellwerk so einfach von der Bildfläche verschwunden ist. Damit geht wieder ein Kapitel Reichsbahngeschichte zu Ende. Ich denke das Gebäude stammte noch aus den Anfangszeiten der 1874 eröffneten Strecke. Übrigens war die Strecke schon einmal zweigleisig. Das nördliche Gleis wurde jedoch 1947 als Reparationsleistung an die SU zurückgebaut. Zwei Fotos zum Vergleich möchte ich euch hier zeigen.

    Wenn man sich das Gelände betrachtet, so kann man sich nur sehr schwer vorstellen, dass in einem Jahr hier täglich über 100 Güterzüge vorbei donnern sollen. Ursprünglich war sogar von 160 Zügen pro Tag die Rede, wo jetzt die aktuelle Zahl liegt weiß ich leider nicht genau.

    Dass der Streckenbau westlich von Niesky Fortschritte macht kann man an den anderen Fotos erkennen.


    Ein schönes Wochenende wünscht euch Lutz (LD1)


    Hier sah es zwar schon bedrohlich aus, doch das Stellwerk an der Muskauer Straße stand noch (16.10.2017)

    eep171125_008.JPG


    Ein ähnlicher Fotostandort am 18.11.2017

    eep171125_009.JPG


    Blick von der B115-Brücke in Richtung Bahnhof am 16.03.2016

    eep171125_002.JPG


    Gleicher Standort am 17.05.2017eep171125_005.JPG


    Und noch ein Blick von der Brücke am 12.10.2017

    eep171125_007.JPG




  • Kulturhafen Groß Neuendorf


    Hallo Eisenbahnfreunde,

    bevor ich euch weitere Neuigkeiten vom Eisenbahnumbau in Niesky vorstelle, möchte ich gern ein anderes Thema dazwischen schieben.

    Meine Frau ist sowieso der Meinung, dass ich zuviel am Rechner sitze, also habe ich mir eine Auszeit von EEP und Konsorten genommen, und bin mit meiner Frau ins Oderbruch gefahren. Für Ortsunkundige sage ich mal, dieser Landstrich liegt östlich von Berlin und nördlich von Frankfurt/O.

    Im kleinen Örtchen Altlewin haben wir im Landhotel "Zum alten Fritz" Quartier bezogen und von dort aus, die uns nicht unbekannte Gegend zum wiederholtem Male mit dem Fahrrad durchstreift.

    Entlang des Grenzflusses auf dem Neisse-Oder-Radweg sind wir dann auch zum "Kulturhafen" in Groß Neuendorf gelangt. Und den möchte ich euch hier kurz vorstellen. Ob er als Vorlage für eine EEP-Szenario taugt, vermag ich nicht zu sagen, aber einen Blick mit aufmerksamen Augen eines Technik- und Eisenbahnfreundes hat er auf alle Fälle verdient.

    Ursprünglich war dieser Ort ein großer Verladebahnhof für die Agrarprodukte des Oderbruchs, insbesondere Getreide u. Rüben. Für den Getreideumschlag wurde zu DDR-Zeiten ein pneumatisches Verladesystem aufgebaut, das hauptsächlich aus den Lagerhallen, dem Maschinenhaus, einer verbindenden Förderbrücke und einem Silogebäude am Hafen bestand. Über Rohre u. Rutschen konnten die Produkte auf Schiff, Bahn und LKW verladen werden.

    Heute besteht dieser Komplex aus einem Hotel mit Restaurant (Maschinenhaus), einem Cafe und Ferienwohnung im Siloturm und aus mehreren Waggons im Bereich des Verladebahnhofes, die als Ferienwohnungen ausgebaut sind. In einem weiteren Waggon befindet sich ein kleines Theater. Also insgesamt ein sehr interessantes Ensemble. Im Cafe ist eine kleine, aber ansehenswerte Bildersammlung aus alten Zeiten zu finden.

    Mehr Informationen könnt ihr im WWW unter den Stichworten Groß Neuendorfer Maschinenhaus bzw. Kulturhafen finden.

    So und nun ein paar Bilder.


