Anlage Kreifels

!!! Please ensure, that your contribution or question is placed into the relevant section !!!
Questions about rolling stock, for example, do not belong in "Questions about the Forum". Following is perhaps the right area where your question will be better looked after:
General questions to EEP , Splines, rolling stock, Structures in EEP, landscape elements, Signalling system and controlling, designers, Europe-wide EEP meetings , Gossip
Your cooperation to keep the forum clear is appreciated.
  • Hallo j. krae,

    Danke für den Hinweis und der Abbildung des Lokschuppen von Kreifels und deren Lage. Ich wußte nur noch ungefähr, wo der Lokschuppen mal stand,denn ich hatte leider zunächst alle Fragezeichen gelöscht, im Bereich des Lokschuppen wäre es besser gewesen, die Objekte einzeln zu tauschen.

    Da der alte Rundschuppen ein Wahrzeichen von der Anlage ist, bemühe ich mich doch noch, ihn mit Hilfe der Abbildung wieder herzustellen . Der derzeitige Schuppen wird zunächst nicht abgerissen, der Rundschuppen incl Drehscheibe wird im noch unbebauten Westteil des Erweiterungsmoduls erstellt und dann als Block gespeichert,eventuell muss ich im Shop Teile dazu kaufen. Siehe Abbildung des sichtbaren Talanfangs

    Gruß rejokaa

  • Hallo zusammen,

    ich habe jetzt versucht aus einem von 2 Lokschuppenmodellen aus den Basisresourcen einen 9-teiligen Schuppen wie auf der Abbildung herzustellen ( Im Original besteht das Gebäude aus 11 Einheiten, die 2 linken Bauten fehlen hier, ich hatte das Video noch einmal angesehen) . Es wurde daraus ein völlig anderes Gebäude mit starken Bogen, auch das andere Modell links von dem zusammengesetzten Lokschuppen war zu stark gebogen,Gleisverlängerung waren hier ausgeschlossen.Die im Bestand vorhandene 26m-Drehscheibe passte noch am Besten, jedoch dockte nur ein Teil der Gleise richtig an. Dann muss ich mich wohl im EEP-Shop umsehen. Zusätzlich zum Lokschuppen soll auch die Bekohlung mit Krananlage wieder erstellt werden.


    Gruß rejokaa

  • Hallo Rejokaa.


    Die eingebaute Drehscheibe hatte einen 7,5° Winkel mit der Bezeichnung:

    22m_Drehscheibe_7,5°_E(GK2) mit den Anschlußgleisen 22_Gleisanschluß_mitte_7,5° bzw. links oder rechts. Meine Gleisverlängerungen bis zum Lokschupen sind 17,5m lang, dann sieht das Ganze recht rund aus.

    Davor kommt die Schlackegrube 2gl, Schiene abstand 7m.


    Gruß, j.krae

    AMD A8-7600 3,16GHz, 4G-Ram ,Geforce GT610 mit 2GB, Win8-64 Pro für Sohn EEP 6,10-13

    AMD A8-610 2GHz, 4G-Ram, Radeon R5 shared Memory Win10 Home 64, HP-Laptop EEP6, 10,12

    Intel Core i5-3570 3,8GHz, 8G-Ram, Nvidia Geforce GTX560, Win 10 Pro 64 auf SSD, 2TB-HD, LCD Asuss 22+19" - EEP6, 10-15

    Home-Nostruktor 13, Train-Simulator,Modell-explorer, -katalog, -konverter, Zug-Explorer,MET,Bilderscanner


    Motto: Es gibt keine Probleme, nur Aufgaben


    Sonst: Alllroundhandwerker, PC-Doktor, EEP-Fan

  • Hallo rejokaa,


    ich habe mal zwei Bilder gemacht vom Standort des Lokschuppens. Ich weiß nicht, ob sie Dir etwas nützen;

    sonst könnte ich Dir auch einen Block davon schicken.


    Das ginge aber erst irgendwann am Wochenende.




    Gruß, Andi


    The sun always shines in EEP :ae_1:


    Intel i5-2500K, Geforce GTX 1060 6GB, Asus P8 P67, 8 GB Ram, Samsung SSD, Win 7 (64bit)


    In Betrieb nur EEP14.1 Plugin1 & EEP15 Patch 3

  • Hallo Andi,

    Danke für die Bilder. Ich hatte aber anhand deines Videos bei Youtupe mir zusätzlich ein Bild der Lage gemacht, von J.krae gab es auch ein Bild des Lokschuppens, aber nicht von der weiteren Umgebung.