    Auf interessierte EEP'ler, die sich das hier anschauen freut sich euer EEP-Fred


    Altes Maschinenhaus mit Förderbrücke, heute Hotel/Restaurant

    neulewin170610_163.JPG


    Siloturm mit Eiscafe (2 Etagen) und Ferienwohnung (3 Etagen u. Balkon zur Oder), dahinter die Waggons als Ferienwohnung und ganz dahinter die Oder.

    neulewin170610_153.JPG


    Die Waggons mal aus der Nähe

    neulewin180811_075.JPG


    Siloturm mit Förderbrücke

    neulewin180811_077.JPG


    Ein etwas anderer Blick auf den Siloturm mit Kaikante

    neulewin180811_080.JPG


    Die Förderbrücke verbindet das Maschinenhaus (rechts nicht mehr im Bild) mit dem Siloturm

    neulewin170610_148.JPG


    Der Hafen liegt schon hinter der deutschen Grenze, zumindest hinter deren Markierung

    neulewin180811_081.JPG


    Und hier noch ein Blick aus dem Fenster des Cafe's auf die Oder in diesem Bereich

    neulewin180811_069.JPG

    WIN10 Prof.-64bit, Intel Core I7-7700K 4,2GHz, ASUS GTX-1060-6G, 16GB-RAM, EEP6,14, HomeNos14, EEP-Konv., Modellkatalog

  • Hallo Lutz,


    sehr interessanter Beitrag. Schön zu sehen, dass nicht Alles einfach nur platt gemacht wird.

    MfG Matthias, der Ostberliner, der zum Lipper wurde. :af_1:
    EEP 13.2, Patch 2; EEP 15, Patch 2; EEP 16.1, Patch 1, Plugin 1.
    PC: hp Pavilion, WIN 10, Intel (R) Core(TM) i7, 3,4 GHz; Grafikkarte: NVIDIA GeForce GT 545

    NB: Acer Aspire 7250G, 6GB RAM, WIN 10, PZ: AMD E-450 APU 1,65 GHz, Graka: AMD Radeon HD 7470M

  • Interessante und vorbildliche Nutzung alter Industrieanlagen.


    Danke, Lutz, für diesen Beitrag :be_1:

    Grüße aus dem Schwabenland,

    Dieter :bm_1: (DB2)

    Treffen "Süddeutschland": Samstag, 4. April 2020 10:00

    in Giengen an der Brenz - Bahnstrecke Brenztalbahn Ulm/Aalen

    ca. 500 m vom Bahnhof entfernt (Shuttle wird eingerichtet)

    Mehr Infos hier im Kalender


    MET - Meine EEP Tools: met.db-eep.de

    Hardware: AMD Ryzen 5 1600, MB ASRock B450M, Grafikkarte GTX 1660 Super 6 GB GDDR6, 32 GB RAM, M2 256 GB, 1 x NVMe, 2 x SSD + 1 x HDD, 3 Monitore

  • Aktuelles vom Nieskyer Bahnbau


    Hallo Eisenbahnfreunde,

    heute soll seit längerer Zeit hier mal wieder etwas vom Stand der Bauarbeiten an der neuen Bahnstrecke im Bereich Niesky zu sehen sein. In den letzten Monaten wurde an mehreren Stellen gleichzeitig gearbeitet, um so den Betriebsbeginn ab Dezember 2018 abzusichern. Jetzt ist schon die neu verlegte Oberleitung unter Strom und die ersten Testfahrten werden absolviert.


    Ich möchte euch an Hand von ein paar Bildern den aktuellen Zustand zeigen, wobei ich versucht habe altes und neues gegenüber zu stellen.


    Bahnübergang Muskauer Straße im Jahr 2009, beschaulich mit handbedienten Schranken und Stellwerk aus alten Zeiten. Der Zustand währte bis Oktober 2017.

    nol09061302.jpg


    Foto vom Oktober 2018 von fast gleicher Stelle. Das Stellwerk ist verschwunden. Die neuen automatischen Schranken sind montiert. Statt des Stellwerks ist jetzt die alte Bahnmeisterei sichtbar.

    nol181014_002.JPG


    Ein Blick zurück in den März 2018 , da war der Gleisbereich im Bahnhof noch eine Tiefbaustelle.

    nol180330_007.JPG


    Im Juni 2018 konnte man schon erahnen, dass hier einmal schnelle Züge fahren werden.

    nol180616_014.JPG


    Bahnübergang an der Krone im Jahr 2017. Auch hier wurden die Schranken vom daneben stehendem Stellwerk aus mit der Hand bedient.

    nol170511_026.JPG


    Aus ähnlicher Perspektive ein Bild vom Oktober 2018. Das Stellwerk ist auch hier verschwunden, dafür gibt es in Zukunft eine kleine Unterführung für PKW und Fußgänger.

    nol181014_014.JPG


    Bahnübergang im Ortsteil See im Mai 2017. Die alten Gleise sind schon abgetragen, die Maste der OL stehen schon.

    nol170513_002.JPG


    Gleiche Stelle im September 2018.

    nol180902_001.JPG


    Brücke der Umgehungsstraße B115 über die Gleisanlagen im Jahr 2016. Dieses Jahr wurde sie abgerissen.

    nol160316_006.JPG


    Der Baustand im Oktober 2018. Die Ansicht diesmal von der anderen Seite. Der Neubau ist notwendig, um das Lichtaumprofil zu erreichen. Warum jedoch die Brücke erst nach Fertigstellung der Gleisanlagen neu gebaut wurde, ist nicht nachvollziehbar. Mehrere Jahre ist hier kein Zug gefahren, aber ab Dezember soll es durchgehend rollen. Die Fertigstellung des Bauwerkes ist jedoch erst in der zweiten Hälfte 2019.

    nol181014_010.JPG


    Insgesamt bleibt das Baugeschehen in und um Niesky interessant. Vieles ist fertig, aber auch viele Details müssen noch komplettiert werden, so z.B. die Lärmschutzwände im Stadtbereich.


    Ich werde später über den Baufortschritt an gleicher Stelle wieder einmal berichten.


    Grüße aus Niesky von EEP-Fred

    WIN10 Prof.-64bit, Intel Core I7-7700K 4,2GHz, ASUS GTX-1060-6G, 16GB-RAM, EEP6,14, HomeNos14, EEP-Konv., Modellkatalog

  • Vielen Dank, Lutz, für den neuerlichen Bericht und vor allem den Vergleichsbericht aus Niesky.

    MfG Matthias, der Ostberliner, der zum Lipper wurde. :af_1:
    EEP 13.2, Patch 2; EEP 15, Patch 2; EEP 16.1, Patch 1, Plugin 1.
    PC: hp Pavilion, WIN 10, Intel (R) Core(TM) i7, 3,4 GHz; Grafikkarte: NVIDIA GeForce GT 545

    NB: Acer Aspire 7250G, 6GB RAM, WIN 10, PZ: AMD E-450 APU 1,65 GHz, Graka: AMD Radeon HD 7470M

  • Ich möchte mich auch ganz herzllich bedanken. Das sind wertvolle Bilddokumente und höchst interessant!


    Thorsten

    i7-6700k, 4.0GHz + Asus Z170 ProGaming + Geforce GTX1080 + 16GB RAM+eep15

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Braunbach + Braunbach/Niederohme + Ronsdorfer Feld +

    Schmalspur in Sachsen + Treysa +

    Oevede (in Bau) + Kl.Bennebek (in Bau)

  • Hallo Eisenbahnfreunde,

    es ist schon eine Weile vergangen, dass hier etwas Neues erschien. Doch ich habe meine Festplatte durchstöbert und noch etwas gefunden, was vielleicht den einen oder anderen interessieren könnte.

    Ich hatte das Glück vor einigen Jahren (2007) an das sogenannte Ende der Welt zu kommen, nach Feuerland. Und dort gibt es in der Nähe von Ushuaia eine ganz besondere Bahnlinie. Diese wurde ursprünglich von Häftlingen gebaut, um Holz aus den entlegenen Gegenden abzutransportieren. Heutzutage wird sie als Touristenattraktion genutzt.