    Mittlerweile ist das BW ( alles Basisartikel) ,wenn auch mit etwas anderen Artikeln komplett aufgebaut, es gibt sogar eine funktionierende Bekohlung ,nur der kleine Wasserkran ist ein Witz, da müßte eigentlich Wasser aus einem Hahn oberhalb der Lok fliesen, so geht wohl nur die Bewässerung wie heutzutage mit Feuerwehrschläuchen.

    Gruß rejokaa

  • Hallo zusammen,

    ich hatte, nachdem die Hauptanlage bis auf die Eisenbahnbrücke über den Fluß optisch abgeschlossen ist, mich der Erweiterungsanlage zugewandt. Bisher gab es dort nur den kleinen Fluß, die Randhänge und die Eingänge von Bahn und Strasse im Osten des Erweiterungsmoduls. Bis zum 23 .12 , über Weihnachten galt dort eine Schaffenspause ( nur Fahrbetrieb ,bzw. kleine Änderungen auf der Anlage Winterfels bzw. nach Änderungen Winterromantik ) wurde immerhin der 1. Kreuzungsbahnhof samt Ort und Botanik fertiggestellt, die Eisenbahnstrecke mitsamt 2. Kreuzungsbahnhof( derzeit ohne Ort) und Bahndamm bis zum Ende der Anlage( noch ohne Telegraphenleitung und Masten) in einem virtuellen Depot gelegt, vor dem 2. Kreuzungs bahnhof eine Abzweigung für Industrieanlagen gebaut und die Straße ( bleibt im Gegensatz zur Eisenbahn auf der linken Flußseite ) über eine Flußbrücke und Bahnübergang bis zum geplanten Ortsanfang des 2. Orts ( wird wohl eine aufstrebende Kleinstadt mit Industrieanlagen) fortgeführt, der KFZ-Verkehr endet vorerst vor dem 1. Ort.

    Bis zum Jahresende hoffe ich die gesamte Anlage optisch fertigzustellen, danach kommt die Steuerung.

    Diese sollte ursprünglich mit PlanEx 3.20 ( im Sommer gekauft, und bisher als einzige Aktivität neben dem Lesen des Handbuchs nur 3 Teilabschnitte meiner Großanlage geladen ) durchgeführt werden. Nur das Programm funktioniert derzeit offiziell nicht bei EEP 15 ( selbst festgestellt, nicht einmal die Demoanlagen lassen sich laden ) und TREND will das Programm ab 2019 aus dem Shop nehmen, keine guten Zukunftsaussichten. So wird die Anlage wohl auf herkömmliche Art in Betrieb gehen ( die Steuerung der meisten Kaufanlagen und wahrscheinlich auch dieser wurden im Original konventionell hergestellt. Ich selbst habe da durch meine eigene Anlage schon Routine, es werden Kontaktpunkte, Schaltautos zur Steuerung von Ampeln und Signalen und unsichtbare Gleisbesetztsignale für "Wenn"-Bedingungen eingesetzt. So lassen sich selbst eingleisige Strecken mit wenig Gegenverkehr ohne lange Aufenthaltszeiten im Kreuzungsbahnhof gut steuern, wichtig ist hier die Wahl des Standorts des Kontaktpunkts für die Aktivierung der Gleisbesetztsignale unmittelbar hinter dem Ausfahrsignal mit geringen Vorsignalabstand, zur Sicherheit noch zusätzlich ein weiterer Aktivierungspunkt hinter dem Vorsignal ( Aktivierung nur bei Stellung " Fahrt" des Ausfahrtsignals, welches laufend durch Schaltautos umgeschaltet, aber nur bei unbesetzter folgender Strecke auf " Fahrt" gehen kann.

    Spontane Gleisbelegungsänderungen, zb. im Bahnhof Kreifels mit seinen 6 Bahnsteigsgleisen ( jetzt alle als Durchgangsgleise, kein Stumpfgleis ! ) und 3 Umfahrungsgleis für Güterverkehr ) lassen sich so ohne LUA oder Ähnlichem nicht realisieren, es muss alles seine Ordnung haben, zb. Gleis 1+2 nur für die Nebenbahn, es gibt dann im Westteil des Bahnhofs eine strickte Trennung der beiden Strecken.