    Die heue befahrbare Strecke beträgt ca. 8 km, die Spurweite 600mm. Gefahren wurde, zumindest an dem Tag wo wir da waren, mit Dampf. Die Strecke im gebirgigen Umland ging größtenteils an einem Fluss mit viel Tot- bzw. Treibholz entlang und war sehr endrucksvoll. Das Wetter hätte besser sein können, passte jedoch zur Gegend am "Ende der Welt".


    Das rollende Material war sehr gepflegt und wir konnten am Ausgangsbahnhof Estacion Delfin Del Mundo auch einen Blick durchs Fenster in die bahneigene Werkstatt werfen.


    Unterwegs gab es in der freien Natur einen Halt an der Estacion Cascade La Macarena, sehr beindruckend, in ursprünglicher Natur. Endstation war dann in Estacion Anden. Eine Fahrt die ich nicht vergessen werden, wie es die ganze Reise insgesamt war.


    Wenn sich jemand weiter für dieses Thema interessieren sollte, dann bitte hier bei Wikipedia schauen:

    https://es.wikipedia.org/wiki/Tren_del_Fin_del_Mundo


    Hier habe ich einige Fotos für euch zusammen gestellt.


    Freundliche Grüße von EEP-Fred


    chilarg07_1360b.JPG

    chilarg07_1360c.JPG

    chilarg07_1372.JPG


    chilarg07_1364.JPG


    chilarg07_1406.JPG


    chilarg07_1360e.JPG


    chilarg07_1401.JPG


    chilarg07_1398.JPG



    IMG_8287.JPG


    chilarg07_141a.JPG



    chilarg07_1445.JPG

    WIN10 Prof.-64bit, Intel Core I7-7700K 4,2GHz, ASUS GTX-1060-6G, 16GB-RAM, EEP6,14, HomeNos14, EEP-Konv., Modellkatalog

    The post was edited 1 time, last by EEP-Fred (LD1) ().

  • Endstation Engelsdorf


    Seit Halle/S in Betrieb ist verkommt Engelsdorf zum Abstellplatz für alte E-Loks und Wagen.


    20200110_110204.jpg


    Dieses schöne Stück ist auch dabei: 181 205


    20200110_110318.jpg

    Win7 64 Bit Intel i5-4210H 2,9Ghz 16GB GForce GTX 850M EEP6.1, 14 und 16

    Eigenbau: Muldentalbahn, Leipzig- Wahren, Beucha- Trebsen, Die Delitzscher Kleinbahn

    Aktuell: Eilenburg 1970

    Bahnstrom macht klein, schwarz und häßlich und

    musst Du Gleise überschreiten sieh zuvor nach beiden Seiten!


    Ganz wichtig:

    Die Ausrede muss glaubhaft wirken und einer ersten Überprüfung standhalten können!

  • EEP-Fred (LD1)

    ...ich habe erst heute deine Bilder (Nisky usw) gesehen und möchte für diese sehr wertvollen Anregungen für die Gestaltung zumindest meiner Anlagen Dank sagen. Mittlerweile gibt es so viele geeignete Immos usw., die das Leben auf, unter und neben den Gleisen fast 100%ig widergeben. Boddenbahner grüßt

    Albert Einstein

    Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.


    eep 13/2 expert; eep12.1 Basic- auf Win 10 Home 64-bit-Intel Core i3 540 @ 3.07GHz-6,00GB Dual Kanal DDR3 @ 664MHz- AMD Radeon HD 5570;

    ferner auf Win 10-PC eep 8.1

  • Seit Halle/S in Betrieb ist verkommt Engelsdorf zum Abstellplatz für alte E-Loks und Wagen.

    Da krampft einem das Herz in der Brust.:am_1:

    Dampfende Grüße

    Thomas


    Warum wurde die Umfrage Quo Vadis gelöscht? Angst vor dem Ergebnis?


    Mein System                                .........................................................................................................................................Wenn ich helfen konnte, freue ich mich über ein Like (Daumen hoch).


  • Hallo Jörg ( Wahrener ),


    Danke für dieses traurige Bild. Ich bin mal gespannt, wann das Alles nach Chemnitz oder Mukran verfrachtet wird.