    Gruß rejokaa

  • Hallo zusammen,

    heute habe ich den mittleren Teil des Erweiterungsmoduls begrünt, dort ,wo es beim Wetter ordentlich zur Sache geht. Die zentrale Zone erstreckt sich jedoch nur in einem Gebiet von 100 x 100m,vergrößert man diese, gibt es nur noch Regen, kein Blitz und Donner. Inmitten der Unwetterzone wurde versteckt im Wald nahe der Straße ein alter Gutshof angelegt, es wirkt nach richtig unheimlich, wenn im Schein der Blitze die Fassade des alten Herrenhaus urplötzlich erstrahlt. Leider konnte ich kein Foto von den Konturen eines EEP-Blitzes speichern,da war ich einfach zu langsam.

    Gruß rejokaa

  • Hallo zusammen,

    gestern wurde angefangen, den westlichen, als den Endteil des Erweiterungsmoduls von Kreifels 2 zu bestücken. Die Durchgangsgleise der Nebenbahn mit Kreuzungsbahnhof, der Endpunkt der Strecke ( virtuelles Depot hinter einem Tunnel) und die Begrünung der Ränder war schon vor Weihnachten erfolgt. Nun ging es an das Legen der Ortsstraßen und der Industriegleise der ( ursprünglich) geplanten Kleinstadt mit aufstrebender Industrie, dabei wurde mir klar, dass der Platz nur für bescheidene Industrieanlagen reicht und es konnte nur ein Entlade- und Ladegleis für kurze Güterzüge gelegt werden. Um Rangieren zu können, musste das Gleis über die Straße im Süden ( die Autofahrer werden erfreut sein ) verlängert werden, eine kleine Drehscheibe( nur für die Fahrtrichtungsänderung der Streckenlok) sorgt dafür, die dass die Lok wieder mit Führerstand vorne Richtung Kreifels fahren kann. Die Rangierarbeit( soll manuell erfolgen ) geht nur mit einer zusätzlichen stationären Rangierlok, die Koef für die bisherigen Erkundungsfahrten auf der Anlage , vor dem Endtunnel stehend, bekommt dann eine neue Aufgabe. Es wird auf der Nebenbahn neben mehreren Nahverkehrzügen nur ein Kurzgüterzug verkehren,der von der Automatik in die Abzweigung ( Tempo 20) geleitet wird und dort zum Stillstand kommt.

    Optisch kann die Gesamtanlage in wenigen Stunden fertig sein, danach werden die noch fehlenden Signale ,alle ohne Gleiskontakte, zwecks späterer Bearbeitung mit Plan Ex 3.2( Steuerungsprogramm auf LUA- Basis ) gezielt gesetzt.

    Gruß rejokaa

  • Hallo Andi und Andere,

    die Gesamtanlage ist soeben optisch fertig gestellt, jetzt müssen noch einige Bahnübergänge mit Schranken oder Leuchten versehen werden und die fehlenden Signale gesetzt werden, diese sind insbesondere im Bereich Kreifels und dem östlichen Nachbarort verloren gegangen.

    Der Aufbau der Steuerung mit Plan Ex 3.2 ,wahrscheinlich ab Anfang Januar, wird länger dauern, da ich bezüglich dieses Programms noch keine Routine besitze, also immer schön ins Handbuch schauen, und in langsamen Schritten vorgehen. Man sollte zwar zu Übungszwecken zunächst eine Demoanlage bearbeiten, ich setze lieber auf die Theorie mittel des Handbuchs.

    Ich wünsche Allen ein gesundes neues Jahr und unfall- und störungsfreie Fahrt auf den Anlagen !!

    Gruß rejokaa

  • Hallo zusammen,

    anstatt um den Bahnverkehr kümmere ich mich zunächst um den Straßenverkehr. Der automatische Verkehr war offensichtlich in 2 Bereiche aufgeteilt, Kreifels West und Kreifels Ost, wobei man manuell im Zentrum von Kreifels Fahrzeuge in den anderen Bereich überführen kann. Im westlichen Teil vom Ortseingang der Gemeinde Uhlstädt, Kreis Kreifels ( Ortsname des 1. Kreuzungsbahnhofs gemäß dem Bahnhofsnamen) mit einem provisorischen VD bis Kreifels Mitte lief der Verkehr trotz fehlender Ampeln ( alle beim Löschen der Platzhalter verloren gegangen) und zahlreicher neu installierter Fahrzeuge halbwegs flüssig, während im östlichen Teil nach Zusammenstößen der Verkehr zum Erliegen gekommen ist,hier machen sich wohl fehlende Ampeln bemerkbar.