    Traurig allemal, aber irgendwie auch ein Stück nachvollziehbar. :ay_1: :bj_1:

    MfG Matthias, der Ostberliner, der zum Lipper wurde. :af_1:
    EEP 13.2, Patch 2; EEP 15, Patch 2; EEP 16.1, Patch 1, Plugin 1.
    PC: hp Pavilion, WIN 10, Intel (R) Core(TM) i7, 3,4 GHz; Grafikkarte: NVIDIA GeForce GT 545

    NB: Acer Aspire 7250G, 6GB RAM, WIN 10, PZ: AMD E-450 APU 1,65 GHz, Graka: AMD Radeon HD 7470M

  • Hallo Jörg ( Wahrener ),


    Danke für dieses traurige Bild. Ich bin mal gespannt, wann das Alles nach Chemnitz oder Mukran verfrachtet wird.

    Traurig allemal, aber irgendwie auch ein Stück nachvollziehbar. :ay_1: :bj_1:

    Ja Matthias und dann habe ich drüber nachgedacht das die 155er auch schon um die 45 Jahre auf den Buckel haben. Und wie lange das her ist als wir getestet haben was besser beschleunigt- die Lok oder eine ETZ 250 ( für die Jüngeren: das ist ein Motorrad). Und welche Gefühle mich jedesmal beschleichen wenn ich neben der 243 005 stehe welche ja seit ein paar Jahren schon Museumslok ist.

    Win7 64 Bit Intel i5-4210H 2,9Ghz 16GB GForce GTX 850M EEP6.1, 14 und 16

    Eigenbau: Muldentalbahn, Leipzig- Wahren, Beucha- Trebsen, Die Delitzscher Kleinbahn

    Aktuell: Eilenburg 1970

    Bahnstrom macht klein, schwarz und häßlich und

    musst Du Gleise überschreiten sieh zuvor nach beiden Seiten!


    Ganz wichtig:

    Die Ausrede muss glaubhaft wirken und einer ersten Überprüfung standhalten können!

  • Hallo Jörg (Wahrener),

    Mir macht's auch als junger Eisenbahnfan echt traurig. Die Kraftcontainer (BR 250/155) und die Schienentrabis (BR 243/143) der DDR-Reichsbahn, dazwischen die 111er (von denen Roman (RI1) und der im letzten Jahr verstorbene Hans Brand (HB3) als EEP-Modell ein Denkmal setzten) und einige der BR 151 (die unser Tobi (TU1) erst kürzlich als EEP-Modell veröffentlicht hatte), die auf ihre Reise nach Mukran warten. :aj_1:


    Auch die schöne, blaue DB-Zweisystemlok auf dem letzten Foto, die 181 206-4 des DB Museums steht auch in Leipzig-Engelsdorf, aber nicht mehr lange, denn die nicht betriebsfähige Lok soll als Dauerleihgabe zur DGEG (Deutsche Gesellschaft für Eisenbahngeschichte e. V.) nach Neustadt (Weinstraße) überführt werden.


    Somit kann damit eine Maschine einer gesicherten Zukunft entgegenblicken. :af_1:


    MfG Christopher (Motsi_94) :aq_1:

  • Hallo Jörg ( Wahrener ),

    danke für deine Bilder zu Engelsdorf und vor allem danke dafür, dass mich endlich mal jemand in diesem Thread aktiv unterstützt. Ich dachte schon, ich muss hier alle Beiträge selbst erstellen. Ich mach es ja gern, habe auch noch etliche Themen auf Lager. Aber es ist schön mal etwas von anderen Eisenbahnfreunden hier zu sehen bzw. zu lesen.

    Ursprünglich hatte ich diesen Thread eröffnet mit der Hoffnung, dass hier abwechslungsreiche Bild- bzw. Textangebote von möglichst vielen Nutzern eingestellt werden.


    Freundliche Grüße an alle, die hier ab und zu mal vorbeischauen.


    Lutz

    WIN10 Prof.-64bit, Intel Core I7-7700K 4,2GHz, ASUS GTX-1060-6G, 16GB-RAM, EEP6,14, HomeNos14, EEP-Konv., Modellkatalog

    The post was edited 1 time, last by EEP-Fred (LD1) ().