    Bilder: Alter Gutshof in Nahansicht , aus dem teilweise eingestürzten Dach des Hallenhauses wachsen schon Bäume

    Bahnhof Nidda Bahnsteige- die Überdachungen und die Bahnsteigabgänge waren zuletzt beim raschen Aufbau der Anlage vergessen worden. Der 2. Kreuzungsort heißt jetzt deshalb " Stadt Nidda, Kreis Kreifels " ,weil ich in meinen Bestand nur zeitgemäße Bahnhofsschilder mit der Bezeichnung " Nidda " fand, das Bahnhofsmodell selbst ist namenlos.

    Bahnübergang Kreifels Nebenbahn mit dem neu beschrifteten Ortseingangsschild, westlich von Kreifels sind sämtliche Ortsschilder neu beschriftet und die Verkehrszeichen ( meist als Signaltafel mit Fahrzeugbeeinflussung ) gesetzt.

    Gruß rejokaa

  • Hallo zusammen,

    die Installation des automatisierten Straßenverkehrs ist abgeschlossen, es gibt 3 Routen : Alle( KFZ allgemein ohne Linienbus) ,Stadtbus Kreifels , und Bahnbus.

    Der allgemeine Straßenverkehr wird durch Gleiskontakte für Weichen ( " Umschalten ") und neuen Ampelkreuzungen ( geschaltet mit Schaltautos) per Zufall ohne festes Ziel über alle Straßen der Gesamtanlage von Nidda im Westen nach Marsberg ( so habe ich das Dorf östlich der Weser genannt) im Osten verteilt, das vorhandene virtuelle Depot am Ostrand der Anlage wurde auf 120s " Alle" geschaltet ,um Rudelbildungen ( besonders im Bereich von BÜ und Kreuzungen unerwünscht) zu minimieren. Dem gleichen Zweck dient ein "Halt " Kontakt hinter fast jeder Ampel , es soll in einer Phase nur ein Fahrzeug durch kommen. Ergänzt wurde das VD für " Alle " im gleichen Straßenendstück durch ein VD " Bahnbus " ,Takt 1800s(30 min ),der Eingang dieses Depots muss nur vor dem anderen Eingang liegen. Das Einrichten der beiden Buslinien dauerte etwas länger , es mussten die festen Routen festgelegt werden , die Haltestellen mitsamt der Türfunktion ( an der gemeinsamen Haltestelle " Kreifels BH " beider Linien doppelte Schaltung für Setra S 125 und MAN SL 200 ) und an den Endhaltestellen Zielumschaltkontakte gelegt werden. Der Stadtbus verkehrt aus einem VD alle 10min mit 3 MAN SL 200 unterschiedlicher Werbung von der Altstadt(Kreuzung) über Bahnhof nach Kreifels-Ost, der Bahnbus mit 4x Setra S 125 von Marsberg ( VD) über Kreifels, Uhlstädt ( 1. Kreuzungsbahnhof der Nebenbahn) nach Nidda Kirche alle 30 min. Alles funktioniert bis auf den noch fehlenden Bahnverkehr bestens , es macht richtigen Spass , eine Rundfahrt aus Fahrersicht mit dem Setrabus zu geniesen.


    Andiman , ich habe mir heute die Zeit genommen, alle Beiträge und Kommentare der Anlage " Kreifels " ab Februar 2015 zu lesen , ich bin beeindruckt.


    Bilder

    Straßenkreuzung Nidda Kirche, geradeaus geht es in ein VD

    Gegenbus aus Nidda auf der Landstraße zwischen Nidda und Uhlstädt, eigene Ansicht aus Busführerstand

    Stadtbus Kreifels im Bereich des Bahnhofs, Sicht aus Führerstand Setra S 125

  • Hallo zusammen,

    langsam geht mit die Arbeit an dieser Anlage aus , sie ist eben bis auf die Automatisierung des Eisenverkehrs abgeschlossen.

    Ein Dorn im Auge war mir immer die Zuführung zum Straßentunnel von Kreifels aus . Am früheren Ende der Straße ( endete in einem virtuellen Depot ) gab es eine Steilrampe, an die ich ein Flachstück mit dem Tunneleingang setzte , der enge Tunnel selbst war nur teilweise ausgeführt, das gesamte Mittelstück wurde weggelassen und die Straßenverbindung virtuell geführt. Der Übergang von der Steilrampe bis zum Tunneleingang durfte nur sehr langsam befahren werden, es bestand die Gefahr des Aufsetzen der Bodenwanne von Fahrzeugen.

    Heute wurde parallel ein neuer durchgehender Straßentunnel eröffnet ,die alte Verbindung gekappt.

    Gruß

    rejokaa